Keine Reichsbürger


*

Grauenhaft.

Die neuen Rentenzahler:

.

.

Welcher Volksverräter hat diese kriminellen Horden reingelassen?

safcwe543rfes-696x364

Das deutsche Volk ist am Ende …

*

15 Antworten to “Keine Reichsbürger”

  1. Notwende Says:

    Diese Menschen wurden durch politischen Willen hereingewunken; unterstützt von fanatischem Hass auf das eigene Volk.
    Diese Menschen können auch durch politische Maßnahmen wieder zur Abwanderung bewegt werden; unterstützt von einer brennenden Liebe für das eigene Volk und dessen wahrer Geschichte!
    Es ist eine Frage des Willens.
    Das verloren zu geben, noch bevor es verloren ist:
    Das ist der eigentliche Genozid!
    Denn alles beginnt mit dem Geistigen Bilde und verkörpert sich durch unser Tun oder Nichttun.

  2. Frankstein Says:

    Notwende, das sind schon 70/100-Punkte. Wenn wir jetzt noch ersetzen =politischen/politische durch dämonischen/dämonische und = das eigene Volk durch das einzige Volk, dann gibt’s die volle Punktzahl.

  3. vitzli Says:

    .

    .

    .

    .

    .

    .

  4. Frankstein Says:

    Abendmal im Negerkral
    Der Neger, der die vier römischen Kirchen verwüstete, lieferte nur einen Vorgeschmack.
    Er verschafft nur eine Ahnung, von einem Leben im Kral. Wer es genauer wissen will, schaut sich Paris an oder Detroit.
    Mitte des letzten Jahrhunderts hatte die Stadt 2 Millionen Einwohner, 1,32 Millionen haben die Stadt bis heute verlassen. Übergeblieben sind Schwarze ( 80%) , Hispanos und pazifische Nestflüchter. Die weiße Minderheit versucht in Sozialorganisationen den Anschein einer Stadt zu erhalten. Tschernobyl ist nichts dagegen. In den noch bewohnten Vierteln der Suburbans gibt es keinen regelmäßigen Strom und keine geregelte Wasserver- oder -Entsorgung. Keine öffentlichen Vertreter für Ordnung und Gesetz und keine Straßenreinigung. Keine Paßstellen, keine Schulen, keine Kinos, keine Theater und keine Restaurants. Aber auch keine Affen oder Giraffen. Es ist Niemandsland, in dem sich Waffen- und Drogenhändler bei ihren Geschäften treffen. Es ist die Blaupause des Negerkrals, ohne Hyänengemecker. Die Lizenzen haben Paris, Mailand und zwei Dutzend anderer gallischer, fränkischer und lombardischer Städte. Sie gehen direkt auf LOST, wenn die Nachkommen unserer Ahnen aus Afrika um die Lagerfeuer tanzen. Wer das glaubt- mit den afrikanischen Ahnen- , wird dann bestimmt selig.

  5. Tejes Says:

    hier fuer vitz

    Some Interesting Quotations About Germany

    „Germany must be turned into a waste land, as happenedthere during the 30 year War.“ (Das Morgenthau Tagebuch,The Morgenthau Dairy, p. 11).

    ———————————————————————-

    „The fight against Germany has now been waged for monthsby every Jewish community, on every conference, in all labor unionsand by every single Jew in the world. There are reasons for theassumption that our share in this fight is of general importance.We shall start a spiritual and material war of the whole worldagainst Germany. Germany is striving to become once again a greatnation, and to recover her lost territories as well as her colonies.But our Jewish interests call for the complete destruction ofGermany…“ (Valadimir Jabotinsky, in Mascha Rjetsch, January,1934)

    ———————————————————————-

    „No gassing took place in any camp on German soil.“(Nazi Hunter Simon Wisenthal, in his Books and Bookmen, p. 5)

    ———————————————————————-

    „The Second World War is being fought for the defenseof the fundamentals of Judaism.“ (Statement by Rabbi FelixMendlesohn, Chicago Sentinel, October 8, 1942).

    ———————————————————————-

    „We Jews regard our race as superior to all humanity,and look forward, not to its ultimate union with other races,but to its triumph over them.“ (Goldwin Smith, Jewish Professorof Modern History at Oxford University, October, 1981)

    ———————————————————————-

    „. . . purposely overstated the number of non-Jewish casualtiesat Auschwitz-Birkenau by many times their true numbers. With theend of communism in Poland and the former Soviet Union, officialsat the Auschwitz museum have meticulously lowered the casualtyfigures in line with the estimates of historians who, for years,have insisted that between one and 1 1/2 million people perishedat Auschwitz-Birkenau – 80 – 90% of them Jews. (The BreitbardDocument, as published by the Simon Wiesenthal Center )

    ———————————————————————-

    „We Jews, we are the destroyers and will remain the destroyers.Nothing you can do will meet our demands and needs. We will foreverdestroy because we want a world of our own.“ (You Gentiles,by Jewish Author Maurice Samuels, p. 155).

    ———————————————————————-

    „Use the courts, use the judges, use the constitutionof the country, use its medical societies and its laws to furtherour ends. Do not stint in your labor in this direction. And whenyou have succeeded you will discover that you can now effect yourown legislation at will and you can, by careful organization,by constant campaigns about the terrors of society, by pretenseas to your effectiveness, make the capitalist himself, by hisown appropriation, finance a large portion of the quiet Communistconquest of that nation.“ (Address of the Jew Laventria Beria,The Communist Textbook on Psychopolitics, page 8).

    ———————————————————————-

    „Zionism was willing to sacrifice the whole of EuropeanJewry for a Zionist State. Everything was done to create a stateof Israel and that was only possible through a world war. WallStreet and Jewish large bankers aided the war effort on both sides.Zionists are also to blame for provoking the growing hatred forJews in 1988.“ (Joseph Burg, The Toronto Star, March 31,1988).

    ———————————————————————-

    „There is scarcely an event in modern history that cannotbe traced to the Jews. We Jews today, are nothing else but theworld’s seducers, its destroyer’s, its incendiaries.“ (JewishWriter, Oscar Levy, The World Significance of the Russian Revolution).

    ———————————————————————-

    „In 1890, the first election after the expiration of [Germany’s]Bismarck’s anti-socialist law the Social Democrats amassed over1.4 million votes…the ideology of the Social Democratic movementinterpreted all economic, social, and political phenomena in termsof an all encompassing Marxist theory.“

    „… about 2/3rds of the Jews voted for the Social Democrats.Every democratic party received electoral and financial supportfrom the Jews, the Social Democrats getting the greatest share.“(Lucy S. Dawidowicz, The War Against The Jews 1933-1945, pages55 and 228 respectively, by Bantam Books Incorporated (#13084-6,1979 ed).

    ———————————————————————-

    In 1897 was founded the Bund, the union of Jewish workers inPoland and Lithuania. . . They engaged in revolutionary activityupon a large scale, and their energy made them the spearhead ofthe Party (Article on „Communism“ by Harold J. Laski,Encyc. Brit., Vol. III, pp 824-827).

    ———————————————————————-

    „…(T)here is much in the fact of Bolshevism itself.In the fact that so many Jews are Bolsheviks. In the fact thatthe ideals of Bolshevism are consonant with the finest idealsof Judaism.“ (The Jewish Chronicle, April 4, 1918)

    ———————————————————————-

    „National and racial chauvinism is a vestige of the misanthropiccustoms characteristic of the period of cannibalism. Anti-semitism,as an extreme form of racial chauvinism, is the most dangerousvestige of cannibalism… under USSR law active anti-Semites areliable to the death penalty.“ (Stalin, Collected Works, vol.13, p. 30).

    ———————————————————————-

    In the Bolshevik era, 52 percent of the membership of the Sovietcommunist party was Jewish, though Jews comprised only 1.8 percentof the total population (Stuart Kahan, The Wolf of the Kremlin,p. 81)

    ———————————————————————-

    „Soviet Russia is a dictatorship of Jewry.“ ArnoMayer (Jewish Professor at Princeton, „Why Did the HeavensNot Darken?“)

    ———————————————————————-

    „Why then has it (Winter in Moscow) never been republished?The answer may lie in Muggeridge’s handling of what was then calledthe ‚Jewish question.’…“Winter in Moscow“ is acutelyconcerned with Jews… It was of course the case that a very disproportionatenumber of the early Bolsheviks were Jews and thus of commissarsand apparatchiki…“ Sunday Telegraph (London), England:Nov. 18, 1990

    ———————————————————————-

    „There is no need to exaggerate the part played in thecreation of Bolshevism and in the actual bringing about of theRussian Revolution by these international and for the most partatheistical Jews.“ ( Winston Churchill, Illustrated SundayHerald, Feb. 8, 1920)

    -http://www.jewwatch.com/jew-occupiedgovernments-germany.html#anchor21378

  6. Gucker Says:

    „Welcher Volksverräter hat diese kriminellen Horden reingelassen?“

    Nachdem man in diesem DDR-Nachfolgestaat nicht mehr die Wahrheit oder Meinung sagen darf ohne Sanktionen fürchten
    zu müssen, sage ich nur:

    Die dafür Verantwortlichen müssen dafür verurteilt und bestraft werden. Sollte die heutigen Gesetze dafür nicht ausreichen,
    kein Problem. Seit Merkel wissen wir, daß unpassende Gesetze
    auch „angepasst“ werden können. Warum nicht rückwirkend.

    Es wäre mir ein Vergnügen, mich in den Dienst der Justiz zu
    stellen und die Strafen persönlich vorzunehmen. Mehr sage ich
    nicht, nur der Hessenhenker würde stolz auf mich sein ….

  7. Tejes Says:

    guckt euch das mal an. Interessante Ansaetze!

    -https://youtu.be/BKHf7fDXykQ?t=2827

  8. jot.ell. Says:

    Gewisse Arschgeigen arbeiten dafür, dass Deutschland immer „bunter“ werden soll. Es sind dieselben, die wegen der doch ehemals so herrlich bunten Mülldeponien die flächendeckende Mülltrennung gefordert und durchgesetzt haben. Was kann man daraus lernen?

  9. sachsensumpf Says:

    vitzli guck dir mal an, warum die politiker, die justiz etc erpressbar sind. Lies dir mal die Übersicht zum Sachsensumpf durch …

    -https://ueberhauptgarnix.blogspot.ru/2012/09/sachsensumpf.html

    1992/93. Im Bordell „Jasmin“ werden Minderjährige durch Einschüchterung, Schläge und Vergewaltigung zur Prositution gezwungen. In der Wohnung in einem grauen Altbau in der Merseburger Straße in Leipzig schaffen acht Mädchen im Alter zwischen 13 und 19 Jahren an. Betrieben wird das Bordell von dem ehemaligen Boxer Martin Kugler.
    Darunter Mandy Kopp die wegen Stress von Zuhause ausgerissen ist nachdem zuerst der Vater starb ist und die Mutter zur Alkoholikerin wurde. In Leipzig wurde sie auf der Straße aufgegriffen und in eine vermeintliche Mädchen-WG gebracht die sich als Bordell entpuppte. Zu dem was im „Jasmin“ geschieht schreibt Mandy Kopp später ihrem Buch:

    „Während der ersten Zeit im „Jasmin“ zwang er mich immer wieder zu sexuellen Handlungen, er vergewaltigte mich, demütigte und schlug mich, wann immer er es für „angebracht“ hielt. Wie ein störrisches Stück Vieh, bei dem kein gutes Zureden mehr half, sondern nur noch Gewalt. Irgendwann hörte ich auf, die Schläge zu zählen. Sie verschwanden hinter einem Schleier aus Taubheit und innerer Leere … [Kugler (Der Bordellbetreiber)] sagte danach: „Mädchen die nicht funktionieren kosten nur Geld und werden beseitigt.“



    2008. In einem Prozess erklären die Ex-Zwangsprositutierten des Jasmin, Mandy Kopp und Beatrice E. dass es sich bei den Juristen Niemeyer und Röger um Ex-Freier handelt. Ihrer Bitte um Zeugenschutz wurde zuvor ohne Begründung abgelehnt so dass ihr Name und Anschrift bekannt wurde.
    Martin Kugler (der Zuhälter) sagt aus dass man sich mit dem Gericht auf eine milde Strafe geeinigt hat wenn er keine „schmutzige Wäsche“ wäscht. Das widerruft er später. Die Staatsanwaltschaft erklärt die Aussagen der Frauen für unglaubwürdig und stellt die Ermittlungen gegen die Juristen ein. Die Beamten die sich getraut haben zu ermitteln werden versetzt. Das Kommissariat K26 wird aufgelöst. Georg Wehling (Ex-Leiter des K26) bekommt mehrere Verfahren an den Hals und wird vom Dienst beurlaubt.

    Ende April 2008. Die Ermittlungsverfahren gegen Richter Niemeyer und Röger werden eingestellt. Die beiden bekommen vom Freistaat Sachsen Schmerzensgeld.

    November 2008. Mandy Kopp und Beatrice E. werden wegen Verleumdung angeklagt, weil sie geäußert haben, einen ehemals am Leipziger Landgericht tätigen Richter als Kunden des Bordells wiedererkannt zu haben.

    2009. Der Untersuchungsausschuss des Sächsischen Landtages dem Akteneinsicht von der Landesregierung weitgehend verweigert wird kommt nicht zu einem einheitlichen Ergebnis. CDU und Mövenpickpartei sehen die Vorwürfe als widerlegt an. Grüne und Linke sehen weder Beweise für noch gegen den Sachsensumpfvorwurf. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nicht weiter bezüglich der Sachsensumpf-Affäre, da sie diese für widerlegt hält.



    15. Dezember 2011. Vor dem Amtsgericht Dresden wird der Prozess gegen die Mandy Kopp und Beatrice E. wegen Verleumdung eröffnet.

    6. März 2012. Das Verfahren gegen Mandy Kopp und Beatrice E. wegen angeblicher Verleumdung beginnt. Der erste Anlauf scheitert jedoch weil die beiden vor Gericht zusammenbrechen. Der Staatsanwalt bietet ihnen Straffreiheit an, wenn sie öffentlich erklären, sich bei der Identifizierung der Freier geirrt zu haben. Die beiden Frauen bleiben jedoch bei ihrer Aussage und stimmen einer Einstellung des Verfahrens nicht zu. Sie wollen einen Freispruch.
    Anlässlich des Verleumdungsprozesses gegen die ehemaligen zur Prostitution gezwungenen Mädchen berichten Jana Simon und Sigrid Reinichs im Zeitmagazin erneut über das Thema. Dabei beleuchten sie vor allem die Situation von Mandy Kopp.

    29. März 2012. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) verspricht im Skandal um den fehlerhaften Umgang der Stadt mit sogenannten „herrenlosen Grundstücken“ Aufklärung und Schadensersatz. In 565 Fällen hat das Rechtsamt offenbar keine Erbensuche durchgeführt. In 667 Akten wurden Bearbeitungsmägel festgestellt. Die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt wegen Verdacht auf Untreue.
    Ein Zusammenhang mit dem „Sachsensumpf“ wurde bisher nicht nachgewiesen. Dies wird aber von einer Gruppe von Parlamentariern des Sächsischen Landtages untersucht. Geprüft wird, ob die gleichen Personenkreise verwickelt sind, die bei den Sachsensumpf-Vorwürfen eine Rolle spielen.Beim Landtagsuntersuchungsausschuss zum „Sachsensumpf“ vertritt die Stadt Leipzig ein „Nein“ zur Akteneinsicht. Oberbürgermeister Jung beruft sich auf ein Gutachten, wonach die Herausgabe rechtswidrig wäre, weil die Leipziger Akten nicht zum Untersuchungsauftrag des Ausschusses gehörten.

    08. November 2012. Im Prozess gegen Mandy Kopp und Beatrice E. wird den beiden Frauen vom Staatsanwalt Verleumdung vorgeworfen weil sie hochrangige Justizbeamte als Ex-Freier, darunter Jürgen N. (Ex-Vizepräsident des Leipziger Landgerichts und heute Anwalt in München) wiedererkannt haben.

    de Maizere hat da immer schön den Deckel drauf gehalten.

    Wer weiß schon was da noch alles rumliegt:

    Siehe:Dutroux (Jude und schon über 22 Tote Zeugen), Natascha Kampusch (hat der Chefermittler nicht Selbstmord gemacht?), Edathy, NSU … etc etc. …

    Wir werden von der Mafia beherrscht, die ihrerseits wieder von der Mafia beherrscht wird!

  10. sachsensumpf Says:

    absoluter Knaller. Gauck sagt die Wahrheit über sich

  11. vitzli Says:

    jot.ell,

    den zusammenhang zwischen müll- und rassentrennung müßtest du aber mal erläutern :-D

    na, lieber nicht. ich will den gedanken lieber nicht weiterdenken. :-(

  12. Frankstein Says:

    JüSiD sichert Stellung in Schwerin.
    Angesichts der schweren Niederlage und einer unterdrückten Diskussion um die Gründe dafür, likte Sascha Ott- designierter Justizminster- einen Facebook-Eintrag der AFD mit „Gefällt mir“. Was zu seinem Rauswurf mit Billigung der Staatsratsvorsitzenden führte.
    (Staatsratsvorsitzende des Jüdischen Staates in Deutschland. Ich verwende diesen Begriff einmalig für CDU/CSU, obwohl es sich weder um einen Staat, noch um eine Religion, sondern lediglich um eine Terrorgruppe handelt.)
    Wohl erklärte diese “ Wir sind zur Vergebung bereit, wenn sich der Genosse bußfertig zeigt“, dennoch urteilt Human Rights Watch voreilig “ Der Rausschmiss zeugt von einer erschreckenden Mißachtung vom Recht der eigenen Meinung.“ Ungeklärt sei auch “ Ob die Vorsitzende im Einklang mit deutschen Gesetzen handelte“. Eine Bürgerinitiative übergab UN-Generalsekretär einen Brief und forderte “ Den JüSiD aus der internationalen Staatengemeinschaft auszuschließen“. Dem Vernehmen nach, lief eine Lachsalve mehrmals um den Globus.

  13. Sumpfblunze@gmx.net Says:

    Das video von OP erinert mich sehr an die Szenen aus Jacksons „Herr der Ringe“ oder etwa auch den neueren Hobbitfilmen, in welchen die Orkarmee aufmarschiert.

  14. jot.ell. Says:

    Vitz, das sollte kein Diskussionsbeitrag mit Erläuterungsbedarf sein sondern nur ein Beispiel für Satire auf dem geistigen Niveau eines Böhmermann. Dieser Blödmann hätte vor Gericht mal erläutern müssen, wieso er durch die sachlich falsche Verunglimpfung eines türk. Politikers als Ziegenficker dessen unbeteiligte Ehefrau als Ziege beleidigt.

  15. vitzli Says:

    gerade in der jf gelesen: 2015 sind 110.000 italiener ausgewandert, weil es keine jobs gibt. dafür hat die regierung 150.000 meist ausbildungslose und analphabetische neger und negerähnliche reingelassen. DAS verbessert die situation natürlich!

    der völkerverrat ist europaweit.

    DAS war auch der grund für mich, nachzudenken und an dessen ende „about“ stand. es konnte nicht nur mit der deutschen angeblichen vergangenheit zu tun haben. die ist nur dazu da, uns ordentlich zu plündern.

Kommentare sind geschlossen.