Jede Woche zwei Divisionen


*

Die Junge Freiheit vermeldet, daß laut Bundesstatistik im Juli 2016 rund 72.000 Asylanträge gestellt wurden. Nehmen wir noch geschätzte 28.000 Nichtregistrierte dazu, kommen wir auf rund 100.000 hereingewunkene Invasoren alleine im Juli, allem besänftigenden Politgefasel der letzten Monate zum Trotz.

Aufs Jahr hochgerechnet sind das wieder 1,2 Millionen (mit späterem Familiennachzug ca 4 Millionen) für 2016.

Das Land wird gegen jedes Gesetz mit Kulturfremden Teuren geflutet auf Teufel komm´ raus!

Jede Woche (!) 2 Divisionen kulturfremder Männer im kampfesfähigen Alter, die uns Ungläubige oft verachten und hassen, und die meist mangels Bildung wohl auf Jahrzehnte von uns ernährt werden müssen, ohne daß auch nur einer von den aus sicheren Drittländern kommenden hier ein Asylrecht hat.

Die Volksvernichtung ist gigantisch angelaufen. Wer Näheres wissen will, liest „About“ und die „Protokolle“.  Aber das macht verdammt schlechte Laune.

Die Volksverräter arbeiten auf Hochtouren … aber nicht auf eigene Rechnung.

*

 

22 Antworten to “Jede Woche zwei Divisionen”

  1. PACKistaner Says:

    Auch wenn die Ausführenden nur austauschbare willige Helfershelfer sind, wäre es mehr als angemessen, ihnen den Preis für ihr Verhalten zukommen zu lassen.

  2. Tante Lisa Says:

    Jeder Absatz Herrn Winklers trifft ins Schwarze, weswegen ich heute seine Betrachtungen im Gesamtheit wiedergeben möchte.

    Der Tageskommentar zum 22. August 2016 von Herrn Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg:

    – Erster Absatz –

    Da beim jüngsten Anschlag in der Türkei die meisten der bislang 51 Toten Kurden gewesen sind, kann der großprächtige Sultan nicht die PKK dafür verantwortlich machen, und selbst Fethullah Gülen dürfte diesmal unschuldig sein. Da bleibt also nur noch der Islamische Staat, also die Allahu-akbar-Terrorabteilung der CIA.

    Wobei die Meuchelmoslems diesmal einen Kindersoldaten eingesetzt haben, denn der Sprengstofftransporteur soll zwölf bis vierzehn Jahre alt gewesen sein. Unklar ist nur, ob er die Ladung selbst gezündet hat oder ob besonders tapferer Krieger Allahs den Sprengstoffgürtel aus sicherer Entfernung gezündet hat.

    – Zweiter Absatz –

    Im Mai wurde der 17jährige Niklas in Bonn von einer Gruppe junger Muslime totgeschlagen. Da aber der Islam zu Deutschland gehört, sollen diese jungen Muslime nicht die Härte des Gesetzes verspüren müssen [Anmerkung Tantchen: Die erschlagenen Marco Gutschner aus Rosenheim und Daniel Siefert aus Kirchweyhe und zahllose weitere Landsmänner aus allen Gauen lassen grüßen].

    Deshalb hat man jetzt herausgefunden, daß das Opfer eine Gefäßschädigung gehabt hatte, mithin ein normaler Schlag den Tod zur Folge gehabt hätte.

    Damit lautet die Anklage nicht mehr auf Totschlag, sondern auf Körperverletzung mit Todesfolge. Nach der Scharia wäre das Verfahren übrigens längst abgeschlossen und der Täter hingerichtet.

    – Dritter Absatz –

    Laut der FAZ empfiehlt die Bundesregierung, Lebensmittelvorräte für zehn Tage anzulegen. Vermutlich für den Fall, daß sich die von Merkel ins Land geholten Musels auf den Koran besinnen und manisch werden.

    Wobei ich da lieber vier Wochen empfehlen möchte, da der islamische Terror länger wüten dürfte.

    Für den Fall, daß Killary Klingon Präsidentin der USA werden sollte, halte ich sogar Vorräte für ein Vierteljahr für erforderlich, wobei niemand vorhersagen kann, wie lange der von ihr begonnene Weltkrieg wirklich dauern wird.

    – Vierter Absatz –

    Der türkische Geheimdienst weiß alles, was bei den Türken in Merkeldeutschland so vorgeht. Dafür hat er 6.000 Mitarbeiter in die BRD eingeschleust, die bei Gelegenheit auch schon mal die eine oder andere Information über die deutsche Politik weitergeben [Anmerkung Tantchen: Und raffinierte Gifte unter das deutsche Volk bringen; mich hat es über Türken bereits mehrmals erwischt].

    So viele Mitarbeiter in Westdeutschland hätte sich die DDR-Staatssicherheit gar nicht leisten können. Die CIA dürfte jedoch noch mehr Mitarbeiter in unserer besetzten Republik haben, vor allem, wenn man deren Tochterdienste BND, MAD und Bundesamt für Verfassungsschutz mit einrechnet.

    – Zäsur –

    Nähere Informationen zum tückischen wie gewaltsamen Tod Daniel Sieferts bei vitzli im Strang des Artikels „Ein neuer Stern am Himmel“:

    https://vitzlisvierter.wordpress.com/2015/10/06/ein-neuer-stern-am-himmel/

    Oder zu Marco Gutschner, der von einem Moslem, Albaner, im Vorbeigehen (!) erschlagen wurde und der Richter von Schicksal wabert:

    -https://www.ovb-online.de/rosenheim/richter-spricht-schicksal-3465842.html

    Auszug aus dem „OVB-Online“:

    25-jähriger Täter muss nach Marcos Tod drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis
    Richter spricht von Schicksal

    Mit diesem Urteil zog das Landgericht Traunstein gestern die juristischen Konsequenzen aus dem Tod des 21-jährigen Kochs Marco Gutschner aus Bad Aibling, der in den frühen Morgenstunden des 8. September vergangenen Jahres von K. [Anmerkung Tantchen: Gemeint ist der Moslem aus Albanien] vor einem Rosenheimer Lokal brutal niedergeschlagen worden war und wenig später seinen schweren Verletzungen im Klinikum Rosenheim erlag.

    Der betrunkene Marco fiel nach dem Schlag um und prallte rückwärts mit dem Hinterkopf auf das Granitpflaster [Anmerkung Tantchen: Aha, da war o f f e n k u n d i g gemäß dem BRD-Gericht an Marcos Tod der Marco selbst oder der Alkohol Schuld. Der geneigte Leser möge auch den Fokus der Berichterstattung auf den Schlag, und überdies die Nichtnennung des Mörders, betrachten; womöglich hatte der Schlag Schuld an Marcos Tod und bitte nicht der Moslem aus Albanien – und warum wohl wurde der in der BRD geduldet? Genau dafür, wofür ihn das BRD-Gericht hoch belohnte!].

  3. vitzli Says:

    die lustigen kosten werden nicht ausreichen.

    schon nach der versifften ZEIT betragen die bis jetzt absehbaren kosten für die letzten refutschies rund 400 milliarden. sinn und raffelshüschen schätzten auf 900 milliarden, so daß meine etwa 1 jahr zuvor erfolgte schätzung über 1 billion recht nahe dran seine dürfte.

    nun kommen die nächsten kostenträger für eine weitere billion.

    zahlbar künftig vor allem von den teddybärschwingerinnen und ihrer wellkamm-generation.

    ich erwähnte solche zahlen mal einem akademischen wirtschaftsfachmann gegenüber und erntete einen schrägen blick mit scheibenwischer-charakter.

    soll man wirklich noch etwas für ein solches volk tun? trotzdem es wegen unsichtbarer gehirnwäschebedingter weichbirne im grunde nichts dafür kann?

    eine wirklich schwere frage. DAFÜR persönliche opfer (in welcher form auch immer) bringen?

    sinn macht das nicht wirklich. es lebe das SINNLOSE!!!!

    ich würde mich als schwein ansehen, würde ich – im wahlhansi gesteigerten sinn – als politiker für die afd engagieren würde.

  4. vitzli Says:

    packi,

    ich glaube nicht, daß die in diesem leben eine strafe im üblichen sinn kriegen, zb einen gemeinsamen rumänischen nachmittag.

    scheiß der hund drauf!

    ich habe aber gelernt, daß jeder lebenswandel seinen preis hat. und den zahlen auch die. auch wenn sie freundlich lächeln, während sie dem volk das messer in den rücken drücken.

    was sieht die ratte, wenn die morgens in den badezimmerspiegel guckt? einen zufriedenen, glücklichen menschen? oder etwas seelisch, moralisch totes? und sie weiß, spürt es! aber sie verdrängt es. es ist aber da (danke herr unsichtbarer freud, nicht alles mist an ihrem konzept!). lol, aber vielleicht denke ich zu idealistisch und die sind wirklich eiskalt. aber typen wie der draghi werden schon wissen, wieso sie sich die birne zuschüttten.

    deswegen beneide ich auch niemanden, dem es vermeintlich besser geht.

  5. Gucker Says:

    @vitzli Says: 22. August 2016 um 01:09

    „ich würde mich als schwein ansehen, würde ich – im wahlhansi gesteigerten sinn – als politiker für die afd engagieren würde“

    Erfahrungsgemäß werden in den fortgeschrittenen Nachtstunden
    die Augen und Kopf schwer und die kognitiven Fähigkeiten verringern sich rapid. Wenn dann auch noch der Genuß des
    einen oder anderen Fläßchens dazu kommt, kann man in
    manchen Kommentaren geistige Höhenflüge erkennen …

    Kleine Schwächen machen einen Menschen liebenswert.

  6. PACKistaner Says:

    „ich habe aber gelernt, daß jeder lebenswandel seinen preis hat.“

    Ja da pflichte ich die bei. Man bekommt im Leben für alles die Rechnung präsentiert. So oder so. Früher oder später. Immer!

  7. PACKistaner Says:

    „und sie weiß, spürt es! aber sie verdrängt es. es ist aber da“

    Ja sie wissen, daß sie Schweine sind und ihren daraus resultierenden Selbsthass kehren sie nach außen.
    Ein Blick auf die Kahane reicht als Bestätigung.

  8. vitzli Says:

    ja, an kahane musste ich in dem zusammenhang auch denken. hassfresse pur. wer möchte an deren stelle trotz 7000 euro gehalt leben? dann doch lieber mit beltracci tauschen! lol, war nur spaß! selbst mit dem wollte ich nicht tauschen, auch wenn ich seine kernkompetenzen gerne hätte. :-/

  9. PACKistaner Says:

    Siehst du, weil wir das nicht verstehen sind die Unsichtbaren auch nicht intelligenter als wir, sondern lediglich moralisch verkommener.
    Mag an ihrer negativen Selektion über Jahrhunderte liegen.

  10. PACKistaner Says:

    Beltracci? Ach der Maler – lol

  11. PACKistaner Says:

    Wenn ich mit jemandem tauschen könnte, dann am ehesten mit Dr. Faust. Selbst zu diesem Preis. :-)

  12. vitzli Says:

    gucker,

    du setzt da falsch an.

    hansi meint, ich solle afd wählen. ich sage nö. begründung ist bekannt.

    hansi handelt in übereinstimmung mit seiner überzeugung, ICH würde GEGEN meine überzeugung handeln. ich wäre ein zyniker, wenn ich in der afd herumwursteln würde.

    und glaube mir, ich könnte das, technisch gesehen, umso mehr, als ich die hintergründe durchschaue. ich halte mich meist von menschen fern, aber ich verstehe auch, sie für mich einzunehmen. ich könnte da eine riesenkarriere machen.

    vielleicht verstehst du den unterschied.

    manchmal trinke ich wasser oder tee, oft auch wein oder bier. ich schwöre dir, du wirst den unterschied nie merken :-)

  13. Gucker Says:

    „du wirst den unterschied nie merken“

    Na denne, Prosit …. hicks …

  14. vitzli Says:

    prost! :-)

    wenn ich gerade über 0,8 promille hätte, würde es mich wundern. wäre mir aber andererseits auch scheißegal.

  15. vitzli Says:

    packi 156

    ich sehe das ergebnisorientiert: die seifen UNS ein!

    lol, vermutlich stammt auch der spruch: „der klügere gibt nach!“ aus ihren thinktanks!

  16. vitzli Says:

    ja, der typ ist recht cool, aber WIRKLICH BEGABT! trotz seiner verdächtigen nase.

    sein lebenslauf klingt recht beneidenswert. je nach betrachterposition. trotzdem würde ich ihn selbst nicht darum beneiden. aber um seine künstlerischen fähigkeiten. darum auf jeden fall! der hat eine gewisse genialität.

  17. vitzli Says:

    dr. faust????????????????????????????

    weia, lol

  18. PACKistaner Says:

    Oh – auf phönix grad Kirgisien – schön.

  19. vitzli Says:

    schade … hätte ich mir gerne angesehen. vielleicht morgen in konserve. es wird immer schwieriger, seine zeit nutzbringend einzusetzen :-/ lol

  20. Frankstein Says:

    Gestern gelesen, Kommunen verweigern Bezahlung von fertiggestellten Asylunterkünften. Die Hascher und Nascher der Willkommenskultur bleiben zunehmend auf ihren Rechnungen sitzen, fertige Unterkünfte werden nicht bezahlt, Mietverträge vorzeitig gekündigt, Bestellungen storniert.
    Die Zahlungsunmoral schleicht durch die Gänge. O-Ton eines Kommunalbeauftragten “ Das Bundesbauministerium hat uns falsche Zahlen geliefert. Die sind von jährlich 800.000 bis 1 Million Zuwandereren bis 2019 ausgegangen. Und die erreichen wir lange nicht .“ “ Sei getreu bis in den Tod und ich will dir die Krone der ewigen Zuwanderung geben !“ Treudeutsch ist ein Synonym für treudoof und bewahrheitet sich tagtäglich. Man könnte Lenins Spott abändern “ Die Deutschen liefern uns noch die Häuser, in denen wir sie aufhängen und sie bezahlen uns sogar noch dafür!“
    Wenn das nicht so hoffnungslos wäre, könnte es fast ernst sein.
    Dem Kommunalbeauftragten sei gesagt “ Sei nicht verzagt, an der deutsch-schweizerischen Grenze wartet Nachschub. Und im Mittelmeer wird die Hilfsflotte gerade verstärkt. Gut Ding braucht manchmal Weile.“ Und für die Zukunft ist mir auch nicht bange, jedes Jahr werden weitere 80 Millionen Asylanten in die Welt geworfen. Die Debatte darüber ob man sie hereinlassen soll, ist nachgerade lächerlich. Hat irgendjemand schon einmal mit einem Ameisenhaufen debattiert? oder mit dem Juchtenkäfer oder den Schlammkeimen aus dem Nildelta ? Was erlauben sich Hinz und Kunz?

  21. ebbes Says:

    vitzli Says: 22. August 2016 um 01:09 + 01:22

    Da kann ich dir vollumfänglich zustimmen.

    Den Säufer Juncker haste vergessen. Vermutlich gibts noch viel mehr von der Alki-Sorte, bzw. Kockser.
    ————————-

    PACKistaner Says: 22. August 2016 um 01:34 + 01:38

    Vollumfängliche Zustimmung.
    —————————–

    Wenn ich mir das so anschaue, bin ich froh, daß ich auf dieser Seite stehe.
    Ich käme überhaupt nicht in solche Positionen, weil mein Gewissen sich dagegen massiv sträuben würde.

  22. ebbes Says:

    PACKistaner Says: 22. August 2016 um 01:56

    – – – Siehst du, weil wir das nicht verstehen sind die Unsichtbaren auch nicht intelligenter als wir, sondern lediglich moralisch verkommener.
    Mag an ihrer negativen Selektion über Jahrhunderte liegen.- – –

    Yep !!

Kommentare sind geschlossen.