Brexit: Die Elite schlägt den Purzelbaum bis der Esel tot ist!


*

Die britische Presse in Aufruhr
«Richter sind Feinde des Volkes»
von Sereina Capatt4.11.2016, 15:23 Uhr
Das Hohe Gericht in London hat entschieden, dass der Brexit auch vom Parlament bejaht werden muss. Ein Skandal für die britische Boulevardpresse, die darin eine unerhörte Untergrabung des Volkswillens sieht.
NZZ
.
Interessant. Eine Milliardärin klagt und ein Gericht stellt fest, daß auch das Parlament einbezogen werden muß. Die wollen aber gar nicht raus.
.
Tja, so geht das mit Volksabstimmungen.
.
Gähn.
.
Wir suchen auch keine Unsichtbaren mehr, das Prinzip wurde verstanden. Die Tricks und Kniffe sind nur immer wieder interessant. Da kann auch mal ne Negerin ran. Ihre Begründung war reizend, eigentlich hätte sie gar nix gegen den Purzelbaum, aber die Methode, wie das Parlament da irgendwie zu kurz kam, die das gar nicht wollten, was sie eher wollte, mit der sei sie eben nicht einverstanden. Ja, und dann klagt man schon mal spektakulär, um das Gegenteil des selbst Gewollten zu erreichen.
.
Ich hatte schon damals geschrieben, daß die durch die Verhandlungen zum Exit das unendlich rauszögern können.
.
Vermutlich hatte da jemand großes Interesse, daß die Bankenszene nicht aus London nach Frankfurt abwandert. Der Hase soll im Stall bleiben. Und die EU-Herde beisammen bleiben.
.
Drei Pappkameraden mit muffigen langen Perücken waren behilflich.
.
*

Schlagwörter: ,

4 Antworten to “Brexit: Die Elite schlägt den Purzelbaum bis der Esel tot ist!”

  1. PACKistaner Says:

    Ach ja – wer hätte DAS gedacht? lol

  2. vitzli Says:

    der ganze kram wird immer berechenbarer.

  3. Frankstein Says:

    Faktenscheck
    nennt der evangelische Arbeitskreis der CDU/CSU eine Bestandaufnahme zum Trump-Wahlkampf:
    “ Fakt sei, Amerika ist eine Erfolgsgeschichte. Dagegen zeichne Trump ein düsteres Bild der bewährten freiheitlich-demokratischen Grundordnung und unterstelle fortlaufende Verstöße gegen Verfassg und und rechtsstaatliche Prinzipien. Diffamierung und Respektlosigkeit gegenüber demokratisch legimitierten Wahlentscheidungen. In seiner Rhetorik grenze er ganze Bevökerungsgruppen aus und überschreite teilweise die Grenze zum Rassismus. Auch habe Obama nicht die Mexikaner eingeladen, sondern sich lediglich in die humanitäre Pflicht nehmen lassen, auf Drängen der mexikanischen Regierung. Trump beziehe unbarmherzige Positionen, die der verfassungsrechtlich geforderten Achtung vor der Würde des Menschen diametral entgegen ständen. Außerdem schürt er Überfremdungsängste in der Islam-Debatte und mißachtet die grundgesetzlich gesicherte freie Religionsausübung. Das von ihm geforderte Kopftuch-Verbot widerspricht der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Die sei schließlich zu respektieren, auch wenn viele seiner Wähler darin ein problematisches politisch-religiöses Symbol sehen. “
    Also , politisch-religiöse Probleme sind auszuhalten, wenn die Höchstrichter und der evangelische Arbeitskreis humanitäre Pflichterfüllung vorschreibt.
    Evangelischer Arbeitskreis ? Jetzt habe ich doch glatt was verwechselt, der Faktenscheck gilt der AfD in Deutschland. Kann ja mal passieren.
    Trump ist aber auch nicht schlecht : eine Woche vor der Verkündigung seiner Kandidatur ließ die US-Census-Behörde verlauten , dass erstmals in einem Jahr mehr farbige Kinder geboren wurden, als weiße! Kein Wunder, dass er als Weißer Mann ins Weiße Haus drängt, morgen kann es schon zu spät sein. Für Deutschland ist der Zug längst abgefahren, seit Jahren werden mehr farbige Kinder geboren als weiße. Die ersten drängen schon in höchste Regierungspositonen, da schneidet die AfD kein Stück von ab. Die Schelte der Evangelikalen der CDU/CSU kommt viel zu spät. Und wer zu spät kommt, kriegt ne gehirnamputierte, einbeinige schwarze Transe als BundesKanzlerIN.

  4. Tante Lisa Says:

    vitzlis Annahme im obigen Artikel wird von Herrn de Nugent bestätigt:

    Jews behind the derailment of Brexit (Überschrift)

    Übersetzung: Juden (stecken) hinter der Entgleisung des Brexit

    Weitere Informationen mit Abbildungen hier, jedoch auf Englisch

    -https://www.johndenugent.com/english/it-was-guess-who-jews-behind-the-derailment-of-brexit/

Kommentare sind geschlossen.