Reklame


*

.

Das Video enthält gute Vorschläge, was man tun kann.

*

47 Antworten to “Reklame”

  1. Frankstein Says:

    Sorry, habe zwischendurch ein paar Besorgungen gemacht. Vom Hocker gerissen hat mich das nicht. Der Frank ist nicht wirklich ein Wecker, was ich mitgekriegt habe, war Respekt, Nichtbeschäftigung mit den negativen Dinge und son Gedöhns. Klingt eher wie ne Selbsthilfegruppe der anonymen Alkis. Vielleicht tu ich ihm Unrecht, mitreißend ist aber irgendwie anders.

  2. vitzli Says:

    frank,

    „mitreißend“ bringt bei kleinen gruppen nicht viel. das wirkt schnell aufgeregt und kontraproduktiv. es ist sicher auch klug, durch die gespräche mit dem schwarzen dem ganzen den nazinimbus zu nehmen. ich finde die anregung, sich erstmal mit gleichgesinnten regional zu vernetzen, nicht schlecht. ein bescheidener anfang. mehr als bescheidene anfänge sind derzeit nicht drin.

    ich habe den typen gerade mal gegugelt und überlegt, ob ich ihn wieder rausnehme. warum eigentlich? na, egal.

  3. Wanderer Says:

    In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

    -https://archive.org/download/AutorenkollektivGotzVonBerlichingenHandbuchZumSelbsterhaltVonDirUndDeinemDeutsch/Autorenkollektiv%20G%C3%B6tz%20von%20Berlichingen_Handbuch%20zum%20Selbsterhalt%20von%20Dir%20und%20Deinem%20Deutschen%20Volk_Eine%20Gedankensammlung.pdf

    Teilt es mit Freunden und Patrioten, es ist extra fuer uns geschrieben worden, um uns in unserer schweren Lage zu helfen und Kraft zu geben (das Copyright ist frei)!

  4. Wanderer Says:

    P.S. gute Argumetationshilfe, wenn Gutmenschen wieder einmal sagen

    GRENZEN KRIEGT MAN NICHT DICHT ….

    ANTOWORT:

    Diese Aussage ist aehnlich intelligent wie die Einstellung einfach keine Kondome mehr zu benutzen, da es ja eh keinen 100 Prozentigen Schutz geben kann.

  5. Adebar Says:

    @Vitzli

    Der Frank Krämer von Stahlgewitter hat schon einige gute Sachen gemacht, legendär ist sein Interview mit der Hochschulzeitung Saitensprung. Daher denke ich das seine neue Videoreihe durchaus Potenzial hat.

    Saitensprung Interview
    http://das-zeughaus.com/NeuerShop/stahlgewitter02

    Aufschrei der Empörten
    -http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2011/06/10/nazirocker-in-der-hochschulzeitung_6519

    Vielen Dank für die Reklame!

    Adebar

  6. Tante Lisa Says:

    Nichts da, gesetzt ist gesetzt, werter vitzli – nun ich Reklame machte für den obigen Leitartikel bei Eulenfurz und Julius Hensel Blog :-)

  7. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    fang bitte nun nicht an wie die beiden unten genannten Professoren :-/

    Das Interview mit Frank Kraemer hat ausschließlich zum Ziel, mündigen Leserinnen und Lesern – und an solche richtet sich „Saitensprung“ – einen Einblick in die menschenverachtende
    Denkweise von Neonazis zu erlauben. Die Positionen Kraemers bleiben nicht unkommentiert; ihnen wird im Gegenteil sowohl durch die Rahmung des Interviews als auch durch den Interviewer ausdrücklich entgegengetreten.

    Vielleicht geschieht dies im Interview dennoch nicht entschieden genug. Die Redaktion bedauert, dass der Eindruck entstehen konnte, sie habe rechtsradikalen Positionen ein Forum geben wollen. Sie verwahrt sich zugleich nachdrücklich dagegen, auch nur in die Nähe pro-faschistischer Positionen gerückt zu werden.

    Hannover, den 23. 6. 2011

    gez. Prof. Dr. Gunter R. und Prof. Dr. Ruth M.-L.

    [Anmerkung Tantchen: Die Namen der beiden Professoren wurden von mir aus etwaigen rechtlichen Belangen gekürzt wiedergegeben]

    Den vollständigen Text findest Du als Datei PFD sehr hurtig, wenn Du im Weltnetz den Namen des Franks einpflegst – wenn nicht, gib Laut.

  8. Tante Lisa Says:

    Nachtrag:

    Unter folgendem Stichwort beziehungsweise Überschrift ist die Stellungnahme der beiden oben genannten Professoren zu finden:

    Stellungnahme zum Interview mit Frank Kraemer in „Saitensprung“ Nr. 3

  9. vitzli Says:

    wanderer, 1434

    mit leuten, die behaupten, grenzen kriegt man nicht dicht, würde ich gar nicht erst diskutieren. ich rede ja auch nicht mit meiner stehlampe. und die leuchtet wesentlich heller.

  10. Frankstein Says:

    Vitzli, vielleicht sehe ich Zeichen, wo keine sind. Für mich ist das ein Okkultisten-Darsteller.
    Darsteller, weil Sprechrhytmus, Kopfbewegungen und fehlende Körperspannung fehlende innere Teilnahme vermissen lassen. Dazu kommt der Bildhintergrund, der reichlich übertrieben inszeniert wirkt. Die wie neu aussehenden Bücher, rechts im Bild ein Band mit dem Rosencreutz ins Blickfeld gerückt, links ein Hoplitenhelm, später auch von den römischen Legionären getragen. Der Schriftzug Dritter Blickwinkel in Rosencreutz-Form angeordnet, mit dem allsehenden Horusauge. Winkel ist ebenfalls ein Symbol, das sowohl bei den Rosencreutzern wie auch den Freinmaurern verwendet wird. Seine Sprache besteht aus Begriffen, wie Respektvoll, Nachdenken, Konjunktur, Motivation. Und er will mit Schwarzen über Nationalismus, Identität und Volk diskutieren. Wenn ich mit Schwarzen diskutieren würde- wozu mich keiner motivieren kann-, läge die Edda auf dem Tisch, die Siegesrune hinge am Hals und Thors Hammer hinter mir an der Wand. Und nachdenken tu ich nie, nur erinnern und vorausdenken.
    Okkultismus ist die respektlose Art, andere zu motivieren, konjukturelle Veränderungen seiner Lebenswirklichkeit zu akzeptieren, die Identität und Volk beseitigen.
    Entschuldige, jetzt habe ich ganz übersehen, was er uns eigentlich sagen will.

  11. Veit Says:

    Frankstein Says:
    19. Oktober 2016 um 16:45

    Halte ich jetzt aber schon für üble Unterstellungen. Immerhin macht er schon seit 20 Jahren Musik mit recht eindeutiger Botschaft und ist von daher kein unbeschriebenes Blatt. Und seine Vorschläge machen ja durchaus Sinn, kann jetzt nicht sehen daß er irgendwen in eine falsche, „kontrollierte“ Richtung führen will.

  12. Frankstein Says:

    Veit, muss gestehen, nie von ihm gehört. Deswegen habe ich mir auch die Hintertür mit den Zeichen an der Wand eingebaut. Werde ihn mir angucken und ggffs. korrigieren. Man lernt ja nie aus.

  13. Tante Lisa Says:

    Werter Frankenstein,

    nur wegen seines Beitrags – im Video – stellte ich das bei vitzli ein :-)

    Also, rein Sachlich ist gegen seine Verlautbarungen nichts Einzuwenden, meines Erachtens zumindest; denn sonst hätte ich das nicht eingestellt. Ursprünglich kommt die Initiative ja von Adebar.

  14. Tejes Says:

    das Interview ist absolut klasse

    … so wie er die Linken vorfuehrt … IRRE

    http://das-zeughaus.com/NeuerShop/stahlgewitter02

    es lohnt sich das zu lesen. Auch weil die Argumentationen von ihm erste Sahne sind!

  15. Tejes Says:

    Kostprobe

    15) Daß die Wirtschaft kein Vaterland sondern nur Standorte kennt, finde ich wunderbar. Würde man es darauf beschränken und die vielen Negativaspekte der Wirtschaft ausblenden, wäre die Wirtschaft doch Inbegriff einer zusammenwachsenden Welt. Sind Sie etwa stolz darauf, Deutscher zu sein? Hier geboren worden zu sein, ist doch keine Leistung, die Sie erbracht haben, sondern nichts weiter als ein biologischer Zufall. Wer braucht denn schon ein Vaterland?

    Dann blenden Sie weiterhin aus, ich orientiere mich an der Realität. Jeder Mensch braucht ein Vaterland. Was Ihre zusammenwachsende Welt betrifft, bzw. den Vaterlandsgedanken angeht, so scheinen Sie nicht auf dem Laufenden zu sein. Der Süd-Sudan spaltet sich von Nord-Sudan ab, die belgische Zwangsehe ist bald Geschichte. Es wird in Zukunft die beiden unabhängigen Staaten Flandern und Wallonien geben, Jugoslawien ist auseinandergefallen, ebenso wie die UDSSR in viele Einzelstaaten zerbröselt ist. Die skandinavischen Länder kehren dem EU-Moloch den Rücken und beginnen die „Vereinigte nordische Föderation“ zu gründen. Die Vereinigten Staaten von Amerika werden auf kurz oder lang auch nicht mehr all zu vereinigt sein. Nur weil jeder Mensch mit dem anderen übers Weltnetz und per e-Post miteinander kommunizieren kann, sollten Sie sich nicht der Illusion hingeben, daß irgendetwas zusammenwächst. Die betroffenen Völker haben diese egalitäre Barbarei am eigenen Leib erlebt, von der Sie immer noch träumen. Abertausende haben in blutigen Bürgerkriegen ihr Leben lassen müssen, nur weil gewissenlose Politiker wider die Natur gehandelt und ein heilloses Völkerchaos geschaffen haben. Anstatt Ihrem erzwungenen Miteinander stehe ich für ein gleichberechtigtes Nebeneinander freier Völker und souveräner Vaterländer. Übrigens steht unter dem Konterfei Atatürks auf der Titelseite der in Deutschland meist gekauftesten türkischen Zeitung Hürriyet der Spruch “Die Türkei den Türken“. Somit scheint das Klientel, für das Sie sich einsetzen dem Vaterlandsgedanken ebenfalls nicht ganz abgeneigt zu sein. Zuerst bin ich stolz auf das was ich persönlich leiste. Es erfüllt mich aber auch mit Stolz in diese Schicksalsgemeinschaft hineingeboren zu sein, die so viele große Geister hervor gebracht hat und als Teil vom Ganzen mitwirken zu können. Keiner von uns ist ein biologischer Zufall. Wir alle sind die logische Konsequenz aus der Vereinigung unserer Eltern. Dieses ganze Gerede von „zufällig irgendwo geboren zu sein“ klingt für mich zu sehr nach der Geschichte mit dem Klapperstorch, der irgendwo Kinder ausliefert. Niemand wird zufällig irgendwo geboren sondern ist ein weiteres Glied in seiner Ahnenreihe.

  16. Tejes Says:

    Maenner wie der sind im Widerstand zu gebrauchen!!

  17. Tejes Says:

    Auch interessant

  18. PACKistaner Says:

    Einen besseren Beleg dafür, daß Psychologie jüdische Scharlanterie ist, gibt es wohl nicht.

  19. PACKistaner Says:

    Bemerkenswert übrigens, daß Psychoscharlatanen – ich meine jetzt nicht Postel – per Gesetz Macht zugeschazt wird.

  20. vitzli Says:

    tejes 2315

    den typen fand ich immer schon faszinierend. ein außergewöhnlicher mensch. er war eigentlich kein wirklicher hochstapler, sondern eher ein entlarver. eine art positiver wallraff. positiv in dem sinn, daß er in den knast musste, was heutzutage eher adelt, während wallraff mit seinen armseligen scheinentlarvungen negativ millionen scheffelte.

    wer heute ein bundesverdienstkreuz bekommt, ist ziemlich sicher ein arschloch, wer wegen volksverhetzung einen auf den sack kriegt, ist ziemlich sicher ein verdienstvoller freund des deutschen volkes.

  21. vitzli Says:

    tejes, 2207

    der ist ziemlich gut (seine musik nervt mich allerdings sehr). ich habe die ersten fragen im interview gelesen und fand das sehr gut.

    ein paar linke meinten ja, man müsse mit dem reden, um ihn zu entlarven. da kann man nur lachen. der steckt sie allesamt locker in den sack, die linken scheißer, LOL. deswegen versucht es auch keiner. ähnlich wie hier, hier traut sich auch keiner. da sind selbst die moslems tapferer.

  22. Frankstein Says:

    Arme Bürger
    Vater ist im Deutschen Land, Deutsches Reich ist abgebrannt!
    “ Sie zahlen oft keine Steuern, oder Bußgelder, nerven Behörden mit Widersprüchen oder ellenlangen schriftlichen Einlassungen „, so ein „Verfassungsschutz-Mitarbeiter über die sogenannten „Reichsbürger „. Anlass ist der tödliche Schusswechsel mit einem solchen in Bayern oder Franken. Wer jetzt überlegt, ob man Gott noch für Bayern oder Franken danken soll, übersieht eine wesentliche Tatsache = Reichsbürger sind überall, wenn auch immer weniger. Genauso gut könnte man den Todeschützen als Luftatmer oder Wassertrinker bezeichnen. Reichsbürger ist dennoch gut, weil er jemanden bezeichnet, der einen Reichtum beinhaltet, der den armen Bürgern verwehrt wird. Das ist Auswirkung einer “ gewollt moralisch-politischen Demenz „, die von einer politischen Klasse “ an der Grenze zur Lernbehinderung“ betrieben wird, wie eine Pädagogin formulierte. Dagegen protegieren “ Filialleiter der Commerzbank“ syphilis-versiffte Reichsfeinde, wie “ Feine Sahne Fischfilet“. die “ die grundlegende Ablehnung des Staates, einschließlich seiner demokratischen Grundwerte erkennen lässt“. Und zudem skandieren “ Deutschland ist Scheiße und Deutschland verrecke!“ Ausbrüche, die einem „Reichsbürger “ nicht mal mit Gewalt zu entlocken sind. Wogegen er – scheinst- notfalls mit der Waffe seinen Reichtum zu verteidigen weiß. Es ist völlig nebensächlich, ob das Reich juristisch in den Grenzen von 1937 weiter existiert ( wie das BuVerfG betonte), ob der Einigungsvertrag von 1991 nichtig ist ( dasselbe 1991), ob “ Germany“ eine Filiale der Commerzbank ist ( wie Schäuble, Gabriel und Gysi behaupten), juristische Floskeln können natürlichen Reichtum nicht beschädigen.
    Gesetze, die das bewirken wollen, sind UN-natürlich. Man kann ohne jede Übertreibung feststellen, unser Staat mit seinen Dienern und Behördenbütteln ist UN-natürlich. Was ja jederman offensichtlich ist, bestimmen doch UN und EU die Spielregeln. Organisationen des 20.Jahrhunderts, die sich zusammenschlossen, ein Volk, das sich im gemeinsamen Ringen unter gemeinsamen Werten seit Tausenden Jahren in seiner Urheimat gesammelt hat, zu berauben und zu versklaven. “ Frau Merkel ist die Oberfilialleiterin der Commerzbank“, so ähnlich drückte es Siegmar Gabriel aus. Jeder Bürger, der über inneren Reichtum verfügt, muß sich klar sein, dass Nachsichtigkeit gegenüber den Reichtumsfeinden als Unterstützung einer kriminellen Vereinigung internationaler Banken verstanden wird. Es gibt keinen klärenden Gesprächsbedarf mit Drogendealern. Allenfalls ist die Freigabe des Namens und des Dienstranges erlaubt. Es kommt die Zeit, dass Worte durch Taten ersetzt werden, wo aus armen Bürgern wieder reiche Bürger werden. Die Natur läßt sich nicht ungestraft foppen.

  23. Frankstein Says:

    Bis jetzt kann ich meine Einschätzung nicht revidieren. Krämer ist Teil der Pagan-Metal-Szene, die eindeutig den Satanismus eines Aleister Crowley öffentlich lebt. Was auch meine Interpretation des Szenebildes untermauert.
    “ Accusing a Pagan of worshiping Satan is like accusing an Atheist of worshiping God“
    Ist vorsichtig gesagt, Vernebelung des „germanischen “ Geistes. Wenn er, wie viele andere auch, dennoch von hinten durch die Brust ins Auge die Wiedererweckung heiligen Glaubens erwirken wollte, so ist er 2008 vom -als radikal empfundenen- Weg abgewichen. Vielleicht hat der Mainstream ihn zermürbt. Überhaupt kann Pagan-Metal nur Weckruf sein, die Lösung bietet es nicht. Wie auch Celtic-Rock – eine Mischung aus Heiligtum und semitischem Druidentum- kann es als Wegweiser zu den wahren Werten führen. Setzt aber rudimentäres Wissen über vergangene Historie voraus. Wenn ich den Satan, den es in der nordischen Mythologie nicht gibt, durch Ba-al ersetze, bin ich auf dem richtigen Weg. Ba-al-Anerkennung beinhaltet aber explizit die Ablehnung des Christentums, ohne wenn und aber.
    Ba-al ist der Erzfeind des Michael, der Christus Lichtarmeen gegen die verhassten Amalekiter führt. Das offen auszusprechen, ist nicht ungefährlich, kann den öffentlichen Tod bedeuten. Darum herum zu singen und zu texten, heißt den Exitus zu verharmlosen.
    Die Verhassten sind wir , wollen wir tanzend zum Schaffot geleitet werden ? Da ziehe ich die Celtic-Kampfpfeife- ganz ohne Text und antonal- vor. “ Ihr Ton ließ die Gebeine der Gegner erzittern“ , berichtete -ganz ohne Prosa- ein Zeitzeuge. Ich werde ihn dennoch anhören, versprochen.

  24. Tante Lisa Says:

    Ein Sicherungseintrag folgt gleich an dieser Stelle; vorab der Pfad:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/10/19/hart-durchgreifen/#comment-9548

  25. Tante Lisa Says:

    S i c h e r u n g s e i n t r a g
    meines Beitrags, der bei Eule vermerkt ist – Pfadangabe siehe oben.

    Nachtrag:

    Im Beitrag wird überdies berichtet (ab Sekunde 40):

    Problematisch wird’s dann nochmal extra, wenn diese an die Wand gedrängten Menschen sich dann auch noch bewaffnen.

    Ach so, ja, das Resümè:

    Das ist sicherlich totaler Tinnef, da (siehe bereits wie vor) der Georgsmünder den Jagdschein sehr wahrscheinlich schon als Ottonormalbürger, als Michel, gemacht hat. Er war also unlängst bewaffnet und bewaffnete sich nicht erst, nicht erst als (sogenannter) Reichsbürger.

    Entsprechend seinem Alter war er im Übrigen garantiert auch Soldat und ihm wurde eine militärische Ausbildung zuteil.

    Für mich stellt sich die Frage, wieso es überhaupt zu einem Schußwechsel kam? Die Obrigkeit scheint alles daran zu setzen, die Jägerschaft in Verruf zu bringen, sind sie doch als geübte Schützen und mit ihren Präzisionswaffen nebst den Teilmantelgeschossen quasi unsere letzte Bastion, die dem verräterischen Tun der Bundesregierung mitsamt ihren zahllosen Unterregierungen (Länder und Kreise) zur Räson bringen kann.

    Diese meine Annahme zeigt auch dieser Fall:

    Lauenroth-Urteil ist rechtskräftig

    http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/lauenroth-urteil-ist-rechtskraeftig-id10919701.html

    Tantchen faßt das Szennario in Kürze zusammen:

    Ein Steuerberater, der Regimekritisch war und dennoch in der FDP, …

    Einschub: Seit Möllemann wissen wir, daß sich das nicht gegenseitig aufhebt!

    … führt auf seiner Internetpräsenz und über seine berufliche Praxis ein nicht enden wollendes Intermezzo mit diversen Finanzämtern ob der unsinnigen – und auch für Fachleute kaum noch nachzuvollziehende Gesetzte und Verordnungen – Handhabung des Steuerrechts.

    Durch eine Mandantin angestachelt, nämlich ein Sachbearbeiter eines Finanzamtes hätte sich ihr gegenüber derb und schlecht gegen ihn ausgelassen, suchte er diesen auf. Und – alles weitere ein einem Auszug aus der oben genannten Pfadangabe:

    Der Angeklagte selbst hatte die Attacke zwar gestanden, sich für die Minuten der Tat aber auf einen Blackout berufen. Der Hobby-Jäger gab an, seine Waffe vom Typ Beretta 70 schlicht in seiner Hosentasche „vergessen“ zu haben, ebenso mehrere Patronen in der Brusttasche.

    Ich wußte sofort, als ich damals von der Tat erfuhr, daß es sich um eine mittels Mind-Control – im Sinne von Gedanken-Steuerung – induzierte Tat handelt.

    Herr Olaf Lauenroth (Photo) …

    -https://snusercontent.global.ssl.fastly.net/member-profile-full/63/2386463_3944300.jpg

    … ist meiner festen Überzeugung nach unschuldig, und das, obwohl er einen Menschen erschoß.

    Er ist unschuldig, weil er gezielt über Substanzen mittels seiner Speisen und Getränke, und über Manipulation seiner Psyche und Wahrnehmung mittels geschulte Akteure (soziale Liganden), die vorab in seinem Umfeld platziert wurden; aus der Kombination des Ganzen folgte die tödliche Tat, und zwar planlos, im Affekt, durch einen vollkommen in jeder Muskelfaser und Hirnwindung manipulierten Menschen!

    Noch dieses Jahr möchte ich einen Blog eröffnen, um endlich der interessierten Öffentlichkeit darzulegen, wie sie es machen :-)

    Vorab möchte ich an dieser Stelle betonen: Bitte seid in Bezug (hauptsächlich) der Aufnahme Eurer Speisen wie Getränke vorsichtig – auch gegenüber der Familie, denn wir leben im Merkelzeitalter; habt Ihr in der Familie Antifa, beispielsweise die Kinder der eigenen Geschwister, dann seid alarmiert. Habt ihr (fanatische) hc-Gläubige in der Familie, also Familienmitglieder, für die die Existenz des hc unverrückbar ist, dann seid alarmiert.

    Grundsätzlich kann Euch die Manipulation aber auch als Proband beziehungsweise Zielperson „nur so“ treffen – scheinbar völlig willkürlich – sei es, um Euch für etwas zu instrumentalisieren oder um Euch zu neutralisieren, weil ihr weiß seid, weil ihr deutsch seid.

    Wie gesagt, mehr dazu in Bälde auf meinem Blog – so Gott will!

    Diesen Eintrag sichere ich bei vitzli unter folgenden Pfad:

    -https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/10/19/reklame/#comment-38908

  26. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    tatsächlich zensierte Eulenfurz meinen Beitrag radikal.

    Das zeigt mir die Brisanz des Themas auf und wie wichtig ein eigener Blog ist.

    Herzlichen Dank, daß Du meinen Sicherungseintrag (das ist mein bei Eule und von Eule gelöschter Beitrag) bei Dir für den geneigten Leser stehen läßt!

    Pfadangabe zum zensierten Beitrag, der bei Interesse hier bei vitzli, oben genannt, in voller Länge zu studieren ist :-)

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/10/19/hart-durchgreifen/#comment-9556

    Bei Eulenfurz notierte ich dazu soeben:

    Tante Lisa, on 20. Oktober 2016 at 22:26 said:

    Dachte ich mir das doch, werte Eule ;-)

    Gut, daß der Beitrag bei vitzli archiviert ist!

    Den Pfad dorthin solltest Du bitte der Fairness halber nicht löschen:

    -https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/10/19/reklame/#comment-38908

  27. Tante Lisa Says:

    Ein weiterer Nachtrag, den ich ausschließlich bei vitzli setzte:

    Für die Gesamtbetrachtung des Überfalls der staatlichen Organe der BRD auf den Georgsmünder Jäger und sogenannten Reichsbürger sind die Hinzuziehung der Gedanken wie Erkenntnis Herrn Michael Peter Winklers aus dem (noch) beschaulichen Würzburg in seinem Tageskommentar zum 21. Oktober 2016 unerläßlich.

    Heute etwas länger, nämlich der erste und zweite und dritte und vierte Absatz von insgesamt sieben Absätzen:

    – Erster Absatz –

    Wie erleben gerade eine neue Eskalationsstufe der Merkel-Diktatur: Wer als politisch unzuverlässig eingestuft wird, muß seine Waffen abgeben.

    Der eine Fall, wo bei einem „Reichsbürger“ die Waffen eingezogen werden sollten, und dieser einen Polizisten erschossen hat, wird derzeit in den Wahrheitsmedien durchgehechelt.

    Ich distanziere mich ausdrücklich davon, daß Deutsche auf Deutsche schießen, auch wenn die Beschossenen sich als Schergen eines Unrechtsstaates betätigen.

    Trotz der den Zuschauer erschöpfenden Berichterstattung dürften wir jedoch nur einen Teil der Vorgänge erfahren haben, die letztlich zu diesem Schußwechsel geführt hat.

    – Zweiter Absatz –

    Zunächst einmal, es gibt ebensowenig „die“ Reichsbürger wie es „die“ Christen in Deutschland gibt. So, wie das Christentum in zwei große Kirchen und zahlreiche kleinere Sekten zerfällt, gibt es unterschiedliche Gruppen, die sich „Reichsbürger“ nennen, die ihre eigenen Reichskanzler, Reichspräsidenten und sonstige Funktionäre haben.

    Zweitens gibt es ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 31. Juli 1973, in dem festgestellt wird, daß das Deutsche Reich 1945 eben NICHT untergegangen ist und – allerdings mangels Organen handlungsunfähig – bis heute fortbesteht. Auf dieses unwichtige Detail weisen die Wahrheitsmedien in ihren Propaganda-Berichten nicht hin, denn letztlich bedeutet das, daß alle abstammungsmäßigen Deutschen nach wie vor Bürger dieses Deutschen Reiches sind. Nur die nach 1945 eingebürgerten Ausländer und deren Nachkommen sind keine Reichsbürger.

    Der dritte Punkt ist Frage, ob die Reichsbürger rechtsradikal sind. Da sich das „rechtsradikal“ im allgemeinen Sprachgebrauch auf die Zeit des Nationalsozialismus bezieht, ist das falsch. Die Reichsbürger stützen sich auf die Weimarer Verfassung, also die Weimarer Republik, die den Namen Deutsches Reich getragen hatte. Adolf Hitler hat auf der Basis dieser Weimarer Verfassung regiert, er hat sie zwar stark verbogen, jedoch nie aufgehoben. Das fortbestehende Deutsche Reich nach dem Bundesverfassungsgericht ist folglich das, was als Weimarer Republik bezeichnet wird.

    – Dritter Absatz –

    Etwas anders ist der vierte Punkt, die angebliche Nichtexistenz der BRD. Es ist durchaus richtig, daß die BRD im internationalen Firmenregister eingetragen ist, sie somit Eigenschaften einer Firma besitzt. Zugleich hat die BRD – ob berechtigt oder nicht – staatliche Organe ausgebildet, von Finanzämtern über Gerichten bis hin zu bewaffneten Sondereinsatzkommandos.

    Wenn ich ein Messer in meiner Brust habe, ist es gleichgültig, ob ich dessen Existenz anerkenne oder ob sich dieses rechtmäßig dort befindet, ich sterbe ziemlich sicher trotzdem. Und Don Baretta di Mafioso ist vermutlich nicht einmal im internationalen Firmenregister eingetragen, er verfügt trotzdem über sehr schlagkräftige Argumente, seine Meinungen und Verfügungen durchzusetzen.

    Wir unterliegen somit staatlichen Gewaltmaßnahmen, auf Veranlassung des Gebildes BRD. Es sei deshalb allen Reichsbürgern angeraten, die BRD als Staat zu betrachten. Vor Gericht stellen und bestrafen kann man deren Vertreter immer noch, sobald das Reich wieder handlungsfähig wird und die BRD sich auflöst.

    – Vierter Absatz –

    Ein fünfter Punkt: Sind Reichsbürger gefährlich? Wir haben einen Einzelfall, in dem dies passiert ist. Wenn wir angesichts der Kriminalität der „Zuwanderer“ unablässig von „Einzelfällen“ sprechen, jetzt aber großzügig verallgemeinern, dann zeigt dies, daß im totalen Merkelstaat mit zweierlei Maß gemessen wird. Oder sollte ich schreiben: mit zweierlei Maas?

  28. Tante Lisa Says:

    @Tante Lisa, 20. Oktober 2016 um 22.33 Uhr

    Unglaublich, Eulenfurz löschte gerade eben auch folgenden Eintrag:

    Tante Lisa, on 20. Oktober 2016 at 22:26 said:

    Dachte ich mir das doch, werte Eule ;-)

    Gut, daß der Beitrag bei vitzli archiviert ist!

    Den Pfad dorthin solltest Du bitte der Fairness halber nicht löschen:

    -https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/10/19/reklame/#comment-38908

    Mal sehen, ob Eule auch diesen Eintrag löschen wird, den ich just bei ihm im gleichen Strang setzte:

    Für die Gesamtbetrachtung des Überfalls der staatlichen Organe der BRD auf den Georgsmünder Jäger und sogenannten Reichsbürger sind die Hinzuziehung der Gedanken wie Erkenntnis Herrn Michael Peter Winklers aus dem (noch) beschaulichen Würzburg in seinem Tageskommentar zum 21. Oktober 2016 unerläßlich.

    Aus Gründen der Dokumentation hielt ich die ersten vier Absätze des oben genannten Tageskommentars bei vitzli fest, den der geneigte Leser über folgenden Pfad punktgenau erreichen und einsehen kann:

    -https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/10/19/reklame/#comment-38915

    Jetzt reicht mir das! Besser ich kommentiere das hier nicht :-/

    Ich gehe schlafen und wünsche allen Landsleuten eine gute Nacht :-)

  29. vitzli Says:

    tante lisa,

    zum reichsbürger:

    ein schusswaffenbesitzer, der einen polizisten erschießt, IST UNZUVERLÄSSIG. es ist und war also völlig korrekt, dem die knarren wegzunehmen. offensichtlich war das schon vorher gut absehbar. da gibt es kein hin und kein her. falls der keinen dachschaden hat, gehört der lebenslang in den knast. ganz einfach. (obwohl man sich immer häufiger fragt, von wem man eigentlich noch gesetzestreue verlangen kann).

    was die dreckige lügenpresse daraus macht, ist etwas anderes.

  30. Hessenhenker Says:

    vitzli, wenn jetzt jede Woche ein Reichsbürger einen Polizisten oder umgekehrt erschießt,
    fragt niemand mehr nach den von hinten abgestochenen 16jährigen und den in den Kanal geschubsten Mädchen.

  31. vitzli Says:

    ja, der wind um den reichsbürger ist schon erstaunlich.

    es ist ein mikrovorgang im verhältnis zur invasorenkriminalität.

    was die invasoren machen wird unter den teppich gekehrt, was ein reichsbürger macht, wird zum beweis für die gefährlichkeit der reichsbürger insgesamt genommen.

    irrenhaus pur.

  32. Hessenhenker Says:

    Angeblich soll es 100.000 Reichsbürger der verschiedensten Reiche geben.
    Bis die alle entwaffnet sind, braucht über die Messerstecher nicht mehr berichtet werden.

  33. vitzli Says:

    man mag die für spinner halten (tat ich früher auch), aber die denken wenigstens über die etwas zweifelhafte herkunft der brd nach.

    die sind mir jedenfalls lieber als die „ich bin europäer!“ – typen.

  34. PACKistaner Says:

    Das Witzige ist ja, daß ALLE „BRD Bürger“ unmittelbare Reichsbürger sind – außer die sogenannten „Reichsbürger. :-D

  35. Frankstein Says:

    Konfuzius ist überall. Oder war das Konfusion?
    Schrieb ich nicht „Reichsbürger“ ist keine Schublade ? Man könne ihn auch Luftatmer nennen ? Jeder indigene Deutsche ( in den Genen) ist Bürger des Deutschen Reiches. Das hat nix mit Hitler oder Weimar zu tun. Schlimmstensfalls mit dem Kaiserreich, wo noch einmal und nach wie vor gültig (!) das Staatsangehörigkeitsrecht beschrieben ist. Schrieb ich einmal, Deutsches Reich ist „heilig“ ? Und heilig kommt nicht von heil. wie Wikiblödia uns weismachen will. Heil kommt von Hel , das Deutsche Land ist Hel-Land und Hel-goland die Erinnerung daran. In Hel’reich gehen alle normalen Deutschen einmal ein, nur die Harten kommen nach Walhalla. Deutsches Reich ist älter als Gottes Reich und war auch viel größer.
    Es heißt auch Altes Land , nicht weil es veraltet oder verbraucht ist, sondern weil es lange vor der Zeitrechnung bestand. Atland gab dem Atlantis seinen Namen und dem Atlas, der die Bürde der ganzen Welt auf seinen Schultern trägt. „Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation „, war das letzte Friedensangebot der Alten Deutschen an die semitischen Eroberer. Es wird kein neues geben, das Friedensangebot meine ich. Es wurde mit Füßen getreten, verachtet, verspottet und bespuckt. Dennoch sicherte es das Überleben der Menschheit und gab ihnen eine menschenwürdige Zukunft, die in der Gegenwart aus selbstmöderischer Absicht vehement bekämpft wird. Niemand kann einem Deutschen das Reich streitig machen, die friedlich Sterbenden kommen in Hel’s Reich , die Harten nach Walhalla. Die Hallen füllen sich zusehends, die Zahl der je 1.000 Einherier hinter den 540 Toren ist bald erreicht. Achtet auf den Glockenschlag, wenn sich die Tore öffnen.

  36. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    21. Oktober 2016 um 02:27

    ja, der wind um den reichsbürger ist schon erstaunlich.

    es ist ein mikrovorgang im verhältnis zur invasorenkriminalität.

    was die invasoren machen wird unter den teppich gekehrt, was ein reichsbürger macht, wird zum beweis für die gefährlichkeit der reichsbürger insgesamt genommen.

    irrenhaus pur.

    *

    Die machen genau da, was sie „den Rechten“ vorwerfen: Einzelfälle, so weit sie sich dem „rechten“ Spektrum zuschreiben lassen (z.B. „Reichsbürger“ rastet aus) verallgemeinern, dagegen Massenphänomene, die eine direkte und gewollte Folge der Politik der feindlichen Eliten darstellen (Rohheitsdelikte der reingewunkenen Primitivhominiden) in Einzelfälle aufsplittern, verschleiern und bagatellisieren.

    Über den „Reichsbürger“ wird überregional in allen Medien berichtet, der in Hamburg willkürlich und hinterrücks von einem „Südländer“ abgestochene 16-Jährige und seine vermutlich schwer traumatisierte Freundin sind das nicht wert (Originalton ZDF auf Anfrage eines Bloggers: „Wir berichten nicht über Einzelfälle!“).

    Alles in allem eine naheliegende und erfolgreiche Strategie. Sie wären ja dumm, das nicht so zu machen.

  37. vitzli Says:

    tyrion,

    ja, klar erkannt, so läuft das spiel. in hohem maße parteiisch und vollkommen unvernünftig. die linken sind in dem punkt (ideologisch bedingt) noch schlimmer als die rechten, die musels sowieso.

    die elenden denken ausschließlich an den eigenen fressnapf. evolutionsbiologisch bedingt und genetisch in die dns eingebrannt. wie die schweine im stall. kein wunder, daß es die unsichtbaren so leicht haben, den bauernhof zu bewirtschaften.

  38. Hessenhenker Says:

    Logisch wäre: es wurden 20 bis 30 Reichsbürger mit Razzia beglückt.
    Da man ja nicht wissen konnte, ob sich nur einer daheim verschanzt und die Waffen nicht rausrückt, oder nicht.
    Über die 29, die nicht ausgerastet sind, steht halt nix in der Zeitung.
    Also bleibt der Einzelfall für die Medien.
    Der tote Polizist ist der Kollateralschaden,
    so wie ich der Kollateralschaden bei dem Brandanschlag war.

  39. Tyrion L. Says:

    Frankstein Says:

    20. Oktober 2016 um 09:09

    Bis jetzt kann ich meine Einschätzung nicht revidieren. Krämer ist Teil der Pagan-Metal-Szene, die eindeutig den Satanismus eines Aleister Crowley öffentlich lebt. Was auch meine Interpretation des Szenebildes untermauert.
    “ Accusing a Pagan of worshiping Satan is like accusing an Atheist of worshiping God“

    *

    Neben diversen Elektronika, „Alternative“ und Dub (^^) ist (Atmospheric) Black Metal eines meiner favorisierten Genres. Man sollte das nicht so eng sehen. Das Genre hat sich sehr differenziert entwickelt. Das Thema ist nicht mehr ausschließlich die Huldigung Satans. Und wenn, dann steht dieser eher für die unbeugsame nordische Natur und eben die alte, heidnische Religion als Antagonist zum „Judäochristentum“ als für das Böse an sich.

    Man muss sich doch nur mal anschauen, was etwa mit einer Miley Cyrus als Vorbild und Identifikationsfigur für junge Mädchen und Teenies unter unkritischem Jubel der Feuilleton-Schmierer abgezogen wird:

    -http://static.idolator.com/uploads/2015/11/miley-cyrus-topless-strap-on-dildo-3-420×560.jpg

    -http://sugarscape.cdnds.net/15/47/768×1155/gallery-1448019790-gettyimages-497954898.jpg

    -http://sugarscape.cdnds.net/15/47/768×1138/gallery-1448020386-unicorn.jpg

    Das und vieles andere im Pop-Mainstream erscheint mir doch um Meilen „satanischer“, im Sinne von pervers, widernatürlich und bösartig, als der schwärzeste Metal, der zudem immer noch ein Nischengenre ist. Das ist auch kein jugendliches RebellInnentum und Provozieren, und schon gar nicht ist das auf der Cyrus ihrem eigenen Mist gewachsen, das ist offensichtlich von Sozialingenieuren ausgeheckt!

    Aus Black Metal spricht für mich eher eine nordische Berserkernatur, variiert mit solch Themen wie dem eines bösartigen feindlichen Universums im Sinne Lovecrafts etc. Das ist je nach Band unterschiedlich.

    Anzumerken bleibt auch, dass Black Metal wie Metal im allgemeinen so gut wie ausschließlich von Weißen rezipiert wird!

    Der kriminelle, aber nicht unbegabte und bekennend heidnisch-rechtslastige Psycho und Mörder Varg Vikernes („Burzum“) nannte ja eines seiner späten Alben zunächst „Weißer Gott“, gemeint war der urgermanische Baldr. Das ließ ihm aber das Label nicht durchgehen, da es als offen rassistisch verstanden werden könnte. Daraufhin betitelte er es einfach mit dem babylonischen „Belus“ und meinte dazu, dass letztlich der selbe Gott gemeint sei.

    Es ist überhaupt so eine Sache mit dem „Satanischen“. Ich habe ja neulich Flintenuschis neueste Scherze mit dem Umstandspanzer etc. als „satanisch“ bezeichnet, aber einfach deshalb, weil mir kein anderes Wort für diese totale Umkehrung aller Biologie und Ethik eingefallen ist. Bei Black Metal, Pagan Metal und dergleichen habe ich aber eher eine brüllende Horde zottiger, berserkerhafter Krieger vor Augen als den subtilen unsichtbaren Schweinkram. Der findet sich in aller Pracht im bonbonbunten und übersexualisierten Mainstream. Das traditionelle Bild von Satan als Verführer etc. kommt darin meines Erachtens nach viel eher zum Ausdruck als im naturgewaltig donnernden oder auch in kosmischer Melancholie schwelgenden Schwarzmetall, das damit eher archetypisch weiße Elemente transportiert.

  40. vitzli Says:

    henker,

    wo verkohlt oder gemerkelt wird, fallen eben späne.

  41. vitzli Says:

    mist,

    jedesmal, wenn das grüne mistvieh die zeitung apportiert, sieht sie danach aus, wie durch den schredder gedreht. manchmal ist es auch noch die zeitung vom vortag … :-/ der pennt ja oft.

  42. Tyrion L. Says:

    Wanderer Says:

    19. Oktober 2016 um 14:34

    P.S. gute Argumetationshilfe, wenn Gutmenschen wieder einmal sagen

    GRENZEN KRIEGT MAN NICHT DICHT ….

    ANTOWORT:

    Diese Aussage ist aehnlich intelligent wie die Einstellung einfach keine Kondome mehr zu benutzen, da es ja eh keinen 100 Prozentigen Schutz geben kann.

    *

    Sehr gut! Mist, auf das nächstliegendste kommt man nimmer nicht…:-/

    @vitzli: Kennst du nur Natziehs?^^

    Ansonsten ist die „Argumentationshilfe“ vom Wanderer auch sehr gut geeignet, Diskussionen zu beenden bzw. im Keim zu ersticken und den Verstrahlten mit dieser Ansage einfach stehen zu lassen!

  43. Tyrion L. Says:

    Nur der Vollständigkeit halber: Leider muss der demütige Erzähler nach eingehender Beschäftigung mit der Sache WTC/DIRECTED ENERGY WEAPONS/JUDY WOOD eine 180-Grad-Wendung vollziehen!

    Es handelt sich wohl um ein verdeckt-humoristisches Großprojekt. Aber nett gemacht und ein bisschen Schulung in skeptischem Denken kann auch bei einem neuheidnischen Satanisten nichts schaden.^^

    Andere ziehen sich „interaktive“ Krimis im GEZ-TV rein.

    Btw.:

    Das hier gab den endgültigen Ausschlag:

    -http://www.internationalskeptics.com/forums/showthread.php?p=2795875&highlight=thermodynamics

    Es kann sich nur mehr um Verarsche handeln! Trotzdem interessant.

    Erinnert mich leicht an den scheinbaren Flugscheiben- und Neuschwabenlandfreak Dr. Axel Stoll, über den ich aus vertraulicher Quelle erfahren habe, dass er die Leute nur verarscht haben soll und den Nonsens keinen Meter ernst genommen hat. Das hat sich scheinbar noch nicht mal zu Psiram rumgesprochen, lol.

  44. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    22. Oktober 2016 um 02:31

    ja, klar erkannt, so läuft das spiel. in hohem maße parteiisch und vollkommen unvernünftig. die linken sind in dem punkt (ideologisch bedingt) noch schlimmer als die rechten, die musels sowieso.

    *

    Eben typisch für Parasiten, den Wirt dahingehend zu manipulieren, dass dieser „unvernünftig“ und gegen sein Eigeninteresse handelt. Der Toxoplasmose Erreger bringt Mäuse dazu, die Nähe von Katzen zu suchen und sich fressen zu lassen, weil der Parasit zur Vollendung seines Zyklus darauf angewiesen ist, von der Maus auf die Katze überzuspringen.

    Es gibt noch unzählige weitere Beispiele, die Analogien sind verblüffend.

    Feindliche Eliten lassen Deutschland die Grenzen für Massen von Primitivhominiden öffnen und bringen das Volk dazu, diejenigen zu päppeln, die Frauen, Kinder, Greisinnen und allgemein Wehrlose und Schutzbedürftige schänden und misshandeln.

    Gleichzeitig wird daran gearbeitet, hochschwangere weiße deutsche Frauen in Kampfeinsätze zu schicken. Also das, was von jeher durch eine Phalanx von Kriegern geschützt wurde, soll bewusst der Gewalt des Krieges und dem Zugriff des Feindes ausgeliefert werden. Und das auch noch in allem Einvernehmen.

    Man muss nur etwas zurücktreten und das Gemälde offenbart sich.

    Allerdings hinken viele Vergleiche irgendwo. Zumindest gibt es keinen Nachweis darüber, dass der Toxoplasmose Erreger die Mäuse hasst.

  45. PACKistaner Says:

    Tyrion L. Says: 22. Oktober 2016 um 03:24

    Wieso leider? Aber Respekt für deine Offenheit. So muß dat! :-)

  46. Frankstein Says:

    Tyrion, Respekt, Deine Erläuterung des Black Metal ist schon schlüssig formuliert. Ich bin auch kein Gegner desselben, Vikernes hör ich ab und an. Vielleicht sollte ich anders argumentieren. Beide müssen sich aus rein kommerziellen Erwägungen dem Mainstream irgenwie geneigt zeigen. Das ist ist eindeutig NICHT verwerflich. Es dient einfach nur dem Selbtserhalt und ggffs. noch der Message.
    Krämer ist das schon weit geneigt- brutal gesagt ist er ein germanische Bulle , der von einem Nigger als Ochse präsentiert wird. Es muss ihm ernst sein, mit seinem Anliegen, anders ist die öffentliche Metamorphose nicht zu erklären. “ Der Wolf im Schafsgewand ?. Das bin ich bereit zu seinen Gunsten anzunehmen. Ich werfe auch keine Steine, weil ich selber im Glashaus sitze. Gute Ausarbeitung.

  47. Tante Lisa Says:

    Diese Karikatur könnte ich in jedem Strang einfügen, besagt sie doch nichts weiter, als daß unser Bestreben sein sollte, die BRD auf den Müll der Geschichte zu befördern und das Reich unserer Väter, das Deutsche Reich, das immer noch besteht – leider jedoch ohne Organe, wieder den festen Platz in Europa und der Welt zu geben.

    Nur so haben wir die Garantie, doch wieder in Frieden Leben zu können.

    Alles Fremde, ob nun Neger oder hotspot, wird nach Hause rückgeführt.

Kommentare sind geschlossen.