Dem Thema Wahnsinn treu bleiben …


*

wollen wir auch heute.

Die Medien geben aus dem politischen Bereich nicht viel her, weil alles ohnehin ein sich ständig wiederholender Dauerbrenner ist.

Maas jubelt linksradikaler Musikband zu? Ach ja.

Die Türken beginnen Krieg auf syrischem Boden? Ach ja.

80% der Detsen wollen keine Burka? Ach ja (Es sind alle, der Rest ist senil oder Moslem).

Die AfD hetzt zersetzend? Ja, lol.

Ein Stück dunkelbraunhäutige Scheiße überschüttet seine weiße Freundin mit Säure? Ach ja. 12 Jahre? naja, ein Anfang. Warum nicht 20 oder 30? Nach 8 Jahren kann der wieder neu Unheil anrichten. Seine junge EX bleibt ewig entstellt. Aber: sie hat vielleicht was gelernt, die Vanessa.

Wie gesund ist Clinton (w)? Naja, die Youtuppvideos lassen Schlimmes befürchten.

Ausländischer Flüchtlingsheimleiter mit falschem Doktortitel soll junge, bei ihm wohnende (?) Syrerin mehrfach (?) vergewaltigt haben, ja. ach ja.

Das ist doch alles dämlicher Mist!

*

So wenden wir uns heute eben mal der der gescheiterten Kunst zu. Körperkunst, genau gesagt!

Ich bin bis Seite 22 gekommen, auf 19 gibt es besonders krasse Beispiele. Aber man sollte sich wirklich alle ab Seite 1 reinziehen, um sich ein ganz neues Weltbild von seinen Mitmenschen und ihrem Verpackungsmaterial zu schaffen:

https://www.netzwelt.de/buzz/152304-tattoo-fails-mitleid-erregen.html

*

47 Antworten to “Dem Thema Wahnsinn treu bleiben …”

  1. PACKistaner Says:

    Ach nee – den link klicke ich jetzt echt nicht an. Es gibt Grenzen. :-)

  2. vitzli Says:

    dachte ich auch erst. aber sowas kann man sich gar nicht vorstellen, lol.

  3. PACKistaner Says:

    Eben drum. Das soll auch so bleiben.

  4. Tyrion L. Says:

    Hier noch ein Tattoo-FAIL, der Vollständigkeit halber. Man ist also jetzt schon beim Schutzzauber angekommen:

    Und immer wenn du denkst, dümmer geht’s nicht mehr, kommt von irgendwo ein Gutmensch her (ein „Grüner“ passt im Metrum und überhaupt auch allzeit): Ein Klebetatoo mit der Aufschrift „No!“ soll als „Warnung an potenzielle Grapscher“ in Frei- und Hallenbädern wieder gesittete Verhältnisse herstellen. „Nein! Nicht mit mir!“ ist das Motto einer „Präventionskampagne gegen sexuelle Belästigung“, meldet N24. Erfunden habe sie Veronika Wäscher-Göggerle, allein schon kraft ihres Namens die Frauen- und Familienbeauftragte des Landkreises Bodensee. Frau Wäscher-Göggele halte ihr Gorgoneion „in erster Linie“ für eine „Hilfestellung vor allem für junge Badegäste“, verlautbart der Nachrichtenkanal. „Ich glaube, die sind sehr verunsichert“, sagt sie.

    Wozu aber der Lärm? Wie es auf N24 weiter heißt, werden wir nur amüsierte Zeugen eines unsinnigen Hypes: „Vor allem die Bäder selbst betonen: Es gibt Fälle von sexueller Belästigung, aber im Prinzip sei nichts anders als früher (Hervorhebung von mir – M.K.), abgesehen vielleicht von der gestiegenen Aufmerksamkeit. ‚Es gibt keine Auffälligkeiten‘, sagt Joachim Heuser von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen, weder bei der Zahl der Taten noch bei der Beteiligung von Flüchtlingen. Deren fehlende Erfahrung mit Schwimmbädern sei ein viel größeres Problem, die richtige Badekleidung, die Einschätzung der Wassertiefe – und dass viele gar nicht schwimmen könnten.“ Der Kommentarbereich wurde wegen der offenkundigen Haltlosigkeit des Themas gar nicht erst aktiviert.

    Daraus lassen sich eigentlich nur zwei Schlussfolgerungen ziehen: Frau Wäscher-Göggerle gehört wegen der Verunsicherung von Jugendlichen und der Aufstachelung zur Xenophobie vor den Volksgerichtshof, mindestens aber ins Steckbrief-Portefeuille der Schnellen Kahane-Eingreiftruppe, und alle männlichen Schutzsuchenden erhalten fürderhin neben erdteilkonformer Badewäsche prophylaktisch je ein paar Dutzend „Yes!“-Tatoos.

    http://www.pi-news.net/2016/08/no-klebetatoo-soll-rapefugees-abhalten/

  5. i h8 2 w8 Says:

    Nee, ich werde es auch nicht anklicken! Beim Anblick der Jokerin, die wohl direkt aus Luzifers Genbaukasten entsprungen ist, konnte ich gerade noch den bevorstehenden Kotzanfall dadurch abwenden, indem ich mich zwang wegzugucken…..
    Gewisse Abbildungen scheinen mit ihrer Hässlichkeit bei dem Betrachter einen seltsamen Voyeurismus auszulösen. Dieser Zwang zum Hinschauen scheint in proportionalem Zusammenhang zur Widerwärtigkeit des Gezeigten zu stehen. Ein Phänomen, welches bei meinen Mitmenschen schon für sehr viele Missverständnisse gesorgt hat, nahmen diese doch an ich würde Interesse bekunden…..

  6. Frankstein Says:

    „Dem Thema Wahnsinn treu bleiben …“, klingt so, als hätten wir eine (Aus)Wahl. Tatsächlich sind wir des Wahnsinns fette Beute ! Ein Artikel heute im WK kann uns zeigen, wo das endet. Am Rande der Towns in Kapstadt bewirtschaften heute in 5. Generation deutsche Bauern Gemüsefelder. 70% des regionalen Marktangebotes stammen von dort. Einzelne Betriebe beschäftigen bis zu 300 schwarze Arbeiter gegen gute Bezahlung. Dennoch verschwinden Teile der Ernten in den umliegenden Towns. Die Briten hatten die Deutschen in der ersten Hälfte des 19.Jahrhunderts angeworben, weil sie “ aus Scheiße Butter machen konnten „, sprich jedes Brachland kultivieren konnten. Geduldet sind sie heute noch, wegen s.o. Nicht unbedingt vergleichbar mit der Situation in Europa, Ähnlichkeiten sind aber frappierend. Sieht auch aus, wie die Blaupause für die nächsten Jahre, die Deutschen als Kultivierer von Brachgebieten, als Versorger infantiler schwarzer und brauner Massen, als Finanzier lebensuntauglicher Schnacksler und wohlwollende Dulder von offener Umverteilung. So ne Art eierlegender Wollmilchsau, die ob ihrer reichen Gaben geduldet wird. Also eigentlich so wie seit mehr als 100 Jahren. Die öffentliche Begleitmusik suggeriert uns, dass all dies völlig normal ist. Dazu passend wird in Bremen ein nigerianischer “ Künstler“ für seine Lichtinstallationen ausgezeichnet, die blinkende Euro-Zeichen mit Straßenschildern und Verkehrszeichen verbinden , die den “ Zusammenhang von Euro/ Flucht “ und irgendwas erklären. Zumindest das Verständnis der Kulturen beschleunigen. Wahnsinn würde voraussetzen, dass ein Sinn dem Wahn verfallen ist. Das der Sinn der Sauhirten befallen wurde, ganz gegen ihren Willen. Ich denke, es handelt sich um sinnwidrige Subjekte, aus schleimigen tiefen Gründen, die Jahrhunderte erfolgreich unter Kontrolle waren; jetzt aber überall triumphieren. Und – erneut- die bittere Erkenntnis = die parlamentarische Demokratie hat dagegen kein Mittel ! Und das ist schlecht; für die parlamentarische Demokratie!

  7. Gucker Says:

    „Dem Thema Wahnsinn treu bleiben …“

    „In einem Prozess am Brühler Landgericht ist ein 41-Jähriger zu einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt worden. Der Angeklagte wurde unter anderem für schuldig befunden, die Grünen-Politikerin Claudia Roth als „ekelhaft“ beleidigt zu haben. Während der Verhandlung zeigte er keinerlei Reue“

    -http://www.focus.de/politik/deutschland/prozess-in-bruehl-angeklagter-nennt-claudia-roth-ekelhaft-und-hat-eigenwillige-erklaerung_id_5859811.html

    Ich liebe so viel Ekelhaftigkeit ….

  8. Hansi Says:

    Es gibt ca. 8 Millionen Hartz4-Empfänger im Irrenhaus!

    „Ende 2015 lebten den Angaben nach 8,7 Millionen ausländische Staatsbürger in Deutschland.“

    Logische Schlussfolgerung wäre?

  9. Veit Says:

    „Ende 2015 lebten den Angaben nach 8,7 Millionen ausländische Staatsbürger in Deutschland.“

    Da zählen die Insassen mit BRD-Pass aber nicht mit. Denn zählt man die dazu, dürften wir mindestens bei der doppelten, wenn nicht schon fast der dreifachen Anzahl sein!

  10. Frankstein Says:

    „„Ende 2015 lebten den Angaben nach 8,7 Millionen ausländische Staatsbürger in Deutschland.“
    Logische Schlussfolgerung wäre?“
    AfD wählen, dann hätten wir 8,7 Millionen anerkannte, registrierte,
    qualifizierte ausländische Staatsbürger in Deutschland !

  11. Tejes Says:

    Unbedingt angucken:

    ………………….

    vitzli sagt: zensiert wegen holocaustleugnerin.

    noch so ein link und du wirst ganz gesperrt! Auf moderation bist du jetzt schon! ja seid Ihr denn blöde ???????

    geh weg auf eine naziseite! da bist du gut aufgehoben!

    verlinkt der depp hier hc-leugnertussen! Soll ich für dich in den knast gehen, oder wie? Bist du noch bei trost?

    für bescheuerte deppen wie dich suchen wir seit monaten – bisher leider ergebnislos – nach beweisen FÜR den holocaust!

    geh einfach weg, setz hier nie wieder nen link!

  12. Tyrion L. Says:

    Frankstein Says:

    26. August 2016 um 07:03

    Ich denke, es handelt sich um sinnwidrige Subjekte, aus schleimigen tiefen Gründen, die Jahrhunderte erfolgreich unter Kontrolle waren; jetzt aber überall triumphieren.

    *

    Das ist jetzt treffend gesagt (ohne Schmäh!) und gemahnt an Lovecraft. Ja, so kann man es tatsächlich ausdrücken.

    „Und – erneut- die bittere Erkenntnis = die parlamentarische Demokratie hat dagegen kein Mittel ! Und das ist schlecht; für die parlamentarische Demokratie!“

    Die parlamentarische Dämonkratie ist ihr Mittel, und alle Abwehrmechanismen und Gegenstrategien funktionieren sie ähnlich um wie ein bösartiger Tumor, der Fresszellen des Abwehrsystems zu Vehikeln der Metastasierung umzupolen vermag.

  13. PACKistaner Says:

    vitzli – mal was zum Thema

    „Maas jubelt linksradikaler Musikband zu? Ach ja.“

    Die Band „Feine Sahne Fischfilet“ ist mitnichten linksradikal. das ist einfach ne Punk-Hau drauf-Band.
    Und wenn Punks „scheiß Deutschland“ grölen, meinen sie das System und nicht Heimat und Nation wie es die bekloppten linken Vögel tun. Das ist ein entscheidender Unterschied.
    Außerdem war dieses Konzert, deren Hauptakt übrigens eine andere Band („Martyria“) war, auch nicht als Demo gegen rechts angekündigt.
    Das hat Maasmänchen und Konsorten nur im nachhinein versucht so hinzubiegen. Das hat sich „Fischfilet“ hinterher auch strikt verbeten.
    Selbst der Dödel Kampino, der auch dort war, hat sich nach einer(!) Minute verpisst, als er merkte was da wie läuft.

    Und 100m um die Ecke lud die NPD zu einer Grillparty ein und mampfte mit vielen Einheimischen friedlich Bratwurst. :-D

  14. vitzli Says:

    packi,

    danke für die info, ich bin dem ja nicht weiter nachgegangen. umso besser :-D

  15. Hessenhenker Says:

    Campino hat bei der NPD Bratwurst gegessen, weil ihm die Punk-Musik nicht gefiel?

  16. PACKistaner Says:

    Nein – Campino ist ne Wurst

  17. Hessenhenker Says:

    Aber bestimmt nicht Halal?

  18. PACKistaner Says:

    Da er auch ein linker Spinner ist, denke ich doch.

  19. PACKistaner Says:

    vitzli

    spätestens bei 300 (Ahuu) höre ich auf – versprochen. :-)

  20. Hessenhenker Says:

    Wie, „auch“?

  21. PACKistaner Says:

    Na er ist neben angeblichem Punk eben obendrein AUCH noch ein linker Spinner

  22. Waffenstudent Says:

    Waffenstudent sagt:

    bereits am 13. November 2013 und viel früher immer dasselbe!

    Unsere bescheuerten Weiber tragen die Verantwortung

    Meine Nachbarin meint: Die Ausländer wurden viele, viele Jahre von unseren Politversagern verhätschelt, und wenn das nicht ganz schnell aufhört, dann geht dieser Staat halt baden.”

    Mit Verlaub verehrte Nachbarin, das sehe ich aber ganz anders! Und ich will es auch begründen: Wenn in den Fünfzigern des letzten Jahrhunderts ein Zugereister in einem Westerwälder Dorf die dicke Lippe riskiert hätte, wäre das mit erhebliche Zahnlücken bei dem Großmaul verbunden gewesen. Auf dem Dorf, da funktionierte die Volkskultur noch; denn da gab das Alter noch den Takt vor! In den kleinen Städten, da sah das schon ganz anders aus! Hier gab es keine Bauern oder zumindestens, so gut wie keine. Männer, zu denen man aufschauen konnte, waren auch keine da; denn die waren entweder tot, oder man hatte ihnen ihr Rückgrat gebrochen. Hier gaben die Frauen zusammen mit den Pastören den Ton an! Und das taten sie so geschickt, daß es keiner bemerkte. Und gerade dieses fromme Weiberpack entdeckte sehr schnell das tränende Herz für arme unschuldige Negerkinder. Ich habe mich von mehreren Erzieherinnen und Lehrerinnen getrennt, weil deren Wunschkinder immer behinderter, exotischer, krimineller, schwärzer und beknackter wurden. Wenn deutsche Schüler die Note fünf erhielten, bekamen die Exoten eine zwei für die gleiche magere Leistung! Es waren nicht die Politiker, sondern unsere eigenen mit Schwächlingen verheirateten Frauen, welche die verhängnisvolle Entwicklung duldeten. Und wenn dann wirklich einen der letzten Männer die Wut überkam, und er dem Pack nach alter Väter Sitte parierte, dann kam die ganze fromme Christenschar mit ihrem Scheinheiligenschein zwischen den Lenden angelaufen und beschimpfte den letzten Aufrechten als dreckigen Obernazi! Und nun frage ich ganz provokativ: Welche Mutter bringt ihren Jungen bei, wie man einen Gegner mit wenigen Griffen kampfunfähig macht? Mir haben es Männer beigebracht. Und ich habe es wiederum gegen den ausdrücklich erklärten Willen meiner Frau und deren verweiberten und total verweichlichten Verwandtschaft meinen Söhnen beigebracht! Und das war gut so. Ich wohne mitten unter Türken, und werde gerade von denen als Gott und Heiliger bezeichnet. Die Türken stellen meine kostenlose Leibwache. Als die ersten Nachbarn vom Bosporus einzogen, rannten deren Kleinkinder immer auf unser uneingezäuntes Flachdach! Sehr gefährlich war das. Um dies zu verhindern, habe ich mir die Pänz gegriffen, auf das Dach ein gewisses Zeichen gemalt und gesagt: Ich bin ein ganz wichtiger Nazi, und ich schlage jeden tot, der auf mein Dach kommt. Damit war alles geregelt! Nur meine Frau mit ihrer Weiberverwandtschaft, die meinte ich müßte mich entschuldigen. Mein Bekannter hat türkische Mieter. Als die Miete ausblieb, nahm er mich zum säumigen Mieter mit. Die Türkin verlangte von uns, daß wir die Schuhe ausziehen sollten, als wir deren Wohnung betraten. Mein Begleiter zeigte der Frau den Vogel, und schrie sie an, daß wir morgen nachmittag mit anderer Ausstattung wieder kämen, sollte bis dann die Miete nicht auf dem Konto des Vermieters sein. Am nächsten Morgen war alles geregelt. Ich behaupte, die Frauen und Mütter sind an der Entwicklung schuld. Statt Raufen Judo, statt Turnen Tennis, statt Gefahr Sicherheit. Und wenn das Söhnchen verprügelt heim kommt, wird kein Nahkampftraining begonnen, sondern man rennt entgeistert zum Arzt, Anwalt und Versicherungsvertreter! Die feministische, schwule Vollkaskogesellschaft hat erst mal endgültig die Oberhand gewonnen! Und nur das nutzt unser Prekariat weidlich aus!

  23. PACKistaner Says:

    Waffenstudent

    Nicht von ungefähr wird die deutsche Politik/Justiz/Polizei total verweibischt.

  24. PACKistaner Says:

    Waffenstudent

    Deine Erfahrungen kann ich absolut bestätigen, da ich ähnliche in viel schlimmeren Umfeldern, absoluten Höllenlöchern die sich kein „normaler“ Mitteleuropäer vorstellen mag, weltweit sammelte. Und ich bin kein furchteinflößender Hühne.
    Selbstbewustes, gar autoritäres Auftreten, gepaart mit Respekt ist alles. Wer Angst zeigt, hat verloren.

  25. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    26. August 2016 um 20:01

    Die Band „Feine Sahne Fischfilet“ ist mitnichten linksradikal. das ist einfach ne Punk-Hau drauf-Band.
    Und wenn Punks „scheiß Deutschland“ grölen, meinen sie das System und nicht Heimat und Nation wie es die bekloppten linken Vögel tun. Das ist ein entscheidender Unterschied.

    *

    Naja, so ganz unter uns Punks: So tun, als gäbe es da gar keine Verbindungen oder zumindest Parallelen zu Antifa etc., also eine Überschneidung der Szenen, brauchen wir auch nicht. Und „Linke“ sind eben auch keine homogene Masse, was spätestens dann überdeutlich wird, wenn, wie in Frankfurt am Main geschehen, sich wohl eher links verortende Occupy-Kapitalismusgegner in ihrem Camp von der prozionistisch-antideutschen Antifa niederprügeln lassen müssen, weil Bankenkritik ja antisemitisch sei.

    Btw.: Salvador Allende hatte sich einst ziemlich eindeutig „antisemitisch“ positioniert, eher er unter Federführung des Iodenlömmels Kissinger entsorgt wurde. Orban ist Sozialist, Tschechien, das unserer RATTE gerade eine Abfuhr in Reflutschiefragen erteilt hat, hat eine Mitte-Links-Regierung.

    Aber ich vergaß, alles unbedeutendes Geplänkel, wichtig sind nur die vierzig unschlagbar-unsichtbaren Räuber.^^

  26. vitzli Says:

    tyrion,

    wo schreibe ich „wichtig nur“?

    spinne und netz gehören funktional zusammen. ich hasse es, künstlich mißinterpretiert zu werden!

    wer nur netzteile betrachtet wird ewig blöd bleiben. und wer nur die spinne sieht auch. offenbar glaubst du, ich kann 3 und 3 nicht zusammenzählen!

    also unterstelle mir nicht so einen blödsinn, danke.

    brrrrr, man kann hier wirklich den verstand verlieren!

  27. Tante Lisa Says:

    Ich kann nicht anders bei der Überschrift des obigen Artikels (seufz):

    Dem Thema Wahnsinn treu bleiben … heißt: Das Wort zum hotspot :-D

    hotspot, on 26. August 2016 at 07:13 said:

    Beim vitzli-blog tummeln sich klugscheißerische Nichtsnutze, politik-unfähige Nichtskönner, die ihre Dummheit, politische Asozialität, regimestützende Wahlverweigerung (längst so schon vor der Merkel-Phase!!) auch noch schizoid für die größte Erleuchtung erklären und als das neue patriotische Heldentum aufplustern.

    Es sind praxis-und lebensflüchtige Großmäuler, wie die Direktwähler die besten Helfer von Merkel und Co. und somit mitschuldig an der aktuellen Politik mit u.a. jede Woche einer ermordeten Oma. Nicht nur Merkel hat in Köln usw. mit-vergewaltigt, sondern auch vitz und Co.!!

    BEZEICHNEND, WER SICH DA SO ALLES WOHLFÜHLT!!

    Zudem sind diese Inzucht-Sektierer besudelnde Feinde der westlichen Demokratie, deren Errungenschaften sie aber dicke genießen, während bei ihrem Freund Putin so ein blog, der gegen das Regime pöbelt und Tabus (wie die regierungsamtliche Geschichtsversion) erschüttert, längst gesperrt, abgeschaltet wäre, die Macher und Hauptschreiber in Haft genommen.

    Siehe 2 Jahre Lagerhaft der neosowjetischen Terror-Justiz für einen lächerlichen 5-Minuten-Punkmädchenauftritt in einer Kirche!! Und wo ist die ach so ehrenhafte, menschen-liebende russisch-orthodoxe Kirche jetzt, wo ihr Freund Putin aus rein imperialem Kalkül massenhaft in Syrien Zivilisten zutode bombardiert wie andere, die aber dafür seit langem von denen Putin-Freunden geschmäht, angeklagt werden, auch??!

    +

    Ceterum Censeo:

    Nichtwähler -egal ob die dumme oder kritikasterische Fraktion- sind politische Asoziale, so schuldig an der Misere wie die Direktwähler. Konnte man den Naziwählern von 1933 noch einiges nachsehen wegen der damaligen Notlage, politischen Unbildung und der Wirren im lande, so nicht dem dekadent-asozialen BRD-Wahlpöbel in geordneten Wohlstandsverhältnissen, die er seit Jahrzehnten durch sein Verhalten ruiniert hat!!

    Entgegen den immergleichen Lügen gewisser sich erleuchtet dünkender Verschwörungs-Spinner sind seit 1975 80% aller Übelzustände (wie Kleinkind-Adoption durch Schwule, Ruinierung von Schule, Bildung, Kultur usw.) in der BRD eigengemacht von den BRD-Oberpolitikern und ihren Wählern!! Schuld sind konkrete Menschen als Handelnde, nicht die von irgendwelchen Politidioten dafür beschuldigte, an sich im Welt- und Geschichtsvergleich passable Staatsform.

    Quellennachweis (hotspots „Beitrag“ befindet sich im Strang):

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/08/05/fehl-importe/#comment-8821

  28. vitzli Says:

    tante lisa,

    hotspot hat auf seine alten tage (s)eine wohlfühlheimat gefunden :-D

    bei eulenfurz ist er gut aufgehoben. und in ceter hat er ja einen bruder im geiste, also naja … im oberstübchen, gefunden, lol.

    „Siehe 2 Jahre Lagerhaft der neosowjetischen Terror-Justiz für einen lächerlichen 5-Minuten-Punkmädchenauftritt in einer Kirche!!“

    daß mahler für eine kleine verbale leugnung – die dauert 5 sekunden – 12 jahre in seiner wunderschönen demokratz gekriegt hat, übersieht der kluge hotspot,lol. der toppt jeden hofnarren.

  29. Tante Lisa Says:

    Genau darum konnte ich mir das doch nicht mehr verkneifen, diese seine Lächerlichkeit hier kund zu tun, für jeden Leser zum Vergnügen.

  30. PACKistaner Says:

    Ach eigentlich kann der einem nur leid tun.

  31. vitzli Says:

    tante lisa,

    so habe ich das auch aufgefasst! :-)

  32. PACKistaner Says:

    vitzli Says:26. August 2016 um 22:17

    „brrrrr, man kann hier wirklich den verstand verlieren!“
    Ja in den letzten Tagen ist es echt schlimm. Muß an der Hitze liegen. :-)

  33. PACKistaner Says:

    Apropos Wahnsinn …

    das ist ja wirklich mal eine interessante These:
    -http://www.danisch.de/blog/2016/08/25/interessante-these-wie-es-zum-lehman-brothers-crash-gekommen-sein-soll/

    Diese Roberta Achtenberg ist natüüüürlisch nur rein zufällig eine jüdische Lesbe. :-D

  34. Tante Lisa Says:

    @PACKistaner

    Auszug aus Deinem oben genannten Danisch-Blog, unterer Bereich:

    Da passiert genau das gleiche nochmal. Auch da werden immer mehr Leute in ein Studium gedrückt, die sich das – intellektuell – nicht leisten können. Quasi eine akademische Hypothek ohne geistiges Eigenkapital.

    Und irgendwann kommen dann die Schulden, in diesem Fall die Ausbildungsschulden, denen kein entsprechendes Einkommen gegenübersteht.

    Ein zentraler Unterschied ist aber der:

    Hypothekenschulden kann man in den USA leicht loswerden, weil sie am Grundstück und nicht an der Person hängen. Man kann einfach ausziehen, den Hausschlüssel bei der Bank einwerfen, und das war’s. Man ist dann zwar das Haus, aber auch die Schulden los.

    Bei Ausbildungsschulden ist das anders. Die wird man auch in der Privatinsolvenz nicht los, aus denen kommt man nie wieder raus, wenn man sie nicht abbezahlt.

    Das erinnert mich arg an den hotspot :-/ Der ist für alle seiner ihm anvertrauten Zöglinge die lebenslange Hypothek – die armen Armen.

    Als Oberstudienrat kassierte der hotspot zu Zeiten seiner aktiven Scharlatanerie in der Schule 4641,38 Euro Gehalt monatlich und nun zu Zeiten seiner passiven Zeit als Internettroll 3386,81 Euro Pension monatlich.

    Die von ihm aufgebürdeten Hypotheken in Form des Schuldkultes und der Schulddoktrin konnten die gemarterten Seelen sicherlich nimmer konsolidieren :-/

  35. vitzli Says:

    tante lisa,

    der unterschied zu anderen schulden dürfte sein, daß ausbildungsschulden von eine bank her kommen. und zwar OHNE sicherheiten. sonst werden die wohl nur gegen sicherheiten was rausrücken. die übrigen schulden kommen von allgemeinen gläuigern, sind also den unsichtbaren egal.

    ein sehr interessanter hinweis!

  36. Tyrion L. Says:

    Tante Lisa Says:

    26. August 2016 um 22:17

    Ich kann nicht anders bei der Überschrift des obigen Artikels (seufz):

    Dem Thema Wahnsinn treu bleiben … heißt: Das Wort zum hotspot :-D

    *

    Also normahl is das auch nicht!

    Bei solchen fanatischen Groupies und StalkerINNen muss man sich ja schon Sorgen um den seligen HOTPROTZ machen! Unwillkürlich schießt einem Stephen King/ Misery ins ersterbende Resthirn.

  37. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    26. August 2016 um 22:17

    wo schreibe ich „wichtig nur“?

    spinne und netz gehören funktional zusammen. ich hasse es, künstlich mißinterpretiert zu werden!

    *

    Ach, man ist da doch schnell in Bereichen, wo nur „Verwirrung“ herrscht. Ideologie, Religion, Ethnologisches, Biologie – vergebliche Liebesmüh, das näher anzuschauen.^^

  38. Frankstein Says:

    Es war die Nachtigall und nicht die Lerche!
    Nicht Maas-Aas hat die Lobhudelei verfasst, es war das “ Social-Media-Team “ des Justizministeriums, sagte eine Sprecherin!
    “ Nachtigall ick hör dir trapsen“ war ein beliebtes Wortspiel in meiner Jugend, was dann in Vergessenheit geriet. Auch , weil Nachtigall und Lerche morgens durch den Lärm der “ Tauben“ und Sehbehinderten übertönt wurden. Vermutlich gar ausgestorben waren. Den rot-grünen Naturschützern und dem Kampf zum Erhalt der Artenvielfalt ist zu verdanken, dass Nachtigall und Lerche jetzt tagtäglich in den Schlagzeilen sind. Auch -und nicht zuletzt- ein Verdienst der Social-Media-Teams . Ich wußte schon, warum mir sozial seit frühester Jugend verhasst war. Obwohl die SPD ( sozialdemokratisch) allgegenwärtig war, spielten sozial/asozial im täglichen Wahn (!) keine Rolle. Die Welt war überschaubar- arm/reich, Autofahrer/Radfahrer, Hugerleider/Schmarotzer und nicht jeder konnte Glücksschmied werden. Sozial ware sie alle, denn Alle für Einen war ein geflügeltes Wort. Erst die Social-Media-Teams mußten uns die Augen öffnen, dass es unter den Asozialen auch noch Differenzierungen gibt. Dazu mußte sie allerdings erst die Spitzen der Gesellschaft erobern. Und von dort oben aus verstärken sie nun den Kampf um die Ausweitung der Artenvielfalt. Bis Jederman in seinem Garten die Vertreter der exotischen Vögelwelt bewundern kann. Und von Ferne schluchst die Nachtigall. Und die Lerche ? Die Lerche , die Lerche, die führt die Braut- die sich nicht traut- zum Pferche ! Was mich erinnert an = mittags um 12 am OK-Corall !
    Da war doch was, wenn ich nur drauf käme ?

  39. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    den „interessanten Hinweis“ entdeckte ich selbst jüngst auf Julius-Hensel-Blog. Der Ausspruch „halt du sie dumm, ich halt sie arm, ist ja mindestens aus dem Mittelalter bekannt; dieser Ausspruch hat heuer jedoch eine in der bekannten Geschichtsschreibung einzigartige Qualität erreicht. Hier, die Hinweise von Julius Hensel:

    -http://julius-hensel.ch/wp-content/uploads/2016/08/Feinde-der-Selbstbestimmung.jpg

    UND

    -http://julius-hensel.ch/wp-content/uploads/2016/08/aligr%C3%BCnspanner.jpg

    Bei beiden Phänomenen, nämlich dem Schuldpropaganda-Trugschluß wie dem Schuldgeld-Trugschluß, liegt es letztlich an uns – an jedem Einzelnen, ob wir sie anerkennen! Denn gedeckt werden sie vom ewigen Unsichtbaren über die Gesetzeskeule seiner installierten künstlichen Systeme (BRD, BRÖ, EU und so weiter).

    Herr Rechtsanwalt Horst Mahler ist einer, der den ersten Schritt machte, sie abzulehnen. Die Pfadangabe zu seinen historischen Zusammenfassungen schalte ich lieber nach, damit Du entscheiden magst, ob Du das brisante Video bei der bepfadet wissen möchtest.

  40. Tante Lisa Says:

    Für den geneigten Leser die historische Zusammenfassung Herrn Rechtsanwalts Horst Mahler, der sicherlich auch hierfür in den Knast kam.

    Horst Mahler – Rothschild oder Hitler

    -https://www.youtube.com/watch?v=4CL3T7xAbLk

  41. jot.ell. Says:

    tante lisa, danke für den hotspot-text, damit stand endlich mal wieder ein sinnvoller beitrag mehr im blog.

  42. PACKistaner Says:

    Das ist weder witzig noch ironisch, noch nicht einmal originell. Nur dumm.

  43. Tante Lisa Says:

    @jot.ell. um 22.21

    Der unsägliche hotspot kann sich bei Eulenfurz so richtig ausscheißen – Pardon – ausdrücken :-/

    Eulenfurz kapiert ganz augenscheinlich gar nichts – leider!

    Anhand eines Beispiels werde ich morgen das WARUM anführen.

    Hier zum Einstieg meine letzte Aufforderung, hotspot zu verbannen:

    – Anfang –

    Tante Lisa, on 27. August 2016 at 22:01 said:

    DOKU

    Der ewige hotspot polemisiert gegen die Deutschen hier wie dort:

    hotspotexit JETZT!

    Werte Eule,

    mit Verlaub, hast Du immer noch nicht begriffen, wie sich das System hotspot speist? Vergleiche doch bitte meinen mit seinen (ich nenne mich zuerst, weil ich das Video einschließlich eines Beitrags zuerst bei Dir einstellte) jüngsten Beitrag punkto des ehemaligen französischen Diplomaten Michael Paulat, der in Finnland eine Rede hielt und bei seinen Aussagen die Moslems nicht verschonte, die er mittels seines 10 jährigen Aufenthalts in deren Gefilden genau zu kennen vorgibt.

    – Ende –

    Eulenfurz antwortet folgendermaßen:

    – Anfang –

    eulenfurz, on 27. August 2016 at 22:04 said:

    Auch „hotspotexit JETZT!“ wird inkl. Gesamtkommentar ab sofort kommentarlos gelöscht – wir hatten die Bierregeln hier mal durchgegeben: Wer provoziert und rülpst, bekommt für den Abend keine weitere Maß!

    – Ende –

    Quellennachweis:

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/08/27/stimmzettel/#comment-8837

    Das oben genannte Beispiel kann bei Interesse des geneigten Lesers an dieser Stelle im Strang vorab eingesehen werden:

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/08/05/fehl-importe/#comment-8833

    Es geht um meinen Hinweis/Belehrung an den unsäglichen hotspot:
    (S E L B S T E R K L Ä R E N D, doch leider nicht für Eulenfurz)

    – Anfang –

    Tante Lisa, on 27. August 2016 at 14:38 said:

    Allerwertester hotspot,

    putze bitte mal die Scheiben Deiner Hornbrille😉

    Schon wieder altes Brot, was Du unter die Leute bringst:-/

    Deinen obigen Beitrag mit dem ehemaligen französischen Diplomaten Herrn Michael Paulat gab ich bereits gestern für den geneigten Leser zum Besten. Vergleiche darüber hinaus doch bitte mal, was zu Deiner Bepfadung (Verlinkung) des Videos ausführst, und was ich dazu ausgeführt habe. Die von Dir dargebotene Qualität Deiner Artikel beziehungsweise „Beiträge“ sind mehr als bescheiden. Hier der Pfad:

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/08/20/verfluechtigungen/#comment-8829

    Meine Beiträge sind im Strang unter …

    Tante Lisa, on 26. August 2016 at 13:42 said:

    UND

    Tante Lisa, on 26. August 2016 at 21:45 said:

    … verzeichnet.

    – Ende –

  44. vitzli Says:

    tante lisa,

    eulenfurz ist von den wahrheiten weit entfernt. ob es lohnt? für mich nicht.

  45. jot.ell. Says:

    Lieschen, du langweilst.

  46. Tante Lisa Says:

    Wieso langweile ich? Der hotspot spaltet bei Eule, so wie hier zuvor!

  47. Tante Lisa Says:

    Dem Thema Wahnsinn treu bleiben …(Überschrift)

    ODER

    Die BRD-Führung setzt Prioritäten

    Dazu der Tageskommentar von Herrn Physiker Michael Peter Winkler zum 31. August 2016, letzter Absatz von insgesamt drei Absätzen:

    943.000 Rentner üben einen Minijob auf 450-Euro-Basis aus, die meisten, weil ihre Rente nicht zum Leben reicht. Ich finde die Zahl interessant, weil wir in Merkeldeutschland 2015 volle 948.000 „Zuwanderer“ begrüßen mußten. Da ein „Zuwanderer“ mit allem Drum und Dran – Verpflegung, Unterkunft, Arztkosten, Taschengeld, Sachspenden – sicher mehr als 450 Euro pro Monat kostet, wäre ohne diese „Zuwanderer“ genug Geld vorhanden, um den Rentnern ein menschwürdiges Alter zu ermöglichen.

    Die Rentner haben für ihre Renten vorher ein Leben lang gearbeitet, die „Zuwanderer“ hingegen noch keinen Handschlag. Die meisten von ihnen werden zudem nie einen Handschlag arbeiten, aber dafür fleißig zu Allah beten, damit dieser die Kuffar allesamt in die Dschehenna schicke.

Kommentare sind geschlossen.