Der neue US-Präsident will keine Kohle – lustige Sache … aber Kriminelle tut er weg … was falsch dran?


*

Der künftige US-Präsident will zwei bis drei Millionen Einwanderer ohne Papiere sofort abschieben, vor allem Kriminelle. Trump kündigt auch an, auf das übliche Präsidentengehalt verzichten zu wollen.
Lügenwelt
.
Er ist eben kein Jud. Der Rautenratte würde sowas NIE einfallen. Wie ihrem dicken  jüdischen Förderer Helmut aus Ockersheim. Etwas für ein fremdes Volk – die Deutschen – tun? Da war selbst der Ausländer Hitler bunter zu uns, lol.
Uns deutschem Kolonalvolk wird er als Ami nicht viel nutzen Aber er zieht den linken debilen Vollidioten das Höschen runter …
*

48 Antworten to “Der neue US-Präsident will keine Kohle – lustige Sache … aber Kriminelle tut er weg … was falsch dran?”

  1. Tom Says:

    Ich finde es toll das Trump gewonnen hat. Alleine schon das Geifern der Linken ist Unterhaltung pur.

    Was mir aber Sorgen macht. Welches Land ist schon so verrückt und nimmt drei Millionen illegale Verbrecher ohne Papiere?

  2. Jot.ell Says:

    Die schiebt er hoffentlich zurück nach Mex, wo sie hergekommen sind.

  3. Frankstein Says:

    „Was mir aber Sorgen macht.“
    Tom, strategisch denken ! Die USA unterhalten weltweit 750 Truppenstandorte und 250 Nachschubbasen. Diese lassen sich leicht in Sammelunterkünfte umrüsten ( Deutschland hat es mit der Umwidmumg von Kasernen in Flüchtlingsunterkünfte vorgemacht). Wenn die gefüllt sind- Bagdad fasst leicht 250.000 Deportierte statt 50.000 Soldaten-, zieht Trump die Stammannschaften zurück und überlässt die Lager den Einheimischen. Achte mal auf Kuba.
    Finanziell ist das ein Nullsummenspiel, die Kosten tragen eh die jeweiligen Länder. Müssen sie sich halt dann auch Gedanken über die weitere Verwendung machen. Spannend wird das für Süddeutschland, da kommen locker 2 Millionen unter. Als kleines Trostpflaster überläßt er uns den Waffenpark und schlägt drei Fliegen gleichzeitig. Er ist das alte Gerät los, er ist die nörgelnden Deutschen los und er besänftigt Putin, der jetzt keinen Grund mehr hat, für die Vernichtung der Basen. Er gewinnt Freiraum für Umstrukturierung und Neubewaffnung und neue politische Optionen.
    Wäre ich Trump, wären das meine ersten Maßnahmen. Amerika würde wie Phönix neu erstehen.

  4. Gucker Says:

    „wären das meine ersten Maßnahmen“

    Unsere deutschen ersten Maßnahmen werden sein,
    daß wir einen Bundespräsidenten ernennen, der es
    den bösen Amis zu richtig gezeigt hat, in dem er den
    US-Presidenten einen „Haßprediger“ nannte.

    Steinmeier würg ihn …

  5. Karl Eduard Says:

    Wer von der Hoffnung lebt, wird wenigstens nicht dick. :)

  6. Frankstein Says:

    Karl Eduard, von der Hoffnung auf die Schlüsselbewahrerin hoffentlich. Da lässt man eine Kartoffelsuppe schon mal ausfallen. Ich nenn das nicht Hoffnung, sondern Konzentration auf das Wesentliche.

  7. Hessenhenker Says:

    Präsident Trump verzichtet auf sein Gehalt,
    Präsident Steinmeier verzichtet auf ein Visum für meinen Schatz.
    Ich verzichte auf Steinmeier!

  8. PACKistaner Says:

    Der Trump wird sicherlich einige lustige Sachen veranstalten, an denen wir durchaus Schadenfreude haben werden.
    Vielleicht wird er sogar außenpolitisch deeskalieren.
    Eines wird er aber keinesfalls tun. Sich mit der FED anlegen.

  9. Gucker Says:

    Ich fordere,

    daß Steinmeier auf sein Bubräs Gehalt ebenfalls verzichten soll.
    Das gesparte Geld könnte dann den „Flüchtlingen“
    zu Gute kommen.

    Solidarität Herr Steinmeier bitte!!!

  10. Tom Says:

    @Frankstein

    Das macht mir ja Sorgen, die stellen alle einen Asylantrag in Deutschland.

    Damit wäre aber auch die Frage geklärt wie Trump es schaffen will diese drei Millionen rauszuschaffen. Können aber auch 11 Mio. sein. Reffugis halt.

  11. alphachamber Says:

    Wenig bekannt zu sein scheint, dass Obama in seiner Amtszeit rund 2.5 Mill. Illegale zurückschickte. Nur, damit konnte die Dämonia bei ihrer Kampagne nicht prahlen.

    Merke:
    „Der größte Trick, der dem Teufel jemals gelang, war die Welt zu überzeugen, dass er nicht existiere.“ :-)

  12. vitzli Says:

    alpha

    ich denke, packi hat vollkommen recht: es ist denen völlig egal, wer die wurst in den hangar wirft.

    ALLE präsidenten werden systemstabilisierend eingesetzt. die exzessiven ebenso wie die gegenteiligen. wichtig ist denen nur die richtung. egal ob quickstep oder walzer, galopp oder trab. negerische nebenwirkungen werden in der werbung IMMER verschwiegen. die summe zählt. warum kein schwarzes überdruckventil?

    völlig egal. dreck und abfall ist multibunt.

    ps: was mich freut: aldi scheint umsatzprobleme zu haben. und DIE werben extensiv mit negern. mir gefällt das. das umsatzproblem, LOL

  13. alphachamber Says:

    Nun, das meinen wir auch.
    Trump muss natürlich mit Wallstreet und dem FED-pack arbeiten, und wer diese lenkt wissen wir. Trotzdem wird sich Trump vielem (zunächst?) widersetzen. Wir denken, das wird (hoffentlich) Auswirkungen haben. Es lässt sich ja nicht alles steuern (wie man die US-Wähler eindrucksvoll demonstrierten), aber langsam in die gewünschten Bahnen drücken. Während dieser Zeit kann schon einiges passieren.
    Im schlechtesten Falle, lässt sich immer ein John Hinkley finden, der Heidi Klum beeindrucken will LOL

  14. vitzli Says:

    alpha,

    natürlich läßt sich nicht alles EXAKT steuern. wozu auch. für die 40 ist die richtung entscheidend. und die stimmt. die wähler wählen völlig 40-system- konform, das ist der witz.

    es ist nur – aus deren sicht – vernünftig, auswüchse zu korrigieren, um den systemischen kollaps zu vermeiden. packi hat das auch genau erkannt, seine meinung teile ich. ich rede daher von überdruckventil, auch bezüglich der afd.

    es wird also KEINE auswirkungen auf den plan haben.

    welche auswirkungen hatte der böse adi auf den gesamtplan?

    kurz gefasst: wenn sie von A nach B gelangen wollen, ist der weg scheißegal. wenn sie ankommen wollen! hauptsache, sie kommen an, egal, welche umwege Sie nehmen. und DIE touren seit tausend jahren, dimensionen, die sich kaum jemand vorstellen kann, schon gar nicht das dumme linke geflügel ….

  15. Tante Lisa Says:

    Über eine Aufklärungskampagne sollte Trump den VS-Amerikanern vergegenwärtigen, daß die Installation der FED ein hinterhältiger kalter Putsch war und diese Einrichtung überdies nicht von den Gründungsvätern vorgesehen ist. Er sollte erklären, wie die beiden Weltkriege mit den Mechanismen der FED zusammenhängen und ausgingen, daß von dieser vom ewigen Unsichtbaren 1913 installierten Einrichtung gerade jetzt Verderbnis weltweiten Ausmaßes droht.

    Es besteht keine Wahl, denn entweder fallen DIE oder WIR ewiglich!

  16. vitzli Says:

    tante lisa,

    wir sind zu dumm. und vor allem zu arm! wir fallen.

  17. vitzli Says:

    LOL

    „Der überraschende Trump-Effekt an der Börse
    Neue Allzeit-Hochs an der Wall Street. Neue Jahreshöchstkurse an der Moskauer Börse. Gold und Silber im freien Fall.“

    auch wenn verbrecher den handwerker rufen, funktonieren bald wieder die wasserhähnINNEN, lol

  18. Tyrion L. Says:

    Dass (((die))) ohne weiteres auch rechts und rechtsradikal können kann man in der Ukraine besichtigen, wo die Ultra-Banderisten an ihrer Leine laufen. Jodenlümmel Kissinger beseitigte den sozialistischen Antisemiten Allende und lies den liberalkapitalaffinen Pinochet installieren. Es gilt immer nur: „Was nutzt den Juden?“

    Allerdings weiß ich grade auch nicht so recht. Trump ist noch nicht Präsident, da kann noch viel passieren. Die These vom „unwählbaren Gegenkandidaten“, der Hillarys Sieg sichern soll, hat sich auch nicht bestätigt.

  19. vitzli Says:

    14.11.2016
    Der SPIEGEL steht vor einer „Schlankheitskur“. 149 von 727 Stellen sollen wegfallen, davon 35 in der Redaktion. Verlagschef: „Es gibt leider keine Alternative“

    mmnews

    —–

    funny

    ich gönne jedem einzelnen seinen arbeitsplatzverlust. es handelt sich schließlich um volksverdummer.

  20. vitzli Says:

    tyrion,

    uns kanns – fast – wurscht sein. für uns deutsche macht der nix! lol

    inspiriert zu der frage: WELCHER politiker überhaupt etwas für das deutsche volk tut?

  21. alphachamber Says:

    Vitzli,
    das wäre eine sehr deterministische (beinahe religiöse) Anschauung. Wie Sie, sehen wir diese konstante – und überaus geniale Einflussnahme – Man könnte sgen, der Jude ist der wirkliche „Herrenmensch“. Deswegen unser Zitat über den Teufel!

    Wenn man seine „Agenten“ über die Welt verstreut und in allem und auf jeder Ebene einbringt, dann braucht es keine zahlenmäßige Mehrheit. Das ist das Prinzip jeder nachrichtendienstlichen Tätigkeit.
    Die Lenker sind überall. Aber es leigt doch an der Masse, diese am Sieg (oder wenigsten Endsieg) zu hindern. Der Determinist hat schon verloren – mit Sicherheit. Nur die ständige Aufklärung über den Gegner hilft. Das tun Sie mit Ihrem Blog bravourös.
    Übrigens, Hinweise gibt es in der 2000-jährigen Literaturgeschichte genung, aber es wird nicht bewusst wahrgenommen, weil den Goyim, besonders den europäischen, dieses Bewusstsein genommen wurde.

  22. vitzli Says:

    alpha,

    ich teile Ihre auffassung, daß man nur mit aufklärung etwas verhindern kann. aus meinen diesbezüglichen langjährigen erfahrungen damit allerdings speist sich mein solider pessimismus,

    der deutsche läßt sich nicht aufklären.

    es geht nur mit macht. da fällt mir putin und sein eventuelles fed-konkurenzsystem ein.

    eine sehr vage hoffnung. trump gibt zwischenzeitlich die garderobenmärkchen aus.

    die dumpfe volksmasse selber wird nur durch hunger wach … und wird dem nächsten rattenfänger folgen. mit raute oder dreieck.

  23. vitzli Says:

    alpha,

    “ …weil den Goyim, besonders den europäischen, dieses Bewusstsein genommen wurde.“

    DAS ist gerade mein interesse „Andorra ist dazu ein paradestück der gehirnwäsche.

  24. alphachamber Says:

    Frischs erste Gefährtin war Jüdin.

  25. Tyrion L. Says:

    Dieses Stück war bei uns in der Schule mal in Deutsch groß angesagt, wir waren da sogar im Theater. Hatte kaum einen Blassen von Unsichtbaren aber es war mir schon da geradezu instinktiv zuwider.

  26. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    15. November 2016 um 03:29

    *

    Naja, ist ja nicht so dass das ganze nicht doch seine Implikationen hätte. Ich sage nur Bloßstellung der Journallie und der politischen Klasse hierzulande. Und wenn er alleine außenpolitisch in Syrien gemeinsam mit Putin Assad als legitimes Staatsoberhaupt stützen und die Unterstützung für „gemäßigte“ Kopfabschneider einstellen würde, wäre das auch schon mal weniger als nichts und würde die Chargen hierzulande noch erbärmlicher aussehen lassen – „Trump beseitigt Fluchtursachen“, lol. Aber lass mal in Frankreich die Marine drankommen, dann sind „wir Deutschen“ ohnehin auch offiziell die Arschlöcher Europas, wie ich es bereits andeutete. Danke, Ratte. Den Gedanken finde ich aber durchaus erbaulich, da man die Gut- und Bestmenschen für die Schande verantwortlich machen und demütigen kann .

  27. Tyrion L. Says:

    „wäre das auch schon mal weniger als nichts und würde die Chargen hierzulande noch erbärmlicher aussehen lassen“

    Sollte natürlich „mehr als nichts“ heißen…

  28. Frankstein Says:

    Fallen Angel
    „wir sind zu dumm. und vor allem zu arm! wir fallen.“ ( Vitzli)
    „Der größte Trick, der dem Teufel jemals gelang, war die Welt zu überzeugen, dass er nicht existiere.“ (Alphachamber)
    „Es besteht keine Wahl, denn entweder fallen DIE oder WIR ewiglich“ ( Tante Lisa)
    Ist das jetzt eine Diskussionsbasis ? Ja! Gibt es Angel ? Ja! Gibt es gefallene Angel? Ja!
    Die Menschen sind die Kinder der gefallenen Engel , aus der Zeit “ Als die Gottessöhne sich mit den Weibern vergnügten!“ Als die Aliens , die Nephilim, das Missinglink zum modernen Menschen schufen. Und ein wahrhaft teuflischer Trick brachte den Teufel in die Welt. Denn nicht dieser täuscht- es gibt ihn einfach nicht-; die Gottesanbeter brandmarkten den „Lichtbringer“ Luzifer ( den die Griechen Prometheus nennen) als Widersacher des eifernden, eifersüchtigen und nachtragenden Gottvaters. Luzifer ist der Vater des modernen Menschen – so schlecht und so gut wie jeder menschliche Vater-, einen anderen hat er nicht.
    Die Gottesanbeter nannte Jesus Kinder des Satans und er meinte nicht Luzifer. Aber der
    “ Allmächtige“ kann Luzifer nicht töten – Löwen und Adler töten einander nicht-, er konnte ihn nur binden “ Für 1.000 Jahre und dann ist er für eine Weile wieder freizulassen!“ Es gibt also eine übergeordnete Regel, die auch der Allmächtige nicht umgehen kann. Bis dahin ist alles Menschliche Leid von Menschen verschuldet, von den Kindern und Enkeln der Aliens.
    Die gefallenen Engel sind unsere Vorväter und für die Greuel der Welt sind wir verantwortlich, niemand sonst. Uns gegenüber sind die allmächtigen Götter gleichgültig, wie die Patriarchen der muslimischen Clans uns gegenüber. Solange wir nicht ihre Kreise stören, dürfen wir existieren. Wenn wir die Gottesanbeter gewähren lassen, bei Arbeit , Sport und Spiel dürfen wir zugucken. Nur einmischen oder anfassen dürfen wir nicht. Ob die 1.000 Jahre wohl bald enden ?

  29. Frankstein Says:

    Tunnellicht für SPD
    Nach der Wahl von Trump legt die SPD in den Umfragen ( ja wo fragen die denn?) um 0,5 Prozentpunkte zu. Ein Gutachten der Marktforschung ergibt auch, dass SPD-Politiker besser ausgebildet sind, als man erwarten würden. So wird Steinmeier trotz zahlenmäßiger Überlegenheit der CDU/CSU neuer Bundespräsident. “ Eine Folge des Facharbeitermangels „, erklärte Merkel dem verdutzten CDU-Präsidium. Und die SPD wird verlangen, dass Martin Schulz- hohes Mitglied der sozialistischen Internationalen- Außenminister wird.
    Schäuble schäumt “ Eine Niederlage !“ Merkel schien es wohl wichtiger, einen Anti-Trump aufzustellen, als die eigene Partei zu stärken. Hosenbeißer gegen Weißer Riese, das wird richtig lustig, ein weinseliger Alchemist gegen den Macho Putin und Merkel gegen die eigene Partei. Wie man in einer Dekade ein blühendes Land ruinieren kann, ist hier zu sehen. Imperien wachsen über Jahrtausende und werden über Nacht zerstört, eigentlich unvorstellbar. Jeder CDU-Parteibuch-Inhaber muss sich doch wirklich der Frage stellen “ Bin ich eigentlich noch total bekloppt oder schon tot?“ Jeder CDU-Wähler steht vor der gleichen Frage. Nur für SPD-Wähler gibt es Licht am Ende des Tunnels. Auch wenn es sich als Scheinwerfer des entgegenkommenden Expresszuges erweisen sollte.

  30. PACKistaner Says:

    Hmmm – die Chance steht 1 : 1000.
    Das heißt also, wir haben eine.

  31. Frankstein Says:

    Determinismus oder was?
    Alpha bringt hier den Determinismus ins Spiel und nennt ihn beinahe religiös. Tatsächlich ist der Determinismus durch Newtons Mechanik wissenschaftlich “ bewiesen“.
    “ Dabei muß diese Bestimmtheit nicht notwendig kausaler Natur sein. Entscheidend ist lediglich die Existenz eines gesetzartigen Zusammenhangs. Dies ist insofern von Bedeutung, als die überwiegende Zahl der physikalischen Gesetze nicht kausal interpretierbar, aber dennoch deterministisch ist.“
    ( spektrum.de/lexikon/physik/determinismus/2942)
    Von Newton bis Heisenberg lebte die Welt in der Gewißheit bestimmter Zusammenhänge. Santillan hat das mit der “ Mühle des Hamlet“ etwas genauer erläutert. Es sieht die Kausalität im “ göttlichen“ Maßstab “ Für Gott sind 1.000 Jahre wie ein Tag“ und erkennt das Prinzip von Ursache und Wirkung. Für ihn ist der Kosmos ein Uhrwerk, in dem sich Ursachen sammeln, wie der Sekundenzeiger die Minuten und diese sie zur vollen Stunde summieren. Am Ende steht der Glockenschlag, die Wirkung. So funktioniert unsere mechanische Welt und wie unten so auch oben. In unserer mechanischen Welt spielt Unschärfe keine entscheidende Rolle, warum sollte sie es im Kosmos tun? Dennoch ist die Welt des Menschen temporär abgekoppelt vom großen Uhrwerk. Wie auch das Leben der Kellerasseln, die nächstens frei herumlaufen können, obwohl alle halbe Jahr der Kammerjäger kommt. Sie würden ein deterministisches Universum glatt verneinen.
    Zwischen den Glockenschlägen ist der Mensch frei in all seinen Entscheidungen und Gutes oder Böses hindert das Uhrwerk nicht. Mit Religiösität hat das nichts zu tun, Anbetung stört das Uhrwerk nicht und und gute Menschen kommen wie böse in den gleichen Mixer. Die Mühle ist kein reines Hirngespinst, vergleichbare Auswirkungen sind nachgewiesen und können als Grundlagen künftiger Wahrscheinlichkeiten berechnet werden. Ungeklärt bleibt, ob der Erschaffer des Uhrwerkes auch der Schöpfer der biologischen Wesen ist, der Uhrmacher zeugt auch nicht alle Kinder selber. Zumindest sind Lebewesen für viele Uhrwerksereignisse programmiert, was auf eine abgestimmte Zusammenarbeit hinweist.
    Damit muss klar sein, nicht der einzelne Mensch unterliegt einer irgendwie gearteten Bestimmtheit, die Art als soche, unterliegt einer übergeordneten. Dennoch kann der Mensch zwischen den zeitlich weit auseinanderliegenden Glockenschlägen Luftsprünge machen , die ihm das Gefühl der Selbstbestimmung vermitteln. Die meisten erleben auch den Tag der Enttäuschung nicht, denn niemand lebt 1.000 oder mehr Jahre. Und wer es erlebt, kann davon nicht erzählen und das ist auch gut so.

  32. alphachamber Says:

    Frank,
    Sie verwechseln Naturgesetze mit dem philosophischen Begriff. Uns ging es über die geistige Einstellung. Engels spotte schon darüber, wonach die Katze geschaffen sei, um Mäuse zu fangen.
    Der Determinismus lässt Ihnen keinen freien Willen. Der „Erfinder“ des Pragmatismus, William James, in seinem Werk „The Will to Believe“ hat dies verständlich abgehandelt. Dass der freie Wille einfach die Freiheit von äußerlichem Zwang sei, nannte Kant „eine elende Ausflucht“. (Wie Sie bei uns lesen können, ist weder James‘ Pragmatismus noch Kants KI und deontologische Moral unser geistiger Favorit!) :-)
    Entweder es existiert der Zufall für Sie – oder nicht.

  33. vitzli Says:

    tyrion 642

    ein beschämend leidlich bescheidenes ziel: die gutmenschen zu demütigen. :-(

    für die mir verbleibenden jahre/jahrzehnte, es kann nur darum gehen, den 40 etwas entgegenzusetzen. auch wenn das keinen zweck hat.

    welchen wert hat ein sandkorn im getriebe? ich weiß es nicht. selbst aus der perspektive des saboteurs

    saboteur? Ist scheiße scheiße? wir gleiten ab in die perspektiven/hilosophie … :-D

  34. vitzli Says:

    tyrion, 630

    MEINE instinkte haben jahrzehntelang versagt. obwohl ich der linken damals mit ca 23 ade gesagt habe und fortan dem kaptalismus/globalismus frönte. mein trost ist: lieber späterleuchtung als lebenslanges dusterdunnkel. es ist wirklich schwer zu verstehen.

  35. Frankstein Says:

    Alpha, so kommem wir nicht zusammen , einen philosophischen Begriff außerhalb der Naturgesetze kann es nicht geben. Ohne Natur gibt es keine Religion, keine Theologie und keine unfruchtbare Tochter Philosophie. Wir hatten hier schon einmal über Objektivismus diskutiert und ich fragte, ob es außerhalb der Wahrnehmung überhaupt ein objektives Universum geben kann. Und tatsächlich existiert unabhängig vom menschlichen Beobachter eine Natur. Tatsächlich existieren unendlich viele Naturen, von denen die allermeisten nicht lebensfreundlich sind. Dieses Universum ist zufällig oder geplant ein lebensfreundliches. Aus menschlicher Sicht ist das ein Alleinstellungsmerkmal, was auch das allgemeine Gefühl der Auserwählheit erklärt = der Mensch als Krone der Schöpfung. Und tatsächlich ist der Mensch ein Produkt dieser Schöpfung, geschaffen aus dem Staub der Sternen-Explosionen.
    Sozusagen der Extrakt aus dem Staubsaugerbeutel, gerührt, geschüttelt und mit Wasser verdünnt. Kann er sich erdreisten, die Gesetze der Natur zu ergründen? Er kann unter den Gesetzen existieren, sich anpassen, sich verändern und überleben. Verändern ? Ja, die Natur verändert sich beständig, sie ringt unablässig um ein Gleichgewicht in kosmischen Dimensionen, sogar auf dem Planeten, der zufällig oder beabsichtigt menschliches Leben trägt. Ein menschliches Begreifen, eine menschliche Einflussnahme oder Beschleunigung oder gar Verhinderung ist nicht vorgesehen, nur die Anpassung. Anschnallen und das Rauchen einstellen! Die Natur ist unbegreiflich, sie ist nichtmenschlich. Dem Menschen ist der Wille gegeben, sich während der Fahrt abzuschnallen. Und in seiner Natur (!) liegt die Auflehnung, der Widerstand und die Zerstörung. Und er wird aufstehen und von der Achterbahn geschleudert, das ist so sicher, wie Sonnen implodieren.

  36. PACKistaner Says:

    Ob Zufall existiert oder nicht, ist eine vollkommen sinnlose Frage.
    Es existieren Wahscheinlichkeiten. Selbst eine Wahscheinlichkeit von 1hoch minus google ist eben nicht gleich Null. Selbst dann nicht, wenn es Äonen dauert diese durchzuspielen.
    Ob man solche völlig außerhalb menschlicher Dimensionen liegende Ereignisse Zufall nennt oder nicht, ist völlig irrelevant.
    Schrödingers Katze läßt grüßen.
    Philosophen sind schlechte Mathematiker. :-)

  37. alphachamber Says:

    Frank,
    es geht uns zwar nicht ums „Zusammenkommen.“, aber, wenn Sie unterschiedliche Konzepte, Uhrwerke, Mythen und schräge Analogien willkürlich vermischen, machen Sie es in der Tat unmöglich.
    Mit Respekt: Wir können aus Ihren beiden Antworten, mit den vielen gegensätzlichen Ideen und Widersprüchen, kein zusammenhängendes Denkkonstrukt erkennen. Sie philosophieren selbst, bezeichnen die P. aber als „unfruchtbare Tochter der Theologie“. Für ein systematisches genaues Eingehen auf Ihre Einwände, würde es sicher helfen, wenn Sie Ihre philosophischen (oder theologischen) Axiome klarer benennen.

    …einen philosophischen Begriff außerhalb der Naturgesetze kann es nicht geben…“ ist ein non sequitur; natürlich gibt es außer der Natur „nichts“ Erkennbares. Aber es gibt die Natur und dann gibt es physikalische Gesetze. Oder wollen wir sagen: Ohne das Universum gibt es keinen Krieg. Also ist er ein Naturgesetz und Clausewitzes „Vom Kriege“ ist nur Gefasel einer unfruchtbaren Tochter?

    P.S. Wie halten Sie es denn mit dem „nichts“ – gibt es das auch nicht? :-)

  38. PACKistaner Says:

    Ein „Nichts“ kann es nicht geben. Da es keinerlei erkennbare Eigenschaften haben kann, ist es zwangsläufig gleichzeitig „Alles“.
    Auch sein Gegenteil.

  39. Frankstein Says:

    „Oder wollen wir sagen: Ohne das Universum gibt es keinen Krieg. Also ist er ein Naturgesetz und Clausewitzes „Vom Kriege“ ist nur Gefasel einer unfruchtbaren Tochter?“
    Danke für die Steilvorlage, Alpha. Der Krieg ist ein Naturgesetz im belebten Universum. Jedes Universum hat seine eigenen physikalischen Gesetze. So wie es im unbelebten Universum keinen Krieg gibt, gibt es auch keinen Tod. Krieg und Tod sind Support der Lebenden für die noch unbeseelte Natur. Sie geben dem Staub zurück, was ihm zuvor entnommen wurde. Es könnte auf eine Symbiose hinauslaufen, ein Experiment zum Upgraden des Universums. Frage mich nicht nach dem Provider. Vermutlich richtet der gerade das siebttrillionste Universum ein.
    Packi, eine Wahrscheinlichkeit von 1hoch minus google ist keine Wahrscheinlichkeit, sondern nur hohle Hand. Demnach ist alles wahrscheinlich, hier oder anderswo. Wahrscheinlichkeit ist ein Begriff für das Unfassbare, die Natur kennt sowas nicht. Es gibt nur Ereignisse, nach uns unbekannten Regeln. Ist eine Wahrscheinlichkeit eingetreten, ist sie ein Ereignis, wenn nicht, ist sie Spökenkiekerei. Wir reden ausdrücklich nicht von zwischenmenschlichen Interaktionen.

  40. alphachamber Says:

    Wir denken, wir können Sie beide getrost alleine lassen :-)

  41. PACKistaner Says:

    Frankstein Says:16. November 2016 um 16:27
    „Demnach ist alles wahrscheinlich, hier oder anderswo.“
    Richtig – jetzt oder später. Zeit und Ort spielen keine Rolle.
    Einstein hatte unrecht. Gott würfelt – unendlich oft.

    Die Wahscheinlichkeit, daß sich das Universum ein eigenes Bewußtsein erschuf, war fast Null. Aber eben nur fast.

  42. alphachamber Says:

    Ein Philosoph und ein Theologe…

    …streiten sich um den Wert ihrer jeweiligen Denkweisen. Spöttisch meint der Theologe, dass bei der Philosophie jemand in einem dunklen Raum mit verbundenen Augen eine schwarze Katze sucht, die es gar nicht gibt.
    Darauf antwortete der Philosoph, dass der Theologe in einem dunklen Raum, ebenfalls mit verbundenen Augen, eine schwarze Katze sucht, die es gar nicht gibt und plötzlich ruft: “Ich habe sie!…”

  43. PACKistaner Says:

    lol

  44. Jot.ell Says:

    Was habt nun von eurem ganzen pseudointellektuellen Gefasel? Diese Art der Diskussion langweilt nur und bringt uns weder einen Schritt weiter noch neue Leser!

  45. vitzli Says:

    jot.ell

    also ich bin ganz zufrieden mit den diskussionen. am ende habe ich immer was neues gelernt.

    ob ich neue leser bekomme, ist mir mittlerweile egal. (außer es findet sich jemand, der auf diesem niwo/kenntnisstand mitreden und inspirieren kann, denn darum geht es. – die sind aber eher selten). klingt arrogant, aber das ist mir auch wurscht.

  46. Tante Lisa Says:

    Der neue US-Präsident will keine Kohle – lustige Sache … aber Kriminelle tut er weg … was falsch dran?, so die Überschrift.

    Diesen US-Präsodenten bekommt der ewige Unsichtbare sicherlich auch in Griff – so sieht es für mich zumindest als Außenstehnder aus :-/

    Paula White, Kenneth Copeland and Others Lay Hands On, Pray for Donald Trump

  47. Tante Lisa Says:

    Der neue US-Präsident will keine Kohle – lustige Sache … aber Kriminelle tut er weg … was falsch dran? (Überschrift des obigen Artikels)

    Möge Herr Drumpf – Pardon – Trump bis zum 20. Januar 2017, der Tag der Ernennung zum Präsidenten der VSA, überleben und dann die richtigen einsperren, wie den Soros. Vor dem Termin kann er nichts wesentliches unternehmen und kann somit nichts falsch machen.

    VSA – Arbeitsmarkt – Anti – Trump – Demonstranten – Soros – Mietlinge

  48. Tante Lisa Says:

    Die Überschrift des obigen Artikels und die in meinem vorherigen Beitrag gesetzte Karikatur lädt ein, Herrn Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg mit seinem stets prägnanten Tageskommentar zu Wort kommen zu lassen. An dieser Stelle der Tageskommentar zum 1. Dezember 2016; zweiter und dritter Absatz von insgesamt vier Absätzen (eine ergänzende Abbildung durch mich):

    – Zweiter Absatz –

    Die USA treiben gerade auf einen Bürgerkrieg zu. Eine der dabei treibenden Kräfte ist der Jude George Soros [Anmerkung Tantchen: Siehe bitte obige Karikatur], der die Neuauszählung der Stimmen in drei Staaten praktisch im Alleingang finanziert hat, aber auch sonst durch diverse Aktivitäten wie „Black Lives Matter“ für Unfrieden sorgt.

    Die Aussage Donald Trumps, daß Millionen Illegale mitgestimmt haben, dürfte richtig sein. Mir liegt ein Augenzeugenbericht vor, daß selbst eine Stromrechnung ausgereicht hat, um seine Stimme abzugeben. Um eine Stromrechnung zu erhalten, muß man kein Staatsbürger sein – und auch nicht wahlberechtigt.

    Die deutschen Wahrheitsmedien berichten über Aktivitäten der Wahlmänner, mit dem Ziel, einen anderen Kandidaten als Trump zu wählen, wobei das nicht unbedingt Killary Klingon sein muß.

    Die Stimmung im Land ist aufgeheizt, wenn in dieser Situation „Sonderregelungen“ zum Tragen kommen, ist die Gefahr groß, daß es im Land knallen wird. Einen zweiten Sezessionskrieg würden die USA nicht überstehen.

    – Dritter Absatz –

    Ein Zerfall der USA wäre das Ende der Welt, so wie wir sie kennen. Nicht der Weltuntergang, aber eine Art Götterdämmerung. Die amerikanische Weltordnung würde sich auflösen.

    Allerdings ist diese amerikanische Weltordnung keine „Pax Americana“, sondern die fortlaufende weltweite Inszenierung irgendwelcher Konflikte.

    Vielen Brandherden auf der Welt würde der Brennstoff ausgehen.

    Auf der anderen Seite profitieren wir alle von der Handelsordnung, die Amerika der Welt aufgezwungen hat. Die Weltreservewährung bietet die allgemeine Rückfallebene, auf deren Basis jedwede Geschäfte abgewickelt werden. Ohne diese Basis müssen viele Verträge neu ausgehandelt werden. Wenn wir nicht mehr mit US-Dollar bezahlen, dürfen wir nicht erwarten, daß die Vertragspartner Euro akzeptieren. Früher wurde mit Gold bezahlt, doch das deutsche Gold ist in Amerika verschollen – wir werden es nie wieder bekommen.

    Lehnen wir uns lieber nicht gelassen zurück und sehen mit erfreutem Lächeln zu, wie sich die USA im blutigen Gemetzel auflösen. Was wir haben, hat trotz aller Fehler und Schwächen 70 Jahre lang gehalten. Was kommen wird, wissen wir nicht.

    Anmerkung Tantchen:
    Na, nu werd ma nich gemütlich, lieber Herr Winkler :-/
    Scheiß auf die 70 Jahre, davon über eine Dekade Merkel – weg mit der BRD und her mit dem Reich unserer Väter; ja, das existiert und wartet auf Erfüllung und somit auf Füllung des Körpers wie der Organe mit unsereins :-D

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s