Zahlentag


*

1.

Bisher ging ich davon aus, daß im Westen 70 Jahre permanente Gehirnwäsche die Birnen weich gemacht haben. Ich muss umdenken.

Das neue Wahlergebnis in MV zeigt, daß entweder auch schon 27 Jahre völlig ausreichen, oder es weniger an der Gehirnwäsche liegt, sondern vielmehr an einer generellen Dummheitsstruktur im Wahlvolk. Anders ist es nicht zu erklären, daß die die Katastrophen herbeiführenden Parteien (insgesamt, als gleichgeschaltete Volksvernichtungsmasse) wieder so grandios abgeschnitten haben. Außer bei Auszählungsbetrug, den es sicher auch gegeben haben wird („Bremer Modell“)

2.

„Eine solche Situation darf sich nicht wiederholen“

Ein Jahr nach den Ereignissen von Budapest zieht Innenminister de Maizière (CDU) eine kritische Bilanz der Flüchtlingskrise. Er betont aber: Der Erfolg der AfD habe nichts mit Merkels Politik zu tun.

LÜGENwelt

Der Verräter tut in dem Interview so, als sei der Flüchtlingsansturm auf ein einmaliges Ereignis zurückzuführen, „das ich nicht wiederholen dürfe!“. Tatsächlich strömen aber nach wie vor – viele auch HEREINGEHOLT, auch heute noch TAG FÜR TAG ungehindert Tausende Neger und Moslems und andere Elemente in unser Land.

Das Wahlergebnis nach Ziffer 1 sieht nur deshalb so aus, weil die Wähler von den Verrätern getäuscht werden. Auch im Juli zb dürften um die 100.000 Invasoren eingeströmt sein (ca. 72.000 Asylanträge plus 28.000 von mir geschätzte Unregistrierte).

Alle 4 Wochen eine Großstadt Fremder aus fremden Kulturen, fast alles junge Männer im besten Kampfesalter.

Es kommen als auch weiterhin jährlich 1,2 Millionen Fremde ins Land, plus 3  Millionen per Familiennachzug. Kosten: Jährlich 50 Milliarden/ Jahr = 1 Billion in 20 Jahren.

Die Regierung müßte verpflichtet werden, jede Woche die Zahl der Invasoren (aufgeteilt nach Moslems, Negern, Geschlecht und Altergruppe sowie Herkunft und Anreiseweg zu veröffentlichen. Ferner die voraussichtlichen Kosten für alle, bzw. jeweils für die Neuen.

Dann wüßten die Wähler, was ihnen von den Verrätern angetan wird. Denn keiner der über Land einflutenden Invasoren hat hier ein Recht auf Asyl. KEIN EINZIGER!

Trotzdem wird von den Verrätern ständig so getan, als ob.

Wer wissen will, warum die Verräter uns verraten, liest meine Unterseite „About“.

3.

Platzhalter

21 Antworten to “Zahlentag”

  1. jot.ell. Says:

    Na immerhin Vitzli, ist die Zehdeh-Uh nur noch 3.Kraft hinter der AFD, das ist schon eine Genugtuung im Hinblick auf die Kommentare von Giftschlange Bettina Schausten. Bettina und Brechmittel fangen beide mit B an, Zufall? Mist ist natürlich, dass immer noch die Hälfte so dämlich war, weiter schwarze und rote oder eher umgekehrt rote und schwarze in ihrer antideutschen Politik zu bestätigen, der Warnschuß gegen Berlin ging also doch leider daneben. Immerhin ist jeder Fünfte in MeckPomm aufgewacht, das ist mehr als im Restdütschland. Schön ist, dass Lindner wohl keine Chance bekommt, Frau Sauer das Überleben zu sichern.

  2. Hessenhenker Says:

    Ich könnte platzen vor Wut! Parteien, wegen denen mein Schatz 7 Jahre kein Visum bekam, scheiterten immer noch nicht an der 5 %-Hürde außer die Grünen da.

  3. Anonymous Says:

    Sorry, aber ich würde nicht zu sehr auf unsere Brüder und Schwestern aus dem Osten draufschlagen, weil ich mir nicht vorstellen kann, daß in Meckpomm ein solches Wahlergebnis, wie wir es präsentiert bekommen haben, möglich ist. Ich denke es sah folgendermaßen aus:
    SPD und CDU: beide 15%, AfD: 35-40%, NPD: 10-15%, Linke: 10%
    Da könnt ihr drüber lachen, es ist aber meine Einschätzung……….
    Ich kann mich noch im Spätsommer letzten Jahres daran erinnern, mit welcher unverschämten,
    selbstgefälligen und beleidigenden Art und Weise uns die Flüchtlingsaufnahme von den Politikern verkauft wurde. Und bei der Kohle, die in die Medien und Thinktanks geflossen ist,
    kann man sich selbst ausmalen, daß da nix passiert, was nicht gewollt ist. Seit dem heutigen Wahlabend ist mir klar: Vitzli hat Recht! Es bringt null wählen zu gehen, 100%ig manipuliert.

  4. ebbes Says:

    Geheimer Prüfbericht: BND bricht dutzendfach Gesetz und Verfassung – Grundrechte von Bürgern verletzt

    Der BND hat die Daten seiner Massenüberwachung illegal gespeichert und muss sie unverzüglich löschen. Das stellt die Bundesdatenschutzbeauftragte in einem geheimen Bericht fest, den wir veröffentlichen. Sie kritisiert schwerwiegende Rechtsverstöße und massive Beschränkungen ihrer Kontrollkompetenz.

    Als Edward Snowden vor drei Jahren enthüllte, dass Geheimdienste die digitale Welt nahezu vollständig überwachen, war die Reaktion der Bundesregierung, die Affäre für beendet zu erklären.

    Nur eine kleine Behörde leistete Widerstand: Der damalige Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar schickte seine Mitarbeiter zu einem Kontrollbesuch in die BND-Abhörstation Bad Aibling.

    Der BND befürchtete dadurch eine „sehr kritische Öffentlichkeit“. Aus dem Besuch entstand ein viele Seiten dicker „Sachstandsbericht“. Doch der ist „streng geheim“ gestempelt und damit nur wenigen Menschen zugänglich.

    Zusätzlich ließ die neue Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff eine rechtliche Bewertung dieser Erkenntnisse anfertigen und schickte sie an Geheimdienst-Staatssekretär Fritsche und Ex-BND-Präsident Schindler. Aber dieses Schreiben ist noch immer „geheim“ gestempelt, und wird uns daher per Informationsfreiheitsgesetz verweigert. Kai Biermann fragte auf Zeit Online: „Geheim, weil peinlich?“ Wir haben diese Rechtsbewertung jetzt erhalten und veröffentlichen das Dokument – wie gewohnt – in Volltext…….

    XKeyscore: „Durchsucht weltweit den gesamten Internetverkehr“

    Eine dieser sieben illegalen BND-Dateien ist das berühmt-berüchtige NSA-Tool XKeyscore – das „Google der NSA für die private Kommunikation der Welt“, das „fast alles sammelt, was ein Benutzer im Internet tut“:

    Der BND setzt XKEYSCORE sowohl zur Nachrichtengewinnung als auch zur Nachrichtenbearbeitung ein und speichert mittels XKEYSCORE – ohne Dateianordnung – sowohl Meta- als auch Inhaltsdaten.

    Im Gegensatz zum Bundesamt für Verfassungsschutz, das XKeyscore laut Eigenaussage nur offline einsetzt, um bereits abgehörte Daten besser zu analysieren, nutzt der BND XKeyscore auch zur Erfassung – also direkt an Internet-Knoten und Glasfaser-Kabeln:

    Zum Zweck der Nachrichtengewinnung, d. h. in seiner Funktion als sog. Front-End-System, durchsucht XKEYSCORE zu – frei definierbaren und verknüpfbaren – Selektoren […] weltweit den gesamten Internetverkehr (IP-Verkehr), d. h. alle im IP-Verkehr enthaltenen Meta- und Inhaltsdaten und speichert die getroffenen IP-Verkehre (E-Mails, Chats, Inhalte öffentlicher sozialer Netzwerke und Medien sowie nicht öffentlicher, d. h. für den allgemeinen Nutzer nicht sichtbarer, Nachrichten in Webforen etc.) und damit alle in diesen IP-Verkehren auftauchenden Personen (Absender, Empfänger, Forenteilnehmer, Teilnehmer der sozialen Netzwerke etc.). In Echtzeit macht XKEYSCORE diese IP-Verkehre unter Zuordnung der Teilnehmer für den Bearbeiter les- und auswertbar.

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/09/04/geheimer-pruefbericht-bnd-bricht-dutzendfach-gesetz-und-verfassung-grundrechte-von-buergern-verletzt-video/

    -https://netzpolitik.org/2016/interne-dokumente-zur-weltraumtheorie-wie-sich-bnd-und-kanzleramt-vor-der-oeffentlichkeit-fuerchteten/

  5. lupuslotarius Says:

    Die Asylanträge beim BAMF sind nicht zeitgleich mit den Grenzübertritten von Asylforderern, die angeblich bei EASY erfasst werden

  6. vitzli Says:

    lupus,

    das weiß ich auch. die höhe deutet aber darauf hin, daß es nach wie vor weitergeht. und zwar seit einem jahr!

    es ist nicht MEINE sache, die zahlen zu ermitteln. ich nehme die so, wie es mir passt.

    die regierung mag die richtigen zahlen vorlegen. und die lügenpresse sie veröffentlichen.

    daß sie das nicht tut, belegt den verdacht, daß ich richtig sehe.

  7. ebbes Says:

    Infos zur Wahl in Meckpomm. Das Ergebnis stand bereits lange vor der Auszählung fest:

    -https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1688126518165530&set=a.1482438512067666.1073741828.100009045937140&type=3&theater

  8. ebbes Says:

    Nicht vergessen, über die Schweizgrenzen fallen sie täglich in Massen ins gelobte Schlaraffialand.

  9. vitzli Says:

    anonym,

    hamstertrottel hansi hat jeden tag neu behauptet, ich hätte gesagt, wahlen bringen nichts.

    in wirklichkeit habe ich geschrieben: bringen LANGFRISTIG nichts. kurz und mittelfristig verzögern sie die pläne der 40 unsichtbaren weltlenker. die feinen unterschiede waren für hansi und seine konsorten irgendwie zu hoch.

  10. PACKistaner Says:

    Na ja – zumindest im Wahlkreis Greifswald III hat die AfD 36% geholt. Ich hätte auch in den anderen Kreisen mehr erwartet.
    Wenigstens die Kackgrünen sind raus.
    Grundsätzlich gilt aber weiterhin – Wahlen ändern nix.
    Unter dem illegalen deutschen Wahlrecht, eh nicht.

  11. Hessenhenker Says:

    In Greifswald III waren wohl zu viele Wahlbeobachter dabei.

  12. bibi Says:

    ist traurig aber wahr, weiß nicht mehr ob ich lachen oder weinen soll bei dem Theater…

  13. Tante Lisa Says:

    vitzli notiert in seinem obigen Artikel:

    Auch im Juli zb dürften um die 100.000 Invasoren eingeströmt sein (ca. 72.000 Asylanträge plus 28.000 von mir geschätzte Unregistrierte).

    Die muß die BRD-Führung ja auch irgendwo unterbringen. Bis wir aus unseren Wohnungen rausfliegen oder vorher über die Futschies gemetzgert werden, soll das anscheinend derart vonstatten gehen:

    -http://julius-hensel.ch/wp-content/uploads/2016/09/Angietricksie.jpg

    Weitere Informationen siehe bitte hier, Pfadangabe (Julius-Hensel):

    -http://julius-hensel.ch/2016/09/breitere-luegenwege-fuer-12-milliarden-angietricksie-greift-in-die-portokasse/

  14. Tante Lisa Says:

    Herr John de Nugent, ein unermüdlicher Freiheitskämpfer in der VSA für uns Deutsche, verfaßte am 4. September 2016 einen sehr erläuternden Artikel über die Gründe, warum Herr Hitler Reichskanzler wurde – und ja, damals hatten Deutsche noch eine Wahl. Heute haben wir gar nichts mehr, daß zeigten die „Wahlen“ am 4. September 2016 in Mecklenburg-Vorpommern.

    95jaehriger Deutscher sagt, wie es mit Versailles, Weimar und Hitler wirklich war (Überschrift)

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-95jaehriger-deutscher-sagt-wie-es-mit-versailles-weimar-und-hitler-wirklich-war/

  15. Hessenhenker Says:

  16. Frankstein Says:

    Zahlentag!
    Manipulation ? Wir würden Wahlmanipulation nicht einmal bemerken, wenn wir selber wählen gingen! Tun wir doch ?/Sag ich doch! Braucht man 70 Jahre für eine Gehirnwäsche ?
    Oder auch nur 27 Jahre? Diese Zahlengläubigkeit täuscht über ein wesentliches Merkmal hinweg = wo nix ist, kann nix gewaschen werden! Das Gesetz der Zahl verlangt, dass es eine Entwicklung gibt, vom kleinen EinmalEins zum großen und von dort bis in die Unendlichkeit.
    Es gibt keine Entwicklung, es gibt nur Rückwickelung. Das Gehirnvolumen des heutigen Homo sapiens sapiens beträgt nur noch 85% seiner Vorfahren, die kognitiven Fähigkeiten sind in einem Jahrhundert um 10% gesunken! Small is not beautiful ! Obwohl wir nur über 10% unserer zerebralen Möglichkeiten verfügen, stecken wir den Großteil in Hungerspiele.
    Der Mensch als solcher degenriert vom Generalisten zum Spezialisten, der zum Nischendasein verurteilt ist. Und die größten Spezialisten drängen sich in den kleinsten Nischen. Wo dann elementare Gewissheiten gepflegt werden, wie z.B. 1+1= 2!
    1+1 ist keineswegs 2, allenfalls wenn die Zeit stillsteht. Im realen Leben wird aus 1+1 erst 2, dann 3, dann 4 und dann ganz viele. Andersrum werden aus ganz vielen schnell wenige, wenn man über die Möglichkeiten der Spezialisten verfügt. Ein Generalist kann sich in die Feinheiten garnicht eindenken. Zudem unterliegt er dem natürlichen Verfall seiner geistigen Fähigkeiten, indem er sich die Vorstellung eines mathematischen Universums zueigen macht, in dem das Gesetz der großen Zahl herrscht. Und die Erkenntnis “ Viele Hasen sind des Hundes Tod“ suggeriert, Hasen und Hunde seien beliebige Bestandteile eine Gleichung.
    In der man AFD gegen CDU tauscht und ein anderes Ergebnis erzielt. Das ist Mathematik-Gläubigkeit, die fern jeder natürlichen Realität ist. Das ist Poesie, im Gegensatz zur natürlichen Prosa “ der dicke Hammer teilt den kleinen Stein!“

  17. Blond Says:

    Also, ich gehe mal davon aus, dass nach hot-spot, hansi, Killerbiene und nicht zuletzt auch nach K.E. die deutsche Welt-Drehung durch das enorme Wahlergebnis der AfD in Mecklenburg-Vorpommern erheblich ins Stocken gerät!
    Oder zumindest ein markerschütterndes Knirschen hörbar wird.
    Jawoll.

  18. Tante Lisa Says:

    Zahlentag! Recherchiert und errechnet von Herrn Diplomphysiker Michael Peter Winkler aus Würzburg, Tageskommentar zum 6. September 2016, dritter Absatz von insgesamt vier Absätzen:

    Folgende Meldung übernehme ich direkt aus der Propaganda-Presse:

    In Deutschland beziehen immer mehr Asylbewerber Geld- und Sachleistungen.

    2015 ist ihre Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 169 Prozent gestiegen, auf rund 975.000.

    Fast zwei Drittel, nämlich 63 Prozent, der Asylbewerber mit Anspruch auf Leistungen stammten aus Asien.

    Die Hälfte dieser Gruppe waren Syrer (616.000), etwa 115.000 kamen aus Afghanistan und rund 80.000 aus dem Irak.

    Die weiteren Asylbewerber kamen aus Europa (22 Prozent) und Afrika (13 Prozent).

    Die Kosten lagen bei fast 5,3 Milliarden Euro.

    Die Wahrheitsmedien möchten uns also einreden, daß ein „Asylbewerber“ nur etwas über 5400 Euro im Jahr kostet, 453 Euro im Monat.
    Dem stehen 943.000 Rentner gegenüber, die einen Minijob auf 450-Euro-Basis angenommen haben, die meisten, weil ihre Rente nicht zum Leben reicht.

    Es geht aber noch weiter. Die „Asylbewerber“ verursachen Verwaltungsaufwand, erhalten hier nicht aufgeführte „Integrationshilfen“ und eine medizinische Versorgung, die auch kostspielige und bei uns kaum bekannte Krankheiten abdeckt.

    Die tatsächlichen Kosten betragen folglich zehn bis fünfzehn Milliarden – und da sind die anerkannten Asylanten noch nicht dabei. Und auch nicht jene Ausländer, die seit Jahrzehnten im Land leben und womöglich auch noch einen „deutschen“ Paß besitzen.

  19. Frankstein Says:

    Einer meiner Beiträge verschwand im Orkus. Warum ? Weil ich unaufmerksam war. Wieso verschwindet etwas oder erscheint garnicht erst, wenn ICH unaufmerksam bin? Oder noch schlimmer, wieso erscheint etwas, wenn meine Aufmerksamkeit abwesend ist ? Wie z.B. anatolische Ziegenhirten vor meinem Haus, oder senegalesische Neger im Vereinsheim?
    Kommen morgen Eisbären vom Nordpol ? Hm, Pinguine aus Afghanistan sollen auch schon gesichtet worden sein. An welchem Draht hängt die Welt eigentlich ? Erwähnte ich schon, dass wir nur 10% unserer zerebralen Fähigkeiten nutzen ? Was wohl ausreicht, um Kinder zu zeugen, Häusér zu bauen und Bäume zu pflanzen. Eventuell auch noch zu Essen mit Messer und Gabel befähigt. Schon die Vorstellung großer Zahlen überfordert uns, die großer Zeiträume liegt vollkommen außerhalb unserer Begrifflichkeit. Insofern sind Zahlenspielereien jeglicher Art, die oberhalb eines Monatseinkommens liegen, unbegreiflich. Schon ein Forschritt gegenüber Alten Kulturen, die jenseits der 500 oder 900 die Unendlichkeit vermuteten. Hilft aber nichts, wenn unser Verständnis sich in 100-Schritten entwickelt, Soll- und Haben aber logarithmisch. Es soll aber schon in Alten Zeiten Wesen gegeben haben, deren Vorstellung über 900 hinausging und die bloße Vermutung war lebensbedrohlich. Prophylaktisch verbrannten die Alten ihr Habe, ihre Schulden,ihre Gäste und alles Angepflanzte, wenn das Vorhandensein 500 oder 900 überschritt. Aus Ägypten uns als Tod und Wiederauferstehung des Phönix überliefert. Merkwürdig erscheint uns heute nur, dass dieses Ereignis gefeiert wurde. Überdies scheint es auch einen natürlichen Regulator zu geben, der im Zeitraum zwischen 500 und 900 Jahren erscheint.
    Ich will sagen, egal was Asylanten uns kosten, egal wieviel uns beehren, das natürliche Regulativ wird uns befreien. Uns ausgeschlossen oder eingeschlossen, weiß ich nicht.

  20. Hessenhenker Says:

    @ Frankstein
    Ich will aber lieber mein unnatürliches Regulativ.

  21. Frankstein Says:

    Henker, ich denke in der Auswirkung gibt es keinen Unterschied. Das Beispiel mit den 500 und 900 Jahren soll ja auch nur verdeutlichen, dass es wohl doch Regeln gibt. Vielleicht brennt ein Haus ab, wenn sich 500 Mäuse im Küchenschrank tummeln oder 900 Doofe im Stadtrat. Oder umgekehrt. Oder was weiß ich. Ich weiß nur, immer wenn ich früher eine magische Zahlengrenze überschritt – Anzahl der Whisky-Drinks/ Autokilometer auf der Suche nach dem golden Kind/ Guthaben auf dem Konto- kam der Phönix und legte alles in Schutt und Asche. Deshalb entschloss ich mich letztlich, nichts mehr zu sammeln. Das Ergebnis ist dasselbe.
    Aber der Phönix lässt nicht locker, jeden Tag grüßt er. Das Vieh ist einfach nicht tot zu kriegen..

Kommentare sind geschlossen.