Tricky.


*

Wer kein Insider ist, wird gar nicht verstehen, was ich da wieder schreibe. Es geht um die Tricks der 40 und ihres Gefolges.

Über PI zu stolpern, ist nicht immer ein Vergnügen.

NGO Monitor, eine Beobachtergruppe, die für größere Transparenz bei vom Ausland finanzierten regierungsunabhängigen Organisationen in Israel eintritt, hat herausgefunden, dass Deutschland von 2012 bis 2015 etwa 15 Organisationen in Israel mit mindestens 4 Millionen Euro versorgt hat, wobei 42% der Spenden an Gruppen gingen, die offen die internationalen Boykottkampagnen gegen Israel unterstützen und deren Politik Israels Existenz als eines jüdischen Staates ablehnt.

Der Bericht hat herausgefunden, dass das deutsche Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ein Projekt des Zivilen Friedensdienstes in Israel durchführt, das in Wirklichkeit

PI

usw. blabla.

Rattendeutschland unterstützt israelfeindliche Organisationen in Millionenhöhe? Hat eine NGO-Monitorgruppe herausgefunden?

Ja, da kreischt der Semit!

Hieß es nicht immer, die Rattenregierung macht Politik für die … also die … ich sag mal Unsichtbaren, zum Schaden des deutschen Volkes. Und jetzt das?

Prompt reagieren die morschen Knochen auf PI wie erwünscht. Der ewige Opfermodus wird aktiviert:

12 omega   (07. Aug 2016 21:48)  

Merkel ist eine infame, verschlagene Luegnerin.

Sie hat in Statements bei Israelbesuchen stets

betont, dass die Bundesrepublik stets voll

hinter Israel stehe,was hiermit als Lueg eoffenbart wird.

Obwohl diese Despotin juedische Wurzeln hat, spielt all dies fuer sie keine Rolle.

Momentan zieht sie ihre Vernichtungspolitik der D und E Gesellschaft durch Masseninvasion mit Muslim scheinfluechtlingen durch.

lol. Aber es wirkt offenbar.

Die haben in 4 Jahren etwa 2 Millionen lächerliche Erdnüsse an „Israelfeindliche“ (ich erspare mir eine Überprüfung) ausgeschüttet, während sie gleichzeitig deutschenfeindliche Politik der Unsichtbaren veranstalten, die uns Billionen kostet (Energie/Flütlinge) und dies zum großen Teil sicher in ganz andere gewisse Kassen fließt.

Der Chef dieses NGO-Monitoring Haufens ist ein Paradeunsichtbarer und der Laden sitzt  natürlich in Israel.

Der Trick ist klar.

Es erkennen immer mehr Menschen, daß die Ratte Politik für andere Völker (Unsichtbare ?) macht, aber nicht für die Deutschen. Da tut eine solche Meldung, breit lanciert, gut und entlastet die Verdächtige.

Ein ganz billiger kleiner mieser Trick, der aber bei den Meisten im Sinne einer Desorientierung und Verwirrung bestens funktioniert.

 

Bei fast allen dürfte hängenbleiben: Ratte finanziert Antiisraelpolitik. Die armen Jodn!

*

—————————————–

Viele Unbedarfte werden das für an den Haaren herbeigezogen ansehen. Ich verstehe das. Man muss das System erkennen, dann begreift man.

 

 

41 Antworten to “Tricky.”

  1. Tante Lisa Says:

    Die Bundesregierung gibt offiziell ein Plakat heraus, das die Ausrottung des Deutschen Volks propagiert:

    -http://i1.wp.com/austria-netz.de/wp-content/uploads/2016/08/So-was-ist-nur-in-Deutschland-m%C3%B6glich-in-keinem-anderen-Land-gibts-so-was.jpg

    Gefunden über den Honigmann. Der Artikel ist vom 7. August 2016. Leider konnte ich das Plakat (bisher) nicht als offizielles Dokument der Bundesregierung im Weltnetz ausfindig machen.

    Quellenangabe:

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/08/07/so-was-ist-nur-in-deutschland-moeglich-in-keinem-anderen-land-gibts-so-was/

  2. Hessenhenker Says:

    Deutsche Ministerien schaden Deutschland, und deutsche Ministerien schaden Israel.

    Fazit?
    Demokratie heißt fragen dürfen. (Zitat von Deiner Freundin Renate Künast, das ist die Alte die vor „republikflüchtigem Geld“ warnt).

  3. Notwende Says:

    Ja, dieses Plakat hat heute in der Blogosphäre die Runde gemacht.
    Bis ich nicht das ganze Plakat samt Text irgendwo im Freien angebracht sehe – oder eine zuverlässige Quelle (also mit .gov-Endung) sehe, halte ich das für eine 100%ige Ente.
    Dieses Sujet scheint mir eher von einem Mode- oder Parfumlabel zu kommen.

  4. vitzli Says:

    tante lisa,

    sei bitte vorsichtig mit dieser seite. die kommt mir merkwürdig daher. erst köln, flughafen, nächtliche flut und jetzt dieses plakat.

    ich halte das für eine verarscheseite. schon weil das impressum mit vollem namen und adresse. es ist auch nicht angegeben, in welchem zusammenhang die „bundesregierung“ so einen dreck veröffentlicht haben soll.

    ich traue denen nicht. bitte nix mehr von denen hier verentlinken.

    danke :-)

  5. vitzli Says:

    henker

    meine freundin? deutsche ministerien schaden israel?

    war was im tee ? :-D

  6. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    den Pfad zog ich beim Honigmann im entsprechenden Artikel.

    Mir kam das ebenfalls etwas gewagt vor – darum ja unter Vorbehalt.

  7. vitzli Says:

    notwende,

    „Deutsches Job-Center interessiert sich für die Gesetzesbrüche seiner deutschen Kunden, den Hartz-IV-Empfänger. Deutsche Hartz-IV-Empfänger müssen ab sofort ein polizeiliches Führungszeugnis beim Jobs Center einreichen.“

    vermutlich ein linkes „satire“projekt, also dämliche schenkelklopfspäßchen der linken dümmlinge.

  8. Notwende Says:

    Ja. Wundert mich jetzt gar nicht. Das hatte so ein eigenartiges G’schmäckli.
    Besonders wegen des Formats- es ist schlicht zuwenig hoch.
    Ganz so, als ob das, was darunter steht, nicht zur behaupteten Herkunft passt.

  9. vitzli Says:

    notwende,

    die seite gehört einem herrn sigl. über den findet man hier was:

    -https://igstoppmissbrauch.wordpress.com/2016/03/06/wer-steckt-hinter-schutzengel-orga-de/

    und hier

    -https://de-de.facebook.com/KernerSat1/posts/10150538350602367

    und hier:

    -https://www.moneyhouse.de/Solidarnist-UG-haftungsbeschraenkt-Wenzenbach

    (auch mal die weiteren gesellschaften ansehen)

    naja, man kann noch viel mehr guckeln. nee,nee,neeee :-(

  10. Notwende Says:

    Das Zeug stinkt gewaltig. Danke.

  11. vitzli Says:

    tante lisa,

    ich wurde heute privat auch wegen des kölnflughafens und der angeblichen nachtflutung auf die seite aufmerksam gemacht, da war ich schon ein wenig sensibilisiert.

    ich bevorzuge artikel der lügenpresse. da steht genug drin. und nur selten – weil stets überprüfungsbedürftig – solche quellen. müßte ich jeden tag sowas überprüfen, würde ich verrückt. ab und zu dient dem in übung bleiben :-)

    der ist auch gut:

    -http://comm.pcmthdietempelherren.org/forum/7/antworten?action=quote&pstIdQuote=537

  12. vitzli Says:

    zu meinem artikel:

    interessant auch auch das agieren des unsichtbaren m. hammer, früher bekannt als komm von quotenqeen, im komm-bereich, der den thinktank herabredet. keine bedeutung, kennt keiner, außer „verschwörerli“.

    dieses verwirr-zusammenspiel ist grandios.

  13. PACKistaner Says:

    Vielleicht bisschen OT aber helft mir mal bei der Bantwortung folgender Frage.

    Gab es in der Historie neben den Gebieten Juda/Israel ein weiteres Gebiet /“Volk“ das in seiner gesamten Geschichte über Jahrtausende IMMER von fremden Mächten besetzt war?
    Speist sich deren Haß auf jeden und alles daher?

  14. vitzli Says:

    wenn ich diese frau chebli (auf pi) sehe, die unser land „vertritt“, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, daß die auch nur eine gedankenminute ans deutsche volk verliert.

    wer hat sie eingesetzt? steinmeier.

  15. Frankstein Says:

    „Im Juni 1952 erschien im jüdischen Magazin LOOK ein Artikel mit dem Titel „WAS IST EIN JUDE“? Darin erklärte der Rabbi Morris N. Kertzer die Wichtigkeit des Talmud:
    Dieser besteht aus 63 (!) Büchern voll mit legalen, illegalen, rechtlichen, ethnischen und historischen Berichten von frühgeschichtlichen Rabbinern an denen nichts gerüttelt werden darf. Endgültig editiert und fertiggestellt wurden diese Werke 500 Jahre nach Christus. Es ist jetzt der legale Kode und die Basis für das religiöse Gesetz der Juden von heute.“
    „Zur Zeit Jesus gab es in Judea nur eine Religion, das Pharisärtum aus dem sich später auch der Talmud entwickelte.“
    „Zur weiteren Verwirrungen dient ein Buch des Mr. Michael Redkinson und Rabbi Isaac M. Wise mit dem Titel „HISTORY OF THE TALMUD“. In diesem Buch auf Seite 70 findet man die überraschende Aussage, dass Jesus von Nazareth aus diesem Werk seine Lehren zog, die die Welt veränderten und revolutionierten. “
    ( alle Zitate aus TALMUDohneMaske1.html)
    Packi, es gab und gibt kein Volk der Juden und auch kein Stammesgebiet. Es sind Nachkommen der Chaldäer, die vom heutigen Pakistan und aus Afghanistan gen Westen wanderten. Ziegenhirten- ausreichend in der Bibel beschrieben. Verehrer der Göttin des Todes und der Zerstörung, aber auch der Erneuerung. Listigerweise wechselten sie diese in der Zivilisation gegen Shiva, der auch 4 Arme hat. Zwei zum Betteln, zwei zum Rauben.
    Aus श [ɕ]=S wurde य [j]=J ; aus Shiva wurde Jhiva und endlich Jehowa. Shiva ist Teil der Trinität mit Brahma und Vishnu, aus ihm wurde der dreieinige Gott. Die Chaldäer werden um 3.000 v.C. in Mesopotamien als Eindringlinge erwähnt , in der Bibel um 2.000 v.C. mit Abram um 1.000 v.C. als Besetzer in Kanaan. Zuerst siedelten sie in Syrien im Gebiet Jesrael, woher sie ihren Namen bekamen. Woher die Namen Hebräer oder Juden kommen, steht ausführlich in der Bibel beschrieben. Im mittelalterlichen Europa hießen sie Askenasen und Sepharden und im 18.Jahrhundert Jesuiten und Jakobiner. Sie hatten nie westlich des fruchtbaren Halbmondes ein Staatsgebiet und auch kein Königreich in unserem Sinne. So konnte auch nichts von fremden Mächten besetzt sein. Ihr Haß resultiert einzig aus der Tatsache, dass sie früher wegen ihrer Raubzüge immer welche auf die Fresse bekamen.

  16. PACKistaner Says:

    Ob man ihr Siedlungsgebiet Königreich oder sonst wie nennt, sei mal egal. Das beantwortet meine Frage aber immer noch nicht.

  17. vitzli Says:

    „Merkels „Beliebtheit“ sinkt dramatisch. Gleichzeitig sinkt auch ihr Ansehen. In der CDU gärt es, und Abgeordnete haben schon jetzt Angst um ihre Wiederwahl. Die Kritik an Politik und Führungsstil der Kanzlerin ist nicht mehr zu überhören.“

    PI

    wie ich schon sagte, es braucht keine afd. wenn die probleme steigen, steigt auch die innerparteiliche kritik und der druck.

    die afd ist im grunde scheißegal.

  18. ebbes Says:

    Hier berichtet Hadmut Danisch über „Erkenntnisse“ der Mainstreammedien:

    ……Ich hatte eingangs versprochen, dass noch was Positives kommt.

    Ich war später als Zuhörer noch bei einer anderen Podiumsdiskussion um die Frage nach Werten in den Medien (aus irgendwelchen Gründen, die man mal beleuchten könnte, bestanden alle anderen Podien, bei denen ich war, und bei denen es um Fachliches ging, nur aus Männern).

    Hochinteressant.

    Denn es ging darum, dass man in den Medien sehr wohl merke, dass ihnen die Leser/Zuschauer in Scharen abwandern und ihr Ansehen immer weiter sinkt. Man versucht dem durch eine Boulevardisierung (deutsch: Verblödung) entgegenzuwirken, klappt aber nicht. Man merkt, dass man unter einem rapiden Qualitätssturz leidet (wäre man böse, könnte man einen Zusammenhang mit der Erkenntnis sehen, dass der Frauenanteil umso höher ist, je niedriger die Qualität ist, die steigende Frauenquote also in Zusammenhang mit dem Qualitätssturz steht, aber das wäre böse).Und die Moralisierung (Beispiel: ADAC-Hubschrauber, der den Fussballrasen trockengeföhnt hat. Vor 7 Jahren bejubelt, heute verteufelt.) Sie haben da ein echtes Problem und einer aus der Entscheidungsebene einer Rundfunkanstalt fragte ins Publikum, woran das liegt. Sie sind da wohl etwas ratlos.

    Ich habe mir das Mikro geben lassen und – durchaus provokant und hart – gesagt, dass mir das schon klar wäre, und mir die Leser meines Blogs das ebenso berichten würde. Mal so einen richtigen Rant abgelassen. Nämlich dass es vielen Leuten aus dem Hals raushängt, dass in den Medien nur noch Einheitsmeinung, Feminismus, Political Correctness gehämmert wird und die Distanz fehlt. Ein Guter Journalist berichtet über eine Sache, aber macht sie sich nicht zu eigen (stammt angeblich von Hanns-Joachim Friedrichs), hier aber – und das habe ich bei Netzwerk Recherche sehr intensiv beobachtet – ist es genau umgekehrt, viele junge Journalisten – und eben fast nur die weiblichen – betrachten das eher als Freibrief, da ihr persönliches Ding durchzuziehen. Und sich unheimlich modern und internet-generationsmäßig vorkommen, weil sie nicht mehr recherchieren, sondern nur noch dpa und Twitter durchreichen, und deshalb auch alle denselben Mist schreiben. Beispiel #Aufschrei: Während der Wies’n ist ganz München eine Mega-Super-Tittenshow, zu jedem Dirndl gehört ein PushUP. Aber sagt mal einer was, wird daraus ein Riesen-Drama. Oder Homosexualität: Letzten Sommer/Herbst wurde wochenlang täglich das Thema Homosexualität gepredigt. Aber nicht darüber berichtet, sondern das als Zwangsmeinung rübergebracht. Und jede andere Meinung ausgehebelt, tabuisiert und verteufelt. Und weil einer von der ZEIT auf dem Podiums saß, habe ich dem gleich noch eine direkt serviert. Die ZEIT gehört zu den schlimmsten, den Leser mit dem Homo-Thema dauerzuterrorisieren und bei Leserkommentaren jede Andermeinung auszufiltern. Und dann wundern die sich, dass ihnen die Leser massenweise davonlaufen? Geht endlich pleite!

    Betroffene Blicke.

    Eigentlich hatte ich erwartet, dafür angefeindet zu werden.

    Nein. Im Gegenteil. Massenweise Zustimmung. Das Podium stimmte mir zu. Jeder aus dem Publikum, der danach sprach, stimmte mir zu. Diverse Journalisten und Manager haben mich danach und abends auf der MDR-Party angesprochen, dass sie das genauso sähen, dass sie das schon so oft erlebt haben, dass ihnen auch innerhalb der Redaktionen alles ausgeprügelt wird, was nicht political correctness und der Einheitsmeinung entspricht.

    Damit steht die Diagnose und wurde bestätigt. Sie haben erkannt, dass sie krank sind und sie sind dran zu erkennen, was die Ursache ist. Sie merken, dass ihnen die Kundschaft davon läuft, und sie merken, dass ihnen ihre Qualität abstürzt.

    Fehlt noch die Therapie. Falls sie das noch vor der Pleite schaffen.

    -http://www.danisch.de/blog/2014/05/07/auf-dem-frauenquoten-podium/

  19. ebbes Says:

    Frank,

    danke für die ausführliche Erklärung.

    Im mittelalterlichen Europa hießen sie Askenasen und Sepharden und im 18.Jahrhundert Jesuiten und Jakobiner.

    Jetzt weiß ich auch den Ursprung der unseligen Jesuiten, die bekanntlich überall ihre Drecksfinger im Spiel haben. Alles klar !

  20. vitzli Says:

    ebbes,

    natürlich wissen die, daß sie scheiße schreiben. aber warum beschweren sie sich nicht bei den redakteuren? weil sie dann fliegen.

    warum wollen die redakteure, daß die scheiße schreiben?

    warum fragen die sich das nicht?

  21. Tyrion L. Says:

    ebbes Says:

    8. August 2016 um 21:29

    *

    Dass die französische Revolution als erste Kulturrevolution unsichtbar inspiriert war und die Christenheit unsichtbar unterwandert ist stellt für mich ein Faktum dar.

    Aber dass man im 18 Jahrhundert alle Juden als Jesuiten oder Jakobiner bezeichnet haben soll wage ich mal zu bezweifeln.

  22. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    8. August 2016 um 07:53

    Gab es in der Historie neben den Gebieten Juda/Israel ein weiteres Gebiet /“Volk“ das in seiner gesamten Geschichte über Jahrtausende IMMER von fremden Mächten besetzt war?
    Speist sich deren Haß auf jeden und alles daher?

    *

    Wie bereits richtig angemerkt wurde, ist das mit der Historie von Juda/Israel größtenteils zusammengestoppelte Legende.

    Der Hass auf „jeden und alles“ speist sich wohl aus der besonderen Lebensform der Juden als Diaspora-Volk, als Volk in den Völkern. Wobei die Erklärung, dass das mit der Vertreibung aus dem heiligen Land durch die Römer seinen Anfang genommen haben soll, ebenso zu den jüdischen Legenden zu rechnen ist und es vielmehr so aussieht, als wären sie zu weiten Teilen schon von jeher ein landloses Volk gewesen. Zumindest gab es schon lange bedeutende jüdische Gemeinschaften außerhalb ihres vorgeblichen Kernlandes.

    Die Lebensweise als Volk in den Völkern bedingt nun eben eine gewisse Feindseligkeit im Interesse des ethnischen Selbsterhaltes, weil man sich ansonsten assimilieren und in den Wirtsvölkern auflösen würde. Hier liegt dann auch der Ursprung für die talmudisch-rabbinischen Gesetze. Das bedingte wiederum im Kern der jüdischen Gemeinschaften eine Selektion in Richtung bestimmter Charaktereigenschaften, also Feindseligkeit und Misstrauen gegenüber allem nichtjüdischen usw. Wie ich zu sagen Pflege: Kultur und Gene stehen in Wechselwirkung.

  23. Deutscher Says:

    hier vlt hilft das noch jmd.

    -https://ironwolf008.files.wordpress.com/2010/07/the-wwii-soe-training-manual-rigden.pdf

  24. vitzli Says:

    deutscher,

    so zeug kannste vergessen. wir leben in anderen zeiten.

  25. Frankstein Says:

    Unwetter im Anm! In Anm? Quatsch, im AnmARSCH!
    Nach den verheerenden Unwetterfolgen der letzten Monate ( Köln/Würzburg/Ansbach)greift das Bundesumweltamt durch = Absolventen des zweiten Bildungsweges erstellen Gutachten zur Gefahrenabwehr !
    Was bringt Tief- und Hochdruckgebiete dazu, aufeinander loszuschlagen? Wie begründen unterschiedliche Strömungen ihre Gewalttaten? Wie entstehen Großwetterlagen und wie schädlich sind sie für das regionale Wohlbefinden?
    Ein Jahr lang wurden Strategien zur Rechtfertigung von gewaltsamer Wettereinwirkung untersucht, für die Jahre 1994 bis 2012. Dazu werteten die “ WissenschaftlerINNEN “ Quellen, wie Internetvideoas, Redetexte, Publikationen und Szenemagazine aus.
    Übergreifende Ergebnisse seien unter anderem ein überhöhtes Selbstbildnis des vorherrschenden Klimas und stark abwertendes Feindbild bezüglich ungezügelt einströmender Luftmassen “ Das eigene Klima ist smart, die eigene Gemeinschaft fest, aber zugleich bedroht!“
    ( Weser-Kurier , 9.August 2016 ,“ Wie Feindbilder entstehen“, Sirseloudi/Reinke de Buitrago)
    Dieses Gutachten wurde vom BKA finanziert. Dagegen ist zuerst kein Einwand möglich, werden doch auch Feuchtträume von Vorgeburtsföten wisschenschaftlich untersucht. Sofern sie nicht auf prädiagnostischem Ratschlag entsorgt werden.
    „Inclusion ist nicht das Problem, es ist die Lösung „, sagt ein Behinderter. Genauso könnte man folgern = Prädiagnostik ist nicht die Lösung“, wenn zuwenig diagnostiert wird, oder die Diagnose trotzig verworfen wird. Wenn schon das BKA oder das Bundesumweltamt in den eigene Reihen jeglichen gesunden Menschenverstand vermissen lassen, wie soll die Inclusion Behinderter die Lösung sein? Oder ist die Ablösung gemeint, derjenigen, die diese Schwachmaten finanzieren? Ast abgesägt, oder Unwetter im ARSCH?

  26. Frankstein Says:

    Tyrion, Dein Einwand ist sicher berechtigt, aber nicht mehr als eine Anmerkung = Herr Lehrer ich weiß was !“ Das Thema kann man nicht auf einer Viertelseite differenziert abhandeln, Überspritzungen dienen da der Kernaussage. Dies hier ist keine Schwafelbude und auch kein Selbstfindungskreis. Ich versuche Botschaften zu vermitteln, nach der Methode = sag am Anfang, was du bezweckst, erkläre Zusammenhänge in einfachen Worten und vergewissere dich am Ende, dass deine Botschaft angekommen ist.
    ( Aus dem Handbuch für erfolgreiche Führung)
    In einem abgedroschenen Witz achtet der Vortragende immer auf den Feuerhydranten im Hintergrund, um sich zu vergewissern.
    Botschaft angekommen, Tyrion!

  27. Frankstein Says:

    Packi, welche Frage ?! Ob sie immer noch sauer sind, weil man sie aus ihrem Gebiet vertrieb? Ist der Antänzer sauer, der Dich vorne umarmt und hinterrücks die Geldbörse stiehlt? Weil man ihn aus seinem Stammesgebiet vertrieb, oder weil Du ihm die Nase polierst?
    Der ist sauer, weil Du ruftst = Vorsicht Schweinebacke, weil Du sein Geschäft versaust und sein Recht auf unbedingte Teilhabe bestreitest. Weil Du den Willen seiner Götter Shiva und Khali mißachtest, die ihm erlaubten, sich die Erde untertan zu machen. Mit allem Getier, allen Frauen und Mädchen und Knaben.
    Wie war noch mal Deine Frage ?

  28. Hansi Says:

    vitzli Says: 8. August 2016 um 19:49

    „„Merkels „Beliebtheit“ sinkt dramatisch. Gleichzeitig sinkt auch ihr Ansehen. In der CDU gärt es, und Abgeordnete haben schon jetzt Angst um ihre Wiederwahl. Die Kritik an Politik und Führungsstil der Kanzlerin ist nicht mehr zu überhören.“
    PI
    wie ich schon sagte, es braucht keine afd. wenn die probleme steigen, steigt auch die innerparteiliche kritik und der druck.
    die afd ist im grunde scheißegal.“

    Also bei solchen Schlußfolgerungen muss sich wirklich niemand mehr über irgend etwas wundern …..
    Dichter und Denker, das ist echt lange her.

  29. Hansi Says:

    Tyrion L. Says: 9. August 2016 um 00:25

    „Die Lebensweise als Volk in den Völkern bedingt nun eben eine gewisse Feindseligkeit im Interesse des ethnischen Selbsterhaltes, weil man sich ansonsten assimilieren und in den Wirtsvölkern auflösen würde. Hier liegt dann auch der Ursprung für die talmudisch-rabbinischen Gesetze. Das bedingte wiederum im Kern der jüdischen Gemeinschaften eine Selektion in Richtung bestimmter Charaktereigenschaften, also Feindseligkeit und Misstrauen gegenüber allem nichtjüdischen usw. Wie ich zu sagen Pflege: Kultur und Gene stehen in Wechselwirkung.“

    Kluge und richtige Gedanken. Die Separierung fördert dann automatisch die Einbildung, etwas besonderem, einer Herrenrasse anzugehören. Zusätzlich erleichtert das Gefühl, die anderen gehören nicht zu mir, das Betrügen etc. der anderen. Aus dieser Gemengelage ist dann der Talmud entstanden.
    Das das den Kern trifft, bestätigt schon der Vorwurf dieser Auserwählten an den Österreicher und die deutschen, so gewesen zu sein. Die Taktik, anderen seine eigene Schlechtigkeit vorzuwerfen analog zu den 180°.

    Im übrigen ist es völlig egal, woraus und warum „die“ so und so sind.
    Wichtig ist/wäre einzig, zu wissen, DAS „die“ so und so sind. Hat was mit Erkennen des „Feindes“ zu tun. Wenn man dann endlich mal den „Feind“ erkannt hat, sollte man ihn bekämpfen und nicht blöde zuschauen, wie der agiert.

    DER Vorteil der Auserwählten ist ihr Zusammenhalt, die Geschlossenheit und das konsequente, unablässige HANDELN.

  30. PACKistaner Says:

    Meine Frage ist doch ganz einfach. Gibt es ein anderes Gebiet als daß heutige Israel dessen Bewohner sich selbst als unabhängiges Gebilde sahen aber IMMER von anderen Reichen beherrscht wurde. Seien es nun Ägypter, Assyrer, Babylonier, Hethiter, Perser, Griechen, Römer, Araber, Osmanen oder sonstwer gewesen.
    Mir fällt keins ein.

  31. ebbes Says:

    Tyrion # 00:25

    Gut erläutert, das mit den Juden.
    Sie und die Musels sind wie Zwillinge, haben eigentlich die tupfengleiche Ideologie.
    Der einzige, gravierende Unterschied zwischen ihnen ist, Juden meist überaus intelligent, Musels zu 99 % erst am untersten Anfang der Zivilisation.

    Da wir – die autochthonen Deutschen – den Juden in dieser Hinsicht die Stirn bieten können, verstehe ich nicht, WARUM wir es nicht umsetzen !

  32. ebbes Says:

    PACKi # 08:09

    somit ergibt sich, SIE sind EINMALIG auf der Welt…. denken SIE….lol

  33. Frankstein Says:

    Packi, ich verstehe die Frage immer noch nicht. Das heutige Israel ist auch nur übernommen. Einzig das Alte Testament nennt es Heimat der Juden. Gaza und Kanaan waren bis 1.200 v.C. ägyptisches Reichsgebiet. Ramses der Zweite überließ es den Philistern- wie Dorer und Phöniker nordische Seefahrer- um ihre Niederlassung am Nil zu verhindern. In Gaza bestanden bereits phönikische Hafenstädte. Tatsächlich provozierte er dann die Zwangsumsiedlung semitischer Ziegenhirten,um Einfluss zu behalten ( Moses/Sinai/Zug durch die Wüste/ auserwähltes Volk blabla). Die wenigen Philister in den Hafenstädten konnten die Landnahme nicht verhindern und letztlich zogen die Phöniker nach Tunesien und Libyen. Einige wenige Reeder verdingten sich den Neuankömmlingen und stellten ihre Schiffe für Transporte von Waren, Passagieren und Sklaven zur Verfügung. Das sind die Vorfahren der libanesischen Händler und Reeder. Die Stammesgebiete der afghanischen Semiten waren immer temporär, solange Gras wuchs, die Ziegen Milch gaben und die Disteln Honig.
    Es wird nicht gelingen, aus der Geschichte eine Vertreibung eines jüdischen Volkes zu konstruieren. So edel der Ansatz auch gemeint ist.

  34. Tante Lisa Says:

    Auszug aus dem Artikel, Quellenangabe siehe bitte unten:

    Ohne Erklärung landeten 185 000 Passagiere mehr auf dem Flughafen Köln-Bonn

    Die Wahrheit über Merkels neue Flüchtlingsmassen im Flieger

    Sie kommen heimlich im Sommerloch und nachts im Ferien-Flieger: Der große Familiennachzug unserer Syrer soll nach dem Fiasko zur Silvesternacht geräuschlos über die Bühne gehen. Gerade werden die deutschen Botschaften in Nahost überrannt – für Nachzugsvisa.

    Es kamen vor allem allein reisende Männer in Massen zu uns. Jetzt folgen ihre Frauen und Kinder. Im Durchschnitt hat jede syrische Frau drei Kinder, man lebt dort in Großfamilienverbünden. Also sind es bis zu zwei Millionen Syrer die ganz legal nach Deutschland einreisen können. Sie spazieren aber nicht mehr über die Balkanroute, sie kommen aus den türkischen Flüchtlingslagern mit dem Flieger. Alles, was sie dafür noch brauchen, ist ein Nachzugsvisum, das von einer deutschen Botschaft ausgestellt wird.

    Richtig in Fahrt kommt das Ganze seit Juni: Die Internationale Organisation für Migration (IOM) unterstützt alle syrischen Antragsteller im sogenannten »Familienunterstützungsprogramm«. Die Migrationsagentur hat drei Büros in Istanbul, Gaziantep und Beirut eröffnet.

    Außerdem wurde die türkische Firma»iDATA« als externer Dienstleister beauftragt.

    Die Syrer können auch dort einen Termin für das Nachzugsvisum beantragen. Die Büros sind in: Istanbul (Harbiye), Istanbul (Bahariye), Ankara, Izmir, Bursa, Gaziantep, Antalya und Trabzon.

    Im Klartext heißt das nichts anderes als: Es werden jetzt immer mehr Nachzugsvisa ausgestellt. Anschließend müssen die Syrer nur noch ins Flugzeug steigen.

    Quellenangabe:

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-als-touristen-getarnt-kommen-nachts-neue-bereicherer-mit-gecharterten-germanwings-zum-schmarotzen-nach-deutschland-der-schwule-germanwings-jude-lubitz/

  35. Tante Lisa Says:

    Man pflege folgenden Pfad ein …

    -https://www.google.de/?client=firefox-b-ab#q=familiennachzug+f%C3%BCr+syrische+Schutzberechtigte+in+Deutschland&gfe_rd=cr

    … dann kommt ersieht man eine Seite, wo an erster Stelle (zur Zeit) besagte Seite (siehe bitte oben genannter Beitrag) des Auswärtigen Arschlochs angezeigt wird und an zweiter Stelle die Broschüre des besagten Arschlochs als Datei „pdf“ abgerufen werden kann; die Broschüre trägt den Titel „Familiennachzug für syrische Schutzberechtigte in Deutschland“ und abgebildet ist ein Jüngling, der einen Säugling auf Armen hält – die Zielgruppe + der Mutter natürlich.

  36. Tante Lisa Says:

    – Immigration – Justiz – Kriminalität – Bewährung – Rassismus –

  37. Tante Lisa Says:

    Zur oben angegebenen Karikatur eine kurze Versinnbildlichung.
    Entweder der Michel wird willkürlich oder verschärft verknackt (direkte Repression) oder seine Peiniger laufen gelassen (indirekte Repression). Dazu ein Fallbeispiel; Quellenangabe siehe bitte unten:

    – Auszug –

    Auf frischer Tat: Unternehmer schnappt Autoknacker-Refugee – Justiz lässt ihn wieder laufen

    Ein 29-jähriger Unternehmer aus Österreich ertappte einen Asylbewerber auf frischer Tat, wie dieser das Auto seiner Freundin stehlen will. Er stellte den Täter und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Umsonst. Der Autoknacker wurde am nächsten Tag wieder auf freien Fuß gesetzt.

    „Meine Zivilcourage war umsonst“, ärgert sich Andreas Hofbauer (29) über die österreichische Justiz.

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/08/10/auf-frischer-tat-unternehmer-schnappt-autoknacker-refugee-justiz-laesst-ihn-wieder-laufen/

  38. Tante Lisa Says:

    Auch der Honigmann berichtet über das Einfliegen der Moslems:

    – Auszug –

    Tief in der Nacht – landen im Geheimen Minute für Minute Flugzeuge mit Migranten aus der Türkei in deutschen Flughäfen! Soros´Schocktherapie für Deutschland [Anmerkung Tantchen: vitzli hat Soros bereits als Hausmeister der 40 erkannt].

    Bereits ein Blick auf Flugpläne vom 8. August [Anmerkung Tantchen: Montag] zeigt: Ab halb eins beginnt die »Rush-Hour for Refugees«. Maschinen aus der Türkei und Griechenland landen beinahe im Minutentakt.

    Das große Landen geht die ganze Nacht über weiter und endet erst gegen sechs Uhr morgens. Im Link ist das beispielhaft für den Flughafen Köln-Bonn zu sehen: Am Tag wird bloß eine Maschine aus dem östlichen Mittelmeer gemeldet. Der Tourismus ist schließlich durch die vielen Terroranschläge regelrecht eingebrochen. Nachts sind es aber gleich elf Maschinen:

    00:30 Uhr: Heraklion (Griechenland)

    00:55 Uhr: Istanbul (Türkei)

    00:55 Uhr: Adana (Türkei)

    01:25 Uhr: Izmir (Türkei)

    01:55 Uhr: Antalya (Türkei)

    02:40 Uhr: Antalya (Türkei)

    02:50 Uhr: Antalya (Türkei)

    03:55 Uhr: Istanbul (Türkei)

    04:10 Uhr: Marsa Alam (Ägypten)

    05:30 Uhr: Istanbul (Türkei)

    06:05 Uhr: Izmir (Türkei)

    Am Dienstag [Anmerkung Tantchen: 9. August] geht das große Landen ab 0:30 Uhr weiter. Beispielhaft wieder für den Flughafen Köln-Bonn [Anmerkung Tantchen: Quasi die obige Fortsetzung]:

    00:40 Uhr: Thessaloniki (Griechenland)

    00:55 Uhr: Istanbul (Türkei)

    00:55 Uhr: Adana (Türkei)

    01:25 Uhr: Izmir (Türkei)

    01:25 Uhr: Istanbul (Türkei)

    01:50 Uhr: Adana (Türkei)

    02:25 Uhr: Antalya (Türkei)

    02:40 Uhr: Antalya (Türkei)

    02:45 Uhr: Antalya (Türkei)

    02:50 Uhr: Antalya (Türkei)

    04:20 Uhr: Ankara (Türkei)

    05:35 Uhr: Nador (Marokko)

    06:05 Uhr: Izmir (Türkei)

    Quellenangabe:

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/08/10/tief-in-der-nacht-landen-im-geheimen-minute-fuer-minute-flugzeuge-mit-migranten-aus-der-tuerkei-in-deutschen-flughaefen-sorosschocktherapie-fuer-deutschland/

  39. vitzli Says:

    tante lisa,

    der honigmann ist mir auch nicht gerade die seriöseste quelle im internet.

    ich vermute, die dementi der regierung sind wahr, um die aluhüte wieder mal zu blamieren und die opposition völlig unglaubwürdig zu machen. vielleicht wurde das gerücht auch von einem regierungsdrecksackbeauftragten in die welt gesetzt. hintenrum kommen weiter die divisionen ins land. DAS ist doch der skandal. köln ist wurst, weswegen ich wieder eine inspiration zu einem artikelchen hatte :-)

  40. PACKistaner Says:

    „Tief in der Nacht – landen im Geheimen Minute für Minute Flugzeuge“

    Daran ist absolut nichts geheim. Die Flüge sind in allen Flugplänen aufgeführt und für jeden Touri buchbar.

  41. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt am 11. August 2016 um 2.16 Uhr, letzter Satz:

    köln ist wurst, weswegen ich wieder eine inspiration zu einem artikelchen hatte :-)

    Na, dann hat sich das doch gelohnt, den Beitrag zu setzen :-)

    Ich traue der sogenannten Bundesregierung – als verantwortliches und vordergründiges (dahinter steckt der ewige Unsichtbare) Organ – alles zu. Auch, daß sie mittels Militärtransporter über Militärbasen oder mittels Passagiermaschinen über zivile Flughäfen Moslems in die BRD integriert, sprich einfliegen und uns letztlich vor und in die Hütte kacken läßt. Reichsminister Dr. Goebbels hat recht behalten: Jede Stadt, jedes Dorf, ja jedes Haus und jedes Loch ist eine Festung.

Kommentare sind geschlossen.