Die Brüllis des Tages


*

Selbsterklärend

und

 .

Selbsterklärend

.

Danke an Ebbes und Hessenhenker!

*

21 Antworten to “Die Brüllis des Tages”

  1. Waffenstudent Says:

    Die Hinz hat mitten im Gesicht eindeutig eine … (VP: zensiert! Es gibt keine Spezialnasen! Jedenfalls nicht hier)

  2. Tante Lisa Says:

    Zu Video Nr. 1:

    Das ist ja wie Mikado :-D

  3. ebbes Says:

    If this is England, where are the English?

    -https://www.youtube.com/watch?v=kB4pLnK_X4U

  4. Hessenhenker Says:

    Immer diese Naseweise!

  5. Hessenhenker Says:

    vitzli wird noch richtig nasophob!

  6. vitzli Says:

    lol, ach so …..

  7. vitzli Says:

    ich lese die koms auf meiner zentralseite, alle durcheinander, damit ich keinen übersehe. da sind die zusammenhänge manchmal verwischt.

  8. Hessenhenker Says:

    Ich hab was völlig nasiges geschrieben häute (kain Schreibfehler!).

  9. vitzli Says:

    du verstehst, daß ich bei dir erst wieder kommentieren kann, wenn dieses subjekt weg ist …?

    es war keine gute idee, zu versuchen, mich auf den zu hetzen.

  10. Blond Says:

    Film 1 ist doch nicht selbst erklärend – da muss einer von den Sozial-Geleerten ran und den Deutschen ihre alleinige Mitschuld an den Verletzten und an dem Sachschaden eintrichtern!
    So einfach nen Film zeigen, geht gar nicht.

    Hihi

  11. Hessenhenker Says:

    a) Auf wen hetzen? Das war mal in einem Kommentar ein Scherz.
    b) Langsam wird es ernst mit der Vergasung und ich habe eh keine Zeit mehr zu kommentieren.
    c) Nicht mehr lange, und eine „Vodafone GmbH“ bucht täglich vierhunderttausend Euro ab.

  12. ebbes Says:

    Ein 19-Jähriger hat im Zentrum Londons mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen. Eine etwa 60 Jahre alte Frau wurde dabei am späten Mittwochabend getötet, fünf weitere Menschen wurden verletzt,

    ….Kurze Zeit später konnte der mutmaßliche Angreifer, ein somalischstämmiger NORWEGER….
    …..Londons Bürgermeister KHAN rief die Einwohner der Hauptstadt auf, „ruhig und wachsam“ zu sein. „Bitte melden Sie jeden verdächtigen Vorgang der Polizei“, erklärte Khan….

    -http://www.focus.de/panorama/welt/messerattacke-im-zentrum-londons-angreifer-toetet-frau-verletzt-sechs-menschen-terrorismus-moegliches-motiv_id_5790157.html

  13. vitzli Says:

    ebbes,

    ein „norweger“! lol :-/

  14. vitzli Says:

    henker,

    scherz mag sein, aber jetzt ist das subjekt da und nervt.

  15. Hessenhenker Says:

    Also sowas.
    MICH nerven ca. 90 % der Deutschen.
    Oh, bei einer bestimmten Wahl waren es sogar 99,8 %.

  16. vitzli Says:

    honecker?

  17. vitzli Says:

    henker,

    habe gerade deinen nasenartikel gelesen. gefällt mir sehr! du solltest ein buch über nasen schreiben! :-)

  18. ebbes Says:

    Hier ein kleiner Auszug aus Tatjana Festerling’s Rede.
    Sie ist eine begnadete Rednerin.
    Teilweise gehe ich mit ihren Aussagen nicht d’accord.

    …..Nicht nur wir Deutsche, nein auch viele Migranten sind arme Schweine. Ich war mit Ed in Sizilien, wir haben mit vielen gesprochen – Afrikaner, Bangladeshi, Iraker. Übrigens weit und breit kein einziger Syrer! Auch in Bulgarien nicht, dort kommen keine syrischen Kriegsflüchtlinge über die Grenze. Kein Wunder, denn Aleppo ist inzwischen wieder befreit und die Syrer feiern ausgelassen Strandparties.

    Diese Migranten werden mit falschen Versprechen hergelockt und sogar die Schleppertickets bezahlt. Naja, zumindest für die Gummibötchen für die ersten paar Meter auf See. Denn dann rauscht schon die größte Schlepper- und Schleuseragentur Frontex mit ihren Fregatten ran und übernimmt das Frischfleisch….

    ………Apropos – was sagen denn die Italiener dazu? Die Kurzfassung eines Gesprächs mit Lega Nord-Politikern in Padova Anfang Juni ist schnell erzählt: Habt Ihr Probleme mit Islamisierung?
    –„Och nö, eigentlich nicht.“ Habt Ihr Probleme mit der Asylflut? –„Och nö, das betrifft uns gar nicht“. Wie bitte? Sizilien ist doch eines der zwei großen Einfallstore nach Europa? — „Ja, das stimmt. Wir nehmen sie an Land und dann stopfen wir sie in alles, was Räder hat oder auf Schienen rollt und liefern sie an der österreichischen Grenze ab. Wir sind ein Transit-Land, Signora. Bei uns will keiner bleiben, bei uns gibt’s kein Geld zu holen, wir sind selber arm.“

    Tja, und deshalb gibt es in Italien auch keine Bewegung oder Partei, die sich gegen diesen Wahnsinn stemmt. Na gut, da gibt es noch diesen linken Beppe Grillo und seine Cinque-Stelle-Partei, die halbherzig ein bisschen rum-motzen. Aber die sind angeblich von Soros finanziert, um die Lage weiter zu destabilisieren und Gründe zu liefern, um endlich das Finanz-Sklaventum und die europäische Zentral-Diktatur einzuführen.

    Die EU und ihre operativen Außenstellen wie Frontex operieren im Verborgenen und mit deutscher Gründlichkeit. Es ist ein Plan, ein big-plan, der hier durchgezogen wird, um Europa, vor allem aber Deutschland kaputt zu machen. Die künstlich ausgelöste Völkerwanderung ist eine Migrationswaffe, der Islam die Massenvernichtungswaffe, die gegen Europa gerichtet wird…..

    Hier das Redemanuskript von Tatjana Festerling vom 1.8.2016 in München: -http://www.pi-news.net/2016/08/rede-von-tatjana-festerling-bei-pegida-muenchen/

  19. ebbes Says:

    Ich meine, ich gehe nicht mit allem in ihrer GESAMTREDE d’accord.

  20. Gucker Says:

    Und wieder wird bald „Recht“ gesprochen …

    „Gegen einen Münchner Baggerfahrer ist Anzeige erstattet worden, weil er den Amokläufer Ali Sonboly nach der Tat von seinem Balkon aus beschimpfte. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, die anonyme Anzeige werde als „Beleidigung zum Nachteil eines Toten“ bewertet, berichtet die Münchner tz.

    Der Mann hatte Sonboly unter anderem als „Kanake, Wichser und Arschloch“ bezeichnet und eine Bierflasche nach dem 18 Jahre alten iranischstämmigen Täter geworfen. Erst als dieser auf den Baggerfahrer schoß, verließ er den Balkon“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/amoklaeufer-beleidigt-anzeige-gegen-anwohner-erstattet/

  21. Frankstein Says:

    „Beleidigung zum Nachteil eines Toten“ heißt laut StGB “ Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener“ . Da der Beleidigte zum Tatzeitpunkt noch nicht verstorben war, ist die Bewertung fälschlich. Sollte die Meldung stimmen und der Sprecher das ernst meinen, ist ihm “ Verunglimpfung des gesunden Menschenverstandes Lebender “ vorzuwerfen. Aber was soll man vom Sprecher der Staatsanwaltschaft einer Millionenstadt erwarten, deren Bewohner zu 40% aus Migranten bestehen?
    So ist auch die Aussage des Lega-Nord-Politikers im Zitat von Tatjana Festerling mit Vorsicht zu genießen. Die größte Stadt in Nord-Italien – Mailand- beherbergt 400.000 Migranten in der Stadt und in der angrenzenden Region ( etwa 30% der dortigen Einwohnerschaft). Darunter 100.000 Muslime, die für jeden Stadtteil eine eigene Moschee fordern. Die Muslime haben Probleme mit der Lega, nicht umgekehrt. Das ist Pfeifen im Walde, zumal die Lega in der Regierung ( bis 2011) den Zustand nicht verhindert hat. Es scheint, die Italiener handelten aus Berechnung, tatsächlich verbrämen sie ihre Unwilligkeit, die reiner Unfähigkeit entspringt. Auch von den dortigen „Rechten“ ist keinerlei Hilfe oder Unterstützung zu erwarten. Mich gruselt, wenn ich daran denke, dass die Lombardei einmal Mittelpunkt der germanischen Herrschaft war.
    Ich leg das jetzt ab unter “ Verunglimpfung eines auf dem Sterbebett Liegenden „.

Kommentare sind geschlossen.