Frau Goldmann sieht Kadavergehorsam


*

Es ist faszinierend.

Frau Sahra Goldmann hat auf PI einen Artikel über den „Kadavergehorsam der Medien“ gegenüber der … naja, Sie wissen schon, geschrieben.

Den Artikel selber habe ich nicht gelesen, wozu auch, es ist alles in der Überschrift enthalten.

Welche Mittel hätte denn die unsägliche Volksverräterin gegenüber der Presse, „Kadavergehorsam“ zu erzwingen?

Kann sie böse, unwillige Journalisten in ihrer Raute verschwinden lassen?

Einfacher wäre es doch umgekehrt (die berühmte „180 Grad-Regelung“ bei Äußerungen von Unsichtbaren und/oder Politikern: Das GEGENTEIL  ist richtig!).  Die Medien treiben die Raute vor sich her (Die HABEN die Macht und können sie blitzschnell niederschreiben!).

Wer mein „About“ gelesen hat, weiß, wer wirklich die Macht hat und die Politik bestimmt. Und wem die Medien gehören. (Setzen Sie einen Aluhut auf und kommen Sie mit mir auf die dritte Ebene! Wagen Sie, das zu lesen! Danach fühlen Sie sich schlechter, aber klüger!)

Und da fällt einem der Name der Artikelschreiberin mitten in den Kontext hinein.

Ein kleines Detail, und trotzdem steht alles in der Fälschung „Die Protokolle (siehe meine Unterseite) drinnen. Stichwort „Ablenkung und Verwirrung schaffen“.

Es ist faszinierend, wie eine Fälschung aus dem vorletzten Jahrhundert unser heutiges politisches Leben vorhersagt. Auch ganz ohne Aluhut.

*

 

Schlagwörter: , , , , ,

7 Antworten to “Frau Goldmann sieht Kadavergehorsam”

  1. PACKistaner Says:

    die schwarze Witwe Friede Springer könnte Merkel ruck zuck wegschreiben lassen.
    Aber huch – Merkels Göttergatte sitzt in der Springerstiftung?
    Was ein Zufall aber auch.

  2. jot.ell. Says:

    dass sich Friede alias Kriege Springer für die WELT nicht schämt, zeigt die völlige Abwesenheit von Charakter.
    lieber Vitzli, auch wenn du mich nicht schätzt und fälschlicherweise schon mal für einen beschnittenen juddebub hieltest, erklär mir doch bitte mal, was es mit dem aluhut auf sich hat. ich bin offensichtlich zu doof um das zu verstehen.

  3. PACKistaner Says:

    jot.ell. ->-https://de.wikipedia.org/wiki/Aluhut

  4. vitzli Says:

    jot.ell, 2121

    ich hielt dich nicht für einen judenbub, sondern du (!!) erklärtest dich selber (zum spaß, was ich doch nicht weiß) zu einem. ich schätze hier mehr oder weniger jeden. wie du auf die idee kommst, daß sei bei dir eher weniger, weiß ich nicht. im grunde bin ich bei den schätzereien auch eher vorsichtig. ich glaube auch nicht alles, was ich hier oder anderswo lese.

    aluhut wird den anhängern der verschwörungstheorien von den „vernünftigen“ empfohlen, als schutz gegen die strahlung.

  5. jot.ell. Says:

    vitzli, mir ist schleierhaft, wie du darauf kommst, ich hätte mich selbst zu einem beschnittenen vollidioten erklärt, der glaubt, jehofalla mit nem stückel vorhaut bestechen zu können. du mußt mich mit dem Hessenhenker verwechseln. Ich trage meine Vorhaut seit Jahrzehnten stolz zurückgezogen.

  6. vitzli Says:

    jot.ell,

    ich denke mir sowas doch nicht aus. es ging um die unsichtbaren und du hast damit im zusammenhang geschrieben, ich gehöre ja selbst dazu. wir haben das alles längst geklärt. du sagtest, das sei nicht so und fertig. was wärmst du den alten kram wieder auf?

  7. Hessenhenker Says:

    Was ist mit mir?
    Ich hab keine Vorurteile, meinetrwegen kann sich JL seine Vorhaut stolz um den Kopf wickeln und eine bunte Feder reinstecken.

Kommentare sind geschlossen.