Rechnen lernen mit den dumpfen Nazis


*

kiho1

Spaßkosten: 1 Billion €

plus zertretene Hühneraugen …

.

Heute ist irgendwie nix los, deshalb mal unerlaubter gestohlener Fremdtext von einem bekannten Moderator, der vom Gegenstand her hier nicht neu, aber wenigstens mal von jemandem anderen ist, ich schrieb inhaltlich ähnliches ja schon öfter:

.

 

Elmar Hörig
4. August um 20:32
..
So liebe Froinde,

heute mal ein kleiner Mathe Fern Exkurs. Und natürlich wie immer ein relativ kniffliges Zahlenrätsel für Jung und Alt. Hier die Aufgabe :

Im letzten Jahr kamen 1.5 Millionen Flüchtlinge in dieses wunderbare Land. In diesem Jahr werden es wohl etwas mehr aber wir gehen mal wieder von 1.5 Millionen aus.
70 % davon sind männlich und keine Kriegsflüchtlinge. Macht bei 3 Millionen ???? Na?? Richtig : 2.1 Millionen
2.1 Millionen Männer meist ohne Ausbildung von denen nur ca 20% tatsächlich einen Job suchen. Also 420.000. (Den sie vermutlich nie kriegen werden)
Der Rest hängt am Sozialtropf Alemania. Wir nennen sie mal „Die Mannschaft“
Die Mannschaft spricht unsere Sprache nicht, teilt unsere Wertevorstellungen definitiv nicht.
Das liegt unter anderem am unterschiedlichen Religions und Kultur System. Sie finden uns relativ Scheiße, was aber toleriert werden muss, sonst wären wir ja Nazis. „smile“-Emoticon:-)
Da sitzen nun 2 Millionen Männer auf ihren Stühlen und sehen den Luxus, der ihnen von ihren Schleppern und Bauernfängern versprochen wurde direkt vor ihren Augen : Auto, Haus, Job, Geld, blonde Frauen in kurzen Röcken SUVs und ALDI SÜD „smile“-Emoticon:-)
Aber sie gucken in die Röhre.
Nun die Aufgabe : Wie viele Äxte und Macheten muss OBI herstellen lassen , damit die Mannschaft ihren Frust abbauen kann ,um keine posttraumatischen Symptome zu entwickeln ???
Wie viele Armlängen müssen Frauen in Zukunft einplanen, damit sie unbeschadet durch die Woche kommen?
Und die wichtigste Frage : Wie lange, denkt ihr, geht das noch gut ?

Mit diesen Gedanken wünsche ich Euch einen gelungen Start ins Wochenende
Euer ELMI
(Optimist)

-https://www.facebook.com/Elmar.Hoerig/

.

dodo1

Komische Menschen mit großer Freude an der Selbstzerstörung

dodo2

Die meisten sind junge Moslems, de gelernt haben, daß Christen Scheiße sind, nein, Pardon, schlimmer als Vieh.

So steht es in ihrem heiligen Buch und bei denen zu Hause werden Christen und Schwule auch echt Scheiße behandelt (letztere zB vom Hochhaus gestürzt, aufgehängt und verbrannt. Zum Glück vergessen die ihre ganze Kultur, sobald sie den deutschen Boden betreten haben. Ist doch klar!

Da werden das automatisch aufrechte Demokraten und möchten gerne das Grundgesetz auswendig aufsagen. Und Göte. Und sowas.

Leider können die kein Deutsch. Und oft auch nicht lesen, selbst arabisch nicht. Zum Glück für uns sind viele Gehirnchirurgen und Mikrobiologen darunter. DAS glauben Sie nicht? Ich auch nicht.

.

Ich bin froh, daß bald noch ein paar Millionen kommen und ihre Familien holen. Das kurbelt die deutsche Teddybärenwirtschaft und Winkeelemente- und Sozialarbeiterindustrie gewiss an.

.

Außer ein paar abschlußzynischen Worten kann man nichts mehr billig abgeben.

Warum das alles so läuft, habe ich unter „ABOUT“ geschrieben.

Es war mir ein Bedürfnis, das kleine Fragment zu den Verursachern  zu schreiben, nur daß die Unsichtbaren und Ratten wissen, daß es durchaus ein paar gibt, die ihr dreckiges Spiel durchschauen ….

Das wird sie allerdings weder ärgern,hoch hindern.

Es bleibt, dem deutschen Volk einen fröhlichen Untergang zu wünschen.Teddybären und „Welcome“ – Winkeelemente gibt es ja genug.

Deutschland ist am ENDE.

————————————————

Danke an Ebbes für den und die vielen anderen guten Links zu dem Elmar Hörig

*

 

54 Antworten to “Rechnen lernen mit den dumpfen Nazis”

  1. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    man wird etwas müde zu registrieren und zu kommentieren :-/

  2. vitzli Says:

    tante lisa,

    das verstehe ich gut. ich verliere auch die lust am schreiben hier. im grunde ist alles durch.

    wir tun uns da keinen zwang an. wenn man lust hat, schreibt oder kommentiert man, wenn nicht, dann eben nicht. es ist egal.

    ich habe hier wertvolle klarheiten gefunden, vielleicht andere auch.

    mal sehen, was kommt.

    meist fällt ja doch irgendjemandem was ein :-D

  3. Tante Lisa Says:

    Zur Aufmunterung der Tageskommentar zum 13. August 2016 von Herrn Michael Peter Winkler; letzter Absatz von insgesamt fünf Absätzen:

    Die kurdische Gemeinde in Deutschland erwartet eine Massenflucht ihrer Landsleute.

    Kurden, die Schutz vor Türken suchen, in Merkeldeutschland? Lesen die denn keine Zeitung? Hören die keine Nachrichten?

    Wenn wir hier im Land massenhaft Fremde haben, dann sind das zu einem Gutteil Türken. Und die meisten davon sind treue Untertanen des großprächtigen Sultans.

    Also, liebe Kurden, flieht weiter. Die Türken sind schon da, in Massen.

    Das wäre genauso widersinnig, als wenn Israelis in Merkeldeutschland Schutz vor Moslems suchen wollten.

    Musels haben wir längst genug im Land, und manisch werden die auch immer wieder.

    Die Frau von Professor Sauer hätte dafür auch keinerlei Verständnis, denn die sagt ja, der Islam gehöre zu Deutschland. Zum Glück hat Erich Honecker das nicht mehr erleben müssen, der hätte sie womöglich rückwirkend aus der FDJ geworfen.

  4. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    das meinte ich durchaus positiv :-)

  5. Tante Lisa Says:

    Es gibt übrigens passable Rezepte gegen die uns aufoktroyierte Tyrannis. Zur Erinnerung sei die Seite von Herrn Horst Mahler genannt:

    -https://aufstand-gegen-die-judenheit.com/

  6. Tante Lisa Says:

    Soeben entdeckt! Das läßt aufhorchen! Das spendet Hoffnung :-D

    Astrophysiker entdecken weitere Erde in unserer Nähe

    Astrophysiker haben entdeckt, daß die nur 4,24 Lichtjahre entfernte Sonne Proxima Centauri von einem blauen Planeten umkreist wird.

    Nie zuvor sind Menschen auf eine derart nahe zweite Erde gestoßen.

    Quellenangabe:

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/80807-neue-erde

  7. Tante Lisa Says:

    Wenn du deine Katze den Koran lesen läßt

    Anmerkung: Die Seite -http://feedmelols.com/ , wo die Photographie eingestellt ist, ist absolut lustig. Die fand ich soeben rein zufällig ;-)

  8. vitzli Says:

    tante lisa, 0001

    „Wie kann das angehen? Wie kann man denn die Judenheit als solche mit einem Dieb gleichsetzen? Ist das nicht eine unzulässige Verallgemeinerung (Jüdisches Standardargument)?

    Wir sind durch die 10 Gebote von Anbeginn unseres Lebens als Geist so geprägt, daß uns Diebstahl – egal, wer der Bestohlene ist – als Sünde gilt. In den Prägestock der Judenheit, den Talmud, sind andere Gebote eingraviert. „Du sollst den Goi schädigen, wo und wie du nur kannst, aber laß dich nicht erwischen. Dir ist es erlaubt, ihn zu berauben. Wenn er etwas verloren hat, begehst du eine schwere Sünde, wenn du als Finder das Verlorene dem nichtjüdischen Verlierer zustellst, denn damit würdest du die wirtschaftliche Macht der Gojim stärken. Und einer gebärenden Nichtjüdin darfst du nicht beistehen, denn du würdest einem Götzendiener zum Dasein verhelfen. Denke stets daran, daß nur Juden Menschen sind. Gojim sind wie das Vieh.““

    wieso gibt der mahler keine überprüfbare quelle an? der blogger alphachamber hat nichts entsprechendes (goj = vieh – das wort hat mehrere bedeutungen) im talmud gefunden, obwohl er sich sogar das gesamtwerk einer anerkannten übersetzung gekauft hat. die gleichsetzung goj mit vieh wird von rechten immer behauptet, aber durch keine quelle belegt.

  9. vitzli Says:

    tante lisa, 0001

    ich habe mal angefangen, was mahler unter dem artikel: „Was tun?“ so darlegt. ich habe aufgehört bei punkt 1, den feind erkennen und seine these, man müsse den juden vom talmud-satan entfernen (durch aufklärung). so sinngemäß da.

    das ist so die ideologische richtung im sinne hansis. ideologie als ursache beseitigen, und dann groovt der unsichtbare im takt der völker … hm.

    das hat er etwa vor 18 jahren geschrieben, also nicht im jetzigen hohen alter.

    was soll ich denn davon halten?

    << kopp schüttel ….

  10. Hessenhenker Says:

    Vor 18 (in Worten: ACHTZEHN) Jahren . . .

  11. vitzli Says:

    ja. böse zahlen …. sollte man streicheln.

  12. vitzli Says:

    um gottes willen ….: STREICHEN !!!!!!!!!!

    <<< herzinfarkt nahe

  13. Hessenhenker Says:

    Schnappatmung!

  14. vitzli Says:

    wir sind ja hier nicht bei der fatima roth stiftung!

  15. vitzli Says:

    dpa turnt den rassismus:

    Die „Identitäre Bewegung“ stammt ursprünglich aus Frankreich. Der deutsche Ableger gründete sich 2012. Anfangs waren die Anhänger vor allem im Internet aktiv. Seit einiger Zeit treten sie aber verstärkt mit Aktionen und Protesten in der Öffentlichkeit auf. Die Asyldebatte hat die „Identitären“ auf den Plan gerufen, um gegen eine „Welle der illegalen Einwanderung“ zu wettern.

    Die Gruppe argumentiert, sie achte jede Ethnie und Kultur. Nur mögen die anderen „Völker und Stämme“ doch bitte „auf ihrem geschichtlich gewachsenen Gebiet“ bleiben. „Ethnopluralismus“ nennen die „Identitären“ das. Hajo Funke nennt es Rassismus. Die Argumentation der Gruppe laute übersetzt „Deutschland den Deutschen“, sagt der Rechtsextremismus-Experte. „Das ist eine Form des Kulturrassismus.“

    ———————————————————————

    wir wiederholen:

    Die Argumentation der Gruppe laute übersetzt „Deutschland den Deutschen“, sagt der Rechtsextremismus-Experte.

    daaaaaas ist gaaaaanz slimm!

    Da steht ja hitler praktisch schon vor der tür.

    man möchte schreien. ja wem soll denn deutschland sonst gehören?
    bulumbu wabamba aus dem Niger? oder achmed yürürüsüsü?

    wer´s nicht glaubt, sollte mal einen Türken oder Neger fragen, wem sein heimatland gehören sollte? Da gibts bei so einem Unsinn schnell eins auf die dummen ohren des fragers. anders im untergehenden detsland.

    auf die idee, daß deutschland NICHT den deutschen gehören soll, kann eigentlich nur ein deutschenfeind kommen. da es so geschickt gemacht wird, stammt er sicher aus dem kreis der unsichtbaren. (Siehe ABOUT und DIE PROTOKOLLE letztere allerdings gefälscht, lol.

  16. Notwende Says:

    Wenn ich das so lese, freu ich mich nur still auf übermorgen.
    Aber mit beinahe völliger Sicherheit wird auch diesmal nix draus.
    Merke:
    Angekündigte Apokalypsen finden niemals statt!

  17. Frankstein Says:

    Notwende
    „Angekündigte Apokalypsen finden niemals statt!“
    Genau, die kommen heimlich durch die Hintertür, aber manchmal kann man ihre Vorboten sehen. “ Tag und Stunde wird euch verborgen sein, wenn der Herr kommt !“ Und wie das bei Herren so ist, man weiß nie, was die im Schilde führen. So wurde im Jahre 1.000 der Weltuntergang vermutet, ebenso im Jahre 2.000 ( Wassermann). Mal abgesehen von diversen Untergangsszenarien diverser Indigener. Kommt auch keine Apokalypse, kommt doch schleichender Untergang. Nach dem Goldenen das Silberne, danach das eiserne Zeitalter. Im Augenblick wird das Tönerne abgelöst durch das Beschissene. Ich denke, auch dieses wird 2.000 Jahre anhalten. Aber es sind Bestrebungen erkennbar, aus Scheiße Gold zu machen. Aber einen armierten Betonschädel ficht das wenig an. Obwohl, ne richtige Apokalypse wäre immer noch besser, als dieses ewige Scheißetreten.

  18. PACKistaner Says:

    Vitzli – apropos gefälscht und Talmud als Quelle usw. – immer hübsch vorsichtig siehe zB. hier

    (Lutherbibel von 1912; 2. Samuel 12,31) =
    „Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem.“

    (Lutherbibel von 1984; 2. Samuel 12,31)=
    „Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die Sägen, die eisernen Pickel und an die eisernen Äxte und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten. So tat er mit allen Städten der Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach Jerusalem zurück.“

    und vielleicht braucht alphachamber ja ne neue Brille? :-)
    „Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher.“ (Aboda zara 22b)

  19. PACKistaner Says:

    vitzli

    Wenn man bei http://www.judentum.org/talmud/index.htm in die Suche das obige Zitat eingibt, landet man hier:

    -http://www.hagalil.com/suche/resultat.htm?cx=017235998219110101338%3Ahumphkrxaeg&cof=FORID%3A11&q=%22Der+Beischlaf+der+Nichtjuden+ist+wie+Beischlaf+der+Viecher.%22+%28Aboda+zara+22b%29+&sa=Suche&siteurl=www.hagalil.com%2Fsuche%2Fidx-such.htm&ref=www.judentum.org%2Ftalmud%2Findex.htm&ss=

    mit folgenden Einträgen:

    Archiv bis und mit 29. Dezember, 2003 – haGalil
    Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher. (Synhedrin 74 b) … ( Schabbath 146 a siehe auch Aboda zara 22 b) Die Nichtjuden …
    forum.hagalil.com/board-a/messages/…/21085.html?…
    Forum haGalil – Board A: Archiv bis und mit 22. April, 2003
    Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher. (Synhedrin 74 b) … ( Schabbath 146 a siehe auch Aboda zara 22 b) Die Nichtjuden …
    forum.hagalil.com/board-a/messages/…/12604.html?…

    folgt man den beiden links, erscheint:

    Fehler: Server nicht gefunden – lol

  20. vitzli Says:

    packi,

    danke!!!!!

    es ging damals um das leugnen der unsichtbaren, daß goj die bedeutung für vieh hat, sie behaupten ja immer, es bedeute volk. wir haben beide nichts gefunden, so daß die frage offen bleiben musste. das dürfte jetzt mit einer belegbaren quelle widerlegt sein.

    alles ist wie ein großes pixelbild und die zahl der konkretisierenden pixel steigt stetig an und verdichtet sich immer mehr, das bild wird immer klarer.

  21. vitzli Says:

    packi, 11.30

    das ist ja dreist :-/

  22. PACKistaner Says:

    Tja – so sind sie halt die armen armen Opfers.
    Ich werde bei Gelegenheit mal schauen, ob sie den Befehl ihres Götzen JHWH zum Völkermord (einschließlich Frauen und Kindern) an den Bewohnern des Jordantals nach ihrem Auszug aus Ägypten auch schon im AT umformuliert haben.

  23. PACKistaner Says:

    Und wenn wir schon mal dabei sind:

    „Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh.“ (Baba mezia 114b)

  24. vitzli Says:

    ich habe auch wieder einen interessanten und zu überprüfenden beweis gefunden.

    mal sehen, ob ich später ein artikelchen schreibe. irgendwann werde ich was finden …. es muss etwas geben …. er hat stattgefunden ….

  25. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    in einem ihrer letzten Interviews teilte Frau Haverbeck mit (sie scheint seit ihrer letzten Verurteilung wegen hc-Leugnung wie vom Erdboden verschluckt), …

    Einschub zu Frau Ursula Haverbeck
    -http://de.metapedia.org/wiki/Ursula_Haverbeck

    … daß Herr Horst Mahler und sie sich einen „anerkannten“/anerkannten Talmud für viel Geld gekauft hätten. Der Inhalt sei derart greulich, daß sie ihn kaum studieren mochten.

    Einschub zu Herrn Horst Mahler
    -http://de.metapedia.org/wiki/Horst_Mahler

    Ich bin mir sicher, daß Herr Mahler seine Aussagen belegen kann beziehungsweise in den Weiten seiner Manuskripte belegt hat.

    Inspiriert wurde ich von Herrn John de Nugent – ein Aufklärer und Freiheitskämpfer in den VSA – der einen Artikel Herrn Mahlers, mit Abbildungen seinerseits unterlegt, veröffentlichte.
    Daher im Übrigen das obige Katzenphoto :-)

    Pfadangabe zum besagten Artikel „Der Islam kennt keine Menschenrechte“:

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-der-islam-kennt-keine-menschenrechte/

    Meine Mutter erwähnte das Wort Goj/Gojim erst, als ich längst erwachsen war und brachte es – so meine ich mich zu erinnern – mit dem Juden in Verbindung, wobei sie ihn stets als Mehrzahl (die Juden) verstand.
    Meine Eltern kannten die Verteufeltheit des Juden nicht, weil sie Kinder waren zum Zeitpunkt der Kapitulation. Dann folgten vier Jahre Vierzonesien (1945 bis 1949) und danach das Arbeitsparadies der Gründerzeit der BRD. Da war nichts mit Aufklärung.
    So ging ich dem Juden blutrein, auch im Sinne von absolut vorbehaltlos, in die Fänge und sie machten mich zum Schmock. Nur durch Glück, harter Lehre und einer äußerst robusten Gesundheit überlebte ich ihn – bisher.
    Blutrein? Wäre ich damals mit der/einer Jüdin liiert worden, sie hätte reine Juden gebären können, weil ich hätte mich ihr nicht erwehren können und sie entsprechend gewähren lassen (Lehre ihrer Sprache, Lehre des Judentums, Beschneidung der Jünglinge).
    Wahrscheinlich ist meine Genetik zu benigne und ich passe ganz und gar nicht ins „jüdische Raster“ ob meines Habitus wie Aussehens :-) Das rettete mir die Seele, erhielt mein Leben :-D

  26. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    13. August 2016 um 12:38

    Tja – so sind sie halt die armen armen Opfers.
    Ich werde bei Gelegenheit mal schauen, ob sie den Befehl ihres Götzen JHWH zum Völkermord (einschließlich Frauen und Kindern) an den Bewohnern des Jordantals nach ihrem Auszug aus Ägypten auch schon im AT umformuliert haben.

    *

    Gucksch du DEUTERONOMIUM, hassu Genozid und Ethnic Cleansing in ReinKULTUR.

  27. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    13. August 2016 um 01:02

    wieso gibt der mahler keine überprüfbare quelle an? der blogger alphachamber hat nichts entsprechendes (goj = vieh – das wort hat mehrere bedeutungen) im talmud gefunden, obwohl er sich sogar das gesamtwerk einer anerkannten übersetzung gekauft hat.

    LOL

    Jaja, „anerkannte Übersetzung“. Alles andere ist ja auch gefälscht und/oder aus dem Zusammenhang gerissen.

  28. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    darum möchte ich meinen Blog aufmachen, weil das Pensum zu umfangreich ist, um es in aller Kürze in einem Strang abzuhandeln.

    Beispielsweise notierte ich bei Eulenfurz am 22. September 2014 um 23.15 Uhr im damaligen Schlußartikel wie Schlußpunkt des Blogs „ENDE“:

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2014/09/22/ende/

    In Bezug des unten in Kürze beschriebenen Polarisationsmodus habe ich heute weitere Erkenntnisse, nämlich dahingehend, daß Teile meiner Familie gegen mich agierten und mir Verum über Speisen und Getränke zuführten oder zuführen ließen, so daß ich entsprechend polarisiert wurde; über die markierten Pole, wie sie fixiert/festgelegt werden und man auf sie fixiert/festgelegt wird, lohnt es einen Artikel zu schreiben. Wie lange es braucht, um „effizient“ in den Polarisationsmodus versetzt zu werden, kann ich nur vermuten.

    Schade, daß Sie aufhören.

    Ich weiß jetzt nicht, ob ich das bei PPQ gelesen habe oder bei Ihnen; zumindest kann ich den Artikel just nicht in Ihrem Archiv finden.

    Im Artikel wurde beschrieben, daß auf Mäuse Katzenaroma (Pipi und sonstige Düfte) auf einmal lecker – sprich anziehend – wirkt; dieser Umstand rührte aber tatsächlich von einem Virus her, der die jeweilige Maus „verkehrt“, damit die Maus sich fressen läßt und der Virus in die Katze zur weiteren Fortentwicklung gelangt.

    Abschließend wurde im Artikel die Vermutung gehegt, ob Menschen nicht ebenfalls auf diese oder andere Weise fehlgeleitet werden könnten.

    Nun ja, der Verfasser liegt mit seiner Vermutung richtig, sage ich aus eigener leidlicher Erfahrung.

    Man kann die Zuneigung (Affinität) wie die Abneigung (Polarität) des Menschen mittels Zusätze in Speisen und/oder Getränke gezielt steuern.

    Das klappt bestens bei Erwachsenen Menschen wie bei Kindern.

    Beispiel erwachsener Mensch:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/1.3902955.1387563406!httpImage/581371596.jpg_gen/derivatives/d540x303/581371596.jpg&imgrefurl=http://www.rp-online.de/politik/ausland/deutsche-dienen-in-israelischer-uniform-aid-1.3902854&h=303&w=540&tbnid=ZkeSfi0WU6SLiM:&zoom=1&tbnh=90&tbnw=160&usg=__blx_K3GS2ceOFq0NKKCpohvB_SM=&docid=pbRmfK2X9cGanM&client=firefox-a&sa=X&ei=KJ0gVLzZD4jtOsz9gLgM&ved=0CCwQ9QEwAQ&dur=291

    Um diese Frau von ihrem Bezugspunkt/Ursprung (weg) zu polarisieren, ist es erforderlich, Emotionen zu wecken, die sie von ihrem Ursprung/Bezugspunkt, nämlich ihrem Volk, abstoßen. Wichtig ist dabei, daß sie vorab in den Polarisationsmodus versetzt wird, was über oben genannte Speisen und/oder Getränke geschieht, wobei der Proband – hier die Frau – von alledem nichts merkt/spürt; die Manipulation dieser Frau findet also für sie nicht wahrnehmbar statt, denn diese Mittelchen sind im wahrsten Sinne des Wortes geschmacklos.

    Es gibt noch Zusätze, die die Manipulation verstärken, was ich an dieser Stelle wegen des Umfangs weglasse; als Beispiel sei angemerkt, daß die optische Wahrnehmung verstärkt werden kann, wobei die Objekte dann über das Auge in den Menschen (Hirn/Nervensystem) eindringen und sich festsetzen (im Gedächtnis).

    Dazu ist eine entsprechende Kulisse vorteilhaft, wie Jad Vashem.

    Diese Frau wurde sehr wahrscheinlich von ihrem Volk wegpolarisiert und sie ahnt nichts davon und meint schließlich, sie würde aus innerem Antrieb handeln und im Judenstaat dem Judenstaat dienen.

    Beispiel Kinder:

    Ob nun diese Schulkinder oder irgendwelche Schulklassen, die durch Auschwitz ge(nas)führt werden.

    Der Polarisationsmodus wirkt wirklich sehr stark auf den Probanden.

    Die Macher können ihn auch nutzen, um Erkenntnisse zu (politischen oder historischen) Einstellungen einer Person/Probanden zu gewinnen. Die Person wird vorab in den Polarisationsmodus versetzt und diese anschließend unvermittelt mit entsprechenden Themen konfrontiert; die Re-Aktion ist einfach zu ersehen: Wird die Person abgelenkt (polarisiert) und will den Ort des Geschehens verlassen oder wird sie bleiben und macht darüber hinaus einen wohligen Eindruck.

    Auch (Soll-) Bruchstellen im Leben eines Menschen können genutzt werden, wenn diese von den Machern zuvor ausgemacht werden können; harmlose Gespräche über Privates können dann schnell und natürlich unerwartet verhängnisvoll werden, weil diese dann gegen einen instrumentalisiert werden. Beispiel: Konflikte in/mit der Familie.

    Der Polarisationsmodus ist beim Probanden in puncto Namen, Sachen, Orte sowie dem Verhalten anderer Menschen einsetzbar.

    Ich gehe davon aus, daß das Verum taktisch beziehungsweise operativ gut zu handhaben ist, das heißt, die Macher können kurzfristig agieren, da das Verum schnell im Körper des Probanden anschlägt.
    Beispiel: Die Schulklasse fährt mit den Bus nach Auschwitz; die Limonade wird stichhaltig gemacht und bei den Kindern bleibt Auschwitz als DAS Erlebnis im Gedächtnis.
    Diese Menschen sind immunisiert gegen jedweder Aufklärung respektive Erklärung der Wahrheit, weil sie bei allem, was damit zu tun hat, eine innere Abneigung zum Thema und wahrscheinlich auch zum Aufklärer haben; diese Menschen sind demnach kaum (nie) mehr mit Sachlichkeit erreichbar. Diesen Menschen wurde von den Machern das Thema letztlich dauerhaft tabuisiert, da sie kaum mehr in der Lage sind, die induzierte innere Abneigung zu überwinden und sich mit dem Thema kritisch auseinanderzusetzen.

    Es bleibt die Frage, seit wann die Macher über das Verum verfügen. So hat Hans Püschel heute noch damit zu kämpfen, seine Gefühle im Griff zu halten, wenn er an den Schrumpfkopf im KL denkt, der ihm in seiner Kindheit/Jugend als echt und made in Germany vorgeführt wurde.

  29. vitzli Says:

    tante lisa, 2213

    da sind meiner meinung nach keine chemischen mittel notwendig. die „deutschen“, die in israel kämpfen, sind entweder juden oder konvertierte (aus liebe, wie die frau da). den schulkindern im übrigen wird einfach was eingetrichtert („wissen“), das reicht schon. die haben in dem alter keinen überblick und keine kritikfähigkeit.

  30. vitzli Says:

    tyrion, 2154

    wenn ich mich auf feindesquellen beziehe, nehme ich doch am besten die von denen selber authorisierten, oder? das mache ich beim koran auch.

    wie du siehst, kommt die wahrheit ans tageslicht. hier dank packi mit zitat und fundstelle.

    zum lachen wäre das doch nur, wenn ich mich mit der früheren unklarheit zufriedengegeben hätte. es dauert eben immer ein bischen, aber die wahrheiten kommen hoch. für meine analyse der machtverhältnisse ist die „viehfrage“ ein völlig unwichtiger nebenpunkt. ich wäre doch blöde, wenn ich mich von solchen nebensächlichkeiten ablenken ließe, oder?

    so, jetzt wünsche ich dir noch viel vergnügen beim verzettelten schlausein. aber lach´ dich nicht tot.

  31. Tante Lisa Says:

    @vitzli

    Es geht darum, bei der „Wissensvermittlung“ bestimmte (negative) Emotionen ins Nervensystem der Zöglinge einzubrennen. Da magst Du später bei diesen Leuten argumentieren, wie Du Ausdauer hast; bei denen kommt nichts mehr an, unerreichbar! Wie bei Spinnenangst.
    Den Polarisationsmodus werde ich genau beschreiben, warte es ab :-)

  32. Hansi Says:

    vitzli Says: 13. August 2016 um 01:02

    „der blogger alphachamber hat nichts entsprechendes (goj = vieh – das wort hat mehrere bedeutungen) im talmud gefunden, obwohl er sich sogar das gesamtwerk einer anerkannten übersetzung gekauft hat. die gleichsetzung goj mit vieh wird von rechten immer behauptet, aber durch keine quelle belegt.“

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Goi_(Nichtjude)

    -http://www.theworldoftruth.net/4Library/6Download/Folders/ApoManitous/A5_Download/TALMUD/talmud.pdf

    Manchmal fragt man sich bei Dir schon so manches …..
    Mal ein bißchen Lesestoff:

    -http://www.de.chabad.org/library/article_cdo/aid/691900/jewish/Das-auserwhlte-Volk.htm

    -http://www.jubelkron.de/index-Dateien/pzw.html

    -http://www.hagalil.com/judentum/talmud/talmud-judentum.htm

    -http://www.vgt.ch/news_bis2001/011006.htm

    -http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/Controversybook_de/Controversybook_de_Einleitung_des_Ubersetzers.htm

  33. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    14. August 2016 um 13:16

    für meine analyse der machtverhältnisse ist die „viehfrage“ ein völlig unwichtiger nebenpunkt. ich wäre doch blöde, wenn ich mich von solchen nebensächlichkeiten ablenken ließe, oder?

    *

    Wenn du meinst.

  34. Tyrion L. Says:

    Hansi Says:

    15. August 2016 um 11:37

    Manchmal fragt man sich bei Dir schon so manches …..

    *

    Das fragliche dürfte wohl dem Bemühen geschuldet sein, ums verrecken kein Dumpfnazi mit „immer die Jodn“ sein zu wollen.

  35. vitzli Says:

    hansi, 1137

    du verstehst nichts vom nichts.

    wenn ich die viehfrage klären will, dann schaue ich mir in erster linie primärquellen an, wenn auch nur in – natürlich anerkannter – übersetzung an, und nicht irgendwelche dubiosen internetseiten, wo bekanntlich jeder jeden mist schreiben kann.

    ich verschwende aber auch keine große zeit für eine deppe nebenfrage, wenn es wichtigeres zu klären gibt, nur dummköpfe verzetteln sich in unwichtigen nebenfragen und widmen denen ihre wertvolle zeit. das läßt stets auch rückschlüsse zu, wie der betreffende sonst mit problemlösungen umgeht.

    die – jedenfalls für mich entscheidende – frage ist, WER herrscht so volksfeindlich über uns deutsche und wie kann man das ändern. da spielt die viehfrage überhaupt keine rolle, außer man glaubt, man kann denen ihre ideologie abspenstig machen und dann werden die alle lieb und verschonen uns. aber solche dummen erwägungen wird ja hier hoffentlich keiner anstellen.

    mich hat das damals nur unter einem gesichtspunkt interessiert: lügen DIE uns genauso frech an, wie die moslems, wenn es um den koran geht. (denn bei funden im internet haben DIE das stets als falsch bezeichnet. und siehe da, sie lügen wie gedruckt!).

    die verteidiger von wien haben damals auch keinen gedanken an die ideologie der angreifer verschwendet und wie sie die gegebenenfalls zum besseren hin ändern können.

  36. Hansi Says:

    vitzli Says: 15. August 2016 um 12:37

    „hansi, 1137 du verstehst nichts vom nichts.“

    Genau, im Gegensatz zu Dir!

  37. Tyrion L. Says:

    „WER herrscht so volksfeindlich über uns deutsche und wie kann man das ändern. da spielt die viehfrage überhaupt keine rolle,“

    Man sollte schon über die Motivation des Gegners Bescheid wissen. und diese Fragen berühren halt den sensiblen Bereich, ob denn hier ein verborgener ethnischer Konflikt zwischen den Juden als Volk und den Nichtjuden, bzw. den weißen Europäern als gefährlichste potentielle Rivalen, vorliegt und nicht etwa nur vierzig Finstermänner ihre dunklen Ränke abziehen, unter denen alle, respektive „die Menschheit“ leiden. In die Richtung geht nämlich der ganze „NWO“-„Illuminaten“-„Truther“- Scheiß auf Youtube etc. wo sich der Eindruck nicht vermeiden lässt, dass hier das Interesse des Pöbels auf tote Gleise gelenkt werden soll.

    Die „Viehfrage“ ist, wie überhaupt der Talmud, auch in der Diskussion mit „Islamkritikern“ ein Pfund in der Hinterhand, die die Juden für Europäer und unsere Verbündeten gegen den Islam halten.

    “ außer man glaubt, man kann denen ihre ideologie abspenstig machen und dann werden die alle lieb und verschonen uns.“

    Das wäre in der Tat so naiv wie das reinflutende Moslemprekariat aufs Grundgesetz schwören zu lassen. Ich denke aber, diese Ansicht vertritt hier niemand und nenne das mal einen Strohmann.

  38. Tyrion L. Says:

    Hier Ausführungen einer „anerkannten“ Kapazität zu Jesus im Talmud:

    -https://www.youtube.com/watch?v=yBdSkGsPheo

    Immer praktisch, wenn man es mit Verfechtern der christlich-jüd…, äh, jüdisch-christlichen Leitkultur zu tun hat.

  39. vitzli Says:

    tyrion,

    natürlich sollte man die ideologie des gegners kennen. ich denke, davon habe ich dank der kommentatoren hier mittlerweile auch viel mitbekommen, ohne das gesucht zu haben. meinen damaligen ausgangspunkt habe ich ja schon mehrfach dargestellt.

    danach geht es darum, details einzufügen und hintergründe zu erfahren. das passiert ja auch. man sollte aber stets die hauptfragen im blick behalten.

    ich versuche halt immer, die hintergründe nicht zu hauptfragen hochzustilisieren, da dann eben verwirrung eintritt:

    „aha, alle juden sind wegen talmud schlecht! aha, und jetzt? haben das nicht schon die nazis gesagt? willst du wieder ein auschwitz?“

    schneller kan man die vorsichtig geöffneten luken des gegenüber wohl kaum schließen. was hast du dann erreicht? ich beziehe mich nur auf 40. das reicht doch für den anfang.

    da man aber ohnehin niemanden überzeugen kann, ist es eh wurscht.

  40. Tyrion L. Says:

    „aha, alle juden sind wegen talmud schlecht! aha, und jetzt? haben das nicht schon die nazis gesagt? willst du wieder ein auschwitz?“

    Das kann, muss aber nicht die Reaktion sein, man erlebt da durchaus Überraschungen. Und wenn, dann kann man damit ja ggf. gleich weitermachen – mit aller gebotenen Vorsicht und kontextabhängig. Stichwort: Entdämonisierung von Hitler und NS.

  41. PACKistaner Says:

    „Die „Viehfrage“ ist, wie überhaupt der Talmud, auch in der Diskussion mit „Islamkritikern“ ein Pfund in der Hinterhand, die die Juden für Europäer und unsere Verbündeten gegen den Islam halten.“

    Diese und entsprechende andere Zitate sind vor allem ein Augenöffner für Leute die vom Judentum absolut nix wissen.
    Sie belegen sehr schön was für eine menschenverachtende, rassistische(!hui) gemeingefährliche Sekte das ist.

  42. Hansi Says:

    vitzli Says: 15. August 2016 um 12:37

    „mich hat das damals nur unter einem gesichtspunkt interessiert: lügen DIE uns genauso frech an, wie die moslems, wenn es um den koran geht.“
    Tyrion hat Dir ja alles wesentliche schon gesagt. Du, Vitzli, solltest echt mehr lesen. Dann würde sich manch, für den Belesenen, einfältige Frage erübrigen.

    Mir scheint übrigens, das Du gerade eine Metamorphose im Sinn von 180° machst.

  43. vitzli Says:

    hansi

    was für eine metamorphose?

  44. vitzli Says:

    packi,

    ja, teilweise. aber dann kommt: naja, die meisten sind friedli …. äh, das ist doch alter kram, so sieht das doch ein moderner jude nicht, die sind doch wie wir alles deutsche …

  45. PACKistaner Says:

    vitzli

    Ja, schon richtig. Das übliche Gelaber. Aber trotzdem als Einstieg erstmal geeignet, auf den man dann aufbauen kann.

  46. PACKistaner Says:

    Hansi

    Für dich mag vieles hier kalter Kaffee sein. Für mich auch, aber jeder muß selbst(!) erkennen. Der eine früher, der andere später.
    Hängt ja auch vom Startzeitpunkt ab. Also immer ruhig Blut und Geduld.

  47. PACKistaner Says:

    Kennt sich eigentlich jemand mit dem Hinduismus aus? Grenzt der Andersgläubige aus?

  48. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    15. August 2016 um 13:39

    Kennt sich eigentlich jemand mit dem Hinduismus aus? Grenzt der Andersgläubige aus?

    *

    Meiner Kenntnis nach in seiner ursprünglichen Form auch von der Abstammung abhängig, also Nicht-Hindus sind demnach keine Menschen oder zumindest keine richtigen oder so.

    In rassebewussten Zirkeln wird darüber spekuliert, dass der Hinduismus ursprünglich ein Ding der weißen, arischen Rasse als Träger der alten indischen Hochkultur gewesen und diese Ausgrenzung von Nicht-Hindus als der Rassereinheit geschuldet zu verstehen sei. Als weiteres Indiz wird das Kastensystem angeführt, wobei das Wort „Kaste“ sich vom portugiesischen „Kasta“ für Kasten, Kiste ableitet. Die eigentliche indische Bezeichnung für diese gesellschaftliche Hierarchie ist gleichbedeutend für „Hautfarbe“, je niedriger desto dunkler.

  49. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    15. August 2016 um 13:31

    ja, teilweise. aber dann kommt: naja, die meisten sind friedli …. äh, das ist doch alter kram, so sieht das doch ein moderner jude nicht, die sind doch wie wir alles deutsche

    *

    Ähnliches wird den „Islamkritikern“ ja auch entgegengehalten und es ist ja auch nicht falsch, dass die überwiegende Mehrheit der Moslems auch nur in Ruhe leben möchte, was aber nichts an bestimmten Implikationen ändert, die eine moslemische Massenweinwanderung und expandierende moslemische Populationen in Europa mit sich bringen. Und genau wie beim Islam kann man auch hier die Dinge benennen. Unsichtbare wirken auf verschiedenen Ebenen, und so gibt es meiner Ansicht nach auch nicht ein überlegenes, alles erklärendes Argumentationsmodell.

  50. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    15. August 2016 um 13:25

    „Die „Viehfrage“ ist, wie überhaupt der Talmud, auch in der Diskussion mit „Islamkritikern“ ein Pfund in der Hinterhand, die die Juden für Europäer und unsere Verbündeten gegen den Islam halten.“

    Diese und entsprechende andere Zitate sind vor allem ein Augenöffner für Leute die vom Judentum absolut nix wissen.
    Sie belegen sehr schön was für eine menschenverachtende, rassistische(!hui) gemeingefährliche Sekte das ist.

    *
    man sollte aber im Auge behalten, dass man sich damit noch im Paradigma des Gegners bewegt:

    „Menschenverachtend“: Gibt es „den Menschen“? Oder ist das nicht schon eine globalistische Chimäre wie die „Menschenrechte“?

    „Rassismus“ = pathologisierender Begriff, mit dem man letztlich jedes ethnische Selbstwert- und Zusammengehörigkeitsgefühl pathologisieren und diskreditieren kann, so wie das auch täglich gemacht wird – aktuelles Beispiel „Identitäre“, denen nützt die ganze Distanziererei zu „Rassismus“ auch nichts..

  51. Tyrion L. Says:

    Dann ist man halt „Kulturrasist:

    Identitäre Bewegung

    Als Identitäre Bewegung bezeichnen sich mehrere aktionistische, völkisch orientierte Gruppierungen, die ethnopluralistisch-kulturrassistische Konzepte vertreten. Sie gehen von einer geschlossenen „europäischen Kultur“ aus, deren „Identität“ vor allem von einer „Islamisierung“ bedroht sei. Politikwissenschaftler ordnen diese der Neuen Rechten zu, die in der Nähe zum Rechtsextremismus agieren und durch ihr Auftreten besonders junge Zielgruppen ansprechen will. Nachdem die Bewegung in Deutschland bereits von mehreren Verfassungsschutzbehörden auf Landesebene beobachtet wird, stellte sie auch das Bundesamt für Verfassungsschutz 2016 unter Beobachtung.

    (Wiki)

  52. vitzli Says:

    packi, 1333

    das größte problem ist, daß ich kaum jemanden kenne, den das thema überhaupt auch nur ansatzweise interessiert. die meisten sind saturiert, warum sollten die sich interessieren? die wollen genießen. auch die übrigen gehen ihren interessen nach. das judentum gehört da nicht dazu. ich habe das wort talmud noch nicht ausgesprochen, da sind die bereits eingeschlafen.

    ich nehme an, das ist repräsentativ.

    redet man mit denen, warum d mit flüchtlingen, die keine sind, aber teuer – selbst das kapiert keiner -, geflutet wird, findet man eher einen ansatzpunkt. die ratte als handlanger des geldes. wenn, dann geht es nur so, aber natürlich bleibt das jedem selber überlassen, wie er es anfängt.

    es ist kein geheimnis, daß ich about für eine geniale ableitung halte, um hinter die wahrheit zu kommen, ohne groß aufzuwenden. trotz viel eigenreklame und eigenlob ist das interesse gering, die leute mögen viel lieber mannheimer, pi, killerbee etc.

    ich bin deswegen weder beleidigt oder frustriert, aber es zeigt mir, daß meine einschätzung, daß die leute nicht dahinterkommen und deswegen auch keine wirklichen lösungen drohen, richtig ist. ich hatte die probleme für hansi kürzlich nochmals zusammengestellt, aber ich kann nicht erkennen, daß er die dimension verstanden hätte.

  53. vitzli Says:

    tyrion 1621

    es ist eine frage der didaktik.

    natürlich kannst du über all ihr wirken zum thema nehmen. aber mit welcher frage weckst du die größte aufmerksamkeit und interesse? welche hat die größte relevanz im leben des viehzeugs?

    aber wie schon gesagt, mir egal. muss jeder halten wie er will.

  54. Tyrion L. Says:

    aber mit welcher frage weckst du die größte aufmerksamkeit und interesse? welche hat die größte relevanz im leben des viehzeugs?

    *

    Ja eben. Das kann man eben nicht pauschalisieren, sondern es kommt auf den Hintergrund an. Beim einen geht´s
    über „Islamkritik“ , beim anderen über Ökonomie, beim dritten gar nicht.

Kommentare sind geschlossen.