An der Grenze zum Wahnsinn … ich liebe die Niederungen der realen Wirklichkeit …


 

*

Ein Kommentarbericht aus der JF. Ich liebe Berichte aus den Niederungen der realen Front:

Neulich ein zufälliges Gespräch mit einer flüchtigen bekannten bei den Aldi-Einkaufswagen. Einer “Ex-Helferin“, gelernte Dipl.Ing., ca. 50 die scheinbar Gutes tun wollte. Nämlich „Deutschland-Kurse“ für Flüchtlinge halten. Sie beschwerte sich, nach kurzer Zeit von Sozialarbeitern aus dem „Lehrerkollegium“ „entfernt“ worden zu sein. Deren Begründung war: Sie sei zu streng, sie verlange Pünktlichkeit und Aufmerksamkeit. Das ginge so nicht. –
Im weiteren Verlauf stieg dann die Gesprächstemperatur merklich und gipfelte schließlich in der Aussage der Dipl. Ing.: Die Probleme mit den Flüchlingen die hätten alle wir garnicht, wenn es denn die AfD nicht gäbe. –
Auf meine Frage, was DAS denn für eine Logik sei wurde ich darüber aufgeklärt, dass es mehrere Logiken gibt. Auf meine Frage ‚seit wann‘ machte sie mir meine hohe Intelligenz zum Vorwurf. –
Nur eine einsame „Irre“? –
Oder das Ergebnis profunder Hirnwäsche? –

Nein, es ist keine einsame Irre, das ist Standard in Detse lan. Viel informativer als dämliche Wurstzeitungen zu lesen, ist es, solche Frontberichte aus den Niederungen des Alltagslebens zu studieren. DANN bekommt man ein Gefühl für die Welt und ihre Wandlungen.

Es macht keinen Sinn, sich für diese diplomierten und studierten VielfaltslogikerINNEN einzusetzen. Burka drüber und gut is.

Dipl.Ing – In?  Wer würde ein von der konstruiertes Produkt kaufen? Etwa einen Duschkopf ohne Löcher?

OMG.

*

6 Antworten to “An der Grenze zum Wahnsinn … ich liebe die Niederungen der realen Wirklichkeit …”

  1. Tyrion L. Says:

    Deine Verzückung in Ehren aber ich mache so was täglich mit. Klar gibt es „mehrere Logiken“, je nach Bedarf kann sich jeder seine Patchwork-Logik stricken. Der widerliche perverse Latzhosenpirat soll ja, laut Fokus, rechtsradikale Eltern gehabt haben, ist also somit auch aus dem noch fruchtbaren Natzieh-Schoß gekrochen.

  2. Frankstein Says:

    Vertrautes Grauen
    Bis 2020 will China alle Bewohner (Schinesen) in einer zentralen Datenbank erfassen, um “ Einsicht in den vertrauenswürdigen Bürger “ zu bekommen. China ? Bis gestern wußten die nicht mal, was eine Datenbank ist. Kann man sich China als Vorreiter kultureller, gesellschaftlicher und technischer Entwicklung vorstellen ? Als Vorreiter wohl nicht, aber als Versuchslabor für die NWO schon. Muss ich an die 1-Kind-Politik erinnern, oder an die Kulturrevolution ? An die chinesische Unterstützung der Vietkong, der Roten Khmer ?
    In den westlichen Kulturnationen stößt die NWO zusehends an ihre Grenzen, die Regierungen können ihren Bürgern nicht mehr vertrauen. Und es gibt Versuche sich den Datenkraken zu entziehen. Sollte das zum Volkssport werden, war’s das mit der NWO.
    Was hat China mit der NWO zu tun ? Ist China nicht der natürliche Gegenpart zur NWO?
    Nun, im ausgehenden 19. Jahrhundert zogen chinesische Bahnarbeiter, Wäscher und Köche jährlich 60 Millionen Dollar aus dem US-Kreislauf und fütterten damit ein Viertel des chinesischen Haushaltes. Ohne diese Anschubfinanzierung wäre China heute auf dem Level von Somalia. Heute zieht China jedes Jahr zwischen 300 und 400 Milliarden Dollar aus den USA und ist größter Gläubiger des Mutterlandes der NWO.
    Ist China nicht kommunistisch ? Sicher, obwohl es 5 Sterne auf der Staatsflagge hat. Im Gegensatz zum kommunistischen Mutterland Rußland. Die USA allerdings haben 50 Sterne auf ihrer Flagge und die Türkei nur einen. Allerdings haben die nur 5 Zacken, was sie abwertet, im Gegensatz zur israelischen Flagge, die einzig einen sechszackigen Stern trägt.
    Man nennt ihn auch Hexagramm und er besteht aus zwei übereinanderliegenden gleichseitigen Dreiecken. Das Dreieck ist das Symbol des „allmächtigen Sehers“ und zwei Dreiecke vereint, signalisieren “ Wie im Himmel, so auf Erden “
    “ Lasset die Kindlein zu mir kommen…“ setzt Vertrauen voraus. Und notfalls muß der Hirte nachhelfen.
    Ich hab so eine Vermutung, dass 2020 das Ende der 5.500 Jahre eintritt, die Michael gegenüber Seth erwähnte.

  3. vitzli Says:

    tyrion,

    ja, das hab ich auch gelesen. die waren in so einem völkischen verein, der natürlich gleich zu rechtsradikal umgedeutet wurde. nach der logischen logik dieses idiotenbruders müsste man ihn vorsorglich „unterbringen“, da er ja dann auch absehbar einen mord begehen wird, wo er doch dieselben rechtsradikalen eltern hatte. pfui teufel, was für eine brut!

  4. Tante Lisa Says:

    Zum Thema der obigen Überschrift An der Grenze zum Wahnsinn …

    Ritualmord an Kindern (Überschrift von mir entschärft)
    — israelischer Professor und Großrabbinersohn packte garstig aus

    Pfadangabe:

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-ritualmord-an-arischen-kindern-durch-deutsche-juden-israelischer-professor-und-grosrabbinersohn-packte-garstig-aus/

    Tantchens Fazit:

    Der Artikel ist sehr umfangreich, so daß ich ihn nun nicht in Gänze studierte, aber das voraussichtlich morgen nachholen werde.

    Über den Pfad kann das Buch „Blood Passovers“, von Herrn Professor Toaff 2007 veröffentlicht, als PDF-Datei abgerufen werden :-)

    Es wurden nur 1000 Stück verkauft, und das an einem Tag. Zu einer weiteren Ausgabe kam es nicht mehr, weil: Unter scharfen Drohungen widerrief Toaff sein Buch, genauso wie Galileo.

    Aber: Der Professor ging vorher auf Nummer sicher, und sorgte dafür, dass es der Welt als PDF-Datei erhielt.

    Der geneigte Leser erfährt jedoch schon interessante wie interessante Details über den ewigen Unsichtbaren, wie:

    Das Buch ist leider recht trocken und akademisch geschrieben, und bietet daher kein einziges saftiges Zitat, sodass ich denke, Professor Toaff bekam es mit der Angst zu tun.

    Es ist im Grunde eine 136-seitige Beweismaterialsammlung mit vielen Einzelheiten darüber, wie bestimmte aschkenasischen Juden …

    (Toaff aber ist sephardisch, und nebenbei bemerkt gibt es eine große Feindseligkeit zwischen den beiden Gruppen)

    … eben weiße Christenkinder entführten und töteten.

    Tja, die aschkenasischen Juden sind eben nur Konvertiten – mehr nicht!

  5. Frankstein Says:

    Danke Lisa, Du hast mir den Tag gerettet. Schon den Deutschen Dackel gesehen, unter
    „johndenugent.com/deutsch/german-ja-deutsche-ihr-koennt-absolut-legal-grosskaliber-schusswaffen-kriegen-ehem-bundeswehr-soldat-erklaert-es-schritt-fuer-schritt/“?

  6. Tante Lisa Says:

    Na klar! :-D

Kommentare sind geschlossen.