Krank: Kinderficken ist gar kein Problem. Jedenfalls nicht generell. Es gibt Kinder, die gefickt werden dürfen sollen. Sagt diese SPD-Türkin da im Bundestag!


*

Meint jedenfalls die SPD, der man sowieso seit langem alles zutraut. („Wer hat uns gebraten, die Sozialprimaten … naja …).

Das meint natürlich kein arischer Hitlerbart-Nazi, sondern eine türkische Abgeordnete im deutschen Bundestag! (Was da alles so sitzt …?)

BERLIN. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat sich in der laufenden Debatte um Kinderehen gegen ein allgemeines Verbot ausgesprochen. „Ein pauschales Verbot von Ehen von Minderjährigen ist zwar vielleicht gut gemeint, kann aber im Einzelfall junge Frauen ins soziale Abseits drängen“, sagte sie der Funke-Mediengruppe.

„Werden ihre Ehen aberkannt, verlieren sie unter anderem Unterhalts- und Erbansprüche, …

Junge Freiheit

Diese Scheiße ekelt einen nur noch an.“Junge Frauen“ sagte die Türkin, und meint nach unserem zivilisierten Verständnis KINDER! Sowas ist in der SPD, ohne augenblicklich RAUSGESCHMISSEN ZU WERDEN!

Diese Fremdländerin hockt für UNS DEUTSCHE im Bundestag und erklärt Kinderfickerei für notwendig, um die gefickten Kinder nicht ins „soziale Abseits “ geraten zu lassen.

DAS ist schon so derart krank,  …..

Naja, ich predige das seit 10 Jahren. Die Deutschen sind am Ende. Und mir fängt es an, Wurscht zu werden.

Jagt die Nazis, Ihr Vollidioten!

Deutschland, ein Land von Irren!

.

*

 

47 Antworten to “Krank: Kinderficken ist gar kein Problem. Jedenfalls nicht generell. Es gibt Kinder, die gefickt werden dürfen sollen. Sagt diese SPD-Türkin da im Bundestag!”

  1. Hessenhenker Says:

    Vielleicht sollte ich den Jungen auf Schadenersatz verklagen, der mich als Kind vor dem evangelischen Hotzenplotz gerettet hat.
    Denn vielleicht hätte mich der alte Sack doch nicht erschlagen wollen, sondern mich geheiratet, und dann hätte ich jetzt eine dicke Witwenrente . . .
    Obwohl, die Sorte Hochzeit geht ja bei den Unsrigen unter den Gläubigen gar nicht.
    Egal, was passiert, in diesem Irrenhaus-Land ist man immer der Gefickte, selbst wenn nicht.

  2. vitzli Says:

    keine sau muckt.

    das ist unfassbar.

    die fressen jeden mist

  3. Hessenhenker Says:

    vitzli, jammer nicht rum!
    Ich klage an: mir wurde die Witwenrente wegen Ausfall des ehrenwerten Kinderfickers vorenthalten!
    ich glaub, ich mach ein Drehbuch für einen gesellschaftskritischen Fernsehfilm draus.

  4. Tyrion L. Says:

    Der Postcollapse-Hero „Nicht Verfügbar“ meint ja, der IS-Terror wäre hierzulande deshalb so rohrkrepierermäßig und lasch, weil die sehen würden, dass es sich nicht lohne bzw. unnötig wäre. Das Land sei ohnehin schon fertig, da brauche es erst gar keinen echten Terror mehr.

    Hat was für sich.

  5. vitzli Says:

    dich könnte ich mir gut als fassbinder 2.0 ohne drogen vorstellen. 5 filme am tag würdest du locker schaffen ! :-)

  6. Hessenhenker Says:

    vitzli, DU bist meine Droge. LOL

  7. vitzli Says:

    lol. allerdings auch illegal. meinungstechnisch -(

  8. Hessenhenker Says:

    ich brauch nur vor die Haustür gehen, und jedes Wort aus den hiesigen Politikerhälsen hat Wirkungen auf mich, wie sie alle Drogen der Welt nicht haben können.

  9. vitzli Says:

    tyrion,

    früher hatte die welt berechtigt (wegen der leistungen) respekt vor uns. heute spuckt uns keiner mehr hinterher. wer kackt auf einen misthaufen um ihn zu demütigen?

    wir sind uns einig, gehirnwäsche hat alles arielrein gemacht.

  10. Hessenhenker Says:

    „wir sind uns einig, gehirnwäsche hat alles arielrein gemacht.“

    vitzli, den Ariel kenn ich. Das ist ein Kollege der bezaubernden Jeannie.

  11. vitzli Says:

    henker,

    wenn ich vor die tür gehe, verstehe ich mein volk nicht mehr, die reden alle russisch, ukrainsch, türkisch, arabisch, pakistanisch, hebräisch, spanisch, chinesisch, katastrophisch… bunt eben.

    vor nur 30 jahren .. naja. abgehakt.

    käme hitler und würde sagen, ok, das regeln wir. ich gäbe ihm die hand.

  12. vitzli Says:

    der leberverbraucher war auch enn judd?

  13. Hessenhenker Says:

    vitzli, und was, wenn der Hitler zu Dir sagen würde, komm, laß uns mal fix dem Henker das Haus anzünden?
    Ich hab mir jahrelang nächtens zwangsweise (weil durch die baulichen Gegebenheiten das Gekeife der Nachbarin wie durch ein Megafon verstärkt wurde) Zwiegespräche mit Hitler, dem lieben Gott sowie der zu dem Zeitpunkt schon 10 Jahre toten Mutter der Irren anhören müssen.

  14. Hessenhenker Says:

    Die Bezaubernde Jeannie war kein NASA-Pilot, sondern ein Dschinn. Ein Geist!

  15. Hessenhenker Says:

    Leberverbraucher klingt eher nach Prometheus.
    Weniger nach Major Tony!

  16. vitzli Says:

    ich hätte hitler gesagt, er kann mich mal!

    schließlich hat er das benzin dann auch für sich verwendet.

  17. vitzli Says:

    scheint kein judd zu sein. nur ein irgendwie guter schauspieler, lol. was wiederum dafür spricht, daß er doch einer ist, lol.

    man müßte mal gucken, ob die fettleber beschnitten ist!

  18. Hessenhenker Says:

    Da Du von Juden so magisch angezogen wirst und fasziniert bist,
    konvertiere doch einfach!
    Nach Artikel 4 GG darfst Du.
    Und dann laß Dich in den Zentralrat wählen, damit Du was zu tun hast.

  19. vitzli Says:

    wenn mir ein vogel auf die jacke kackt, muss ich nicht konvertieren. ich wisch den dreck weg.

    aber die kacker haben mehr macht als ein fliegender vogel.

    ich kenne ein paar nette juden ganz gut und sehr lange.

    ändert das meinen standpunkt?

    null.

    warum sollte es? ich kenne 100 mal mehr landsleute und alle sind idioten.

    ändert das meinen standpunkt?

    und ich kenne einen kunstvollen wenden :-)

    ich bin nazi, antisemit und kunstfreund.

    alle anderen können mich am arsch … usw.

  20. vitzli Says:

    mist,

    das krokodil steckt mit dem kopf im ausguss.

  21. vinybeats Says:

    Das ist es ja. Wenn ich hier in die Runde brülle, mit solch Sachen wie hier angesprochen, dann kommt nichts,null…haben wir ein Anti-zombi Gen in uns?

  22. Tyrion L. Says:

    Hessenhenker Says:

    4. November 2016 um 03:53

    Da Du von Juden so magisch angezogen wirst und fasziniert bist,
    konvertiere doch einfach!
    Nach Artikel 4 GG darfst Du.

    *

    Er wäre aber immer einer zweiter Klasse und würde seine Tierseele behalten.

  23. Frau Holle Says:

    „wenn ich vor die tür gehe, verstehe ich mein volk nicht mehr, die reden alle russisch, ukrainsch, türkisch, arabisch, pakistanisch, hebräisch, spanisch, chinesisch, katastrophisch… bunt eben.“

    Ist bei mir genauso. Komme wohl aus der selben Gegend. Erstes Syrisches Restaurant hat letztes Wochenende auch schon mitten in der Innenstadt aufgemacht. 150 dunkle Gestalten davor, Gedränge ohne Ende, Fußgängerzone. Durch die Gruppe willst du nicht mehr durchgehen als Deutscher. Wer es immer noch nicht glauben mag, weil er vielleicht noch in einer ländlichen Gegend ohne Flutung lebt: Ich mache gerne Führungen durch hiesige Innenstädte, die vor ganz kurzer Zeit auch noch Deutsch waren. Keine Brennpunkte. Ich rede von ganz normalen deutschen Städten, die du nicht mehr wieder erkennst!

    Ich kapiere auch nicht, wie alle so ruhig bleiben können. Wir sind bei uns in der Firma magere 2 Leute die sich ganz offen und lautstark zum Kotzen bekennen! Von über 50 Leuten. Weißte Bescheid. Ende und Amen. Das wird hier nix mehr.

  24. Frankstein Says:

    Mit den Clowns kamen die Tränen
    In einem politischen Kampf sieht sich ein Experte der Polizeidirektion Hannover. In einem Kampf gegen „Rechts“ oder Links“? Nein, in einem Kampf gegen die Demokratie in Form der Legislative. In Niedersachsen werden Polizisten und Verfassungsschützer in „Zeugenseminaren“ auf ihre Rolle vor Landtags-Untersuchungsausschüssen vorbereitet.
    “ Klamauk ist möglich“, so die vortragende Oberstaatsanwältin Carola Oelfke !
    Ich würd‘ ihr rote Rosen schenken.
    „Annulierung von ausländischen Kinderehen kann negative Auswirkungen auf die Kinder haben.“ Maas plädiert für Einzelfallprüfung auf Antrag.
    “ Klamauk ist nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich!“

    Slohmo Moshe Ama- Oberrabbiner von Jerusalem- weiht neuen jüdischen Friehof in Bremen ein und trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein. In seinem Gefolge der ehemalige jüdische Minister für Einwanderung.
    “ Klamauk ist nicht nur möglich, sondern beabsichtigt!“

    Klima-Konferenz in Marrakesch erwartet “ diffizile Detailarbeit“. Das Ziel, die Durchschnittstemperatur um 2 Grad zu senken erscheint zu ehrgeizig, zumal in Deutschland zunehmend heiße Luft produziert wird. Man wird sich auf 1,99 Grad einigen.
    „Klamauk ist nicht nur möglich, sondern eingeplant!“

    Die EU wird möglicherweise den Maut-Plänen in Deutschland zustimmen. Die beanstandete
    Kfz-Steuer-Senkung für deutsche Fahrzeugbesitzer wird durch eine neue „Infrastrukturabgabe“ – nur für inländische Autofahrer- mehr als kompensiert.
    “ Klamauk ist nicht nur möglich, sondern Bestandteil des politischen Sytems!“

    Bier darf nicht mit dem Zusatz “ bekömmlich“ beworben werden. Ab einem Alkoholanteil von 1.2 Prozent hat die EU das verboten. Es ist kein Wunder,dass derartige Entscheidungen zustande kommen, wenn die Brüsseler am Abend ständig unbekömmlichen Alkohol zu sich nehmen.
    „Klamauk ist nicht nur möglich, sondern Voraussetzung für politische Entscheidungen!“
    Aus einem Gespräch der BuKaIN mit dem deutschen Astronauten auf dem Wege zu Internationalen Raumstation (ISS) :
    BuKaIN=“ Hallo, können Sie uns noch sehen?“
    Astro =“ Wir sind jetzt 1hoch5-Meter, von hier sehen sie aus, wie ein Parkplatz an einer Autobahn.“
    BuKaIN=“ Und jetzt, sehen sie uns immer noch?“
    Astro“ “ Wir sind jetzt auf 1hoch 6Meter, jetzt wirkt das Ganze wie eine Latrine auf dem Parkplatz !“
    “ Klamauk ist wichtig, Klamauk muss sein, dann ist das Leben wie Sonnenschein!“

  25. Frankstein Says:

    „Er wäre aber immer einer zweiter Klasse und würde seine Tierseele behalten.“
    Assange-Leaks behaupten, die Amerikaner würden seit den 30ern Menschen klonen. Die Mehrzahl der US-Politiker und der Administrations-Mitarbeiter seien Klone. Und zwar nicht von US-Amerikanern sondern von Zugewanderten. Für Deutschland und Europa bestand die Vermutung auch schon einmal, zumal die meisten Entscheidungsträger gar keine (West)-Deutschen und oftmals überhaupt nicht einmal Deutsche sind.
    Für Europa kann ich mich nicht verbürgen, für Deutschland scheint mir das möglich.
    Wobei es natürlich keine Deutschen sind, die kann man nicht klonen, die muss man zeugen. Weil die Deutschen Eigenschaften nur beim Akt mit einer Deutschen vollständig übertragen werden. In der Elektronik nennt man das Paketverkehr.
    Und hier gilt das Vater-Gen, das dominiert. Eine unvollständige Übertragung beim Klonen bringt das UR-Vater-Gen- das Raptoren-Tier- hervor. Eine derartige Klon-Armee würde die Welt in kürzester Zeit zerstören. Das zu verhindern, war schon die Absicht von Morgenthau= Deutsche Männer nicht zu klonen, sondern einfach zu vernichten.
    Sollten die Amis tatsächlich Klone geschaffen haben, haben sie sich auf die Revelation residenter Schad-DNA beschränkt. Was darauf schließen lässt , dass sie auch in Europa tätig waren. Und im Bereich der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Der wahre Deutsche jedoch, wenn er in einer stillen Stunde in sich horcht, wird den Raptor leise knurren hören.
    Aber keine Angst, wenn er denn mal rauskommt, wird er nur spielen wollen.

  26. Hessenhenker Says:

    @ Frankstein
    Knurren kann man leicht mißdeuten.
    Wenn der Raptor innen drin beim Spaghettiessen knurrt,
    sollten die Anderen die Nostromo aber ganz ganz schnell verlassen!

  27. Cajus Pupus Says:

    Hy Viztli,

    ich bin als Kind nicht gefickt worden. Habe ich jetzt nun was verpasst?

  28. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt am 4. November 2016 um 3.41 Uhr:

    käme hitler und würde sagen, ok, das regeln wir. ich gäbe ihm die hand.

    Ich auch :-)

  29. Deutscher Says:

    vitzli sagt am 4. November 2016 um 3.41 Uhr:

    käme hitler und würde sagen, ok, das regeln wir. ich gäbe ihm die hand.

    Ich auch :-)

    +1

    Wer weiß was er wirklich wollte wird ihm die Hand geben!

  30. Deutscher Says:

    Graswurzelarbeit – bitte mitmachen

    https://einprozent.de/projekt-buergeranfragen-hinein-in-die-wohlfuehlzone-der-etablierten/

    Nach der langsam beginnenden Rückeroberung der Straße durch kreative Bürgerproteste und selbstbewußte Demonstrationen wird es Zeit, alle demokratischen Rechte zu nutzen, um auch in den Kommunalparlamenten die Zukunft unseres Landes zum Thema zu machen.

    Denn bei Ihnen vor Ort, in den Stadt- und Gemeinderäten, den Kreis- und Bezirkstagen, wird die Politik der unbegrenzten Zuwanderung, der gescheiterten Integration und der Nichtachtung der Bürgerinteressen von etablierten Lokalpolitikern umgesetzt.

    Dies ist nur möglich, weil bisher zu wenige Bürger daran Anteil nehmen, was vor ihrer Haustür passiert. Statt nur wegzuschauen, bietet „Ein Prozent“ Ihnen eine Möglichkeit, sich in Ihrem Dorf, Ihrer Stadt oder Ihrem Landkreis einzubringen. Nutzen Sie bitte die Gelegenheit, die reale Situation in Ihrer Heimat zu verbessern.

    4 Fragen für Ihre Region

    Mit den folgenden vier Fragen wollen wir herausfinden, welche Kosten für Kinder- und Jugendförderung in Gemeinde oder Kreis in den letzten Jahren ausgegeben wurden und welche Kosten die Asylindustrie im Vergleich verschlungen hat. Ebenfalls erfragen wir die genaue Personenzahl an Asylsuchenden in Ihrer Region und die Veränderung in der offiziellen Kriminalitätsstatistik, welche nicht immer korrekt sein muß. Oft werden Sie feststellen, daß Städte, Gemeinden und Kreise keine Informationen über die Veränderung in der Sicherheitslage haben und Sie die ersten sind, die sich dafür interessieren.
    Die 4 Fragen:

    1. Welche Kosten sind seit 2014 für Asylsuchende, deren Unterbringung und deren Betreuung angefallen? Bitte aufschlüsseln nach Jahr und Kostenstellen.

    2. Welche Kosten sind für die Kinder- und Jugendförderung seit 2014 angefallen? Bitte aufschlüsseln nach Jahr und Kostenstellen.

    3. Wie viele Asylsuchende, wie viele abgelehnte Asylbewerber und wie viele geduldete Asylbewerber gab es seit 2014? Bitte aufschlüsseln nach Jahren, Nationalität und nach Status der Asylsuchenden. Beispielsweise: noch kein Asylantrag gestellt, Asylantrag in Bearbeitung, abgelehnte Asylbewerber, abgeschobene Asylbewerber, geduldete Ausländer nach § 60a AufenthG.

    4. Welche Informationen über die Kriminalität im Verwaltungsgebiet, aufgeschlüsselt nach Nationalität, liegen der Verwaltung vor? Welche geographischen und inhaltlichen Kriminalitätsschwerpunkte und welche Problemgruppen gibt es?

    https://einprozent.de/buergeranfragen/

  31. Waffenstudent Says:

    Lieber Addi komm herbieder
    und beschütze Kinder wieder!

  32. Waffenstudent Says:

    KINDERFICKEREI,

    die beginnt in der stinknormalen Familie, wenn, aber nur wenn,

    1. Eine hilfsbedürftige Mutter

    2. Ein Hilfsbedürftiges Kind

    3. Eine geile Person mit liquiden Miteln

    zusammen kommen; denn dann nimmt das Schicksal seinen Lauf: Die Mutter kassiert (was verständlich ist) und begibt sich in die Abhängigkeit ihres Gönners!

  33. Frankstein Says:

    Deutscher, das ist Spinnerei. Keine Kommune kann diese Angaben machen, weil keine zentrale Datenerhebung stattfindet.
    Gerade die Asylkosten sind in über 100 Haushaltstiteln verborgen, über die es keine Übersicht gibt. Das ist so gewollt. Schon der einzelne Asylbetrüger wird von dutzenden Stellen alimentiert, die untereinander nicht abgleichen. So können z.B. die Kosten für Hassan und Aische A. samt Anhang nicht verifiziert werden. Man muß sich das vorstellen, wie beim jüdischen Opferausgleich, beispielweise werden Stolperstein-Aktionen nicht erfasst. Zudem verstecken Gemeinden und Kreise asylbezogene Kosten in allgemeinen Investitionsvorhaben. So wird der Unterkunftsbau oder -Erwerb für Zukunftsentwicklung verbucht, oder die Erweiterung des Ordnungsamtes als Beitrag zur inneren Sicherheit.
    Andersrum wird die Ausweitung von KITA-Plätzen als Familien-Förderungsmaßnahme für die Deutsche Bevölkerung gefeiert, obwohl die keinen Bedarf hat.
    Es ist schon etwas naiv, derartige Fragekataloge den Volksvertretern vorzulegen. Bestenfalls erntet man ungläubiges Schweigen, meist jedoch schallendes Schenkelklopfen.
    Geh mal davon aus, dass die Asylschwemme jedem Deutschen
    im Jahr 2.000 bis 4.000 Euro kostet. Geld, das ihm eigentlich zustände, das er aber erst gar nicht erhält. Das ist jedes Jahr eine Gebißregulierung oder in 5 Jahren ein Gebrauchtwagen. Oder in 20 Jahren ( durchschnittliche Rentenbezugdauer) eine kleine Eigentumswohnung. Bei weiterem Zugang- wie von der Regierung geplant-, wird das schnell eine große Eigentumswohnung.
    Fragen – in diesem Fall- kostet sehr wohl was, nämlich Zeit, Energie und führt zu dauerhaftem Frust. Man könnte auch den Arzt seines Vertrauens fragen “ Doktor, können sie mir alle meine Gebrechen nennen ?“ “ Tja, wo soll ich da anfangen, so lange leben sie nicht einmal mehr !“

  34. Doramad Says:

    Einprozent und Bürgeranfragen …

    Werter Deutscher, mit allem Respekt vor Ihrem wahrscheinlich ehrlich und gut gemeintem Engagement, aber das ist ein Witz! Nichts anderes, als eine weitere neutralisierende Ablenkungsmaßnahme, um einige Unzufriedene mit einer garantiert wirkungslosen Aktion nachhaltig zu beschäftigen. Alles weitere hat Frankstein schon gesagt. Lesen Sie mal einen Haushaltsplan eines Landes oder einer Gemeinde. Da werden Sie den Begriff „Asyl“ nirgends finden.

    An dem Tag, an dem irgendeine Opposition, Bürgerbewegung, Alternative für Autschland oder wer auch immer sagt: „Anstelle von Demonstrationen und Gegendemonstrationen, Spaziergängen, Aufmärschen, parlamentarischen Anfragen und Anträgen, die sowieso allesamt nichts, aber auch rein gar nichts bringen, lasst uns einen Generalstreik machen! Lasst uns diesem Irrsinn den Brennstoff entziehen, und der ganze Spuk fällt innerhalb kürzester Zeit zusammen, wie ein schlecht gemachtes Soufflé!“

    An dem Tag wüsste ich, dass es da wirklich welche ernst meinen. Alles andere sind konstruierte, fremdgsteuerte Aktionen um möglichst viele Leute, die die Schnauze voll haben, günstigstenfalls zu neutralisieren, schlimmstenfalls ins offene Messer stürmen zu lassen.

  35. Deutscher Says:

    @Frankenstein und Doramad

    Natürlich ist eure Analyse nicht von der Hand zu weisen. Eure Sichtweise hat seine Berechtigung. Von diesen Aktionen wird die BRiD nicht umfallen ……

    ABER und das ist jetzt wichtig: Eh ein Kind Schnitzel essen kann, muss es erst einmal Brei kriegen.

    Viele unzufriedene Deutsche könnten doch nie einen Generalstreik mitmachen, wenn sie nicht das zarte Pflänzchen des Widerstandes in sich gepflegt hätten.

    Der 3 Oktober in Dresden wäre nicht möglich gewesen (mit Majästätsbeleidigung) wenn nicht die Patrioten dort durch Pegida und andere Aktionen an diese INNERE WIDERSTANDSHALTUNG herangeführt worden wären!

    Diese überkorrekten Deutschen die immer noch an die BRiD glauben werden durch solche Fragen schnell merken, was das hier in Wirklichkeit für ein System ist.

    Es ist Sand im Getriebe. Besser als vor der Glotze zu hocken und sich zu beschweren.

    Für andere Formen des Widerstandes ist NOCH keine Akzeptanz in der Bevölkerung da! Diese muss erst noch entstehen.

    Unsere Aufgabe ist es dieses Meinungsklima herbeizuführen und zu fördern!

  36. vitzli Says:

    ich habe auch erst einen moment überlegt, ob ich die werbung freischalten soll, habe mich aber schnell aus den von deutscher genannten gründen entschlossen.

    wir werden heute immer mehr ins abseits gedrängt, was nicht ungefährlich ist. es wird immer denkbarer, daß es eines tages kz für rechte gibt, indenen sie auf linie gebracht werden. wer das für spinnerei hält, sollte mal die augen aufmachen.

    wenn in westlichen großstädten 80 bis 100 demonstranten gegen den wahnsinn demonstrieren, dann erkennt man, daß ein generalstreik in den nächsten tagen nicht in sicht ist.

    apropo generalstreik, der setzt meines erachtens ein homogenes volk voraus (das ohnehin schon in arm und reich und rechts und links gespalten ist), plus allgemeine verelendung (sowie eine markante führung).

    bei völkerbuntigsein dürfte die folge von allgemeiner verelendung eher ein bürgerkrieg der armen untereinander sein.

    womit auch klar wird, warum die buntigkeit so stark durch die unsichtbaren kräfte oben in der politik und in den medien gefördert wird.

    es ist ein elend, wenn man so drüber nachdenkt.

    ein bischen titanic-feeling, als zunächst ein paar eingeweihte wussten, daß der kahn unrettbar sinkt, während oben (schiffstechnisch bedingt, in der brd = unten) noch fröhlich und in bester stimmung getanzt wurde.

    bei uns hat kein eisberg den staatsstahl um den volksbauch aufgerissen, sondern eine unsichtbare ratte. auf ihren hinweis, dem wasser sei es draußen so kalt, werden von den passagieren jauchzend teddybärchen in die luft geworfen. Kapitänin ratte läßt derweil das Rettungsboot de luxe für die Offiziere klarmachen.

  37. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt am 5. November 2016 um 14.18 Uhr:

    womit auch klar wird, warum die buntigkeit so stark durch die unsichtbaren kräfte oben in der politik und in den medien gefördert wird.

    es ist ein elend, wenn man so drüber nachdenkt.

    So ist es, werter vitzli! Darum folgert unten genannter Verfasser:

    Die Massen (im Gegensatz zu Einzelpersonen) erkennen niemals ihren Retter, bevor sie nicht ein erstaunliches Niveau an physischem und emotionalem Leiden durchmachen.

    Die Massen müssen in den stinkenden Schlamm am Boden des Baches hinabsinken, und erst dann vom festen Felsboden da unten sich hinaufschieben.

    Denjenigen, die in Eigenschmeichelei wähnen, sie würden so denken:

    “Wenn ich sah den Hitler unserer Zeit sähe, würde ich ihn sofort unterstütze”

    sage ich:

    Nein, auch du nicht,

    so wie auch das deutsche Volk als Ganzes nicht,

    so wie auch die anderen Nationalen der Weimarer Zeit nicht.

    Hitler drehte seine Räder für zehn lange Jahre 1919-1929 durch — bis die von Judmerika verursachte Weltwirtschaftskrise begann, die immer mehr Deutsche über bitterstes Leiden (vor allem Hunger und Armut) zur Erwachung zwang.

    Verfasser der Zeilen: John de Nugent

    Fazit Tantchen:
    Das Problem ist, daß das Volk das Unsichtbarenproblem nicht begreift.

    Das obige Zitat und mehr dazu hier, bei Herrn de Nugent:

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-auch-im-dritten-reich-begriff-das-volk-das-judenproblem-nicht/

    -https://umedia.lib.umn.edu/sites/default/files/reference/77/image/jpeg/msp00673.jpg

    Seien wir ehrlich – zu uns selbst:

    Keiner von uns hätte damals Hitler gewählt, bevor die Scheiße nicht nur bis zum Halse steht, sondern in selbigen hinunter schlemmt.

  38. vitzli Says:

    tante lisa,

    da ist was dran. allerdings erinnert mich der – zutreffende – text (von der grundidee her) an den guten alten gustave le bon. offensichtlich wurde herr nugent inspiriert :-D

    ps: das bild habe ich deaktiviert, weil es zwar sehr gut in den kontext passt, aber allzuleicht als werbung missverstanden werden könnte :-/

  39. Tante Lisa Says:

    Nachtrag:

    Und so ist es auch – die Scheiße muß nicht stehen (bis zum Halse), sondern fließen (in den Hals); das verdeutliche der Hinweis aus den VSA, nämlich von Herrn de Nugent, auf „Randale“, selbst in der Notaufnahme:

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-wieder-mal-ein-ganzer-artikel-uber-gewalt-hier-im-klinikum-ohne-ausl%ef%bb%bfander-zu-erw%ef%bb%bfahnen/

    Auszug:

    Beleidigungen, Knuffe und Schläge gehören für das Personal an Krankenhäusern zum Alltag. „Es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendein Mitarbeiter in der Psychiatrie, der Intensivstation oder der Notaufnahme von einer Attacke betroffen ist“, sagt Ulrike Fischer, die Pressesprecherin des Klinikums Stuttgart.

    Rüpelhaftes Verhalten ist nun also auch dort angekommen, wo man eigentlich auf Hilfe setzt. Seit drei [Anmerkung Tantchen: 3 !!!] Jahren zählt das Klinikum die gemeldeten Übergriffe.

  40. Frankstein Says:

    Gut ich habe jetzt die Einlassung von Deutscher verstanden. Nur machen wir uns nichts vor, in den letzten 20 Jahren war jeder Deutsche schon mindestens einmal auf einem Amt, wegen ganz normaler Dinge, wie z.B. Personalausweis erneuern. Wer da noch nicht ausgetickt ist, wird nie etwas merken. Wer nicht merkt, dass er für ein vom Staat verlangtes Dokument wie ein lästiger Bittsteller behandelt wird, dem kann man auch die Geldbörse aus der Tasche ziehen, ohne das er protestiert. Wer nie einen Behördenmitarbeiter in die Schranken wies, wird ihm nie Fragen stellen. Wer nie im Bette Kuchen aß, weiß nicht wie Krümel picken und er will es auch garnicht wissen. Apell in Ehren und was man ehrt, sollte man nicht strapazieren.

  41. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt am 5. November 2016 um 14.54 Uhr:

    da ist was dran. allerdings erinnert mich der – zutreffende – text (von der grundidee her) an den guten alten gustave le bon. offensichtlich wurde herr nugent inspiriert :-D

    Ja, der Herr de Nugent ist sehr belesen, so wie Du auch – da kann ich leider nicht mithalten :-) Das wird in diesem Leben auch nix mehr :-/

  42. PACKistaner Says:

    Ja eigentlich muß man sich doch fragen, warum es immer erst zum Äußersten kommen muß. Die meisten Menschen/Völker wollen doch einfach nur in Frieden vor sich hin leben. Sie sind mit ein paar krümeln des erwirtschafteten Wohlstandes sogar zufrieden, solange sie damit halbwegs auskömmlich leben können.
    Ein lineares Ausbeutungssystem, bei dem die Ausbeuter immer wesentlich mehr abgreifen als die masse, könnte ewig ohne größere Konflikte laufen. Gelegentlich muß man der Masse halt ein paar Krümel mehr geben und schon wäre wieder Ruhe.
    In ihrer unendlich Gier nach Geld und vorallem Macht haben SIE sich aber für ein exponentielles System entschieden. Das kann eben nie auf Dauer funktionieren und führt alle ca. 70 Jahre zum Crash. Dieses System MUSS die Scheiße stets bis zum Hals steigen lassen.
    Da dieser Vorgang über drei Generationen läuft, ist es verständlich, daß die Masse ihn nicht durchschaut. Diesbezügliche Schelte ist unangebracht.
    Wenn dann noch Umerziehungspropaganda aus allen Rohren dazu kommt, folgen halt solche Perversionen wie in Deutschland und Westeuropa z. Zt. zu beobachten.
    Das Geldsystem ist und bleibt die Wurzel allen Übels!

  43. vitzli Says:

    packi,

    das sehe ich auch so.

    allerdings finde ich ein bischen schelte schon angebracht. es gibt genug leute, die es verstehen könnten, wenn sie denn wollten. ein bischen desinteresse und faulheit ist auch dabei.

    dieses desinteresse basiert auf dem höheren lebensstandard. es geht ihnen besser als der masse. das gehirn wird praktisch mit geld abgeschaltet. auch eine variante.

    aber diese krümeltheorie war mir bislang nicht so verdeutlicht. wieder was gelernt! :-D

  44. PACKistaner Says:

    Dieser höhere Lebensstandard ist reine Bestechung mit dem Ziel Desinteresse. Nicht umsonst verdienen Leute umso mehr, je unwichtiger sie für das Volkswohl werden.

  45. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    5. November 2016 um 20:10

    *

    Sehr richtig. Die Belgier bewiesen in ihrem Morastland, dass es eigentlich ganz ohne Regierung geht. Oder man lasse im Vergleich die ganzen Journallienwürstchen und Integrationsuschis einerseits, und die Müllabfuhr andererseits für zwei Wochen streiken und vergleiche das Resultat. Wobei ich allerdings bezweifle, dass hier das Gehaltsgefälle so erheblich ist, lol.

  46. PACKistaner Says:

    Tyrion L. Says: 5. November 2016 um 23:53

    In meinem Heimatort gab es nach der Wende 2 Jahre lang keinerlei staatliche Strukturen. Weder Bürgermeister noch Polizei.
    Weißt du was passiert ist? Nichts! Alles lief normal weiter. Die Leute kamen vollkommen allein klar.
    Sogar die rumänische Einbrecherbande, die eines nachts wohl Autos klauen wollte, wurde von der freiwilligen Feuwehr entsorgt. Und zwar gleich so nachhaltig, daß nie wieder derartige Typen auftauchten. :-)

  47. rollstuhldisko Says:

Kommentare sind geschlossen.