Lieber braun als bunt ….


*

Ohne Kommentar

.

Zu sagen Deutschland würde mit kultur- und wertefremden Personen geflutet greift mittlerweile nicht tief genug, denn wir werden von Perversen, Asozialen und Geisteskranken überrannt. Kaum ein Tag ohne korankranke Allahu Akbar-Gewalttäter, Messer- und Kopftreter-Spezialisten, Grapscher, Vergewaltiger und dieser Tage hoch im Kurs: Exhibitionisten und öffentlich onanierende Perverse. Einer der unglaublichsten Fälle dieser Art spielte sich am Montag in der Münchner Tram der Linie 19 ab. Ein angeblich 17-jähriger Gambier setzte sich gegen 23 Uhr neben einen 26-jährigen Fahrgast, zog seine Hose runter, entblößte sein Geschlechtsteil, suchte Blickkontakt mit dem Mann neben ihm und zeigte auf sein Genital. Während er laut Polizeibericht„Kussgeräusche“ machte versuchte er sein Opfer zu umarmen.

Dem so Bedrängten wurde es zu bunt und er verpasste dem Zudringling eine Ohrfeige, daraufhin wurde der so rüde Abgewiesene rabiat.

Der Gambier entriss dem Münchner eine mitgeführte Bierflasche, heißt es weiter, zerschlug sie und machte Stichbewegungen in Richtung des jungen Mannes, der nun versuchte zu entkommen, worauf ihm das tobende, „dringend benötigte Talent“ die abgebrochene Bierflasche hinterher warf und ihn am Kopf traf. Da griff ein beherzter Fahrgast ein, rang den Zivilisationsdistanzierten zu Boden, dabei verletzte der aggressive Afrikaner den Mann mit dem Flaschenhals im Gesicht. Dennoch fixierte dieser den Angreifer bis die alarmierte Polizei ihn übernahm.

PI

.

Die Rautenratte erfüllt ihren Auftrag zur Zerstörung Deutschlands wirklich gut!

*

2 Antworten to “Lieber braun als bunt ….”

  1. jot.ell. Says:

    leute, fahrt nach Frankreich, da gibt’s noch Schlagringe zu kaufen. irgendwie muß man sich im Ernstfall wehren können. auch ein spatenstiel aus dem Baumarkt im Kofferraum mit geführt oder eine krücke aus Metall, wie man sie nach einer hüft-TEP bekommt, passt gut für die kanackenabwehr o.der idiotenclowns

  2. rollstuhldisko Says:

Kommentare sind geschlossen.