Presseschau: 22.10.2016 – Meinungsvergewaltigung und ähnliches


*

Steine statt Brot: warum Rumänien Vorbild sein kann

Die vier bunten migrantischen Gruppenvergewaltiger (auch mittels einer Flasche u.a.) eines 14 jährigen Mädchens werden in Hamburg zu 75% zu fröhlicher Bewährung verurteilt. Vielleicht geht das Gericht davon aus, daß die schließlich schon seit 8 Jahren nach islam-migrantischem Ritus verheiratet sein könnte. Man muss sich eben nicht immer so anstellen. Und wenn das Mädel am nächsten Tag dreien der vier Vergewaltiger auf der Strasse wieder begegnet, dann … naja, da muss sie eben durch. War ja schließlich keine Richtertochter.

Eine brandenburgische GEZ-Verweigerin soll für ein halbes Jahr ins Gefängnis, eine 87 jährige alte Dame soll sogar für 8 Monate in den Knast, und zwar nur wegen einer unerwünschten Meinung.

Man wünscht sich glatt gewisse rumänische, endgültige Nachmittage für solche, die das verbrechen.

*

Brot kann man essen: Ein Stück Selbstverständlichkeit

Große Aufregung um irgendein neues Bundesgeschwätz zur Bürgerüberwachung durch Datenkontrolle.

Ebene 2: viel Geschwätz, keine Wirkung. Glaubt jemand, die brauchen ein Geschwätz, um uns flächendeckend und in Zusammenarbeit mit den US-Kollegen vollständig zu überwachen?

Ich zb bin über 2 Proxy-Server im Netz. Mache ich mir deswegen Illusionen? LOL. Das erste, was ICH als Geheimdienst tun würde, wäre, viele bunte Proxyserver anzubieten, möglichst umsonst. Ansonsten kann man immer noch bei Guckel nachfragen, die sowieso jeden Rechner identifizieren können.

Na, für einen lustigen Aufreger in der Lumpenpresse reicht es immer.

*

Für Lumpen werden die Brote leichter

Apropo Lumpenpresse, diesen Begriff finde ich übrigens treffender als Lügenpresse, weil noch abgründiger für diese verlogenen, verkommenen und  miesen Mietschreiberlinge für kleines Geld ohne Charakter:

Die Auflagen scheinen erneut stark zu sinken.

Es gibt noch freudige Momente, LOL.

*

51 Antworten to “Presseschau: 22.10.2016 – Meinungsvergewaltigung und ähnliches”

  1. Frankstein Says:

    Meinungsvergewaltigung ?
    Kann man vergewaltigen, was nur in der Einbildung existiert?
    Ist das Cybersex oder nur eine Luftnummer ? Die großen Geister unsere Zeit sind sich einig, dass dieses menschliche Unversum nur eine Einbildung ist, der Fiebertraum eines bekifften Göttersprößlings. Das sind die Kreatonisten. Die Materialisten halten sie für Störungen interstellarer Magnetfelder am Rande eines rotierenden Schwarzen Loches. Das wir weder das eine noch das andere erkennen können, zeigt nur , dass wir keinerlei Mitwirkungs- oder Erkenntnisrechte besitzen, ebensowenig wie Ameisen beim Bau einer Umgehungsstraße.
    Wie leicht Meinungen oder gar jahrhunderte alte Gewissheiten sterben können, mag folgender Beitrag verdeutlichen.
    Gammapussys schlendern durchs Schwarze Loch.
    Die unumstößliche Gewißheit beschreibt ein nie zuvor gesehenes Ereignis in der Ökumene zu Beginn unserer Zeitrechung, dass 2 Jahrtausende lang die die Einbildung von Millionen Menschen formte= die Ankunft, das Leiden, den Tod und die Wiederauferstehung des Antisemiten! Nie zuvor gehörte Mahnungen und Lehren brachten – gleich der Wirkung eines Schwarzen Loches- alte Strukturen zum Einsturz und sandten reinigende Gammastrahlen nach Westen. 2.000 Jahre später stellen die unfruchtbaren Empfänger die Lauterkeit des Erlösers in Frage und suchen andere Antworten. Ja, sie verurteilen diesen aus liebedienerischen, egoistischen Gründen und bezichtigen ihn “ einen schrecklichen Beitrag zum Antisemitismus geleistet zu haben !“ Das genau war seine Intention und seine Sachverwalter verleugnen ihn. Es können seine Sachverwalter nicht sein, für sie war der Gammaburst sicher nicht gedacht, er tötete nicht nur ihre Eier, sondern auch das Gehirn.
    Die Tauben und Blinden empfinden nur Scham, Reue und Schmerz, keinerlei Antreib oder Sendungsbewußtsein. Sie flehen“ die Kirchen in Israel und Palästina mögen Räume der Begegnung schaffen „, sie fordern den 3. Tempel, der sie in die Vergessenheit des Fiebertraumes entlässt. “ Die Welt mit den Herzen des anderen sehen und den Glauben zu erneuern „, ist ihr sehnlichster Wusch. Ein Glauben, der beständig erneuert werden muss, ist kein Glaube, er ist eine Schimäre mit wechselnder Gestalt. “ An keinem Ort fehlen einem so die Worte „, beweist die Traum-Theorie. Traumgestalten haben keine eigenen Worte.
    “ Lachend schlägt die BischöfIN (!) von Hamburg dem Bischof von Osnabrück auf die Schulter „, wenn beide durch Bethlehem wandern. Ein Feuchttraum eines Pubertierenden, der nur von Pussys handelt.

  2. Tom Says:

    „Rumänische Nachmittage“, schön, ich habs ja vor einem Jahr schon geschrieben.

  3. rollstuhldisko Says:

    OT aber lustig, oder traurig….

    Bald Demo in Leipzig:

    „Kostümdemo „Spuck auf rechts“

    „Die Veranstaltung soll sich gegen die Vereinnahmung von Halloween durch völkisches Denken richten.“

    …am 31. Oktober ruft die Initiative „Antifaschistische Herzigkeit“ zu einer Kostümdemo „Spuk auf rechts“ auf, die um 17 Uhr an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTWK) starten soll. Den Veranstaltern gehe es dabei um „den Grusel der sich in Sachsen in Form von Rassismus abspielt“. Daher wolle man kostümiert „die bösen Geister vertreiben“.

    :)

  4. Tante Lisa Says:

    Zum Thema passend fand ich soeben bei Eulenfurz einen Beitrag vom Kommentator U. Bühler; Beitrag von mir leicht ergänzt :-)

    – Anfang –

    Eine Google-Suche nach „Haft Facebook Kommentar“ liefert anschauliche Beispiele, wie zum Beispiel 2 Jahre und drei Monate ohne Bewährung.

    (Auszug)

    Gefängnisstrafe für Hetze auf Facebook gegen Merkel :-D

    Das Amtsgericht Kitzingen hat einen 31 Jahre alten Mann wegen volksverhetzender Äußerungen bei Facebook zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt. Der Mann habe auf seinem Profil in dem sozialen Netzwerk zehn Texte mit volksverhetzendem Inhalt oder Aufrufen zu Straftaten gepostet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Würzburg.

    Quellennachweis:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article147904394/Gefaengnisstrafe-fuer-Hetze-auf-Facebook-gegen-Merkel.html

    Hingegen gibt ein totgetretener Deutscher schon mal Bewährung:

    Der 20-Cent-Mord: Uns Onur kommt mit Bewährungsstrafe davon :-D

    Quellennachweis:

    http://www.mopo.de/hamburg/-20-cent-mord–onur-k–kommt-mit-bewaehrungsstrafe-davon-15389516

    Ups, das Sozialtraining hätte ich beinahe unterschlagen. Wahrscheinlich Anti-Aggressions-Kickboxen.

    – Ende –

    Hier geht es zu Eulenfurz, wo der obige Beitrag des U. Bühler verortet ist:

    Pfadangabe:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/10/22/kotkneter/#comment-9579

    Ach ja, wer ist eigentlich das obige Lachgesicht hinter den Überschriften? Hier die Erklärung in aller Kürze:

    :-D = Der ewige Unsichtbare beziehungsweise sein Spiegelbild

  5. Tante Lisa Says:

    Nachtrag von U. Bühler, von mir leicht ergänzt :-)

    – Anfang –

    Ein Kriminologe zum 20 Cent Urteil …

    Kriminologe verteidigt das 20-Cent-Urteil

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article108194478/Kriminologe-verteidigt-das-20-Cent-Urteil.html

    Fazit des Kriminologen: Rückfallquote nach Haft deutlich höher.

    Tatsächlich verfielen die Mörder, verleitet von derlei Willkommensjustiz der BRD, erneut ihrem Trieb wie Auftrag:

    Brutalo schlägt wieder zu

    Später dann: http://www.elbe-wochenblatt.de/neugraben/lokales/brutalo-schlaegt-wieder-zu-d14036.html

    (Auszug)

    Auf der Anklagebank wegen sogenannter gefährlicher Körperverletzung: Uns Savas (20 unbescholtene Jahre jung), uns Bünyamin (18 unbefleckte Jährchen frisch) und uns Onur (20 unschuldige Jahre zart), auch bekannt als „20-Cent-Mörder“.

    Jetzt steht uns Onur, gemeinsam mit seinen zwei Freunden uns Savas und uns Bünyamin, wiedermal vor Gericht, nachdem er nur mehrere Deutsche körperlich angegriffen hat.
    Während der Staatsanwalt die Anklage tanzt, ist bei den drei in fröhlichen blauen Jeans und Antifa-Kapuzenpullis gekleideten Angeklagten keinerlei Anspannung zu beobachten.
    Eine Stellungnahme ob des Warum des Tötungstriebs muß das Mörder-Trio dem Schlafmichel nicht geben. Die Richterin schließt etwaige interessierte Schlafmichel von der Verhandlung kurzerhand aus. Sie will vor allem uns Bünyamin schützen, der zur Tatzeit noch Windeln trug.

    Nur die Eltern der drei jungen Mörder dürfen im Gerichtssaal bleiben.
    Schließlich sollen sie das Ergebnis ihrer Erziehung wie die Frucht ihrer genetischen Auslese genießen dürfen, als Ansporn, um weiter zu machen.

    Das Fazit des Kommentators U. Bühler bei Eulenfurz:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/10/22/kotkneter/#comment-9575

  6. Frankstein Says:

    Sag mir warum?
    Obwohl die Frage schon diskutiert und für mich entschieden wurde, kommt sie mit schöner Rgelmäßigkeit immer wieder hoch. Als damals Mölln und die anderen Fakes durch den deutschen Blätterwald rauschten, versuchte ich in Frankreich und Spanien aus den Medien neue Details zu erfahren. Und war bass erstaunt, wenig bis garnichts zu lesen oder zu sehen.
    Ich verstand es nicht. Als im vergangenen Jahr Deutschland überkochte und auch ich gezielte Aktionen gegen uns behauptete, wurde das in den Südländern nicht als Problem für Deutschland, sonder als gezielte Provokation der anderen europäischen Länder empfunden.
    Ich war ratlos, denn ich stand und stehe zu meiner Behauptung, dass es sich um konzertierte Aktionen aller gegen das Heilige Deutschland handelt. Offensichtlich sehe ich/sehen wir das nur in Deutschland so. Die anderen sehen kein heiliges Deutschland, sie sehen uns überhaupt nicht, nur wenn wir an der Solidarschraube drehen. Obwohl ich nach wie vor überzeugt bin, dass Deutschland irgendwie im Mittelpunkt des Interesses der 40 steht und auch ausreichende Gründe dafür gesammelt und mitgeteilt habe, muss es weitere Gründe für die Verwüstung geben, weil unisono große Teile der Welt betroffen scheinen. Die Flutung Deutschlands und die Drangsal der deutschen Bevölkerung dient wohl eher als Ablenkungsmanöver. Als solle verhindert werden, dass sich die Deutschen besinnen und über die realen Wahrheiten nachdenken. Was könnten wir aber bewirken, wenn wir die Wahrheiten erkennen? Welche Wahrheiten ? Wie denn, wo denn, was denn ?
    Das US-Gesundheitsministerium gab 2013 bekannt, dass Atemwegserkrankungen auf der Skala der Volkserkrankungen von Platz 8 auf Platz 3 gestiegen sind. Das anders als in vorangegangenen Untersuchungen nicht die Old-Ager vermehrt betroffen sind, sondern die 20-30-jährigen. In der Gruppe der 3-6-jährigen sind es bereits 80% ! Man kann das als zivilisatorische Katastrophe bezeichnen. Unabhängig davon und ohne Zusammenhang gab die US-Flugaufsicht 2014 bekannt, dass jährlich 80.000 Flugbewegungen über dem Gebiet der USA ohne Anmeldung erfolgen.
    In der Schweiz hat die regelmäßige Untersuchung von Bergseen in 2015 eine 10-fache Steigerung der Aluminiumkonzentration ergeben, für die es keine Erklärung gibt. Im Wasser, wurden – wie in den USA und Mexiko- außerdem Bariumferrit, Magnesium, Salze und Hefe gefunden, die im Labor Pilzkulturen unbekannter Art produzieren.
    Unabhängige Untersuchungen ergeben, dass Aluminium-Magnesium-Verbindungen toxische Substanzen erzeugen, die die Blut-Gehirn-Schranke überwinden. Was zu Ablagerungen im Gehirn führt, die auch bei Alzheimer-Kranken nachgewiesen wurden.
    Untersuchungen der Pilzkulturen in den USA weisen nach, dass diese den Körperzellen des Wirtes das lebensnotwendige Kalium entziehen, dass u.A. die Bildung von Blutklumpen verhindert. Die Verordnung von Medikamenten zur Blutverdünnung ist in den USA und in Europa stark gestiegen und steigt weiter.
    Ein Bonmot auf einem internationalen medizinischen Kongress lautete =Menschen dürften eigentlich nicht begraben werden, sie müßte als Sondermüll entsorgt werden.
    Ist das die Wahrheit ? Aber was könnten wir als Deutsche dagegen tun ?

  7. sachsensumpf Says:

    Der Herrgott hat noch niemals einem Faulen geholfen, er hilft auch keinem Feigen.

    Er hilft auch keinem Volk, das sich nicht selber helfen will.

    Deutsches Volk, hilf dir selbst!

    – A.H.

  8. sachsensumpf Says:

    BRD = Korruption und Betrug am Deutschen Volk

    -https://youtu.be/hD4ifqbnQeM?t=3

  9. sachsensumpf Says:

    der sumpf geht weiter ..

    -https://www.compact-online.de/fuer-compact-leser-nichts-neues-verbindung-vom-mord-an-peggy-knobloch-und-nsu/

    E: Naja, erstens ist das ein wirkliches Tabuthema, sowas findet hinter verschlossenen Türen statt, nicht gerade auf dem Marktplatz. Und zweitens sind wir hier auf dem Land, da gelten andere Gesetze – eine Dorfgesellschaft schirmt sich meist nach außen ab. Das war in Lichtenberg auch bei der Pfarrergeschichte so. Natürlich haben die Leute hinter vorgehaltener Hand gesprochen, das tun sie heute auch, aber gegenüber Fremden, gerade Journalisten, da sagt man nichts. Für Leute, die wegziehen, gilt diese Omerta jedoch nicht mehr. Und gerade aus dem Kreis kommt nun entsprechende Information. Die Zeitung Fränkischer Tag zitiert Ende Januar 2014 auf der ersten Seite einen der Redaktion bekannten Zeugen. Ich kram den mal aus, dass wir das im O-Ton haben. Der Mann, heißt es dort, steht „in engem Kontakt zum Eigentümer des Hauses, in dem die Knoblochs eine 160-Quadratmeter-Wohnung bezogen hatten“ und „bezieht sich auch auf Aussagen von anderen Hausbewohnern jener Zeit, die Lichtenberg ebenfalls bereits verlassen haben. Diese hatten immer wieder davon gesprochen, dass sich in der Knobloch’schen Wohnung ´reger Verkehr im wahrsten Sinne des Wortes´ abgespielt habe. Der Begriff ´Privat-Bordell´ fällt, Peggy sei ´angeboten´ worden. Zu den ´Kunden´ hätten auch ´höher gestellte Personen aus der Region´ gehört. Polizei und Staatsanwaltschaft wüssten von seinen Beobachtungen, es gibt jedoch keine Stellungnahme dazu.“ Tage darauf fragt nordbayern.de unter der Überschrift „Wurde die kleine Peggy ´angeboten´?“ diesbezüglich bei den Behörden an. Oberstaatsanwalt Ernst Schmalz, Chef der Ermittlungen, antwortete: „Eine derartige Aussage ist uns nicht bekannt.“ Da muss man erstmal durchatmen, oder?

    C: „Höher gestellte Personen“ in einem Bordell, in dem auch Minderjährige angeboten werden. Das klingt bekannt: Sachsensumpf…

  10. sachsensumpf Says:

    E: …in dem die Organisierte Kriminalität mit Geheimdiensten hintendran hochgestellte Politiker, Richter, Staatsanwälte, Journalisten, Polizisten im Rotlichtmilieu bedient und ganz sicher auch gefilmt hat. Um sie am Kanthaken zu haben, erpressbar zu machen, aussteuern zu können. Dass diese „funktionieren“, dass sie die eine oder andere schmutzige Sache durchwinken, auf der kriminellen, halbseidenen oder politischen Ebene, die Übergänge sind da durchaus fließend.

    Wer sich mit diesen Schweinereien mal auseinandersetzen will, braucht nur den Begriff „Sachsensumpf“ zu googeln. Naivere Geister, also 90% der Bevölkerung, werden da echte Überraschungen erleben und auch auf „höher gestellte Personen“ treffen, wie es der Zeuge im Fall Peggy ausdrückt.

  11. sachsensumpf Says:

    Bei Marc Dutroux lief die Schiene 1:1 genauso, da hatte man auch einen Hauptdarsteller aus dem Bereich Organisierte Kriminalität kurzzeitig im Visier, bis der dann in einem Interview bekannt gab, er könne Bilder vorzeigen, wo belgische Vertreter des Establishments Minderjährige missbrauchen, niemand habe eine Chance gegen ihn, er könne den ganze Staat hochgehen lassen – und Bums, wurde er freigesprochen. In einem walisischen Kinderheim regelte der britische Inlandsgeheimdienst den jugendlichen Verkehr mit Politikern, wohlweislich, um diese hinterher in der Hand zu haben – der Fall Kincora. Der Vermisstenfall Natascha Kampusch zeigt die gleichen Spuren.

  12. sachsensumpf Says:

    E: Nicht von oben aus, nein, das glaube ich nicht. Ein korruptes System lässt keine Transparenz zu. Eine gewisse Chance liegt darin, dass sich ein gegnerischer Geheimdienst auf dem Höhepunkt nationalen Furors bequemt etwas von seinem Wissen an die Öffentlichkeit zu bringen. Aber sowas passiert nicht so oft, von daher liegt die Hoffnung eher auf Einzelkämpfern, auf Insidern die ihr Wissen irgendwann zu einem besseren Zweck nach außen tragen und dabei bereit sind dafür berufliche Konsequenzen in Kauf zu nehmen. Edward Snowden ist so ein Beispiel.

    C: Wobei Snowden ja mehr in den Bereich der Geheimdienstwelt fällt.

    E: Es könnte sich erweisen, dass der Fall Peggy gar nicht weit davon entfernt ist. Die Organisierte Kriminalität – also Waffen, Drogen, Rotlicht – ist ja eng verwoben mit Geheimdiensten. Die sich, Sie mögen mir nicht glauben aber es ist so, auch des Kindermissbrauchs bedienen, um Entscheidungsträger in der Wirtschaft, Politik, den Medien in die Hand zu bekommen. Organisierte Kriminalität, Lobbys und Geheimdienste bilden zusammen das, was man in der Türkei den „Tiefen Staat“ nennt, in dem beide Seiten kooperieren, Verbrecher mit Politik und Polizei. Sie kriegen damit ein engmaschiges Netz von Protektion und Erpressung, das gut funktioniert – dabei sehr tragfähig und hervorragend abgeschirmt, wie der belgische Fall Dutroux oder der Sachsensumpf gezeigt haben. Es gibt natürlich eine Vielzahl von kleineren Fällen, die ähnlich gestrickt sind und ebenfalls unaufgeklärt bleiben. Wenn sich nicht jemand findet, der bereit ist einen dieser Augiasställe auszumisten. Beschimpft, verflucht, gefeuert…

  13. vitzli Says:

    sachsensumpf,

    die erpressen sich alle gegenseitig. voll normal.

    allerdings ist alles, was mehr als ein paar sätze erläuterung braucht, nicht brauchbar. je mehr erläuterung erforderlich ist, desto mehr sinnlose verzettelung.

    beispiel: zur flüchtlingskrise: ich streite nicht über verteilung, sortierung und ähnliche detailfragen.

    ich stelle 1 einzige klare frage: wieso werden hier millionen kulturfremde ohne grund und gegen die gesetze reingelassen, die aus sicheren drittländern kommen und uns 1-2 billionen € und den verlust der deutschen identität kosten?

    ERST wenn diese frage beantwortet ist, lasse ich mich – vielleicht – auf anderes ein.(zb, wie schmeißt man die wieder raus?).

  14. sachsensumpf Says:

    vitzli du hast in dem Punkt recht

    die hier genannten Fakten sind nur für dich und die anderen als Hintergrundwissen von Interesse

    ansonsten ist das Ding für uns alle in weiten Teilen klar

    wir weiße sollen weg!

  15. vitzli Says:

    sachsensumpf,

    ich finde, die schädigung des deutschen volkes durch die unsichtbaren darzustellen und zu belegen, ist viel einfacher.

    und TROTZDEM kapiert es kaum einer.

    ich finde es daher wichtig, sich auf die klaren linien zu beschränken.

    deswegen sind wtc und heisigdebatten und letztlich auch der sachsensumpfkram auch so sinnlos. damit überzeugt man niemanden. da ist einfach in den details zu viel unklar.

    klare, knackige fakten. zack.

    mir sagte jemand, ach, die weißen us- bullen haben nen neger erschossen. sag ich: na und? jede woche werden 10 (!) weiße bullen erschossen, meist durch neger.

    selbst sowas beeindruckt die gehirngewaschenen lumpenpresseleser nicht.

    es hat also mit komplizierten sachen erstrecht keinen sinn.

    ich persönlich setze auf massive alltagserfahrungen in BREITEN kreisen der bevölkerung, wie zb die story in garmisch, daß 2 neger ein kleines schulmädchen nach hause begleiten und der welt- und arschoffenen modernen mutter anbieten, gegen geld das immer zu tun.

    da fallen die grünen mütter doch aus den wolken. die schönen idyllischen westorte müssen jetzt massiv bereichert werden, und wir sind schon nahe dran. jeder wertvolle erfahrungstag bringt mehr als jedes argument.

  16. sachsensumpf Says:

    irgendwie schade das die deutschen so widerliche denunzianten, volksverräter und gutmenschen sein können

  17. sachsensumpf Says:

    ich wollte BRD-
    linge sagen

    Deutsch ist ein Ehrentitel

  18. Frankstein Says:

    SMS für Dich !
    Wie, für mich? Wer schreibt mir eine SMS ? Millionenfach werden täglich SMS verschickt und veröffentlicht und keine ist für mich! Es sind “ Die SMS für die Doofen, die alles koofen“.
    Bei der Betrachtung der SMS-Angebote wird schnell deutlich, dass keine einzige für den normalen Pack-Esel gedacht ist. Es handelt sich um ein Informationsangebot für Mitglieder einer eingebürgerten Vereinigung in geheimer Sprache. Wer nur Deutsch spricht und versteht, versteht überhaupt nichts mehr. Landratsämter betreiben Webseiten in arabischer Sprache unter dem Titel “ Wie können wir ihnen helfen?“ Die Kirchengemeinde lädt alle deutschen Geburtstagskinder zur gemeinsamen Feier ein und bittet um Spendenfreudigkeit für Geflüchtete. In der Straßenbahn weist ein Schild auf das Rauch- und Eßverbot hin, in deutscher Sprache. Andersprachige Schilder mußten wegen „Diffamierung“ entfernt werden. Im Parkverbot werden nur deutsche Autofahrer verwarnt “ ausländische Mitbürger sind in geeigneter Weise auf evtl. Ordnungswidrigkeit hinzuweisen. Dabei ist respektvolles Verhalten vorteilhaft“. In Bremen werden jedes Jahr Ordnungswidrigkeits-Verfahren gegen ausländische Mitbürger eingestellt , “ weil das Verständnis für unsere Ordnung fehlt „; gleichzeitig gegen deutsche Ordnungsverletzer Hausbesuche durch “ Ordnungshüter“ angeordnet. Beim Stadtamt bezeugen „ehrenamtliche “ Unterstützer die Person des ausländischen Antragstellers, die deutsche „Person“ muss eine in Deutschland ausgestellte Geburtsurkunde vorlegen. Mittlerweile bin ich ganz sicher, dass keine SMS, kein Hinweis und keine Mitteilung von poltischer und behördlicher Seite für mich gedacht ist. Nur die Gesetze und Verordnungen, die gegen mich gerichtet sind. Wer es mal überprüfen will, geht zur Behörde oder diskutiert mit dem Polizeiei seines Mißtrauens. Aber , drei Armlängen Abstand halten.

  19. PACKistaner Says:

    sachsensumpf Says: 23. Oktober 2016 um 01:40

    Ich habe mich mal durch das seeeehr lange Eggert Interview gewühlt und mir auch den link zu dem Ex-SEK Typen angeschaut.

    Auch wenn mir der Eggert etwas suspekt ist, so sind allein die Aufzählung der Fakten, die Zitate und Verweise hochinteressant.

    Das ist alles sooooo krank …….

    Ich hielt/halte wahrlich nicht viel von der DDR und bin bekennender Antikommunist. Man mag ja sagen was man will über die damaligen Knallköpfe – so derartig moralisch verkommen, abartig-pervers und abscheulich wie dieser nach 1990 in den Osten geschaufelter Abschaum waren die dann doch nicht.

    Man sollte sie alle in kochender Scheiße ersäufen!

  20. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt am 23. Oktober 2016 um 2.41 Uhr:

    (Vorletzter Absatz, letzter Satz)

    … gegen geld das immer zu tun.

    Was meinst Du, werter vitzli?

    Was haben die Neger gegen Geld gemacht oder nicht gemacht?

    Wurde das Mädchen von den Negern verschont?

    Sind die Neger stattdessen über die Mutter hergefallen?

  21. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    hast Du den Beitrag über Nadine Münster (1985 bis 2008) aus Lübeck nicht freigeschaltet, den ich gestern in diesem Strang setzte?

  22. vitzli Says:

    tante lisa, 2253

    habe ich, das dauert eben manchmal.

  23. vitzli Says:

    tante lisa, 2208

    die neger haben das schulkind unversehrt nach hause gebracht. das würden sie gegen geld gerne immer tun. in garmisch! man könnte das auch erpressung …. nein, sicher nicht. das war nur ein harmloses angebot.

  24. Frankstein Says:

    Wellen die am Strand verenden

    Der mächtigste König im Luftrevier
    ist des Sturmes gewaltiger Spatz.
    Die Vöglein erzittern,
    vernehmen sie seinen rauschenden Schmatz.
    Wenn der Schakal in der Wüste bellt,
    dann lacht die ganze wüste Welt.
    Ja, wir sind die Deppen der Welt,
    die gelben Säcke auf dem Meer.
    Tirallala, tirallala, tirallala, tirallala.
    Hei, hei! Ja, wir sind die Deppen der Welt,
    die Plastikenten auf dem Meer!
    Geht das ? Geht garnicht! Ja, wo leben sie denn? Die letzten Jahrzehnte in der Diaspora verbracht? Buenas Dias, schöne Träume weiterhin! Muss jetzt weg, die Trommel ruft zun Streite ..

  25. Frankstein Says:

    Für Lumpen werden die Brote reichen.
    Jesus hatte für 5.000 zwei Brote und drei Fische. Gut, satt wurden sie nicht, aber sie konnten auf den Beinen stehen, bis der Chronist die Sache im Kasten hatte. Auch gut, wir haben mehr Lumpen , aber dafür können wir Schnappschüsse machen. Sollte also reichen die Lesben- und Schwulenfreunde Gauck, Mass, Beck, eigentlich das ganze Analphabet 1 Minute aufrecht zu halten. Notfalls mit nem Stock zwischen den Backen. Und auch die ganzen Abgewichsten, wie Merkel, Schäuble, Gabriel und Schulz. Notfalls müssen dürre Somalier sie stützen. Und dann ab in den Berliner Zoo, wo ihnen ein langes betreutes Leben winkt. Auf keinen Fall dürfen sie in den Garten, Ackerbau und Viehzucht wären 500 Jahre nicht möglich.
    Nicht Brot für die Welt, dafür Brot für Deutschland.

  26. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt am 24. Oktober 2016 um 1.20 Uhr:

    tante lisa, 2253

    habe ich, das dauert eben manchmal.

    Werter vitzli,

    laß den Beitrag besser im „Off“, da er ja bei Eule über den unten angegebenen Pfad eingesehen werden kann. Dazu wollte ich eh noch einiges ausführen und komme dann beizeiten darauf zurück.

  27. Tante Lisa Says:

    Nachtrag:

    Ich vergaß den Pfad zu Eulenfurz anzugeben; hier ist er:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/10/22/kotkneter/#comment-9600

  28. Tante Lisa Says:

    Zum Thema Presseschau, die Überschrift des obigen Artikels:

    Viktor Orbán appelliert an Europa zu erwachen, und zurück zur nationalen Idee und zur nationalen Identität zu finden, will es überleben!

    Gestern wurde in Ungarn des Volksaufstandes vor 60 Jahren gedacht, der am 23. Oktober 1956 begann und am 4. November 1956 vom sowjetischen Besatzungsregime blutig niedergeschlagen wurde.

    Regierungschef Orbán wurde von Tausenden von Anhängern für seine Abschottungspolitik gegenüber der Migrations-Flut gefeiert. Hier Auszüge aus Viktor Orbáns historischer Rede:

    Statt eigener Kinder, holt die EU Migranten, und statt Arbeit bekommen wir Spekulation.

    Menschen, die ihre Freiheit lieben, müssen verhindern, daß uns Brüssel sowjetisiert, denn dort handelt es sich um Menschen, die uns sagen wollen, wie wir in unseren Ländern zu leben hätten.

    Es gibt kein freies Europa ohne Nationalstaaten.

    Wir Ungarn werden immer für die Freiheit kämpfen und sie erkämpfen, selbst in aussichtslosesten Situationen. Wir Ungarn besitzen ein Talent für Freiheit und wir haben schon immer gewußt, unser Talent zu nutzen. Freiheit ist kein Endzustand, sondern die Art der Existenz. Freiheit ist wie schwimmen, wer aufhört zu schwimmen, geht unter.

    Heute stellt sich uns die einfache Frage: Wollen wir über unser Schicksal selbst entscheiden, oder wollen wir unser Schicksal in die Hände anderer legen?

    Die EU darf nicht zu einem Imperium des Zeitgeistes werden, die Mitgliedsländer dürfen nicht durch die Vereinigten Staaten von Europa ersetzt werden. Wir Ungarn wollen eine europäische Nation bleiben, anstatt zu einer ethnischen Minderheit in Europa zu werden. Nur unsere nationale Unabhängigkeit kann uns davor bewahren, von diesem Imperium verschlungen zu werden. Es war die nationale Idee, die Ungarn davor bewahrte, in der Sowjetunion aufzugehen.

    Als Erben der Ungarn von 1956 können wir heutigen Ungarn der EU nicht erlauben, unsere Wurzeln abzuschneiden, die Europa einst groß gemacht haben und dazu beitrugen, den Kommunismus und die Unterdrückung zu überleben.

    Europa wird weder frei, stark noch respektiert sein, ohne dass die Kraft der Nationalstaaten und die Weisheit von 2000 Jahren Christentum neu belebt wird. Die Geschichte setzt Ungarn alle 30 Jahre ins Zentrum großer Veränderungen im Disput über die Zukunft Europas.

    1956 versuchte Ungarn, den Eisernen Vorhang nach Osten zu verschieben. 1989 öffnete Ungarn seine westlichen Grenzen, und so konnten Deutsche zu Deutschen finden. Und heute mußte Ungarn seine Grenzen schließen, um die Flut von Migranten im Süden abzuwehren.

    Ungarn wird nicht schwanken, selbst wenn uns jene, die wir schützen, in den Rücken fallen. Wir haben den Mut, dem Unrecht ins Auge zu schauen, und darauf kann sich Europa immer verlassen. Wir können Terroristen und Profit-Schleppern nicht erlauben, dass sie Hunderttausende von Menschen nach Europa verschicken, nur weil diese ein besseres Leben wollen. Wir können auch den Naiven nicht erlauben, die nicht sehen wollen, welche tödlichen Gefahren von dieser Flut ausgehen, daß sie Europa und sich selbst dem Untergang zuführen, indem sie uns diese Politik aufzuzwingen versuchen.

    Ungarn geht den steinigen Weg, wenn es ungarische Kinder den Migranten-Kindern vorzieht, wenn es der Arbeit den Vorrang vor der Spekulation einräumt, wenn es seinen Menschen eine Existenz sichert und nicht der Schuldenversklavung ausliefert, wenn es seine Grenzen schützt, anstatt sich zu ergeben.

    Wir brauchen eine Wiedererweckung der alten Werte und des Geistes.

    Für die großen Aufgaben brauchen wir die nationale Einheit, für alles andere brauchen wir Freiheit und die Liebe zur Freiheit.

    Quellenangabe:

    John de Nugent, ein Aufklärer und Freiheitskämpfer in den VSA

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-ungarns-orban-haelt-historische-rede-super-graphikerin-aus-ungarn/

    Anmerkung Tantchen: Brauchbare Videos der Rede des Ministerpräsidenten Orbán habe ich im Weltnetz nicht auftun können – womöglich folgen die noch, wer weiß das schon :-/

  29. Tante Lisa Says:

    Ein Video tat ich nun auf. Der erste Teil zeigt wenigstens das Podium :-/

    Hungary must fight ‘Sovietization’ of Europe (5.51 Minuten Länge)

    -https://www.youtube.com/watch?v=OKnjj5R5Qxw

  30. PACKistaner Says:

    Mal schauen ob und falls ja wie die deutsche Lumpenpresse darauf reagiert. Ist ja voll naso die Rede – lol.

  31. vitzli Says:

    als ich las, daß der kanadische Miprä in der CETA-frage laut lumpenwelt angeblich einen „kotau“ machte, war das für mich anlaß, mal den unsichtbarenstatus des miprä zu checken. die mutter heisst sinclair. es finden sich quellen, daß sinclair von unsichtbaren mit dem namen siegel verwendet wurden.

    ich vertiefe da die suche nicht sonderlich. aber ich kam dann wieder mal auf eine klare beweisstelle:

    Die Vereinten Nationen haben am Mittwoch in New York der Opfer des Holocaust gedacht. In einer Erklärung von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon heißt es dazu: „Während des Zweiten Weltkrieges sind sechs Millionen Juden systematisch zusammengetrieben und vernichtet worden. Die Nazis töteten auch Sinti und Roma, politische Gefangene, Homosexuelle, Menschen mit Behinderungen, Zeugen Jehovas und sowjetische Kriegsgefangene.“

    Weiter ließ Ban verlauten: „Der Holocaust war ein ungeheures Verbrechen. Niemand kann den Beweis leugnen, dass es geschah. Jedes Jahr gedenken wir der Opfer und ehren den Mut der Überlebenden und jener, die ihnen halfen und sie befreiten, und wir erneuern unsere Entschlossenheit, solche Gräueltaten künftig zu verhindern und die hasserfüllte Mentalität zurückzuweisen, die so etwas zulässt.“ Die Erinnerung an den Holocaust sei „eine eindringliche Mahnung daran, was passieren kann, wenn wir aufhören, unsere gemeinsame Menschheit zu sehen“.

    -http://www.israelnetz.com/aussenpolitik/detailansicht/aktuell/ban-holocaust-war-ein-ungeheures-verbrechen-94817/

    wieder so ein beweisfachmann, der baan ki moon.

    auf welchen beweis bezieht er sich? das möchte man gerne wissen. alle wissen alles, aber wenn man nachguckt, welche beweise, wird es relativ dünn.

  32. Frankstein Says:

    Warum in die Ferne schweifen?
    Der Moon ist ein Bandenspieler, der die Kritik an der jüdischen Organ-Mafia auf sich ziehen soll. Der EU-Clown Schulz hat sich ja verplappert, in dem er die Existenz Deutschlands als Organspender für die Juden bezeichnete. In seinen Augen ein lebender Leichnam, der einzig dem Ausweiden dient. Unzählige Beweise der jüdischen Kamarilla werden uns täglich präsentiert. In geradezu beänstigender Weise übertreffen sich Politiker und Medien in Haßtiraden, Verächtung und Beschimpfung des Torsos. Unverblümt werden selbst die trivialsten Dinge, wie Energieverteilung, Verkehrslenkung oder Wohnraumbewirtschaftung hochstilisiert und mit dem Schicksal der Nation verknüpft. Als wenn Parkscheiben über die Zukunft entscheiden. Dabei ist jederman klar, kein einziger dieser Gehirngelochten hat jemals einen positiven Beitrag zum Überleben einer Laus beigesteuert.
    Bezeichnenderweise werden heute in einem Artikel Rabenvögel als emphatische, verständige Wesen vorgestellt, die Menschen seit Urzeiten begleiten. In der Edda sind sie Odins Augen, die von Missetaten der Riesen und Trolle berichten. Tatsächlich sind sie Aasfresser, die auch vor Vogelküken nicht Halt machen. Der Schutz der Raben ist in Deutschland Teil der Staatsräson und alternativlos. Die Kükenmörder stehen unter dem Schutz der Regierung. Jeder mag sich seine eigenen Verse darauf machen, warum Energiewende, Absenkung des Bildungsniveaus, Absenkung der Renten, Erhöhung der Solidarabgaben, Klima- und Umweltschutzmaßnahmen und Zuwanderung alternativlos sind.
    Alternative Maßnahmen sind immer der Tod des Bestehenden, im vorliegenden Fall mit vorangehendem qualvollem Siechtum.

  33. Frankstein Says:

    Darf man dämliche Deutsche demütigen?
    Ein jüdisches Schulschiff , dass sich ungeniert Madrasa of Time nennt, kreuzt unbehelligt in unseren Gewässern. Es bezeichnet sich als Teil des Counterjihad, während es unverdrossen die unverteidigte Küstenlinie beschießt. Wenn das Conterjihad ist, will ich Zeuge Jehovas sein.
    Unter dem Titel Babyclown läßt sie Alex Feuerherdt zu Wort kommen, der die
    “ gleichgeschalteten europäischen antijüdischen MSM “ aufzählt =
    die Medien und das Internet, insbesondere ARD, Spiegel, Kurier, Schweizer Tagesanzeiger, Welt, Al-Jazeraa, Daily Mail.
    Das ist an beispielloser Verarschung schlicht nicht mehr zu überbieten. Es demütigt den geneigten Leser, weist ihm die Rolle eines hirnlosen, sabbernden Volltrottels zu und beleidigt per se den gesunden Menschenverstand. Gut von den Hirnfickern sind wir das gewohnt, dass aber Amöben der untersten Kategorie sich über uns lustig machen, sollte schon zu denken geben. Ich denke der Dämonensumpf überdreht, indem die Hirngefickten sich zu Hoheiten der Deutung aufschwingen. Nur keiner wird dem Sumpf entkommen, der Strudel bohrt sich geradewegs einen Weg in die Hölle. Die Götter zu versuchen, ist den Dämonen schon immer schlecht bekommen.

  34. vitzli Says:

    frank,

    matrasa of time ist auf meiner blogroll, und ich „kenne“ ihn schon lange. time ist ein – mir gegenüber stets – loyaler und intensiver kämpfer gegen den islam. einen teil des weges gingen wir früher – zu zeiten der bloglöschungen 1-3 – gemeinsam. die erleuchtung blieb ihm bisher erspart. aber er ließ mich auch meinen standpunkt auf seinem blog offen und ausführlich vertreten.

    das wollte ich anmerken. :-)

    nicht falsch verstehen: das macht time natürlich nicht unkritisierbar.

  35. Tyrion L. Says:

    Frankstein Says:
    25. Oktober 2016 um 08:13

    *

    Das mit den Raben ist doch Unsinn. Sie sind tatsächlich sehr intelligent und genau so ein Teil der Natur wie ihre Beute. Gehören letztlich auch in die Ordnung der Singvögel.Zumal es sich bei den so genannten Tieren in den meisten Fällen um Krähen handeln dürfte, die echten Kolkraben sind immer noch vergleichsweise selten. Zur Familie der Rabenvögel gehören natürlich auch die Krähen.

  36. Frankstein Says:

    Tyrion, Du verstehst mich nicht. Natürlich sind sie Teil der Natur, aber hier ging es um Stilisierung. Vielleicht sollte ich nicht immer Gleichnisse bemühen, sondern die Dinge hart benennen. Also, die Raben waren zu Zeiten Odins nützliche Werkzeuge, heute werden sie zu Begleitern des Menschen stilisiert. In diesen Zeiten, wo das Überleben der Menschen auf dem Spiel steht, ist das abartig. Das ist die Art von Bewußtseinsstörung, die Wespennester unter Naturschutz stellt und Ameisen umsiedelt. Falls irgendjemand es noch nicht mitbekommen hat, es geht um das Schicksal unserer Volkes, um unsere Familien , um Dich und mich.
    Vitzli, auch verstanden, alten Freunden gibt man ein Küsschen oder auch zwei oder drei. Nur bei andauernder Verarschung ist Schluß mit Küsschen. Man muss auch loslassen können. Tut mir leid, wenn das barsch klingt. Aber ich bin soweit, dass ich keinerlei Kompromisse mehr mache. Wenn Du mal Deine Essays Revue passieren läßt, wirst Du feststellen, wir sind auf der ganzen Linie geleimt. Egal wie wir strampeln, die Brühe wird immer heißer.
    Gestern las ich im Handelsblatt , eine Prognose besagt angesichts des Rückgangs der deutschen Bevölkerung für 2045 (!) einen Rückgang der Steuereinnahmen von 10 % voraus. Unter Berücksichtung der Inflation von jährlich 2% entspricht das einem Kaufkraftverlust von 70 ( siebzig)% ! Mal abgesehen davon, dass sich dahinter wieder eine Message verbirgt, ist das der Kollaps.
    Ich bin sicher, dass es so kommt. Als Staatslenker würde ich anfangen alle privaten Vermögen einzufrieren und nach und nach zu enteignen. Ach so, das geschieht ja schon! In 10 Jahren würde ich Privatbesitz unter Strafe stellen und in 20 Jahren alle arbeitsfähigen Bewohner in Arbeitslager stecken. Mit angeschlossener Organentnahme-Klinik. Schöne neue Welt , war da nicht was ?

  37. PACKistaner Says:

    Weißt du ich wohne?
    Ich wohne in der Zone.
    20 Meter im Quadrat
    ringsherum ist Stacheldraht.

    War ein Liedchen zu DDR Zeiten. Warum sollte euch diese Erfahrung entgehen?

  38. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:
    23. Oktober 2016 um 02:41

    *

    ich finde, dass man hier unterscheiden sollte zwischen dem eigenen Bedürfnis, hinter die Dinge zu blicken, und der Öffentlichkeits- bzw. Überzeugungsarbeit.

    Wenn´s drum geht, andere zu überzeugen, bin ich weitgehend auf deiner Linie. Anderersseits besteht ja das eigene Bedürfnis, tiefer in die Kaninchenlöcher zu blicken und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Und da ist es doch in Ordnung, sich auch mit komplexerem, abseitigem oder auch scheinbar abwegigem zu beschäftigen. Man sollte halt nicht endgültig die Bodenhaftung verlieren, ansonsten kann derartiges durchaus auch der Schulung der eigenen Urteilsfähigkeit dienen.

    Und man sollte nie vergessen, dass Ratio generell überbewertet wird. Menschen bauen sich größtenteils ihr Weltbild so zusammen, wie es ihnen passt, und das geht zu einem großen Teil unbewusst vor sich. Der Mechanismus dient dem Selbstschutz und verhindert, dass Menschen verrückt oder depressiv werden. Man hat nämlich rausgefunden, dass Depressive ihre Situation viel realistischer einschätzen als sogenannte Normale. Depressive haben also die Fähigkeit der schützenden Selbstverarsche verloren!

    Der genannte Mechanismus führt also dazu, dass auch Leute, die von sich behaupten, „aufgewacht“ zu sein, letztlich auch Gefahr laufen, sich nur noch das rauszupicken, was ihre Überzeugungen unterstützt und somit auch nicht anders handeln als die, die sie als Schlafschafe bezeichnen. Das Internet forciert derartiges noch. Das Resultat kann man in der ganzen alternativen Szene, von Reichsbürgern bis Pegida besichtigen, deren Protagonisten teilweise verschiedenste, völlig widersprüchliche Theorien und Überzeugungen vertreten, die nur gemeinsam haben, dass sie gegen den Mainstream sind. Das führt dann auch dort zu verbohrtem Fraktionsdenken, etwa die WTC-Truther von der Sprengungsfraktion, die alles so zurechtbiegen, dass es ihre Überzeugung stützt: „Etwas das aussieht wie eine Sprengung ist auch eine!“ Tja sieht es wirklich so aus? Und ist in der Natur alles, was wie eine Wespe aussieht, wirklich eine?

    Aber wie gesagt, niemand ist davor gefeit, weshalb gerade in Diskussionen sich kaum jemand direkt vom Gegenüber überzeugen lässt sondern in aller Regel nur der eigene Standpunkt bestärkt wird. Und das um so mehr, je konträrer die Positionen sind. Weltbilder geben Halt und die Leute klammern sich daran. Das führt dann eben letztlich dazu, dass Buntmenschen ihre bunten Vergewaltiger und Peiniger öffentlich in Schutz nehmen – das bewahrt einerseits davor, ob gewisser hässlicher Realitäten und der Erkenntnis, dass man ein Narr ist, depressiv oder verrückt zu werden, Andererseits richtet die Pose als vergebender Messias den eigenen Selbstwert wieder auf.

  39. Tyrion L. Says:

    Frankstein Says:
    25. Oktober 2016 um 20:54

    *

    Ach so, du woltest nur auf das Bild von Tieren/Natur als Spiegel der gesellschaftlichen/politischen Zustände raus, ohne selbst zu bewerten („Kükenmörder“)?

    Das ist in der Tat ein faszinierendes Thema, das auch mich beschäftigt. Das Bild, das sich Meschen von Tieren/der Natur machen, sagt nämlich oft viel mehr über den Menschen und deren jeweilige kulturellen und politischen Hintergründe aus als über die Tiere an sich.

    In den von dir genannten Zusammenhängen halte ich den Wolf für ein noch viel treffenderes Beispiel als den Raben. Der Wolf hat in den westlichen weißen Kulturen im kollektiven Bewußtsein eine (noch nicht vollständige) Wandlung von der Verkörperung des absolut Bösen zum flauschigen Tanzpartner gemacht. Die Tatsache, dass der Wolf als Apex-Predator eine reale Gefahr für den Menschen darstellt. Und zwar direkt, als Fressfeind, wie auch durch Vernichtung der Existenzgrundlage durch das Reißen von Vieh) wurde von den einer einflussreichen und lautstarken Öko- und Wolfslobby recht erfolgreich aus der Welt und ins Reich der Legende und des Märchens gequatscht.

    Die Argumentationsmuster erinnern dabei stark an die Migrationsdebatte. Das mit zwei Wolfsexpertinnen besetzte „Lupinen“-Büro in der Lausitz, betraut mit Information und Koordination etc. verkündete zunächst, dass es völlig easy und Null Problemo sei, die Schafherden mit Krötenzäunen oder so zu schützen. Schnell stellte sich allerdings raus, dass wirksame Schutzmaßnahmen so aufwendig und teuer sind, dass die Wanderschäferei in der Region so gut wie zum Erliegen kam. Und diese war doch ihrerseits aus Öko- und Landschaftspflegegründen subventioniert. Anderseits sind wenigstens industrieelle Schweinefabriken und Hühner-KZs von der Wiederkehr der Wölfe nicht betroffen, die, da unter Schutz, ihre sogenannte „natürliche Scheu vor dem Menschen“ zusehends verlieren und schon mal einsame Wanderer oder Kinder auf dem Schulweg begleiten. Süß.

    Als unlängst so ein zutraulicher Wolf, genannt „Kurti“, abgeschossen wurde, nachdem er unter anderem Hunde angefallen hatte, gab es lauten Protest über den Mord an der ach so mißverstanden Kreatur.

    Wobei ich jetzt nichts gegen Wölfe habe, es geht nur um die reale Einschätzung der Verhältnisse. Und über das Wolf/Mensch Verhältnis könnte man Epen schreiben. Das mit dem „Problembär“ Bruno, desen Erleger aus guten Gründen anonym blieb, geht in die selbe Richtung, Stichwort: „Bambi-Syndrom“.

    Wirklich weitgehend konfliktfreie Koexistenz mit Wölfen ist allenfalls bei Jägernomaden wie den Prärieindianern von einst möglich, aber schon Pionieren wie Lewis/Clark fiel auf, dass die Wölfe immer eine Distanz von mindestens Pfeilschussweite einhielten.

    Btw.: Die Raben waren in der Tat immer unsere Begleiter. Stets als „Galgenvögel“ an den Richtstätten und Schindangern präsent, folgten sie in Massen, und in Gesellschaft mit noblerem Federvieh den ziehenden Heeren in Aussicht auf reiche Ernte.

  40. vitzli Says:

    tyrion 1241

    das kann ich alles unterschreiben, zumal die meisten menschen ohnehin nicht gelernt haben, verschiedene aspekte zu gewichten und abzuwägen. spannend wird es bei den leuten, die das gelernt haben, und trotzdem gegen die vernunft beharren. (an der stelle tritt dan der herdengesichtspunkt – alle bleiben in ihrer herde.).

    ich bin gegen die „rosinenpickerei“ ganz gut gefeit. ich bin ergebnisoffen an die erleuchtungsfrage rangegangen und freue mich über jedes gegenargument, weil jedes natürlich ein stresstest für meine erkenntnisse ist. ich bin geradezu begierig nach brauchbaren gegenargumenten. ich habe da also eine ganz andere grundhaltung. daher brauch ich auch keine rosinen picken, sondern sortiere alles ordentlich in mein system ein. gelingt das wider erwarten nicht, ändere ich mein system und behaupte das gegenteil.

    beim sachsensumpf habe ich in zeitlich größeren abständen (auch killerbee sprach das thema schonmal an) zwei mal grob geschaut. ich halte da viel für wahrscheinlich, aber wenig konkret beweisbar. damit kann ich – agitatorisch – nichts anfangen. die vermutung bestätigt etwas denkbares, das in meinem system schon verortet ist.

  41. Tante Lisa Says:

    Zum Thema Presseschau:

    Der Krug ist zerbrochen!

    Manfred Krug, telekom.

    -https://www.youtube.com/watch?v=GKHt19SRPrA

    und

    sTasikom alias Telekom – Stasi 3.0 (Manfred ist auszugsweise zu sehen)

    -https://www.youtube.com/watch?v=4pWOsa8YHxg

    Viele (Kleinaktionäre) werden es wohl nicht bedauern, daß er ging.

    Ja, ja, die Volksaktie :-D Wenn die BRD derlei Vokabular zuläßt, dann muß da was faul sein. War der Dr. Ron Sommer alias Aaron Lebowitsch, geboren 1949 in Haifisch – Pardon – Haifa, Israel, schon Telecomkönig, als der liebe Liebling aus Kreuzberg die Aktie bewarb?

    Nun ist er zerbrochen, der Krug; 79 Jahre hielt er (1937, Duisburg, bis 2016, Berlin).

    -https://www.condecoro.com/images/produkte/i13/131-4037-1-1.jpg

    In dieser Lebensspanne war er Vater von vier Kindern (davon ein uneheliches).

    Zwischenzeitlich bin ich zu der Auffassung angelangt, daß Kinder das wichtigste und schönste sind, was wir hinterlassen können :-)

  42. PACKistaner Says:

    Tyrion L. Says: 27. Oktober 2016 um 12:41

    Das mag größtenteils so sein wie du es beschreibst. Genau deshalb ist es eben wichtig streng logisch und ergebnisoffen zu bleiben.
    Logik ist zwingend, sonst ist sie keine.
    „Etwas das aussieht wie eine Sprengung ist auch eine!“ bleibt so lange richtig, wie kein stichhaltiges Argument dagegen spricht. Insbesondere bei WTC 7, wo hunderte Beobachtungen anderer Sprengungen eben dafür sprechen und keine einzige Beobachtung dagegen. Zumal es, da dies Gebäude im offiziellen Bericht gar nicht auftaucht, kein einziges Gegenargument gibt.
    Und jetzt komme bitte nicht wieder mit der Judy Wood daher. Die hat ebenfalls keine Argumente sondern spekuliert ins blaue hinein.

    Logik heißt: Wenn -> Dann -> Sonst. Zwingend und wiederholbar.
    Wie beim Schach. Dort kann man mit unlogischen Zügen gegen einen logisch agierenden Gegner niemals(!) gewinnen.

  43. vitzli Says:

    tante lisa,

    der tod von krug ist eine gute gelegenheit, sich wieder einmal den gigantischen staatsbetrug in erinnerung zu rufen. nebenbei gesagt: aaron hat persönlich reichlich profitiert. der drecks“staat“ auch. im grunde offener betrug an den mündeligen, denn ein derartiger kursabsturz ist nur mit völlig überzogenen wertangaben bei den immobilien zu erklären. da gehören eine menge leute sehr lange in den knast.

    krug hat mitverdient und vermutlich nichts von dem betrug gewusst. wäre seine spätere reue echt gewesen, hätte er das honorar für die opfer spenden müssen, ein tropfen auf den heißen stein, aber eine geste mit gehalt statt wertlosem reuegeschwätz.

    statt modernem agenda sollte die telekom das schwarzweißgestreifte früherer sträflingskleidung als firmenfarbe nutzen. vielleicht kann man eine stolpersteine-äquivalente kunstaktion draus machen. überall wo beschissene leben auf das pflaster einen magentastein implantieren, mit name des opfers und dem telekomzeichen. henker, wie wär´s? :-)

  44. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    27. Oktober 2016 um 19:48

    *
    Telekrumm und (Aa)Ron Sommer auf einem Nenner: With Joos you lose!^^

  45. vitzli Says:

    daß das ein unsichtbarer ist, erfuhr ich eher zufällig, damals wusste ich das nicht. ich wäre aber auch niemals auf die idee gekommen, mir diese sog. „volksaktie“ zu kaufen.

  46. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    27. Oktober 2016 um 19:15

    Das mag größtenteils so sein wie du es beschreibst. Genau deshalb ist es eben wichtig streng logisch und ergebnisoffen zu bleiben.
    Logik ist zwingend, sonst ist sie keine.

    Wie unlogisch z.B. das von dir neulich eingestellte VT-Sprengungsfilmchen und die Behauptungen darin sind, hat dir ja schon vitzli auseinanderklabüstert.

    „Etwas das aussieht wie eine Sprengung ist auch eine!“ bleibt so lange richtig, wie kein stichhaltiges Argument dagegen spricht. Insbesondere bei WTC 7, wo hunderte Beobachtungen anderer Sprengungen eben dafür sprechen und keine einzige Beobachtung dagegen. Zumal es, da dies Gebäude im offiziellen Bericht gar nicht auftaucht, kein einziges Gegenargument gibt.
    Und jetzt komme bitte nicht wieder mit der Judy Wood daher. Die hat ebenfalls keine Argumente sondern spekuliert ins blaue hinein.

    Die Argumente der Sprengungsfanatikersekte sind aber meist genauso verbogen wie die paar zurückgebliebenen Stahlträger der Twin-Towers. Und nicht nur Judy Wood brachte genug „stichhaltige“ Argumente dagegen (fehlender Knall, keine angemessenen seismischen Signale, immense technisch-physikalische Hürden bei der Durchführung…) sondern auch diverse sachkundige Sprengmeister, Ingenieure u.ä.

    Judy Wood hat sich in meinen Augen dadurch disqualifiziert, dass sie simpel zu erklärende Phänomene, wie die scheinbare Rauchentwicklung am WTC1 nach dem Einsturz von WTC2 als Anzeichen von „molekularer Dissoziation“ interpretierte, obwohl das durch Luftströmungen vollkommen ausreichend erklärt werden kann, was sie unterschlägt. Das und einige andere Merkwürdigkeiten haben mich zu der Vermutung geführt, dass wir es bei Judy Wood mit einer Verarsche zu tun haben, von wem auch immer initiiert. Das ändert aber nichts dran, dass „sie“ zu einigen Punkten durchaus berechtigte Fragen aufgeworfen hat, auf die ich bisher noch keine befriedigenden Antworten erhielt. Mir geht´s mit Judy Wood ähnlich wie mit dem neulich hier diskutierten Däniken. Als Jugendlicher habe ich den gern gelesen, auch wenn er mich nie restlos von seinen Alienhypothesen überzeugen konnte. Mich faszinierten einfach die (scheinbar) ungelösten Rätsel an sich. Im Laufe der Zeit überwog dann die Skepsis, zumal mir klar wurde, dass er sich eben auch so manches zurecht gebogen hatte – um seine Thesen zu stützen und aus purer Effekthascherei.

    Ich find´s wie gesagt erfrischend, wenn jemand völlig anders oder wirklich abgefahren denkt. Deswegen gefiel mir auch der Gedanke von Frankstein, 09/11 sei ein Schlag gegen die Unsichtbaren gewesen, auch wenn ich ihn nicht teile, sogar für abwegig halte. Aus dem Grund empfehle ich auch eine Beschäftigung mit den „No-Planern“ – schon allein zur Schulung des kritischen Denkens.

    Logik heißt: Wenn -> Dann -> Sonst. Zwingend und wiederholbar.
    Wie beim Schach. Dort kann man mit unlogischen Zügen gegen einen logisch agierenden Gegner niemals(!) gewinnen.

    Judy Wood sagt, bei einem Verbrechen gelte: was?(!!)–>wie?—>Wer?—>warum?

    Auch nicht verkehrt, oder?

    Der Gegner agiert übrigens mit strikt unlogischer Argumentation – und gewinnt! Insofern könnte man mit den Sprengungstruthern tatsächlich auf der Gewinnerstraße fahren.^^

  47. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    27. Oktober 2016 um 17:55

    ich bin gegen die „rosinenpickerei“ ganz gut gefeit. ich bin ergebnisoffen an die erleuchtungsfrage rangegangen und freue mich über jedes gegenargument, weil jedes natürlich ein stresstest für meine erkenntnisse ist. ich bin geradezu begierig nach brauchbaren gegenargumen

    *

    Mir geht das ähnlich. Natürlich suchte ich als eher links verorteter Mensch immer nach Gegenargumenten gegen die stetig an Gewicht gewinnenden bösen Wahrheiten, insbesondere jene „rassistischer „und „antisemitischer“ Natur, die sich irgendwie eine Bresche in mein Bewusstsein geschlagen hatten. Gut, ich war noch nie ein großer Freund von Political Correctness, aber dass die phösen Natziehs dermaßen richtig liegen könnten, dagegen sträubte ich mich schon für geraume Zeit und stelle das auch heute noch immer wieder mal in Frage, zumindest was Details betrifft. Vor allem finde ich es immer noch atemberaubend, wie groß das Ausmaß der Täuschung tatsächlich ist, ohne mir anmaßen zu wollen, es vollständig zu überschauen. Da frage ich mich immer noch, ob ich nicht spinne.

  48. vitzli Says:

    ich war bis vor 2 jahren eigentlich nur konservativ, relativ gutgläubig und sonst nichts. ich habe mich mit den jüngeren linken befasst und mit türken/dem islam, der eu, der einheitlichkeit der medien, die schuldenpolitik.

    die extrem volksfeindliche politik der „konservativen“ cdu hat mich fragen lassen, wie sowas passieren kann. die initialzündungsfrage aber war für mich, daß die volksfeindliche politik in ganz europa stattfindet, das also nichts mit nazikram-deutschland zu tun haben konnte!

    dann begann ich nachzudenken.

    seitdem kann ich – zu meinem schrecken – (fast?) alles problemlos einordnen. ich sehe hc und wk 1-3 in neuem licht, die geschichte überhaupt. und entdecke faszinierende neue welten. ein anderes wichtiges weck-detail waren die immer unterschlagenen geplanten angriffskriege der (seinerzeit militärisch „weit überlegenen“) polen gegen das reich!

    meine letzten offenen verständnis-fragen bezogen sich auf die ost- und westjuden (bezogen auf die westjüdische hetze gegen putin). auch das hat sich jetzt einigermaßen geklärt (jedenfalls soweit es erforderlich war, um meine systembetrachtung problemlos beibehalten zu können..

    ich suche geradezu verzweifelt dinge, die ich nicht in das system einordnen kann, um an dem für mich unabwendbar erscheinenden zweifeln zu dürfen. das macht mich für jede antirosine magnetisch. aber da sind keine antirosinen.

    alles, wirklich alles deutet darauf hin, daß es so funktioniert.

    jetzt interessiere ich mich für die details.

  49. PACKistaner Says:

    Tyrion L. Says: 27. Oktober 2016 um 20:45

    „Wie unlogisch z.B. das von dir neulich eingestellte VT-Sprengungsfilmchen und die Behauptungen darin sind, hat dir ja schon vitzli auseinanderklabüstert.“

    Siehst du, genau das meine ich.
    ICH verwies ausschließlich(!) auf eine 3 Sekunden lange Sequenz, welche eine Überwachungskamera von der Autobahn, dem Vorfeld und dem Pentagon selbst machte. Der Rest des Videos war/ist völlig irrelevant und wurde von mir in keinster Weise interpretiert.
    Die Brisanz liegt doch darin, daß der ORF dieses Schipsel, welches sogar die ID Nr. der Kamera enthält, zeigt, ohne zu fragen wo die Aufnahmen des Einschlags sind. DARUM und nur darum ging es.

    „Die Argumente der Sprengungsfanatikersekte sind aber meist genauso verbogen wie die paar zurückgebliebenen Stahlträger der Twin-Towers.“
    Wieder das gleiche. Ich schrieb ausschließlich über WTC 7!!!!!

    „nicht nur Judy Wood brachte genug „stichhaltige“ Argumente dagegen (fehlender Knall, keine angemessenen seismischen Signale, immense technisch-physikalische Hürden bei der Durchführung…)“
    Daran ist überhaupt nichts stichhaltig. Eine Kamera kann optisch zoomen, aber nicht akustisch. Was ein „angemessenes“ seismisches Signal bei WTC 7 sein soll und ob es existieren müßte, kann ich nicht beurteilen. Ist eine reine Behauptung.
    Wie zig andere Sprengungen von Hochhäusern zeigen, gibt es keine technisch-physikalische Hürden bei der Durchführung. Diese Einwendungen sind alles andere als logisch. Schon gar nicht zwingend.

    Bitte präziser lesen und schärfer nachdenken! :-)

  50. Tante Lisa Says:

    Der Nachruf von Herrn Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg; sein Tageskommentar zum 28. Oktober 2016, erster Absatz von insgesamt vier Absätzen:

    Der GAU aller Bundespräsidenten nannte Manfred Krug einen Schauspieler, der die Herzen der Menschen erreicht hat.

    Und wie er das getan hat, als Trommler für die Telekom-Aktie (kurz: T-Aktie), deren Folgetranchen keine Volksaktie, sondern eine Mißerfolgsaktie gewesen waren.

    Ach so, ja, der Krug geht nicht mehr zum Brunnen, er ist mit 79 verstorben.

    Er gehörte zu den wenigen Promis, denen ich in Natura begegnet bin. Ich habe ihn aus gehöriger Entfernung auf der Frankfurter Buchmesse (1997?) gesehen, als er sein „Abgehauen“ unters Volk bringen wollte. Ein derart wichtiges Buch, daß es heute mit keiner Silbe mehr erwähnt wird. Die wenigen Sekunden des Beobachtens haben in mir folgende Reaktion ausgelöst: So ein arrogantes Arschloch!

  51. PACKistaner Says:

    Den habe ich mal erlebt als er beim Dreh eines Nazifilms auf dem Kasernengelände, zu mittag zum essen in SS-Uniform in den Mannschaftsspeisesaal stolzierte. War echt lustig. :-D

Kommentare sind geschlossen.