Vom Statischen ins Unstatische – Jetzt ist Losung gefragt ….


*

lavesch

In den Medien ist nix los, ich spüre Kritik. Die Probleme sind – spätestens –  nach dem Lesen von About und den Protokollen bekannt. In einem meiner letzten Kommentare habe ich sie nochmals angerissen.

Dieser Artikel ist alleine dafür gedacht, Lösungsvorschläge zum Thema „Die 40 werden die Weltherrschaft erlangen. Wie ist das zu verhindern?“ zu sammeln.

Also bitte. Wo ist der Ansatz …?

*

121 Antworten to “Vom Statischen ins Unstatische – Jetzt ist Losung gefragt ….”

  1. vitzli Says:

    vor einigen tagen nannte ich in akademischen und sehr linken kreisen der wirtschaft eine zahl und wurde fröhlich verlacht. es ging um die kosten der aktuellen invasorenbereicherung, die ich gesprächsmilde mit ein paar hundert milliarden bezifferte.

    zutiefst gekränkt, nein, quatsch, guckelte ich später mal „die kosten“, weil ich überprüfen wollte, was leser der bürgerlichen presse eigentlich wissen müßten. prompt fiel mir die ZEIT ins auge mit (nur, lol) 400 milliarden.

    was mich wirklich zutiefst erschüttert hat, ist die unwissenheit selbst in fachkreisen. wer das blog hier liest, weiß, daß ich die kosten schon vor über 10 monaten mit rund 1 billion auf die nächsten 20 jahre beziffert habe. prof sinn und raffelhüschen zogen nach 10 monaten mit je 900 milliarden nach und erreichten knapp meine grobschätzung über den daumen.

    wo bitte schön, soll ich optimismus her gerieren?

    ich gehe jedes wetter ein, daß ich hier keinen einzigen kommentar mit einem ernsthaft nachvollziehbaren lösungsansatz finden werde.

  2. Hessenhenker Says:

    Ich sage optimistisch: es ist völlig egal, ob 400 Milliarden oder 400 Billionen mit Merkel aus der Erdkruste gebrannt werden.

  3. vitzli Says:

    hm

  4. vitzli Says:

    ich hätte von dir eine photokritik erwartet :-(

  5. vitzli Says:

    ich finde, die kanne hat etwas katzenartiges. so von der pfötchenhaltung her…..

  6. Hessenhenker Says:

    Sieht aus wie ein Flaschengeist, der sich aus der Kanne in Richtung Aschenbecher bewegt. Oder umgekehrt.
    Mich kriegt übrigens keiner als Geist in die Flasche.
    Ich lasse aber gerne mal den Geist aus der Flasche.

  7. vitzli Says:

    lol, die assoziation hatte ich auch.

  8. Hessenhenker Says:

    Keine Assoziationen über irgendwelche 40, die den Rahm von der Milch wegschlürfen?

  9. vitzli Says:

    die schlürfen die kuh weg!

  10. Hessenhenker Says:

    Solange es keine heilige Kuh ist.

  11. vitzli Says:

    ich habe einen vorteil, mir ist völlig wurscht, ob meinen kram jemand nachvollziehen kann, oder nicht. es bleibt folgenlos.

  12. Tyrion L. Says:

    Ich kann mich halt nicht so ganz mit der Vorstellung anfreunden, dass sich alles auf eine sehr begrenzte Kabale von superreichen Verschwörern zurückführen lässt, die ihren großen Plan quasi am Reißbrett entwirft und das zudem schon über die Millennien hinweg so treibt.

    Ich sehe da halt auch blinde, chthonisch-.chaotische Kräfte wirken und tendiere dazu, das Ganze nicht nur politisch-strategisch, sondern auch biologisch-evolutionär zu betrachten. Und da haben wir es dann eben auch mit einer Form von Sozialparasitismus zu tun, den man analog zu den parasitischen Strategien bei Tieren und Pflanzen sehen kann. Und das ist dann schon eine Sache zwischen dem Stamm und seinen Wirtsvölkern und nicht nur zwischen letzteren und gewissen Eliten mit unsichtbarem Hintergrund. Der Stamm als Volk in den Völkern ist die Quelle von allem, aber analog zu Parasiten agieren nicht alle Stammesangehörigen bewusst. Parasiten haben oft sehr intelligente Strategien entwickelt, aber die einzelnen Individuen sind hirnlose und primitive Wesen. Man kann auch Krebszellen hier anführen, die ihren Wirt ja nicht umbringen wollen, sondern es einfach tun. und was kann man gegen Krebs machen? Tja, ein „Endsieg“ ist hier auch nicht in Sicht und doch gibt es Gegenstrategien, je nach Krebsart und -stadium, ganz zu schweigen von den Präventionsmöglichkeiten, die das Risiko aber auch nicht auf Null senken können. Dazu ist noch erwähnenswert, dass die grenze zwischen Parasitismus und Symbiose fließend und in der Evolution nichts festgefügt und für die Ewigkeit ist. Das alles nur als Ansätze bzw. Skizze, da die Sache nicht gerade unterkomplex ist. Ich empfehle dazu die Arbeiten von Kevin MacDonald über den Judaismus als evolutionäre Gruppenstrategie.
    Ich weiß ja, das der Blockwart sehr bemüht darum ist, sich von etwaigem Immer-die-Joden-Dumpfnazitum abzugrenzen, da seine Theorem von den 40 Räubern und ihren Helferlein damit nix zu tun hätte, dennoch hat der US-Nazi William L. Pierce ein anschauliches Gleichnis für den Stamm als Parasiten gefunden:

    Ein Aspekt des jüdischen Problems, der zu der Schwierigkeit beiträgt, die viele Menschen dabei haben, es in den Griff zu bekommen, ist, daß die Juden nicht nur eine intrigierende und sinistre kehillah erwachsener männlicher Medienbosse sind. Sie sind eine vollständige Gemeinschaft, mit Frauen und Kindern und vielen randständigen Mitgliedern: teilweise Juden, Dissidenten und so weiter – sogar ein paar antijüdische Juden. Es gibt nach ihrer eigenen Zählung annähernd sechs Millionen Juden in den Vereinigten Staaten, und sie können nicht alle Filmstudiobesitzer oder Zeitungsverleger oder Förderer von „Rap“-Musik oder Hollywood-Drehbuchautoren sein. Die meisten von ihnen leben und arbeiten in einer Weise, die ihnen relativ wenig persönliche Gelegenheit zur Schädigung unserer Gesellschaft gibt. Sie sind einfach Lehrer und Geschäftsleute und Händler und Anwälte und Ärzte und verdienen ihren Lebensunterhalt mehr oder weniger wie alle anderen – aber nicht ganz.

    Sie müssen ein wenig zurücktreten, um den Wald zu sehen statt nur die Bäume. Das Wesentliche an dem Wald ist, daß er unsere Welt zerstört. Es ist ein parasitischer Wald. Er injiziert spirituelles und kulturelles Gift in unsere Zivilisation und in das Leben unseres Volkes und saugt Nährstoffe auf, um sich selbst zu bereichern und noch destruktiver zu werden. Vielleicht nur 10 Prozent der Bäume in diesem jüdischen Wald haben ausreichend tiefe Wurzeln, um uns ihr Gift zu injizieren, und die anderen 90 Prozent spielen nur unterstützende Rollen der einen oder anderen Art. Es ist dennoch der gesamte Wald, der unser Problem ist. Wenn es den Wald nicht gäbe, hätten wir den Fluch des Bolschewismus nicht ertragen müssen. Wenn es den Wald nicht gäbe, würde Amerika nicht jährlich dunkler und degenerierter werden. Es ist der gesamte Wald, nicht nur ein paar der giftigsten Bäume darin, der ausgerissen und von unserem Boden entfernt werden muß, wenn wir wieder gesund werden sollen.

    Der wesentliche Punkt ist wiederum dies: nicht jeder Jude hat eine führende Rolle bei der Förderung der bösen Dinge, die uns zerstören, und es ist nicht jeder ein Jude, der mit den führenden Juden zusammenarbeitet, welche Böses fördern, aber nur weil die Juden als Ganzes unter uns sind, überwältigen uns die bösen Dinge, die sie immer fördern. Wenn die Juden nicht da wären, könnten wir die bösen Menschen unserer eigenen Rasse überwinden. Die bösen Menschen unserer eigenen Rasse mögen ihren Profit auf Kosten von uns anderen suchen, aber sie streben nicht danach, unsere Rasse zu zerstören. Nur die Juden tun das.

    -https://morgenwacht.wordpress.com/2016/04/23/den-wald-sehen/

    Was die Einflussmöglichkeiten betrifft, sollte man sich vielleicht auch mal das durch den Kopf gehen lassen:

    -http://de.wikimannia.org/Overton-Fenster

  13. vitzli Says:

    tyrion,

    das schaue ich mir morgen noch genauer an. :-)

    interessant, hansi sieht das (u.a.) ideologisch, ich sehe das eher ökonomisch, und du siehst es vielleicht eher biologisch.

    Ich weiß ja, das der Blockwart sehr bemüht darum ist, sich von etwaigem Immer-die-Joden-Dumpfnazitum abzugrenzen, da seine Theorem von den 40 Räubern und ihren Helferlein damit nix zu tun hätte, dennoch hat der US-Nazi William L. Pierce ein anschauliches Gleichnis für den Stamm als Parasiten gefunden:

    ich mache das doch nicht taktisch. in about sind die zusammenhänge exakt beschrieben. deswegen verstehe ich nicht, was ich mit dem us-nazi zu tun haben soll.

    betone ich nicht in about, daß es nur 25% der weltlenkemilliardäre sind, die zu den juden gehören? und wie das funktioniert?

    ich kenne eine reihe armer juden. ich unterscheide sehr genau.

  14. Notwende Says:

    In meinem neuesten Beitrag hab ich dieses Thema hineingepackt. Allerdings ohne Lösungsansatz. Eher wird ein sehr plausibler Ablauf umrissen, wie sie gewinnen werden.
    Alle Facetten dieser unglaublich perfiden und zugleich genial simplen Vorgehensweise konnte ich im Rahmen eines (lesbaren) Blogbeitrages nicht bringen; dafür müsste man ein Buch schreiben.
    https://notwende.com/2016/08/06/frankreich-kirchenschliessungen-eine-verschwoerungstheorie/

  15. Frankstein Says:

    „chthonisch-chaotisch“ oder “ Bevor es besser wird, muss es erst schlimmer werden. “ schließen sich gegenseitig aus. Das sind philosophische Betrachtungen und „biologisch-evolutionär“ passt überhaupt nicht dazu. Das ist nicht einmal philosophisch, das ist ideologisch. Obwohl es da wohl Verwandschaften gibt.
    Richtig ist, die Abwicklung des Planeten und des sichtbaren Universums verläuft chaotisch, von Ent-wicklung keine Spur. Dagegen scheint sich der Mensch zu entwickeln. Scheint ?
    „Bevor es besser wird, muss es erst schlimmer werden“
    Hier bewegen wir uns wieder im Bereich der Prinzipien; ich hatte das einmal länger abgehandelt. Vielleicht ist es notwendig, das noch einmal ergänzend zu erläutern.
    Die obige Festellung suggeriert eine bedingte Abfolge von Ursache und Wirkung , ein lineares Ereignismodell , das bedingt vorhersehbar ist, oder als Wahrscheinlichkeit berechenbar. Damit verbunden ist die Gesetzmäßigkeit der Ordnung aus dem Chaos. Im Grunde sind dies Vorstellungen, die schon von den ältesten Menschengeschlechtern gepflegt wurden. Innerlich sind wir eins mit unseren Vorvätern. Was aber, wenn wir es auch äußerlich sind und den gleichen äußeren Bedingungen unterliegen ? Ein Neanderthaler in Jeans und T-Shirt würde in unseren Städten kaum auffallen, nicht einmal am Steuer eines Linienbusses. Die gotischen Baumeister hätten die Kirchen 800m hoch gebaut, wäre unsere heutige Technik ihnen verfügbar gewesen. Unsere Welt ist übersät mit Artefakten, die wir nur mit erheblichem technischen Aufwand nachmachen können. Sie sind Zeugnis von wirklich schlimmen Dingen in unzähligen Zeiten und Regionen. Wurde es danach besser ?
    „chthonisch-chaotisch“
    Auch dieser Prozeß verläuft nicht linear, eher wie ein Uhrwerk, dass Minuten anzeigt und nur in vorbestimmten Intervallen anschlägt. Santillin hat das mit dem “ Uhrwerk des Hamlet “ anschaulich beschrieben. Das könnte man umschreiben “ Es muss erst schlimmer werden, bevor es ganz schlimm wird“.
    „biologisch-evolutionär“
    Biologisch ist richtig, evolutionär nicht. Es gibt NUR eine soziale Evolution, biologisch sind wir Steinzeit. Hier ist der Vergleich Wirte und Symbionten angebracht. Die Grenze zum Parasiten ist fließend, auch das ist richtig. Ich nannte das GIB- und NIMM-Lebewesen. Gut- und Böse/ Licht-Dunkelheit/ Ying und Yang ; es gibt viele Umschreibungen. Ich glaube, es ist eine genetische Verkümmerung, eine bizarre Laune der Natur oder einfach nur Schabernack boshafter Götter. Der Unterschied liegt im elementaren Selbstverständnis = bin ich Arbeiter im Weinberg der Götter und opfere Schweiß für das Überleben der Meinigen, oder bin ich Auserwählter, der den Weinberg ungestraft plündern darf ? Eine Unterscheidung der Auserwählten kann es nicht geben, jeder Bekennende teilt diese Weltsicht. Es gibt zwischen “ Christen“ – im ursprünglichen Sinne- und Juden KEINE Gemeinsamkeiten.
    Wir haben -wenn überhaupt- den Schatten einer Ahnung, wo die Ursachen liegen könnten.
    Von einer Lösung des Problems sind wir weit entfernt. Wir stehen wie Alexander vor dem gordischen Knoten. Gelegentlich lese ich mal nach, wie er das Problem löste.

  16. Notwende Says:

    Yo, Fitzli,
    Hat irgendwas bei meinem letzten Kommentar nich gepasst?
    I find ihn nimmer…?

  17. PACKistaner Says:

    Tyrion L. Says:7. August 2016 um 02:43

    „Ich kann mich halt nicht so ganz mit der Vorstellung anfreunden, dass sich alles auf eine sehr begrenzte Kabale von superreichen Verschwörern zurückführen lässt, die ihren großen Plan quasi am Reißbrett entwirft und das zudem schon über die Millennien hinweg so treibt.“
    Der Plan wird detailiert im AT beschrieben und ist ihre Sekten Ideologie. Vitzli beschreibt ja eher den Ist-Zustand recht treffend.

    Das Krebsbeispiel halte ich für ungeeignet, da die betroffenen hochspezialisierten Zellen lediglich in ihren Urzustand zurückfallen.

    Und danke für deine links – recht interessant.
    ——————————————————-
    Frankstein Says:7. August 2016 um 06:15

    Schön geschrieben.

    „Es gibt NUR eine soziale Evolution“. Falls überhaupt und wenn, dann befinden wir uns momentan auf einen abwärts gerichteten Ast.

  18. PACKistaner Says:

    Notwende Says:7. August 2016 um 07:46

    Das passiert hier ab und an. Hat aber nichts mit vitzli zu tun.

  19. PACKistaner Says:

    vitzli

    SIE haben zwei Schwachpunkte, die angreifbar sind.
    Der erste ist ihre konstruierte Opferrolle und die daraus abgeleitete Moralität. Das Fundament der Opferrolle bröckelt und läßt sich nur mittels §130 aufrechterhalten. Ergo muß dieser fulminant bekämpft werden. Dort gibt es Potential, siehe diverse Kommentare zum Püschel Artikel. Maulkörbe mögen die Leute nun mal nicht.

    Der zweite ist das Geldsystem da es sie als Betrüger entlarvt. Der Zusammenhang dieses Systems mit Ihnen ist leicht nachzuweisen.
    Allein schon durch den Verweis auf Grünspan, Bernanke, Yellen, Lagarde, Goldman-Sachs, Loeb, JP Morgan, usw. usf.
    Man kann auch auf den Zusammenhang der letzten Kriege in Afghanistan, Irak, Südsudan, Libyen mit diesem Geldsystem verweisen. Das eben nicht um Öl, sondern um die Installation eines Zentralbanksystems ging.

    Der erste Punkt ist momentan natürlich weitaus gewichtiger. Er birgt für sie die Gefahr der Bloßstellung und Offenlegung dessen was sie wirklich sind. Wenn dieser Pfropfen knallt, ist der Geist aus der Flasche, tobt wie ein Orkan durch Europa und sie bekämen ihn nie wieder rein.
    Im wissen dessen wird sicher noch die Todesstrafe für „Leugnung“ eingeführt. :-)

  20. Frankstein Says:

    „Die Lage ist verschwommen“, wie das o.a. Bild. Ich denke, es handelt sich um ein verwaistes Katzenklo, Synonym für eine Welt im Abwärts. Packi, die ollen Asiaten hatten recht= Alles fließt ! Und wohin fließt es, wenn es fließt ? Abwärts! Alles endet in der riesengroßen Jauchegrube, das ist Naturgesetz. Frag mich nicht, ob das parlamentarisch abgesegnet ist.

  21. vinybeats Says:

    Ich sag nur GELD. Fickt das Geld in den Arsch bis es ausblutet.

  22. ertl Says:

    vitzli, schau dir doch mal die Hackfresse von dem Palmer an; dem aus Tübingen. Nicht umsonst darf nur der äußern was er geäußert hat.

  23. vitzli Says:

    notwende,

    der war in mod gelandet.

  24. ebbes Says:

    OT

    Zitat von EU-Faschist und Saufkopp Jean-Claude Juncker

    „Es darf keine demokratische Wahl GEGEN die europäischen Verträge geben.“

  25. ebbes Says:

    Zu deinem Artikel folgendes:

    Um eine Wende herbeizuführen, wäre es notwendig, daß vielerorts und massenhaft ein beschleunigtes Erwachen geschieht.
    Eine KRITISCHE MASSE ist imstande, das System zu kippen.

    Zitat aus Wiki:
    Eine kritische Masse bezeichnet im Rahmen der (Spieltheorie) einen Schwellenwert. Ist dieser erreicht, wird innerhalb eines gruppendynamischen Prozesses ein selbsttragender Effekt ausgelöst, bei dem sich ein bestehendes Gleichgewicht zu einem anderen verschieben kann.

  26. vitzli Says:

    tyrion, 2.43

    man kann das problem aus vielerlei perspektiven betrachten, von mir aus auch biologisch-evolutionär. nur wird man weder bei der ideologischen sichtweise (hansi), noch mit einer biologischen herangehensweise weit kommen, wenn man feststellen will, WER das sagen hat, die maßgebliche weltpolitik (westl.) bestimmt und wie es weitergehen wird.

    ich kann es mir daher ersparen, auf die biologischen aspekte einzugehen, mögen sie richtig oderfalsch sein.

    ich bleibe beim statischen istzustand, wie in about beschrieben: wer die knete hat, hat die macht. die ableitung in about, und das macht ihren charme aus, ist wohl kaum widerlegbar.

    aus der ableitung ergibt sich auch, warum der spruch: „die juden sind schuld!“ in dieser form unfug ist und wohl eher dazu dient, die schuld der 40 und ihrer vielen helfer zu verschleiern. nicht umsonst gibt es dieses gleichnahmige kabarettistische lied von der haas oder haase.

    mit biologischer oder ideologischer perspektive kommst du erst gar nicht zum ergebnis, wer die macht ausübt. du versinkst in mutmaßungen, die folgenlos für die erkenntnis bleiben.

    mit dem von mir abgeleiteten ergebnis kannst du fast alle wesentlichen geschehnisse in der politik sehr gut abgleichen und wirst dich überall bestätigt finden.

    die gefährlichste betrachtungsweise ist die, von den vielen einflüssen, die oft gegeneinander wirken, auszugehen. das führt zu gar nichts, und zwar deswegen, weil du nicht in der lage bist, die GEWICHTUNG der verschiedenen einflüsse richtig vorzunehmen. noch weniger kannst du das hinter allem stehende system wahrnehmen. das ist auch der grund,warum so wenige menschen die wahrheit erkennen.

    ich habe mich bekanntlich vorsichtig an das ergebnis von about herangetastet (nach einigen anderen vorüberlegungen). von dem ergebnis ausgehend können die seltsamen vorgänge in der medienlandschaft endlich einsortiert werden, der hohle klaus und die verbrecherische politik in berlin und brüssel. man kann in der geschichte zurückgehen und sieht plötzlich versailler vertrag und drittes reich in ganz anderem licht, ebenso wie die alliierten.

    mit biologischer oder ideologischer betrachung kommst du niemals dahin.

    nun bin ich nicht der erste, der das ergebnis gefunden hat, und ich weiß auch nicht, wie es andere gefunden haben, ich lese keine naziliteratur, aber ich bilde mir ein, eine unwiderlegliche form der ableitung gefunden zu haben, die das ergebnis als kern unserer (in erster linie politischen) welt festnagelt.

  27. vitzli Says:

    noch ein wort zu dem genannten overton-fenster.

    overton war ranghoher mitarbeiter einer thinktank-stiftung, deren vorsitzender natürlich lehman heißt oder hieß. ich erspare mir weitere nachforschungen, meiner meinung nach stehen die 40 hinter praktisch allen thinktanks.

    das overton-fenster hilft nicht überraschend in keiner weise, da die im fenster liegende akzeptanz ja hergestellt werden kann und meiner meinung nach auch wird.

    ordentliche gehirnwäsche verschiebt das overton-fenster in jede beliebige richtung. wie sollte aus dieser überlegung also eine lösung unserer probleme entstehen, wenn die waschmaschinen im besitz der 40 sind?

    nebenbei gesagt, ich glaube in deutschland sind die overton-fenster mitlerweile so eingestellt, daß das volk aufbegehren würde, wollte ein politiker ihnen die geliebten refutschies „wegnehmen“, nachdem KGE erst festgestellt hat, daß wir menschen „geschenkt“ bekommen, lol.

  28. vitzli Says:

    ebbes,

    ja schon, aber wie stellst du das plötzliche erwachen an? willst du das ZDF kaufen? „Heute Sondersendung!“ :-D

  29. vitzli Says:

    packi,

    ich glaube die opferrolle wird den leuten immer mehr egal, den hereinströmenden ausländern sowieso. der wegfall ändert auch am weltweiten machtgefüge nichts.

    das geldsystem zu durchschauen, ist wohl nur wenigen menschen gegönnt. ich würde das auch nicht für mich in anspruch nehmen. die große mehrzahl durchschaut nix, wird nix durchschauen und die interessiert das auch nicht.

    auch das änder tnichts am machtgefüge. und wir reden von einem verbundenen weltgefüge.

  30. Notwende Says:

    Ja, ich glaube, dass Kommentaren, denen ein Link beigefügt ist, dieses bittere Schicksal ereilt. :)

  31. Notwende Says:

    Okay!
    Wieviel zahlst du mir dafür? *gg*

  32. Notwende Says:

    Echt??
    Schreib doch einen Link zu dieser Meldung! Irre.
    Sobald der Link dann die QC passiert hat, muss ich mir das näher besehen.

  33. vitzli Says:

    notwende,

    ja, genau. das funzt aber seitens wordpress nicht ganz.

    hier wurde eine zeitlang sehr krudes zeug verlinkt, so daß ich das jetzt so geregelt habe.

  34. Notwende Says:

    Man könnte ja z.B. die Chemtrails, die so schön über uns ausgesprüht werden, mit so ’nem neuroaktivem Zeugs ausstatten…
    Hat mal wer ’ne 747 für eine kleine Spritz-, pardon, Sprühtour?

  35. ebbes Says:

    Ein PLÖTZLICHES Erwachen gibts eh nicht. Mit BESCHLÈUNIGTEM Erwachen meine ich nicht ein Erwachen, was erst in 100 Jahren oder so stattfindet. Es sollte schon in den nächsten Jahren stattfinden.

    vitzli, ich denke, durch ALBTRAUMHAFTE ERFAHRUNGEN am EIGENEN LEIB werden viele gezwungenermaßen ERWACHEN. Hoffe ich jedenfalls…, sicher ist nichts bei diesen Tiefschlafschafen.

    WARUM sind nicht ALLE Deutsche vom Tiefschlaf betroffen, trotzdem ALLE der GLEICHEN Gehirnwäsche unterzogen werden ?
    Diese Frage stelle ich mir häufig.
    Dieses Phänomen gibts natürlich auch in anderen Ländern.

  36. Notwende Says:

    Jau. Hab kein Problem damit, Vitz

  37. vitzli Says:

    nochmal mein alter kommentar aus einem anderen strang, weil er hierher gehört:

    den meisten dürfte gar nicht klar sein, mit welchem gegner wir es zu tun haben. wer kennt den gegner? 1 %, 2 %?

    wie groß ist die wahrscheinlichkeit, daß alleine mal 10 oder 20 % den gegner zukünftig erkennen? die medien einschließlich internet werden das zuverlässig verhindern.

    wie soll ein gegner bekämpft werden,den man größtenteils namentlich nicht kennt und dessen wohnsitz schon gar nicht? und der über einen gigantischen militärapparat (us-army) verfügt?

    wie soll ein gegner bekämpft werden, der länder wie das unsere ohne probleme wirtschaftlich durch boykott, kapitalabzug, firmenschließungen und produktionsverlagerung ins ausland bei widerstand fertig machen kann? der das schon vor 190 jahren in spanien konnte?

    wie soll ein gegner belämpft werden, der sich wie kein zweiter darauf versteht, zu spalten und zu verwirren und der international völkisch vernetzt ist wie kein anderer?

    der 2000 jahre erfahrung hat?

    das hat mit statischem denken nichts zu tun. vielleicht kann mir mal jemand eine strategie verraten, die auch nur ansatzweise erfolg zu versprechen droht. zusammenbruch der usa?, der us-army? warum sollte die das stören? die bauen die nächste struktur auf.

    ein wahlsieg der afd? da lachen die nicht mal drüber.

    man kann das dritte reich als ernsthaften versuch werten, sich dieser absehbaren entwicklung entgegenzuwerfen. ergebnis des versuchs ist bekannt.

    die völker werden erfolgreich vermischt (identität zerstört), der bildungsstand wird erfolgreich gesenkt, traditionen und regelwerk vernichtet, desorientierung eingeführt.

    ja, wo sollte man da ansetzen?

    im bis jetzt noch weitgehend verschonten asien und russland wird man die kommenden jahrzehnte völker und traditionen vernichten, dann sind auch die reif. man lernt an deutschland, das ist in knapp 70 jahren zu bewältigen.

    hat jemand vorschläge?

    ich kann es nur nochmal wiederholen: wer den komplex verstehen will, liest about und dann die protokolle.

  38. PACKistaner Says:

    vitzli
    „ich glaube die opferrolle wird den leuten immer mehr egal“

    Das vielleicht schon aber nicht deren Basis die gleichzeitig die Grundlage für den Schuldkult bildet. Wenn diese Basis als gewaltige hundsgemeine Lüge erkannt würde, hätte dies schon große Auswirkungen denke ich.

  39. ebbes Says:

    Vitzli, deinem Komm. #13:17 ist nichts hinzuzufügen.
    Den kann ich voll unterstreichen. Er zeigt mir aber auch Hoffnungslosigkeit, daß eine Lösung insofern nicht in Sicht ist.

    Ich zumindest habe KEINE anzubieten.
    Meine Ansicht beschränkt sich lediglich auf das, was ich in meinem Komm. #11:53 formuliert habe.

    Vitzli, hast DU möglicherweise Vorschläge, auch nur im Ansatz ?

  40. Hangwind Says:

    Was kann man in der gegenwärtigen Situation tun? Ich fürchte, außer Aufklärung betreiben, so wie es hier geschieht, nicht allzu viel. Der Würgegriff in dem wir uns befinden, lässt keinerlei Spielräume offen.

    In den vielen vorangegangen Kommentaren, sind ja schon einige Möglichkeiten angesprochen worden.

    Da die AFD-Wähler in der Regel Leute sind, die die „Protokolle“ bestenfalls für eine Bedienungsanleitung für Video-Recorder halten, möchte ich noch eine Bemerkung zum Thema „Wahlen“ machen.

    Was wir alle tun können ist, unsere Wählerstimmen ab sofort nicht mehr in dem Behälter für die „Asche der Toten“ zu versenken.

    Die Menschen müssen dem System zeigen, daß sie „ihre“ Geschäftsbedingungen nicht mehr akzeptieren. Das geht NUR mit Wahlboykott.

    Ein Wahlsonntag mit einer Wahlbeteiligung von ca. 15-25%, wäre der Gau für die Berliner Kollaborateure.

    Aber selbst solch ein Schritt hat natürlich nicht das Potential, eine grundlegende Änderung herbeizuführen. Wie denn auch?

    Ich schrieb bereits in einem anderen Beitrag: eine grundlegende Veränderung der Gesamtsituation, wird es höchstwahrscheinlich erst nach einem gewaltigen Wirtschaftscrash, mit all seinen schlimmen Folgen geben. Dieser Crash wird von den Eliten zum gegebenen Zeitpunkt ausgelöst und dann heißt es, die Gurte straffer ziehen! Was dann folgt, kann man bei bestem Willen weder planen, noch vorhersagen. Die Situation wird uns dann die Taten diktieren.

    Ebbes schrieb:

    „WARUM sind nicht ALLE Deutsche vom Tiefschlaf betroffen, trotzdem ALLE der GLEICHEN Gehirnwäsche unterzogen werden ?
    Diese Frage stelle ich mir häufig.
    Dieses Phänomen gibts natürlich auch in anderen Ländern.“

    Ich denke, das hängt in ganz großen Maße mit dem Elternhaus zusammen. Diese erste Prägung hält oft ein ganzes Leben.

  41. PACKistaner Says:

    ebbes – große frage, viele antworten

    manche denken mittels logik rational und kausal – andere nicht
    manche sind neugierig – andere nicht
    manche wollen an irgendetwas glauben – andere nicht
    manche suchen sich daher ersatzreligionen wie klima oder klaus – andere nicht
    manche wollen erlöst werden – andere nicht
    manche wollen unbedingt gut sein – andere nicht
    manche sind autoritätshörig (vaterkomplex) – andere nicht
    manche haben selbstbewußtsein (nein sagen können) – andere nicht
    manche mögen elterliche hilfe haben – andere nicht (ich zB.)
    manche interessieren sich für Politik – viele nicht

    „In diesem Sinne nennt Nietzsche die Guten »die letzten Menschen«, den »Anfang vom Ende«; vor allem empfindet er sie als die schädlichste Art Mensch, weil sie ebenso auf Kosten der Wahrheit als auf Kosten der Zukunft ihre Existenz durchsetzen.
    Die Guten – die sind immer der Anfang vom Ende.“
    „Vielleicht gab es bisher keine gefährlichere Ideologie, keinen größeren Unfug in psychologicis als diesen Willen zum Guten: man zog den widerlichsten Typus, den unfreien Menschen groß.
    In summa: die ärgste Verstümmelung des Menschen, die man sich vorstellen kann, angeblich als der »gute Mensch«.“

  42. vinybeats Says:

    Das was du verdienst :-D

  43. Hansi Says:

    „„Die 40 werden die Weltherrschaft erlangen. Wie ist das zu verhindern?“ zu sammeln.“

    Ist heute der 1.April? Wie wollt ihr vorm PC irgendwas verhindern?

    Die Antwort: Mit Euch NICHT! Ihr schafft ja nicht einmal ein läppisches Wahlkreuz zu setzen. Und dann die Frage, wie man „die 40“ verhindern kann. Euch kann man echt nicht für voll nehmen.

  44. PACKistaner Says:

    Hansi – allmählich beginnst du langweilen und was erhoffst du dir eigentlich mit deinen dümmlichen Anwürfen zu erreichen?

  45. vinybeats Says:

    Er will ein Wahlkreuz setzen :) lol.
    Und damit seine Stimme ABGEBEN :) lol

    Wer die Wahl hat, hat die Qual. Und bevor sich jemand mit etwas herumquält, sprich über Wahlen nachdenkt, wählen die meisten immer dasselbe, weil es Ihnen am Wahlabend/tag besonders gut geht.

    Merkst Du´s noch?

  46. ebbes Says:

    Naiver Westen zum aggressiven Islam: „Du darfst reinkommen, aber sei brav.“
    http://bit.ly/2arwwEs

  47. ebbes Says:

    @ Hangwind #14:50

    Ich schrieb bereits in einem anderen Beitrag: eine grundlegende Veränderung der Gesamtsituation, wird es höchstwahrscheinlich erst nach einem gewaltigen Wirtschaftscrash, mit all seinen schlimmen Folgen geben. Dieser Crash wird von den Eliten zum gegebenen Zeitpunkt ausgelöst und dann heißt es, die Gurte straffer ziehen! Was dann folgt, kann man bei bestem Willen weder planen, noch vorhersagen. Die Situation wird uns dann die Taten diktieren.

    Ja, entweder ein Wirtschaftscrash oder ein Krieg.

    Ebbes schrieb:

    „WARUM sind nicht ALLE Deutsche vom Tiefschlaf betroffen, trotzdem ALLE der GLEICHEN Gehirnwäsche unterzogen werden ?
    Diese Frage stelle ich mir häufig.
    Dieses Phänomen gibts natürlich auch in anderen Ländern.“

    Ich denke, das hängt in ganz großen Maße mit dem Elternhaus zusammen. Diese erste Prägung hält oft ein ganzes Leben.

    Die Prägung durch das Elternhaus trifft bei mir leider überhaupt nicht zu.

    Meine Eltern sind/waren sowas von unpolitisch. Mein Vater (89 J.) glaubt noch heute Wort für Wort ALLES was ihm vom System aufgetischt wird, wie auch einige meiner Geschwister.
    Ich bin das einzige Familienmitglied, das aus der Reihe tanzte – sozusagen bin ich das schwarze Schaf – das sich mit Politik auseinander gesetzt hat (mit ca. 15 Jahren), und das Bücher gelesen hat. Daher…. elterliche Vorbildfunktion für mich = Null.

    Ja, es gab noch viel mehr, wofür ich stand und auch durchsetzte, womit meine Eltern nicht einverstanden waren.

  48. vitzli Says:

    ebbes,

    das elternhaus spielt sicher eine rolle, auch die interessen.

    am wichtigsten sind aber wohl persönliche erfahrungen.

    bei eigenen erfahrungen wirken die anderslautenden gehirnwaschungen dann natürlich nicht mehr.

    manche menschen haben auch mehr weitsicht und können abstrahieren oder mit zahlen was anfangen. viele politischen probleme lassensich mit einem billigen taschenrechner ausrechnen. natürlich kann auch die ratte auf knopfdruck ausrechnen, wieviel schaden sie dem deutschen volk zufügt. aber die behält das natürlich für sich.

    ich habe liebe und ziemlich intelligente freunde und bekannte. aber mit NIEMANDEM davon könnte ich die problematik duskutieren. bei der sanften, beiläufigen erwähnung des wortes juden kollabieren die reihenweise im cerebralen bereich.

    deswegen gebe ich auch dem bereich „aufklärung“ keine chance. man macht es zwar trotzdem, lässt sich noch von den hansis dieser welt, die den geisterfahrer im hamsterrad spielen, ankacken, aber chancen sehe ich nicht.

    was die generellen chancen und möglichkeiten/ hoffnungen betrifft: WIR werden gar nichts erreichen. es bleibt zu hoffen, daß widerstand in asien und russland eine bipolare welt erhält. dann müssten die 40 befürchten, daß die menschen ins andere abhauen.

    aber warum sollten die schlauer sein, als die detsen?

    von wirtschaftskrisenkram verspreche ich mir gar nichts. da verstehen die mehr davon.

  49. ebbes Says:

    PACKi #15:34

    Danke für deine Antworten. Damit könnte ich mich anfreunden.

  50. ebbes Says:

    vitzli,

    ich hatte meistens ganz andere Interessen als meine Eltern.
    Das fanden die gar nicht witzig.

  51. ebbes Says:

    vitzli #18:25

    . . . ebbes,

    das elternhaus spielt sicher eine rolle, auch die interessen.
    . . .

    Das mag sein, aber ich hatte meistens ganz andere Interessen. Das fanden meine Eltern gar nicht witzig.

  52. Tyrion L. Says:

    tyrion,

    ich mache das doch nicht taktisch. in about sind die zusammenhänge exakt beschrieben. deswegen verstehe ich nicht, was ich mit dem us-nazi zu tun haben soll.

    betone ich nicht in about, daß es nur 25% der weltlenkemilliardäre sind, die zu den juden gehören? und wie das funktioniert?

    ich kenne eine reihe armer juden. ich unterscheide sehr genau.

    *

    Ach jeh, man wird einfach nicht verstanden. :-//

    Ich habe Pierce angeführt weil er hier mit seinem Ansatz auf MEINER Linie liegt nicht auf deiner (ich empfehle meinem Link zu folgen und den kompletten Text zu lesen!)! Ich wollte damit darauf hindeuten, dass man meines Erachtens nach bei der Sache um „de Jodn“ als Gesamtheit einfach nicht herumkommt, da es sich um einen Konkurrenzkampf unter Völkern/Ethnien handelt, bei dem der Stamm als Volk IN den Völkern eine ziemlich einzigartige Strategie der Mimikry fährt, in er sich als Teil der Wirtsvölker ausgibt und doch ethnischen Gruppenzusammenhalt praktiziert und sein Süppchen nach dem Motto kocht „What´s good for the Jews?!“

    Diese ethnische Netzwerkerei, Vitzli, beschreibst du in deinen Artikeln ja sehr treffend wobei dir „die Vierzig“ dann irgendwie als Fluchtpunkt dienen, weil sonst wäre es halt der klassische „Antisemitismus“ (Kampfbegriff!) mit „de Jodn!“ etc. Pierce, der Finstermann, trifft es hier meiner Ansicht nach besser, in dem er sehr wohl unterscheidet aber TROTZDEM zu dem Schluss kommt, dass man den Stamm als komplettes Volk betrachten muss, das mit anderen Völkern konkurriert. Dem zu Folge wären „die Vierzig“ eben nicht als isolierte Bösmänner zu betrachten, die a la Phantomas oder Dr. No ihre Fäden ziehen, sondern als Produkt des jüdischen Volkstums, Und vieles läuft auch auf genetischer Ebene, blind und unbewusst ab. Ich glaube nicht, dass jeder unsichtbare Menschenrechtler, Journallist, Antirassist, Pornograph etc. auf die Order irgendwelcher Souffleure hin agiert sondern aufgrund seiner jüdischen Natur, um es vereinfacht auszudrücken, ohne dass es den entsprechenden Personen immer direkt bewusst sein muss. Dadurch kommt es zu dem Phänomen dass Juden, egal ob religiös, laizistisch, atheistisch etc. immer wieder auf sehr charakteristische Weise in Erscheinung treten und das ergibt absolut einen Sinn wenn man bedenkt, dass sich das Judentum talmudisch-rabbinisch ALLEINE über die Abstammung definiert.

    Judentum ist demnach auf die Spitze getriebener Ethnozentrismus, also das, was Juden selbst bei ihren Wirtsvölkern immer instinktiv zu bekämpfen scheinen. Und warum tun sie das? Na weil sie als quasi-parasitische Lebensform nur in einem „bunten“, also spannungsreichen, konfliktgeladenen Völkergemisch „unsichtbar“ bleiben! Liberalismus, Multikulturalismus und ethisch-moralische Zersetzung der Wirtsvölker sind demnach kein Selbstzweck, sondern nur Mittel um das Überleben und die Dominanz der Juden zu sichern. Wenn es sein muss, können sie aber auch autokratisch-faschistisch, siehe Ukraine, und am liebsten besetzen sie eh alle Seiten einer Diskussion: Hier Kahane und Spectre, da PIPI und Broder. So haben sie es schon immer gemacht und dafür braucht es nicht unbedingt ein großes Drehbuch und nen Reißbrett-Plan, das sind schon auch immer Automatismen, die da ablaufen. Der Skorpion sticht halt, weil er ein Skorpion ist.

    Nichtsdestotrotz fördern die jüdisch dominierten Eliten dieses alles nach Kräften, deshalb ist der Ansatz mit den „Vierzig“ ja überhaupt nicht falsch, meiner Ansicht nach greift es nur zu kurz, alles allein damit zu erklären und es wird dann irreführend und kontraproduktiv wenn damit von der Realität des ethnischen Konflikts/Konkurrenzkampfes Juden/Nichtjuden abgelenkt oder dieser negiert wird, weil man ja kein „de Jodn-Nazi“ sein möchte.

  53. vitzli Says:

    ebbes,

    heute hat es dich mit 2 x papierkorb erwischt :-/

  54. ebbes Says:

    hab ich gemerkt. Hat das was zu bedeuten?

  55. Tyrion L. Says:

    Im übrigen möchte ich nicht rein biologisch argumentieren sondern bemühe mich um eine ganzheitliche Sichtweise. Ich stimme in vielem mit dem hiesigen Hansi überein, auch wenn ich bei dem wegen mangelnder Loyalität zum Föhrer in Ungnade gefallen bin.^^

    Allerdings ist es wirklich verblüffend, den Judaismus als Gruppenstrategie mit den Strategien parasitischer Lebensformen zu vergleichen, insbesondere was die Manipulation des Verhaltens des Wirtstieres betrifft. Die Analogien springen einen förmlich an.

    Es klingt wie ein Szenario aus einem billigen Horrorfilm: ein Parasit verschafft sich unbemerkt Zugang zum Körper eines größeren Lebewesens und breitet sich darin bis in den letzten Winkel, Augen inklusive, aus. Der unfreiwillige Wirt mutiert zu einem Zombie, der nur darauf ausgerichtet ist, nach den Wünschen seines Untermieters zu agieren.

    Um so etwas vorzufinden, muss man nicht unbedingt nach Hollywood fahren, sondern lediglich seine Aufmerksamkeit unter Wasser lenken. Denn genau dort findet man den Übeltäter: Sacculina carcini, zu deutsch Rankenfußkrebs, ist dank seiner überragenden Fähigkeit zu komplexen Metamorphosen und Manipulationstricks ein raffiniertes Beispiel für Parasitismus im Tierreich.

    -http://suite101.de/article/sacculina-und-krabbe–parasit-und-wirt-a143893#.V6eDKdLr270

  56. ebbes Says:

    Tyrion #18:52

    Allerdings ist es wirklich verblüffend, den Judaismus als Gruppenstrategie mit den Strategien parasitischer Lebensformen zu vergleichen, insbesondere was die Manipulation des Verhaltens des Wirtstieres betrifft. Die Analogien springen einen förmlich an.

    Treffend formuliert.

  57. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    7. August 2016 um 12:42

    *

    In aller Bescheidenheit und nicht böse gemeint aber wohl nicht nur für mich spricht hier nur bodenlose Selbstüberschätzung. Beim besten Willen.

  58. vitzli Says:

    tyrion,

    das kann ich alles unterschreiben.

    das problem ist folgendes: bei dem volksansatz kommst du nicht weiter, weil er die bestehenden herrschaftsstrukturen nicht erhellt. dafür sind meine 40 da.

    auf die frage, wer herrscht, ist die antwort: ha, das judenvolk, leicht zu widerlegen, eben mit den 75% nichtjüdischen großmilliardären.

    dadurch, daß im vergrößerten 4000 er bereich auch 75% nichtjuden große macht ausüben, werden die leute gezwungen, da mal zu differenzieren und sich genauer mit den einzelheiten zu befassen. wer mir entgegenruft: du antisemit“ dem antworte ich: pah! 75% der weltlenkemilliardäre sind KEINE Joden!

    was du beschreibst ist vollkommen richtig und wird von mir weder geleugnet, noch übersehen, noch schamhaft verschwiegen. ich betone immer wieder die wichtigkeit des völkischen netzwerkes für die 40. (bei der rein völkischen betrachtung bleiben allerdings die detsen helfer außer betracht, die für die 40 genauso wichtig sind.

    nur, für die frage, wer herrscht und regelt die großpolitik? sind die völkischen helfer und das netzwerk von sekundärer bedeutung. und so auch hier auf dem blog.

    die biologischen momente, die du beschreibst, dem stimme ich absolut zu, das ist eine klare sache. aber aus meiner perspektive führt das zu irrwegen. und deswegen lege ich das schwergewicht auf die 40. man sieht ja schon auf meiner medienunterseite, daß ich diese völkischen zusammenhänge durchaus sehe und bewerte.

    dieser joden-nazikram ist schon deswegen quatsch, weil auch unjuden/ unjüd. milliardäre stark deutschenfeindliche politik betreiben. in about habe die verantwortlichkeiten differenziert dargestellt. das schwergewicht LIEGT auf den 40. daran besteht kein zweifel. der volksrest hilft.

    ich habe jeden tag viele (nicht bleibende) neuleser. deswegen konfrontiere ich die nicht plump mit parolen. was soll sowas bringen? unterdrücke ich deswegen erkannte weisheiten? wer hier liest und mitdenkt, wird keinen zweifel an meiner sicht der dinge haben. dazu brauche ich nicht zu schreiben oder zu unterdrücken: die joden sind schuld.

  59. ebbes Says:

    Guter Komm. aus Mannheimer-Blog:

    Signifer – Dienstag, 2. August 2016

    Deutsche wurden wegen ihrer Charaktereigenschaften
    geschätzt und belächelt. Die positiven sind durch die alliierte Gehirnwäsche und die 70jährige Dauerhetze gegen alles Deutsche weitgehend zertrümmert. Bleibt die Langmut als letzte, vor der
    Karl-Friedrich Weizsäcker 1983 das Politpack gewarnt hat. Zu dem auch sein berüchtigter Bruder mit seiner „Befreiungsrede“ von 1985 gehörte. Die Lügenpresse erntet jetzt, was sie auf Druck der verbrecherischen Besatzer gesät hat. Da gibt es keinen Weg zurück. Deutschland ist in der schlimmsten Lage seiner Geschichte, die uns nicht erst das Frankenstein-Monster Merkel gebracht hat. Die Türkeninvasion läuft seit 1963; jetzt die halbe kriminelle Welt einschließlich Afrika.

    Wir sind im Endspiel, das 1943 beschlossen wurde: Ausplünderung seit 1945, dann Ausrottung durch Umzüchtung nach dem Hooton-Plan durch Muselinvasoren. Die Musel sind die dummen Bauern im Spiel; das weder Merkel noch der Desinformant im bösartigen Vatikan bestimmen.

    Die Regie führen USrael, die wie im Märchen vom Rumpelstilzchen selbstverständlich nie genannt werden. Politiker sind in der Mehrzahl raffgierige, geschichtsunwissende Narren. Denen ist unbekannt, daß Christentum/Islam Derivate des Judentums sind.
    Was haben Europäer mit dieser Wüstenreligion zu schaffen? Wie kann man sich auf das Judentum mit seinen horrenden Völkermordgeschichten berufen?

    Der Feind wird nicht benannt, sondern von Meuthen/Petry hofiert, von einigen wenigen Journalisten kunstvoll umschrieben, um ja nicht mit der Heiligen HoloKlaus-Legende zu kollidieren, den mörderischen Geschichtsfälschungen seit 1919, mit denen man den Deutschen die Seele gemordet hat, sie zu Duckmäusern und Konsumidioten gemacht hat, die freudig ihrer Ausrottung zustimmen.

    Versailles und Nürnberg waren die größten Zivilisationsbrüche aller Zeiten, die Rückkehr in die Barbarei. Durchgeführt von rachsüchtigen Franzosen, perfiden Briten, US-Juden. Wer seinen Feind nicht kennt, ist verloren. Wer ihn kennt und schweigt, ihn hofiert, ist Kollaborateur, also Verbrecher. Das sind die Schlimmsten der Feinde, wie uns Cicero schon erklärt hat. Auf den auch die Schlüsselfrage zurückgeht: Cui bono?

  60. vitzli Says:

    tyrion, 1858

    kann man so sehen. aber ein argument ist das nicht.

  61. vitzli Says:

    tyrion, 1852

    deine „ganzheitliche“ betrachtung führt aber nicht zu den richtigen analysen, weil du mit den ganzheitlichen betrachtungsweise die herrschaftsfragen nicht erklären kannst. dazu führt nur mein weg in about. das kannst du wieder als selbstüberschätzung abhaken. du könntest aber auch versuchen es zu widerlegen und mit deiner ganzheitlichen betrachtung die herrschaft der welt oder teilwelt erklären. das wird nicht funktionieren, ebenso wie mit hansis ideologischem ansatz.

    vermutlich zeihst du mich deswegen auch der überheblichkeit. aber mit deinem ansatz kann man das nun mal nicht erklären.

  62. vitzli Says:

    ebbes,

    ja. wordpress arbeitet nicht fehlerfrei.

  63. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    7. August 2016 um 07:53

    Tyrion L. Says:7. August 2016 um 02:43

    Der Plan wird detailiert im AT beschrieben und ist ihre Sekten Ideologie. Vitzli beschreibt ja eher den Ist-Zustand recht treffend.

    Demnach geht es aber eben um genau das Volk der Juden und nicht um einen kleinen exklusiven Zirkel. Übrigens spricht einiges dafür, dass sie sich ihre gesamte angeblich so einzigartige Geschichte und Religion aus Versatzstücken anderer Kulturen zusammengestoppelt haben:

    -https://www.youtube.com/watch?v=SSlfm_LILy8

    Das Krebsbeispiel halte ich für ungeeignet, da die betroffenen hochspezialisierten Zellen lediglich in ihren Urzustand zurückfallen.

    Ohne das jetzt vertiefen zu wollen, aber die Annahme, dass sich Krebszellen quasi zurück zum Einzeller Dasein entwickelten gilt wissenschaftlich als überholt/ nicht stimmig.

    Und natürlich hinken solche Vergleiche irgendwo immer mehr oder weniger. Aber wenn man liest, dass Tumore in der Lage sind, das Immunsystem des Trägers für ihre Ausbreitung zu nutzen, in dem z.B. Fresszellen zu Lasttieren umfunktioniert werden, die Tumorzellen im Organismus verteilen kommen bei mir schon automatisch die entsprechenden Assoziationen. Durch wen und was werden ursprünglich durchaus gesunde oder zumindest auch positiv besetzbare Verhaltensweisen und Eigenschaften ins absolut schädliche verkehrt? Z.B. Altruismus, Toleranz, Dialogbereitschaft. Offenheit für neues und auch fremdes, Individualismus etc. ? Das sind ja keine von Grund auf schlechten Dinge, sie werden nur von den Unsichtbaren entsprechend instrumentalisiert. Die rasende Antifa und ihre Gesinnungsgenossen erinnern zudem in ihrem Autorassismus an ein entgleistes Immunsystem, das den eigenen Organismus angreift.

  64. vitzli Says:

    tyrion,

    glaubst du wirklich, du kannst das deutsche volk auch nur irgendwie für antijüdische theorien begeistern, weil das „ein böses volk“ ist? wenn soll das interessieren?

    die „joden“ sind schuld daran, daß die musels und negers uns überfluten? ach ja? interessant. und wie machen die das? ah, die waren schon immer völkisch-biologisch-ideologisch böse? aha. interessant. ja, die musels sind ja auch so volks- und familiär verbunden. früher gabs das bei uns deutschen auch. so, ich muss noch meine bild einkaufen gehen …

    oder nicht doch eher darüber, daß du nachweist, daß die stattfindenen katastrophen in deutschland auf die steuerung von 40 besonderen zurückzuführen sind?

    ich verstehe nicht, daß ein paar strategische überlegungen bei dem, was man ohnehin nicht erfolgreich machen kann, völlig außer acht bleiben sollen.

  65. Veit Says:

    Zur Überzeugung von Unwissenden eignet sich der vereinfachte 40er Ansatz mit Sicherheit besser, obwohl schon der wenig Erfolg verspricht (ist ja bekannt). Die ganze Wahrheit ist es trotzdem nicht, bei der würde man aber auch völlig für verrückt erklärt werden.

    Tyrion hat mit seinen Ausführungen meiner Meinung nach völlig recht. Passend dazu auch die Definition von Judaismus im „ABC der politischen, ideologischen und sozialen Begriffe“ von Reinhold Oberlercher:

    politisch-religiöse Weltausbeutungsideologie der Juden, die unter den Totalitarismus fällt und deren große Wirksamkeit sich einerseits der völkisch-matrilinearen Exklusivität ihrer national-mythologischen Migrationsgeschichte verdankt, andererseits der Tatsache, daß der Judaismus durch parasitären Befall der Nationalökonomien sich die produktiven Kräfte fremder Völker zunutze macht. Besonders wirksam ist der Judaismus in der globalistischen Endphase des kapitalistischen Weltsystems, weil hier das nomadisierende jüdische Kapital, das kein Mittel des Unternehmers ist, sondern ein Gegenstand des Spekulanten, ein besonders günstiges und ungestörtes Betätigungsfeld auf dem ganzen Globus findet. Die ideologische Singularität des judaistischen Totalitarismus besteht in seinem Völkermordgebot. Der Gott der Juden bedroht sein auserwähltes Volk mit dem Volksmord, wenn es sein Gebot, von ihm benannte Völker zu ermorden, nicht befolgt.

  66. PACKistaner Says:

    Tyrion L. Says:7. August 2016 um 19:26

    „Übrigens spricht einiges dafür, dass sie sich ihre gesamte angeblich so einzigartige Geschichte und Religion aus Versatzstücken anderer Kulturen zusammengestoppelt haben“

    Ja sicher ist das alles aus viel älteren orientalischen Religionen zusammen geklaut und geht bis auf Nimrod zurück. Daraus haben sie bzw. Abraham dann halt ihre Ideologie gebastelt.
    Ihre angebliche Geschichte ist zum Großteil pure Fiktion.

  67. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    7. August 2016 um 19:22

    aber mit deinem ansatz kann man das nun mal nicht erklären.

    *

    Ich nehme für mich überhaupt nicht in Anspruch, alles erklären zu können aber auch du räumst in deinem „About“ ein, dass du dich ins Reich der Spekulation begibst!

    Nichtsdestotrotz sehe ich „meinen“ Ansatz als diesbezüglich weitrechend und richtungsweisend an.

    Klar ist es schwer, heutzutage damit zu argumentieren, zumal ein „Antisemit“ ein Geächteter ist und wer will das schon sein?

    Und das mit den nicht jüdischen Mehrheiten allerorten ist scheinbar auch einleuchtend. Aber nehmen wir als Beispiel eine amerikanische Elite Uni, mit vielleicht 25% Judenanteil in der Leitung und unter den Dozierenden. Klar, kann man sagen, hier sind drei Viertel Nichtjuden, na und? Berücksichtigt man aber, dass eben die 25% durch ihr Gruppeninteresse (und vieles davon läuft unbewusst) verbunden sind und so einer individualisierten, partikularisierten, zerstrittenen oder zumindest uneinigen Mehrheit gegenüberstehen so kann man schon entsprechende Überlegungen anstellen, wer hier die Zügel in der Hand hat (Vergl. Kevin MacDonald!). Und wie im kleinen so im Großen. Wer hat 1950 das unwissenschaftliche und rein ideologische Antirassismusdogma in der UNO etabliert? Die Namensliste ist exklusiv unsichtbar, die Auswirkungen sind global.

    -https://5ocietyx.wordpress.com/2016/07/07/the-1950-unesco-report/

    Es ist überhaupt eine absolute Stärke der Unsichtbaren, ideologische Pseudowissenschaft als trojanisches Pferd im Wissenschaftsbetrieb, der Administration und den meinungsbildenden Institutionen zu verankern, mit weitreichenden und verheerenden Konsequenzen für die betroffenen Völker:

    Sigmund Freud/Psychoanalyse (mittlerweile offiziell „Quackery“)—>

    „Sexuelle Revolution“ mit moralisch-ethischem Zerfall der Wirtsvölker, Zerstörung der Familie etc. pp.

    Antirassismusdogma—->

    Wegbereitung für nicht weiße Massenimmigration in weiße/europäisch geprägte Länder mit den heute offensichtlichen destruktiv-ruinösen Folgen.

    Marxismus—-> Müßig zu erwähnen^^

    Gehen wir mal davon aus, dass es „die Vierzig“ gibt, womit ich kein Problem habe. Was hat sie denn zu ihrem Reichtum und an die Spitze der Nahrungskette gebracht? Doch wohl ihr Gruppeninteresse und die damit verbundenen Strategien des „Ethnic Networking“ inklusive Mimikry und Crypsis. Und die Situation an der Spitze ist wie die an der Uni oder in der UNO: Der besondere Gruppenzusammenhalt sticht die Mehrheit der Nichtjuden. Geld ist auch nur ein Mittel zum Zweck. Der jüdische Ethnozentrismus führte im Zusammenspiel mit den durch die spezielle Lebensweise der Juden über die Geschichte hinweg verfeinerten Strategien als treibende Kaft zu Reichtum und Einfluss, nicht umgekehrt!

  68. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    7. August 2016 um 19:36

    glaubst du wirklich, du kannst das deutsche volk auch nur irgendwie für antijüdische theorien begeistern, weil das „ein böses volk“ ist? wenn soll das interessieren?

    die „joden“ sind schuld daran, daß die musels und negers uns überfluten? ach ja? interessant. und wie machen die das? ah, die waren schon immer völkisch-biologisch-ideologisch böse? aha. interessant. ja, die musels sind ja auch so volks- und familiär verbunden. früher gabs das bei uns deutschen auch. so, ich muss noch meine bild einkaufen gehen …

    oder nicht doch eher darüber, daß du nachweist, daß die stattfindenen katastrophen in deutschland auf die steuerung von 40 besonderen zurückzuführen sind?

    *

    Es geht zunächst nicht um gut und böse sondern um das nüchterne Erkennen und Benennen eines ethnischen Konflikts. Sind die Larven der Schlupfwespe böse, weil sie nicht nur die Raupe auslutschen sondern diese auch dergestalt hormonell manipulieren, dass sie die Wespenbrut, nachdem sie den Raupenleib verlassen und sich verpuppt hat, bewacht und verteidigt ehe sie schließlich das zeitliche segnet?

    Was soll es einen Durchschnittsdetschen mehr jucken, wenn ich ihm erzähle, dass da vierzig Superreiche alle Strippen ziehen? Der sagt dann halt dass „die da oben eh machen was sie wollen“ und zieht sich das nächste Bier rein…^^

  69. vitzli Says:

    veit, tyrion,

    ich sehe es wie veit, erster absatz, deswegen streite ich mich nicht mit tyrion, weil es da nichts zu streiten gibt.

    tyrion,

    spekulation schrieb ich vor anderthalb jahren, weil ich noch unsicher war. jetzt bin ich sicher, trotzdem ändere ich den text nicht, weil ich es nicht beweisen kann. die thesen sind trotzdem gut begründet. widerlegen läßt sich das nicht und gegenthesen zerpflücke ich mit links.

    in about habe ich ausführlich begründet, warum die 75% (scheinbare mehrheit) keine rolle bei der frage der machtinhaberschaft spielen. das unibeispiel war daher überflüssig, weil das bei mir schon steht und wir auch in dem punkt einer meinung sind.

    aber wie veit schon richtig sagt: versuche mal, jemanden für die fragen des judaismus zu interessieren, lol.

    blogthema ist nicht, was sind die joden für schlimme finger und guck, schon in der lehre sind sie bösartig, sondern; WER brockt uns die aktuelle scheiße in deutschland ein und wie ist das möglich?

    wenn man das erkannt (mithilfe von about/protokolle) hat, dann kommt man automatisch auf viele andere fragen und antworten. wenn du bei den ideologischen/evolutionären/biologischen zusammenhängen anfängst, versickerst du im sumpf der verwirrung.

  70. Tyrion L. Says:

    Veit Says:

    7. August 2016 um 20:06

    Zur Überzeugung von Unwissenden eignet sich der vereinfachte 40er Ansatz mit Sicherheit besser, obwohl schon der wenig Erfolg verspricht (ist ja bekannt). Die ganze Wahrheit ist es trotzdem nicht, bei der würde man aber auch völlig für verrückt erklärt werden.

    *

    Es ist so oder so nicht ratsam, gleich das komplette Gemälde zu enthüllen bzw. mit der Tür ins Haus zu fallen. Neugierig machen, Wink, Fingerzeig, Verweis auf bestimmte Details, „Nudging“ wie der Ami sagt dürften die Mittel der Wahl sein. Viel mehr kann man nicht tun. Also so besehen ist der PIPI-Kommentarbereich schon wie das wahre Leben.^^

  71. vitzli Says:

    tyrion, 2027

    nein, es geht nicht um gut/böse.

    es geht, mir hier jedenfalls, darum, eine erklärung zu finden, warum in deutschland so viel passiert, was die deutschen nicht wollen (euro/ einwanderung, staatsauflösung etc). die erklärung habe ich geliefert.

    der zweite wichtige punkt ist, können wir etwas dagegen tun?

    der ganze rest erhellt den hintergrund dieser mir wichtigen themen und fragen, mehr nicht. aber es bleibt hintergrund unter dieser perspektive.

    andere sichtweisen sehen das mit anderer gewichtung, aber das ist eben nicht meine.

    ich wende mich auch nicht an den durchschnittsdeutschen, der ist ohnehin an nichts interessiert, ich wende mich an die leutem, die eine antwort auf die von mir angesprochenen fragen SUCHEN. weil: das waren ja auch mal meine fragen!

    es gibt ja keinen großen streit zwischen uns, es geht um zielsetzungen, und da gibt es eben unterschiede. im grunde vertiefst du das thema „joden“, das ist ja kein fehler, während ich bei der oberfläche bleibe, aber aus gutem grund.

  72. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    7. August 2016 um 20:30

    wenn du bei den ideologischen/evolutionären/biologischen zusammenhängen anfängst, versickerst du im sumpf der Verwirrung

    *

    Als Linksliberaler könnte ich dir mit den „Vierzig“ auch leicht entgegenknallen, dass du halt nach einfachen Lösungen für komplexe Fragen suchst und weiter zum bunten Straßenfest latschen.

    Polternden SA-Judenhass gibt´s bei mir übrigens auch nicht. Ich würde behaupten, durchaus zu differenzierter und sachlich-nüchterner Betrachtung in der Lage zu sein.

    Ansonsten siehe mein letztes Posting.

  73. vitzli Says:

    tyrion,

    zur sumpfverwirrung:

    was antwortest du einem diskutanten, der dir auf die hintergründigen talmud-darlegungen mit dem herrenmenschendenken und rassismus und ausbeutedenken laut koran antwortet? „diese ideologien sind doch irgendwie alle so! und die nazis wollten doch auch andere völker unterwerfen!“ und die moslems sind doch viel mehr als die joden (also „größere gefahr“?). wie entwirrst du das (für jemanden, der keine genaueren kenntnisse dazu hat?)

    ps: mit dem linksliberalen diskutiere ich schon lange nicht mehr. das mit den einfachen lösungen ist ja kein ernstzunehmendes argument, das ist mülltonne. auf solchem niwo stelle ich jedes gespräch sofort ein.

  74. Veit Says:

    Tyrion L. Says:
    7. August 2016 um 20:37

    Es ist so oder so nicht ratsam, gleich das komplette Gemälde zu enthüllen bzw. mit der Tür ins Haus zu fallen. Neugierig machen, Wink, Fingerzeig, Verweis auf bestimmte Details, „Nudging“ wie der Ami sagt dürften die Mittel der Wahl sein. Viel mehr kann man nicht tun. Also so besehen ist der PIPI-Kommentarbereich schon wie das wahre Leben.

    —————-

    Ist auf jeden Fall effektiver. Bei pipi gilt man aber leider selbst mit der vorsichtigen Methode schnell als „Verschwörungstheoretiker“, wie ich das beobachten kann. Aber den einen oder anderen bringt es sicher zum Nachdenken.

  75. mjak96 Says:

    @ ebbes Says:
    7. August 2016 um 18:10
    & @ Hangwind #14:50
    Sehr richtig, sage ich schon immer: das weitere Abgleiten in den Sumpf wird durch den Zusammenbruch des wirtschafts- und finanzsystems u n d den Weltkrieg in seinem Gefolge verhindert (nicht durch HANSIS laecherliches Kreuzerlmalen und Stimmabgeben, welches andererseits jedoch voellig harmlos ist und keinen Schaden anrichten kann).
    Dieser Zusammenbruch wird derzeit durch weltweites „quantitative easing“ „nur“ aufgehalten, nicht dauerhaft abgewendet. Die 40 moegen zwar die besten Herrschaftstechniker sein, welche die bisherige Weltgeschichte hervorgebracht hat, sie sind jedoch nicht unfehlbar, sie sind nicht Gott, sondern Juenger des Widersachers, deren Herrschaft enden wird, sobald Christus auf die Erde zurueckkehrt (ich bin nicht glaeubig, aber die religioese Kategorie draengt sich mir geradezu auf angesichts der gegenwaertigen Eroberung des Abendlandes durch den Mohammedanismus, dem der Innere Feind tatkraeftig Vorschub leistet). Es ist aergerlich, dass die 40 hier kritiklos in den Himmel gehoben und zu Allmaechtigen gemacht werden; ein Weltkrieg ist eine heikle Sache und kann ganz anders enden, als es die Planung seiner Urheber vorsieht. Das System der 40 ist ein menschliches und daher ein fehlbares System; die Schrankenlosigkeit ihrer Gier wird sie zu Fall bringen.

  76. hildesvin Says:

    @ mjak96: Jau, der altbekannte Parusie-Scheiß.

  77. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 7. August 2016 um 15:55

    „Hansi – allmählich beginnst du langweilen und was erhoffst du dir eigentlich mit deinen dümmlichen Anwürfen zu erreichen?“

    Ganz einfach, Euch Eure Dummheit vorhalten! Auch wenn Ihr nix begreift.

    vinybeats Says: 7. August 2016 um 16:38

    „Er will ein Wahlkreuz setzen :) lol.
    Und damit seine Stimme ABGEBEN :) lol
    Wer die Wahl hat, hat die Qual. Und bevor sich jemand mit etwas herumquält, sprich über Wahlen nachdenkt, wählen die meisten immer dasselbe, weil es Ihnen am Wahlabend/tag besonders gut geht.
    Merkst Du´s noch?“

    Ja! Und nun? Was MACHST Du gegen die von Dir/Euch verschuldete Zerstörung der Heimat? Ach, stimmt, zuschauen. Also den Schwachsinn weiterführen. Ist das gleiche, wie „wir brauchen gerade jetzt nicht weniger, sondern mehr EU“.
    Also noch intensiver nix machen, strengt auch nicht an. Und man hat weiter Zeit, am PC sein eigenes Verhalten zu bemängeln und sich zu bedauern.
    Preisfrage an Euch ganz Schlauen: Wer stellt in einem Irrenhaus die Mehrheit? Irre oder Vernünftige? Und wieviel % Nichtwähler gibt es? Was ist eine Korelation? Wie denkt man logisch? Was ist Vernunft? Wie geht beides zusammen? Gibt es Veränderung durch Inaktivität? Warum ist die Mehrheit der Deutschen so dumm wie Nichtwähler?

  78. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 7. August 2016 um 15:55

    „Hansi – allmählich beginnst du langweilen und was erhoffst du dir eigentlich mit deinen dümmlichen Anwürfen zu erreichen?“

    Ganz einfach, Euch Eure Dummheit vorhalten! Auch wenn Ihr nix begreift.

    vinybeats Says: 7. August 2016 um 16:38

    „Er will ein Wahlkreuz setzen :) lol.
    Und damit seine Stimme ABGEBEN :) lol
    Wer die Wahl hat, hat die Qual. Und bevor sich jemand mit etwas herumquält, sprich über Wahlen nachdenkt, wählen die meisten immer dasselbe, weil es Ihnen am Wahlabend/tag besonders gut geht.
    Merkst Du´s noch?“

    Ja! Und nun? Was MACHST Du gegen die von Dir/Euch verschuldete Zerstörung der Heimat? Ach, stimmt, zuschauen. Also den Schwachsinn weiterführen. Ist das gleiche, wie „wir brauchen gerade jetzt nicht weniger, sondern mehr EU“.
    Also noch intensiver nix machen, strengt auch nicht an. Und man hat weiter Zeit, am PC sein eigenes Verhalten zu bemängeln und sich zu bedauern.
    Preisfrage an Euch ganz Schlauen: Wer stellt in einem Irrenhaus die Mehrheit? Irre oder Vernünftige? Und wieviel % Nichtwähler gibt es? Was ist eine Korelation? Wie denkt man logisch? Was ist Vernunft? Wie geht beides zusammen? Gibt es Veränderung durch Inaktivität? Warum ist die Mehrheit der Deutschen so dumm wie Nichtwähler?

  79. vitzli Says:

    hansi,

    den titel „Langweiler der Woche“ hast du dir redlich verdient. oder auch hamsterradaktivist. oder „Held der wähler“. oder bundesverdienstwähler. wahrscheinlich füllst du jeden tag ein durzen lottoscheine aus, weil dir das ankreuzen so viel spaß macht.

    kannst du nicht begreifen, dß es auch leute gibt, die das wählen anders beurteilen?

  80. Hansi Says:

    vitzli Says: 7. August 2016 um 02:51

    „tyrion, das schaue ich mir morgen noch genauer an. :-)
    interessant, hansi sieht das (u.a.) ideologisch, ich sehe das eher ökonomisch,..“

    Ich sehe das ideologisch, MIT ökonomischen Folgen und Ursachen, die zur Durchführung der Ideologie erforderlich sind und durch diese Ideologie gefördert werden.
    Sowas wie ein perpetuum mobile, dessen Anstoß die Ideologie gegeben hat.
    Ohne Ideologie würde sich das Streben der Auserwählten totlaufen, aufgrund von Sättigung.
    Bespiel „Römisches Reich“ und „BRiD (letzlich das völkerrechtlich nicht korrekte Endstadium des Deutschen Reiches)“. Beide sind aufgrund von durch Sättigung erreichter Dekadenz (kommentierend Zuschauen beim Untergang ist ebenfalls Dekadenz) totgelaufen und verschwinden.

  81. Hansi Says:

    Ich kann sehr wohl begreifen, „dß es auch leute gibt, die das wählen anders beurteilen?“!
    Ich begreife auch, das Auserwählte die NWO anstreben usw…
    Nur akzeptieren und tolerieren kann ich das nicht. Wieso sollte ich Gier, Herrenmenschentum und Dummheit akzeptieren und tolerieren, wenn es auch ohne geht/ginge?

  82. Hansi Says:

    Wen es interessiert:

    -http://www.wolfgang-gedeon.de/2016/08/afd-antisemitismus-streit/

  83. PACKistaner Says:

    hansi

    „Diese Trennungslinie verläuft in der AfD personell … zwischen … vor allem dem Bundesvorstand, und zahlreichen Mitgliedern der Basis andererseits. Nur in letzterer sind idealistische und systemkritische Haltungen in stärkerem Maße repräsentiert. Je höher man in die Institutionalisierung der Partei, d.h. in deren Vorstände hineinkommt, desto mehr verlieren sich solche Positionen.“

    Ja und nun? Nach dem Lesen von Gedeons Artikel ist diese Partei doch erst recht nicht wählbar.
    Opportunistisches Borstenvieh wie alle anderen auch. Woraus speisen sich denn deine großen Hoffnungen noch?
    Wir können ja Wetten über deren weitere Entwicklung abschließen. Ich bin mir recht sicher, daß ich gewinnen werde. Leider. :-)

  84. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 8. August 2016 um 15:13

    Leute wie Du, entschuldige, begreifen es einfach nicht, das das Leben ein ewiger Kampf ist ….
    Wer so „argumentiert“, wie Du und Kollegen, hat eh längst verloren und ist eben, ich weiß um die Wiederholung, der Grund für den Verlust der Heimat.
    Lustig, wenn dann um „Lösungen“ sinniert wird….

  85. PACKistaner Says:

    Und du begreifst anscheinend nicht wie dieser Kampf in der AfD ausgehen wird. Ich biete weiterhin eine Wette an.

    Mal schauen wann sie den Höcke absägen.
    Deine Hoffnung auf eine Partei zu setzen, die sich noch nichteinmal positioniert hat und sofort den Kniefall macht, begründet sich jetzt noch genau worauf?
    Das ist doch kindisch.

  86. PACKistaner Says:

    Apropos Kampf. Sehr kämpferisch diese AfD, die beim ersten lauwarmen Furz zu zerbrechen droht und lieber auf eigene Leute losgeht, als zu kämpfen.

    Höre mir doch eener uff …..

  87. vitzli Says:

    hansi, 1304

    du denkst leider in etwas kleinen kategorien. in zu kurzen leitläuften und zu engem terrain. ich habe das schon mehrfach angesprochen und kürzlich in 3 gleichlautenden kommentaren ausgeführt, bzw angerissen. ich nehme an, du hast es gelesen. sonst suche ich es dir nochmal raus. da geht es um die wirklichen problemdimensionen. und die liegen weit außerhalb dessen, was eine irgendgeartete afd leisten könnte.

    ich glaube mit gier, herrenmenschtum und dummheit untertreibst du maßlos, was und wirklich droht. aber dazu braucht man auch etwas phantasie. die wirklich großen schreckensvisionen werde ich wohl nicht mehr erleben, gott sei dank, oder wem auch immer. dies zu verhindern setzt aufgeklärte menschen voraus. und die afd wird die menschen eben nicht aufklären, wenn sie schon einen gideon fertig macht.

  88. ebbes Says:

    Ich glaube, Hansi will oder kann es nicht begreifen. Möglicherweise hat er panische Angst, daß sein Luftballon zerplatzt…….päng !

  89. Hansi Says:

    Ich lese gerade das Buch von Otto Ernst Remer „Verschwörung und Verrat um den Österreicher“. Bezüglich des Defätismus der darin beschriebenen Herren muss ich immer an euch Nichtwähler denken. Anstatt zu „kämpfen“, ergeht ihr euch in Untergangsszenarien und macht diese dadurch erst möglich. Ohne euer destruktives Gelaber wäre die Hälfte schon geschafft ……

    Aber das könnt IHR nicht begreifen, daher ist es echt amüsant, wenn gerade ihr Schlaumeier anderen irgend etwas mit „nicht begreifen“ fabuliert.

    Und so schlaue beiträge wie die von ebbes bestätigen das auf’s trefflichste.

  90. vitzli Says:

    hansi,

    dir besteht das schicksal hotspots bevor, dessen kommentare ich in den letzten sechs monaten überhaupt nicht mehr gelesen habe …. (ich meine keine sperre, auch hs ist nicht gesperrt. ich meine nichtbeachtung)

  91. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    7. August 2016 um 20:53

    tyrion,

    zur sumpfverwirrung:

    was antwortest du einem diskutanten, der dir auf die hintergründigen talmud-darlegungen mit dem herrenmenschendenken und rassismus und ausbeutedenken laut koran antwortet? „diese ideologien sind doch irgendwie alle so! und die nazis wollten doch auch andere völker unterwerfen!“ und die moslems sind doch viel mehr als die joden (also „größere gefahr“?). wie entwirrst du das (für jemanden, der keine genaueren kenntnisse dazu hat?)

    *

    Das ist doch einfach, da weiß ich schon gar nicht mehr, wo bzw. mit was anfangen. Das käme dann auf den Kontext an und darauf, wie das jeweilige Gegenüber gestrickt ist. Zunächst könnte ich zustimmend darauf verweisen, dass der Islam und der Judaismus mehr gemeinsam haben als es den Anschein hat und dass sie in der Vergangenheit immer wieder sehr gut kooperiert haben, etwa während der maurischen Besetzung Spaniens, die wiederum keine so paradiesisch-tolerante Epoche war wie immer kolportiert wird und dass es kein Zufall war, dass man im Verlauf der Reconquista mit den Musels gleich auch die Juden rausgeworfen hat.

    Aktuelle Beispiele dafür wären, dass sich die organisierten jüdischen Lobbygruppen IMMER für islamische Masseneinwanderung in vormals christliche und weiß-europäisch geprägte Länder einsetzen und das mit Geheule über „importierten Antisemitismus“ verschleiern; dass die jüdische Lobby IMMER, wenn es drauf ankommt, sich im Schulterschluss mit den Moslems übt, wie jetzt in der „Flüchtlingskrise“ oder sehr offensichtlich vor ein paar Jahren in der „Beschneidungsdebatte“, wo der Anstoß zwar der Fall eines moslemischen Kindes war, die jüdische Lobby aber das größte Gezeter darum veranstaltet hat.

    Bei der Gelegenheit könnte ich gleich fragen, wer hier wohl die extremeren Hardcore-Sektierer sind: Die Musels, die das mit der Beschneidung eher locker sehen und sich damit unter Umständen bis zur Pubertät Zeit lassen, oder die Juden, bei denen das bei wenigen Tage alten Säuglingen vollzogen werden MUSS, denen dabei eine nicht unerhebliche Verletzung zugefügt wird, was immer wieder zu Verstümmelungen und Todesfällen führt. Hier könnte ich mit der Feststellung, dass es sich um ein Hardcore-Initiationsritual mit nicht zu unterschätzender psychologischer Tiefenwirkung auch auf die Eltern und die jüdische Gemeinschaft insgesamt handelt zum immensen Gruppenzusammenhalt der Juden überleiten und dass darauf ihre Dominanz in Politik, Bildungswesen, Medien, Hochfinanz beruht und dabei danach fragen, wo denn hier die Moslems sind und ob diese nicht doch nur Manövriermasse darstellen.

    Da sind wir dann auch bei der sehr speziellen Eigenschaft der Juden, als Minderheit in Mehrheitsgesellschaften zu (über-) leben und diese zu IHREM Vorteil umzugestalten wobei gerade die Positionierung der Juden in der Einwanderungsfrage sehr aufschlussreich ist usw. Das ließe sich jetzt episch fortsetzen und da ist auch für den Ansatz der „40“ genügend Raum. Man könnte den Anteil der Juden in den wirkungsmächtigen Institutionen und unter den Superreichen mit ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung und ihrem Status als verfolgte Minderheit in Relation setzen dazu auf die Praxis der Krypsis mit Beispielen (John Kerry) verweisen etc. Ich könnte das jetzt noch episch fortführen, lasse es aber mal hierbei bewenden. Es gibt da unzählige Beispiele die man bringen kann, aber das setzt eben voraus, dass man sich schon etwas näher mit dem Judaismus beschäftigt hat und es nicht nur darauf runterbricht, dass die eben verdammt clever und superreich sind.

  92. Tyrion L. Says:

    und die moslems sind doch viel mehr als die joden (also „größere gefahr“?).

    In Kürze: Die Moslems überrennen momentan nicht als kriegerische Heerscharen die christlichen Länder, sie werden herein gewunken während man ihre Herkunftsländer destabilisiert.

    Es kommt nicht auf die Masse sondern auf das Besetzen von Schlüsselpositionen an.

    Damit kann man dann dazu überleiten, was für Vorteile sich aus einer konfliktgeladenen, ethnisch durchmischten Gesellschaft für eine ethnische Gruppe ergeben, die sich darauf spezialisiert hat , eben jene Schlüsselpositionen zu besetzen und sich durch einen überaus starken Ethnozentrismus und Gruppenzusammenhalt auszeichnet.

  93. Tyrion L. Says:

    …eben jene Schlüsselpositionen zu besetzen und sich durch einen überaus starken Ethnozentrismus und Gruppenzusammenhalt auszeichnet.

    Und sich darüberhinaus darauf versteht, diskret im Hintergrund zu halten (mehr oder weniger, immer wieder gehen Hybris und Prahlsucht mit dem einen oder anderen Unsichtbaren durch). Der Spot zielt auf die Muselbarbaren, mit dem Messer im Gesicht, die im Dunkeln sieht man nicht oder so.

  94. vitzli Says:

    tyrion, 2325

    das quantitative bezog sich auf das ablenkungsmanöver der unsichtbaren.

    welche schlüsselpositionen die moslems hierzulande beziehen, spielt im grunde keine rolle, da die 40 den kram im griff haben.

    lakai steinmeier stellt diese kulturfremde palästinenserin ein, der entläßt die aber auch wieder, wie die 40 das wünschen. ein kleiner skandal ist schnell produziert. sonst fliegt er selber.

  95. vitzli Says:

    tyrion, 2316

    „Das ist doch einfach, da weiß ich schon gar nicht mehr, wo bzw. mit was anfangen.“

    —————————————–

    und dann kommt der anriß von 100 problemfeldern, von denen dein gegenüber normalerweise von keinem einzigen eine geringste ahnung hat. und auch auch null interesse. DAS ist das, was ich meine. allein die länge deiner antwort offenbart ihre schwäche.

    daß DU das kannst, weiß ich. aber können „ES“ (das verstehen) auch deine gesprächspartner?

    ich habe einen haufen intelligenter kumpels. allesamt qualifizierte fachleute auf ihrem jeweiligen gebiet. dieses ganze zeug würde die so viel interessieren, als wenn ich von dem sack reis in china sprechen würde.

    ich bemühhe mich um einfache, unterhaltsame sprache, relativ leicht verständliche zusammenhänge und selbst die sehr wohlgesonnenen leser kapieren oft oder meistens nicht, wovon die rede ist.

    und du sagst, ok, fangen wir mal auf fachlich qualifiziertem religionshistorikerniveau an. :-)

    du bist ein gebildetes kerlchen, sicher mehr als ich, aber es geht auch um strategiefragen. und selbst bei beachtung derselben führt das alles zu nichts außer dem ewigen rumgemaule von hansi, wir nichtwähler seien schuld.

    da soll ich in irgendeiner form hoffnung schöpfen? lol.

    ich mach meinen kram halt. aber hoffnung? null. ich seh´ halt, wie´s kommt. deswegen traf mich dein freundlicher anwurf der überheblichkeit absolut nicht.

    ich meine das auch nicht böse. wenn jemand viel schreibt, wie du jetzt, kann man alles besser einsortieren. ich habe da auch kein schlechtes gewissen, denn ich selber schreibe ja am meisten und lasse mich einsortieren, und wer lesen kann, der könnte auch verstehen. :-)

  96. Hansi Says:

    Stellt Euch vor, die BRiD stellt bei den Paralympics die Fussballmanschaft bei den Irren. Nun bleibt die Hälfte der Irren in der Mannschaft der BRiD beim Spiel einfach sitzen, weil die Mannschaft der Auserwählten so dermaßen entschlossen und stark aussieht. Beim spiel machen sich die Irren auf der Bank lustig über ihre Kollegen auf dem Spielfeld und natürlich verliert die BRiD aufgrund der Überzahl und Geschlossenheit des Gegners. Irre wären nicht irre, wenn sich nun die schlauen Irren auf der Bank damit brüsten, sie hätten es doch gleich gewußt und von vorn herein gesagt, das die anderen viel zu stark sind.
    Die Irren auf der Bank sind die 50% Nichtwähler, falls jemandem die Analogie entgangen sein sollte.

  97. Hansi Says:

    Ach, das habe ich gerade noch bei der Killerbiene gefunden (wo sie recht hat, hat sie recht):

    „Der Herrgott hat noch niemals einem Faulen geholfen, er hilft auch keinem Feigen.
    Er hilft auch keinem Volk, das sich nicht selber helfen will.
    Deutsches Volk, hilf dir selbst!
    (der bekannteste deutsche Reichskanzler)“

    Trifft zu 100% auf die GÄNZE der Nichtwähler zu!

  98. ebbes Says:

    @ Hansi # 8. August 2016 um 20:00

    Hansi, ich schätze dich wirklich sehr (jetzt ohne Scheiß !).

    Leider ist das Gleiche – auf dich bezogen – trauriger Fakt.

    Aber das könnt IHR nicht begreifen, daher ist es echt amüsant, wenn gerade ihr Schlaumeier anderen irgend etwas mit „nicht begreifen“ fabuliert.

    Und so schlaue beiträge wie die von ebbes bestätigen das auf’s trefflichste.

  99. ebbes Says:

    Tyrion, du schreibst sehr gute Kommentare, das muß man dir schon lassen.

    Wenn auch öfters mal mit Spottlust gespickt. Aber egal…

  100. ebbes Says:

    vitzli

    aber es geht auch um strategiefragen. und selbst bei beachtung derselben führt das alles zu nichts außer dem ewigen rumgemaule von hansi, wir nichtwähler seien schuld.

    da soll ich in irgendeiner form hoffnung schöpfen? lol.

    ich mach meinen kram halt. aber hoffnung? null. ich seh´ halt, wie´s kommt.

    Genasu SO isses.

  101. ebbes Says:

    vitzli, meine Antwort an dich ist schon wieder in der Rundablage gelandet.

  102. ebbes Says:

    test

  103. ignatz43 Says:

    vitzli Says: 9. August 2016 um 01:09

    „außer dem ewigen rumgemaule von hansi, wir nichtwähler seien schuld.“

    Du/Ihr solltet Euch mal Gedanken über Sinn und Erfolg von Zusammenhalt machen.
    Wenn Ihr nicht mehr wisst, was es ist, fragt die Auserwählten und nehmt die als Beispiel.

    Die, die „rummaulen“, seid ihr Nichtwähler über die von Euch selbst geschaffenen Zustände. Ich benenne reale Ursachen und Verantwortung.

    Die „40“ sind nicht erfolgreich, weil sie Bauklötze in die Luft starren und rummaulen.

    Ihr Nichtwähler seid die Hälfte der Fussballmannschaft der BRid bei den Paralympics, die beim Anblick des Gegners mutlos auf der Bank verbleibt. Sich dann über die eigenen, auf dem Platz kämpfenden Spieler lustig macht und hinterher schlau rumtönt „ich hab doch gleich gesagt, das wir verlieren“. Die andere Hälfte jagt dann nicht die 50% zum Teufel, sondern setzt sich beim nächsten Spiel mit auf die Bank. DAS ist die BRiD mit ihren Irren.

  104. ignatz43 Says:

    vitzli Says: 9. August 2016 um 01:09

    „außer dem ewigen rumgemaule von hansi, wir nichtwähler seien schuld.“

    Du/Ihr solltet Euch mal Gedanken über Sinn und Erfolg von Zusammenhalt machen.
    Wenn Ihr nicht mehr wisst, was es ist, fragt die Auserwählten und nehmt die als Beispiel.

    Die, die „rummaulen“, seid ihr Nichtwähler über die von Euch selbst geschaffenen Zustände. Ich benenne Ursachen und Verantwortung.

    Die „40“ sind nicht erfolgreich, weil sie Bauklötze in die Luft starren und rummaulen.

    Ihr Nichtwähler seid die Hälfte der Fussballmannschaft der BRid bei den Paralympics, die beim Anblick des Gegners mutlos auf der Bank verbleibt. Sich dann über die eigenen, auf dem Platz kämpfenden Spieler lustig macht und hinterher schlau rumtönt „ich hab doch gleich gesagt, das wir verlieren“. Die andere Hälfte jagt dann nicht die 50% zum Teufel, sondern setzt sich beim nächsten Spiel mit auf die Bank. DAS ist die BRiD mit ihren Irren.

  105. ebbes Says:

    ignatz43 # 11:03

    Die, die „rummaulen“, seid ihr Nichtwähler über die von Euch selbst geschaffenen Zustände. Ich benenne Ursachen und Verantwortung.

    Seid ihr Rummauler alle AfD-Parteimitglieder/Anhänger ?
    Ein wirklich verbohrtes, uneinsichtiges Volk. Ihr könnt echt nur von der Tapete bis zur Wand denken.

  106. ebbes Says:

    vitzli, guckst du bitte in der Rundablage nach? Das ist ja echt nervig.

  107. vitzli Says:

    ignatz,

    ich verstehe mitnichten, wieso ihr euch ausgerechnet HIER so abarbeitet. zusammenarbeit mit leuten, die immer wieder sinnlos mit dem kopf gegen die wand rennen? nein danke, lol. ihr bindet und neutralisiert aber auch kräfte. was ich hier mache, kann man sehen. ob man anderes für sinnvoller hält, bleibt jedem selber überlassen. aber sich dann gegenseitig noch zu bekämpfen, ist schon oberbekloppt. übrigens auch einer der gründe für meinen pessimismus. ihr seid so blöd, daß man euch im zirkus vorführen sollte.

  108. PACKistaner Says:

    Wenn Wahlen etwas ändern würden , wären sie verboten.

    Über diesen sehr weisen Satz sollten die Wahlfetischisten vielleicht einmal gründlich nachdenken.
    Ich könnte seine Richtigkeit jetzt hier detailiert und logisch zwingend darlegen, aber wozu? Ist mir echt zu blöde.
    Ihr könnt euch ja einmal die entsprechende Folge der Serie „South Park“ anschauen. Sehr erheiternd wie die ganze Serie. :-)

    -http://www.southpark.de/alle-episoden/s08e08-whl-oder-stirb#source=06a1ddfa-d278-45ad-a5ea-2667a3c33752:25eebd16-ed8e-11e0-aca6-0026b9414f30&position=8&sort=!airdate

    (muß mittels kopieren der URL geöffnet werden)

  109. ebbes Says:

    vitzli Says um 12:42

    ignatz,

    ich verstehe mitnichten, wieso ihr euch ausgerechnet HIER so abarbeitet. zusammenarbeit mit leuten, die immer wieder sinnlos mit dem kopf gegen die wand rennen?
    ———–
    DAS hab ich mich allerdings auch schon oft gefragt…, DAS versteh ich ganz + gar nicht.

    Mannheimer und viele seiner Kommentatoren brauchen noch einige AfD-Mitstreiter. DORT könnt ihr euch mit euresgleichen dann rund um EURE AfD genüßlich austoben.

    Der Link dazu:
    -https://michael-mannheimer.net/

  110. ebbes Says:

    OT

    @ CAJUS

    Hallo Cajus, melde dich !!!

    Gruß,
    ebbes

  111. Gucker Says:

    „sollten die Wahlfetischisten vielleicht einmal gründlich nachdenken“

    Kaufe dir deine Wahlstimme für 5 €uro ab, einverstanden?

  112. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    9. August 2016 um 01:01

    tyrion, 2325

    das quantitative bezog sich auf das ablenkungsmanöver der unsichtbaren.

    welche schlüsselpositionen die moslems hierzulande beziehen, spielt im grunde keine rolle, da die 40 den kram im griff haben.

    lakai steinmeier stellt diese kulturfremde palästinenserin ein, der entläßt die aber auch wieder, wie die 40 das wünschen. ein kleiner skandal ist schnell produziert. sonst fliegt er selber.

    *

    Ja klar. So meinte ich das doch. Die Frage nach Moslems in Schlüsselpositionen wäre eine rein rhetorische Gegenfrage auf das „es gibt vielmehr mehr Moslems als Juden also sind die Moslems die größere Gefahr“. Moslems besetzen KEINE Schlüsselpositionen in Hochfinanz, Politik, Medien, die Dominanz der Juden lässt sich über die Relation zu ihrem Bevölkerungsanteil und Minderheitenstatus belegen.

    So was wie die von dir genannte Tante gehört eben so wenig zu den Weichenstellern wie die syrische Weinkönigin von Trier.

    Btw.: Dass es so was wie die Vierzig gibt ist auch nach meinem Ansatz völlig logisch, wenn nicht zwangsläufig. Wie bei meinem Beispiel mit der amerikanischen Elite-Uni ist es naheliegend, dass auch unter den Superreichen die Juden im Vergleich zu ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung überrepräsentiert und zudem durch ihr Gruppeninteresse und -bewusstsein untereinander verbunden sind. Aber deswegen muss es nicht zwangsläufig so sein, dass sie als Schaltzentrale überall die Finger drin haben. Wenn es also im unsichtbaren Interesse ist, eine Petra Hinz in Essen auffliegen zu lassen, weil das von dem dortigen explosiven Unmut über die Zuwanderungspolitik unter den Genossen ablenkt und weil sich die Dame zudem in der Sache unorthodox geäußert hat, dann braucht es keine Order der 40, da funktioniert das Netzwerk auch so. Bleibt auch fraglich, ob die Reichsten auch immer die politisch treibenden Kräfte sind. Klar hat schon der New Yorker Börsenmagnat Jacob Schiff die Bolschewiken unterstützt, aber hat er sie auch installiert und gesteuert? Letzteres ist, gelinde gesagt, äußerst fraglich. Wahrscheinlich ist dagegen, dass er erkannt hat, dass es sich bei den Bolschewiken um eine im Kern jüdische Bewegung handelte der er aus ethnischem Gruppeninteresse heraus seine Unterstützung zukommen ließ. Das Beispiel zeigt, dass das große Geld nicht unbedingt identisch mit den treibenden Kräften sein muss, ihnen aber andererseits den entscheidenden Vorteil verschaffen kann. Was zählt ist das jüdische Volk und sein Netzwerk insgesamt.

  113. vitzli Says:

    tyrion,

    natürlich bin ich nicht so naiv, zu glauben, daß die 40 irgendwas mit hinz und kunz zu tun haben.

    die 40 sitzen bei einem gläschen champagner und beschließen …

    nein, quatsch. die ENTSCHEIDEN: deutschland ist zu fluten und die bevölkerung durchzumischen! (natürlich müssen die zb auch einen günstigen moment abwarten und sind auch so klug, das zu tun!)

    das geben die ihren untergebenen weiter, ein paar „offizieren“, die geben das an soros, bilderbergern etc. und die wiederum den nachrangigen. das netzwerk und getriebe läuft dann wie ein uhrwerk. die 40 MÜSSEN gar nicht mehr machen. das reicht schon.

    DAS ist wahre macht. und die leitet sich alleine vom geld ab, so wie von mir beschrieben. alles andere sind hintergrunddetails, geschichte, organisations- und motivationsfragen. die unigeschichte erklärt leider gar nichts, außer daß die in dieser uni überrepräsentiert sind. antwort: die sind eben intelligenter. tja,und nu? vielleicht forschen die alle an irgendwelchen bakterien oder schreiben nobelpreisbücher, völlig machtneutral. und natürlich weiß das jüd- netzwerk auch intuitiv, was es zu tun hat. aber DAS begreift niemand, der nicht das andere zuvorkapiert hat.

    nein! wenn man jemandem klarmachen will, WER herrscht, geht das nur über die about-methode. und selbst die begreift kaum einer. hintergründe zu erklären, bevor die hauptrichtung klar ist, ist didaktisch wohl nie erfolgreich.

  114. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    9. August 2016 um 01:09

    und dann kommt der anriß von 100 problemfeldern, von denen dein gegenüber normalerweise von keinem einzigen eine geringste ahnung hat. und auch auch null interesse. DAS ist das, was ich meine. allein die länge deiner antwort offenbart ihre schwäche.

    *

    Das sollte ja kein Muster für eine Antwort sein sondern nur die Fülle aufzeigen, aus der man argumentativ schöpfen kann, je nach dem auf welcher Grundlage es zu dem Gespräch kam und wie es sich entwickelt.

    Mein Standpunkt bleibt dabei, dass die Juden sich als Volk durch extremen Ethnozentrismus auszeichnen und durch ihre spezielle Lebensweise als Volk in anderen Völkern darauf spezialisiert sind, den Ethnozentrismus, also das Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl als ethnische Gruppe in den betroffenen Wirtsvölkern zu schwächen (Beispiele: unzählig!). Damit lässt sich schon das meiste erklären. Schwierig wird es, wenn entgegnet wird, dass es ja nicht „die Juden“ gäbe, sondern eben Religiöse, Liberale, Rechte, Linke etc. Da wird es dann schon recht komplex, da kommt man dann dazu, dass sie eben gern beide Seiten einer Diskussion besetzen, es aber immer bei „What´s good for the Jews?!“ bleibt. Nehmen wir den „islamkritischen“ Broder, der dennoch die ethnische Auslöschung der Deutschen und der übrigen Europäer ganz „wunderbar“ findet!

    Meine Güte, ich war selbst ja auch lange mehr oder weniger so was wie ein linksliberaler Gutmensch, wenn auch „anfällig“ für Verschwörungstheoretisches und kein Freund von „Political Correctness“. Dafür aber immer „gegen Rassismus und Antisemitismus“, issklar. Urban lebend und im sozialen Bereich arbeitend hatte ich zudem wenig wirklich negative Erfahrungen mit Ausländern und kam immer ganz gut mit denen zurecht.

    Entscheidende Weichenstellung war bei mir der Fall Heisig, der meine Aufmerksamkeit auf das Problem der sog. Libanesenclans und deren weitgehende Narrenfreiheit in unserem Rechtsstaate lenkte. Darüber kam ich dann zur „Islamkritik“ und Seiten wie PI, „Korrektheiten“ von Hartlage und Kewils FuckFicktion oder so. Ziemlich schnell fiel mir allerdings in den Internetdiskussionen in diversen Foren die Doppelmoral und Widersprüchlichkeit der islamkritischen Israelfraktion, der Juden und ihrer Fans auf. Seiten wie AdS brachten mich endgültig auf den Trichter, wobei ich interessanterweise auf AdS stieß, als es noch „Counterjihad“ hieß und islamkritisch ausgerichtet war. Im Kommentarbereich ging es da aber immer mehr um „unsichtbares“ und das fand ich zunächst zwar ungeheuerlich, aber erschreckend nachvollziehbar. Die Wandlung von „Counterjihad“ zu „AdS“, also von der Islam- zur Judaismuskritik, ging ziemlich parallel mit meiner eigenen – sozusagen „vom schwächlichen Weltbürger zum fanatischen Antisemiten“ um IHN zu zitieren.^^

    Eben klassische Radikalisierung übers Internet, lol.

    Auf was ich raus wollte: Die Art der Argumentation, derer ich mich bediene, hat vorzeiten mich selbst überzeugt, was halt auch nicht von heute auf morgen passierte. Aber jeder Jeck ist anders.

  115. vitzli Says:

    tyrion,

    ich hatte auch ein langen weg, allerdings aus der konservativen ecke kommend und grundgesetzgläubig, demokratie und unsere amerikanischen freunde, lol.

    in der rückschau bin ich der meinung, daß die frage, warum macht die „deutsche“ regierung eine solch (deutsch-) volksfeindliche politik, einen am schnellsten zum ziel führt. (man landet eben schnell bei geld und nutzen, und plötzlich interessiert man sich für das unsichtbare netzwerk, den klaus, die ideologie und das biologisch-genetische).

    ich selber habe jahre mit islamkritik „vertrödelt“ und habe vor 2 jahren einfach mal intensiv nachgedacht. über die vorgenannte frage. es gab aber auch hier viele anregungen aus dem kommentarbereich, die mich zunächst etwas schreckten. und dann fällt einem alles wie schuppen von den augen. auch der klaus. plötzlich merkt man sensibilisert das deutschenfeindliche in den äußerungen den unsichtbaren politiker und schreiberfritzen. ich habe auch kaum noch zweifel, daß joschka dazugehört, weil ich das system verstehe. auf die idee wäre ich früher NIEMALS gekommen!

    aber du hast recht, jeder jeck ist anders. ich habe eh gelernt, daß man praktisch niemanden überzeugen kann, keine ahnung warum. bei ads war ich übrigens höchst selten, obwohl die gute sachen machen. keine ahnung, warum. kewil habe ich viel gelesen und auch viel von ihm gelernt, pi sowieso und bei hartlage habe ich mich verabschiedet, weil der meine kleinschreibung nicht akzeptieren wollte. naja. auf meine zentralen erkenntnisse bin ich selber gekommen, deswegen ist das alles sehr gut durchdacht und ich kann es leicht gegen alle gegenargumente verteidigen.

  116. Frankstein Says:

    Jetzt ist er vorbei und jetzt kann ich es erwähnen. Gestern war Weltkatzentag !
    Verpennt Vitzli? Macht nichts, ich auch. Ich kam heute wieder drauf, weil ein Russe den wesentlichen Unterschied zwischen Russen und Deutschen beschrieb= für die Russen ist jede schwarze Katze ein Unglück, die Deutschen wollen wissen, ob sie von links oder rechts die Seiten wechselt. Und notfalls gucken sie bei Aristoteles oder Marx nach, wie die das beurteilten.
    Das hat ihnen den Ruf der Dichter und Denker eingebracht. Der Russe schlägt schwarze Katzen prophylaktisch tot. Ich beteilige mich gerne an solchen Nachforschungen, zunehmend erscheint mir die russische Art der Problemlösung jedoch effektiver. Und schafft auch Freiraum für angenehmere Dinge, Wein, Weib und Gesang beispielweise.

  117. vitzli Says:

    frank,

    nö, ich liefere nach! :-D

  118. ebbes Says:

    Tyrion, guter Komm.
    Vieles, was du schilderst, habe ich ähnlich erlebt.
    .
    .

    Seiten wie AdS brachten mich endgültig auf den Trichter, wobei ich interessanterweise auf AdS stieß, als es noch „Counterjihad“ hieß und islamkritisch ausgerichtet war. Im Kommentarbereich ging es da aber immer mehr um „unsichtbares“ und das fand ich zunächst zwar ungeheuerlich, aber erschreckend nachvollziehbar.

    Magst du mir noch erklären, warum hast du in der Zeit, als AdS seinen Blog dicht machte, über die ziemlich unangenehm gelästert ?

  119. Hansi Says:

    Es ist ein Kampf der Ideologien. Das Europa, aus dem die westliche Welt und nahezu alle Errungenschaften der heutigen Welt inklusive eines gewissen, breiter verteilten Wohlstands entstanden ist, fusst auf der christlichen Lehre. Damit ist die Lehre gemeint, nicht irgendwelche Handlungen von irgendwelchen Bischöfen oder Päpsten. Damit ist das Leben nach den 10 Geboten gemeint. Der aktuelle Papst ist unter der 180° Regel zu betrachten. Er ist also der größte Feind der christlichen Lehre, was alle seine Aussagen und Handlungen belegen. Der Erfolgsschriftsteller hat im Wesentlichen nur diese 10 Gebote breit aufgearbeitet. Gemeinschaft gehört zu den 10 Geboten.

    Siehe die Regeln aus dem Artikel der Killerbiene für Soldaten:

    -https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/04/25/der-neonazi/

    Und wenn man eine friedliche Welt mit halbwegs verteiltem Wohlstand wieder will, müssen dem christlichen Glauben feindlich gegenüber stehende Ideologien schlicht und einfach verboten werden. Das sind in erster Linie Koran, Talmud und Kommunismus.
    In diesen Ideologien wird praktisch das genaue Gegenteil des Christentums propagiert, was logischerweise zu der Feindschaft führt.
    Man bedenke auch die problemlose Koexistenz von Hindus usw., die eben in ihrer Betriebsanleitung KEINE Feindschaft zum Christentum aufbauen, eher ähnlich konstruiert sind.

    Wenn jetzt jemand mit irgendwelchen Kriegen o.ä. kommt, so kann ihm gesagt werden, das die von machthungrigen, einzelnen Personen ausgelöst wurden, die es geschickt verstanden haben, unwissende Leute aufzuhetzen. Parallelen zu heute sind NICHT zufällig. Die Völker selbst als solche fangen keine Kriege an. Auch das die Hetzer wieder zum Großteil, einst wie damals und heute, der einen Ideologie anhängen, ist KEIN Zufall.

    Das deutsche Wesen IST das Christentum. Fleiß, Schaffenskraft- und Wille, Friedfertigkeit, Nächstenliebe (was auch als Nachteil betrachtet werden kann, wenn das Mass nicht gefunden wird), Gutmütigkeit, Gemeinschaft, Ehren von Ahnen usw..

    Sobald sich eine nennenswerte Anzahl deutscher wieder auf seine Wurzeln besinnt und dementsprechend als GEMEINSCHAFT HANDELT, wandelt sich das Blatt.

    Wer gekommen ist, kann auch wieder gehen. Verträge für die Ewigkeit gibt es nicht. Die Zukunft wird kommen. Wie entscheidet sich am HANDELN der GEMEINSCHAFT.

  120. Tyrion L. Says:

    ebbes Says:

    9. August 2016 um 19:00

    Magst du mir noch erklären, warum hast du in der Zeit, als AdS seinen Blog dicht machte, über die ziemlich unangenehm gelästert ?

    *

    Das hab ich doch damals schon: Die haben mich als mutmaßlichen Cryptounsichtbaren wiederholt rausgeschmissen, lol. Wirklich böse war ich denen aber nicht, und ich finde so etwas auch verständlich. AdS war für mich immer mehr ein Leseblog und Textarchiv als dass es zum Mitmachen anregte. Und wenn, dann schon gemäß meiner quertreiberischen Art immer eher zum Nachbohren und auf-den Zahn-fühlen, weil auch bei denen nicht alles Gold war bzw. sich nicht alles reimte. Gut, vielleicht sind´s ja auch meinerseits tatsächlich ein paar unsichtbare Gene, lol.

    Und die AdSler waren durch die Schandtaten der Unsichtbaren auch irgenwie traumatisiert und standen mehr auf Gruppenkuscheln und gegenseitiges Bestätigen, oder, wie es die dortige Patronin „Osimandia“ ausdrückte, auf „Schwäbische Diskussionen“ („Wir stimmen uns alle einfach nur zu“). Gleichzeitig kultivierten sie aber auch so was edles, elitäres und da reizte dann das heimliche, stille und leise Abtauchen schon zum Spotte.

    Was aber die Sache selbst betrifft so muss ich konstatieren, dass AdS in Sachen Aufklärung und als Textarchiv hervorragende Arbeit geleistet hat, gar keine Frage. Alles andere sind nur Plänkeleien am Rande.

  121. ebbes Says:

    Tyrion L. Says:
    10. August 2016 um 13:43

    Danke Tyrion für deine Antwort. Ich meine, so detailliert hast du das damals nicht von dir gegeben.
    .

    Als wir mit dem Scheiß-Teuro überrumpelt wurden, hats bei mir zum ersten Mal klick gemacht, mir dämmerte, daß wir Deutschländer verarscht und betrogen werden.
    Es kamen immer wieder AHA-ERlebnisse, zwar schleichend aber es ging weiter. Der Elefant saß nicht mehr in meinem Wohnzimmer.

    So weit ich erinnere, hat „Counterjihad“ Fjordman’s Artikel übersetzt (?).
    Damals war das für mich eine neue Erkenntnis und ich fand die Arbeit von Fjordman genial.
    Zuerst las ich regelmäßig bei PI, als ich irgendwann mal schrieb, daß mir ihre andauernde USrael Hofiererei auf den Geist geht, kamen meine paar nachfolgenden Komms unter Mod., die dann gelöscht wurden. Somit war PI für mich Vergangenheit.
    Danach kam ich auf den Blog von Kewil, den er aber wenige Monate später plattmachte.
    Danach las ich mal hier (nicht bei vitzli), mal dort. Eine Zeitlang beschäftigte ich mich gar nicht mehr mit alternativen Polit-Blogs, was aber nicht so zu deuten ist, daß mir das ganze Geschehen am Hintern vorbeiging.

    Keine Ahnung, aber irgendwo las ich „Vitzliputzli“, und irgendwie sprach mich dieser Name an, daher landete ich vor ca. 1 Jahr auf Vitzlis Blog. Und der war nach meinem Empfinden angenehm anders, als was ich bisher an Polit-Blogs und ihren Inhalten kennengelernt hatte.

    Im Laufe der Zeit hab ich geschnallt, daß die Musels die gleichen armen Schweine sind wie wir Deutsche/Europäer, sie und wir definitiv nur benutzt werden, um ETWAS zu erreichen. Dei Frage „Ciu bono“ stand im Raum für mich. Ich erkannte nach und nach, WER dahinter steckt.

    Vitzlis Zitat „aber wenn der bluthund mal blut geleckt hat, hängt er an der spur …“, trifft es total.

Kommentare sind geschlossen.