Geld XI. – Jüdelgedüdel: Wie machen wir Trump fertig? Die FED weiß es!


*

Der böse Trump ist schuld!

Ein wertvoller Beitrag zum Thema:

Wie machen „sie“ es?

Während die mit dem Ergebnis der US-Wahlen verbundenen Erwartungen etwas in den Hintergrund gerieten, rückte das Dauerthema der Finanzmärkte wieder stärker in den Fokus: das Datum der nächsten Zinserhöhung durch die US-Notenbank Fed. Nachdem die Wahl von Trump die Inflationserwartungen hat ansteigen lassen, bezeichnet so mancher Marktbeobachter die gegenwärtige Situation als Freifahrtschein für das Fed, diesen Schritt Mitte Dezember zu vollziehen. Die Präsidentin des Fed, Janet Yellen, bezeichnete am Donnerstag denn auch eine baldige Leitzinserhöhung als möglicherweise angemessen. Alles andere wäre für die Marktteilnehmer nach dem langen Anlauf eine enorme Überraschung und wohl auch Enttäuschung.

NZZ

.

Es gibt nicht den geringsten Grund für die Annahme, daß Trump „Inflationserwartungen“ hat ansteigen lassen! Nicht den Geringsten, ganz im Gegenteil!!!!!!!!!!

Kaum kommt ein für den Jud unliebsamer Präsident ans Ruder, steigen die FED – Zinsen! „Die“ stänkern ihn mit Zinserhöhungen weg! Steigende Zinsen führen zu verschlechterten Wirtschaftsverhältnissen. (Ebenso wie ins negativ sinkende (EZB)). Die holen den Zinsaugust aus der Kiste. Hier läßt  man einen Präsidenten abkacken (steigende Zinsen) , dort läßt man ein Volk , LOL, uns Deutsche, verarmen, durch Zinssenkungen). Wer soll da als kleiner Detse noch durchblicken? DIE hingegen wissen genau, was sie treiben!

Ein Zusammenhang mit dem Milliardär Trump, der gewiss mehr von Wirtschaft versteht als die arme Nur-Millionärin und Geisteskranke Hillary aus dem Dorf Korrupti  ist völlig an den Nasenhärchen herbeibeigezogen. Da furzt der Pinguin!

Wir erwähnten es schon: Yellen ist Jud. Die dreht jetzt an den Zinsschrauben und zinsen ihn weg, den bösen Trump!

*

Zum Thema Börse:

Im Moment boomt der Kram, weil Trumpf für vernünftige Wirtschaftspolitik steht. DEM steuert die Jud-FED durch Zinserhöhungen entgegen. Hätte die kranke Drecksau gewonnen, hätte die judFED die Zinsen gesenkt (!), etwa ins minus, um das Volk zu plündern.(Thema Negativzinsen, siehe EZB).

Nur mal so als Idee. Ohne Recherche und Überprüfung etc.. Ich denke, man kann die Idee aber ganz gut verteidigen.

*

38 Antworten to “Geld XI. – Jüdelgedüdel: Wie machen wir Trump fertig? Die FED weiß es!”

  1. vitzli Says:

    ich habe meinen blog mal kürzlich – trotz seiner bescheidenen kleinigkeit in den aufrufzahlen – im sehr engsten privaten familienkreis ganz bescheiden als einen der besten der welt bezeichnet und sehr kritische und skeptische – seufz : letztlich kränkende – blicke geerntet.

    warum nicht mal den idioten machen? mir egal.

    klar, afd, PI, MM, akif, elsässer, etc sind größer, bekannter und „wichtiger“.

    aber mein blog hat die absolut besten kommentatoren. und ohne die herumschwebenden erleuchtungen des erleuchteten geht es auch nicht.

    ich meine das gar nicht irgendwie schleimend. das ist meine überzeugung.

  2. Notwende Says:

    Sagnwermal so:
    In meiner Blogosphäre würde ein Verschwinden deines Blogs ein riesiges Loch hinterlassen. Wahrscheinlich deshalb, weil dein Blog konsequent unkonventionell ist und trotz oftmals sehr ernster Themen stets ein Grinsegrübchen erhalten bleibt.

  3. seb. Says:

    Ein von Zitat G. Schröder (Der Volksverräter mit der 32€ Cohiba Esplendidos Zigarre im über die dummen Deutschen grinsenden Gesicht):
    „Ich bin froh darüber das in Deutschland wieder „Gejiddelt“ wird.“ (anno 1999).
    Jo !! Und seit dem WIRD Gejiddelt was das Zeug hält in Deitsland und zwar solange bis Dummland mit den Doof Deitsen Kartoffeln weg-gejiddelt ist.
    Ich denke mal das ist in Amerika nicht viel anders. Mein Besuch in NYC 2012 hat bei mir einen Bleibenden Eindruck hinterlassen. Alles war noch kaputter als in Deitsland. Nur die Leuchtreklame hat das Elend etwas nette aussehen lassen.

    Und so Jiddeln alles vor sich hin…

  4. alphachamber Says:

    @Seb.
    Die US wurden schnell zum Brückenkopf des WJT, wichtiger noch als Israel selbst. Wenigstens an der Ostküste und California gelten der Talmud und das „Kapital“ mehr als die US Verfassung. Im Gegensatz zu der BRD, gibt es noch einige unbeherrschte Stömungen (wie die Wahl zeigte). (Fast) gänzliches Entrinne ist (z.Zt.) nur noch in Asien möglich.

  5. alphachamber Says:

    Lesen Sie diesen Ökö-Dreck über Trump:
    https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/k%C3%B6nnte-trump-triumph-positive-folgen-173620122.html

    Die Interpretation geht so: Selbst durch seine gesamte disatröse Politik KÖNNTE etwas Gutes für sein Volk (und sogar die Deutschen) herauskommen; aber nicht weil er es so WILL, nein – er ist ja ein incompetenter geiler Hassprediger – nein, die kleinen Vorteile, die für die Bürger bei Trump herausspringen, wären ungewollte Beiprodukte, die er zu blöd war zu verhindern.
    Wenn er noch beide Häuser kontrolliert, kann er dem ganzen FED-Spuk ein verdientes Ende bereiten. DAS ist der Stoff aus dem die Träume sind, lol

  6. PACKistaner Says:

    „DAS ist der Stoff aus dem die Träume sind“
    Wenn er das Militär, die Nationalgarde und die Polizei auf seine Seite zieht, was ihm relativ leicht fallen sollte, und auch die Geheimdienste, was schon schwieriger wäre, könnte er vielleicht den gesamten „tiefen Staat“ aushebeln.
    Bliebe noch das Problem der gigantischen Schulden der VSA in der ganzen Welt. Dafür eine friedliche Lösung zu finden, ist äußerst schwierig, aber möglich. Zumal er im Gegensatz zum deutschen Versuch über den Vorteil verfügt, keinen militärisch ernstzunehmenden Gegner zu haben.
    Wenn er denn wollte, bestünde die Chance für epochale Veränderungen.
    So er denn wollte.
    Stoff aus dem die Träume sind ……

  7. PACKistaner Says:

    Zu bedenken wäre weiterhin, daß olle Addi seelig sich anfänglich gar nicht mit dem Finanzsystem anlegen wollte, sondern von den Unsichtbaren mangels Alternativen dazu gezwungen wurde. Das ist nun einmal ihre größte Waffe.
    Werden sie diesen Fehler zweimal machen? Eher nicht.

  8. alphachamber Says:

    Packi,
    wir sind trotz allem langfristig pessimistisch. Wenn er durch eine geschickte Außenpolitik, besonders mit Russland und China, schafft dem Finanzsystem das Spiel zu verderben, dann erhöht sich seine Chance. Aber es muss Vieles zusammenkommen, um die Washingtoner Strukturen zu unterlaufen. Er braucht die NSA auf seiner Seite.

  9. PACKistaner Says:

    Man schaue und staune

    Quellartikel: -http://www.mmnews.de/index.php/politik/88565-zdf-so-werden-umfragen-manipuliert

  10. alphachamber Says:

    Re: Trumps Kabinett:

    Er beweist bis jetzt eine kluge Wahl für die Spitzenpositionen.
    In die wichtige Stelle des AG, setzt er Jeff Sessions, ein erklärter Gegner der illegalen Einwanderung und Anwender der Immigrationsgesetze. In der New York Times schäumen die Liberalen schäumen schon vor Zorn – immer ein gutes Zeichen :-)
    Als National Security Adviser nennt er Lt. Gen. Michael T. Flynn, ein hardliner gegenüber dem Islam. Als Secretary of State (Außenminister) wird Mitt Romney gehandelt, ein geeigneter Mann für den Job.

    Zuvor, hatten die Demokraten die Genehmigungsprozedur für die Obama-Admin. vereinfacht. Das kehrt sich jetzt gegen sie, weil Trump für seine Ernennungen ebenfalls keine Zustimmung mehr braucht. Es wird interessant!

  11. alphachamber Says:

    P.S.: Vielleicht kommen aber die ganzen abgewiesenen und ausgewiesenen Mexikaner in der BRD an. Tequila!!!!! :-D :-D

  12. pope Says:

    @ PACKistaner Says:
    19. November 2016 um 13:40

    Ich staune nicht mehr! Die Masse ist ja wohl mit der Situation immer noch zufrieden, denn den anderen (in Afrika?!) geht es ja noch viel schlechter. Darum werden die Deutschen Merkel wohl wieder wählen – falls sie das noch will…

    Weiter so!

  13. PACKistaner Says:

    pope

    Die Masse ist irrelevant. Reine Manövriermasse. Veränderungen wurden und werden immer von Einzelnen oder kleinen Gruppen herbeigeführt.

  14. PACKistaner Says:

    Ich lach mich schlapp – die Merkel ist sogar zum lügen zu dämlich.
    ab min 40:00

  15. pope Says:

    Merkel for President!

    Ich habe es mir gedacht. „Es weiß inzwischen jeder, dass sie wieder kandidieren wird“, sagte der CDU-Europapolitiker Elmar Brok.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/k-frage-unionspolitiker-halten-merkels-kandidatur-fuer-ausgemacht-14535001.html

    … und noch weitere 10 Millionen Flüchtlinge rein ins Land! Noch bunter wird Deutschland – wählt CDU/SPD dann nimmt alles Leiden ein Ende. Danke!

  16. pope Says:

    PACKistaner Says:

    19. November 2016 um 17:11

    Zitat: “Ich lach mich schlapp – die Merkel ist sogar zum lügen zu dämlich“.

    Da bin ich gar nicht so sicher ob die dämlich ist. Ich halte die Frau für eiskalt und mit ihrer ‚Dämlichkeit‘ und ‚Verletzlichkeit‘ fickt sie die Gutmenschen in ihrer Einfalt. Merkel ist Schauspielerin wie Obama auch.

    Meine Meinung (und Ueberzeugung)

  17. PACKistaner Says:

    Na schau und hör doch mal was die da ab min 40:00 zusammenstammelt. :-D

  18. Jot.ell Says:

    Elmar Brok, genau wie Rötgen eine total widerliche Politgestalt, der permanent die Verantwortlichkeit von USA , NATO, EU und auch seine eigene für die Ukraine-Krise leugnet, die ja erst durch den völlig unüberlegten geostrategischen Fehlgriff nach Ukraine und Krim mit Sewastopol als einzigem eisfreien Hafen Russlands begann. für Putin war das vergleichbar mit Kennedys Reaktion auf Chruschtschows Atomraketenverlagerung nach Cuba. Fazit: Brok , Rötgen und Merkel müssen schnellstens Weg. Diese Figuren sind absolut unerträglich. Wenn der unverdiente Segelohren-Nobelpreisträger jetzt Merkel lobt, wird ganz klar, sie hat nicht für uns, sondern für die US-Regierung gewerkelt.

  19. PACKistaner Says:

    Jot.ell
    Nur nebenbei. Auch wenn du ansonsten recht hast, stimmt dies: „Sewastopol als einzigem eisfreien Hafen Russlands“ nicht.
    -> Murmansk

  20. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    19. November 2016 um 18:52

    Na schau und hör doch mal was die da ab min 40:00 zusammenstammelt.

    *
    Ich weiß dass die Kreatur keinen geraden Satz bilden kann, aber wenn sie nach „Nizza“ verlautbart, das hereingewunkene Prekariat solle man doch zu Brummifahrern ausbilden, denn „die werden immer gebraucht“, kann ich mir das mit Blödheit alleine kaum noch erklären.

  21. Waffenstudent Says:

    Vitzli, Du bist ehrlich, der Hosenanzug stink!

    Dreistes Plagiat: Merkels Doktorarbeit ist gar keine! – Endgültige Beweise

  22. Tejes Says:

    hier ganz offiziell

    ich arbeite ja immer daran die holo Leugner zu widerlegen.

    Deswegen hier eine offizielle Seite, die die jüd Kriegserklärung `33 darstellt, da diese pöhse Leugner nutzen würden.

    Weiter sagen die dazu nix .. warum? Jetzt steh ich ja ganz allein da gegen all diese Leugner – was soll ich nur sagen.

    Besser ich ruf gleich mal beim Zentralrat an und frag nach ….

    Habt ihr als Mitstreiter Antworten auf all die Leugner??

    -http://www.h-ref.de/feindbilder/juedische-kriegserklaerungen/daily-express-abend.php

    Die sogenannte „Jüdische Kriegserklärung“ erschien in unterschiedlichen Versionen in der Morgen- und Abendausgabe des Londoner „Daily Express“. Hier folgt die Transkription des in der Abendausgabe erschienenen Artikels. Die Bemühungen der Holocaust-Leugner zielen dank Ingrid Weckerts Beitrag überwiegend auf den Text der Morgenausgabe.

    Daily Express Friday, March 24, 1933

    Judea declares war on Germany

    Jews of All The World Unite in Action

    BOYCOTT OF GERMAN GOODS

    MASS DEMONSTRATIONS IN MANY DISTRICTS

    DRAMATIC ACTION

    „Daily Express“ Special Political Correspondent. ALL Israel is uniting in wrath against the Nazi onslaught on the Jews in Germany.

    Adolf Hitler, swept into power by an appeal to elemental patriotism, is making history of a kind he least expected. Thinking to unite only the German nation to race consciousness he has roused the whole Jewish people to a national renaissance.

    The appearance of the Swastika symbol of a new Germany has called forth the Lion of Judah, the old battle symbol of Jewish defiance.

    Fourteen million Jews dispersed throughout the world have banded together as one man to declare war on the German persecutors of their co-religionists. Sectional differences and antagonisms have been submerged in one common aim – to stand by the 600,000 Jews of Germany who are terrorised by Hitlerist anti-Semitism, and to compel Fascist Germany to end its campaign of violence and suppression directed against its Jewish minority.

    World Jewry has made up its mind not to rest quiescent in face of this revival of medieval Jew-baiting.
    […]

  23. Tejes Says:

    @vitz

    hier für deine/unsere Recherchen

    guck dir mal die Verwandschaften an.

    Danke für den Tip, dass Kate Windsor eine Jüdin ist

    (keine alten arischen Symbole und auch keine „Leugnung“ – lol)

  24. Tejes Says:

    @ Vitzli

    wenn du es noch nicht kennst.

    Tales of the Holohoax

    die Aussagen der Unsichtbaren einfach mal gezeichnet und als Comic in all ihrer Absurdität dargestellt.

    hier der Link

    -http://vho.org/aaargh/fran/livres9/TalesV2.pdf

    Poste es nur, wenn du denkst es könnte helfen die Leugner zu bekehren … LOL

  25. PACKistaner Says:

    Waffenstudent Says:19. November 2016 um 22:03

    Sogerne ich dem zustimmen würde, aber sorry – was der da in dem Video außerhalb der Kritik als eigene Meinung erzählt, ist esoterischer Schwachsinn.
    „Das Buch des Lichts“ – alles klar …..

  26. vitzli Says:

    waffenstudent,

    danke für den link. angeblich war ja die arbeit von der ratte verschwunden. ich habe keine ahnung, ob der franzose da recht hat, wundern würde es mich nicht, vielleicht hat hier jemand ahnung von dem physikkram und kann senf geben. letztlich ist es aber egal, ob die ratte den titel zu recht trägt oder nicht. ihre verbrechen liegen woanders. runtergeladen habe ich es trotzdem. man kann gar nicht genug zeug sichern. auch wenn es nicht nutzt.

  27. vitzli Says:

    tyrion 2156

    ich wurde privat gerüffelt, daß ich die drecksau hillary als solche benannt habe. „kreatur“ erscheint mir als vernünftige alternative für deutschland.

  28. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    20. November 2016 um 02:16

    *

    In den Kommentaren schreibt jemand, der Sprecher beziehe sich fast ausschließlich auf den einleitenden Teil der Arbeit und lasse den Teil mit den Schlussfolgerungen von Dr. Ratte einfach weg. Da habe sie tatsächlich Forschungsarbeit geleistet und neues entdeckt, was auch in Fachzeitschriften thematisiert worden wäre. Und da ist man dann wieder so schlau wie vorher. Bei all den Säuen, die gegenwärtig rumgetrieben werden, kann man nicht alles recherchieren. Verdächtig scheint mir aber, dass, laut dem Video, die Arbeit im Fachbereich „Chemie“ abgegeben wurde, obwohl ihr Gegenstand die Physik war, und der Gatte Merkels zufällig Chemiker ist.

    Man muss halt aufpassen, manche Dinge werden nicht wahrer, bloß weil sie jahrelang weitergereicht werden. Z.B. wird immer wieder als Beleg für die Zugehörigkeit der Ratte zu den Unsichtbaren angeführt, dass sie auf einem Staatsbesuch in Israel bei einer Rede in der Knesset gesagt hat, dass froh sei, dort „in meiner Muttersprache zu reden“ bevor sie irgendwas auf hebräisch brabbelte. Unlängst mal über ein Video dieses Auftritts gestolpert und da wurde deutlich, dass sie mit Muttersprache klar Deutsch meint, also in dem Sinne dass sie froh sei, trotz Klaus und Klaus in Israel deutsch sprechen zu dürfen. Sie sagt das auch auf deutsch und fügt dem dann irgendein hörbar hölzernes, auswendig gelerntes hebräisches Geschleime hinzu. Eigentlich sollte da auch der Letzte merken, wie das gemeint ist, aber nein…^^

  29. Frankstein Says:

    Offenbarung des Johannes
    „Wenn er das Militär, die Nationalgarde und die Polizei auf seine Seite zieht, was ihm relativ leicht fallen sollte, und auch die Geheimdienste, was schon schwieriger wäre, könnte er vielleicht den gesamten „tiefen Staat“ aushebeln.“
    Schaun wir mal, was uns die Bibel sagt:
    „Vision vom thronenden Gott im Himmel, 4.1-11
    Um den Thron Gottes, von dem Blitz, Stimmen und Donner ausgehen, stehen 24 andere Throne auf denen die 24 Ältesten sitzen. Ringsherum sieben Fackeln und vier Lebewesen ( Stier, Löwe, Mensch und Adler). “
    Wenn schon Gott- der Allmächtige- 24 älteste Ratgeber braucht- könnte ein US-Präsident ohne auskommen ? Bush der Zweite überging die Ältesten, als er die Apokalypse zu Gunsten der Weißen Menschen vorantreiben wollte “ wenn nicht jetzt, wann dann, wenn nicht wir, wer sonst ?“ Obama handelte streng nach den Regeln der Ältesten – als Anti-Bush-, der geringe Vorteile zunichte machte. Die Ältesten orakeln jetzt “ Eine Welt vor Obama wird es nicht mehr geben.“ Trump könnte da die einzige Hoffnung der Weißen Welt sein, zumindest die Apokalypse hinauszuschieben. Wenn er alle Obama-Cares rückgängig macht und nur dann. Wenn er die Ältesten von ihren Thronen stößt und die Machtkonzentration in den Tempeln von Washington beendet. Wenn er die Nationalgarde den Staaten zurückgibt, die Staatspolizei, das Steuermonopol und die Budgethoheit. Wenn er den Kommunen wieder Selbstbestimmung gibt und das Recht ihre Politiker und Polizisten selber zu bestimmen.
    Wenn er die inoffiziellen Staaten – Geheimdienste, Homeland-Security, FEMA, FED und Academy und Halo von der Landkarte streicht.
    Wenn er Amerika zu seinen Wurzeln zurückführt und aus dem Gestrüpp der Ältesten befreit. Wenn er das schafft, ist er größer als Gott und die Apokalypse wird 1.000 Jahre verschoben. Ist er aber nur teilweise erfolgreich und die Apokalypse verschiebt sich um 50 Jahre oder weniger, sind wir in der Zwickmühle. Wollen wir unseren Kindern und Enkel das Debakel zumuten ? Ich schwanke, ob ich Trump Erfolg oder Mißerfolg wünschen soll.
    Denn morgen noch könnten wir mitmischen, übermogen nicht mehr. “ Wenn nicht jetzt, wann dann, wenn nicht wir, wer sonst ?“

  30. PACKistaner Says:

    vitzli Says:20. November 2016 um 02:16
    „vielleicht hat hier jemand ahnung von dem physikkram und kann senf geben“
    Na gut, du hast es so gewollt. :-)
    Inwieweit es sich um Plagiate handelt, vermag ich nicht zu beurteilen. Dazu kenne ich die zitierten Autoren zu wenig.
    Aber ich kann die Kritik kritisieren.
    Die elektrodynamische Betrachtungsweise das Atoms, also das Bohrsche Atommodel, wird mal eben für falsch erklärt. Ja, es ist nicht 100%ig richtig aber für die Chemie völlig ausreichend genau.
    Die relativistische und/oder quantentheoritsche Betrachtung sind in Einzelaspekten genauer und lösen manche Widersprüche des Bohrschen Models, sind aber für die Chemie nicht wirklich relevant.
    Der Kritiker kritisiert die „Rotation der Elektronen“, selbst die Orbitrole, als nicht existent. Ja gut, kann man quantenmechanisch betrachtet richtigerweise machen. Nur ist diese Betrachtung eben chemisch falsch, da quantenmechanische Zustände nur isoliert existieren und beim Eingehen von Beziehungen sofort verschwinden. Chemie behandelt aber BEZIEHUNGEN von Atomen und Molekülen zueinander.
    Da haben wir wieder das alte Dilemma, daß die Natur nicht irgendwie IST, sondern uns je nach Betrachtung erSCHEINT.
    Wir müssen(!) mittels Modellen simplifizieren, um überhaupt irgendetwas verstehen zu können.

    Ein Kritiker der auf diese Aspekte nicht im geringsten eingeht und sein „Buch des Lichts“ als Stein der Weisen anpreist, kann ich nicht wirklich ernst nehmen.

    Tyrion L. Says:20. November 2016 um 07:24
    „Verdächtig scheint mir aber, dass, laut dem Video, die Arbeit im Fachbereich „Chemie“ abgegeben wurde, obwohl ihr Gegenstand die Physik war“
    Diese Bereiche lassen sich auf der untersten Ebene nicht mehr wirklich trennen. Ihre Abhandlung tendiert schon mehr in Richtung Chemie. Wobei der Umstand, daß ihr Mann „zufällig“ Chemiker war, natürlich schon ein Geschmäkle hinterläßt.
    Alles in allem denke ich aber, daß da eine Mücke zum Elefanten gemacht wird.

  31. PACKistaner Says:

    zum Gelde

    Ein Höhepunkt der Veranstaltung war der Beitrag von Avv. Marco Della Luna. Der Rechtsanwalt und Autor berichtete von einem konkreten Gerichtsverfahren am Landesgericht Bozen das er als Verteidiger des Schuldners betreut. In diesem Verfahren gibt die Südtiroler Volksbank (Gläubigerin) zu, dass sie nicht das Geld der Sparer verleiht, sondern das Geld für Kredite ex novo erzeugt. Die Verfügung des Exekutionsrichters, Dr. Werner Mussner, bestätigt die Praxis der Giralgeld-Schöpfung und beschreitet somit Neuland in der Rechtsprechung. Auffallend ist hierbei die Feststellung der Rechtmäßigkeit dieser Praxis: Die Giralgeld-Schöpfung sei zulässig, da sie keine Rechtsnorm explizit verbieten würde.

    Nachstehend ein Auszug des Beitrages von Avv. Della Luna: (http://marcodellaluna.info/sito/)

    “La prassi di creazione monetaria da parte delle banche di credito è stata ammessa ultimamente dalla Banca Popolare dell’Alto Adige nel procedimento esecutivo immobiliare 216/2014 avanti al Tribunale di Bolzano il quale, nell’ordinanza del 6 settembre 2016, afferma che le banche possono creare moneta bancaria in Euro, e lo fanno, perché questo non è proibito da nessuna disposizione. Fino a prima, la tesi dei giudici era che la banca, nel prestare, non crei e non dia denaro al mutuatario, ma gli dia disponibilità giuridica di denaro (salvo poi esigere una restituzione reale). Oggi si ammette che invece crea e dà denaro, da essa creato. Si noti il viraggio di 180°.”

    Diese Aussage der Volksbank und das noch ausstehende Rechtsurteil sind extrem brisant und wichtig. Wenn es stimmt, dass es kein Gesetz gibt das den Privatbanken verbieten würde Geld zu schöpfen, dann müsste dieses Recht nach dem Gleichheitsgrundsatz jedem Menschen, jedem Unternehmen und vor allem allen öffentlichen Körperschaften zugesprochen werden. Also können auch wir unser eigenes Geld schöpfen und damit unsere Schulden tilgen. Dies ist die Argumentationslinie des Rechtsverteidigers. Entsprechend hat der Schuldner der Volksbank angeboten mit „selbst-geschöpften Geld“ seine Schuld zu begleichen. Wir können gespannt sein, wie sich die Gerichtsbarkeit aus dieser Zwickmühle befreien wird.

    -http://humaneconomy.it/deutsch/suedtiroler-volksbank-gesteht-am-landesgericht-bozen-die-geldschoepfung-aus-dem-nichts-ein/

    So einen Prozeß eines Kreditnehmers gegen eine Bank gab es in der Schweiz auch schon mal. Weiß leider nicht, was daraus geworden ist.

  32. vitzli Says:

    packi 1533

    das ist in der tat ganz hochhochhochinteressant!!!!! und lustig.vor allem das angebot des schuldners. :-D

  33. vitzli Says:

    packi, 1330

    danke! was ich wissen wollte, weiß ich jetzt. :-) das dumme gerücht, daß ihre diss verschwunden sein sollte, scheint also auch nicht zu stimmen.

  34. Anonymous Says:

    Packistaner 19.11. 19uhr24
    Murmansk ist nicht eisfrei wie Sewastopol sondern muss im Winter zeitweise mit Eisbrechern vom Eis freigehalten werden.

  35. Jot.ell Says:

    Packistaner 19. 11. 19.24Uhr. Nur nebenbei, Murmansk muss von Eisbrechern im Winter freigehalten werden, Sewastopol nicht!

  36. PACKistaner Says:

    Nö.

  37. Tante Lisa Says:

    „Geld XI. – Jüdelgedüdel: Wie machen wir Trump fertig? Die FED weiß es!“, so lautet die obige Überschrift.

    Der SPEICHEL – Pardon – SPIEGEL läßt schon offene Drohungen ab.

    Dazu verfaßte Politquatschplatsch (PPQ) einen Artikel, Überschrift:

    Spiegel: Ein Todeswunsch auf der Titelseite

    Auszug des PPQ-Artikels:

    Nach Monaten, in denen der „Spiegel“, das Sturmgeschütz der deutschen Elite, sich mit allen publizistischen Mitteln gegen die Wahl von Donald Trump zum amerikanischen Präsidenten gewehrt hat, legt das Magazin nach: „Die Trumps“ schreit es vom aktuellen Titelbild.

    Die Trumps ist Englisch und bedeutet übersetzt „sterbt, Trumps“. Und meint wohl nicht nur den verhassten Präsidenten in spe. Sondern gleich seine gesamte Familie.

    Fortsetzung siehe bitte hier, Pfadangabe:

    http://www.politplatschquatsch.com/2016/11/spiegel-ein-todeswunsch-auf-der.html

  38. Tante Lisa Says:

    „Geld XI. – Jüdelgedüdel: Wie machen wir Trump fertig? Die FED weiß es!“, so die Überschrift des obigen Artikels.

    Vielleicht macht der ewige Unsichtbare es auf diese Art und Weise, welche Herr Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg in seinem Tageskommentar zum 27. November 2016 zur Wahl des Präsidenten der VSA folgendes folgendermaßen beschreibt; zweiter Absatz von insgesamt vier Absätzen:

    Ausgerechnet die Grüninnen, die in den USA keinerlei politische Rolle spielen, haben durchgesetzt, daß in Wisconsin die Stimmen der Präsidentenwahl neu ausgezählt werden. Dafür haben sie eine Million Dollar an Spendengeldern gesammelt.

    Nun, eine Million zahlt George Soros aus der Portokasse, und in den Ecken von Killarys Wahlkampfschatulle läßt sich so ein Betrag ebenfalls zusammenkratzen.

    Jill Stein, die Präsidentschaftskandidatin der Grüninnen, kennt weltweit kein Mensch, auch in den USA dürfte sie weitgehend unbekannt sein. Da sie selbst aus dieser Neuauszählung keinerlei Vorteil ziehen kann, ist sie eindeutig die Strohfrau eines Killary nahestehenden Lagers.

    Die Unbekannte hätte gerne auch Neuauszählungen in Pennsylvania und Michigan. Sollten alle drei Staaten an Killary fallen, würde die Kriegstreiberin doch noch US-Präsidentin, bleibt mindestens einer bei Trump, ist er endgültig bestätigt.

    Werter vitzli,

    vorhin setzte ich einen Beitrag, der ob zweier Pfadangaben bei Dir im Eimer liegen sollte; bitte fische ihn heraus und schalte ihn frei :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s