Geld (Teil X.):- Bankengründung


*

Aus dem „Nichts“ Geld schaffen?

Schon oft habe ich  mich gefragt, wie „SIE“ es machen. Ein kluger Wirtschaftsmann  erklärt es sehr gut an dem Beispiel, wie man seine eigene Bank gründet, um auch Geld schaffen zu dürfen.

http://norberthaering.de/haering/ueber_das_geld/Geld_aus_dem_Nichts_-_Privileg_mit_Hindernissen.pdf

Natürlich stellt der verlinkte Artikel keinen Bezug zu den 40 unsichtbaren Weltkönigen her, das ist aber auch nicht seine Aufgabe.

HIER gehört er aber her.

*

Meinen Dank an Packi, der mich auf diese interessante Seite aufmerksam gemacht hat!

10 Antworten to “Geld (Teil X.):- Bankengründung”

  1. vitzli Says:

    vor jahren unterhielt ich mich mit einem hochrangigen (und einflußreichen) finanzfachmann über die starke ausweitung des geldes. worauf er antwortete, das sei kein problem, da es sich „nur“ um „wieder rückfließendes“ giralgeld handele.

    ob er es wirklich nicht besser weiß?

  2. Cajus Pupus Says:

    Ist doch alles Quark.

    Das Geld wird abgeschafft, denn ich habe keins mehr!

  3. PACKistaner Says:

    Cajus Pupus Says:17. November 2016 um 15:46

    Richtig. In Indien hat man damit bereits begonnen und mal auf die schnelle alle großen Geldscheine für ungültig erklärt.
    Das löste zwar katastrophale Zustände aus, aber halt nur bei den Armen.

  4. natureparkuk Says:

    Hab mal einen Finanzberater gefragt wer denn „Public private financial incentives“ erfunden hatte, da dabei ja ein extra 100% der ursprünglichen Geldmenge verschended würde? Somit kein gutes Geschaeft fuer die „oeffentliche Hand“, wie Helmut Kohl, möge er bald sterben und in der Hölle schmoren, die „joint ventures“ interpretierte. Die Antwort: A financial advisor.

  5. Cajus Pupus Says:

    PACKistaner Says:
    17. November 2016 um 17:14

    So weit wie ich informiert bin, werden doch in Bälde die großen €-scheine auch abgeschafft.

    Aber bestiummt nicht um die Kriminalität einzuschränken, sondern nur um das Volk noch besser kontollieren und Maas regeln zu können!

  6. Tejes Says:

    Unterstützen wir die gegen uns gerichtete Propaganda nicht mehr. Wir müssen dem System die Energie entziehen, wo es nur geht.
    Ein wichtiger Träger ist die von UNS finanzierte ZWANGSPROPAGANDA. Überlasten wir sie mit unseren Schreiben. WIR MÜSSEN SAND IM GETRIEBE SEIN
    ——————————————————————

    Max Mustermann
    Musterstraße 112
    10101 Musterhausen

    ARD, ZDF, Deutschlandradio
    Beitragsservice
    50439 Köln

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit widerspreche ich Ihrem Schreiben vom __.__.____ in seiner Gänze und weise es zurück.

    Ich weise Sie auch darauf hin, dass die Eintreibung von Forderungen aus Verträgen zu Lasten Dritter eine strafbare Handlung darstellt die, u.a. strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen wird.

    1. Sie sind eine nicht rechtsfähige Gemeinschaftseinrichtung und keine Behörde, sie haben daher keine Hoheitsrechte und somit auch keine Berechtigung, mich zur Zahlung oder Anmeldung zu einer Zahlung zu verpflichten.

    2. Ich bin mit Ihrem Unternehmen keinen Vertrag eingegangen. Verträge dürfen jedoch nicht zu Lasten Dritter geschlossen werden. Es handelt sich hierbei nach § 138 BGB um ein sittenwidriges Rechtsgeschäft.

    3. Der Rundfunkstaatsvertrag, auf den Sie sich beziehen, ist weder ein Vertrag, noch ein Gesetz, sondern lediglich eine Information. Er hat keinerlei Rechtskraft.

    4. Ihre Forderungen widersprechen dem §241a Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Unbestellte Leistungen. Sie sind daher rechtswidrig.

    Ich bitte Sie daher von weiteren derartigen Schreiben abzusehen. Diese sind nach § 138 BGB sittenwidrig bzw. nach § 263 StGB. betrügerisch.

    Ich habe die Gebühren im Treu und Glauben gezahlt weil ich fälschlicherweise davon aus ging, dass es sich beim Rundfunkgebührenstaatsvertrag um geltendes Recht handelt. Nun musste ich feststellen, dass e.g. Vertrag gar keinem Gesetz unterliegt sondern lediglich ein Vertrag ist, der ohne meine Beteiligung, jedoch zu meinen Lasten geschlossen wurde. Diese Vorgehensweise verstößt gegen den Grundsatz, dass eine vertragliche Verpflichtung stets durch privatautonome Willensbildung erfolgt.Daher erkläre ich hiermit meine Anmeldung zur Zahlung eines Rundfunkbeitrages für nichtig.

    Gleichzeitig melde ich hiermit Rückerstattungsansprüche auf unrechtmäßig eingeforderte Beitragszahlungen an und setze Sie mit der Rückerstattung bereits gezahlter Beiträge in Verzug.

    Max Mustermann

    Versand portofrei – Gebühr zahlt Empfänger

    —————————————–

    Ausrucken, Teilen verbreiten!

  7. Tante Lisa Says:

    Beim Finanzsystem fand ich beim Honigmann ein paar Details, die speziell auf die BRD zielen, um ja den Deutschen den Rest zu geben:

    „Ackermann wurde den Juden von Gott geschickt“ zur ewigen Sicherung galaktischen Tributs und ewiger Versklavung der Deutschen! (Überschrift)

    Ackermann, der von Jahwe gesandte Tributgenerator für das Finanzjudentum, wurde von Merkel tatsächlich wie ein Gott verehrt. Sie machte für Ackermann die grauenhaftesten Gesetze zur Ausraubung und ewigen Vernichtung der Deutschen. (Auszug)

    Pfadangabe; ein langer, aber lesenswerter Artikel:

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/11/17/ackermann-wurde-den-juden-von-gott-geschickt-zur-ewigen-sicherung-galaktischen-tributs-und-ewiger-versklavung-der-deutschen/

  8. vitzli Says:

    tante lisa,

    honigmann gehört nicht unbedingt zu den quellen, die mich persönlich interessieren. :-/

  9. PACKistaner Says:

    vitzli – auch der Haering hat Schwächen.
    Die Begründung warum Zins nicht immer zu Wachstum zwingt, ist arg konstruiert und sogar falsch. Denn auch Inflation ist Wachstum, wenn auch nur auf dem Papier.

  10. vitzli Says:

    ich hatte bisher nur den bankengründungsteil 2 gelesen.
    in teil 3 schreibt er tatsächlich, daß die zinsen nicht notwendig wachstumszwang begründen.

    mir leuchtet die begründung ein. in wirtschaftlich schwachen (?) oder politisch bestimmten zeiten kann es auch negativen zins (ist das begrifflich – keine ahnung – bereits inflation?*) geben. auch jetzt erleben wir minuszinsen, die bekanntlich noch ausgebaut werden sollen, und nach meinung führender jüdischer ökonomen „helfen“, die staatsverschuldung abzubauen. (zugunsten der j-banken auf kosten der bürger). auch in dem drecksblatt welt wurde das vor wenigen monaten als superkluge maßnahme bejudelt, wir berichteten über diesen schwachsinnsartikel zu lasten der bürgerinteressen.

    wenn gleichzeitig mehr geld gedruckt wird, entsteht natürlich inflation, weil der geldschein nicht mehr wertgedeckt ist.

    häring bringt, wenn ich mich recht erinnere, noch steigende preise bei negativzins ins spiel. aber auch das begründet mE keinen wachstumszwang.

    da die negativzinsen aber wohl ausschließlich politisch „gemacht“**) werden und einen ausnahmefall darstellen, erscheint mir insoweit der häring mehr rethorisch.

    in der regel dürfte wachstumszwang bestehen, das wird auch unser fisch nicht abstreiten wollen.

    ———————————
    * wahrscheinlich ja, weil der geldwert sinkt und die preise entsprechend zumindest relativ steigen
    ** ein dauerhafter negativzins dürfte jeden staat nebst seinen bürgern in die absolute pleite treiben, weil er die vermögen irgendwann auf null abgezinst hat. man sieht auch hieran, wer seine dreckigen finger am zins hat. die j-banken (und auch die übrigen natürlich, die j-banken sind aber zahlenmäßig ganz weit überproportional am kuchen dran) verdienen am negativzins natürlich.
    wir fragen uns ja immer, wie machen DIE das? negativzinsen sind ein weiteres beispiel.

    das ist wirklich alles affengeil, je mehr man darüber nachdenkt ….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s