Kleine Lachnummer als Nachtisch … und ich gebe eine Jacke zurück. Auf der Tipanik.


*

Politischer Humor auf dem Obduktionstisch!

Nach dem Frühstück? Oder lieber nach dem Abendessen?

Das volle geistige Elend wird veröffentlicht und gedruckt:

.

Gabriel beklagt Political Correctness und Gendersprech

.

Das klingt, als würden sich empörte Hyänen darüber beschweren, daß es so viel Aas in der Savanne gäbe …

.

BERLIN. SPD-Chef Sigmar Gabriel hat Abgeordneten seiner Partei geraten, im Gespräch mit Bürgern weniger Distanz und Abgehobenheit an den Tag zu legen. So könne die Kluft zwischen Politik und Bürgern verringert werden. Im Dialog mit den Bürgern gebe es zu viel „kulturelle Distanz“ und Political Correctness, beklagte Gabriel laut einem Bericht der Nachrichtenagentur dpawährend einer Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion.

Quelle: Junge Frei …naja, den Rest können Sie denken, hier tummeln sich auch die kleinen Pianisten – und nein, das ist kein neuer Code für Käsepizza!

Vom Popbeauftragten zum Gaga-Beauftragten. Den Mann können Sie nicht einmal unbeaufsichtigt zum nächsten Zebrastreifen schicken!

.

Die allseits bekannte quasi reingereiste NEO-Kerndeutsche Kiyak erwidert gagaistisch:

In einer Kolumne für die Zeit hielt die Publizistin Mely Kiyak Gabriel und anderen, die über zu viel politische Korrektheit klagten, entgegen: „Political Correctness kann man weder überziehen noch übertreiben.“ Jemandem, der niemals die Erfahrung von Diskriminierung oder Rassismus gemacht habe, stehe es nicht zu, zu bestimmen, wann es genug ist mit Antirassismus.

Ich habe mir notiert: Es muß noch eine Maßeinheit für Hirnverbrennungen gefunden werden! Vielleicht 1 Mely. Das sind 1000 Kurzschlüsse in der Sekunde. Es folgt ein Gigamely:

„Wenn Politiker in Zeiten von brennenden Asylheimen und Angriffen auf Minderheiten fordern, es müsse erlaubt sein, offen Probleme der Integration zu benennen, dann wird es düster und unverschämt: Wir haben in Deutschland viele Probleme, aber sicher keines damit, daß man sich nicht jederzeit rassistisch, widerwärtig und primitiv im öffentlichen Raum äußern dürfe. Die öffentlichen Talkshows wären ohne die permanente Infragestellung von Minderheiten und ihrer angeblichen Integrationsfähigkeit aufgeschmissen.“

Mutig wäre es vielmehr, wenn einer auf den Tisch hauen und sagen würde: „Genug mit dem ekelhaften, dummen und unaufgeklärten Geschwätz über die Fremden, die Ausländer, Schwulen, Muslime oder Flüchtlinge.“ Deutschland fehle der Mut für Aufklärung, Anstand und Eleganz im Umgang mit Mitmenschen. Es sei nämlich eine Ehre, in Sprache und Handeln politisch, ökonomisch, sozial und einfach menschlich korrekt zu sein.

Kiyak

Eine Nichtdeutsche (ich rede nicht vom Passspaßpapier) erklärt uns, was wir in unserem eigenen Land zu denken haben. Und die Detsen jubeln und werfen Teddybärchen. Und freuen sich über bunt.

Das kann man abhaken. Volk und Land. In ein paar Jahren haben sie ihr Land verloren. Ein schöner Sieg für die unsichtbaren Pianisten.

Ich gratuliere aber nicht, weil es kein sportlicher Kampf war. Wenn vor 40 Jahren die Fußballnationalmannschaft gegen eine Gruppe Rollstuhlfahrer (man muß das jetzt irgendwie aufs geistige übertragen – vielleicht Gehirne auf Rädern, was weiß ich?) angetreten wäre und gewonnen hätte, gäbe es auch keine Gratulation.

Deutschland fehle  …  Anstand

Da isser wieder, der fehlende Anstand! Dumm, da assoziiere ich schon wieder. Hoffentlich lähme ich jetzt nicht wieder irgendwelche AfD-Wähler. Andere vollbringen intellektuelle Wunderheilungen, aber vom Lesen dieses Blogs wird man gelähmt. Hab ich jedenfalls mal gehört. Oder gelesen. Echt wahr! So viel Warnhinweis muß sein. Fragen sie Ihren Papst oder Fliesenleger!

Naja, tanzen wir noch ein wenig auf der Tipanik.

Apropo, für die Unverschämtheiten des KE (ich würde AfD-Wähler verächtlich machen) gebe ich eine Jacke zurück.  KE kommt mir wie jemand vor, der einem anderen , der die Zahl der Rettungsboote durchgezählt und feststellt hat, es sind viel zu wenige da, Vorwürfe macht, er mache schlechte Stimmung, Panik gar, und sei ein Defätist und demoralisiere die bemühten optimistischen Retter.

Da lachen selbst die Hühner auf dem gekrängten Schiff.

 

*

 

10 Antworten to “Kleine Lachnummer als Nachtisch … und ich gebe eine Jacke zurück. Auf der Tipanik.”

  1. vitzli Says:

    es soll niemand sagen, ich löse, äh lese nicht genug ayan rand! ich bin stets bemüht. in einem pi-kom fand ich:

    ———————————————–

    „Geld ist das Barometer der Moral einer Gesellschaft. Wenn Sie sehen, daß Geschäfte nicht mehr freiwillig abgeschlossen werden, sondern unter Zwang, daß man, um produzieren zu können, die Genehmigung von Leuten braucht, die nichts produzieren, daß das Geld denen zufließt, die nicht mit Gütern, sondern mit Vergünstigungen handeln, daß Menschen durch Bestechung und Beziehungen reich werden, nicht durch Arbeit, daß die Gesetze Sie nicht vor diesen Leuten schützen, sondern diese Leute vor Ihnen, daß Korruption belohnt und Ehrlichkeit bestraft wird, dann wissen Sie, daß Ihre Gesellschaft vor dem Untergang steht.“
    Ayn Rand

    Quelle:
    Atlas Shrugged, Kap. ENTWEDER – ODER, II. Die Aristokratie der Beziehungen, S. 464

    ————————————————–

    seitdem grübele ich, war das jemals anders?

    es wird ein moralstatus aufgebaut, der wohl niemals bestanden hat. ich ordne das unter verwirrung ein.

    ich weiß, daß ich von rand praktisch keine ahnung habe. allerdings verfüge ich teilweise über eine schnelle auffassungsgabe. wenn dann trotzdem nix klingelt, frag ich mich schon, warum das so ist.

    und nein, geschätzter alpha, das ist keine provokation zur diskussion. ich drücke nur aus, daß es nicht prickelt, was mich betrifft. ich suche (in bescheidenem maße) einen anlaß zum Einstieg zur Befassung. ich finde da nichts.

    Sie kennen mich gut genug. haben Sie ein zitat, das mich neugierig machen könnte?

  2. PACKistaner Says:

    vitzli
    Dir fehlt es einfach an Eleganz im Umgang mit der Dummheit oder so.
    Also echt mal, menno.

  3. vitzli Says:

    ich kann dir nur schleimend zustimmen :-(

    der henker hat recht, man soll keine artikel im zorn schreiben. aber was mache ich da, ich bin im dauerzorn? :-(

  4. PACKistaner Says:

    „Von den Immigranten zu verlangen, sich mit Haut und Haar einem diffusen Deutschsein auszuliefern, von dem die Deutschen selbst nicht wissen, was das sein könnte, ist vermessen.“ Mely Kiyak
    Man beachte das Wort „auszuliefern“.
    Diese Kurden Tussie ist übrigens die, welche Thilo Sarrazin als „lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“ bezeichnete. Wahrscheinlich ist das die Eleganz „im Umgang mit Mitmenschen“ welche diese Kotzkrücke meint.

  5. vitzli Says:

    die kurdische kotzkrücke wird niemals vergessen. die hab ich gefressen. stellvertretend für das krokodil.

  6. Gucker Says:

    Was sagt man nun beim Titanik-Thema ohne beim einen oder
    anderen anzuecken? Maul halten? Is auch nich … Ein Versuch …

    Was Vitzli möglicherweise als Untergang der Titanik empfindet
    ist für andere nicht mal der Sturm im Wasserglas, sondern nur
    Smog on the Water.

    Ja, er hat die AfD-Wähler verächtlich gemacht, aber nur ein
    bischen. Mich selbst hat ’s nicht gestört, hab geschmunzelt,
    bin da von Wahlkampf ganz andere Sachen gewöhnt. Er
    nimmt auch noch ganz andere Ozeanriesen auf die Schippe,
    einschließlich sich selbst. Daß andere Leute dazu andere
    Meinungen haben ist wohl neu und völlig überraschend.

    Bin nicht Vitzli, noch KE, stecke in keinem, kann nur raten oder spekulieren wem unverschämterweise die Rettungsboote aus-
    gegangen sind. Ist Vitzli nun ein Sensibelchen? Oder KE der
    böse Wolf? Oder alles nur ein Marketinggag?

    Oder hat Hansi der Blogzerstörer wieder zugeschlagen …

    Mann oh Mann …

  7. Frankstein Says:

    „Dir fehlt es einfach an Eleganz im Umgang mit der Dummheit oder so.“ Packi, das wird jetzt ausgedruckt über meinem Rechner hängen. Ich wußte es unbewußt schon immer, so klar konnte ich es nicht ausdrücken. Gucker hat ebenso beigetragen, wie der heutige Hinweis auf die infantilen unterkomplexen Populisten. Wieder werden wie die Kinder, die Infanten. Wir sind alle Eleganz-verliebt und sehen Laternen nicht mal, wenn wir dagegen rennen. Kinder dagegen umkurven sie elegant auf dem Fahrrad, während sie gleichzeitig SMS auf dem Smartphone schreiben. Ich hab’s gesehen!
    Werdet wie die Kinder und ihr habt eine Zukunft. Vertraut euren natürlichen Instinkten, übt Eleganz im Handeln, nicht im Denken.
    Dies ist ein ernsthafter und wohlmeinender Rat.

  8. vitzli Says:

    frank, 1012

    ja, das mit dem unterkomplexen merk ich mir. lol. kauder hat ein unterkomplexes verständnis des grundgesetzes. klasse, das unterkomplex ist wirklich universal einsetzbar. „ich hätte gerne eine unterkomplexe bratwurst mit senf!“ so bekommt eine imbißbestellung gleich viel mehr intellektuellen pfiff. und beim bezahlen des würstchens wird der antrag auf ratenzahlung mit der unterkomplexen situation in der geldbörse begründet. ich werde an der eleganz im umgang mit der dummheit arbeiten, lol. unterkomplex ist eins der wichtigsten werkzeuge.

  9. Tante Lisa Says:

    Immerhin macht da von den unteren Chargen der CDU mal einer den Mund auf (unten genanntes Video) und fordert den Rücktritt des Bundeskanzlers Merkel.

    Das verderbliche Wirken des Bundeskanzlers Merkel ist zwar bereits recht gut gediehen, doch selbstverständlich will es noch mehr irreversiblen Schaden anrichten und wird nicht demnach zurücktreten, sondern erneut antreten – um uns anschließen zu zertreten.

    Interessant ist doch, daß Bundeskanzler Merkel den Kalergiplan (Plantitel „Praktischer Idealismus“, Plan ausgegeben im Jahre 1925) zitiert, indem es sagt “ ich/wir definiere/n den Menschen aus seiner Individualität (Persönlichkeit)“. Volk und Heimat verschwurbelt es mittels mehreren Gleichungen als Gleichsetzungen mit dem Freiheitsbegriff im Sinne alle Menschen sind gleich.

    Das erhob der Jude Kalergi zum Plan (Wortnebelkerzen von mir entfernt):

    Der künftige Nichtjude (Gojim) in Europa ist äußerlich den altägyptischen Negermischlingen ähnlich und die Vielfalt der Völker Europas wird durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten des altägyptisch aussehenden Negermischlings ersetzen – Tätäärätäää-Tusch.

    Hier nachzulesen bei Interesse:

    -http://balder.org/judea/Richard-Coudenhove-Kalergi-Praktischer-Idealismus-Wien-1925-DE.php

    oder

    -http://www.luebeck-kunterbunt.de/Freimaurer-Kritik/Elitefaschismus.htm

    CDU-Mitglied: „Frau Bundeskanzlerin, treten Sie zurück“

    [Tantchen Empfehlung, basierend auf eigenen leidvollen Erfahrungen: Der Rücktrittsforderer ist sichtlich nicht mehr der Jüngste; er möge künftig bitte Obacht geben, was er über Speisen und Getränken zu sich nimmt. Zwar ist er aus unserer Wahrnehmung nach seiner Rücktrittsforderung heraus, aber nicht bei seinem (sozialen) Umfeld; wenn er nun plötzlich erkrankt oder verscheidet, dann wird manch einer bauernschlau folgenden Schluß ziehen, so wie Karl in einem Kommentar: „Schweigen ist (bei Merkel) am schlausten, weil dann kann kein (Schaf-) Richter einen für bestrafen.“]

    Bei Interesse kann Karls Aussage hier näher studiert werden:

    Bauernschläue (Überschrift)

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/11/28/bauernschlaeue/

  10. Tante Lisa Says:

    Nachtrag:

    Man achte auf die Schnute, wenn es bei Sekunde 3 äußert „der Mensch“ :-D

    Aus im ersten Satz ist ganz klar der Plan des Juden Kalergi zu vernehmen:

    Wir sagen, der Mensch ist einzigartig – jede Persönlichkeit – wir definieren nämlich den Menschen a u s (nicht n a c h) seiner Individualität.

    Wir sagen JETZT z u r Freiheit geboren, aber nicht z u r IRGENDEINER Freiheit v o n etwas, sondern z u r (nicht f ü r) Freiheit Verantwortung zu übernehmen.

    So viel die auch schwurbeln mag: Die weiß ganz genau, was die anrichtet!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s