Gierige Geheimnisse – Ein Text von Frankstein


*

Gierige Geheimnisse

(von Frankstein)

.

Als du schliefst, drehte sich die Welt weiter.

Ein 80-jähriger wechselt im Laufe seines Lebens 26.200mal vom Wach- in den Schlafmodus.
Von der Wahrnehmung abgeschirmt, schafft das Gehirn eigene Interpretationen von Spukgestalten im Schatten und huschenden Schritten, die zu Monstergetrappel werden.

Aber das ist nichts zu den tanzenden Derwischen und den unkontrollierten Flutlingen die nächstens unsere Städte erreichen. Das kann sich ein normales Gehirn nicht ausdenken.
Nacht für Nacht kommen 2.200 schattenhafte Gestalten in unser Land ( das wird gesetzlich erwartet ) , im Laufe eines 80-jährigen Lebens 64.240.000 ! Da wünscht man glatt, dass die Deutschen früher sterben.

Mit huschenden Schritten kam auch CETA ins Land “ Endlich wir wir angekommen“ , so Cecilia Malmström und Chrystia Freeland vereint in einer Danksagung. Klagemauer war gestern. Wenn der Jud dem Juden Gutes tut, wird die Welt gut. Nur, waren DIE nicht immer da ? Und wieso geht es uns dann nicht so gut ? Oder spielt uns das unterforderte Hirn wieder Streiche?

„Seit 9/11 sind in den USA doppelt soviele Menschen von weißen Rassisten getötet worden, wie von radikalen Islamisten.“
( ersatzweise Braunbären oder Sumpfschnecken).
“ Europa sollte sich schämen „, monierte eine Schlepper-Braut. Dem ist nichts hinzuzufügen.

*

8 Antworten to “Gierige Geheimnisse – Ein Text von Frankstein”

  1. PACKistaner Says:

    Es wird interessant sein, zu beobachten was passiert, wenn auch die letzten hypermoralischen Phantasmorgien ausgerechnet von denen auf die sie projiziert werden, in tausend Stücke zerschlagen wurden.

  2. Cajus Pupus Says:

    Denk Dir, ich bin auf dem Blocksberg gewesen.
    Sie kamen in Scharen; alle auf Besen.
    Die Merkel, die Künast, Gauck und die Roth,
    die hingen auf den Besen als wären sie tot.

    In der Mitte des Blocksbergs saß der Obama,
    als Teufel gekleidet, was für ein Drama.
    Die Merkel dem Teufel in den Hintern kroch,
    obwohl es dort nach Hölle roch.

    War es für den Teufel ein großer Nutzen,
    tat Merkel ihm die Zähne von innen putzen.
    Die Roth vollbrachte dazu den Tanz der Schleier,
    und streichelte dabei des Teufels… Füße.

    Als diese Taten waren vollbracht,
    der Teufel nun den Gauck anmacht.
    Der musste dem Teufel in die Hand versprechen,
    dass er der Merkel hilft das Volk zu zerbrechen.

    Der Teufel hat hier das Sagen im Land,
    einst stolz und frei lieb Vaterland,
    doch heute arg gebeutelt und geschunden,
    verraten, verkauft geht’s wie den Hunden.

    Was ist fürs Überleben hier der Lohn,
    einen Tritt in den Arsch; was für ein Hohn.
    Der Deutsche schläft, lässt sich nicht wecken,
    er wird erst wach, wenn alle verrecken!
    © CP

    Cajus-Pupus@t-online.de

  3. vitzli Says:

    cajus,

    gefällt mir!

  4. Doramad Says:

    Werter Packistaner,

    was wird passieren? Was wird passieren, wenn der Blinde erfährt, dass der Farbfilm, den er sich anschaut, in Wahrheit nur ein Schwarzweißfilm ist?

    Als sich nach der Einführung von Hartz-IV plötzlich Rentner und Arbeitslose, die jahrzehntelang gearbeitet und Sozialbeiträge gezahlt hatten, mit Bimbo und Bambi in die Schlange vor der Agentur einreihen durften, mit einem Federstrich um ihre Lebensleistung betrogen, da dachte ich: „Jetzt wird etwas passieren. Es muss etwas passieren!“

    Und es passierte etwas. Sie begannen, leere Pfandflaschen zu sammeln und in Mülltonnen zu wühlen. Der Rest der Bevölkerung begann, lustige Katzenvideos zu teilen.

    Da wusste ich, dass wir endgültig verloren haben.

  5. Frankstein Says:

    Das ist der wahre Cajus, von dem sich einige hier (wenige) eine kleine Scheibe abschneiden könnten. Statt ihn des Siechtums zu schmähen, sollten sie ihre gesunden Glieder nutzen, um dem Teufel und seiner Höllenbrut einzuheizen.
    “ Die Trommel ruft zum Streite,
    ich geh an deiner Stelle
    und jag mal auf die Schnelle
    Dämonen in die Hölle!“

  6. Tante Lisa Says:

    @Cajus Pupus

    Bravo :-)

  7. Blond Says:

    „Seit 9/11 sind in den USA doppelt soviele Menschen von weißen Rassisten getötet worden, wie von radikalen Islamisten.“
    Und erst von autofahrenden Weißen – oh grauß!
    Und Arbeitsunfälle mit tödlichem Ausgang, wo Weiße die Verantwortlichen waren!
    Und Haus-Unfälle, wo Weiße die Einrichtungsgegenstände u.ä.m. produziert haben, an denen sich jemand tödlich verletzt hat!

    Die ganze Welt der Nicht-Weißen stirbt mit Schuld der Weißen.
    Jawoll.

    Warum werden die Nicht-Weißen denn dann immer mehr?

  8. Blond Says:

    @ Doramad, zu „Und es passierte etwas. Sie begannen, leere Pfandflaschen zu sammeln und in Mülltonnen zu wühlen.“ kann ich nur sagen:
    So und nicht anders wird’s weitergehen.
    Oder die sich erheben, werden erschlagen – wenn nicht mit Waffen, dann mit Worten.

Kommentare sind geschlossen.