Egg-Stein – Ein Text von Frankstein


*

Egg-Stein

(von Frankstein)

Eins, zwei, drei. vier Egg-Stein, alles muss versteckt sein. Hinter mir da gilt es nicht: eins, zwei, drei, ich komme (nicht).
Nicht anders als das alte Kinderspiel funktoniert heute die Welt. Ein Loser (Ausgeloster) wird mit dem Gesicht zur Wand gestellt, während die anderen Mitspieler sich verstecken. Und Gutachter geben irreführende Hinweise, um den Spaß möglichst zu verlängern.
Bis der Loser die Geduld verliert. Experten, Analysten, Gutachter und Spieletheoretiker machen die neuen Kinderspiele. Und ersticken jede Entwicklung der eigenen Phantasie. Dabei ist Phantasie lediglich die persönliche Verarbeitung von allgemeinen
Vorstellungen. Die wiederum auf Erfahrungen, Gewissheiten und Eindrücken beruhen , Mama ist gut, Papa ist gut, fremder Mann ist böse.
Der Egg-Stein macht den fremden Mann gut und den Papa böse.
Es muss einen Sinn dahinter geben, aber mangels persönlicher Phantasie werden wir ihn nicht erkennen.

© Frankstein

Schlagwörter:

Eine Antwort to “Egg-Stein – Ein Text von Frankstein”

  1. PACKistaner Says:

    So läuft der Hase. Weisse bescheid!
    -http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/85115-katar-deutsche-bank

Kommentare sind geschlossen.