Deutsche Gruseldumpfbacken toben bunt den unbraunen Irrsinn und backen einen lauten Propagandakuchen!


*

Als das Übel-Monster Donald die US-Wahl gewann, zeterten die quietschenden Radiogören den Untergang. Von Sender zu Sender tobte der Niedergang, die allseits berühmte  Familie Schweiger wollte voller Verzweiflung diverse US-Pässe auffressen.

Der DAX bebte, stürzte bodenlos, die Welt geht unter.

Abends im Glotz alle Üblichen mit schwarzen Mienen im kleinen Schwarzen. Einzig über SPD-Gabriel, den kotgeflügelten Engel, war zu hören, er sei in der Lage, den Teufel Trump in die Schranken zu weisen. Rufe nach Fern-Exerzismus durch die Drogenspezialistin Käsemann wurden laut und geläuterter.

Das Krokodil guckte 24 Stunden lang RTL und ZDF.  Ich habe noch niemals zuvor ein grünes Krokodil mit bleicher Gänsehaut gesehen! Popkorn und Jod S 11 – Körnchen blieben im Futternapf.

Es ist entsetzlich, und dann diese gnadenlose antifeministische Schreckensmeldung heute von der Börse:

Aktien New York Schluss: Dow markiert Rekordstände

Hoffentlich kann ich mich noch rechtzeitig erschießen …. eine Patrone habe ich noch …

Das blöde Krokodil muß sich eben totärgern.

*

16 Antworten to “Deutsche Gruseldumpfbacken toben bunt den unbraunen Irrsinn und backen einen lauten Propagandakuchen!”

  1. PACKistaner Says:

    Ich schließe mich der Bewertung deiner Texte von Alpha an :-)

    Übrigens gleicht das auch 89. Die Medien nimmt niemand mehr ernst und werden ignoriert.

  2. vitzli Says:

    es ist gemein, daß einem heute satire sooooo leicht gemacht wird :-( trotzdem danke :-D )

    man verblödet da nur … LOL

    (ich habe ja keine revolutionserfahrung :-/ )

  3. PACKistaner Says:

    Die eigentlichen Erfahrungen sammelte ich ja erst nach dem Sieg. Was da alles so abging – huuiii …..
    Von wegen friedliche, gewaltlose Wende. So ganz gewaltlos war die gar nicht. Auch wenn nie(!) irgendwo über diverse Unfälle und Selbstmorde berichtet wurde.
    Da haben etliche noch offenen Rechnungen beglichen und ihr Mütchen gekühlt.
    Na ja – heute kein Thema mehr.

  4. vitzli Says:

    ich wollt´s grad sagen: ich schäl erstmal das krokodil aus den pantoffeln und bring den goldfisch ins aquarium zurück :-/

    kommer drauf zurück ….!

  5. alphachamber Says:

    Die irrationalen Börsenbewegungen war die (vorerst) letzte Rache der Eliten, wobei sie sich nochmals mächtig die Kriegskassen füllten. Die Masse der Kleinanleger wurde wieder einmal schön begattet. Wieder klar, wer die Trümp(f)e in der Hand hat :-D

  6. Frankstein Says:

    Das blöde Krokodil muß sich eben totärgern.
    Nein, muss es nicht. Das Krokodil salutiert und meldet “ Auftrag ausgeführt „. Es hat erreicht, was Vitzli und ein dreckiges Dutzend sich lange gewünscht haben, den Mainstream umgeleitet. Überall heute Beschwichtungen, Abwiegelungen und vorsichtige Annäherungsversuche an das scheinbar Unvermeidliche. Der König ist tot, es lebe der König und der Hofstaat versucht seine Pfründe zu sichern. Die Reaktionen zeigen das ganze widerliche, schleimige,kriecherische Verhalten der Domestiken. Und wetten, ganze Armeen werden überlaufen, nur um auf der sicheren Seite zu sein. Und was viel entscheidender ist, zum zweiten mal in kurzer Zeit hat der Weiße Mann mit niedrigem Bildungsabschluss sich geräuspert und die politische Welt dreht am Rad. In Kürze werden sie ihm ein Denkmal setzen und alle Stolpersteine aus dem Weg räumen. Und massenhaft werden Doktorarbeiten zurückgezogen.
    Niedrige Bildung und weiße Haut werden Markenzeichen der politischen Elite und alle haben es immer schon gewußt. Und dafür waren sie sowieso, konnte es eben wegen der politischen Korrektheiten nicht so offen zeigen. Nur was wird aus den Nichtweißen mit Diplom ? Schwierig, schwierig , aber eine Zwischenlösung wird uns schon einfallen. Bis dahin kitzeln wir die Katze weiter.

  7. Frankstein Says:

    Heute ein Artikel über Regenmacher in der Zeitung. Nein, nicht Trump war gemeint, obwohl der alle nass gemacht hat. Nein Bäume ! Bäume, haben die Astrologen ( oder waren es die Podologen?) herausgefunden, sondern Aerosole und Partikel ab, die zur Wolkenbildung führen! Aber auch Menschen und Tiere. Viele Bäume und Tiere und Menschen= viel Regen!
    Mit den wechselnden Winden im Juni über dem Mittelmeer werden sogar überzählige Partikel nach Süden getrieben und bringen Regen in die südliche Sahelzone, die zusehends grüner wird. Das ist doch die Lösung für all unsere Probleme , schafft die wandernden Nomaden in die Sahelzone und in die Sahara, lasst sie Bäume pflanzen und Tiere ansiedeln.
    Die Wüsten Pakistans, Afghanistans bieten genügend Raum für Aerosol- und Partikelspender
    und die Wüste Gobi ist das Reservoir der Zukunft. Es grünt so grün, in der 3. Generation. Und die erste und die zweite, Schwamm drüber. Frei nach alternativer Logik muss man ein paar Millionen opfern, um Milliarden zu retten. Da sinn‘ wer dabei, das ist prima. Kölle allaaf! Seit 25 Minuten ist Karneval.

  8. Gucker Says:

    Sorry für OT

    Selten eine solch klare Analyse gelesen – Sehr empfehlenswert!!

    Prof. Sieferle: „Die AfD müßte bei 30% stehen“

    http://www.huffingtonpost.de/petr-bystron/prof-sieferle-die-afd-mue_b_12827924.html

  9. Cajus Pupus Says:

    Politik zu Hause

    Der kleine Sohn geht zum Vater und fragt ihn, ob er ihm erklären kann, was Politik sei.

    Der Vater meint:

    „Natürlich kann ich dir das erklären. Nehmen wir zum Beispiel mal unsere Familie. Ich bringe das Geld nach Hause, also
    nennen wir mich Kapitalismus. Deine Mutter verwaltet das Geld, also nennen wir sie die Regierung. Wir beide kümmern uns fast ausschliesslich um dein Wohl, also bist du das Volk. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast Du das verstanden?“

    Der Sohn ist sich nicht ganz sicher und möchte erst einmal darüber schlafen.

    In der Nacht erwacht er, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und nun schreit. Er steht auf und klopft am elterlichen Schlafzimmer, doch seine Mutter liegt im Tiefschlaf und lässt sich nicht wecken. Also geht er zum Dienstmädchen und findet dort seinen Vater bei ihr im Bett. Doch auch auf sein mehrmaliges Klopfen hin lassen die beiden sich nicht stören. So geht er halt wieder in sein Bett und schläft weiter.

    Am Morgen fragt ihn sein Vater, ob er nun wisse, was Politik sei und es mit seinen eigenen Worten erklären könne.

    Der Sohn antwortet:

    „Ja, jetzt weiss ich es. Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse, während die Regierung schläft. Das Volk wird total ignoriert und die Zukunft ist voll Scheisse!“

  10. Tante Lisa Says:

    Schön, daß Du wieder da bist, werter Cajus Pupus :-)

  11. Cajus Pupus Says:

    Och Tante Lisa,

    im Grunde war ich nie weg. Nur hat man manchmal zu einigen Themen keine Worte.

    Doch dafür heute mehr. Denn Heute ist ein besonderer Tag:

    Helau gut Holz und Waidmannsheil,
    juppei hi di hurra di geil.
    Die droege Zeit ist jetzt vorbei,
    es eilt der Narr nun schnell herbei.

    Heute, der elfte elfte, elf Uhr elf,
    der Musel kriegt eins auf die zwölf.
    Mit ihm hat man ja nichts zu lachen,
    er lässt es lieber anders krachen.

    Das Ferkel, dieses Rindviehluder,
    greift schnell den Pinsel und den Puder,
    will sich verschönen, doch oh Graus,
    ihr fallen alle Haare aus.

    Sie hatte sich gefärbt die Haare,
    wie eine Tote auf der Bahre
    bleich und kalt der Schädel schimmert,
    das Ferkel jetzt vor Gram laut wimmert.

    Die Musels, die von ihr gerufen,
    treten sie voll mit ihren Hufen
    auf den Kopf und in den Bauch,
    so ist bei Musels alter Brauch.

    Doch weiß der Musel wie ihm geschieht
    wenn er die ganzen Narren sieht?
    Verkleidet bis zum geht nicht mehr
    steht vor ihm dann ein Burka Heer.

    Der Musels fragt wo kommt ihr her?
    Keine Antwort – erstaunt ihn sehr.
    Die erste Burka packt er sich,
    macht offen sie, mit blöd Gesicht.

    War nix mit Leila oder Aischa,
    auch nix mit Banan oder Saida.
    In diesen Säcken war nur Müll,
    vom Karneval und etwas Tüll.

    Der Musel voll im Zorn entbrannt,
    ganz schnell zum Iman er gerannt.
    Iman Iman, rief er ganz laut,
    du musst sehen, Frau geklaut!

    Du selber schuld, du Eselzwicker.
    Du bist und bleibst ein schlechter Flicker.
    Deine Frau ist noch zu Hause,
    geh dort hin und mach mal Pause.

    Und die Moral von der Geschicht —
    Verstecke deine Frauen nicht.
    Die andern Musels, das ist bekannt,
    die heißen alle „schnelle Hand“.

    Sie rauben und stehlen an jedem Ort,
    passt du nicht auf – das Geld ist fort.
    Mit Messer, lang und scharf und spitz,
    sticht auf dich ein, bis Blut dann spritzt.

    Doch wenn ein Bürger mal was sagt
    und nach Gerechtigkeit dann fragt,
    kommt er so schnell nicht aus dem Knast,
    dem Richter das Gesetz nicht passt.

    Es wird gelogen und gebogen,
    bis die Paragraphen flogen,
    auch wenn die Schwarte kracht,
    doch dort oben sitzt die Macht!
    © CP

    Ich schicke Dir einen lieben Gruß

    Cajus

  12. hildesvin Says:

    @ Cajus Pupus: So Du mehr als fünf Medikamente gleichzeitig vertilgen sollst, halte Gericht damit. Die Cholesterinsenkerei wird von interessierter Seite aus durchaus übertrieben.
    Erst heute wieder kam mir ein Patient unter, den ich von vierzehn auf vier Basismedikamente heruntergejudet habe – und siehe da, es war sehr gut – Genesis 1.31.

  13. Cajus Pupus Says:

    @ hildesvin

    Ich bekam letztens einen neuen Diabetes Gesundheits-Pass. In diesem Pass war ein Zettel an geklammert, den ich Dir hier einmal einstelle.

    Patientenpass

    Dauer Diagnose

    Gesichert Nicht näher bezeichnete chronische obstruktive Lungenkrankheit, FEVl-Wert nicht
    näher bezeichnet {J44.99 G}
    Gesichert Restless-legs-Syndrom {G25.81 G}
    Gesichert Harninkontinenz {R32 G}
    Gesichert Dranginkontinenz (Harninkontinenz) {N39.42 G}
    Gesichert Miktionsstörung a.n.k. {R39.1 G}
    Gesichert Neuropathie autonomer peripherer Nerven bei Diabetes mellitus {E14.40 G}
    Gesichert Vorhofflimmern {148.9 G}
    Gesichert Kardiale Arrhythmie {149.9 G}
    Gesichert Amblyopie {H53.0 G}
    Gesichert Hörverlust {H91.9 G}
    Gesichert Mammahypertrophie {N62 G}
    Gesichert Osteochondrose der Brustwirbelsäule {M42.94 G}
    Gesichert Überempfindlichkeit durch ein indikationsgerechtes Arzneimittel bei
    ordnungsgemäßer Verabreichung {T88.7 G}
    Zustand nach Pneumonie {J18.9 Z}
    Gesichert Gehbeschwerden {R26.2 G}
    Gesichert Typ-2-Diabetes mellitus ohne Komplikation {Eil.90 G}
    Gesichert Merkel-Zell-Karzinom {C44.9 G}
    Gesichert Altern {R54 G}
    Gesichert Rechtsherzinsuffizienz {150.01 G}
    Gesichert Sekundäres Lymphödem beidseits {189.0 G B}
    Gesichert Nicht primär insulinabhängiger Diabetes mellitus [Typ-2-Diabetes] mit
    neurologischen Komplikationen, nicht als entgleist bezeichnet [G59.0*, G63.2*, G73.0*,
    G99.0*]{E11.40G}
    Gesichert Syndrom der unruhigen Beine [Restless-Legs-Syndrom] {G25.81 G}
    Gesichert Nicht näher bezeichnete Harninkontinenz {R32 G}
    Gesichert Dranginkontinenz {N39.42 G}
    Gesichert Sonstige Miktionsstörungen {R39.1 G}
    Gesichert Nicht näher bezeichneter Diabetes mellitus mit neurologischen Komplikationen,
    nicht als entgleist bezeichnet [G59.0*; G63.2*, G73.0*, G99.0*] {E14.40 G}
    Zustand nach Gallengangsstein mit Cholezystitis und Gallenwegsobstruktion {K80.41 Z}
    Gesichert Vorhofflimmern und Vorhofflattern, nicht näher bezeichnet {148.9 G}
    Zustand nach Hämoptoe {R04.2 Z}
    Gesichert Schädlicher Gebrauch von Tabak {F17.1 G}
    Gesichert Kardiale Arrhythmie, nicht näher bezeichnet {149.9 G}
    Gesichert Amblyopia ex anopsia {H53.0 G}
    Gesichert Hörverlust, nicht näher bezeichnet {H91.9 G}
    Gesichert Hypertrophie der Mamma [Brustdrüse] {N62 G}
    Gesichert Osteochondrose der Wirbelsäule, nicht näher bezeichnet: Thorakalbereich
    {M42.94G}
    Gesichert Nicht näher bezeichnete unerwünschte Nebenwirkung eines Arzneimittels oder
    einer Droge {T88.7 G}
    Zustand nach Pneumonie, nicht näher bezeichnet {J18.9 Z}
    Gesichert Chronische obstruktive Lungenkrankheit, nicht näher bezeichnet FEVl nicht näher
    bezeichnet {J44.99 G}
    Gesichert Tinea unguium {B35.1 G}
    Gesichert Gehbeschwerden, anderenorts nicht klassifiziert {R26.2 G}
    Gesichert Nicht primär insulinabhängiger Diabetes mellitus [Typ-2-Diabetes] ohne
    Komplikationen, nicht als entgleist bezeichnet {Eil.90 G}
    Gesichert Diabetes mellitus Typ 2 {Eil.90 G}
    Gesichert Blasenentleerungsstörung {R39.1 G}
    Gesichert Nagelmykose {B35.1 G}
    Gesichert COPD [Chronic obstructive pulmonal disease] {J44.99 G}
    Zustand nach Z.n.Pneumonie {J18.9 Z}
    Gesichert Medikamentenunverträglichkeit, HCT {T88.7 G}
    Gesichert Herzrhythmusstörung {149.9 G}
    Gesichert Sehminderung {H53.0 G}
    Gesichert Hörminderung {H91.9 G}
    Gesichert Gynäkomastie {N62 G}
    Zustand nach Z.n.Choledocholithiasis mit Cholezystitis mit Gallenwegsobstruktion {K80.41 Z}
    Gesichert Tachyarrhythmia absoluta {148.9 G}
    Zustand nach Z.n.Hämoptoe {R04.2 Z}
    Gesichert Nikotinabusus {F17.1 G}

    Ob Du es glaubst oder nicht, hildesvin. Ich musste erst einmal lachen. Jetzt hatte ich den Ausdruck meines Chirurgen: „Ich wär ein internistischer Schrotthaufen“, schriftlich!

    Ich glaube, wenn die Sprechstundenhilfe das aufgeschrieben hätte was ich nicht habe, wäre es einfacher gewesen. Wobei meine Medikamente weniger geworden sind:

    Medikamentenverordnung
    Ab dem 17.04.2013 Verordnung über 24 Std.
    Sauerstoffzufuhr. Z.Zt. jetzt 2,0 Liter pro Minute.

    ACC Long 600 Brausetabl. 1 – 0 – 1 (Lt. Pneumol.)
    Pantoprazol dura 40 mg 1 – 0 – ¬0
    Verapamil 240 mg ret. ½ – ½ – ½
    Ramipril 5 mg ½ – 0 – ½
    Novodigal 0,2 1 – 0 – 0
    Furosomid 40 mg 2 – 2 – 0
    Simvastatin 20 mg 0 – 0 – 1
    Allopurinol 100 mg 1 – 0 – 0
    Fero Sanol Duodenal 1 – 0 – 0
    Spiriva Respimat 2,5 µg 2 – 0 – 0 Inhalationen
    Viani forte 25µg/250µg 2 – 0 – 2 Inhalationen
    Marcumar nach Bedarf bzw. Werten. Täglich abends.
    Zielwert: 2,0 – 3,0 (INR)
    Vigantoletten 1000 IE 1 – 1 – 1
    Magnesium 375 mg 1 – 1 – 1
    Multivitamin 0 – 1 – 0

  14. Tante Lisa Says:

    Werter Cajus Pupus,

    das sieht ja wirklich nicht gut aus :-/ Gib auf jeden Fall keine sogenannte Vorsorgevollmacht an Fremde heraus heraus! Tante Lisa gab derlei heraus, wurde perfide von den Ärzten entwässert vorab – es wurde sogar verboten Wasser zu reichen, dann gab es eine Morphiumspritze und dann die Morphiumpumpe – fertig!

    Tante Lisa wurde bei klarem Verstand verreckt und es wurde ihr nicht mitgeteilt, daß sie nun durch Menschenhand sterben soll. Offiziell hieß es, sie habe Knochenkrebs im Endstadium. Irgendwas mußten die ja vorschieben, um die Tötung gemäß Gesetzten und Richtlinien der BRD vorzunehmen, Mordmerkmale auszuschaltend.

    Das Gedicht gefällt mir und erinnert mich an meine Mutter, die, so wie Du, ein Händchen für flotte Verse hatte :-)

    Obige Verse drei und vier lassen sich folgendermaßen abrunden:

    Das Ferkel, dieses Rindviehluder,
    greift schnell den Pinsel und den Puder,
    will sich verschönen, doch oh Graus,
    ihr fallen alle Haare aus.

    Sie hatte sich gefärbt die Haare,
    wie eine Tote auf der Bahre
    bleich und kalt der Schädel schimmert,
    das Ferkel jetzt vor Gram laut wimmert.

    Also, hört ihr Leut und laßt euch sagen …

  15. Tante Lisa Says:

    Steckt hier auch ein Gruselmusel hinter? Wurden sie nur bereichert?

    (Auszug)

    Über den Fall aus dem Oktober sind bereits einige Details bekannt. Es handelte sich um die 19 Jahre alte Medizinstudentin Maria L. In der Nacht auf den 16. Oktober besuchte sie eine Uniparty in Freiburg, radelte nachts anschließend an der Dreisam in Richtung ihrer Wohnung. Am nächsten Morgen wurde ihr lebloser Körper im Fluss gefunden.

    Nun wurde Carolin G. (27) vergewaltigt und ermordet.

    -http://www.stern.de/panorama/stern-crime/endingen–ist-in-der-region-freiburg-ein-serienmoerder-unterwegs–7145888.html

  16. Jot.ell Says:

    Ich gebe zu, habe früher nicht so sehr viel von Trump gehalten, aber seit ich die Zuckungen der Etablierten und unserer Schmierfinken verdaut habe, halte ich ihn ihn für Hercules, der hoffentlich anfangen wird, den Augiasstall auszumisten, falls sie ihn nicht noch vorher umlegen.

Kommentare sind geschlossen.