Posts Tagged ‘Mel Mermelstein’

Ich war heute beinahe ganz nah dran!

28. April 2016

*

Um die Leugner zu widerlegen und den wichtigen Bundesparagrafen § 130 mit Belegen zu unterstützen, denn wir wissen alle, daß der HC stattgefunden hat, mit 6 oder 7 Millionen Opfern, zuletzt las ich von mindestens 6,7 Millionen, und glauben fest daran, suche immer noch nach klaren Beweisen, um das Offenkundige noch mehr wissenschaftlich abzusichern bis hin zur Oberoffenkundigkeit, auf daß die Leugner endlich schweigen!

Mit einigen der wenigen existierenden Dokumente (LKW- Fahrterlaubnisschein zur Abholung von Zyklon B für „Sonderbehandlg“, Zyklon B – Rechnung „Warnhinweis: enthält keine Warnstoffe“) hatten wir uns schon befasst, auch mit einem dramatischen Opferstolperstein, über das ich im Netz zufällig gestolpert war.

Bei genauer Betrachtung half uns das bei unseren guten Absichten aber leider nicht. Jetzt bin ich auf Herrn Mel Mermelstein, einen Juden, gestoßen.

Die Sache ist schnell erklärt: Ein ekliger Leugnerhaufen in den USA, namens IHR und als „Institut“ getarnt,  lobte einen Preis von etlichen zehntausenden grüner Dollars aus für denjenigen, der diese gesetzlich vorgeschriebenen Vergasungen auch tatsächlich mit wissenschaftlichen Methoden nachweist.

Dann wurde allgemein medial vermeldet:

Herr Mermelstein erbrachte den wissenschaftlichen Beweis und der  eklige Leugnerhaufen IHR wurde von einem hohen US-Gericht zur Zahlung verurteilt.

Naive Personen werden nun denken, aha, verurteilt, also nachgewiesen! So auch ich. Endlich, da muss es doch klare Beweise geben, sogar wissenschaftlich und vom hohen Gericht geprüft und festgestellt. Klarer geht es doch gar nicht.

Yippieeee, denke ich. Jetzt hab´ ich es! DIESE Beweise werden es endlich richten. Jetzt kann ich dem Staat helfen und die Leugner endlich zum Schweigen bringen!

Nur so zur Sicherheit gucke ich ein bischen im Guckel herum. Man will sich ja nicht blamieren. Und werde erneut auf einer Fachseite für HC und Antileugnung fündig:

Deutsche „Revisionisten“ wollen uns einreden, die deutschen Gesetze wären der objektiven Forschung im Weg und der große Durchbruch werde kommen, sobald man die Geschichte der Judenvernichtung frei von Zwängen untersuchen dürfe. Sie übersehen dabei, dass das IHR seit seiner Gründung frei forschen darf und dass es angeblich sogar eigens zu diesem Zweck („research“) gegründet worden ist. In den USA gibt es, anders als in Deutschland, keine Gesetze, die einen „Revisionisten“ beim Lügen stören könnten.

Es war wohl kein ehrlich gemeintes Angebot, als das IHR 50 000 Dollar demjenigen versprach, der nachweisen konnte, dass in Auschwitz Vergasungen stattgefunden haben.

Mel Mermelstein, ein Auschwitz-Überlebender und damit ein Augenzeuge, meldete sich daraufhin. Das IHR weigerte sich zu zahlen. Mel Mermelstein reichte eine Klage ein, und das Gericht gab ihm Recht. Das IHR wurde zur Zahlung von 90 000 Dollar (die ausgelobte Summe plus 40 000 Dollar Schmerzensgeld) verurteilt und musste eine Entschuldigung veröffentlichen.

Wie es aussieht, sollte das IHR nach so vielen Jahren sogenannter „Forschung“ allmählich in Erwägung ziehen, das Verfahren einzustellen: aus Mangel an Beweisen.

-http://www.h-ref.de/organisationen/ihr/institute-for-historical-review.php

Jetzt ist die Ratte im Kasten denke ich!

Dummerweise gucke ich Naivchen jetzt noch mal kurz bei Metapedia vorbei. Das sind ja auch ganz schlimme. Leider ist das auch oft nicht beweisbar, das Schlimme an den Schlimmen.

Und was steht da?

Hergang

Nach eigenen Angaben wurde Mermelstein im Mai 1944 in das KL Auschwitz verbracht. Seine Häftlingsnummer lautet A-4685. 1980 setzte das Institute for Historical Review (IHR) in den VSA öffentlich eine Belohnung von 50.000 VS-Dollar für denjenigen aus, der einen wissenschaftlichen Beweis für die Massenvernichtung von Juden durch Gas erbringen kann. Nachdem sich Mermelstein mit der Presse in den VSA und in Israel in Verbindung setzte, ging das Angebot direkt an ihn.

Der „Beweis“

Mermelstein legte einen beglaubigten Nachweis über seine Anwesenheit im KL Auschwitz vor, sowie seine Augenzeugenaussage, daß seine Mutter und zwei Schwestern von Lagerbediensteten in die „Gaskammer 5“ geführt wurden.

Der Prozeß

Da das IHR dies nicht als wissenschaftlichen Beweis akzeptierte verklagte Mermelstein das Institut. Im Jahr 1985 wurden Mermelstein und jüdischen Nebenklägern in letzter Instanz 90.000 VS-Dollar zugesprochen. Darüber hinaus wurde das IHR dazu verurteilt, einen Entschuldigungsbrief an Mermelstein und andere „Überlebende“ mit folgendem Wortlaut zu veröffentlichen:

„Each of the answering defendants do hereby officially and formally apologize to Mr. Mel Mermelstein, a survivor of Auschwitz-Birkenau and Buchenwald, and all other survivors of Auschwitz for the pain, anguish and suffering he and all other Auschwitz survivors have sustained relating to the $50,000 reward offer for proof that „Jews were gassed in gas chambers at Auschwitz“.

Als das IHR später die Aussagen Mermelsteins auf Ungereimtheiten und Falschdarstellungen untersuchte und dies öffentlich machte, verklagte Mermelstein das Institut 1988 erneut. Dieses Verfahren wurde 1991 eingestellt.[1]

-http://de.metapedia.org/wiki/Mermelstein,_Mel

Der sagt also, das war so, und das ist der wissenschaftliche Beweis? So dämlich beweisen sonst nur Moslems (Siehe meine für Naive – keine Sorge, wir beiben unter uns – sehr lesenswerte Sonderseite Z- Argumente zum Islam mit schöner Debatte mit einer Moslemin).

Welchem denkenden Menschen kann man sowas als Beweis verkaufen? Für 6,7 Millionen vergaste Menschen? Herr Mermelstein hat´s doch gesagt? Das ist ein wissenschaftlicher Beweis? 

Ich versteh das nicht. Also weiter geguckelt. Fast in Panik, da entgleitet doch schon wieder ein Beweis ….!

So schnell gebe ich nicht auf! Ich suchelte weiter und fand einen einschlägigen Herrn Benz in seinem Buch:

wolfgang benz und mermelstein

Aus diesem Text ergibt sich, daß erstmals ein Gericht festgestellt hat, daß der HC offenkundig ist. Ja klar, aber warum? Weil Herr Mermelstein das schon früher gesagt hat? Nein, weil der HC keines Beweises bedürfe. 

MIST!  Wieder nix. Ich will zur Hilfe für das Leugnergesetz beweisen, daß der HC stattgefunden hat, und das US-Gericht sagt, da braucht es gar keine Beweise, weil das doch klar ist.

Die meisten werden an dieser Stelle aufgeben, weil das halt klar ist, was klar ist.

Ich denke aber, man wird auch die letzten Leugner überzeugen müssen, und der eine oder andere wird das nicht so prickelnd finden, wenn man ihm zur Begründung sagt, es ist, weil es ist. Angeblich ist doch alles allerbestens fundiert. Und dann sowas: es ist offenkundig. DAS kann man doch keinem dreckigen Leugner erzählen!

Herr Mermelstein (wollte der eigentlich ein Vorurteil unterstützen, daß Gewisse immer da sind, wo es was zu holen gibt? Und war der Gerichtsvorsitzende eigentlich beschnitten? Das sind so lustige Nebendetails für Neugierige).

Wir werden weiter nach weiteren Beweisen suchen, auch wenn uns Herr Mermelstein und das US-Gericht leider nicht helfen konnten.

*

Auch zu diesem NGO-Helfer-Artikel gilt unbedingt:

Präambel:

  1. Selbstverständlich glauben wir hier alle GEMEINSAM an alles, was uns das Gesetz als Wahrheit vorschreibt.
  2. Ob wir etwas anderes glauben würden, wenn wir dürften, sei daher dahin gestellt.

Wer nicht ganz fest

an das glaubt,

was das Gesetz vorschreibt,

hat hier automatisch

Haus- und Blogverbot.

3. Die Gedanken sind natürlich weiterhin frei. Solange sie ruhig und unauffällig im Gehirn des Brainusers bleiben.

Wer etwa seine Gedanken frei äußert wie zB Horst Mahler, wandert im Lande der großartigen Meinungsfreiheit auch schnell für 12 Jahre ins Gefängnis. Das ist unschön. Ich meine, für eine geäußerte Meinung so lange ins Gefängnis zu müssen, obwohl wir lustige Meinungsfreiheit haben, wie man sagt.

Das soll uns aber nicht hindern, im Rahmen des absoluten und gesetzlich vorgeschriebenen Bundesglaubens ein paar gläubige Fragen an die Hohepriester der Wahrheit zu stellen. Oder – je nach Glaubensbekenntnis – weitere Beweise für den HC zu suchen, um den Gesetzgeber bei der Regelung der Wahrheiten zu unterstützen.

*

Trotzdem ist die Sache klar!

HIER ist der Beweis:

menschenseife wegen nazi

Seife aus Juden!

Es ist furchtbar und bewiesen!

Der Neu Yorker Rabbi Stephen Wise, Präsident des jüdischen Weltkongresses, erklärte bereits im November 1942, daß die Deutschen in industriellem Maßstab Seife[3] (und Dünger) aus meist jüdischen Leichen hergestellt und sogar bereits beerdigte Leichname wegen ihres Wertes, der bei 50 Reichsmark festgesetzt worden sei, wieder exhumiert hätten.[4]

Metapedia

Es ist also tatsächlich wahr!

Wie wir hier alle sowieso wissen!

Und so stellt auch Wikipedia fest:

Der Holocaust ist eine erwiesene Tatsache und gehört zu den am besten erforschten Ereignissen der Zeitgeschichte. Die Holocaustforschung hat dieses Großverbrechen in all seinen Aspekten seit 1945 vielfach untersucht, überprüft und sorgfältig dokumentiert.

Ich bin froh. Aber warum fällt es mir so schwer, etwas zu finden, um den Gesetzgeber zu unterstützen? Bin ich zu doof? Hält Google das geheim? Meuchelt die SS die Beweisseiten im Internetz?