Posts Tagged ‘Islam’

Warum sind die nicht fröhlich?

21. Dezember 2016

*

verloghackfress

.

Läuft doch alles nach Plan. Bestens.

Das ehemalige Land der Deutschen wird geflutet ohne Ende. Die könnten doch eigentlich den Schampus aus blauen Eimern saufen! Offene Grenzen zur Flutung des  Landes mit völlig kulturfremden Orientalen und Negern. Deren IQ liegt wiederum meist knapp oberhalb des Durchschnittsalters der abgebrühten betroffenen Trauerjunkies da oben. Aber Hunger haben sie.

Die Hereinflutenden verhalten sich nunmal auch kulturfremd und rasen mit dem LKW in den Weihnachtsmarkt. Ab und zu jedenfalls, aber immer öfter. DAS aber wird doch die Flut nicht behindern! Deswegen stehen diese Auftrags-Figuren da oben und mimen. Man lese ABOUT.

Wir sehen Schauspieler, manche nennen sie auch Hackfressen, die „Betroffenheit“ mimen und gleichzeitig im Auftrag weitere Millionen Kulturfremde (Familiennachzug) hereinschaufeln. In unser Land.

Ich übergebe mich vor so viel abgründiger menschlicher Verkommenheit. Ein Reflex. Ich kann das nicht steuern.

*

Freiheit. Was ist das?

4. August 2016

*

Inspiriert von Packi finde ich eine genauere Betrachtung des Begriffs Freiheit äußerst spannend.

Zum einen natürlich zur Begriffsauffassung zwischen den west- und ostsozialisierten Deutschen. Da dürften erhebliche und interessante Unterschiede bestehen. 40 Jahre unterschiedlich indoktrinierte Lebensweise dürften ihre Spuren hinterlassen haben.

Zum anderen aber auch natürlich zwischen den Ideologien wie zb Sozialismus oder Islam. Ok, von den beiden Letztgenannten wird sich niemand äußern. Die haben nichts zu sagen.

Die Linken trauen sich schon wegen intellektueller Schwäche nicht und die Moslems dürfen wegen Alla und Koran nicht mit Ungläubigen ihren Glauben diskutieren. Sollen sie eben vor der Tür der Metzgerei bleiben wie Hunde, die nicht reindürfen. Hier aber WOLLEN sie nicht rein, lol.. Zum Begriff Freiheit haben sie eh nichts zu sagen, da ihre Dogmen diktatorisch unfrei sind. Sie sind Fachleute für das Gegenteil.

Vergessen wir die generell Unfreien. Aber wie verstehen Ost- und Westdeutsche den Begriff? Und wie leben sie ihn individuell?

*

Alles halb so schlimm. ZDF meldet: der Pfarrer wurde „getötet“. NEIN: er wurde GEKÖPFT!

26. Juli 2016

*

Das ZDF – Lügenfernguck vermeldet die Geiselnahme und „Tötung“ des Priesters durch Moslems.

Sie haben ihn geköpft.

(So jedenfalls diverse andere Medien).

Aber das würde die Zuschauer vermutlich erschrecken.

*

Ansbacher Detsen wackeln ganz überrascht die blutleeren Köpfe …

26. Juli 2016

*

gagagagagagag

Ansbacher können nicht gut rechnen!

Ein Land plus bunt hereingewunkene

und kulturfremde Terroristen ergibt?

Richtig: Terror im Land.

.

Nur die Ansbacher sind ganz überrascht..

DAS konnte ja keiner wissen.

Haben nicht Politiker freudeutsch gesagt:

„Wir bekommen Mönschen geschenkt“?

*

Am Tag danach sitzt der Schock in Ansbach tief. „Damit hat keiner gerechnet, dass es unser beschauliches Ansbach trifft“, sagt Günther Lierhammer. Der 55-Jährige arbeitet am Verwaltungsgericht, dessen Amtsgebäude direkt neben dem Tatort steht. Er hat sich in der Nacht noch über die vielen Sirenen und den Hubschrauberlärm gewundert, aber erst am Morgen im Radio gehört, was in seiner Stadt passiert ist.

LÜGENWELT

.

Ja, was haben die denn gedacht? Daß es freundlicherweise immer woanders einschlägt?

DAS wird jetzt Alltag in Detsland. In GANZ Detsland!

Danke Multikulti, Danke Hereinwinkeratte!

Naja, es wird noch etwas dauern, bis auch der allerletzte Detse kapiert, daß das unsichtbar veranlasste Multikulti zum Untergang der Deutschen führt.

Wer sich jetzt fragt, warum tut die Berliner Rautenratte nebst allen BT-Komplizen uns Deutschen DAS ohne jede Not unter dem Deckmäntelchen der angeblichen „Flüchtlingshilfe“ an, der wird auf meinen Unterseiten

.

„About“

(ein geniales Fragment)  

.

und congenial, aber 100 Jahre älter: 

Die Protokolle der Weisen von Zion“

.

exakt die Lösung des Rätsels finden. Wenn er/sie das denn versteht. Dann wird Ihnen der kalte Schweiß ausbrechen …

Ach, Trinken Sie lieber eine Tasse Tee!

Tun Sie sich das NICHT an!

(Ich erwarte immer Einwände und Gegenargumente.

Aber da kommt seit einem Jahr nichts. Habe ich etwa recht?)

Leider ist es scheißegal, ob Sie es lesen oder nicht.

*

Ansbach – Flüchtling springt, sprengt und sprungt

25. Juli 2016

*

Er mochte anscheinend keine Musik. Auszug aus einem Lügenblatt:

  • Bei dem Toten handelt es sich um den Täter, laut Innenministerium ein 27-jähriger Flüchtling
  • Die Explosion ereignete sich in der Nähe des Eingangs eines Musikfestivals in der Ansbacher Innenstadt.
 

Bei einer Explosion in der Ansbacher Innenstadt ist am Sonntagabend ein Mensch getötet worden, mindestens zehn Menschen wurden verletzt. Die Detonation wurde durch einen Sprengkörper ausgelöst.

Die Explosion wurde Worten von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) vorsätzlich herbeigeführt. Der Täter habe die Absicht gehabt, ein Musikfestival mit 2500 Besucher zu „unterbinden“, sei aber nicht auf das Gelände gekommen, sagte Herrmann in der Nacht zu Montag bei einer Pressekonferenz in Ansbach.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 27-jährigen syrischen Flüchtling, so Herrmann

Nein, wir regen uns nicht mehr über die Hereinwinkeregierung auf. Oder über den Sprengling.

Wir vergleichen die Geschehen mit den „Protokollen der Weisen von Zion“ (siehe meine Unterseite) und stellen fest:

Da steht alles drin. Es ist ein Hundert Jahre alter Fahrplan zur Machterlangung. Weil Sie das natürlich für eine Fälschung halten, lesen Sie auch mal „About“. In Kombination der beiden Texte wird Ihnen garantiert schlecht.

Ach was, trinken Sie lieber eine Tasse Tee!

(Falls Sie den Titel ein bischen komisch finden: Ich finde die Lügenmedien seit langem noch viel komischer. So sind wir Nachrichten-Komiker eben unter uns. Allerdings kriege ich für meine hirnwaschenden Qualitätsnachrichten keine halbe Million im Jahr von dem Geld der Zwangsabgezockten wie zB der Klausi Klebrig.)

*

 

Der Brülli des Tages: Der schlachtende Beil- und Messer – Würzburger galt als „gut Integriert!“

20. Juli 2016

*

Ok, es war kein Würzburger. Afghane soll er jetzt aber auch nicht mehr sein. Aber integriert:

Schon sehr gut integriert

Riaz A. war vor einem Jahr über die Grenze gekommen und im niederbayerischen Passau als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling registriert worden. Im Herbst 2015 wurde er in den Landkreis Würzburg verlegt, lebte dort in einem Kolpingheim in Ochsenfurt. Auffällig war er nicht.

Seit dem 1. Juli lebte der Attentäter bei einer Pflegefamilie in Ochsenfurt. Was ein Privileg sei, wie Michael Horlemann, der Leiter des Sozialreferats Würzburg, sagte: Nur „schon sehr gut integrierte Jugendliche mit guter Perspektive und einer guten Beurteilung von der Schule“ kämen in Pflegefamilien. „Das war auch in diesem Fall so“, sagte Horlemann der „Welt“.

Die Erfahrungen mit der Familienanbindung waren bislang gut. Derzeit sind im Landkreis Würzburg rund 20 Jugendliche bei 15 Pflegefamilien untergebracht.

Lustige Lügenwelt

Man greift sich ans Hirn.

Da kommt einer aus dem allertiefsten Islamtalibanesien mit Shariah und Kopfabhack in der Birne, von der Ratte sauteuer hereingewunken,  und ist nach knapp einem Jahr schon kulturell bestens „integriert“. Vermutlich war er zur Freude seiner SozialarbeiterINNEN schon in Auschwitz und hat gemeinsam auf die gasdichten groben Holzdeckel mit Griff mitgeweint und geschworen, auf ewig mit den Detsen GEMEINSAM zu büßen!

Dann metzelt er ein paar schuldige (denn wir detsen sind ALLE schuldig! Sogar die Chinesen!) Ungläubige mit Beil und Messer in Begleitung von fröhlichen „Allah“ – Rufen in öffentlichen Verkehrsmitteln nieder (ich nutze die schon länger ganz bewusst nicht mehr!)  und die wirklich lustigen Terrorexperten mit Sorgenfältchen um ihr Honorar in der Zwangsbezahlglotze erzählen bestellt klingendes, ultradämliches Zeug.

„Unsere“ Politiker machen sich Sorgen, aber nicht etwa um das deutsche Volk, das massiv mit Moslempotenzial geflutet wird, sondern um die dank Ratte milliardenteuren (die wahre Summe nenne ich hier nicht, das überfordert die deutschen Arbeitnehmer in ihrem zahlengrößentechnischen Verständnis, auch wenn sie es sind, die diese ganze angerichtete Scheiße bezahlen müssen), hereinflutenden Moslems.

Ist das jetzt „rächts“? Ja, ist mir doch egal. Für mich gibt´s nur richtig oder falsch.

Mit dem Maßstab erkennt man schnell, was Politik für das deutsche Volk ist, und was uns massiv schadet, wer also als dreckige/r Volksverräter/in bezeichnet werden kann.

Es ist ganz einfach: Was nutzt dem Volk?

Das deutsche Volk und der Islam müssen schnellstmöglich wieder getrennt werden!

*

Vitzlis Presseschau: Der Islam ist schwulenfreundlich? Die Lügenwelt turnt sich einen Wolf. Eva-Marie versehentlich vom Kochtopf getrennt!

13. Juni 2016

*

Eine Kochtopfversagerin versucht sich am schwulen Islam:

Warum das Schwulsein schon immer zum Islam gehörte

Islam und Schwulsein gehen nicht zusammen, behaupten viele. Dabei ist gleichgeschlechtliche Liebe Teil der islamischen Geschichte. Und die religiös begründete Prüderie leicht datierbar.

LÜGENweltkochtopftusse

Was faselt die? Ist das Kopftuch oben reingefallen?

Das Thema war hier schon öfter dicke, daher nur der Verlink:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/tag/respekt/

 ALLE sunnitischen (und die schiitischen wohl erstrecht) Rechtsschulen des Islam fordern den Tod für die Schwulen.

Wen interessiert, was angeblich vor 1000 Jahren angeblich fröhlich gefrönt wurde (und ohnehin diese pädophile Knabenliebe, pfui, betraf – man meint fast, die Eva Marie wäre da ein Fan von!)?

Die toten Schwulen leb(t)en heute! Aber sie schreibt, irgendwie ist der Westen schuld, wenn die jetzt heute nich mehr so knuddelig mit den Schwulen …

Geh kochen, Eva Marie! Zurück an den Herd!

Da gibt es schon Komische, gruselt sie weiter:

Homophobe Ausfälle gibt es in allen Religionen und den Kulturen. Besonders präsent und nicht nur ideologisch sehr folgenreich sind sicherlich zur Zeit diejenigen, die im Namen des Islam geschehen. „Die Frage ist“, sagt zum Beispiel Yusuf al-Qaradawi, einer der einflussreichsten islamischen Gelehrten und ein ziemlicher Fundamentalist, in einem seiner populären YouTube-Videos, „ob wir Schwulsein als illegal bewerten. Und ja, das müssen wir in jedem Fall tun.“

Klingt das nicht süß? Geradezu putzig? ….. „als illegal bewerten“. Und: „Ausfälle“

Wir haben es hier mit ganz anderen Ausfällen zu tun! Wahrscheinlich kann Eva-Marie nicht kochen, weil sie dem Essen nicht weh tun will. Da fällt der Wolf vom Tannenbaum!

Im Klartext äußert sich der hochrangige Islamgelehrte ganz anders, als es aus der schreibenden Kochtopfverweigerung klingt:

Frage: „Sieht der Koran eine Bestrafung für Homosexualität vor?“

Antwort: „Jeder, der sexuell abnorme Verhaltensweisen zeigt, wird mit der Strafe für Ehebruch belegt, wie es im Koran vorgeschrieben ist: ‚ Und kommt der Unzucht nicht nahe; seht, das ist eine Schändlichkeit und ein übler Weg’ (Sure 17, 32). Allah nannte die Tat von Lots Volk ebenfalls eine Schandtat: ‚Wollt ihr eine Schandtat begehen, wie sie keiner in der Welt vor euch je begangen hat?‘ (Sure 7, 80) Die Schändlichkeit ist verboten: ‚Ihr sollt euch nicht den Schändlichkeiten nähern, seien sie offenkundig oder verborgen‘ (Sure 6, 151).

Die [islamischen] Rechtsschulen sind sich bezüglich der Bestrafung der Homosexualität nicht einig. Einige unterscheiden [bei der Bestrafung] zwischen einem verheirateten und unverheirateten [Homosexuellen]. Andere schreiben vor, Homosexuelle von einem hoch gelegenen Ort hinunter zu stoßen, genauso wie Allah es mit dem Volk Lots getan hat.Andere Gelehrte schreiben vor, Homosexuelle zu verbrennen. Wir können von diesen Strafen diejenigen einsetzen, die zu unserer Zeit am besten passen.“

Quelle: http://www.qaradawi.net/site/topics/article.asp?cu_no=2&item_no=5812&version=1&template_id=211&parent_id=16

http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M52fce0dd998.0.html

In einer anderen Fatwa eines Islamgelehrten zum gleichen Thema wird klargestellt, daß sich unabhängig von den hier erwähnten Uneinigkeiten aber jedenfalls alle Rechtsschulen EINIG sind, daß der Schwule in jedem Fall die Todesstrafe verdient, egal ob man ihn verbrennt oder in die Tiefe stürzt.

Wenn ich sie finde, reiche ich sie nach.

Eva Marie kann in der Zwischenzeit eine Fatwa suchen, wo ein Rechtsgelehrter erklärt, daß der Schwulenkram zur islamischen Kultur gehört hat. 

Wie die Schiiten das hingegen sehen, kann man mittlerweile sogar in Wikiblöd problemlos nachlesen:

In Iran befassen sich die Artikel 63 bis 164 des Strafgesetzes[2]mit der Zina, das sind Vergehen unerlaubten Geschlechtsverkehrs, die mit hadd-Strafen („Rechtsansprüche Gottes“) geahndet werden.

  • Art. 110: Die hadd-Strafe für Homosexualität in der Form des Verkehrs ist die Todesstrafe. Verurteilte werden im Iran durch öffentliches Hängen getötet.
  • Art. 121: Die hadd-Strafe für beischlafähnliche oder vergleichbare Handlungen zwischen zwei Männern ohne Eindringen des Gliedes besteht in hundert Peitschenhieben für beide Beteiligte.
  • Art. 122: Werden die beischlafähnlichen oder vergleichbaren Handlungen dreimal wiederholt, so ist die hadd-Strafe nach der vierten Wiederholung die Todesstrafe.
  • Art. 123: Liegen zwei Männer, die nicht miteinander blutsverwandt sind, ohne Notwendigkeit nackt unter derselben Decke, so werden beide mit einer taczir-Strafe von bis zu 99 Peitschenhieben bestraft.
  • Art. 124: Wer einen anderen aus Wolllust küsst, wird mit einer taczir-Strafe von bis zu 60 Peitschenhieben bestraft.
  • Art. 129: Die hadd-Strafe für lesbischen Geschlechtsverkehr besteht in 100 Peitschenhieben.
  • Art. 131: Wurde der lesbische Geschlechtsverkehr dreimal wiederholt und ist jedes Mal eine hadd-Strafe verhängt worden, so ist die hadd-Strafe nach der vierten Wiederholung die Todesstrafe.

Eva Marie, wenn Sie wieder mal was zum Islam und seiner Toleranz schreiben, verkneifen Sie es sich einfach, gehen in die Küche und schmieren ein paar Stullen mit leblosem Bio-Wurstersatz.

Und natürlich zum Abschluß meine kleine ältere Arbeit über den größten Fan islamischer Schwulenfreundlichkeit (Eva Marie: weggucken!“)

vodu

„Das Schwulsein gehörte schon immer zum Islam!“

Copyright auf diesen originellen Satz: Eva Marie von die Welt

Und irgendwie stimmt´s ja auch.

*

Vitzlis Presseschau: Islamkranker Moslem ballert halt locker 50 US-Schwule weg. Sollte man sich aufregen? Und noch mehr Kram …

13. Juni 2016

*

Regen wir uns über den irren islamischen Super-Killer auf?

Nein. Natürlich nicht. Warum denn?

Nur einem sehr böswilligen Menschen fällt es ein, vegetarische Schafe und fleischfressende Löwen in ein gemeinsames Gehege zu sperren. Ähnliches gilt für das Zusammenpferchen von aus – und einschweifenden Schwulen und gläubigen Moslems, die von Kind auf gelernt haben, daß Schwule zu töten sind,  in einem Land.

Die Frage ist eigentlich nur, wer ist das Schaf?

Denn WER die Kulturen mischen will, bis ein mörderischer Gruselmix herauskommt, wissen wir. Es sind die 40 Unsichtbaren, die gerne ihre Weltherrschaft installieren wollen und dazu zerstörte Gesellschaften brauchen. Wie bei uns zb.

Und ihre Werkzeuge, hier auch bekannt, einerseits als volksverräterische Rautenratte und der unsichtbare Herr „Opfermann“ aus der SPD, wo gerade bekannt wurde, daß die Leuchtfigur Willy schon Politik gegen ausländisches Geld, ok, VIEL Geld gemacht hat.

Komisch, daß das die vielen Qualitätsmedien nicht verbreiten (außer Spiegel online). Jahrelang haben wir einer Leuchtgestalt zugebetet und die war mit viel Geld gefüllt. Und das MELDEN  die nicht? Lügenpresse, lol.

Ok, Willy war nur ein verräterischer Korrupti, während Herr Opfermann die Interessen SEINES Volkes vertritt, was einen große moralischen Unterschied ausmacht. (Bei der Rautenratte hängt die Beurteilung davon ab, ob sie unsichtbar ist. Dann wäre auch sie keine Volksverräterin, wenn auch eine Feindin des deutschen Volkes).

Und warum fällt mir bei Multikultijubelgeschrei ausgerechnet der ganz laute Jude Cohn-Bendit ein? Und auch Herr Opfermann (SPD) tönt so: Sieben Millionen Deutsche sterben und müssen „ersetzt“ werden. Sechs Millionen war ihm wohl zu peinlich.

Es klang alles so vernünftig: Tut man Schafe und Löwen zusammen, gibt es zwar gewisse Reibungen, aber die Vielfalt der Kulturen nimmt zu.

Am Ende bleiben tote Detse, die diesen Mist glauben. WER würde sich darüber wohl nach dem gigantischen Vergasungsduschmord mit Kremawurst und Knochenmöbeln am meisten freuen?

Ein bischen schäme ich mich für die detsen Landsleute, die auf PI herumkommentieren. Die halten den Opfermann für dumm.

Da lacht der.

*

In Sachen Brexit greift Schäuble jetzt zur Guerillataktik

Wolfgang Schäuble warnt die Briten: Stimmen sie gegen die EU, sind sie raus aus dem Binnenmarkt.

schreibt eine Frau in der WurstWELT statt ihren drei Kindern was zu kochen.

Ist dem Schäble der Rollstuhl übers eigene Gehirn gefahren?

Er hätte auch sagen können: „Wenn Sie einen Apfel in die Luft werfen, fällt der irgendwann nach unten. Oder: „Ameisen sind nicht so groß wie Elefanten.“

Natürlich macht zynische Rollsack Stimmung für seine unsichtbaren Freunde.

Ein wundervoller Kommentar ist:

Ja, die Nettozahler verabschieden sich. Was soll man davon halten?

*

Man sollte mehr Zeitungen der Unsichtbaren lesen. Der Jüdischen Allgemeinen entspringt die Meldung:

Der Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng und der evangelische Theologe Peter von der Osten-Sacken werden mit dem Moses-Mendelssohn-Preis ausgezeichnet. Das Land Berlin ehrt damit alle zwei Jahre Menschen, die sich für »Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen« einsetzen.

Warum wundert mich das nicht?

Juden fördern den Neger? Fehlen noch ein paar detse Blondchen als Cheerleader, die dem Boa das Feierabendbierchen in den fünften Stock nachtragen. Ach, da verwexel ich wieder.

*

Zurück in den Urwald – Dämliche, unendlich sinnlose Islamdebatten

20. April 2016

*

Die Islamkritik der AfD im Faktencheck

Die AfD hält „den Islam“ für nicht integrierbar und den „politischen Islam“ für eine Bedrohung. In der politischen Debatte, die sie jetzt losgetreten hat, geht vieles durcheinander.

LÜGENwelt

Den Müll präsentiert Ihnen: Anne-Beatrice Clasmann, lol

Da hab ich Spaß! Bei mir geht nichts durcheinander.

*

Während dieser dämlichen Ablenkedebatten

werden weiterhin kulturfremde Moslems 

monatlich städteweise in unser Land geschaufelt.

Von der deutschenfeindlichen Ratte.

Im Auftrag der dubiosen  40 – Siehe „About“

*

Islamkritik ist ein „Einsteiger“ ins Politische. Natürlich darf man dabei nicht stehenbleiben. Ich selber habe Islamkritik vor ein paar Jahren intensiv durchgehechelt. Das Ergebnis ist völlig eindeutig: Der Islam widerspricht grundlegend den Werten des Grundgesetzes. Punkt und keine weitere Diskussion. Und ich habe vor Jahren VIEL mit den Einschlägigen diskutiert. Argumentativ beeindruckend war ein Hardcore-Moslem, der mir die Notwendigkeit der Steinigungen durchaus plausibel gemacht hat, aus seinem Wertesystem heraus, versteht sich. Ein gebildeter Mann, lebt in Wien.

Da die Lügenpresse schon damals dämlichstes Zeug geschreibselt hat, habe ich auch schon damals ein paar Takte zu den Islamargumenten geschrieben und auch in den neuen, vierten Blog eingelinkt. Für neue Leser halt.

Man kann ja, bei Bedarf, den Dummkram in der Lügenwelt mit meinen frühen kleinen Anmerkungen vergleichen und mag dann urteilen. Mein Scheißdreck ist schon viele Jahre alt. Aber die Lügenwelt kocht immer wieder ein neues abgestandenes lauwarmes Süppchen.

*

Schlafmützing. Eine neue politische Sportart.

14. März 2016

*

lüwatu

Andere trauen sich schon!

*

AfD

 Ganz neu: Islamkritik!

Ein bischen Spaß muß sein …. lol.

*

Kurz vor dem Super-Wahlsonntag berichtete der Spiegel am Freitag von dem Plan der AfD-Vizevorsitzenden Beatrix von Storch, dass die Islamkritik künftig ein Schwerpunkt im AfD-Programm sein solle. In einer email an Vorstandskollegen habe sie geschrieben, dass der Islam das brisanteste Thema des Programms und für die Außenkommunikation am besten geeignet sei. Asyl und Euro seien verbraucht und brächten nichts Neues.

PI

*

Die Israelreisenden entdecken Neues:

Die Islamkritik!

*

Ok, das habe ich seit meinem zweiten, längst zwangsgelöschten Blog von vor 5 oder 7 Jahren schon hinter mir. Wie viele neue frische Moslems werden seitdem  unser Land (gerade noch) beglückt haben? (U.a. mit Israels Hilfe?).

Naja, man soll nicht nur meckern. Ich habe gerade eine nette Rede von Frau Alice Weidel angehört. Sehr viel besser – aus Volksinteressenperspektive – als der übliche volksverratende Politikerdreck der anderen Parteien. Daß sie kürzlich von Wikisaudoof gelöscht wurde – wegen fehlender Irrelevanz oder so – sagt alles über den linksdoofen Wikisauhaufen.

*