Beweise … es muss sie geben … Eichmann gesteht …. na endlich!


*

Warnung!

Wer hier leugnet, was das Gesetz vorschreibt,

fliegt SOFORT unerbittlich raus!

*

Wir glauben ALLE, was vorgeschrieben ist

und suchen nach Beweisen für das Angeordnete!

Ausschließlich FÜR!!!!!

*

Bekanntlich suchen wir Beweise für den Holocaust, denn der hat schon dem Gesetz nach offenkundig stattgefunden, und wer das leugnet, geht bis zu 12 Jahren in den Knast wie der Leugner Mahler. Wegen Meinungsfreiheit oder so …

Seit längerem suchen wir daher nach Beweisen, denn ein offenkundiges Gesetz soll ja besser mal nicht ohne solche dastehen, denn das wirkt etwas  …. seltsam. Schon wegen der Glaubwürdigkeit.

Meine bisherigen Bemühungen waren trotz wirklich gutmütiger und gutgläubiger Einstellung nicht so, wie ich es erwartet hätte (siehe Links am Ende des Artikels), schließlich ist das, der Holocaust, das am Besten erforschteste Gebiet, wie alle sagen. Wie auch alle es wissen.  Es ist nur scheißschwierig, die Beweise zu finden, trotz weltweitem Internet.

Ich hatte schon in einem meiner Vorartikel darauf hingewiesen, daß Geständnisse der Täter problematisch sind, wenn sie herausgefoltert sein könnten, und das war damals sehr üblich, denn die Wahrheit muss schließlich ans Licht. Und da ist Folter durchaus praktisch.

So hat auch ein Herr Eichmann alles Mögliche gestanden, nachdem der israelische Geheimdienst ihn aus Südamerika entführt hat, und man ihn in Israel vor Gericht gestellt hatte.

Seine Eier konnte man nicht mehr begutachten, denn nach der Hinrichtung wurde er in Staub aufgelöst. In anderen Prozessen gegen die Deutschen Verbrecher hatten die nach den Verhören keine gesunden Hoden mehr, das fällt natürlich auf. Guantanamo läßt auch heute noch freundlich grüßen! Oder der Irak mit den lustigen Bildern aus dem Knast. Auch Waterbording ist nicht aus der Mode.

Spätestens dann, wenn die eigenen „freiwilligen“ Aussagen des vom Geheimdienst der Israelis Entführten dazu führen, daß man sich selber an den Galgen bringt, sind die Aussagen mit Vorsicht zu genießen. Das macht man natürlich gerne freiwillig und gibt alles zu, so wie es nachgefragt ist. Ich hatte das bekanntlich schon im Zusammenhang mit einem schlimmen Reichs- „Massaker“ in Belgien thematisiert. Nach einer ordentlichen Folter durch unsere amerikanischen Befreier rieseln die Schuldigen nur so von den Wänden.

So weit, so gut. Hannah Arendt stellte noch etwas fest zur Banalität des Bösen und das war´s.

Tatsächlich?

Eine neuere Schreiberin, Name Wurscht, hat sich in einem dicken wissenschaftlichen Buch  für 39,50 dem Eichmann VOR Jerusalem gewidmet. Also in mutmaßlich gewiß ungefoltertem Zustand mit noch intakten Eiern. DAS interessiert auch mich.

Und – jetzt kommen wir zum Knackpunkt – da soll er in Interviews mit dem SS-Freund Sassen alles zugegeben haben. Den Holocaust. 

Das ist er endlich, DER BEWEIS! Endlich haben wir den Beweis.

Stangneth bezeichnet die Interviews als „erklärungsmächtigste aller Eichmann- und Holocaust-Quellen der Nachkriegszeit“.

„Erklärungsmächtigste aller Holocaust-Quellen“!

DAS KLINGT NACH  DEM ULTIMATIVEN!

Gucken wir uns das mal an:

Von entscheidender Bedeutung für die Beurteilung Eichmanns sind Interviews, die er 1957 als freier Mann in Argentinien dem holländischen SS-Mann Willem Sassen gab.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Mich-reut-gar-nichts/story/31016526

Die entscheidende Sequenz lautet (es muss die beweiskräftigste sein, denn sonst hätte man die jeweilig Bessere gewählt):

Adolf Eichmann im Gespräch mit W. Sassen, 1957

EICHMANN: Und jetzt will ich Ihnen sagen, zum Abschluss dieser ganzen Platten, wir sind ja bald zu Ende, muss ich Ihnen erstens sagen: Mich reut gar nichts! Ich krieche in keinster Weise zu Kreuze! Die vier Monate, in denen wir jetzt nun hier die Sache aufgenommen haben, in den vier Monaten, in denen Sie sich bemühten, mein Gedächtnis aufzufrischen, sehr vieles davon wurde aufgefrischt, es wäre zu leicht, und ich könnte ja es billig machen der heutigen Meinung nach. Dass ich es zutiefst bedaure, dass ich gewissermassen etwas spiele, dass aus einem Saulus ein Paulus würde.

Ich sage Ihnen, Kamerad Sassen: Das kann ich nicht. Das kann ich nicht, weil ich nicht bereit bin. Weil sich mir das Innere sträubt, etwa zu sagen, wir hätten etwas falsch gemacht. Nein. Ich muss Ihnen ganz ehrlich sagen, hätten wir von den 10,3 Millionen Juden, die Korherr*, wie wir jetzt nun wissen, ausgewiesen hat, 10,3 Millionen Juden getötet, dann wäre ich befriedigt und würde sagen: Gut, wir haben einen Feind vernichtet. Nun durch des Schicksals Tücke der Grossteil dieser 10,3 Millionen Juden am Leben erhalten geblieben sind, sage ich mir: Das Schicksal wollte es so. Ich habe mich dem Schicksal und der Vorsehung unterzuordnen. Ich bin nur ein kleiner Mensch und habe dagegen nicht anzustinken, ich kann’s auch nicht, will es auch gar nicht. Unsere Aufgabe für unser Blut und unser Volk und für die Freiheit der Völker hätten wir erfüllt, hätten wir den schlauesten Geist der heute lebenden menschlichen Geister vernichtet. Denn das ist’s, was ich Streicher** sagte, was ich immer gepredigt habe: Wir kämpfen gegen einen Gegner, der durch vielvieltausendjährige Schulung uns geistig überlegen ist.

Ist DAS der Beweis für den Holocaust?

Ich würde es ja gerne annehmen, um den elenden Leugnern endlich das Nazimaul zu stopfen.

Eichmann war kein Freund des jüdischen Volkes. Das bestreitet niemand. Aber gesteht er hier den Holocoust, wie es von ernstzunehmenden „seriösen“ Historikern und Philosophinnen und anderen Fachkräften behauptet wird?

Er persönlich hätte ganz offensichtlich gerne mehr getötet. Aber gesteht er hier einen offiziellen Volksvernichtungsplan? Oder vielleicht seine  eigenen Vorstellungen?

Also einen offiziellen Plan des Dritten Reichs? Ich sehe das bei einer vernünftigen Textauslegung nicht. Der hasst die Juden, das wird klar.

Er bringt zum Ausdruck, daß seiner Meinung nach zu wenige Juden getötet wurden.

Aber meint er damit industrielle Gaskammern in Auschwitz? Oder die tatsächlich in größeren Zahlen erfolgten Erschießungen der massenhaft auftretenden jüdischen Partisanen, die hinter den Fronten der Wehrmacht in den Rücken fielen ? Nebst Racheaktionen. Oder der jüdischen Politkommissare der Roten Armee?

Man weiß es schlichtweg nicht.

Aber spricht nicht alleine diese Passage GEGEN  die Interpretation vom Holocoustgeständnis:

Nun durch des Schicksals Tücke der Grossteil dieser 10,3 Millionen Juden am Leben erhalten geblieben sind

Offiziell ging man damals von über 6 Millionen Opfern aus (Mittlerweile haben sich die Historiker der Volksverhetzung schuldig gemacht, indem alleine in Auschwitz die Zahl der Opfer um mehrere Millionen „reliativiert“ und nach unten „verharmlost“ wurden. Sogar Gedenktafeln in Auschwitz relativierten die Opferzahlen um Millionen nach unten. Überall schlimme Neo-Nazis?

Nach damaliger Geschichtsschreibung wären 4 von 10 Millionen Überlebenden gewiß nicht “ der Großteil“.

Jedem Idioten leuchtet sofort ein, daß da nicht von einem „Eingeständnis“ des Holocoust die Rede sein kann, sondern vom persönlichen Judenhass des Herrn Eichmann.

Mist. Wieder kein Beweis für das gesetzlich und damit tatsächlich unbedingt stattgefundene Holocoustverbrechen der Deutschen auf alle Ewigkeit hinaus.

*

 

Auch zu diesem NGO-Helfer-Artikel (wir wollen die gesetzliche Vorgabe durch Nachreichung von kräftigen Beweisen staatsbürgerlich und gegen das braune Leugnertum tatkräftig unterstützen!) zu § 130 StGB gilt unbedingt:

Präambel:

  1. Selbstverständlich glauben wir hier alle GEMEINSAM an alles, was uns das Gesetz als Wahrheit vorschreibt.
  2. Ob wir etwas anderes glauben würden, wenn wir dürften, sei daher dahin gestellt.

Wer nicht ganz fest

an das glaubt,

was das Gesetz vorschreibt,

hat hier automatisch

Haus- und Blogverbot.

3. Die Gedanken sind natürlich weiterhin frei. Solange sie ruhig und unauffällig im Gehirn des Brainusers bleiben.

Wer etwa seine Gedanken frei äußert wie zB Horst Mahler, wandert im Lande der großartigen Meinungsfreiheit auch schnell für 12 Jahre ins Gefängnis. Das ist unschön. Ich meine, für eine 2x geäußerte Meinung so lange ins Gefängnis zu müssen, obwohl wir lustige Meinungsfreiheit haben, wie man sagt.

Das soll uns aber nicht hindern, im Rahmen des absoluten und gesetzlich vorgeschriebenen Bundesglaubens ein paar gläubige Fragen an die Hohepriester der Wahrheit zu stellen. Oder – je nach Glaubensbekenntnis – wie ich weitere Beweise für den HC zu suchen, um den Gesetzgeber bei der Regelung der Wahrheiten zu unterstützen.

Das Gesetz gilt übrigens unabhängig von Wahrheitsgehalt des gesetzlich festgesetzten zu Glaubenden. Das haben Gerichte klug festgestellt. Weil das ja Gesetz ist, das man das nicht leugnen darf. Deswegen glauben wir das Vorgeschriebene und suchen Beweise, um das zu unterstützen. Damit so ein wichtiges und sicher auch richtiges Gesetz nicht so dämlich alleine dasteht. Das fällt ja alles auf uns zurück.

Bisher gestaltete sich das allerdings schwierig;

*

Ergänzende Literatur zur Suche:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/02/20/ist-ihnen-das-auch-schon-passiert/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/04/auschwitz-die-zeugin/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/06/17/wie-eine-vernuenftige-zeugenaussage-aussieht-also-von-einem-der-dabei-war/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/15/adorno-der-held-der-linken-will-vorzugsscheine-fuer-juden-fuer-arische-nutten/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/23/die-schweren-noete-des-zeugen-jakob/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/27/anna-seghers-ein-gewisses-phaenomen/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/28/heute-bin-ich-ueber-einen-stolperstein-gestolpert-ganz-virtuell/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/28/bloeden-fragen-dabei-ist-alles-geklaert/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/31/etwas-stimmt-nicht-mit-hasi-einer-der-grossen-zeugen/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/08/kautsky-der-zeuge-vor-ort-jude/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/26/zwei-gedanken/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/27/die-opposition-im-eigenen-gehirn/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/27/ein-grundsaetzlicher-gedanke-zur-strafbarkeit-der-leugnung/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/28/ich-war-ganz-nah-dran/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/29/revisionisten-kann-ich-nicht-leiden-die-glauben-nicht-was-vorgeschrieben-ist/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/30/die-unmeinung-ein-cooler-trick/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/06/17/es-wird-immer-bewiesener-eine-riesenwahrheit/

*

50 Antworten to “Beweise … es muss sie geben … Eichmann gesteht …. na endlich!”

  1. Gucker Says:

    Zu diesem Thema wird man noch sehr viel zu sagen haben,

    wenn

    – Deutschland wieder souverän ist
    – Die Diktatur beendet ist
    – Der Rechtsstaat wieder hergestellt ist
    – Meinungsfreiheit wieder gilt
    – Die heutigen Verantwortlichen vor Gericht stehen

    Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen,
    die Wahrheit wird letzten Endes siegen,
    es gibt viel zu tun.

    Dank an Vitzli, als einen mutigen Vorkämpfer der Wahrheit.

  2. PACKistaner Says:

    Es ist geradezu ein Faszinosum, daß sich die Wahrheit über kurz oder lang IMMER Bahn bricht.
    Egal wie massiv sie auch immer bekämpft wird. Selbst Lebensgefahr kann dies nicht verhindern. Erstaunlich.
    Das Streben nach Wahrheit scheint ganz tief im Menschen verankert zu sein.
    Ebenso erstaunlich wie viele charakterlich deformierte Menschen sich in den Dienst der Lüge stellen. Nicht nur aus Irrtum, wie die unwissenden Gutmenschen, sondern auch ganz bewußt wie mittlerweile die meisten Presse-Schmierfinken. Selbst die Widerlegung, Verspottung und Verhöhnung durch Leserkommentare ficht diesen Abschaum anscheinend nicht an.
    Das Wissen um ihre Charaktermängel, muß sich doch geradezu verheerend auf diese Menschen auswirken.
    Wie lebt man mit dem Wissen ein Schwein zu sein?

    Vielleicht gibt es ja heimliche Mitleser hier, die dies beantworten können? :-)

  3. vitzli Says:

    packi,

    ich war ziemlich überrascht, als ich damit begann, den Beweisen nachzugehen: im „best erforschtesten historischen sektor“! man hat meine mühe ja miterleben können. vorhin dachte ich darüber nach, wie das so kommt.

    EINE ursache ist sicher, daß die ganzen forschungsinstitute und -fabriken leute anstellen, die gut bezahlt werden. sobald die eine andere als die gewünschte auslegung bieten, sind die auf hartz 4. also forschen und finden sie unermüdlich, und jede lebende maus wird zu einem toten elefanten umgedichtet. für geld eben. das sind im grunde illusionisten, zauberer, die den zylinder zu einem füllhorn der wahrheiten machen, obwohl gar nichts drin liegt.

    der abschaum verdrängt vermutlich, abschaum zu sein. viele werden auch glauben, was sie schreiben. gerade eben von einer dreifach-mutter (34) gelesen, die auf dem oktoberfest einen besoffenen deutschen mit dem messer angestochen und schwer verletzt hat. der hatte zuvor einen neger „rassistisch“ beleidigt. die verteidigung plädierte auf notwehr.

    ich glaube, es war frank, der kürzlich völlig zu recht darauf verwiesen hat, daß die deutschen früher aus dem nichts binnen 6 jahren mehrere armeen aufgestellt hatten und mit fast der ganzen welt im krieg waren (und ihn ohne die massiven lieferungen der amis (amis? oder unsichtbare?) an die russen wohl auch gewonnen hätten).

    wo ist das land jetzt nach 70 jahren massiver umerziehung? ein so tief wie noch nie gespalteter volkshaufen, das hirn von schwachsinnigen nebenideologien aller art zerfressen und zerstört, unmengen fremder kulturfeinde im eigenen land, keine maßstäbe mehr und mit teddybärchen künftige volkszerstörer bejubelnd.

    die übung ist in vollem umfang gelungen. deutschland ist fertig, es weiß es nur noch nicht.

  4. Tante Lisa Says:

    Bei Eulenfurz geht es ob des hotspot mal wieder hoch her ;-)

    Pfadangabe:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/08/06/landlust/#comment-8727

  5. Waffenstudent Says:

    Eichmanns Verbrechen bestand darin, daß er die Eisenbahnzüge organisierte, mit denen Menschen (wahrscheinlich auch Material) in Lager transportiert wurden!

  6. vitzli Says:

    waffenstudent,

    bisher habe ich tatsächlich nichts gegenteiliges gefunden. aber ich bin kein profihistoriker. sicher gibt es in einem geheimarchv unmengen von beweismaterial. das kann ja gar nicht anders sein … :-/

    diese wurschttante schreibt von vielen konferenzen und treffen eichmanns mit hohen nazigrößen. hm, ja und? wenn die das zitat im artikel als das gewichtigste ansieht, dann will ich den rest ihrer beweise erst gar nicht sehen.

    und darüber kann mann dicke bücher schreiben …. phantastisch. („beste sachbuch des jahres“!, lol)

  7. vitzli Says:

    tante lisa,

    hotspot, wie leibt und schreibt :-D

  8. PACKistaner Says:

    völlig OT – aber heute ist ja Sonntag :-)

    Kürzlich wurde ein „erdähnlicher“ Planet bei unserer Nachbarsonne Proxima Centauri entdeckt. Obwohl diese Zwergsonne für die Ausbildung von Leben völlig ungeeignet ist, surfte ich in diesem Thema weiter umher und stieß auf diese Seite

    -https://monstermaschine.wordpress.com/2012/06/08/methoden-zur-ueberwindung-stellarer-distanzen/

    welche sich streng physikalisch mit den Möglichkeiten interstellarer Raumfahrt befaßt und aufzeigt wie es ginge.
    Das allein ist schon recht interessant zu lesen. Fast ganz am Schluß taucht aber dann noch dieser Satz auf:
    „Diese neuen menschlichen Siedlungen (auf fernen Planeten) werden in ihren eigenen, Jahrtausende alten Legenden Blitz und Donner, Feuer und Licht besingen, das hohe Alter ihrer Vorfahren preisen, und Besucher aus dem Himmel sehnsuechtig erwarten, selbst wenn sie einst vergessen haben werden warum.“

    Wenn man die rationalen Gedanken der genannten Seite mit Daenekens Verweise auf die diversen uralten Überlieferungen verknüpft und unterstellt, daß diese Überlieferungen zumindest einen wahren Kern haben, kann man zu sehr interessanten Schlußfolgerungen gelangen. Die in allen alten Religionen vorkommenden Flugapparate, Jahrhunderte alt werdenden Methusalems, die ägyptischen Götter Chimären und die im Gilgamesch, selbst die Atlantis Sage erscheinen in völlig neuem Licht.

    Wie gesagt – heut ist Sonntag. :-)

  9. Frankstein Says:

    Packi, das ist keineswegs OT. Weil Du auf damit auf den Widerspruch in der Hohlen-Klaus-Legende hinweist. Im Gegensatz zu dieser liegen für die “ rationalen Gedanken“ greifbare Beweise vor. Vitzli wird weiterhin vergeblich suchen, er wird keine Artefakte finden, die die Shoa belegen können. Zeugenaussagen, Aktenvermerke, nicht beglaubigte Kopien von Befehlen, Anordnungen und Weisungen schon, aber nicht einen einzigen Zaunpfahl oder einen Türrahmen einer Gaskammer. Da ist es schon erstaunlich, wenn wir Bauwerke, Straßen, Plätze, Sammelllager und Massengräber aus längst vergangenen Zeiten auf und unter der Erde finden. DIE Deutschen müssen wahre Meister im Tarnen, Täuschen und Verpissen sein, wenn kein Nagel übrigblieb.

  10. Waffenstudent Says:

    Laßt Euch nicht verkaspern!

    Der ECHTE, geb 1906 in Solingen, lebte von 1914 bis 1941 im Raum Niederdonau. Er sprach, da er höhere Lehranstalten besuchte und später für die Amis im Außendienst arbeitete, ein grammatikalisch sauberes Deutsch in einem Tonfall, welcher in Linz an der Donau üblich war.

    Der FALSCHE sprach ein grammatikalisch schlechtes Deutsch, und er sprach es zudem in einem Tonfall, welcher Menschen zueigen ist, die in Polen aufgewachsen sind! Wasserpolnisch nannte man das. Auffällig ist auch, daß der Falsche sich in seinem angeblichen Spezialgebiet nur bedingt auskannte!

  11. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    14. August 2016 um 12:44

    EINE ursache ist sicher, daß die ganzen forschungsinstitute und -fabriken leute anstellen, die gut bezahlt werden. sobald die eine andere als die gewünschte auslegung bieten, sind die auf hartz 4. also forschen und finden sie unermüdlich, und jede lebende maus wird zu einem toten elefanten umgedichtet. für geld eben. das sind im grunde illusionisten, zauberer, die den zylinder zu einem füllhorn der wahrheiten machen, obwohl gar nichts drin liegt.

    *

    Ach was, das ist empirisches, evidenzbasiertes Vorgehen. Nur Verschwörungsspinner picken sich die Belege raus, die zu ihrer Theorie passen!

  12. Waffenstudent Says:

    Woran ich schon alles glauben mußte:

    Ich mußte von Kind an an so vieles glauben: Christuskind, Osterhase, Nikolaus, Roggenmuhme, Klapperstorch, Hexe und Teufel, die Auferstehung und unbefleckte Empfängnis, Christi Himmelfahrt, die Unfehlbarkeit des Papstes, die Befreiung der Deutschen, den Sozialismus und Kapitalismus, die Mondlandung, den Selbstmord unseres Rudolf in Spandau, die Mär von den Zwillingstürmen und daran, daß ein ungeübter Schütze fehlerfrei mehr Leute liquidiert als eine ganze Killertruppe. Insofern glaube ich gerne auch allen weiteren Schwachsinn!

  13. Waffenstudent Says:

    @ Tyrion L.

    Es wird mehr Geld verbraten, um Einsteins Schwachsinn zu verifizieren, als für die Holoerforschung!

  14. Tyrion L. Says:

    Ich habe auch 1-2mal NPD gewählt (und 1998 DVU) und hatte Kontakt zu einigen akzeptablen Personen, die seit Jahren im N-Milieu sich befinden, aber seit angefangen bei altermedia vor vielen Jahren, wo ich ja oft beschimpft und gesperrt wurde, bis heute habe ich erst so richtig erfahren, zuletzt in den blogs Püschel und vitz, welche persönliche Primitivität, Mehrfach-Limitierung, Verrohtheit und Gefährlichkeit viele Hart-Nazis und NS-Freunde haben, die sich als große deutsche Patrioten aufspielen. Das immer noch nicht loslassen könnende Nazigesindel, dürstend wie ein Sexualtriebtäter nach Neutaten, vegetiert vor sich hin in seinem braunen Inzucht-Milieu, und manche spielen sich dabei auf, als hätten sie noch 1938!

    LOL

    Ganz großes Kino, epische Prosa!^^

  15. Tyrion L. Says:

    Waffenstudent Says:

    14. August 2016 um 20:55

    Woran ich schon alles glauben mußte:

    *

    Wem erzählst du das? Ich bin zwar noch nicht so vergreist wie HOTPROTZ oder der hiesige Kettenrassler, allerdings gehöre ich einer Generation an, die schon die volle Dröhnung abbekommen hat. Also mit „Roots“ und der namensspendenden „Holocaust“-Serie aufgewachsen, Schrumpfköpfe und Lampenschirme wurden mir im öffentlich-rechtlichen Bildungsfähnzeh noch als TATSACHEN verkauft!

  16. Tyrion L. Says:

    Im übrigen halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass Einstein ein Plagiator und Hochstapler war, allerdings fehlen mir die, äh, „Mittel“ um es ihm konkret nachzuweisen!^^

  17. Gucker Says:

    hotspot, on 12. August 2016 at 07:25 said:

    RE: Botazzi

    „In mentaler Verkommenheit und geistger Armut sind Gestalten wie Du doch Zwillinge der Dumm-Stalinisten und Moslem-Schreihälse! Verbohrte und verrohte Parteisoldaten, die vor der Realität in ihre Wunschgebilde fliehen und dazu frech-asozial die Fakten vergewaltigen, einige auch glatt zu dumm zu jeder Erkenntnis wegen angeborener Hirnschwäche“

    @Tante Lisa

    Schäm mich, schäm dich, pfui oder Dank dem Schicksal
    für das, was uns hier erspart bleibt. Schmerz lass nach …

  18. Tyrion L. Says:

    Ich weiß nicht was ihr habt, der Mann ist großartig. Allein die Bindestrich-Wortschöpfungen! Ich könnt´ mich beömmeln…

  19. Tante Lisa Says:

    @Gucker

    seinen Geist holtest Du hierher, indem Du seinen Frevel rezitierst :-)

    Mal sehen, wie lange Eulenfurz das noch aushält. Slimm, slimm.

  20. Gucker Says:

    „seinen Geist holtest Du hierher“

    Die Formulierung überlegste noch mal bitte …

  21. Waffenstudent Says:

    Albert Einstein führt die Geschwindigkeitsgleichung (Geschwindigkeit = Weg pro Zeit) ein, löst sie nach dem Weg x auf16: x = ct und schreibt sie für beide Systeme in der Form: x – ct = 0 (1) und x‘ – ct‘ = 0 (2) Für seine weiteren Berechnungen führt er die Bedingung x‘ = 0 ein. Hierzu bemerkt Pagels: „Setzt man nun aber in (2) x‘ = 0, dann ist auch zwangsläufig ct‘ = 0 und somit auch c = 0!“17
    Die Einsteinsche Mathematik führt also für die angeblich absolut konstante Lichtgeschwindigkeit c zum Wert Null und widerspricht damit seinem zweiten Theorie-Prinzip. Außerdem wird als Folge von c = 0 auch x = 0 und nicht, wie Einstein weiter errechnet, x = bct / a. [Anmerkung: a und b sind zwei Konstanten, die bei der Addition beziehungsweise Subtraktion eines Gleichungssystems für einen bewegten Punktes im ruhenden (x – ct = 0, x + ct = 0) beziehungsweise im bewegten System x’ – ct’ = 0, x’ + ct’ = 0 anfallen. Näheres siehe: http://www.ekkehard-friebe.de/Dissler.htm%5D Mit der von Albert Einstein gesetzten Bedingung x‘ = 0 und einem weiteren formalen Rechnen kommt man also zu offensichtlich physikalisch unsinnigen Ergebnissen.

    Quelle: https://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/naturwissenschaft/einstein/einsteins-irrtuemer.html

  22. Tante Lisa Says:

    Den Ungeist alkohol-test Du hierher, indem hotties Fürze hereinwehen?

  23. PACKistaner Says:

    „um Einsteins Schwachsinn zu verifizieren“

    Was genau soll denn an Einsteins Thesen Schwachsinn sein?

  24. Waffenstudent Says:

    EINSTEIN-SCHWACHSINN

    Diese ist das mathematische Kernstück seiner Theorie. (1) tB – tA = t’A – tB; (2) tB – tA = rAB/(V + v); (3) t’A – tB = rAB/(V – v)

    Setzt man nun die rechten Seiten von (2) und (3) in (1) ein, so folgt: (4) rAB/(V – v) = rAB/(V + v).

    Einsteins Notation: AB: ein Stab (System) mit den Enden A und B; t: die Zeit im ruhenden System; t’A: die Zeit bei A nach Reflexion des Lichtsignals bei B; V: Lichtgeschwindigkeit; v: Geschwindigkeit des bewegten Systems; r: Länge des bewegten Systems AB

    Daraus folgt nun wieder V – v = V + v oder +v = – v oder v ≠ v

  25. PACKistaner Says:

    Von welcher Theorie soll dies das Kernstück sein? Der SRT oder der ART?
    Außerdem fragte ich nicht nach mathematischen Theoremen, sondern nach seinen Thesen. Als da zB. wären
    – es muß eine Maximalgeschwindigkeit geben
    – diese Maximalgeschwindigkeit ist die des Lichtes im Vakuum
    – Energie und Masse sind nur Entsprechungen ein und desselben und lassen sich ineinander überführen
    – Gravitation ist keine Kraft, sondern eine geometrische Eigenschaft des Raumes

    Was davon hälst du für falsch und warum?

  26. vitzli Says:

    tyrion, 2042

    „Ach was, das ist empirisches, evidenzbasiertes Vorgehen. Nur Verschwörungsspinner picken sich die Belege raus, die zu ihrer Theorie passen!“

    nix da rauspicken. was nicht belegt, ist eben kein beleg, lol.

    es sieht vielleicht aus, wie rausgepickt. aber ich nehme ausnahmslos ALLES auf, was mir im zusammenhang mit beweis FÜR präsentiert wird. in exakt der reihenfolge, wie ich es wahrnehme. dabei sind auch vorgänge, die mir zu dokumentieren scheinen, wie eine bestimmte beweislage suggerieriert werden soll, wie beispielsweise die anhörung einer babyzeugin (damals). ich bin vollkommen ergebnisoffen. finde ich beweise, dann finde ich sie eben. das ergibt in meiner darstellung ABOUT, absolut keinen unterschied.

    wenn die wursttante selber angibt, eichmann vor 60 wäre zentrale quelle für klausi, dann erwarte ich auch ein hammerzitat. aber da kommt nix. also liegt der schluß nahe, daß es nichts besseres gibt. also klappe ich die akte eichmann enttäuscht zu. es liegt doch nicht an mir, daß ich nichts finde.

    angeblich gibt es 300.000 eidesstattliche versicherungen zu klaus. warum werden die nicht veröffentlicht? also muss ich das wenige picken, was zugänglich ist. aber ich picke ALLES. und ich bin unabhängig genug von ideologien aller art, daß ich, würde ich fündig, das auch präsentieren würde, schon um die meinungen der besser informierten hier einzuholen.

    gib mir futter und ich schweige!

  27. Tyrion L. Says:

    Das war ironisch meinerseits, da selbiges Vorgehen nebst dem Aluhut im Verständnis der Rechtgläubigen, die dergleichen nie tun würden, den Verschwörungsspinner auszeichnet.

    Deine verzweifelte und engagierte Suche nach Beweisen ist vollkommen im Sinne unserer Wertegemeinschaft, das unterstütze ich zu 100%! ^^

  28. Tyrion L. Says:

    Also kein Schmäh von meiner Seite sondern nur die Feststellung, dass die, die Empirie und Objektivität für sich gepachtet u haben scheinen, genau so vorgehen, wie sie es dem „Verschwörungsspinner“ unterstellen.

  29. Hessenhenker Says:

    Der Aluhut wurde von Verschwörungsgläubigen erfunden, um die Gedankenbeinflussungsstrahlen abzuhalten.

    Gegen meine Nanopartikel hilft der Aluhut übrigens NICHT!
    Aber für eine ausreichende Überweisung spreche ich gerne einen Schutzzauber aus.

  30. Tyrion L. Says:

    Hessenhenker Says:

    15. August 2016 um 00:03

    *

    Ja, das stimmt. Aber die Rechtgläubigen verallgemeinern hier in einer Weise, die sie stets den anderen unterstellen und setzen jedem, der von den vorgegebenen Narrativen abweicht, die Alukappe auf. Doppelmoral wohin man auch blickt!^^

  31. Hessenhenker Says:

    Ich glaube nicht nur an Recht, sondern auch an Unrecht.
    Was bin ich da für ein Gläubiger?
    Übrigens bin ich als Gläubiger bereit, mich auszahlen zu lassen.

  32. PACKistaner Says:

    Aluhüte schützen nur gegen von HAAAAARP ausgesendete bewußtseinverändernde Skalarwellen wenn sie mittels einer Kuhkette geerdet sind und diese mindestens einen Widerstand von 1 kiloOhm hat. Uns dies auch nur im Dunklen.

  33. Hessenhenker Says:

    Der Aluhut ist nur eine Abwandlung des 50er-Jahre-Propellerhuts im amerikanischen SF-Fandom.

  34. vitzli Says:

    henker,

    nix da, zauberverkauf! gegen deine nanopartikel gibt es längst diese attraktiven nasenhäubchen gegen teilchen. ich laufe schon gar nicht mehr ohne rum. gibbs im baumarkt zum wucherpreis. vermutlich sind die auch alle besprochen .. :-/

  35. Hessenhenker Says:

    Deutscher Atemschutz ist doch von der Merkelregierung präpariert.
    Meinen habe ich mir aus Asien mitgebracht, der ist unbelastet.

  36. vitzli Says:

    ich dachte immer, das heißt artenschutz?

    sind die grünen schon weg? durch den baumarkt ersetzt?

  37. Hessenhenker Says:

    Meine schlimme Rassenschande verstößt aber doch gegen den grünen Artenschutz!
    Man kreuzt ja auch nicht Gänseblümchen und Bärenklau!

  38. PACKistaner Says:

    Die Art des Schutzes hängt halt von der Rasse ab. Kannste doch prima 1:3 eintauschen, mindestens. Und Visa brauchste auch keine mehr. Und progressiv biste dann gleich och noch wie sau. Und Muttis Liebling. Und nen Eigenheim kriegste eventuell noch für umme obendruff. Nana nu aba! Alter kack da! Oder so ähnlich.

  39. vitzli Says:

    schäuble wird das ablehnen. der wünscht rassenschande der deutschen mit niedrigintelligenzlern, um inzucht zu verhindern. aber deine liebste lässt er nicht rein. vermutlich ist sie zu klug für das volksverdummungszuchtprogramm …

  40. PACKistaner Says:

    Sag ich doch. Dumm fickt gut. 3 Dumme noch viel besser.

  41. PACKistaner Says:

    Halal? Haram? Harem!!

  42. vitzli Says:

    waffenstudent,

    willst du damit sagen, eichmann war ein doppelgänger und hat sich für den anderen aufhängen lassen?

  43. vitzli Says:

    vorhin habe ich mich ein wenig in den grünspan, der den rath erschossen und die kristallnacht ausgelöst hat, eingelesen. das hat auch interessante momente.

    also früher war lebenslauftechnisch echt was los. was da alles hin und her gereist ist. polen berlin paris muss die hippe achse gewesen sein.

  44. Hessenhenker Says:

    Und dann mußten die damals beim Reisen dauernd das Geld umtauschen! So ganz ohne Euro.

  45. vitzli Says:

    ja, schwierig. das witzige ist, ich kannte mal einen unsichtbaren recht gut durch jahrelange zusammenarbeit. ich habe das aber nicht gewusst.

    zufällig war ich mal in einer lesung von einem unsichtbaren und erwarb nicht nur das lesungsbuch, sondern auch das nachfolgerbuch. und da stand die aufregende geschichte der eltern meines kumpels drin. ich hab das sofort erkannt und das war im internet recherchierbar, artikel in der presse etc. die war nicht ganz unähnlich wie die von grünspan.

    ich habe dann einige bemerkungen von ihm über seine eltern im nachhinein verstanden. er hat interessanterweise später wieder seine wurzeln gefunden. das fand ich interessant, weil es zum thema konversion und rückkehr passte.

    der chip ist drin, hat man mal von broder über die moslemisten gehört. der ist auch woanders drin.

  46. Waffenstudent Says:

    EICHMANNVERARSCHUNG

    Nicht einen einzigen Augenblick habe ich an eine Hinrichtung des Herrn Eichmann geglaubt! Warum sollte man auch jemanden bestrafen, der so konstruktiv am neuen jüdischen Kulturwerk mitgearbeitet hat! Nein, Eichmann wurde nicht bestraft, sondern zu Belohnung für konstruktives Prozessverhalten später in einem Sanatorium bis zu seinem natürlichen Tode gepflegt! Umsonst gibt es keine Photos von einem gerichteten, gehenkten Unmenschen und Hauptvollstecker! Was meint Ihr dazu?

    UND

    Für mich steht fest, daß der Eichmann im Jerusalemer Prozeß ein Schauspieler war. Diese Schauspieler war schon rund 13 Jahre vorher angekündigt worden. Das kann man sofort anhand des mit 100% Sicherheit gefälschten Begleitschreibens zum ebenfalls gefälschten (aber nicht so deutlich) Wannseeprotokoll erkennen. Der Name Eichmann ist im Begleitschreiben gesperrt gedruckt und unterstrichen.

    Das mit den Schriftproben hatte ich sogar selbst herausgefunden. Die mir bekannten Eichmannphotographien habe ich zunächst nicht als falsch empfunden, bis mir beim Vergleich des Echten mit dem Falschen wesentliche Unterschiede bei den Ohren auffielen. Aber das spielt bei so einer langen Vorbereitungszeit gar keine Rolle. Man nimmt einfach ein paar Jugendbilder des Schauspielers und behauptet einfach, das sei Eichmann. Dann ist die Ähnlichkeit für Deppen und bezahlte Journalisten im Prozessverlauf perfekt.

    Damit man den Schauspieler nicht entlarven sollte, wurde er fast immer nur mit Kopfhörer gezeigt. Auf diese Weise waren für den Laien die großen Unterschiede der Ohren des Echten vom Falschen nur schwer zu erkennen. (Über den Unterschied der Ohren von Germanen und Khasaren gibt es massenhaft Literatur.)

    Artgemäß fand der Eichmannprozeß in einem Schauspielhaus statt. Es wurden 135 Stunden lang Filme gedreht. Aus Teilen daraus wurden dann einzelne Filme und Theaterstücke angefertigt! Das dazu gehörende Schauspiel wurde vielfach im Prozess-Schauspielhaus aber auch an anderen Theatern aufgeführt. Alles klar?

  47. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    15. August 2016 um 01:44

    der chip ist drin, hat man mal von broder über die moslemisten gehört. der ist auch woanders drin.

    *

    Kevin MacDonald illustriert in seiner Trilogie über das Judentum als evolutionäre Gruppenstrategie dieses Phänomen mit dem Zitat irgendeines unsichtbaren Intellektuellen, dessen Name ich nicht parat habe:

    „Mir war gar nicht bewusst, wie jüdisch ich bin!“

    Er führt das auch mit weiteren Beispielen dahingehend aus, dass Unsichtbare einen Sinn dafür hätten, sich gegenseitig als solche zu erkennen, auch wenn sie sich fremd wären und nichts voneinander wüssten. Natürlich antiwissenschaftliche, antisemitische Paranoia so was.

  48. vitzli Says:

    waffenstudent,

    das überzeugt wenig. nein, ich bin zu höflich: das überzeugt echt gar nicht. aber danke für die ausführliche darstellung.

  49. Waffenstudent Says:

    @ vitzli

    Werter Vitzli, bitte sei mir nicht böse, ich schätze Dich sehr. aber ich muß es Dir sagen, bitte sein nicht beleidigt, und glaub mir, von Itzigs hast Du überhaupt keine Ahnung! – Vor allem von Blutorgien, welche die Auserwählten zelibrieren, wenn erfolgreich Feindesblut vergossen wurde!

    Kurz gesagt: Wenn die Herren, wirklich einen Eichmann gehenkt hätten, dann wäre jede Regung seines Körpers, welche bei seiner Execution sichtbar wurde, photographisch festgehalten worden. Und in allen BRDDR-Bildungsanstalten könnte man die Hinrichtung samt Abnahme vom Galgen zusammen mit Anklage und Urteil und allem Tralala rund um die Uhr betrachten! – Warum gibt es kein Filmmateral von Eichmanns Henkerei? – Weil sie nie stattfand!

    -http://www.unmoralische.de/christlich.htm#dritte

    -http://www.theologe.de/martin_luther_juden.htm#Auszuege

  50. vitzli Says:

    waffenstudent,

    mag sein, daß ich keine ahnung von den unsichtbaren habe. aber die story ist mir einfach zu wild.

    zu der zeit gab es viele, die ihn noch persönlich kannten. die hätten das sofort gemerkt, darauf verwette ich jeden besenstiel.

Kommentare sind geschlossen.