Unsere Zukunft – Ein Text von Frankstein


*

Die oben im Strang angeführten US-Beispiele beweisen eine globale Verschwörung.

(von Frankstein)

 

Ich sah gestern mehr zufällig noch einmal ein Interview mit Aldous Huxley, dass er irgendwann Anfang der 60er gegeben hatte. Er war offensichtlich einer der Wenigen, die weitsichtig diese Entwicklung vorausgesehen haben. Damals war das auch für mich Fiction.
Im Interview betonte er noch einmal, dass eine weltweite, uralte Verschwörung letztlich eine Weltdiktatur erzwingen würde, die aber von den Betroffenen “ begrüßt“ würde. Dazu beschreibt er die Mechanismen, die wir heute beobachten können. Allerdings sah er auch den „Aufstand“ der Betroffenen voraus. Es schien im wohl unvorstellbar, dass die „Anständigen“ sich das auf Dauer bieten ließen.
Es gibt viele, die das ähnlich sehen, auch den Widerstand. Das erscheint aber eher als Rufen im Walde. Neuere Erkenntnisse besagen die Errichtung einer Weltregierung, einer Weltreligion, einer Weltkultur, einer Weltpolizei oder – Armee, den Verlust jeglicher Eigenständigkeit, des privaten Besitzes und der Meinungsfreiheit, sowie die Digitalisierung und Virtualisierung des täglichen Daseins bis hin zur zentralen Programmierung des Denkens und Handelns. In Schweden und GB läuft seit 2008 ein Großversuch mit 6.000 Bürgern, die mittels Chip – ohne Ausweis und Bargeld- tägliche Geschäfte abwickeln. Schwedische Banken verfügen teilweise schon über kein Bargeld mehr und drängen ihre Kunden zum virtuellen Verkehr. Der Rollstuhl-Clown in Deutschland hat ja schon angedroht, Bargeldgeschäfte über 5.000 Euro verbieten zu lassen. Huxleys Neue Welt ist deutlich sichtbar. Und er führte weiter aus, die Verschwörer würden die nationalen Grenzen und Vorstellungen in den Köpfen durch Terror und Massenwanderungen verschwinden lassen. Bis die “ Besorgten “ rigide staatliche Maßnahmen „dankbar“ begrüßen würden. Einzig der Nationalismus sei der Feind der „Neuen Ordnung“.
“ Wir werden die Gechipten anschalten oder ausschalten, wie es uns beliebt “ prahlte ein Rockefeller gegenüber vorgeblichen Bewunderern, “ wer sich uns entgegenstellt, wird nicht reisen können, nicht essen und nicht trinken und jegliche Teilnahme wird ihm verwehrt!“
„Aber ihr schadet den Leuten “ warf ein Zuhörer ein . “ Was interessieren Dich die Leute, kümmere Dich um Dich selbst und Deine Familie !“

*

————————————–

Die Überschrift soll nicht stören. Sie stammt aus einem Kommentar heraus.

46 Antworten to “Unsere Zukunft – Ein Text von Frankstein”

  1. alphachamber Says:

    Gegenüber Huxley (und weniger exakt Georg Lucacs u.a.) gab es auch diejenigen, die auf der Seite der Täter (ich mag „Verschwörer“ nicht, weil dieser Begriff wiederum hilft die Durchblicker als unzuverlässige Spinner darzustellen) die recht akuraten Prognosen (oder sollte man sagen „Drohungen“) erteilten. Eine dieser „Gegenpersonen“ ist H.G. Wells, englischer Fabian-Sozialist, sozusagen der „Erfinder“ einer Weltregierung und ideologische Wegbereiter der PK.

    Globalisierung sollte jeden befreien – in Wahrheit wird sie jeden versklaven. Die Unsichbaren profitieren immer: In einem globalen Chaos sind sie die Profiteure, bei einer friedfertigen Globalisierung gewinnen sie ebenfalls.
    Es ist nicht undenkbar, dass am Ende unsere kulturellen Feind die Rettung aller bewirken. Ein Szenario bei dem die Unsichtbaren NICHT profitieren ist aber kaum denkbar.

  2. rollstuhldisko Says:

  3. rollstuhldisko Says:

  4. Frankstein Says:

    Unsere mögliche Zukunft
    Vielleicht sogar wahrscheinlich , so zumindest mag es uns erscheinen. Ich weigere mich einfach dies als gegeben hinzunehmen. Ich will mir bis zur letzten Patrone (!) den Optimismus bewahren. Warum? Weil ich es mir wert bin. Natürlich habe ich im Augenblick auch keinen Plan, David Icke sagte einmal = uns stehen 2 Millionen bis an die Zähne bewaffnete Soldaten auf 700 Stützpunkten gegenüber. Mittlerweile sind es 1.000 Stützpunkte. Aber dann fällt mir immer ein Vorfall in München ein, als ich mit einem 40-Tonner einen Fiat500 – der die Vorfahrt mißachtend- am rechten Tank hängend 50 Meter mitgeschleift wurde. “ Ich habe sie garnicht kommen sehen“, sagte der Fahrer “ aber müssen sie mich deswegen überrollen ?“ “ Nun „, sagte ich “ nicht ich habe sie bestraft, es waren die Naturgesetze, die verbieten, dass 40 Tonnen abrupt abgebremst werden können“.
    Ich denke, unsere Widersacher haben auch die Naturgesetze gröblich vernachlässigt. Irgendwann setzen sich immer Tonnen in Bewegung, die von äußerst gequälten Menschen gesteuert werden. Wenn das gleichzeitig an mehreren Orten stattfindet, werden 2 Millionen Soldaten wenig ausrichten.
    Beruhigend ist auch, große Teile der alternden Bevölkerung sind immun gegen biologische Einflussnahme und werden auch nicht ins Chip-Programm aufgenommen, das widerspricht der Kosten-Nutzenrechnung. Virtuelle Beeinflussung fruchtet bei ihnen auch nicht.
    Und sie wissen, wie man ohne Bargeld überleben kann. Wobei die Leute in dörflichen Gemeinschaften eindeutig im Vorteil sind. Aber Spaß wird es geben- ohne Frage. Sorgen bereiten mir nur die jungen Leute, es wird für die richtig hart und für die habe ich keine Lösung. Aber auch für die gelten die Naturgesetze.

  5. rollstuhldisko Says:

  6. Tyrion L. Says:

    Die Gegenwart trägt bereits die Züge eines Dystopia aus Owell, Huxley und H.G. Well´s „Time Machine“.

  7. vitzli Says:

    frank,

    ich lebe in einem migrationsnahen reservat. mittlerweile täglich erfahre ich, wie das unbill fremder kulturen näher rückt. ich leiste den widerstand, der möglich ist, auch in vielfachen persönlichen ansprachen der kulturfremden, aber sehe auch, daß deutsche behörden und andere deutschen andere interessen haben. ich erwäge jetzt tatsächlich, in den nächsten jahren, so lange muss ich leider ausharren, mir eine negativbereicherte lebensgegend zu suchen. das will gut erwogen werden. eine nazihochburg wäre willkommen, lol!

    meiner heimat werde ich den rücken kehren. DAS steht mal fest.

    wer von der schönheit des multikulti schwärmt, hat entweder keine ahnung oder ist hirntechnisch komplett zugeschissen. ja, irgendwann kapiert es auch der letzte detse.

    was die naturgesetze betrifft: die können sich leicht gegen den mißachter richten. nein, falsch, sie richten sich zwangsläufig gegen den mißachter.

    es ist tatsächlich so: nur ein absoluter nationalismus würde rettung in aussicht stellen. aber alles läuft in die falsche richtung. die afd als überdruckventil nimmt nur ein wenig die spitzen weg.

  8. PACKistaner Says:

    Es gibt eine absolute Naturkonstante der wir, sogar die gesamte Welt bzw. das Universum, unsere Existenz verdanken.
    Der Fehler.
    Er ist immer und überall, sogar in gleicher Größe.
    Deshalb lassen sich Entwicklungen niemals korrekt voraussehen.
    Auch SIE machen Fehler.
    Grobe sogar.
    Der Preis der Hybris.

    Und dann gibt es da noch das Gesetz actio = reactio.
    Auch dies gilt immer!
    Kommt Zeit – kommt Rad – denn gutes Rad ist teuer.

  9. PACKistaner Says:

    alphachamber Says: 26. Oktober 2016 um 12:34

    „Es ist nicht undenkbar, dass am Ende unsere kulturellen Feind die Rettung aller bewirken.“

    Durchaus, wenn auch zu einem hohen Preis für die Geretten.
    Man kann die „Flüchtlingskrise“ auch als Entlastung für den Staat der Unsichtbaren sehen.
    Auch wenn der youth bulg ringsherum fröhlich weiter explodiert.

  10. vitzli Says:

    packi,

    was mir sorgen macht, ist die langjährig zu beobachtende lineare stete fast ungestörte entwicklung.

  11. PACKistaner Says:

    Na ja – so linear war die nicht.
    Wer vor 40 voraussagte, daß China zur Weltmacht aufsteigen würde, wäre ausgelacht worden.
    Desgleichen vor 30 Jahren mit dem Untergang des Ostblocks.
    Selbst im Frühling 89 glaubte der Betriebsparteileiter meinem Orakel und wohlmeinemden Rat nicht so recht.

    Ja durchaus wohlmeinend – falls jetzt jemand über diesen Ausdruck stolpern sollte. Vielleicht liegt genau darin der Unterschied zu heute.
    Denn obwohl wir völlig konträre politische Ansichten hatten und er ein Altstalinist war (mit einer Büste Stalins in seinem Personalbüro – lol), respektierten wir uns gegenseitig. Er achtete meine preussische Loyalität dem Gesetz gegenüber und beschützte mich sogar vor der Stasi als diese im Kraftwerksleitstand aufschlug und mich der Sabotage zeihte, weil ich den Vorschriften entsprechend nach einer kleinen Havarie die Anlage stillegte.
    Wir waren politische Feinde, achteten uns aber.
    DAS ist heutzutage wohl völlig anders. Leider.
    Die Linken sind nicht mehr links, sondern einfach nur noch völlig verkommen. Bebel würde im Grab rotieren ob dieser Schmach!

  12. PACKistaner Says:

    In Frankreich streiken und demonstrieren übrigens schon die Polizisten. Das kann man auch verschieden interpretieren.

  13. Frankstein Says:

    Zuerst einmal stelle ich Einigkeit fest, was Tyrion einschließt. Wer die Zeichen nicht sieht, ist ein Idiot. Wi rmüssen jetzt noch ein wenig an der Zuversicht üben, Packi macht das schon richtig. Zu China las ich vor ein paar Tagen folgendes “ Der Yuan ist offizielle “ Weltreserve-Währung“ und löst bei der Goldbewertung im Pazifischen Raum den Dollar ab“. Der innerchinesische Renminbi ( Volksgeld) nimmt den Rang ein, der der DM versagt blieb.
    Obwohl die US-Regierung zuvor dem Aufstieg noch den Kampf angesagt hatte. Soviel also zu Voraussagen. Man muss unterstellen, dass die 40 auch das geplant haben. Im Osten geht die Sonne auf, ist wohl unter Utopie abzulegen, wie “ Auferstanden aus Ruinen „.
    Böse Zungen orakeln, der Yuan wird den Dollar als Leitwährung ablösen. Mag jeder sich selber Gedanken machen, was das bedeutet. Ich sage nur Dollar-Währungsreserven !
    Völlig losgelöst von unserer Wahrnehmung haben die 40 China im Sack, oder heißt es am Sack ? Na mindestens bei den Eiern. Und ich sage voraus, unsere Exporte zahlen die Chinesen künftig mit Glückskeksen. Zumindest verstopfen sie nicht den Magenausgang wie die US-Noten. Das bedeutet weiterhin, Eurasien ist in der Zange. Das läuft auf einen Zwei- , nein Dreifrontenkrieg hinaus, für Russland und Deutschland. Die islamischen Staaten werde auch ein Stück von der Beute haben wollen. Da Deutschland als Verbündeter ausfällt- zuerst jedenfalls , MUSS Russland den US-Flugzeugträger Germany und GB platt machen. Die erste Grante des 3. Weltkrieges wird in Deutschland fallen. Alles andere ergibt keinen Sinn! Vielleicht auch als letzte wohlmeindene Warnung an der östlichen Deutschen Grenze, Polenland wird abgebrannt, Ungarn, Tschechien, Slowenien, Slowakei, Moldawien und der Balkan planiert, um Rollbahnen für die Panzerarmeen zu schaffen. Blinde Seher sagen voraus, die Frontlinie wird von Danzig über Prag nach Wien verlaufen. Das ergibt Sinn.
    Während russische Truppen den Chinesen das Leben schwer machen, bekommt Deutschland eine 3-tägige Bedenkfrist, nachdem die US-Stützpunkte pulverisiert wurden. Ist Deutschland nicht willig, werden russische Luftlande-Divisonen die Rheinübergänge sprengen und Brüssel auslöschen. Dazu London, Paris , DenHaag und Rom. Die deutsche Infrastruktur wird verschont, weil die Russen sie nutzen können.
    Wer jetzt Gegenargumente sucht- wohlgeschliffen und mit Zitaten hinterlegt-, vergeudet Zeit. Er sollte sich überlegen, wohin er ausweicht. Das Szenario muss so nicht eintreten, aber es ist möglich, es ist machbar und für die Russen ein MUSS. Ein Russe tut, was ein Russe tun muss! Also, hinaus aufs flache Land, weg von den Ballungsräumen, weg von Industrie und Versorgungseinrichtungen. Es bieten sich an , Harz , Rhön, Bayrischer Wald und noch besser Hochschwarzwald. Auch der Hochtaunus und der Bereich Westerwald. Da gibt es wenig, was die Russen interessiert, bis auf die US-Stützpunkte. Man sollte aber die verbleibende Zeit nutzen und im möglichen Zufluchtsgebiet Bekanntschaften knüpfen, so mal ein paar Tage beim Nebenerwerbsbauer einmieten und die Ferkel streicheln. Wer sich als nützlich erweist, hat später gute Karten. Selbst wenn wider Erwarten nicht spassiert, hat man mindestens gute Erholung. Ich hoffe, sie konnte geholfen werden.

  14. Tante Lisa Says:

    Deutschland in Armut. Wo sind hier die Gutmenschen, Bahnhofswinker und Willkommens-Klatscher? (3.57 Minuten)

    -https://www.youtube.com/watch?v=SpQSEWRPn3w

    Gefunden beim Honigmann, Pfadangabe:

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/10/26/deutschland-in-armut-wo-sind-hier-die-gutmenschen-bahnhofswinker-und-willkommens-klatscher/

    Als ich in der (Ost-) Ukraine war, da half ich den Menschen, gab den Bettlern oder Bedürftigen Geld oder Naturalien; das war noch zu Zeiten des Dummkopfs Janukowytsch, der sich vom ewigen Juden abservieren ließ und dem die (seine) geduldeten Methoden selbst zum Verhängnis wurden – C’est la vie (so ist es halt im Leben) :-D

    Dem Ewigen behagte es nicht, daß ich unabhängig war und überdies vor Ort half, so wie ihm nicht behagte, daß ich meine Zunge weder in Lenins Arsch stecken noch die Kollektivschuld als Individualschuld punkto des hc und überhaupt als Deutscher annehmen wollte.

    Das der Ewige, der ewige Unsichtbare, derlei Armut so geschwind in der BRD etablieren würde, das hätte ich damals nicht vermocht nur ansatzweise zu denken. Das Merkel für das Böse steht, das vermochte ich aber schon damals zu vermuten und zu verlautbaren an die interessierte ukrainische Bevölkerung. Das rief die Schergen der Regimes, sei es das hiesige oder das ukrainische, auf den Plan und ich wurde Opfer von Nervenwaffen.

    Mein Zentralnervensystem wurde völlig fehlgeleitet, so daß ich dort total die Orientierung und Identität verlor und absolut zeitlos wurde.
    Immer wieder mußte ich mein Ich verteidigen – und, sobald ich es gewann, behaupten, damit es mir nicht wieder zu entreißen drohte.

    Der Terror setzte sich nach meiner endgültigen Rückkehr vor etwa einem halben Dutzend Jahren fort, und zwar von meiner Familie, die – rückblickend betrachtet, damals mit in Aktion gegen mich trat.

    Von meinen drei Geschwistern – ich bin das jüngste Kind von insgesamt Vieren (Schwester, Bruder, Schwester, ich), die meine älteste Schwester und der mein Bruder, nebst deren Gatten und deren Kinder.

    Als ich ein Manuskript über die von mir überlebte Folter in der (Ost-) Ukraine zu verfassen begann, wurde ich von furchtbarsten Krankheiten und nervlichen Irritationen heimgesucht – im wahrsten Sinne des Wortes. Das Manuskript sowie weitere Unterlagen befanden sich auf meinem Laptop, wo von diesem Teil der Familie alles, einschließlich der Betriebssysteme, endgültig gelöscht wurde, überdies die komplette Datensicherung auf einer externen Festplatte.

    Dieser Teil meiner Familie will den Volkstod. Sie sind fanatische hc-Gläubige und haben sich dem Teufel, nämlich dem ewigen Unsichtbaren, verschrieben. Ich vermute sogar, daß sie an Messen teilnehmen; ihr böses Tun, das Manipulieren (Substanzen, die sich auf das Zentralnervensystem auswirken oder sogar Gifte, die zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen) ist nicht nur für sie Ritual an sich, sondern auch für das Opfer. Wer das „Spiel“ nicht schleunigst durchschaut, daß es sich letztlich um ein Ritual handelt, dem man zum Opfer fällt – immer und immer wieder, der wird nicht überleben.

    „Schwesterherz“ und „Bruderherz“ nebst deren Gatten sind allesamt im Gefüge unserer Staatssimulation angestellt, deren Kinder Antifa. Solange sie das nicht erwischt, von den fremden Heerscharen bereichert zu werden, solange sie nicht im Müll nach Essen oder etwas Trinkbaren wühlen müssen, ist alles gut. Und, daß sie manipuliert oder vergiftet werden, das brauchen sie nicht zu befürchten, weil kein Deutscher so etwas macht (Detsen sind keine Deutschen!)

    Sie können also überall unbesorgt fressen und saufen und fröhlich auf alles Deutsche scheißen, sich an derlei Bildern erfreuen, wie sie im obigen Video ersichtlich sind; Bilder, die Deutsche im Dreck kriechen und erniedrigt zeigen.

  15. Tom Says:

    Die links unter den Texten führen zu den Seiten. Was ich bemerkenswert finde. Die Kommentare sind von 2013 bzw. 2007 und älter. Ich habe sie damals gespeichert weil ich das Szenario für Unglaubwürdig gehalten habe. Wollte mal schaun was draus wird.

    —————————————————————————————–

    „In einer düsteren Vision warnen die Autoren der Studie davor, dass sich im Jahre 2037 mehr als 60 Prozent der Menschen weltweit in verslumten Städten zusammendrängen werden und dass diese Zusammenballung von Not, Arbeitslosigkeit und Unzufriedenheit einen gewaltigen sozialen Sprengsatz darstellt. Während die fortschreitende internationale Integration Kriege zwischen Staaten völlig zum Erliegen bringt, werden an deren Stelle Konflikte innerhalb der Gesellschaften treten – Bürger-, Sippen- und Klassenkriege……Nun – die Herrscher der Welt sind der Meinung, es gibt zu viele Schafe. 2009 trafen sich Bill Gates, Warren Buffett, George Soros, Michael Bloomberg, David Rockefeller und andere Milliardäre, um unter anderem über Möglichkeiten der Verringerung der Weltbevölkerung zu reden (siehe A.G. Sulzberger, The New York Times, 20. Mai 2009, zitiert bei Krysmanski, Hirten und Wölfe, Seite 276).

    Die Hirten suchen nach Wölfen, die sich um die Schafe kümmern.“

    -http://www.neopresse.com/gesellschaft/die-herrscher-der-welt-ihre-organisationen-ihre-methoden-und-ziele/-

    ——————————————————————————————

    -http://www.ausmeinersicht.com/Der%20Dritte%20Weltkrig_wo%20und%20wo%20nicht_files/image001.jpg

    „Abbildung 1 ist aus dem Buch Vision 2004 von Gottfried von Werdenberg aus dem Jahre 1994. Diese Abbildung zeigt den Vorstoß der Ostarmeen nach Europa im Gesamtüberblick. Die Ostarmeen sind hier als schwarze Linien dargestellt. Nachdem die Amerikaner die Vorarbeit im Mittleren Osten geleistet haben werden und dort alles kurz und klein gehauen haben werden, wozu sie wohl noch einmal dort einlaufen werden, wird dort der Russe einlaufen. Der Amerikaner leistet in dem Sinne die Vorarbeit für die Russen, da der Russe diese Gegend ja geschwind einnehmen muss, da es ja noch weiter in Richtung Europa geht. Und dazu darf keine Armee mehr in dieser Gegend stehen, die den Russen irgendwie Widerstand leisten könnte. Wenn der Russe anfangen wird sich dort im Mittleren Osten einzumischen, wird er das wahrscheinlich unter dem Vorwand tun dort Ruhe schaffen zu müssen, weil es die Amerikaner einfach nicht fertig gebracht hätten. Die schwarze Linie (oder Pfeil) unten rechts auf dem Bild zeigt genau das: den Vorstoß der Russen über Afghanistan. Sie werden wahrscheinlich mit den Chinesen zusammen die gesamte Ölregion einnehmen und bis an das Horn von Afrika vordringen. Daraufhin folgt dann die Besetzung Skandinaviens.
    Oben im Bilde sieht man den Einmarsch russischer Truppen nach Skandinavien. Das wird passieren nachdem Russland die Ölregion und den gesamten mittleren Osten bis hin ans Horn von Afrika besetzt hat. Es wird auf jeden Fall unmittelbar vor Russlands Einmarsch nach Zentraleuropa passieren. Die Ölregion ist Russlands Südflanke und Skandinavien Russlands Nordflanke.“

    -http://www.ausmeinersicht.com/Der%20Dritte%20Weltkrig_wo%20und%20wo%20nicht.htm-

  16. PACKistaner Says:

    Die zukünftige Zukunft zeitigt sich schon heute. So z.B. –

    Was sagt ein Azubi zum Soziologen?
    „Die Pommes mit Mayo, bitte!”

    (geklaut bei Danisch, einfach köstlich)

  17. vitzli Says:

    packi

    LOL.

  18. vitzli Says:

    packi 1831

    doch linear.

    ich beziehe mich auf den westen. asien-einwände gelten nicht mehr: alpha hat mein about kritisiert, weil es für asien nicht zutrifft, und da hat er recht, ich habe mein model auf den westen begrenzt – vorläufig (mein überlegungsausgangspunkt war ohnehin der westen: „wer bestimmt eigentlich, was in der brd geschieht?“ war meine frage).

    asien kommt später dran. man kann aber anhand der west-muster beobachten, wie das funktioniert. der henker hat erdienstvollerweise auf die vorreiterrolle der hilfsorganisationen und stiftungen verweisen. konrad a und so.

    es läuft also linear, aber vorerst im westen. asien ist noch nicht so lange reich. aber das knacken sie als nächstes. linear. nur zeitlich verschoben.

    die eu haben sie im sack, usa sowieso. russland ist als nächstes dran, dann kommt asien auf dem weg zur weltherrschaft der unsichtbaren.

    ps: war bebel nicht ein volksverräter und gab den briten infos? da dünkelt mir sowas im dusteren ….

  19. Hessenhenker Says:

    @ Tom
    Die Slum-Zukunftsaussichten waren 1978 jedem klar, den ich damals kannte. Völlige Zeitverschwendung, daß Gruhl und Angänger die Mühe aufgewandt haben, das den Leuten zu versuchen zu erklären. Es ist mit A usnahem daß das Öl NICHT alle ist alles genauso gekommen, wie es uns der pessimistische Parteiengründer Gruhl damals sagte, der nicht einen Funken daran glaubte, etwas aufhalten zu können.
    Die dumme Dithfurth hat ihn noch für seine christlich gut gemeinten Warnungen beschimpft und unterstellt, er wolle „die Neger“ atomar ausrotten.

  20. vitzli Says:

    alpha, 1234

    Globalisierung sollte jeden befreien – in Wahrheit wird sie jeden versklaven. Die Unsichbaren profitieren immer: In einem globalen Chaos sind sie die Profiteure, bei einer friedfertigen Globalisierung gewinnen sie ebenfalls.
    Es ist nicht undenkbar, dass am Ende unsere kulturellen Feind die Rettung aller bewirken. Ein Szenario bei dem die Unsichtbaren NICHT profitieren ist aber kaum denkbar.

    ich möchte dazu anmerken, daß die unsichtbaren nicht nur „profitieren“, wie Sie verharmlosend schreiben, sondern das ganze nach kräften „initiieren“! das ist ein gewaltiger unterschied. soros ist zwar ein unterwürstchen, aber seine bekannten aktivitäten sind weitgehend bekannt und sollen beispielhaft für diese these stehen.

    es dürfte aber auch als allgemeines gesetz aufgestellt werden: „wer profitiert, auch meist initiiert!“. sollte man mal untersuchen.

    viel wichtiger aber ist, daß NATÜRLICH UNSER FEIND DIE „RETTUNG“ „BEWIRKT“. so steht es in den protokollen, und so ist es geplant. die rettung ist allerdings in dem sinn zu verstehen, wie der bauer seine kühe und schweine auf den halligen vor dem ersäufen „rettet“, damit er sie werthaltig im schlachthof abgeben kann.

  21. Hessenhenker Says:

    Wenn Nichts ist, wie es scheint, wieso sollte es bei den Protokollen plötzlich so sein, wie es da sonstwer reingeschrieben hat?
    Schon beim Kopp-Verlag widersprechen sich ja nahezu alle Verschwörungstheorien gegenseitig, die Leute glauben aber überlappend an mehrere gleichzeitig.
    ich habe keine Lust zB alles vom Wisniewski zu lesen, der Wahrscheinlichkeit nach widerspricht der sich sogar selber.

  22. PACKistaner Says:

    Deshalb ist eben wichtig bei Kritik offizieller Versionen zu bleiben und sie als Lügen zu entlarven, statt selbst zu orakeln. Schwawupps – alle scheinbaren Wiedersprüche weg.

  23. PACKistaner Says:

    Ausserdem gibt es ja noch die hervorragende 180° Regel. Trifft auch so gut wie immer zu. Voila!

  24. PACKistaner Says:

    Und dann gibt es noch das Gesetz der Serie. Wieviele Lügen bedarf es denn nach z.B.
    – Lusitania
    – Pearl Habor
    – Golf von Tonkin
    – USS Liberty (welch Ironie der Name)
    – Estonia
    – Brutkästen in Kuweit
    – MVW des Irak
    – 9/11
    – 7/7
    – 11/3
    – Charlie Hebdo
    – NSU
    – Herrhausen
    – Rohwedder
    – Mölleman
    – Haider
    die alle eindeutig lihop oder mihop fake`s waren, noch um „denen“ nichts, absolut gar nichts, mehr zu glauben?

  25. alphachamber Says:

    Vitzli,

    Dass „alles“ von diesen Unsichtbaren auch initiert wird, dazu sollten Sie wissen, dass wir auf dem gleichen Nenner sind :-)
    (es finden sich genügend zustimmende Kommentare und Essays in unserem eigenen Blog.)

    Mit der Rettung von seiten unserer Feinde ist anders zu verstehen!
    Ich bin kein religiöser Mensch und glaube nicht an „Vorsehungen“. Die dargebotenen Ansichten sind intelligent argumentiert, aber reflektieren einen Determinismus, den ich ablehnen muss.

    Der einzige Trost ist, dass auch diese verdammten Unsichtbaren den Naturgesetzen nicht entrinnen. Lassen wir uns von dem Biologen Mayr aufmuntern:

    Er schätzte die Anzahl der Spezies seit der Entstehung des Lebens auf ca. 50 Milliarden. Wobei eine einzige die Intelligenz erlangte, die für die Gründung einer Zivilisation vor ca. 100.000 Jahren erforderlich war. Es wird generell angenommen, dass
    nur eine kleine Zucht-Gruppe überlebte, von der wir alle die Nachfolger sind. Mayr spekulierte, dass die menschliche Form einer intelligenten Organisation nicht durch die Selektion begünstigt wird. Die Geschichte des irdischen Lebens widerlegt die Behauptung,
    dass es besser sei schlau zu sein als dumm – wenigstens emessen am biologischen Erfolg:
    Käfer und Bakterien, z.B., sind weitaus erfolgreicher als der Mensch im Bezug auf das Überleben. Er machte die ziemlich ernüchternde Beobachtung, dass die durchschnittliche Lebenserwartung einer Spezies ca. 100.000 Jahre ist. Der Letzte macht das Licht aus! :-)

  26. vitzli Says:

    henker, 150

    wenn du about liest und dann die protokolle, dann fallen dir normalerweise zusammenhänge auf. nur weil wiesnewski in seiner nase bohrt und das von kopp gedruckt wird, entstehen keine hühnerfarmen.

  27. vitzli Says:

    alpha, 231,

    Die Geschichte des irdischen Lebens widerlegt die Behauptung,
    dass es besser sei schlau zu sein als dumm

    jetzt haben Sie doch einen hoffnungsschimmer erzeugt! LOL :-D

    ich werde nochmal die kafkaeske verwandlung studieren, um mich gregorianisch vorzubereiten ….. :-)

  28. Frankstein Says:

    Soll man Arten sterben lassen ?
    Dämliche Frage, immerhin wurden nach wissenschaftlichen Erkenntnissen vor 60 Millionen Jahren (!) 99% aller damaligen Arten ausgelöscht. Vielleicht war es aber auch vor kurzer Zeit. Denn für die Wissenschaft sind Millionen Jahre wie ein Tag. Auch die vermuteten 50 Milliarden Menschen aller Zeiten sind häufig aus ihrem Dasein radiert worden und kein Arzt hat gebohrt. Und dennoch gibt es den Menschen noch heute. Ein Zufall, der morgen beendet sein kann? Nein, den Brand eines Hauses überleben in der Regel die Brandstifter, diejenigen die wachen und die Asseln im Keller. Hat was mit Vorsorge, Achtsamkeit und Genügsamkeit zu tun.
    „Maritime Ökologen sehen neues Artensterben voraus „.
    „Eine Straße in Ghana wurde vom Meer weggespült. Die afrikanische Küste weicht vor dem Meer ins Landesinnere. Pazifische Fischer verlieren Liegeplätze an Land. Die Korallen des Great Barrier Reefs sterben wegen steigender Wassertemperaturen.“
    “ Die Tropen sind nicht weit von Bremen !“
    Dennoch unverdrossen ziehen auch dieses Jahr wieder Millionen Zugvögel sehenden Auges, mit einem fröhliche Schnattern auf den Schnäbeln Richtung Tropen.
    “ 2045 wird der Anfall von Vogelkot 10% niedriger sein als 2015!“
    Die bunte Regierung sieht sich bestätigt, das Artensterben zu verhindern “ Wir werden alles tun, die Vögel anzuwerben und die hier siedelnden zum Verbleib zu drängen. Notfalls muss der Staat gewaltsam handeln.“ Versuche, ausländische Nestflüchter mit einheimischen Freßfeinden gemeinsam unterzubringen, werden wohl scheitern, die Einrichtung besonderer Vögel-Schutzgebiete wird wohl die Lösung sein. “ Das muss gelingen, um Auseínandersetzungen zu vermeiden“. UN und EU drohen, die Vögel-Schutz-Richtlinien auf ganz Deutschland zu erweitern. “ Es muss gelingen, dass ein Teil der verbliebenen 1% überlebt.“
    Merke (l) , “ überleben werden in der Regel die Stifter der Schutzgebiete, die Wachen und die Asseln im Keller „.
    Einer der Gruppen zugehörig zu sein, könnte sich als überlebenswichtig herausstellen.

  29. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt am 27. Oktober 2016 um 1.21 Uhr:

    asien kommt später dran. man kann aber anhand der west-muster beobachten, wie das funktioniert. der henker hat erdienstvollerweise auf die vorreiterrolle der hilfsorganisationen und stiftungen verweisen. konrad a und so.

    Die nahmen auch bei dem mir zugefügten Leid in der (Ost-) Ukraine eine führende Rolle ein. Nicht nur Konrad a, auch Göte sowie andere Stiftungen und Auslandsorganisationen der Kammern, auch die drei Amen-Abteilungen und selbstredend das Auswärtige Arschloch.
    Phlogiston berichtete diesbezüglich einst auf Altermedia :-)

    Das ist nicht ohne, wenn man sich im Ausland aufhält, weil die Detsen praktisch immer mit „Jobs“ in den diversen Institutionen ausgestattet und finanziert sind und überdies meist einen Diplomatenpaß inne haben.

    Normale Gespräche reichen für den Detsen schon aus, um festzustellen, ob er einen Gleichgesinnten oder einen Deutschen vor sich hat. Du siehst im Gegenüber einen Landsmann und er in dir einen Nazi – so einfach ist das. Und ja, „Germany must perish!“ heißt für Dein gegenüber dann auf Dich fokussiert, YOU must perish!
    Im Übrigen brach Frankenstein die Szenarien der Zerstörung Deutschlands letztens auf diese einfache Formel „Germany must perish!“ runter. Schließlich bezieht sich diese einfache Formel aber auf jeden einzelnen Deutschen.

    Die Machthaber und deren Machtapparate des Auslands richten sich nach dem Machthaber unserer Staatssimulation (Einzahl, da ich mich auf den Kanzler Makel beschränke; Makels Macht wurde uns 2015 eindrucksvoll demonstriert).

    Dadurch hat man als Reisender sprichwörtlich die Pest am Arsch! Für mich hieß das, daß ich von beziehungsweise über staatlichen Organen okkult fertig gemacht wurde – und zwar von der der Ukraine, wo ich mich ja befand, von der der unseren Staatssimulation – und, bei meinem Pech – der von Usrael (=Zwei in Einem!).

    Da ich die Martyrien überdauerte, darf ich resümieren, daß sie nur mit mir spielten. Spielen taten sie nur mit mir, weil ich letztlich völlig harmlos war und sie vornehmlich Experimente an mir durchführten.

    Nachdem ich über meine Erlebnisse und Erfahrungen nicht schweigen kann und mag, wurde versucht, über meine Familie (ein Teil meiner Familie) „nachzujustieren“, also mich zu eliminieren.

  30. Tante Lisa Says:

    Liebe Landsleute! Begreift, daß ihr im Merkelzeitalter lebt. Dem Bösen sind keine Grenzen gesetzt.

    Streicht bitte das Wort Unmöglichkeit, denn heute ist alles möglich.

    In dieser und mit dieser Staatssimulation ist alles möglich – ohne Limit!

  31. Tyrion L. Says:

    Tante Lisa Says:
    27. Oktober 2016 um 14:59

    *

    Unterschreib ich zu 100%. Die Masse wird „gegroomt“ wie die Kiddies in Rotherham.

  32. PACKistaner Says:

    Oh – man hat wohl eigesehen, daß man mit der Verbindung des NSU mit dem Fall Peggy sich lächerlich und die Schraube überdreht hat.
    Die Ausrede ist einfach köstlich.
    -http://www.spiegel.de/panorama/justiz/peggy-knobloch-und-uwe-boehnhardt-nsu-spur-moeglicherweise-ermittlungspanne-a-1118516.html

  33. jot.ell. Says:

    das war mal wieder Vitzlis Vierter, der Verschwörungsgroßhandel in Reinkultur mit der Tante als Gruselclown.

  34. vitzli Says:

    jot.ell

    unser beitrag zu hälloween, :-D

  35. San Andres Couple Says:

    Der wahre Grund für die Holokaustierung der Armenier gefunden bei Kybeline

    Sie sieht es richtig, und viele Armenier sagen das deutlich, dazu gibt es mehr als genug armenische Webseiten (z. B. auf Englisch), die das überzeugend darlegen. Der Punkt ist aber, warum. Es ist nicht deswegen, weil die Armenier Christen sind, sonder aus einem völlig anderen Grund: Die Armenier waren bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts in ganz Europa, aber vor allem im Osten, und auch im osmanischen Reich Finanzleute, Bankiers, Geldverleiher und Händler. Also sie waren die Erfolgreicheren auf diesem Gebiet im Osteuropa. Die Häuser Rotschild oder Oppenheimer waren im Westen gut, aber die Türken verachteten die Juden, sie machten lieber Geschäfte mit den Armeniern. Juden waren die verachteten Jahrmarkthändler, aber die Paschas gingen zum Armenier oder zum Griechen, wenn sie großes Geld brauchten (z. B. um den Gouverneursposten für ein Paschalik zu kaufen).

    Ähnliches kann man über dem Habsburger Reich sagen. Zwar hatten die Juden dort sich schön hochgekämpft, aber sie waren immer noch weit unter den Armeniern. Man nehme nur die kaiserliche Familie: Sohn Rudolf beging Selbstmord zusammen mit einer armenischen Baronin Maria Vetsera. (Siehe Vikipedia für ihre Herkunft, für ihr Onkel Baltazzi, vom Beruf Bankier). Fazit: Armenier wurden beim Wiener Hof empfangen. (Viele solche Beispiele könnte ich aus ganz Europa u. Osman. Reich aufführen.)

    Auch im Zarenreich hatten die Armenier einen höheren Rang – und dementsprechend einen besseren Anteil am Finanzmarkt.

    Aber auch im Westeuropa waren sie zu Hause, erhielten Zugang zu der höheren Gesellschaft und galten als gewichtige Finanzpartner.

    Das alles endete abrupt mit dem Genozid. Sie verloren komplett ihre Bedeutung, und die Juden wurden ab da die unangefochtenen Herren auf dem globalistischen Finanzmarkt.

    Diese Zusammenhänge will man heute kaum sehen. Aber in den historischen Chroniken, wie auch in den früheren literarirschen Texten findet man auf Schritt und Tritt reiche armenische Finanzleute, die zwar aalglatt und schleimig galten, aber dennoch hohes Ansehen hatten, ganz im Gegensatz zum Juden, der von allen geächtet wurde. (Siehe z. B. Helmut Moltkes Briefe aus der Türkei, Anfang 19. Jh) Auch die klassische Literatur des 19. Jahrhunderts aus K.u.K. oder Osteuropa spiegelt deutlich diese Verhältnisse. Armenier galten als reiche Händler, angesehen, obwohl nicht beliebt, während die Juden eher solche kleine Wucherer, Lumpensammler (wie der Milchmann Tevje u. ä.) waren.

    Die mächtige Judenclans des Westens haben erkannt, dass sie die armenische Konkurrenz im Osten ausschalten mußten – darum ging es, und nicht weil die Armenier Christen waren. Das waren auch andere Völker.

    Um diese Fakten heute zu belegen muß man sich durch solche alte Bücher durchwühlen, und mühsam die Fakten selber zusammentragen, denn die „Experten“ in London, Frankfurt oder New York haben keine Lust dazu, Fachbücher darüber zu schreiben, ganz im Gegenteil: sie hoffen, dass es vergessen wird.

  36. PACKistaner Says:

    San Andres Couple Says: 27. Oktober 2016 um 22:14

    Hmmm …. Kannst du dies mit links oder verweisen auf Bücher erhärten?

  37. Tante Lisa Says:

    @San Andres Couple, 27. Oktober 2016 um 22.14 Uhr

    Sehr interessant! Dieser Aspekt ist mir völlig neu, lese ich erstmals :-/

  38. Tante Lisa Says:

    @jot.ell.

    Gesell Dich doch zu hotspot bei Eule und verarsche dort die Leser :-)

  39. vitzli Says:

    tante lisa,

    jot.ell hat schon einiges begriffen. mit hotspot absolut nicht zu vergleichen.

  40. vitzli Says:

    packi, 2335

    ja, sowas dachte ich auch die ganze zeit. das klingt ja auf den ersten blick ganz interessant, aber wie kriegen die unsichtbaren die verrückten jungtürken dazu, deren geschäft durch millionenmassenmord zu besorgen? und waren die toten alle konkurrenten der unsichtbaren?

    ich hätte da auch gerne eine quelle. schon damit das nicht so nach leerer nazipropaganda riecht. auf den ersten blick plausibel ist das nämlich nicht.

    wie viele von den 1-2 millionen ermurksten armeniern waren denn gehobene geldleihkonkurrenten? und wie bekam man den hass der jungtürken auf diese menschen INSGESAMT hin?

    immerhin: ich habe gesehen, kybeline hat einen twitteracount. die kann´s trotz drohungen auch nicht lassen :-)

  41. PACKistaner Says:

    twitter? looool

  42. vitzli Says:

    naja. kennst du kyberline? die hat früher auf ihrem blog jahrelang beste arbeit gegen die islamseuche gemacht. bis drohungen sie zum beenden gebracht haben.

  43. PACKistaner Says:

    Nein, kenne ich leider nicht. So sehr lange treibe ich mich noch nicht auf blogs rum. :-)

  44. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    28. Oktober 2016 um 01:16

    packi, 2335

    ja, sowas dachte ich auch die ganze zeit. das klingt ja auf den ersten blick ganz interessant, aber wie kriegen die unsichtbaren die verrückten jungtürken dazu, deren geschäft durch millionenmassenmord zu besorgen?

    *

    Dazu fallen einem die Dönmeh ein – türkische Krypto-Unsichtbare im Islampelz. Und dass das Jungtürkentum die typisch unsichtbaren, kulturrevolutionären Züge trug – Traditionsbruch, Modernisierungsmanie, Staatskult um die Partei und den großen Bruder Atatürk sowie einen waschechten Genozid, für den aber zumindest Atatürk (angeblich) entschuldigt ist, da er zu der Zeit auf den Dardanellen weilte. Vielleicht machen es sich die Islamkritiker wieder mal zu einfach, wenn sie das mit den Armeniern einfach pauschal „dem Islam“ ankreiden.

  45. PACKistaner Says:

    Ist euch eigentlich auch aufgefallen, daß in letzter Zeit die MsM auf das Internet reagieren?
    Bei dem Amokläufer in München ist vielen das geübte Schießen des Typen aufgefallen. Schwupps – schon wird eine angebliche Ausbildung im Iran nachgeliefert.
    Die Verbindung des NSU mit dem Fall Peggy löst höhnisches Gelächter im Netz aus. Schwupps – schon wir ein Rückzieher gemacht.

  46. Tante Lisa Says:

    Das paßt sehr gut rein zu Frankenstein obigen Artikel unter der Überschrift „Unsere Zukunft“:

    Inside Hitler’s bunker: Berlin museum unveils fascinating scale model of underground hideout where Führer spent his final days

    Wörtliche Übersetzung: Hitlers Bunker; das Berliner Museum enthüllt ein faszinierendes maßstäbliches Modell vom unterirdischen Geheimversteck, wo der Führer seine (finalen)letzten Tage verbrachte

    Pfadangabe (Sehr interessante Bilder sagt Tantchen)

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3878752/Inside-Hitler-s-bunker-Underground-hideout-F-hrer-spent-final-days-recreated-Berlin-museum-including-tiny-office-shot-painting-hero-Frederick-Great.html

    Die obige Information fand ich soeben bei Herrn John de Nugent auf folgender Seite, ein mutiger Aufklärer in den VSA; der Besuch seiner Seite lohnt :-)

    Hitler’s bunker — how it really was
    Hitlers Bunker – wie es wirklich war

    -https://www.johndenugent.com/english/hitlers-bunker-how-it-really-was/

    Herr de Nugent resümiert:

    … Hitler DID commit suicide and join his soldiers in death!
    … Hitler (SELBST) beging Suizid und vereinigte sich mit seinen Soldaten im Tod!

Kommentare sind geschlossen.