Invasorenluxus – Was soll man dazu noch sagen?


*

luians

.

Deutschland hat damit begonnen, erstmals Asylbewerber von Italien und Griechenland nach Deutschland einzufliegen. Die erste Maschine mit afrikanischen Einwanderern ist diese Woche in Deutschland gelandet. 188 Passagiere aus Eritrea befanden sich an Board des Fluges von Rom nach München. Sie wurden in einem Durchgangscamp in Erding untergebracht.

JF.

Deutschland verreckt halt eben. Fordern ja viele.

Mit dieser EU-Umverteilungsscheiße hebelt das verkommene unsichtbare Dreckspack das Grundgesetz aus ( Niemand genießt Asüll, wenn er aus sicherem Drittland (wie zB Rom!) kommt!).

Wäre ich zwanzig oder so, würde ich mich vermutlich aufhängen. Die aber halten „Wellkamm!“ – Schilder hoch und werfen Teddy-Bärchen.

Nein, der Untergang ist verdient. Doofe gehen in der Auslese der Evolution eben unter.

*

18 Antworten to “Invasorenluxus – Was soll man dazu noch sagen?”

  1. Tante Lisa Says:

    Tja, der Schrecken geht weiter, erst recht, wenn Merkel 4 aufzieht :-/

    Dazu der Tageskommentar zum 16. November 2016 von Herrn Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg; zweiter Absatz von insgesamt drei Absätzen:

    Der Schrecken geht weiter! Laut CDU-Insider Norbert Röttgen soll Angela die Selbstherrliche und Unbelehrbare zu einer vierten Amtszeit bereit zu sein. Man muß in der Geschichte schon suchen, um Katastrophen zu finden, die länger als zwölf Jahre gewütet haben. Mir fallen da nur alle Pestzüge zusammengenommen und der 30jährige Krieg ein. Zumal die Tunix-Kanzlerin ihre Zerstörungswut immer weiter steigert.

    Merkel 1 hat uns die größte Steuererhöhung alle Zeiten beschert, Merkel 2 die total verrückte Energiewende, Merkel 3 die Invasion der „Flüchtlinge“. Womit kann Merkel 4 das noch übertreffen? Mit dem Dritten Weltkrieg? Das Schicksal hat uns gerade vor Killary bewahrt, jetzt treibt Merkel die Welt in den Untergang?

  2. Tante Lisa Says:

    So ist es richtig :-D Ein Negerlein kommt auch mit einem Flugzeug, aber auf „eigene“ Rechnung, besucht uns – und haut hurtig wieder ab.

    Mal sehen, wie lange die im obigen Artikel genannten Neger bleiben :-/

    Zum Negerlein der Tageskommentar zum 17. November 2016 von Herrn Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg; vierter Absatz von insgesamt fünf Absätzen:

    Obama stellt seine letzte Europa-Reise in den Dienst der New World Order, jener neuen Weltordnung, die auf der Unterdrückung der Völker basiert.

    Die beiden Völkerschädlinge Merkel und Obama haben ein gemeinsames Papier herausgegeben. „Eine Rückkehr in eine Welt vor der Globalisierung wird es nicht geben“, fabulieren sie darin.

    Vor diesem Hintergrund müßten Deutschland und die USA die Möglichkeit ergreifen, „die Globalisierung nach unseren Werten und Vorstellungen zu gestalten.“ Zu diesen Werten gehört angeblich die Demokratie.

    Die Geschichte zeige, nach Ansichten des Schwarzen Mannes, der bald das Weiße Haus räumen muß, daß Länder mit demokratischer Führung gerechter, stabiler und erfolgreicher seien.

    Nach diesem Lehrsatz ist Merkeldeutschland keine Demokratie, denn es gibt hier keine Gerechtigkeit, spätestens seit der Regierung Merkel 3 wird das Land immer instabiler und von Erfolgen läßt sich nichts bemerken.

    „Wir müssen klarmachen, daß Regierungen dafür da sind, dem Interesse der Bürger zu dienen, und nicht umgekehrt“, schwadroniert der gescheiterte US-Präsident weiter. Er hätte acht Jahre Zeit gehabt, das Merkel klarzumachen. Insofern sind seine Abschiedsreden ein Eingeständnis des völligen Versagens.

  3. Blond Says:

    160.000 Personen sollen es werden:
    Das sind 851 Flüge (bei 188 Personen pro Flug),
    dies kostet mind. 3.200.000 € (bei 20 € – billigster Flugpreis Österreich / Deutschland) bis 5.600.000 € (bei 35 € – billigster Flugpreis Griechenland / Deutschland), um sie hierher zu transportieren.
    Ratet mal, wer das zahlen muss?

  4. Frankstein Says:

    Blond, erst kürzlich sprach ich mit einem Mitarbeiter der Gemeinde.
    Diese war bisher stolz darauf, dass sie 24 Flüchtlinge über dem Soll des Verteilungsschlüssels beherbergt. Jetzt bekam sie einen neuen Verteilungsschlüssel, der Promillenanteil belegt, dass fürs Jahr 800.000 Flüchtlinge eingeplant sind. Für die nächsten 5 Jahre sind das 4 Millionen, die erforderlichen Kreditermächtigungen des Landes werden nachgeliefert. Völlig unbeeindruckt vom Zorn des Volkes arbeiten die Behörden weiter an der Überflutung. Es spielt ihnen in die Karten, dass in den 5 Jahren ca. 3 Millionen Deutsche sterben. Mehr oder weniger freiwillig. In 5 Jahren werden 40% der Behördenmitarbeiter aus diesem Invasoren-Pfuhl stammen, dann wird der Zuzug beschleunigt. Mach Dich mal schlau, was ein einfacher Flug Deutschland-Paraguay kostet.

  5. Frankstein Says:

    Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen
    die Glocke wird bald 12e schlagen.
    Ich hatte mich geirrt, als ich vermutete, Deutschland wird ab 2035 islamisch sein. So wie es aussieht, könnte das schon 2030 sein, schon 2025 werden 50% der Behördenmitarbeiter einen Migrationshintergrund haben ( in Bremen Ziel= 30% bis 2020).
    In Südamerika gibt es rührige deutsche Kommunen, die noch Platz anbieten, insbesondere Paraguay und Uruguay. Muss man mal suchen. Von Freunden wurde ich hingewiesen, Tschechische Republik und Ungarn werden als Rückzugsgebiete gehandelt. Eher für diejenigen, die nicht in die Ferne mögen und hier noch was zu bestellen haben. In beiden Fällen muss man sich rechtzeitig um Kontenüberleitung kümmern, sofern noch Tantiemen zu erwarten sind. Transfers könnten schon 2020 deutlich erschwert werden. Ab 2015 könnte auch der Vorwurf der Republikflucht greifen. Eine Mauer erscheint zwar nicht wahrscheinlich, flächendeckende Kontrollen im Grenzbereich schon. Ideal wäre natürlich, man würde heute schon pöapö Wertsachen und Papiere nach dort bringen, die Silbermünzen nicht vergessen. Wäre doch fatal, wenn man in Ungarn als mittelloser Flüchtling behandelt wird, oder im Grenzgebiet im Wald kampieren muss. Vorübergehend allerdings sollte ein Kombifahrzeug zur Verfügung stehen, in dem man notfalls auch übernachten kann. Na, für große Familien ist das halt nix. Die ziehen am Besten heute schon an den Plattensee. Wir seen uns.

  6. Frankstein Says:

    Ersetze 2015 durch 2025 !

  7. Blond Says:

    Och nö, Frankstein, will nich nach Paraguay!
    Bleibe lieber hier im sonnigen (na ja, zur Zeit eher nich) und schönen Deutschland.
    Icke will doch die Show jenießen :D

  8. Frankstein Says:

    Blond, in meiner Nachbarschaft -Schlicht-Mehrfamilienhäuser des sozialen Wohnungsbaus vergangener Zeiten-, wurde in 2 Tagen zweimal in Etagenwohnungen eingebrochen. Die Bewohner sind zumeist ältere Rußland-Deutsche und Polen. Zuletzt wohl auch Asylbewerber -10% über Verteilungsschlüssel, worauf die Gemeinde stolz ist. Zuletzt wurden die Bewohner von Einzelhäusern noch gewarnt, Wertsachen in der geschlossenen Wohnung herumliegen zu lassen und abends die Rolläden zu schließen. Dieser Rat funzt aber nicht bei den Sozialwohnungen, es sei denn, jemand protzt mit einem 120cm-LED-TV auf Kredit. Für mich scheinen die Hascher schon in den gemeinen Wohnvierteln angekommen. In der Gemeide wurde eine 86-jährige wegen einer billigen Halskette schwer verletzt. Also, in einer Großwohnanlage solltest Du nicht bleiben, auch nicht in der Stadt und auch nicht im eigenen Haus. Weil, da sitzt Du nicht in der Ersten Reihe, da bist Du mittendrin. Wenn Haus, dann freistehend mit genügendem Auslauf für Dobermänner- oder -Weibchen. Hecke muss nicht sein, die Doberhunde tunneln sich eh ihre Wege. Nur einen Elektrozaun, damit sie nicht aufs Nachbargrundstück laufen. Und Besucher immer an der Pforte abholen, sonst sind die Hunde verwirrt. Und natürlich schnelles Internet, sonst ist der Genuß schnell getrübt.

  9. Jot.ell Says:

    Ich war kein Freund von Stauffenberg, der auch Mitläufer war, eher von Georg Elser, aber einen von beiden könnten wir jetzt brauchen.

  10. Gucker Says:

    „In Südamerika gibt es rührige deutsche Kommunen, die noch Platz anbieten, insbesondere Paraguay“

    Hatte mal ein Grundstück von 1000 m2 von einem Dr. Kurtz für
    ein Abo seines Infobriefes geschenkt bekommen und mich
    deswegen etwas mit Land und Leuten befasst. Mein Tipp:
    Kauf einer Ranch oder Hazienda nur, wenn man sie selbst
    bewirtschaften will, ansonsten wird man über den Tisch …

    Ungarn/Plattensee:
    http://www.immobilien-am-balaton.de/category/50000euro/

    Italien:
    http://immobilien-italien.immobiliare.it/Taranto/wohnungen___kaufen-Taranto.html?criterio=prezzo&ordine=asc&prezzoMinimo=40000&prezzoMassimo=150000&balcone=on&tipoProprieta=1

    Günstiges Mallorca:
    http://www.porta-mallorquina.de/immobilien/suche-preis_asc/1/

    Zum Vergleich Monaco:
    http://www.monte-carlo.mc/de/immobilien/list/?type_transaction=Vente&price_v=&price_l=&area=&idNombrePieces%5B%5D=3&idPays=0&idVille=0&idQuartier=0&idTypeProduit%5B%5D=1

    Mein Tipp zu Paraguay:
    Italienisch ist leichter zu erlernen wie Portugisisch oder Guarani.
    und Vorsicht, Merkel ist dann schon dort ….

  11. Gucker Says:

    Sorry Vitzli, an deinen Spamfilter habe ich leider nicht gedacht …

  12. vitzli Says:

    gucker 2131

    meinen spamfilter habe ich vor 2 tagen vollkommen entleert. ich bin absolut unschuldig. an allem.

  13. vitzli Says:

    gucker,

    am balaton gibts schnaken ohne ende :-(

  14. vitzli Says:

    gucker,

    mit paraguay (intensiv) und uruguay (relativ intensiv) habe ich mich ein wenig befasst. auch mit diesem pi-panamazirkus. argentinien. nee. da scheint mir die uckermark noch attraktiver. auch china habe ich mal länger verfolgt (leben von deutschen in xian und noch so einem millionenkaff). hochinteressant, aber nix für mich.

  15. vitzli Says:

    jot.ell,

    stauffenberg und seine kumpane wollten angeblich nur ihre ostgüter retten. leuchtet mir ein. hitler ist mir ja wesentlich sympatischer geworden, seit meiner braunen erleuchtung, auch wenn ich kein anhänger bin. elser, von dem weiß ich zu wenig. ein einzelirreranarchist? das würde mene sympathien fördern. kann ich mir aber nicht vorstellen.

  16. PACKistaner Says:

    Doch, Elser war ein Einzeltäter. Auch die Nasos wollten dies nicht glauben und eine Gruppenverschwörung nachweisen, gelang ihnen aber nicht.
    Er war auch wesentlich cleverer, zielstrebiger und erfolgreicher als die Stümper um Stauffenberg. Das waren ja, insbesondere als Militärs, totale Dilettanten. Oppurtunisten obendrein.
    Und jetzt fragt euch mal warum diese als helden gefeiert werden, denen sogar Hollywoodepen gewidmet werden, man von Elser aber so gut wie nichts hört. :-)

  17. PACKistaner Says:

    Außerhalb der EU gibt es sehr wenige Länder in denen ein Daueraufenthalt relativ problemlos möglich ist, sofern man noch kein Rentner ist oder mit einer Einheimischen verheiratet.
    Paraguay = Gansterstaat
    Venezuela = um Gottes willen, GTA real life
    Brasilien = schon nicht mehr so einfach, hat aber etliche deutsche Städte
    mittelamerk. Kleinstaaten = außer Kostarika (teuer) Höllenlöcher
    Vergeßt Süd- und Mittelamerika
    Afrika = um Gottes willen
    Arabien = vergeßt es, außerdem mörderisches Klima
    Indien = willkommen auf der Müllkippe
    SO-Asien = beste Gegend, allerdings ist in Regenzeit der Hund begraben
    Thailand = nicht mehr möglich, nichtmal mehr mittels Visarun
    Cambodia = problemlos möglich aber total unterentwickelt, recht „strange“, 1x jährlich Visarun
    Philippinen = problemlos möglich, halbwegs ok, je nach Insel, erst nach 3 Jahren Visarun nötig
    Malaysia = mit viel Geld problemlos möglich oder 3 monatiger Visarun, Silberhaarprogramm, recht gut entwickelt, aber muslimisch
    Burma = nichts genaues weiß man nicht
    Vietnam = keine klaren Regelungen

    Am besten man bleibt in der EU und sucht sich ein warmes Plätzchen, z.B. in Südportugal. Auch die Kanaren sind einen Gedanken wert.

  18. Frankstein Says:

    Dank Gucker und Packi wissen wir jetzt mehr und die Wahl sollte leicht fallen. Ich schrieb ja schon von der Tschechischen Republik. Hier gemeint ist der ehemals deutsche Teil , Nemcina genannt, was Land der Deutschen- der Nemtsche – bedeutet. Gut, heute so, wie im Ruhrgebiet der 50er mit den überall auffälligen Polen, aber auch nicht gefährlicher. Für wirkliche Bereicherung sind die noch zu haben. Also nichts für Sitzpinkler und AfD-Wähler. Zu erkennen sind die Orte an ihren Doppelnamen, auf alten Landkarten und an der bestehenden Infrastruktur. Im Dreiländereck Deutschland/ Polen/ Tschechei ist bis auf Weiteres ungehinderter Grenzverkehr möglich.
    Und Überlebenstraining ist bei der dortigen Bevölkerung in den Genen verankert. Wer aber gesunde Arme und Beine hat, den Kopf oben trägt und ein paar Münzen in der Tasche ist willkommen.
    Aktuell sind noch 5.000.000 Plätze frei, 4.999.999, 4.999.998….!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s