Juden mögen die Flutung der deutschen Mehrheitsbevölkerung zu deren Schaden! Seltsam. Rache für Adi?


*

Was  wurde eigentlich aus den verstrahlten Tschernobylkindern?

Auf PI läßt sich Pirincci aktuell recht hübsch über die neue Versorgung der aus der Ukraine GEMEINSAM mit der atomischen Tschernobylstrahlung hereingefluteten, vielleicht zufälligen  Jüdin Marina Weisband (Ex-Piratenpartei) aus.  Hoppla. Habe ich da tatsächlich Jüdin geschrieben? Spielt das denn eine Rolle? Wenn da ein antideutsches Netzwerk gegen uns zusammenarbeitet: Selbstverständlich! Es ist auch kein Geheimnis, sie trägt den Davidstern gerne und deutlich sichtbar am Hals. (Nebenbei gesagt, fällt mir das neue „Selbstbewusstsein“ – oder sind es Machtdemonstrationen? –  der Auserwählten immer mehr auf. Kein Wunder, sie haben uns ziemlich im Sack!).

Quasi im Kernkraftwerk Tschernobyl zwischen schmelzenden Brennstäben geboren, kam die Marina 1994 nach Deutschland.

Anlaß für mich, mal ihre Homepage zu besuchen. Und es gruselt.

Der erste Fehler, den man hier machen kann, ist, von der „Flüchtlingskrise“ zu sprechen. Menschen fliehen, kommen ins Land. Sie bringen Kinder, was wir dringend brauchen. Das ist gut. Das muss gut organisiert werden. An der Organisation scheitert die deutsche Politik gewaltig. Das ist schlecht. Aber noch nicht fatal. Sie kosten Geld. Etwa ein Zehntel von dem, was Steuerflüchtlinge kosten. Und langfristig bringen sie Geld, über eine lebendige nächste Generation.

Nein, das hier ist keine Flüchtlingskrise. Es ist eine Wertekrise. Deutschland ist, so sagt man, ein christlich geprägtes Land. Dieses Land lehnt es in weiten Teilen ab, schutzbedürftige Fremde einzulassen. Die gute Nachricht ist: die Menschen, die wirklich rechtsradikal denken, sind eine Minderheit. Sie mag laut in den sozialen Medien sein, aber sie ist eine Minderheit. Die schlechte Nachricht ist: es braucht nicht mehr als eine Minderheit, die rechtsradikal denkt und handelt. Und eine stille Mehrheit, die sie dabei angsterstarrt  beobachtet.

Das ist nur der Beginn unserer Probleme. Wir stehen an einem Abgrund des Wandels. Die Industriegesellschaft wandelt sich in eine Datengesellschaft um. Automatisierung erleichtert uns die Arbeit und wird Vollbeschäftigung unnötig und unmöglich machen. Nationalgrenzen weichen auf und Kompetenzen sind immer häufiger bei supranationalen Gebilden. (Sterben die Nationalstaaten?) Uns steht unmittelbar eine große Wirtschaftskrise bevor. Die Zeit der Konsumgesellschaft ist vorbei. Eine andere Gesellschaft tritt an ihren Platz. Was für eine? Das müssen wir jetzt entscheiden.

Übles Gefasel.

Statt dem großzügigen Aufnahmevolk dankbar zu sein, fällt der Jüdin nichts besseres ein, als der weiteren Massivflutung und langfristigen Volksvernichtung durch Millionen Refutschies das Wort zu reden, immer nach dem Motto der Juden bzw. mutmaßlichen Juden wie Kohl, Merkel, Cohn-Bendit, Joschka Fischer, Anetta Kahane, Thomas Oppermann: „Das deutsche Volk durch Verdünnung schwächen!“.

Bis zur Auflösung auf längere Sicht eben. Späte Rache für das Dritte Reich.

Die Detsen sitzen im ewigen Schuld-Mauseloch und wagen nicht, sich zu wehren. Wenn man genau hinguckt, sieht man aber, daß da gar kein Mauseloch ist. Weswegen es gesetzlich verboten ist, das zu behaupten.

Deutlich zu erkennen: Der Klausi-Maus:

klama

Hier sehen Sie den schrecklichen Klausi-Maus!

Wer behauptet, hier NICHTS  zu sehen,

wird mit schlimmer Volksverhetzung,

nicht ohne Gehirnwäsche mit Zersil bestraft.

*

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

49 Antworten to “Juden mögen die Flutung der deutschen Mehrheitsbevölkerung zu deren Schaden! Seltsam. Rache für Adi?”

  1. ebbes Says:

    Was die deutschen hochkriminellen Politiker seit JAHRZEHNTEN alles in unser Land reinschaufeln, ja davon hatte ich bis dato keine Ahnung.

    Interessant zum Thema Weisband folgender Hinweis zu „Kontingentflüchtlinge“:

    Auszug:

    ……..Aus Nachfolgestaaten der Sowjetunion
    Seit 1991 haben Juden und Menschen mit jüdischen Vorfahren aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion die Möglichkeit, als Kontingentflüchtlinge nach Deutschland einzureisen. Grundlage hierfür ist ein Beschluss der Innenministerkonferenz vom 9. Januar 1991, nach dem das HumHAG (Gesetz über Maßnahmen für im Rahmen humanitärer Hilfsaktionen aufgenommene Flüchtlinge) auf diesen Personenkreis entsprechende Anwendung findet. Das HumHAG ist durch Artikel 15 Abs. 3 Nr. 3 des Zuwanderungsgesetzes außer Kraft getreten. Juden aus der UdSSR außer Estland, Lettland und Litauen werden nach § 23 Abs. 2 AufenthG aufgenommen.

    Nach Angaben des Bundesverwaltungsamtes und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sind zwischen 1991 und 2004 insgesamt 219.604 jüdische Zuwanderer nach Deutschland gekommen. Im Jahr 2004 wanderten 11.208 jüdische Zuwanderer zu, womit sich der abnehmende Trend weiter fortsetzte. Zum Vergleich: Im oben genannten Zeitraum sind rund 1,9 Millionen Spätaussiedler aus dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion in die Bundesrepublik eingewandert……..

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Kontingentfl%C3%BCchtling#Aus_Nachfolgestaaten_der_Sowjetunion

  2. vitzli Says:

    zum netz:

    Oppermann gehört dem Netzwerk Berlin und dem Seeheimer Kreis an und ist stellvertretender Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe. Er gehörte dem Jahrgang 1992 des „Young Leaders Programm“ des Netzwerkes Atlantik-Brücke an.[11]

    oppermann leitet sich vom jüdischen „opfermann“ ab. kein wunder, daß er nicht in der deutsch-argentinischen Parlamentariergruppe sitzt.

    oppermann zb möchte gerne 7 millionen „fehlende “ deutsche durch invasoren (Neger, Moslems) ersetzen.

    ist DAS im interesse des deutschen volkes?

  3. Deutscher Says:

    sieh mal einer an, Schröder hat für Rothschilds gearbeitet … wer hätte das gedacht ….

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/gerhard-schroeder-beendet-zusammenarbeit-mit-privatbank-a-1111788.html

    SPD-Altbundeskanzler Gerhard Schröder (72) hat seinen Beraterjob beim Bankhaus Rothschild aufgegeben. Nach zehn Jahren sei die Beratungstätigkeit zum 1. März dieses Jahres „planmäßig ausgelaufen“, teilte die Privatbank der „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ mit. „Rothschild ist Herrn Schröder für sein wertvolles Engagement dankbar und bleibt ihm auch in Zukunft freundschaftlich verbunden.“

    Schröder war 2006, im Jahr nach dem Ausscheiden aus dem Kanzleramt, als Berater beim Bankhaus Rothschild eingestiegen, um die Gruppe beim Ausbau ihrer Aktivitäten in Mittel- und Osteuropa, Russland, der Türkei, dem Mittleren Osten und China zu unterstützen. Seine Tätigkeit beziehe sich nicht auf Geschäfte in Deutschland, teilte die Bank damals mit.

    soc, dpa

  4. Deutscher Says:

    apropo …. Vitzli, guck mal auf der offiiziellen Seite von Rothschild

    -www.rothschild.com

    der blanke HOHN!!!

  5. vitzli Says:

    ein köstlicher artikel von danisch:

    http://www.danisch.de/blog/2016/09/06/wenn-geisteswissenschaftler-erdbeeren-pfluecken/

    Den hinweis auf den guten blog von danisch verdanke ich übrigens hansi., der auch seine guten seiten hat! :-)

  6. Tante Lisa Says:

    Ich war insgesamt 1 1/2 Jahre in der (Ost-) Ukraine und habe die Juden als den Juden überlebt, als Monolithen. Die haben die gesamte Ukraine zugrunde gerichtet, schon vor dem „Bürgerkrieg“.

    Seit dem Fall der Mauer und des sogenannten Eisernen Vorhangs sind sie und ihr endloses Gefolge, sprich Sympathisanten, nach Westeuropa geströmt und brachten ihre „Kunst“ mit, nämlich das Können, den Menschen zu 100 % zu beherrschen. Nicht rein zufällig ist obige Marina Diplompsychologin; die wollte ihre praktischen Methoden sicherlich auch theoretisch begründet wissen.

    Nochmal: Im Wesentlichen geht der Vorgang der Manipulation über Speisen oder Getränken ab. Dadurch, daß der ewige Unsichtbare über den gesetzlich doktrinierten hc die Familien gespalten hat, werden Familienmitglieder, die sich in irgendeiner Form für Deutschland stark machen oder das zu tun beabsichtigen, neutralisiert.

    Marina kann wie immer unsichtbar bleiben und braucht ihre Schmeckereien nur noch über Dritte an den Probanden zum Zwecke der Applikation herantragen lassen. Die Ukraine, aber auch die BRD, ist ein gigantischer Freifeldversuch. Seid bitte aufmerksam.

    Der Witz ist, daß die Marina und ihre Glaubensgenossen Konvertiten sind (Herr Winkler und Frankenstein berichteten darüber). In ihrem Wahn reißen sie die echten Juden, die Sepharden, mit in den Abgrund. Das wird schon seinen Grund haben, daß Herr Gerard Menuhin sein in Englisch verfaßtes Buch, das den hc als grobe Lüge bloßlegt, hurtig selbstlos veröffentlicht hat.

  7. vitzli Says:

    auch hübsch zum genderkram:

    http://www.achgut.com/artikel/allein_unter_geschlechtersensiblen_ein_biologe_im_gender_seminar

  8. vitzli Says:

    deutscher,

    sehr interessant!

  9. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    Karl Eduard wies auf den Artikel bereits bei Eulenfurz hin, mit exakt der Passage, die auch ich an dieser Stelle wiedergeben möchte:

    Ich will’s mal böse sagen:

    Wären vor allem die Frauen aus dieser Gruppe einfach wie früher Hausfrau, Ehefrau, Mutter geworden, Klischee am Herd, wären sie nicht dümmer, aber hätten ein erfülltes Leben, Kinder und den Bevölkerungsstand zugunsten der Rentenkasse gesichert. Mag sein, dass das ein übles Klischee ist. Aber eins, das erwiesen besser funktioniert hat als die derzeitige Politik. Was haben sie nun als emanzipierte, promovierte, moderne Frauen? Gar nichts. Und auch keine Aussicht mehr darauf. Neulich habe ich irgendwo einen Artikel gelesen, auf dem eine jammerte, dass Frau über 30 nicht nur keinen Typen als Freund mehr findet, sondern inzwischen nicht mal mehr über Tinder einen findet, der sie noch – nicht mal kostenlos, unverbindlich und ohne Verpflichtungen – vögeln wolle. Als Frau hat man eben die besten Jahre zwischen 20 und 30, und die haben viele – Gender und Feminismus sei Dank – für nutzlose Schwachsinnsstudien an der Uni-Klapsmühlen vergeudet. Dann läuft nichts mehr.

    Quellennachweis (auch von Eule aus kann der besagte Artikel des Danisch-Blogs erreicht werden, und zwar wie oben gesagt unter Karl Eduards Beitrag vom 7. September 2016 um 23.48 Uhr):

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/09/07/waschlappen/

  10. vitzli Says:

    Weisband im interview mit der jüdischen allgemeinen:
    ———————————————————————–

    Ihre Partei ist in der Kritik: Verschwörungstheorien, Antisemitismus.

    „In der Piratenpartei passiert das keineswegs häufiger als irgendwo sonst. Durch unsere sehr transparente Struktur fällt das nur krasser auf. Diese Mitglieder sind isoliert, werden von den anderen geächtet und treten entweder von alleine aus oder durchlaufen Parteiausschlussverfahren.“

    —————————————————————————

    das erinnert bemerkenswert an die behandlung von gedeon in der afd. man erkennt schnell, WER das sagen hat.

  11. vitzli Says:

    tante lisa,

    ich lese bei eulenfurz nur sporadisch.

    das von dir gewählte zitat fiel mir in dem danisch-artikel auch besonders auf. der typ ist wirklich gut. leider hat er noch nicht erkannt, WARUM die bildung so abkacken soll. kein vernünftiger mensch läßt so einen abfall der bildung zu, es sei denn er wird absichtlich in die irrre geleitet.

    den generellen hinweis auf danisch verdanke ich hansi. ich habe den blog jetzt auf meine blogroll genommen. der typ ist wirklich gut!

  12. Tante Lisa Says:

    Hier ein Auszug von der Internetpräsenz der Marina Weisband:

    Über Marina Weisband

    Marina Weisband ist Diplom-Psychologin und in der politischen Bildung aktiv. Sie ist eine erfahrene Rednerin in den Bereichen politische Partizipation, Privacy, digitale Gesellschaft, Medien und Krisen. Sie leitet das aula-Projekt zur Schülerpartizipation und spricht bei Veranstaltungen und in öffentlichen Medien über ihre Arbeit und Themen wie Konfliktsituationen in postsowjetischen Regionen.

    Nebenbei beschäftigt sie sich heimlich halbprofessionell mit Kunst, Schauspielerei und Musik. Ihr Wohnort ist der ICE zwischen Münster und Berlin. Sie denkt auf englisch, russisch und deutsch und ist daher manchmal ein bisschen verwirrt.

    Quellenangabe:

    -http://marinaslied.de/about/

    Die Ukraine kommt bei der Dame gar nicht vor – ja, ver(w)irrt eben.

  13. vitzli Says:

    da sie nach eigenen angaben im interview mit der JA angab, jeden freitag in die synagoge zu gehen, hat sie wohl eventuell auch hebräisches denken vergessen zu erwähnen.

  14. Deutscher Says:

    @ Vitz

    guck mal hier:

    -https://www.proasyl.de/material/pro-menschenrechte-contra-vorurteile-092015/

    … jetzt sind alle meine Vorurteile weg … LOL

    garantiert mit dt. Steuern bezahlt

  15. vitzli Says:

    lol,

    bei pro asyl kriege ich sofort bonus-krätze ….. slimm :-(

    ich kenne da sogar … schäm ….. äh ….. spender ….. grauenhaft. debatte hoffnungslos.

  16. Tante Lisa Says:

    Hier ein Auszug des Buches der Marina Weisband „Wir nennen es Politik – Ideen für eine zeitgemäße Demoraktie“, was als Sachbuch gehandelt wird.


    »Politik hat das Ziel, alle Menschen möglichst glücklich zu machen.«
    Alte Männer in grauen Anzügen sitzen in Hinterzimmern und reden über Dinge, von denen sie insgeheim oft überfordert sind. Sie treffen Entscheidungen, die denen nützen, deren Einfluss am größten ist. Das ist Demokratie in Deutschland 2012. Marina Weisband zeigt, dass es auch anders gehen kann: verständlich, ehrlich, menschlich und direkt.

    Warum zeigt Marina nicht bei ihren Volksgenossen, daß sie es anders kann?

    Soll sie doch in die Synagoge(n) gehen und „den alten Männern in ihren grauen Anzügen, die in Hinterzimmern sitzen, und die über Dinge reden, von denen sie i n s g e h e i m oft überfordert sind“, sprich die Gerontokraten ihres „Glaubens“, und das sind die Rabbis, zeigen, daß es auch anders gehen kann, nämlich verständlich, ehrlich, menschlich und direkt.

    Marina würde ihr Ansinnen nicht überleben. Nicht, weil „die alten Männer“ sie erschlagen würden, wahrscheinlich nicht einmal die jungen Männer, sondern ihre Mitjüdinnen! Marina würde die Schrecken des Alten Testaments erfahren.

    Wenn Marina Revolution machen will, warum versucht sie sich nicht mal als Rabbinerinnen – also weiblicher Rabbiner?
    Wie gesagt, Marina würde das nicht überleben. Aber wir als Nichtjuden, als Gojim, sollen sie nebst ihrem tollen Treiben ertragen.

    Quellennachweis:
    -http://marinaslied.de/about/

    Anmerkung: Mit der Verwendung des Wortes „insgeheim“ wird dem Leser suggeriert, daß die „Alten Männer“ selbst nicht wüßten, sie seien überfordert. Da ist es doch gut, wenn die Marina hilft oder nicht?

  17. Deutscher Says:

    das ist irre unsichtbar dadrin …

    -https://www.proasyl.de/wp-content/uploads/2015/12/Pro_Contra_2015_web.pdf

    lesen, damit man weiß, welche dämlichen „Argumente“ als nächstes kommen werden

    …. ODER KOSTENFREI BESTELLEN (man kann viele bestellen)

    UND ZERREISSEN und wegwerfen …

  18. Tante Lisa Says:

    Werter Deutscher
    (am 10. September 2016 um 22.43 Uhr)

    herzlichen Dank für die Broschüre. Die sicherte ich mir sogleich.

    Warum schaufelt Frau Kahane die sogenannten Flüchtlinge nicht in das Land, dessen Paß sie ihr Eigen nennt? Israel, nach Israel!

  19. Tante Lisa Says:

    Eine Website für Araber promotet die Vergewaltigung weißer deutscher Frauen as Sühne füer die Kreuzzüge! Text auf englisch

    (links der nackten Frau): “Die Geburtenrate im [europäaischen] Kontinent geth stämndig bergab und die Nachkömmlinge des Europäischen Mannes in jeder Generation werden schwächer.”

    (rechts der nackten Frau) “Ziehen Sie nach Europa um unde beginnen Sie eine Revolution. Erbauen Sie eine bessere und stärkere Zukunft, ein Baby nach dem anderen. Erschaffen Sie eine neue Rasse. Erschaffen Sie einen neuen Kontinent.”

    Zusammenfassung:

    Aus Europa wird „Eurabia“ – so verspricht es das Bild einer splitternackten jungen blonden Frau mit weit gespreizten Beinen. Daneben steht folgender Text: „Europa braucht Euch. Die Geburtsrate auf dem Kontinent fällt konstant und der Nachwuchs europäischer Männer wird mit jeder Generation schwächer.“ An den arabischen/afrikanischen Betrachter wird appelliert: „Wandere nach Europa aus und starte eine Revolution. Baue eine bessere und stärkere Zukunft auf: ein Baby nach dem anderem. Erschaffe eine neue Rasse. Erschaffe einen neuen Kontinent.“

    Quellennachweis:

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-compact-magazin-arabermanner-haben-eine-weisen-vergewaltigungs-website/

    Fazit: Die Neger werden von interessierter Seite systematisch nach Europa gelockt. Wenn wir nichts dagegen machen, gehen wir unter.

  20. Tante Lisa Says:

    Der Tageskommentar zum 11. September von Herrn Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg, passend zum Thema; letzter und vierter Absatz von insgesamt vier Absätzen:

    Die EU erklärt „Schutzsuchende“ neuerdings zu „Siedlern“.

    Bislang waren Siedler Menschen, die in die Wildnis vorgedrungen sind, unerschlossenes Land urbar gemacht haben. Ortsnamen, die auf -roth oder -reut enden, zeigen an, daß da jemand den Wald gerodet und sich angesiedelt hat, allerdings vor Jahrhunderten.

    Wildnis sucht man in Europa vergebens, bis auf ein paar Nationalparks ist alles erschlossen.

    Wo also sollen sich „Siedler“ niederlassen?

    Und seit wann bekommen Siedler Wohnungen und Häuser gestellt, eine medizinische Rundum-Versorgung, Verpflegung, Kleidung, neueste Smartphones?

    Echte Siedler waren auf sich gestellt gewesen, hatten nur das zur Verfügung, was sie selbst mitgebracht hatten. Und sie haben das Land, das sie besiedelt haben, mit ihrem Schweiß, mit ihrem Blut und mit ihren Leichen gedüngt.

  21. Tante Lisa Says:

    Aliens waren vor uns da: Astrophysiker findet Argumente für „galaktische Verschwörung“ gegen die Erde

    Quellenangabe:

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/09/10/aliens-waren-vor-uns-da-astrophysiker-findet-argumente-fuer-galaktische-verschwoerung-gegen-die-erde/

    So, nun haben wir die Erklärung für alles :-D Gute Nacht allerseits!

  22. Tante Lisa Says:

    Einer geht noch: Anbei die Hinterlassenschaft der obigen Aliens ;-)

    -http://i.imgur.com/1cqFzwi.jpg

  23. PACKistaner Says:

    Der Honigmann nun wieder :-D

  24. PACKistaner Says:

    Ich denke es ist nicht nur Rache sondern auch und vor allem Angst vor Wiederholung.
    Man stelle sich vor ein großer Staat erhebt die gleichen Erkenntnisse wie damals wieder zur Staatsdoktrie.
    Na da sei Luzifer vor!

  25. vitzli Says:

    packi 2359

    das würde ja alle pläne durcheinanderwerfen!

  26. Tante Lisa Says:

    Vitzli, am 10. September 2016 um 21.33 Uhr

    Werter vitzli,

    Deiner Pfadangabe punkto „auch hübsch zum genderkram“ ging ich nach und bin erschrocken.

    Man mag nur noch denken: Sind die an den Universitäten denn noch bei Sinnen?!

    Köstlich fand ich die Passage mit dem rosa Überraschungsei (Ü-Ei) und lernte etwas dazu, weil mit nicht bekannt war, daß es neuerdings (?) derlei Eier gibt, gucke und höre ich doch keine Werbung und gehe an den Naschwerk-Regalen des Einkaufladens stur vorbei:

    Rosa Überraschungseier

    Dozentin Cindy erklärt zwischendurch, wie das „Doing Gender“ im Alltag so funktioniere. Als wichtiges Beispiel nennt sie das rosa Überraschungsei, das eigens für Mädchen angeboten wird. Als ich erwähne, dass ich mir schon mal eins für mich selbst gekauft habe, lobt sie mich und meint, das sei das sogenannte „Undoing Gender“, also eine fortschrittliche Strategie, vorgegebene Geschlechterrollen „aufzubrechen“. Ich bin stolz.

    Das rosa Ü-Ei

    -http://cdn.antenne.com/media/filer_thumbnails/2012/08/24/rosa-u-ei.jpg__230x153_q80_crop-,.jpg

  27. Hessenhenker Says:

    Gibts ja erst 50 Jahre, die Eier.
    Kenne Menschen, die haben ihre Familien mit dem Zeug ernährt!

  28. Tante Lisa Says:

    Den Hinweis auf den grausamen Mord (junger Türke foltert alte Altmärkerin zu Tode) fand ich über Julius Hensel Blog, wo überdies dokumentiert ist, wie das Boulevardblatt „Krone“ Zensur betreibt:

    Der Hinweis bei Julius Hensel Blog:
    (dort ist eine sehr interessante Abbildung zur Aussage „Ihr werdet menschlich werden oder an uns zerschellen“ zu studieren :-) )

    -http://julius-hensel.ch/2016/09/ihr-werdet-menschlich-werden-oder-an-uns-zerschellen/

    Der Hinweis zum Boulevardblatt „Krone“, der über Julius Hensel Blog ob Zensur nur über den Pfad im Kommentarbereich erreicht werden kann: Witwe „zu Tode gefoltert“: 19- Jähriger verurteilt

    -http://www.krone.at/oesterreich/witwe-zu-tode-gefoltert-19-jaehriger-verurteilt-15-jahre-haft-story-528793

    Auszug:

    Ich habe einen derart grausamen Mord noch nicht zu verhandeln gehabt“, zeigte sich der Richter am Wiener Straflandesgericht bei der Urteilsverkündung im Mordprozess gegen einen 19- Jährigen schockiert. Der junge Mann hatte am 15. Jänner die 72- jährige Witwe Maria S. in ihrer Wohnung in Favoriten zu Tode gefoltert.

  29. Tante Lisa Says:

    @Hessenhenker

    Aber nicht Ü-Eier explizit für Mädchen. Auch alte Tanten waren mal jung und das wäre mir sicherlich aufgefallen, nicht wahr, Schatzi ;-)

  30. Tante Lisa Says:

    Werter Hessenhenker,

    den Pfad begehen (anklicken), und bitte lesen, was geschrieben steht:

    Neu & nur für Mädchen

  31. Hessenhenker Says:

    Äch kenn das schon.
    Das klang im Kommentar halt so global.

  32. Tante Lisa Says:

    Gerne verzeihe ich Dir diese Deine Läßlichkeit :-)

  33. Tante Lisa Says:

    Seit mindestens Februar 2016 werden bei Frau Clinton, Präsident-schaftskandidatin der VSA, Hustenattacken und Zeichen schwerer neurologischer Störungen beobachtet. Jetzt scheint es die Dame vollends erwischt zu haben (Beide Videos nur etwa 1/2 Minute lang):

    Hillary Clinton wird ohnmächtig (=Faints)

    -https://www.youtube.com/watch?v=11-EazsGxgQ

    Hillary Clinton stolpert (=Stumbles)

    -https://www.youtube.com/watch?v=ZBYNexbbCdY

  34. Tante Lisa Says:

    Nachtrag:

    Gegebenenfalls schaltet vitzli die beiden Videos frei, die ich soeben an dieser Stelle einfügte. Dazu passend, als erklärenden Begleittext, fand ich nun bei Herrn Michael Peter in seinem Tageskommentar zum 12. September 2016 folgendes; zweiter Absatz von Vieren:

    Wie krank ist Killary Klingon?

    Wenn sie schon eine der inszenierten Gedenkfeiern zum 15 Jubiläum der Sprengung des World-Trade-Centers verlassen muß, ist das doch bedenklich.

    Die 68jährige Killary fühlte sich „überhitzt“ und begab sich deshalb in die New Yorker Wohnung ihrer Tochter Chelsea. Dort sei es ihr dann „viel besser“ gegangen.

    Der Sender Fox News hat das ein wenig anders beobachtet [Anmerkung Tantchen: Siehe bitte die beiden obigen Videos, sofern von vitzli freigeschaltet]: Als Killary am Ground Zero in ihren Bus gestiegen sei, habe es eher nach einem „medizinischen Notfall“ ausgesehen.

    Nun ist der Posten des amerikanischen Präsidenten durchaus von einer Mumie im Rollstuhl auszuüben. Der rechte Arm braucht eine Winkmechanik, und ob der Amtsinhaber wie Obama die Worte der Ghostwriter vom Teleprompter abliest oder diese gleich über eine Lautsprecheranlage verkündet werden, ist wirklich nicht wichtig. Es gibt nur das Problem, daß der Kandidat am Wahlabend und bei der Amtseinführung am 20. Januar irgendwie lebendig wirken sollte. Aber da kann eine Schauspielerin einspringen.

  35. PACKistaner Says:

    Och – auch ein Toter kann jahrelang Präsident sein. In Nordkorea ging das ja auch. ;-)

  36. Tante Lisa Says:

    @Tante Lisa, am 11. September 2016 um 22.29 Uhr

    Nanü? Wenn ich jetzt das erste Video anschauen möchte (das ging, so meine ich mich zu erinnern, nur 17 Sekunden), dann heißt es:

    Dieses Video ist nicht verfügbar

    Tut und leid

    Hillary stand da wie ein Brett und sackte beim „Einsteigen“ in das für sie bereitgestellte Kraftfahrzeug derart zusammen, daß einige Personenschützer herbei eilten, um das Szenario abzuschirmen.

  37. Tante Lisa Says:

    So, hier ist die Sequenz noch einmal, nur 17 Sekunden, wie gesagt:

    Hillary Clinton FAINTS At 9/11 Ceremony

    -https://www.youtube.com/watch?v=11-EAzsGxgQ

  38. Tante Lisa Says:

    Herr de Nugent, ein Freiheitskämpfer in den VSA, berichtet ebenfalls über die körperliche Schwäche der Präsidentschaftskandidatin:

    Hillary Clinton bricht öffentlich bei Zeremonie zum 11. September zusammen! [Anmerkung Tantchen: Überschrift von mir entschärft]

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-gottseidankhillary-clinton-erzlinke-juedin-bricht-oeffentlich-bei-zeremonie-zum-11-september-zusammen/

  39. Blond Says:

    T.L. der Link bei Tante Lisa Says:
    10. September 2016 um 23:51
    Einer geht noch: Anbei die Hinterlassenschaft der obigen Aliens ;-) “
    -http://i.imgur.com/1cqFzwi.jpg
    ist kötzlich – äh köstlich!
    HIhi

  40. Tante Lisa Says:

    @Blond

    Darum ja :-D

  41. Blond Says:

    T.L.,
    im Übrigen ist K.E. in letzter Zeit ganz schön übel gelaunt.

  42. Tante Lisa Says:

    Stimmt! Die Republik kann einen wirklich nur noch verzweifeln lassen.

    Ich nehme nun besser wieder verstärkt Rücksicht auf sein Gemüt :-/

  43. Tante Lisa Says:

    Soeben gefunden über den Julius Hensel Blog (Beitrag vom 12. September 2016):

    http://julius-hensel.ch/2016/09/linksrechts-12-9-16/

    Am 2. September wurde Frau Ursula Haverbeck zu 8 Monaten Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt. Die Richterin Lena Böhm am Amtsgericht in Detmold sah den Paragraphen 130 Strafgesetzbuch erfüllt.

    Der Redaktion wurde die Einlassung vom 2. September vor dem Gericht von Frau Haverbeck in Kopie zur Verfügung gestellt und wir danken Frau Haverbeck hiermit ausdrücklich für das Vertrauen, uns hier die Gelegenheit zu geben, ihre Einlassung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

    Wir empfehlen den geschätzten Lesern, diese in voller Länge zu lesen und sich selbst ein Bild über die Rechtsprechung in der BRD und den Stand der Justiz in diesem Bananenstaat zu machen.

    Hier kann die Anklage, Verteidigung und das Urteil eingesehen werden:

    -http://www.politaia.org/wichtiges/der-politische-schauprozess-gegen-ursula-haverbeck/

  44. Tante Lisa Says:

    @Tante Lisa, am 12. September 2016 um 14.00 Uhr

    Werter vitzli,

    den gleichen Beitrag setzte bei Eulenfurz, der jedoch die nachstehende Pfadangabe löschte, mit dem Hinweis auf den § 130 Strafgesetzbuch der BRD – sogenannte Volksverhetzung.

    Vielleicht solltest Du nachziehen und selbiges vollziehen?

    AUS DEM STRANG VON EULENFURZ HIER HEREINKOPIERT:

    – Anfang –

    Tante Lisa, on 12. September 2016 at 13:58 said:

    Soeben gefunden über den Julius Hensel Blog (Beitrag vom 12. September 2016):

    -http://julius-hensel.ch/2016/09/linksrechts-12-9-16/

    Am 2. September wurde Frau Ursula Haverbeck zu 8 Monaten Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt. Die Richterin Lena Böhm am Amtsgericht in Detmold sah den Paragraphen 130 Strafgesetzbuch erfüllt.

    Der Redaktion wurde die Einlassung vom 2. September vor dem Gericht von Frau Haverbeck in Kopie zur Verfügung gestellt und wir danken Frau Haverbeck hiermit ausdrücklich für das Vertrauen, uns hier die Gelegenheit zu geben, ihre Einlassung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

    Wir empfehlen den geschätzten Lesern, diese in voller Länge zu lesen und sich selbst ein Bild über die Rechtsprechung in der BRD und den Stand der Justiz in diesem [gelöscht, Verächtlichmachung des Staatswesens] zu machen.

    Hier kann die Anklage, Verteidigung und das Urteil eingesehen werden:

    [gelöscht, Verstoß gg. 130 StGB, bitte derartige Links inkl. Äußerungen unterlassen]

    – Ende –

    Quellennachweis:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/09/10/parteienkartell-2/#comment-9044

  45. Tante Lisa Says:

    @Tante Lisa, am 12. September 2016 um 14.00 Uhr

    Hier ein Auszug aus der oben genannten Pfadangabe (Verlinkung), der es verdient durch Wiedergabe eine besondere Würdigung zu erfahren. Es wird ein Brief an die Richterin Böhm veröffentlicht, den Herr Gerard Menuhin nach der Verurteilung Frau Haverbecks verfaßt und an sie gesandt hat. Ob Frau Richterin Böhm ins grübeln kommt?

    Der Auszug:

    Nach dem Urteilsspruch am 2. September hat sich dann am 5. September Herr Gerhard Menuhin schriftlich an die junge Richterin am Detmolder Amtsgericht gewandt. Dieses Schreiben wurde der Redaktion von Herrn Menuhin dankenswerterweise ebenfalls zur Verfügung gestellt. Hier der Wortlaut:

    Sehr geehrte Frau Böhm,

    Sich als unerfahrene 38-Jährige anzumassen, eine 87-jährigen gebildete Frau, die nach reiflicher Überlegung Ihre Meinung ausspricht, zu belehren, sie sei uneinsichtig und habe „keine Chance auf Besserung“, beweist einen erschreckenden Mangel an Einsicht.

    Frau Haverbeck ist nicht nur eine Dame, die altersmässig Ihre Grossmutter sein könnte, sondern sie hat eine Fülle an Erfahrung und Weisheit während ihres Leben gesammelt, die Sie nie erfahren werden.

    Ich nehme an, Sie haben eine Mutter und eine Grossmutter. Hat Ihre Mutter Ihnen denn nicht beigebracht, Respekt für ältere Menschen zu zeigen, die begreiflicherweise mehr wissen als Sie?

    Haben Sie nie Ihre Grossmutter gefragt, wie es damals war, vor dem Krieg?

    Aber vorallem fragen Sie sich selbst in aller Ruhe, wenn Sie die Eigenverantwortung dazu besitzen und wenn Sie überhaupt fähig sind, den gesunden Menschenverstand einzuschalten, ob Deutsche dieser Generation oder Deutsche ganz allgemein Barbaren gewesen sein könnten.

    Haben Sie keinen Stolz, Deutsche zu sein? Wenn nicht, treten Sie doch als Richterin ab. Als Umerzogene ist Ihr Platz bestimmt nicht im Gerichtsaal, wo Sie über ehrenswerte Deutsche richten und Unheil bringen.

    Mit freundlichen Grüssen

    Gerard Menuhin

    Es bleibt zu hoffen, dass das deutsche Volk von diesen und allerlei weiteren Unwahrheiten recht bald erlöst wird.

  46. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    hier sind verdammt schlechte Nachrichten ;-) Womöglich solltest Du Deine Farbauswahl verändern oder ergänzen – so bunt vielleicht :-)

    GELB – die Farbe der Geächteten!

    -https://www.youtube.com/watch?v=80uNClXrlxA

    Das Video fand ich über den Honigmann, dessen Pfad ich ob der Kommentarleiste der Vollständigkeit halber an dieser Stelle angebe:

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/09/12/gelb-die-farbe-der-geaechteten/

  47. Frankstein Says:

    German must die!
    Mehr muss niemand wissen. Alle Aufgeregtheit ist unproduktiv, sie dient eigens der Leidensverlängerung. Empörung, Betroffenheit, Zwangshandlung, Analyse und daraus entstehender Streit spielt den Händlern des Todes in die Karten. Händler des Todes ? Mögen die eigentlichen Planer auch im Hintergrund sein, ihre Helfer stehen tagtäglich im Rampenlicht. Unzählige male wurden und werden Beweggründe ersonnen, gewälzt, gewendet und auch verworfen; es gibt nur einen = Deutschland ( als Symbol des weißen Mannes) muss sterben, damit der farbige Mann leben kann! Der weiße Mann zeugt mit der weißen Frau ein weißes Kind , dass 30mal mehr „natürliche“ Ressourcen verbraucht, als ein farbiges. ( Bericht des Club of Rom 2016). Das ist ein „Verbrechen“ an der Natur; so das Fazit. Für dieses Verbrechen haben die Händler der natürlichen Ressourcen die Todesstrafe verfügt. Wieso, weshalb, warum ; wer so fragt ist dumm! Könnte die afghanische Ratte reden, würde sie sagen = die weiße Katze muss sterben, damit ich leben kann. Alle – wirklich alle- internationalen Organisationen haben das Überleben der braunen Ratten zur Räson erhoben. Dazu braucht es keinen Plan, auch keine Anweisungen, nur Einsicht in die Wirklichkeit = den 800 Millionen weißen Katzen stehen morgen 7.200 Millionen braune und schwarze Ratten gegenüber. Trotz ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit verbrauchen sie „nur“ ein Drittel der Ressourcen. Sie könnten sich auf 24 Milliarden vermehren, ohne zusätzliche Belastung der Natur oder ungehindert gegenseitig eliminieren, um ein strategisches Gleichgewicht zu wahren. Was den Händlern des Todes die Möglichkeit erhält, weiterhin das 3.000fache der natürlichen Ressourcen zu verbrauchen, weitab der maroden Städte, in unzugänglichen Wäldern, auf hohen Bergen, auf hoher See oder in ihren Schlafburgen unter der Erde. Der Club of Rom fordert die 1-Kind-Politik für die weißen Völker, deutlicher wurde selten Völkermord gefordert. Ja, bis auf die o.a. jüdische Doktrin.
    Falls das jemand schriftlich will, muss er den neuen Report eben kaufen.

  48. Frankstein Says:

    Nicht unter besonders lebensgefährlichen Umständen gestorben!
    Zu recht wies das Gericht die Schadensersatzfoderungen der Eltern einer Marinesoldatin zurück. Auf einem Militärschiff nachts auf hoher See Wache zu gehen, ist nicht „besonders lebensgefährlich“. Zumal sie freiwillig an Bord war. Vermutlich ist auch die Nachwache am Hindukusch nicht besonders lebensgefährlich.
    Wieso dann aber Millionen (?) Deutscher sich in erhöhter Lebensgefahr wähnen ( Umwelt/ Klima/ Wasser/ Nahrung/ Dieselabgase/ Zuwanderung) erschließt sich nicht wirklich. Die definieren wohl Lebensgefahr, wenn der Schüttelscheck von der Kindergeldkasse einen Tag zu spät kommt. Oder die Müllabfuhr sich einmal verspätet. Leben an sich ist lebensgefährlich, die Einnahme unbekannter Nahrungsmittel, das Baden im offenen Meer, das Erklimmen hoher Berge, das Besteigen fremder Frauen und die Aufnahme fremder Männer. Um diese elementaren Weisheiten zu verwässern, werden unablässig weitere Gefährdungen suggeriert= Selbstbestimmung und -Verwaltung ist lebensgefährlich ( für die Fremdverwalter) , Nationalismus ebenso ( für die Internationalen), eigene Soldaten ( für die Friedenswächter), eigene Industrie ( für die US-Holdings). In der Flut der Gefährdungen bleibt einzig die Erkenntnis = der Deutsche – und hier besonders der Deutsche Mann. gefährdet das Leben der übrigen Welt. Das ist nicht neu, aber ständiges Wiederholen höhlt das Selbstbewußtsein. So bleibt nichts, als die zerstörerische Gefährdung aus der Welt zu schaffen, eine gesamteuropäische Regierung, eine gemeinsame Armee, eine Gemeinschaftskasse und alle Welt zu bitten, daran beschleunigt mitzuarbeiten. Und gleichzeitig das eigene Ableben sozialverträglich ( weltverträglich) zu organisieren.
    Nicht unter besonders lebensgefährlichen Umständen gestorben, wird auf den Grabsteinen stehen.

  49. Frankstein Says:

    Die Frogs wollen die Erde vernichten!
    „Astrophysiker findet Argumente für „galaktische Verschwörung“ gegen die Erde“.
    Das wußte Commander McLan schon 1966 ! Mit einer „weißen“ Truppe stürzte er sich – im Auftrag des Galaktischen Sicherheitsdienstes- mit seiner Orion dem Feind entgegen. Man bemerke= niemand forderte das Zusammenrücken der Menschheit, die Mannschaft der Orion war weiß und sogar die Stäbe des GSD waren Kaukasier.
    Nach dem Rücksturz aus dem TV ( 7 Folgen!) war eine Verlängerung unmöglich ( die Medien bezeichnete die Filme als “ faschioid“.
    Der gelernte Schauspieler Reagan beschwor deshalb vorsichthalber 20 Jahre später =“ Wie würde die “ Menschheit“ reagieren, wenn sie morgen vor einer „außerirdischen“ Bedrohung stünde ?“ Dabei waren die Frogs doch eine Erfindung der Deutschen, oder nicht ?
    Folgerichtig wehrten 1996 ein Schwarzer und ein Jude einen Angriff der Frogs ab, oder doch nicht? Independence Day2 weckt da wohl Zweifel.
    Das war jetzt nicht mehr faschioid, das war pro-semitisch und das war gut so. Aber um die Frogs endgültig zu vernichten, müssen die Juden und die Schwarzen an den Schalthebeln sein. Bei der Orion waren es noch Bleistiftanspitzer und Bügeleisen. Wieso fällt mir jetzt “ einen Überbügeln “ ein ?

Kommentare sind geschlossen.