Hansi, du hast die Erlaubnis zur Zerstörung dieses Blogs!


*

Bei der Auseinandersetzung zwischen Hansi und mir und vielen anderen geht es bekanntlich um die Kern- Frage, ob Wahlen und die AFD etwas retten.

Hansi sagt – auf den Punkt gebracht – endlich haben wir eine Wahl, das Übel abzuwählen. Ich sage: die Unsichtbaren haben die AFD längst auf anti – antisemitsche Spur gebracht.

Wenn das deutsche Volk untergeht, kommt es auf mein kleines Blog auch nicht mehr an.

Hansi, du weißt, was ich meine. Ich bin sehr pessimistisch. Und wenn dann die Optimisten auf Bleirettungsringe setzen, dann kommt bei mir fröhliche Kreuzigungsstimmung auf. Möge Ostern gelingen … Meine Hoffnung beruht auf möglichst frühem Krepieren. Dank USI. Das hat was, weil ich das ernst meine.

Aber im relativen Ernst: Alles, wo die usis (nicht dummköpfe  isis) die Finger drin haben, ist für´n Arsch.

*

69 Antworten to “Hansi, du hast die Erlaubnis zur Zerstörung dieses Blogs!”

  1. Tante Lisa Says:

    Die AfD ist infiltriert und keine Alternative zu den jetzigen Parteien.

    Die Tabus, die uns von interessierter Seite auferlegt wurden, müssen gebrochen werden, damit wir wieder Freiheit und dadurch bedingt freies wie selbstständiges Handeln erreichen.

    Die Schweiz sei als Beispiel genannt. Herr Bernhard Schaub erklärt, wie das Tabu installiert wurde und vor allem, wer davon profitiert und somit, wen es nützt; dort sind nämlich die Urheber des Bösen Tuns zu finden:

    Bernhard Schaub – Wem dient das Anti-Rassismus-Gesetz – Vortrag auf der AZK-Konferenz 2009 (Länge 1 Stunde und 20 Minuten)

    -https://www.youtube.com/watch?v=9gWvtWV7WQ4

    Den Beitrag Herrn Schaubs hörte ich mir mehrmals an und höre ihn immer wieder gerne, weil er sehr brillant vorgetragen und prägnant ist.

    Mache bitte weiter, werter vitzli, für Dich und für uns :-)

  2. vitzli Says:

    tante lisa,

    keine sorge, ich provozier halt gerne. zumal mir dieser scheißdreck unendlich auf den sack geht und ich altersgemäß begrenzt zu verlieren habe. ich bin keine 17 mehr.

    aber ich habe altersgemäß auch absolut keine hoffnung mehr, wenn ich die perspektiven betrachte.

    mir tun die nachfolgenden dummdetsen leid. vor allem extrem ärgert mich aber daß die parasiten so schön gewinnen. weil mein eigenes volk derart verblödet wurde.

    ich bin intelligent genug, eine vorausschau für die nächsten hundert jahre zu veranstalten. die meisten denken bis zum nächsten aldiangebot. deswegen klappt das auch.

    soll ich mich da irgendwie einsetzen?

    nein. ich schreibe meine meinung. damit hat es sich. riskant genug, heutzutage.

    maulheldenkritiker wie HELDEN- ARSCH KARLI können ja ihre telefonnummer dazu schreiben. ach, jetzt stinkt der verlogene morast schon wieder.

  3. vitzli Says:

    da der rechte haufen eh völlig zerstritten ist, ist mir der rest auch egal.

    machen wir uns selber fertig, je schneller, desto besser.

    ich bemerke, daß ich die halbrechten vollidioten auch mehr als feindbild erkenne, als die wirklichen unsichtbaren drecksgegner.

    im grunde ist die unterscheidung recht leicht. und so sortiere ich meine gegner: unsichtbare unterstützend (dazu zählt jeder spalter!) oder nicht.

    DAS ist mein persönlicher maßstab.

    easy.

  4. vitzli Says:

    ich weiß gar nicht, wieso ich noch blogge. die mir wichtigen erkenntnisse habe ich – dank vieler kommentare – erlangt.

    das reduziert den sinn. mein weltbild ist ziemlich komplett.

    aber ich weiß, daß es schade wäre, um die ansammlung der geschätzten kommentatoren. es ist vor allem DAS, was mich noch motiviert, weiterzumachen.

    aber alleine gestern habe ich wieder wirklich entscheidendes dazugelernt.

  5. PACKistaner Says:

    vitzli
    Du scheinst ja ein bisschen depri zu sein. hier mal was gutes, was ich heute fand. Besonders teleboy gefällt mir weil in HD
    -http://www.watson.ch/Digital/watson-Leser%20empfehlen/226650428-21-coole-Internet-Tricks–die-Sie-noch-nicht-kennen–Zum-Beispiel–wie-man-sein-WLAN-mit-etwas-Alufolie-verbessert

  6. Hansi Says:

    Es geht darum, seinen Willen IM SYSTEM zu äußern, wirksam anzubringen, der dann, und nur dann seine Wirkung entfalten kann.

    Mir völlig unbegreiflich, wieso diese simple Tatsache für viele völlig unbegreiflich ist. Trotz der nun zigfach zutage tretenden Beispiele von Brexit, Orban, Putin, Trump usw…….
    Wie die aktuelle Politik durch die Wähler der AfD, und nur durch die Wähler der AfD durch deren Positionen zu grotesken 180°-Drehungen gezwungen ist und das doch für niemanden mehr unverkennbar ist. Siehe diesen Strobl am WE.
    In der AfD selbst sehe ich nicht DIE Rettung, sie ist aber der einzige Weg ZUR Rettung. Jemand, der wie die neger in Afrika unterm Baum sitzen bleibt und rumjammert das er nix zu essen hat, wird niemals genug zu essen haben.
    Mir ist bewußt, das vor allem den westlichen Landesteilen die AfD nix weiter zu werden droht als ein verkappter CDU/FDP-Abklatsch.
    Und zwar deshalb, weil der Wähler hier im Westen dermassen verblödet ist, das er Typen wie Meuthen, Weidel und Co. als „seriös“ ansieht. Die „Rettung“ würde ausschließlich im Osten der AfD liegen. Mit Höcke und Co..

    Begründung für den Westen:

    „Die Mittel der Propaganda derer, die heute die globale Macht in den Händen halten, sind unaufhaltsam. Durch eine historische Subkultur, eigens geschaffenen und durch Fernsehen und Kino verbreitet, wurde das Gewissen durch die Beeinflussung der Emotionen manipuliert. Insbesondere wurden die neuen Generationen, bereits mit Beginn der Schule, einer Gehirnwäsche unterzogen, mit grausamen Geschichten bedrängt, um die freie Meinungsbildung zu unterdrücken.

    Wie ich schon sagte, wir warten seit fast 70 Jahren auf die Beweise der Verbrechen, die dem deutschen Volk zugeschrieben werden. Historiker haben nicht ein einziges Dokument gefunden, das über die XXXXX berichtet. Nicht einen schriftlicher Auftrag, einen Bericht oder eine Stellungnahme einer deutschen Institution, ein Meldung von Mitarbeitern. Gar nichts.“

    Wie geschrieben, es ehrt mich, das Du Dich so mit mir beschäftigst.
    Im Gegensatz zur Hartz4-Killerbiene halte ich Dich für lernfähig.

    Deinen Blog will ich übrigens nicht vermissen, und zerstören schon gleich gar nicht. Weiß nicht, wie Du drauf kommst.

  7. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    nun Du uns Hansi aus der Reserve gelockt hast, fehlt nur noch Hottie :-D

  8. Tante Lisa Says:

    Werter Hansi,

    sobald ich Deinen Namen anklicke, erscheint

    ignatz43

    Wie ist das möglich? Hat das was mit Itzig zu tun?

    Das mit Itzig wäre nicht witzig!

    Du machst mich skeptisch :-/

  9. Gucker Says:

    Hansi Says: 29. November 2016 um 06:12
    „In der AfD selbst sehe ich nicht DIE Rettung, sie ist aber …“

    Man kann vesuchen, mit dem Fahrrad dem drohenden Tsunami
    zu entkommen, man kann aber auch sitzen bleiben …

    Eigenen Angaben zu Folge provoziert Vitzli halt gern,
    so isser eben. Außerdem ist er halt auch nur ein Detscher,
    gehirngewaschen und weich gespült.
    Wer die einzigste Chance auf Veränderung nicht wahrnimmt,
    ist nicht der Klügere, sondern unterwirft sich dem Willen der Usis.
    Nichts Tun, bedeutet Zustimmung.

    Haut man dir auf die rechte Backe,
    halte die andere Backe auch noch hin.
    der Klüger gibt eben nach …

    Wir haben in Deutschland die klügsten Schafe …

  10. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    sind Pfadangaben zu Karlis Artikel – ja, so nanntest Du ihn einst liebevoll, noch erlaubt?

    Weil er stets so grantig ist, weiß ich noch nicht so recht, ob ich bei ihm noch schreiben möchte; zumindest dürfte ich mich bei Dir nicht mehr ausweinen, wenn er mich dann mal wieder anraunt :-/

    Obwohl Du richtig handelstest, werter vitzli, aber gewonnen ist mit der Trennung auch nichts, weil Karl Eduard keine Kritik oder guten Ratschläge aufnehmen kann oder mag; so habe ich ihn wenigstens kennengelernt.

    Persona non grata heißt, daß er bei Dir nicht willkommen ist. Naja, wenigstens bist Du konsequent. Er hatte ja auch genug Zeit, mal etwas zu seinem Lapsus zu sagen.

  11. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt am 29. November 2016 um 3.53 Uhr, vierter Absatz:

    im grunde ist die unterscheidung recht leicht. und so sortiere ich meine gegner: unsichtbare unterstützend (dazu zählt jeder spalter!) oder nicht.

    Sehr kluge Einteilung! Die übernehme ich – hätte ich das schon früher gemacht :-/

    Man erkennt, daß das Motto „Wer nicht mein Freund ist, der ist mein Feind“ nicht weit genug greift.

  12. Tante Lisa Says:

    Tante Lisa sagt am 29. November 2016 um 7.47 Uhr, letzter Satz:

    Er hatte ja auch genug Zeit, mal etwas zu seinem Lapsus zu sagen.

    Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle gesagt, daß Karl Eduard nun gesprochen hat, und zwar auf seinem Blog, gerade eben:

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/11/29/zu-den-leberwurstereien/

  13. Hansi Says:

    -http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/11/rothschild-will-brexit-und-trump-weg.html

    -https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/29/kein-vertrauen-in-obama-putin-will-syrien-deal-erst-mit-donald-trump/

  14. Frankstein Says:

    German Angst, alleine sterben im Wohnzimmer
    Pünktlich vor Einführung der neuen Pflegeverordnung haben zahlreiche Pflegedienste ihre Gebührensätze drastisch erhöht. Ein Run von Alleinstehenden auf Pflegeheime wird vorausgesehen. Bis 2030 werden große Teile der geburtenstarken Jahrgänge pflegebedürftig und nur wenige wollen alleine in ihrem Wohnzimmer sterben.
    „Abschottung führt in die Sackgasse“, meint auch der überzeugte Europäer Schuster- und am Ende lauert der Tod, möchte man ergänzen. Schuster, der seinen zerfallenden Torso von Bremen nach Brüssel schaffte, um die Nacktheit mit durchsichtigen Parolen zu bekleiden. Er meint nämlich den Protektionismus der Rechtspopulisten.
    Folgerichtig hat der IOC die Direkt-Übertragungsrechte der Olympischen Spiele an eine US-amerikanische Mediengruppe verkauft. Die abgeschotteten ARD und ZDF müssen nun sehen, wo sie mit ihren Zwangsgebühren bleiben. Wahrscheinlich werden sie jetzt öfter Betriebsfeste feiern, bei dem der Zahler in seinem Wohnzimmer Glanz und Gloria bewundern kann.
    Mut macht dagegen die WELT und kommentiert den aktuellen Telefonausfall der Telecom
    “ Wenn Putin-Kritikerin Clinton vorne liegt, werden Mails ihrer Mitarbeiter veröffentlicht, wenn Merkel an den Russland-Sanktionen festhält, können Wähler nicht telefonieren. Es ist jemand in eurem Wohnzimmer!“ Schon möglich, dass jemand in unserem Wohnzimmer ist, in eurem Kopf jedenfalls ist es absolut leer.
    Der Bundesgerichtshof hat endgültig die Rechtsauffassung eines einzelnen Juden bestätigt, der die Kollektivschuld der Deutschen begründete. Der Gärtner ist jetzt immer auch der Mörder. Ein Trippelschritt der Unsichtbaren führt zu einem Riesensatz in der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Ob wohl die Richter sich zuhause alleine sicher fühlen ?
    Die SPD in Niedersachsen verlangt türkischen und arabischen Sprachunterricht für alle.
    So könnte es sein, dass einmal alle Hilfswilligen wegen Mitgliedschaft von einem türkischen Richter verurteilt und von einem arabischen Henker hingerichtet werden.
    Zusätzlich werden 17 Millionen Euronen bereitgestellt, um bis 2020 6.500 Polizisten anzuwerben. Bewerbungen in englischer, türkischer und russischer Sprache sind ausdrücklich erwünscht.
    Zuhause im eigenen Wohnzimmer wird es ganz schön eng und die Angst der Schüttelgermanen wird sich in die Tapeten einfressen. Die Flucht in die Pflegeheime ist da verständlich. Die Ministerpräsidenten erwägen schon die Erhöhung der Haushaltsabgabe, darunter die Abgabe des gesamten Haushaltes. Wer will schon in seiner eigenen Scheiße ersticken?
    Sollte jemand die Kosten für seine Pflege nicht aufbringen können, hält CDU-Strobl eine Lösung bereit. Überführungszentren in Ägypten, denn “ Pizzaesser haben wir schon genug!“
    Die Touristikindustrie dort soll mit deutschen Geldern Auffangstationen einrichten. Dort können ehemalige Best-Ager in der untergehenden Sonne ihre letzten Tage genießen

  15. Tante Lisa Says:

    Werter Frankenstein,

    Deine Nachrichten passen bestens zusammen mit:

    Öffentliche Anhörung im Deutschen Bundestag – Conterganopfer fürchten um ihre Entrechtung (Überschrift)

    Jetzt nach 44 Jahren möchte man uns den letzten Rest an Mitbestimmung nehmen.

    Da werden die Geschädigten beschnitten uns stattdessen das Geld der Stiftung ohne echtes Bedürfnis für Rechtsanwälte, Gutachter und (sogenannte) Studien rausgehauen. Wo man auch hinschaut, nur Schweine im Stall :-/

    Quellenangabe:

    -http://julius-hensel.ch/2016/11/oeffentliche-anhoerung-im-deutschen-bundestag-conterganopfer-fuerchten-um-ihre-entrechtung/

    Tantchen notierte dazu im dortigen Strang:

    Tja, selbst wo der Walter Scheel mit seinen zarten 97 Jahren just in der Gruft schlummert, finden seine Opfer keinen Frieden vor ihm.

    Darüber hinaus gab ich dazu eine Pfadangabe zu einem sehr interessanten und umfangreichen Artikel bei MMnews.

  16. Frankstein Says:

    Gut, Itzig hat ja nun erklärt, er wolle den Blog nicht zerstören. Großzügig er ist, weil er die Macht mit sich glaubt. Dabei hat er nur den Glauben an dieselbe, keinerlei griffige Beweise.
    Ich habe manchmal das Gefühl, Starwars und die Jedi-Ritter haben uns den Kopf verdreht.
    Kleines Beispiel ? Bei den Bürgermeisterwahlen hat ein junger Außenseiter der CDU gewonnen. Infolge wurde eine Ortgruppe der Jungen Union gegründet, 18 Gymnasiasten und Studierende wollen nun aktiv in die Politik eingreifen. “ Mit meinen Ideen kann ich positive Beiträge leisten!“ Die Welt hier hat auf junge Ideengeber gewartet, geradezu gedürstet, sie verzweifelt herbeigesehnt. 18 Gymnasiasten treten an, die Welt zu verändern.
    Die Gemeinde hat 80 Millionen Euro Schulden an der Backe und keiner der 18 verdient einen einzigen Cent. Die leben von der Unterstüzung ihrer Eltern oder von staatlichen Transferleistungen und wollen die Welt verändern? Vergesellschaften die die Sparkasse und löschen alle Kreditkonten, schmeißen die die kommunalen Wasserwerker raus und übernehmen selber deren Arbeit ? Schneiden sie Hecken und mähen die Straßenränder ?
    Nein, sie haben Ideen. Der Bürgermeister hatte Erfolg, weil er jung, unverbraucht ist und “ gut zuhören kann!“ Ihm werden positive Eigenschaften zugeschrieben und andere werden ermutigt, ihm zu folgen. Achtzehn treten an. Die Gemeinde hat etwa 17.000 Einwohner, darunter durchaus wohlhabende, vielleicht kämen keine 80 Millionen zusammen, aber immerhin eine erkleckliche Summe, wenn die sich vom Überfluss trennen würden. Einige sitzen sogar in der Partei des Bürgermeisters und könnten ihm defizitäre Abteilungen der Kommune abkaufen, sie könnten mit privaten Investitionen z.B. den sozialen Wohnungsbau finanzieren oder den Ort zu einem Erlebnispark gestalten. Aber sie taten es nicht und sie tun es nicht. Die Wahl ist eine Zäsur- politisch-, praktisch hat sie keine Auswirkung auf die nachrangigen Wähler. Wer etwas verändern will, muss die Möglichkeit dazu haben. Ideen sind unzureichend. Wer glaubt, durch Teilnahme an einer Wahl erhöhen sich die Möglichkeiten, der soll mal vorher und nachher auf seinen Kontostand schauen. Wähle einen Habenichts und du wirst immer Wähler eines Habenichtses bleiben. Wähle einen Milliardär und es könnte was für dich abfallen. Wähle einen Kaiser und du kannst dich im Glanze des Hofes spiegeln. Besser noch, du bist selber Milliardär.

  17. Hansi Says:

    Frankstein Says: 29. November 2016

    Ach, herrje …..

  18. Jeanie Jane Says:

    Wenn die deutsche Bevoelkerung so naiv ist und denkt die Wahlen werden die Wende bringen, da sind sie alle wohl auf dem Holzwege. Die deutsche Bevoelkerung kann nicht direkt fuer einen Bundeskanzler waehlen.
    Die Zionisten sind hier in USA wie in anderen Laendern sehr taetig, die Bevoelkerung zu zerstoren und gegeneinader auszuspielen und zu beherrschen.
    @ Frankenstein mein Grossvater hat immer gesagt, „DIE STUDIERTEN RINDVICHER“
    Wir hatten bei den Wahlen hier zu entscheiden zwischen einer Rattlesnake und einem Alligator.

  19. Jeanie Jane Says:

    @Vitzli I like your website sehr informativ und aufschlussreich.
    Da ja in D die totale Diktatur herrscht, hoffe ich das sie weiterhin diesen Blog aufrechterhalten koennen.
    Ich haette mir nie vorstellen koennen, das mein Heimatland so in den Abgrund gehen wird. Was in D momentan sich abspielt ich kann nur sagen meine Nachtruhe ist erheblich gestoert, vor allem da noch meine Kinder in D leben. Ich mache mir sehr grosse Sorgen fuer euch alle!!!!

  20. Tejes Says:

    guckt euch mal den Barroso im video von Martin Sellner an – WIE EIN JUDE SITZ ER DA UND REDET AUCH SO – WIDERLICH!!!

    -https://youtu.be/4mrKsfSHdis?t=732

  21. Tejes Says:

    gute Zitatzusammenstellung – ohne hohlen Klaus und Symbole und so

  22. Tejes Says:

    @Vitzli: Betreff Pessimismus

    Mauern sind dazu da, die abzuhalten, die etwas nicht doll genug wollen.

    Kampf bis 5 nach 12.

    Wir werden weitermachen, allein schon um die zu ärgern, die sich unser aufgeben wünschen.

    Wer kämpft kann verlieren …

  23. vitzli Says:

    packi 414

    depri, hm. ich denke, das hängt mit meinen erkenntnissen zusammen. die ich aber nicht missen möchte. die voraussicht, was kommen wird und die furchtbare erkenntnis, daß das nicht zu ändern ist. vielleicht sollte ich lieber kegeln gehen :-/

  24. vitzli Says:

    hansi 612

    die kernfrage ist, ob afd systemstabilisierend wirkt oder nicht. oder ob ein ungewählter knall besser wäre. das weiß man nicht. es gibt trotzdem keine veranlassung, wähler avon der afd abzuhalten. schon weil es die verelendung ein wenig aufhält. aber das sind, man nennt es wohl taktische, fragen. mich interessiert mehr das strategische, das gesamtbild. daher mein anderer blick auf die wahlen.

    das kernproblem ist, daß die leute zu gefühlten 99% nicht erkennen, was (wirklich) abgeht. es wird immer weniger gelingen, das zu erkennen.

    das mit der blogzerstörung war ein bischen stilmittel. wenn man es so nennen will.

  25. vitzli Says:

    tante lisa, 731

    lol, also mir fehlt er gar nicht.

  26. vitzli Says:

    tejes, 1238

    ich habe das video entlinkt, der junge mann benutzt den begriff hc-überlebende. das impliziert dinge, die mir etwas mißfallen.

  27. Blond Says:

    Frankstein hat es am 29. November 2016 um 09:30 wieder auf den Punkt gebracht:
    Die „Kiste“ (die verfahrene) ist doch mit „Neuen Politikern“ und / oder „Neuer Partei“ gar nicht mehr lösbar – in 2 bis 3 Jahren ist DDLänd für die Deutschen zerstört und / oder übernommen.
    Und wenn in der AfD keine Steuerung von den „40“igern mit drin sitzt, fress ich 2 bis 10 Besen.
    Also bleiben nur noch Kräfte, die niemand von den Lenkern „hoch lassen“ wird.

  28. Gucker Says:

    „wenn in der AfD keine Steuerung von den „40“igern mit drin sitzt“

    Ja, ja, ja,
    verrat mir nur noch, wie ich die unterscheide, denn bisher tun
    wir was wir können. Es gibt da ja auch noch die PP:

    https://de-de.facebook.com/PatriotischePlattform/

    Etwas außerhalb der Mitte der Partei, vorsichtig formuliert,
    die würde ich gerne als Kern der Partei sehen, leider wird
    das noch nicht von allen geteilt. Würdest du selbst auch zu
    uns kommen, könnten wir den harten Kern vergrößern ….

  29. Hansi Says:

    vitzli Says: 29. November 2016 um 14:14

    „hansi 612, die kernfrage ist, ob afd systemstabilisierend wirkt oder nicht. oder ob ein ungewählter knall besser wäre. das weiß man nicht.
    Es geht darum, seinen Willen IM SYSTEM zu äußern, wirksam anzubringen, der dann, und nur dann seine Wirkung entfalten kann.“

    Ich wiederhole mich zwar, aber: Mir völlig unbegreiflich, wieso diese simple Tatsache für viele, eigentlich intelligente, schlaue Leute, völlig unbegreiflich ist. Trotz der nun zigfach zutage tretenden Beispiele von Brexit, Orban, Putin, Trump usw…….

    Da bist nicht Du persönlich gemeint.

  30. PACKistaner Says:

    Nicolaus Fest, ehemaliger redakteur bei der BILD, ist jetzt in der AfD.
    Noch Fragen Kienzle?

  31. Veit Says:

    PACKistaner Says:
    29. November 2016 um 17:02

    Nicolaus Fest, ehemaliger redakteur bei der BILD, ist jetzt in der AfD.
    Noch Fragen Kienzle?

    —-

    Ist halt eine Partei der bürgerlichen Mitte, eine CDU 2.0 sozusagen. Da ist reger Zulauf von anständigen Dämon… äh Demokraten völlig normal

  32. Gucker Says:

    PACKistaner Says: 29. November 2016 um 17:02

    „Nicolaus Fest, ehemaliger redakteur bei der BILD, ist jetzt in der AfD. Noch Fragen Kienzle?“

    Das ist ein Lebensrisiko, das geht jeder Chef, jede Firma ein.
    Auch Vereine und Parteien, sogar ins Kanzleramt, und?

    Was soll der Mist, das hatten wir schon längst. Geklärt.
    Hauptsache motzen …

  33. seb. Says:

    Der…siegt mit der Lüge und stirbt mit der Wahrheit.
    Schaut man sich das Zerstörungswerk der…an den Deutschen ,so muss man neidlos zugeben es funktioniert, Traumhaft. Die AFD ist nur ein Zahnrädchen im gigantischen Zermalmungswerk der Deutschen.
    Die… hätten Wahlen schon längst Verboten wenn sie nicht in Ihren Sinne wären.
    Geschickt haben sie unsere Nachbarländer mit Beute eingesponnen. Damit meine ich die des Deutschen Reiches und Österreich Ungarns.
    Land wurde gerade zu verschleudert.
    Italien -Südtirol
    Serbien- Kroatien , Banat , Bosnien Herzegowina, Fiume , Istrien , Oberkrain (Slowenien)
    Rumänien – Arat
    Dänemark -Nordschleswig
    Belgien – Eupen ,Malmedy
    Frankreich – Elsass Lothringen
    Staaten wurden erfunden
    Polen , CSR sowie Baltische Staaten diese wiederum bekamen
    Westpreußen, Posen, Galizien und so weiter und so weiten. Das ganze könnte man mit den 2 Teil des großen Krieges Fortsetzen.
    Warum erzähle ich das?
    Fast jedes Volk in Europa ist den…etwas Schuldig. Ich meine damit den Hass auf die Deutschen. Ums verrecken werden diese Staaten den Deutschen nicht einen Millimeter des geraubten Landes zurückgeben. Das heißt sie müssen den … für immer dienen.
    Der Landverlust ist nicht das schlimmste. Das schlimmste ist wie der Feind im inneren wirkt. Er hat es in nur 70 Jahren geschafft das die Deutschen sich gegenseitig an die Gurgel gehen. Österreicher gegen Deutschen. „Ostdeutsche“ gegen „Westdeutsche“. SPD,CDU Anhänger gegen AFD Anhänger. Rentner gegen Junge, Kranke gegen Gesunde alle hauen sich gegenseitig eins in die Fresse.
    Und die…kugeln sich vor lachen alles klappt wie geplant.
    In nur 10 Jahren sage ich wird keinen mehr interessieren wer wann und wo gewählt hat…dann sind nämlich die Deutschen Geschichte.
    Warum?
    Weil sie zu faul waren selbständig zu denken und das Vermächtnis unserer Ahnen mit Füßen getreten haben.
    Weil jeder den Mist glaubt den uns der Feind flüstert. Es sind zu wenige geworden die selbständig denken.
    Auch mit der AFD würden die…die Zerstörung an den Deutschen fortsetzen.

  34. Gucker Says:

    seb. Says: 29. November 2016 um 21:33

    Is ja gut, in der Diagnose sind wir einig,
    nur vom Pinselquälen allein wird auch nicht besser.
    Wer Changen verpasst sollte sich nicht beklagen …

  35. Tante Lisa Says:

    Werter Gucker,

    wie möchtest Du denn sonst kommunizieren hier, außer über den Pinsel?

    Wenn Du Phrasen tanzen willst, dann geh zu Eulenfurz oder Karl Eduard, wo hotspot auf den nächsten Tanz wartet – sprich Trollfutter, damit er Häuflein setzen kann.

    Werter Seb,

    gerade telefonierte ich anderthalb Stunden mit einen Opa, geboren 1936.

    Die Frau war Lehrerin, starb vor etwas 20 Jahren. Sie war Künstlerin, machte viel Ehrenamt und war arbeitswütig, kannte keine Ruhe.

    Opa war Landarbeiter und Landschaftsarchitekt, bis zur Rente angestellt beim Staat gewesen.

    1 Tochter und 1 Sohn. Beide weit weg von ihm, er ist nun allein im Haus.

    Der Sohn hat geheiratet und hat zwei Kinder; er verdient Opas Angaben zufolge in der IT-Branche „gutes Geld“ und muß viel arbeiten, so daß er keine Zeit (für ihn) hat.

    Die Tochter war in der Blüte ihres Lebens, in den Zwanzigern, schwanger, trieb das Kind aber ab. Sie sei Künstlerin und es paßte eben nicht.
    Nächstes Jahr wird sie 40 und ist jetzt ganz doll mit ihrer künstlerischen Doktorarbeit beschäftigt. Kind/er will sie nicht mehr.

    Opa besuchte ich schon einmal Zuhause und telefoniert vorab mit ihm. Wir kommen auf eine Gesprächszeit von mindestens 6 Stunden.

    Im heutigen Gespräch kam er von sich zu folgender Aussage, mit fester Stimme:

    “ Hitler war ein Arschloch “

    – Zäsur –

    Genau diese demütige Seelenlage ist bei Opa quasi omnipräsent.

    Was müssen er und seine Frau die Seelen ihrer obigen Kinder ausgebrannt haben. Der Tochter wird der der im Geiste eingepflanzte Betrug sowie der in ihrem Erwachsenendasein fortgeführte Selbstbetrug spätesten nach der beständigen Menopause immer mehr gewahr werden. Ein verschenktes Leben, nicht weitergereicht – weder körperlich noch geistig.

    Vorsichtig versuchte ich Opas Verstand wiederzubeleben und frug ihn, ob Wahrheit wirklich den Schutz der Gesetze aus dem Bundestag bedürfe oder ob sie nicht – für sich – alleine stünde, ob nicht stets Lüge den Schutz mittels irdischer Gesetze bedürfe?!
    Dabei kam ich auf Oma Haverbeck zu sprechen, die nun abermals zu zweieinhalb Jahren Knast verknackt wurde. Opa meinte, sie hat ihre (damalige) Zeit wohl nicht verstanden oder das Wesentliche nicht miterlebt und hätte besser geschwiegen. Ich sagte, was denn sei, wenn er irre und einer großen Lüge aufgesessen. Wie viele Menschen seien ins Jenseits gegangen, mit Verbitterung über seine Herkunft und seinem Volke, nur weil sie einer großen Lüge aufsaßen und sich dieser sogar hingaben. Wolle er so auch einst hinübergehen? Opa kam ins grübeln.

    Schließlich besprachen wir die jetzige Situation (Bundesrepublik) Deutschlands hinsichtlich der vielen Ausländer aus Fernost, Nahost und Afrika.
    Wie viele Jahre er jetzt noch lebe, sei ihm sowieso egal, er spüre das Alter täglich mehr – als Last. Seine Rente wird wohl noch bis zum Lebensende ausgezahlt werden. Was die Situation anginge, so hätten wir sie verdient! Ich entgegnete, das Deutsche wird in wenigen Jahren unwiederbringlich untergehen, so wie es bereits in Frankreich und Italien der Fall ist, die Staaten würden bereits kollabieren. Opa blieb dabei, wir haben es verdient unterzugehen!

    Daraufhin frug ich ihn, ob er mir die Begrifflichkeiten Vaterland und Muttersprache erklären könne, woher sie sich ableiten würden, was er verneinte.
    So erklärte ich ihm die Begrifflichkeiten und verwies auf meinen Quell, Frau Gertrud Scholtz-Klink (1902 – 1999).

    An dieser Stelle die entsprechende Passage, die auch den herzlichen Dank des deutschen Volkes an Adolf Hitler erklärt. Opa wenigstens war verblüfft und ob seiner Haltung stutzig, als ich ihm nachstehende Worte näherbrachte :-)

    Beachtet bitte, daß es sich ganz klar um einen Erziehungsauftrag handelt, der immer nur von einem gesunden Staat, einer gesunden Volksgemeinschaft und schließlich von einer gesunden Familie herrühren kann – sprich von einer gesunden Nation. Das erklärt, warum der ewige Unsichtbare alle drei Wurzeln allein schon durch seine Anwesenheit verdirbt, ja so krank macht, daß die verkümmern, absterben, und letztlich sterben und im Orkus der Geschichte verrotten, so wie unzählige Völker mit ihren Führern vor uns. Eine Heilung kann nur erfolgen, wenn das verderbliche Treiben des ewigen Unsichtbaren mindestens gebannt wird, indem selbiger verbannt wird.

    Frau Scholtz-Klink spricht, Mitschrift durch mich:

    Wenn es das Ziel nationalsozialistischer Männergemeinschaften ist, Männer zu soldatischer und ritterlicher Haltung zu erziehen, so wollen wir versuchen, Frauen mit mütterlichen Herzen heranzubilden. Beide gehören zusammen und brauchen einander. Denn der Ritter und die Mutter haben zu allen Zeiten der Geschichte eins gemeinsam gehabt, nämlich das Beschützen alles dessen, was schutzbedürftig ist.

    Es ist immer Aufgabe des Ritters gewesen, Schutzloses mit seinem Schild zu decken. Die Frau aber folgt ihrem Lebensgesetz; als Hüterin alles Lebendigen und alles Wachsenden wird sie zur Mutter ihres Volkes.

    Nicht nur die Frau, die leibliche Mutter wird, hat daran teil, sondern jede Frau, die geistige Weise, praktische Lebensgestaltung und eine mütterliche Seele mit absoluter Lebensbejahung in sich vereint.

    Sorgen und leben von ihrer göttlichen Sendung her der Ritter und die Mutter in unaussprechbarer Übereinkunft, sich die Hände reichend, so stehen auch heute die deutschen Frauen in jeder Situation bei den deutschen Männern. Denn beide haben das Kostbarste zu schützen was es für uns gibt, die deutsche Nation.

    Der Einzelne ist vergänglich, das Volk aber trägt den Ewigkeitsgedanken in sich. Diesen Glauben an die Ewigkeit unseres Volkes hat uns Adolf Hitler geschenkt. Und wer könnte ihn besser verstehen, als die deutsche Frau und Mutter, die selbst eine Repräsentantin des Zukunftsgedankens und Zukunftswillens ist.

    Wenn wir sprechen von Vaterland und Muttersprache, so sagt uns das, daß, wo Männer Heimat schaffen, Frauen dieser Heimat ihren Klang geben und diesen Klang den Kindern lieb und zu eigen machen. Dienst tuen für die Heimat ist das Schönste für einen deutschen Menschen.

    Sei er Mann oder Frau, jeder an seinem Platz und seiner Kraft entsprechend. Jeder von uns ist bereit für den Dienst am Volk und all unsere Arbeit soll der Dank sein an unsere genesene Mutter Deutschland und ihrem treuesten Sohn Adolf Hitler.

    Quellennachweis, Pfad wurde von mir deaktiviert:

    Der Ritter und die Mutter (Länge: 2 Minuten und 27 Sekunden)

    -https://www.youtube.com/watch?v=_uwQG1prKw0

  36. PACKistaner Says:

    „Wenn wir sprechen von Vaterland und Muttersprache, so sagt uns das, daß, wo Männer Heimat schaffen, Frauen dieser Heimat ihren Klang geben und diesen Klang den Kindern lieb und zu eigen machen.“

    Sehr schön formuliert.

  37. Tante Lisa Says:

    Danke, ich geb’s an Gertrud im Traume weiter – gute Nacht :-)

  38. Karl Eduard Says:

    Ich sage es noch einmal ganz ruhig und höflich: Es gibt Leute, die schreiben nur. (Wie ich.) Dann gibt es Leute, die riskieren ihre Gesundheit und ihr Hab und Gut. Wie Andere. Und dann gibt es Leute, die schreiben, daß diese Leute, die Gesundheit, Hab und Gut riskieren, Handlanger oder komplette Idioten sind, weil sie nicht durchsehen und man doch besser herumsitzen und jammern soll. Jetzt kann sich jeder aussuchen,
    a) was davon Deutschland nützt
    b) was davon den noch lebenden Deutschen praktisch hilft und
    c)wie diese Leute, die so handeln, letztendlich einzuordnen sind und mit welchen man sich gemein machen will.

    In jedem Krieg gibt es Panikmacher, die setzen sich hin und rufen „Die Generäle haben uns verraten, die Offiziere haben uns verraten, der Feind ist übermächtigt, es hat doch Alles keinen Sinn, haut ab!“

    Wir befinden uns im Krieg. Nun kann nicht jeder gefaßt sein. Oder tapfer. Oder will seinen Hals und seine bürgerliche Existenz riskieren. Oder einfach nur Ärger vermeiden. Aber das letzte bischen Anstand, das man von diesen Leuten erwarten kann ist, daß sie nicht die, die noch kämpfen, egal mit welcher Motivation, herunterziehen oder verächtlich machen.

    Das letzte bischen Anstand.

    Hier wurde extra niemand mit Namen angesprochen. Wem aber die Jacke passt, der kann sie sich anziehen.

    Es ist nämlich nicht der Feind die größte Bedrohung, es sind die, die bereits innerlich kapituliert haben und die nun die, die noch Widerstand leisten, mit ihrem unsäglichen Defätismus lähmen und verunsichern.

    Diese Leute leisten nicht nur praktisch nichts (wie der Blogwart), sie fügen direkt Schaden zu, in dem sie mit ihrer Resignation und Kapitulation ansteckend wirken wie eine Seuche.

    Und jetzt gehe jeder mal ruhig in sich und denke darüber nach. Oder lasse es bleiben. Ganz wie es beliebt.

  39. Gucker Says:

    Karl Eduard Says: 30. November 2016 um 08:06

    KE danke für die Klarstellung,
    unterschreibe ich gerne voll und ganz mit.

  40. Frankstein Says:

    Gekreißt und im Galopp verloren
    Eigentlich bin ich doch hier für Durchhalteparolen zuständig, allerdings im realistischen Rahmen. Karl Eduard versucht es jetzt mit Beschimpfung im vollen Galopp.
    Defaitismus “ Manque de détermination et de confiance en soi.“.
    Der Mangel beruht auf dem fehlenden Glauben, dem Faith=
    „Faith is confidence or trust in a person or thing; or the observance of an obligation from loyalty; or fidelity to a person, promise, engagement; or a belief not based on proof; or it may refer to a particular system of religious belief,[1] such as in which faith is confidence based on some degree of warrant.[2][3] The term ‚faith‘ has numerous connotations and is used in different ways, often depending on context.“
    Also ist der Vorwurf des Defaitismus der Vorwurf mangelnden Glaubens. Es ist ein Generalvorwurf, der alles und jedes trifft. Im vorliegenden Fall völlig fehl am Platz, es sei denn, der Absender will einen falschen Glauben verteidigen. Nämlich den, dass wir uns im Kriege befinden. Wo bitte schön sind unsere Stellungen, unsere Rückzugsräume, wo verläuft die Front, wo sind unsere vorgeschobenen Beobachter, die Luftraumüberwachung und wo die tiefgestaffelten Artillerie-Geschütze? Es ist immer wieder ergötzlich, den Planspielen der Käfighühner zu lauschen. Wir sind nicht im Krieg, wir haben kapituliert. Wir haben keine Waffen, keine Kasernen, keine Befehlshaber, nicht einmal Truppen. Das Eingeständnis der totalen Niederlage nennt Karl-Eduard Defaitismus, er könnte es auch Schmalzbrot nennen.
    “ Wenn ihre schon keine Schmalzbrote habt, esst doch Kuchen !“ Das ist Monarchismus, die Verhöhnung der Hungerleider durch den selbsternannten Adel.
    Karl Eduard hat gekreißt und das Ergebnis verdient es, unter die Hufe zu kommen.

  41. vitzli Says:

    karleduard,

    es wird niemand gezwungen, sich hier dem defätismus auszusetzen. einfach wegklicken und weiterkämpfen. das ist vermutlich zumutbar.

    hier treffen sich leute, die an analysen der situation (und geschichte) interessiert sind. blond hat es kürzlich hier geschrieben: in den allernächsten jahren wird eine situation entstehen, nach der die deutschen als volk ihr land und die (theoretisch vielleicht gerade noch mögliche) kontrolle unwiderruflich und endgültig verloren haben. das läßt sich auch nicht mit hurraoptimismus wegreden.

    im osten mag das noch anders sein, was deinen optimismus erklären mag. in den westdeutschen städten sind wir wesentlich weiter. es hat mich schon immer gestört, wenn das ergebnis von sorgfältigen analysen und überlegungen als genörgel oder runterziehen abgetan wird. soll ich meine eigenen ergebnisse in die tonne treten, weil sie nicht schön optimistisch sind? daß du optimistisch bist, ist schön. es macht ein besseres lebensgefühl.

    viele kommentatoren hier haben aber den großen plan erkannt, nach dem sich alles abspielt. dann wird man automatisch zur überlegung kommen, wie man eingreifen kann und welche möglichkeiten geboten werden. kommt man zu dem ergebnis, daß die afd teil des spiels ist – ich rede von dem großen plan, nicht von kleineren spielekorrekturen, dann wird man da nicht viel hoffnung reinsetzen. ich würde geradezu GEGEN meine überzeugung handeln, wenn ich da etwas tun würde. das kann nun wirklich niemand verlangen.

    man kann die überzeugung kritisieren, ok, oder wie hansi meint, wenigstens seinen gegenteiligen willen durch afd-wählen zum ausdruck bringen. das kann man diskutieren. ich würde hansi antworten, daß ich hier schon meinen gegenteiligen willen wahrhaft genug zum ausdruck bringe.

    du siehst hier auch keine kapitulation, sonst bräuchte ich das blog nicht zu betreiben. es ist teil eines kampfes um informationen. leider allerwinzigst und politisch praktisch bedeutungslos, was meine einschätzung und analyse stützt. ob ich afd-wähler lähme, ist mir echt wurscht. siehe oben. der stramme anti-antisemitenkurs der partei unterstützt meine einschätzung eindrucksvoll. aber die unterstellung, hier würden afd-wähler verächtlich gemacht, ist schon unverschämt. und wenn jemand in der politik mit anstand daherkommt, der er selber natürlich besitzt, dann ist er der versuchten manipulation hochverdächtig.

    die jacke passt nicht. sie ist viel zu klein! auch wenn der verkäufer das gegenteil hoch und heilig versichert.

  42. Gucker Says:

    „Karl Eduard versucht es jetzt mit Beschimpfung im vollen Galopp“

    So hat eben jeder seine eigene Sicht, sagte der Blinde …

    Ich denke, wir stehen alle auf derselben Seite.
    Vitzli und sein Blog werden von mir sehr geschätzt, er trägt einen
    erheblichen Teil zur Aufklärung über die Probleme und Lösungs-
    möglichkeiten unseres Volkes und Landes bei, so wie Andere das
    Selbe mit ihren Möglichkeiten auch tun.

    Vitzli hat seine eigene Meinung, sie ist für ihn gut und richtig.
    In vielen kann/muß ich ihm Recht geben, aber andere Dinge
    sehe ich anders und sage das auch. Wo ist das Problem?

    Ich bin in der AfD, ich weiß warum und das ist gut so.
    Das bedeutet aber keinesfalls, daß ich automatisch alles
    gut heiße und verteidige, was die Parteimeinung ist. Bei
    uns gibt es Meinungsvielfalt, wir streiten manchmal auch
    untereinander um den besten Weg und das kommt dann
    (hoffentlich) der Partei und unseren Bürgern zu Gute.
    Ebenso würde ich das auch hier im Blog sehen wollen.

    Also regt euch wieder ab …

  43. vitzli Says:

    frank,

    „Es ist immer wieder ergötzlich, den Planspielen der Käfighühner zu lauschen.“

    lol.

  44. Hessenhenker Says:

    Der Marburger Oberbürgermeister hat immer noch Nichts für die somalische Community getan.
    Wenn DAS mal nicht eskaliert.

  45. Blond Says:

    vitzli von 13:29
    der ist mir gar nicht aufgefallen – echt (wieder) Spitze formuliert – brillant!

  46. Blond Says:

    K.E. schreibt, dass wir, die vitzlis Meinung teilen, den aktiven Gegenstreitern nicht die Tage und die Laune vermiesen sollen.
    Es sind weit und breit gar keine wirksamen Gegenstreiter zu sehen:
    PeGiDa und Ableger sind schon so lange auf den Straßen, dass sie Jubiläum feiern, AfD geht, wie oben schön genannt, auf CDU2-Kurs, die NPD ist Verfassungsschutz-Sache, die vielen kleinen Bürgerparteien und pro-Gruppen bewirken schon jahrelang nichts, die Identitären sind lustig … das war’s doch schon, die Blogger bilden keine Gefahr (kann man abschalten).
    Eine wirkliche Gegenwehr ginge nur mit extremer Gewalt, gegen alle, die gegen ‚Deutschland zuerst für Deutsche‘ aggieren bzw. dies unterstützen. Straftäter aus dem Bereich „Flüchtlinge“ ausweisen, Gewalttäter der „Antifa“, den Grünen und den Roten (Die Linke, SPD) einbuchten (auch nur bei Wattebäusche werfen), Richter, Politiker, politische Beamte und Behörden-Angestellte wegen Verfassungsbrüchen wegsperren, No-Go-Bereiche rigoros räumen, Mietwucher mit Flüchtlingen durch Enteignungen oder Konto-Pfändungen ahnden, genauso bei bewusstem Leerstand bzw. Bausubstanz-Verfall zum Erzielen höherer Immobilienpreise und vieles andere mehr.
    Blos ist keiner da, der das durchführen kann.
    Erstens, Geld fehlt.
    Zweitens, Organisation würde unterlaufen.
    Drittens, alle wichtigen Verdächtigen würden vorab aus der Gesellschaft entfernt.

  47. Frankstein Says:

    Gucker, ich denke mal, Du bist auf der richtigen Seite. Du mußt aber schon zugeben, dass in der Realität sehr hochtrabende Gedankenspiele auf sehr niedrigem Niveau betrieben werden. Hier ist das materielle, nicht das geistige Niveau gemeint. Wer erkennt, dass zum Abtragen des Misthaufens Bulldozer statt Mistgabeln benötigt werden, wird des Defaitismus beschuldigt. Das ist Überfliegerei im Schweinsgalopp. Statt dessen, weil wir weder Bulldozer noch Mistgabeln haben, wären Anleitungen für den zweckdienlichen Gebrauch von Zahnbürsten hilfreich. Hätten wir denn Bulldozer, stände Karl-Eduard hilflos davor. Mangels Alternativen die geringste aller möglichen Gefährdungen, die AfD zu wählen, sieht schon arg verzweifelt aus. Ich denke so für mich, wäre ich Veganer und würde verlangen Wildtiere aus dem Zoo zu verbannen, würde ich evtl.auch AfD wählen. Ich bin kein Hardliner, auch wenn das so anklingt. Nur eine Güllegrube schlürft man nicht mit dem Strohhalm aus, das ist eitle Onanie. Da braucht es eine ordentliche Pumpe und ein entsprechendes Entsorgungsgefäß. Und ja, man bekommt auch Spritzer ab.

  48. Tyrion L. Says:

    Wem hier würde es nicht gut zu Pass kommen, wenn jetzt noch in Frankreich die holde Marine auf den Schild gehoben würde, obwohl sie ihren alten Herrn geschasst hat und offensichtlich unter unsichtbarem Einfluss steht?

    Natürlich hat es was für sich, dass man jetzt die rechtspopulistischen Kräfte dranlässt, um den Karren endgültig an die Wand zu semmeln aber erstens kommt es oft anders und zweitens als man denkt.

    Ich träume ja davon, dass Trump nur so lieb tut, bis er wirklich Präsident ist, und dann die Hölle loslässt. Shrillary machte ja mal ihre Befürchtung kund, dass sie und ihresgleichen an den Strick kämen, wenn er die Macht hätte…^^

  49. PACKistaner Says:

    Nachdem Fest die Juden streichelte, macht Klonovsky dies jetzt mit den Musels. Die AfD ist unser Erlöser – jo klar doch. :-D

  50. PACKistaner Says:

    Tyrion
    Ja träumen wird man ja noch dürfen, auch wenn der Pessimist nur positiv überrascht werden kann.
    Einen Schwachpunkt hat das ganze Natterngezücht, es sind Opportunisten. Wenn es wirklich eng werden sollte, gehen sie sich gegenseitig an die Kehle. Das ließe sich trefflich nutzen.

  51. hildesvin Says:

    Klonovsky lebt in widernürlichr Buhlerei.

  52. Doramad Says:

    Ich muss auch noch etwas Senf zum Thema: „AfD – Hoffnung auf Rettung, oder pure Zeitverschwendung?“ geben. Früher und an anderer Stelle habe ich schon einmal meine Überzeugung geäußert, dass die Ur-AfD („unter“ Lucke) als fremdgeschaffener Staubsauger konzipiert war, der nur dazu dienen sollte, die stetig wachsende Anzahl an Stimmen der „Unzufriedenen“ aufzusaugen und zu neutralisieren, da solch groteske Schöpfungen wie beispielsweise die „Piraten“ schon längst nicht mehr dafür ausreichten. Lucke hat dann ja auch sehr schnell (zu meiner Verwunderung viel zu schnell – eine grandiose taktische Dummheit) die Maske fallen lassen. Sein Versuch, „seine“ AfD wegen Insubordination abzutreiben und durch ALFA zu ersetzen, scheiterte überraschend. Hoffnung keimte auf. Als aber klar wurde, dass das Frühchen überleben würde, setzte natürlich sofort eine Übernahmeschlacht um die Hoheit über die Führungsetage und die politischen Inhalte ein. Nach meiner Einschätzung sind schon wieder genügend Luckes auf allen Schlüsselpositionen installiert. Um bei dieser Lage noch etwas Positives bewirken zu können, müssten zwei Grundvoraussetzungen erfüllt sein:

    1. Binnen kürzester Zeit müssten so viele zusätzliche nicht-ferngesteuerte Mitglieder den Landesverbänden beitreten, dass eine dann zahlenmäßig ausreichend starke Basis in der Lage wäre, vor der nächsten Bundestagswahl alle Golems aus den Schlüsselpositionen abzuwählen und durch eigene Leute zu ersetzen.

    2. Eine solchermaßen neuaufgestellte AfD müsste bei der BTW auf Anhieb die absolute Mehrheit erringen.

    Meine – durch jahrzehntelange Betrachtung des Wählerverhaltens gereifte – Einschätzung ist, dass die Wahrscheinlichkeit der Realisierung dieses Szenarios irgendwo bei Null liegt. Zumindest rein theoretisch wäre es allerdings möglich.

  53. vitzli Says:

    doramad,

    das sehe ich absolut genauso. die bedingungen treten nicht ein. sie würden eine gigantische geistige umorientierung des volkes als voraussetzung fordern. die ist auf keinen fall so schnell zu ermöglichen. die menschen hungern noch nicht, auch wenn sie stetig ärmer werden.

  54. vitzli Says:

    packi, hildesvin,

    danke für den hinweis!

    auszug wikipedia:

    Klonovsky ist in zweiter Ehe mit der israelischen Pianistin Elena Gurevich verheiratet und hat vier Kinder.

    Am 28. April 2016 gab Klonovsky bekannt, den Focus zu verlassen und ab dem 1. Juni 2016 als publizistischer Berater für die AfD-Vorstandssprecherin Frauke Petry tätig zu sein.

    eine stabile beziehung, die pausenlos kleine pianisten erzeugt.
    um dem gegner das diffamieren leichter zu machen: ich vermute eine voll geheimnisvolle pianistenINNENverschwörung mit unsichtbarer musik, lol. echt jetzt! wo man hinguckt klaviere und pianisten.

  55. Hansi Says:

    PACKistaner Says 30. November 2016 um 17:45

    „Nachdem Fest die Juden streichelte, macht Klonovsky dies jetzt mit den Musels. Die AfD ist unser Erlöser – jo klar doch. :-D“

    Fest und Klonovsky sind transatlantische, somit auserwählte U-Boote. Der eine schleimt sich mit extremer Islamablehnung ein (analog Lucke), der andere werkelt subtiler.

    Ließe sich aber problemlos abstellen:

    „Doramad Says: 30. November 2016 um 23:30
    1. Binnen kürzester Zeit müssten so viele zusätzliche nicht-ferngesteuerte Mitglieder den Landesverbänden beitreten, dass eine dann zahlenmäßig ausreichend starke Basis in der Lage wäre, vor der nächsten Bundestagswahl alle Golems aus den Schlüsselpositionen abzuwählen und durch eigene Leute zu ersetzen.
    2. Eine solchermaßen neuaufgestellte AfD müsste bei der BTW auf Anhieb die absolute Mehrheit erringen.
    Meine – durch jahrzehntelange Betrachtung des Wählerverhaltens gereifte – Einschätzung ist, dass die Wahrscheinlichkeit der Realisierung dieses Szenarios irgendwo bei Null liegt. Zumindest rein theoretisch wäre es allerdings möglich.“

    Leider hat er mit seiner abschließenden Einschätzung vollkommen recht. Die Blödheit, ähem Schläue vor allem der Westdeutschen verhindert eine Lösung extrem erfolgreich.

  56. Jot.ell Says:

    Danke Karl Eduard, danke Hansi, danke Gucker, danke Vitz für einen jeweils mehr oder weniger großen Teil eurer Statements, den Rest kann man meist vergessen. Werde mich jetzt aus diesem rückwärtsgewandten Blog verabschieden, da mich die Ewige Suche nach Beweisen zum Hohlenklaus, die Drittreichnostalgie einer Liese und der undifferenzierte Antijudaismus einen Scheiss interessieren. Auch passt mir die permanente Leugnung der möglichen Einflußnahme auf das politische Geschehen durch massenhafte Wahlbeteiligung und die kontraproduktive Rumhackerei auf der AFD als einzig ernstzunehmenden Tool zur Erreichung von Veränderungen überhaupt nicht. Wir haben soviele aktuelle Probleme in Deutschland, Europa und der Welt, die sich besser für eine geistige Auseinandersetzung eignen. Da sind mir beispielsweise Karl Eduard, Michael Winkler oder Roland Tichy doch wesentlich lieber.
    Trotzdem danke Vitz, der du mir vor Wut kochendem Bürger, das Überdruckventil des Blog – Lesens und Kommentierens beigebracht hast. Also dann Tschüss und nicht vergessen, wer den Saustall aufräumen will, muss mal anfangen, auch wenns schwer fällt, und das heißt AFD wählen, was denn sonst?

  57. vitzli Says:

    hansi,

    das bauen von traumschlössern überlassen wir den realisten. es sehen vielleicht 1 oder von mir aus auch 10% der wähler die unsichtbaren kleinen und großen pianisten und erkennen deren wirken als ursache des vermeintlich komplexen. ich nehme an, daß du das betreffend der zahlen genauso siehst.

    wie soll diese kleine minderheit die schlüssel aus den positionen heben?

    das ist völlig unrealistisch. absolut völlig unrealistisch. und ohne die absolut notwendige erkenntnis bleiben die schlüssel unangefochten in ihren löchern.

    kannst du mir erklären,wie das gehen soll? es nutzt nämlich nicht das geringste, wenn massenhaft im nebel herumirrende der afd auf „die sprünge“ helfen. dabei wird nur ein wenig überschüssiger druck abgelassen. danach fährt der zug nämlich fahrplangemäß weiter. das zugpersonal ist schon bereit und auf station.

  58. vitzli Says:

    jot.ell

    an deiner blogkritik ist fast nichts richtig. aber man kann niemanden halten. ich würde mich aber wundern, wenn es ein abschied auf die ewigkeit wäre :-)

  59. Gucker Says:

    Ich liebe diese anständigen, ehrlichen Syrer,
    welche böse Nazis bei der Polizei anzeigen.

    „Nachdem eine 14-Jährige einen BVB-Fahrer angezeigt hatte, weil er sie angeblich wegen ihres Kopftuchs nicht mitnehmen wollte, ist die BVG den Anschuldigungen nachgegangen – und ist zu anderen Schlüssen gekommen.

    Petra Reetz, Sprecherin der BVG, liegen mittlerweile eine Beschreibung der Situation durch einen anderen Fahrgast und das Video-Material von der besagten Tramfahrt vor. Beide widersprechen der Aussage des Mädchens. Grund für den Tramverweis war wohl eher ein Döner als ein Kopftuch“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-friedrichshagen-maedchen-laut-bvg-wegen-doener-aus-der-tram-geworfen/14918966.html

  60. Gucker Says:

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen. Kultur. ihrer Herzlichkeit und ihrer. Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Maria Böhmer.

  61. vitzli Says:

    unter dem kopftuch sitzt in der regel ein völlig irrational denkendes gehirn. wie könnte das auch anders sein.

    allerdings scheint ds bei detschen ohne auch der fall zu sein. … seufz.

  62. Frankstein Says:

    Jot.ell wird uns verlassen, wollen, müssen oder sollen? Weil er uns seine Art des Lesens und Diskutierens nicht vermitteln konnte? Als die Orks von Barnards Stern vertrieben wurden, von den Sephardin des Imperiators, sagte der Ork-Anführer “ Mit denen hätte es eh nie geklappt, die sind in ihrem rückwärtsgewandten Glauben gefangen!“
    Gute Reise JotEl in ein System mit einer gelben Sonne, dort bist du Supermann!

  63. Tante Lisa Says:

    Werter Frankenstein,

    Deiner Auslassung unterstreiche ich nachdrücklich. vitzli deutet ja schon an, indem er sagt …

    ich würde mich aber wundern, wenn es ein abschied auf die ewigkeit wäre :-)

    … daß Jot.ell’s Abschied wohl (leider) nicht von Dauer sein wird :-/

    Doch eines steht jetzt schon fest, nämlich daß hotspot täglich bereut :-)

  64. vitzli Says:

    frank, tante lisa,

    ich empfinde menschen wie jot.ell oder karleduard, dem ich ja auch ehrliches bemühen unterstelle, als bereicherung, weil sie einen als meinungsgegner immer wieder zwingen, seine eigenen positionen zu überdenken (kommt unfaires, wie zb die berufung auf anstand oder son quatsch, werde ich natürlich sauer. aber das halten die aus.). anders als zb hotspot, der mich nach meiner erleuchtung nur langweilte.

    ich glaube, OHNE die schlimme opposition von zb hansi/KE hätte ich niemals einen so klaren standpunkt über die afd erlangt. dafür bin ich dankbar. speziell die beiden haben mich herausgefordert und mir dadurch geholfen. ich gebe meine schlußfolgerungen hier zurück, und jeder kann sich derer bedienen oder auch nicht. es ist wie an einer kuchentheke. nur daß da statt kuchen eher diverse scheißhäufchen drinne liegen. hauptsache, die verkäuferin lächelt.

    hansi mag den artikeltitel als hommage verstehen :-)

    ich schrieb es schon, auch KE (ein freundlich gesinntes „karli“ gibt es nicht mehr, der nah-ostsimpel kann ja auch mal ein paar runden schleimen) verdanke ich ebenfalls wertvolle erkenntnisse zur rolle der amis in der brd als besatzungsmacht – im vergleich zu den russen. das war ein wichtiger baustein, und einiges andere mehr, wie die ruhrpottbesetzung als inflationserklärung etc.. ich wollte gerade schreiben, man kann von jedem idioten lernen, aber das wäre hier natürlich missverständlich … :-/

    karli kriegt gegenwind in jeder gewünschten stärke.

  65. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    ich finde es gut, daß die Möglichkeit geboten wird, Beiträge wie Erfahrungen auf verschiedenen Foren zu äußern (vitzli und Karl Eduard und Julius Hensel und Eulenfurz).

    Mit fällt auf, daß Du entkrampfter mit „brisanten“ Themen umgehst.

    Ein Beispiel, wo es um eine Art Zustandsbericht von Frau Gertrud Scholtz-Klink geht, den ich bei Dir im Übrigen vorab einstellte; Frau Scholtz-Klink könnte man heute als Frauenbeauftragte bezeichnen :-) Sie verstand auf jeden Fall ihre Gattung und das Wechselspiel zwischen Mann und Frau und hatte dem Genderwahn der heutigen zeit praktisch schon im Vorfeld versucht, den Wind aus den Segeln zu nehmen. Man muß sie einfach nennen, weil ihre Aussagen lebensbejahend und der Wahrheit verpflichtet sind.

    Karl Eduard sagt am 30. November 2016 um 4.59 Uhr:

    @Tante Lisa, wer Adolf Hitler lesen möchte, kann sich in den digitalen Orginalzeitungen kundig machen. In Deinem Blog kannst Du Hitlerreden hineinkopieren, noch und nöcher. Hier spielst Du aber immer mit MEINER Freiheit.

    Tante Lisa entgegnet am 2. Dezember 2016 um 0.45 Uhr:

    Werter Karl Eduard,

    hotspot hat die Sprecherin nicht gesagt. Es ging mir darum, daß der Unsinn, der mit der „Lehre“ der Telegonie (Imprägnation des Weibes) einhergeht, hier nicht kritiklos verbreitet wird. Dazu bedarf es zum Zwecke der Argumentation durchaus historische Quellen in Form von Tondokumenten.

    Quellenangabe:

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/11/29/gott-vertritt-kein-gender-gaga/#comment-19421

  66. vitzli Says:

    tante lisa,

    bei hitlerkisten muß man immer die jeweilige persönliche situation berücksichtigen. die gefährdungssituationen sind unterschiedlich. das muß jeder für sich selber einschätzen.

    entsprechend dürfen die abwehrreaktionen sein, auch wenn andere das nicht verstehen. wenn KE also protestiert, ist das ok. der will halt nicht in den knast für äußerungen anderer. das sehe ich genauso, auch wenn ich selber das lockerer sehe (aber NUR für MEINE eigenen äußerungen. ich gehe doch nicht für andere in den bau!).

  67. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    es war überhaupt keine Hitler-Rede, sonder eine Scholtz-Klink-Rede.

    Sie nannte jedoch Adolf Hitler zweimal. Hätte sie hotspot gesagt stattdessen, wäre alles in Ordnung; doch zum einen existierte der damals (Gott sei Dank für die damaligen Deutschen) nicht und zum anderen hätte der sich auch damals nicht für deutsche Volk und deutsche Vaterland eingesetzt, geschweige denn eingebracht, und auf jeden Fall nicht für das Deutsche überhaupt – oder sollte ich deutsche Überhaupt notieren ;-) Auch und gerade für den Führer hätte der sich nicht eingesetzt.

    Darum schrieb ich hotspot, aus Polemik :-) Meines Erachtens ist der Jude.

  68. alphachamber Says:

    Über Hansi und ander Systemgläubige(r)

    (sorry, wir sind etwas spät zu dieser Diskussion gekommen.)

    Hansi 29. November 2016 um 06:12:

    „Es geht darum, seinen Willen IM SYSTEM zu äußern, wirksam anzubringen, der dann, und nur dann seine Wirkung entfalten kann.“

    Das ist der größte Fehlschluss in der Demokratie, und der Grund, warum sie für die Freiheit gefährlicher ist als andere Systeme.

    Hier finden Sie die Widerlegung Ihrer „Logik“ – Wenn Sie uns die Übertreibung verzeihen :-)

    https://huaxinghui.wordpress.com/2016/11/26/kaffee-oder-tee/

  69. vitzli Says:

    alpha,

    danke, ihr kurzer kommentar hat mir den nebel wieder beseitigt und mich auf den boden der tatsachen zurückgeführt. ich hatte hansis argument als ernsthaft in meinen raum gestellt. es gibt natürlich keine RELEVANTEN willensäußerungen IM system.

    so, und jezz lese ich natürlich Ihren artikel.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s