Archive for August 2016

In der LÜGENwelt schweigen künftig die Lämmer ….

31. August 2016

*

SO erledigt man Opposition: In der WELT tobte bis vor kurzem der Kommentarkampf. Schrieb ein Lügenjournalist einen Mist, kamen eben 500 kritische Kommentare und der Lohnschreiber war entlarvt.

So war das in den letzten Monaten fast immer und sehr peinlich für die Buchstabenverwurster, die eben täglich praktisch nur noch Mist schreiben.

Jetzt ist Schluß.

Keine entlarvenden Kommentare mehr, sondern irgendein Betapremiummodell zum künftigen Schweigen der Lämmer.

Die anderen „Großen“ lassen schon lange keine Diskussion mehr zu. Auch die JF ist auf einen restriktiven Kurs von Anmeldepflicht eingeschwenkt.

Ja, wir leben in einer Demokratie.  Da husten schon die letzten Hühner nach blinden Körnern.

*

Spaltpilze und Regenkritik der Gourmets

31. August 2016

*

Es war Kewil, der schon vor vielen Jahren darauf hinwies, daß die Linken, egal welcher Einzelrichtung angehörend, jedenfalls heftig zusammenarbeiten, wenn es gegen den Gegner geht, nämlich die Konservativen oder Rechten. Da stehen die wie eine EINS!

Die Rechten/Konservativen hingegen würden und täten sich gegenseitig selbst zerfleischen.

Ja, das ist schon viele Jahre her und es hat sich nichts geändert. Auf Afd-Ebene hat man das wunderbar in der Gideonsache gesehen, hier sieht man es an der heftigen Auseinandersetzung um die idiotische Nichtwählerfrage.

Statt zusammenzuarbeiten und den Gegner auf allen Fronten anzugreifen, werden hochidiotische Gefechte um die richtige Wahltaktik geführt und die eigenen Reihen beschimpft und runtergemacht. Wer das für die richtige Strategie hält, frißt vermutlich auch Rasiermesser zum Frühstück und wäscht seine Haare in der Closchüssel.

*

Meine negative Lageeinschätzung beruht nicht nur auf der genialen Analyse „About“, die kaum jemand gelesen, geschweige denn verstanden hat, nicht einmal in Kombination mit den wunderbar gefälschten congenialen Zionsprotokollen. Sie beruht auch nicht alleine auf den schwerwiegenden Fragen und Problemen, die sich aus der Globalisierung der Weltherrschaft ergeben, die ich hier schon mehrfach meinen Kritikern zum Fraße (zur Debatte) vorgeworfen habe, ohne daß auch nur eine irgendwie erkennbare Reaktion kam, die hätte erkennen lassen, daß irgendjemand die Dimension der sich daraus ergebenden Probleme erkannt hätte. Null, nada, nixda. Stattdessen werde ich irgendwie als Klugscheißer und Pessimist bezeichnet, von Leuten, die eben diese Dinge nicht verstehen (können). Das ist aber natürlich nicht mein Problem.

Nein, meine Analyse kommt schon auf der allerniedersten Ebene – lassen wir mal die wirklich großen Probleme beiseite –  wegen der völligen Strategieunfähigkeit der ohnehin völlig unbedeutenden Winzigst-Opposition zu einem negativen Ergebnis. Das hat mit Pessimismus (einem Gefühl) nichts zu tun, sondern mit realistischer Lageeinschätzung (auf Faktenbasis). Die Lageeinschätzung könnte man auf der Basis der zugrundeliegenden Faktenannahmen kritisieren, aber es einfacher, einfach „pessimistischer Miesmacher!“ in die Welt hinauszurufen. Das ist die 7 Gänge – Menükritik eines Idioten ohne Geschmacksnerven, der dem Sternelokal ankreidet, daß es draußen regnet, während er diniert.

Soll man aus solchen giftigen und ungenießbaren Spaltpilzen blühende und duftende Rosen herausmendeln? Sie mit Erdbeeren und Bohnen kreuzen?

Das überlasse ich den Unsichtbaren. Sie werden aus dem zerspaltenen Kroppzeug brauchbares Viehfutter machen. Zu irgendwas zu Nutzen ist ja alles.

*

Weichmacher – Ein Text von Frankstein

30. August 2016

*

Weichmacher

von Frankstein

Gesetze sind Thermometer, sie erklären aber die Ursache nicht. Im Grunde nur erforderlich, wo natürliche Prozesse Grenzwerte überschreiten. Im Lande gibt es etwa 80.000 Gesetze und etwa 160.000 anerkannte Auslegungen und Erläuterungen. Weit mehr, als die relevanten natürlichen Prozesse, mit der sich der Durchschnittsbürger plagen muss. Man kann von einer Flut von Gesetzen sprechen, die die Grundpfeiler des natürlich freien Individiums unterspülen ; weichspülen! Ich schrieb bewußt von den Regenmachern, den Katzelmachern und den Lösungsmachern, sie alle traten erst nach den Weichmachern auf den Plan. Und ja, die Weichmacher arbeiten in vollem Bewußtsein ihrers Tuns, keiner fühlt sich getrieben. Es gibt sogar eine anerkannte Doktrin, in Politik, Gesllschaft und Wirtschaft = Machen/Managen/Verändern. Es ist ein Urtrieb von Dämonenbesessenen, ALLES zu verändern. Wenn etwas verändert wird, wird es neu geformt. Vor dem Formen müssen gebundene/gemengte/gemischte Substrate gelöst werden. Üblicherweise benutzt man Schüttelsiebe/Zentrifugen oder eben Weichmacher. Deutschland bekommt das volle Programm, die Schüttelsiebe der jahrhundertelangen Wanderungen, die Zentrifugen der Großen Kriege und die Weichmacher für den kläglichen Rest. Erinnert sich jemand an die Scharfmacher des Kalten Krieges ? Zu der Zeit kam noch der reisende Vertreter der Solinger Messerschmieden ins Haus. Meine Oma nannte ihn – in völliger Verkennung der politischen Dimensionen- den Scharfmacher. Tatsächlich war er nur Zwischenhändler. Scharfmacher waren demnach nichts Außergewöhnliches, sie gehörten zum Alltag. Wie die Jungen, die Cowboy und Indianer spielten, wie die Spielzeugpanzer in den Kinderstuben und wie die Kumpel, die sich freiwillig zur BW meldeten. Wann änderte sich das? Und warum? Als wir alle mit Messern und Gabeln essen lernten und jeder sein eigen Tellerchen und Tässchen besaß? Zu deren Reinigung jetzt weiches Wasser erforderlich war? Als der Junge seine Wollsocken gegen Nylonsöckchen tauschte ? Die auch weiches Waschwasser verlangten?
Oder erst, als häkeln und stricken im Werkunterricht sägen, schnitzen und schmieden verdrängten? Obwohl niemand mehr Gehäkeltes und Gestricktes trug? Als Kriegspielzueg aus den Stuben verschwand oder erst mit Aussetzung der körperlichen Ertüchtigung?
Weichmacher bestimmen unser Leben, in der Erziehung, in der Nahrung, in den Wohnräumen und – ist es verwunderlich- im Denken und Handeln. Ich denke, in jedem Gehirn lassen sich die Weichmacher zweifelsfrei nachweisen. Und unbetritten scheint, die zuerst Weichgespülten sind in der Einwohnerpyramide ganz nach oben gespült. Die Skalen der Thermometer werden bald nicht mehr den wahren Erhitzungsgrad messen können, auch weil die verordneten Grenzwerte nach oben verschoben werden. Kann uns auch egal sein, natürliche Grenzwerte sind lange überschritten. Entweder verdampft alles mit einem dumpfen Blob, oder gerinnt zu einer stinkenden undefinierbaren Masse. So oder so gelangen die unzerstörbaren Weichmacher ungehindert in die Natur. Was für diese schlimme Auswirkungen haben dürfte.

© Frankstein

(mit freundlicher Vorabgenehmigung)

Die Qualitätsschreiberei entdeckt immer neue Tiefen im Niwo …

30. August 2016

*

Wie kann man ernsthaft so einen Schwachsinn schreiben?

.

Norwegen baut mitten in der Einöde einen Grenzzaun

Die Balkanroute ist dicht, das Mittelmeer unberechenbar. Nun fällt auch noch Norwegen als Transitland weg – das Land schottet den Schengenraum ab. Die Flucht nach Europa wird zunehmend schwerer.

Weltqualitätsgruselei

.

Der Verzapfer wird namentlich erst gar nicht genannt, die Kommentarfunktion funktioniert nicht.  

Es ist das Ende des Intellekts erreicht. Die Nashörner fressen Benzin oder Diesel,  unbegleitete Gehirne möchten sich massenhaft vom Dach in die Tiefe stürzen. Die Schurnalisten gehen in die Bunker.

.

Norwegen baut einen 200 Meter langen Stahl-Zaun in der Arktis. Damit will die Regierung unerwünschte Flüchtlinge abschrecken, die über Russland kommen.

.

Die Flucht nach Europa wird zunehmend schwerer, weil die Norweger einen 200 m (!!!) langen Zaun in der Arktis bauen WILL?

Journalisten, die so einen abgrundtiefen Dreck schreiben, sollten sich bis in die Hölle schämen:

Die Ratte in Berlin läßt die Invasoren mit Zügen, Bussen, Flugzeugen und der deutschen Kriegsmarine in unser Land absichtsvoll hereinkarren, mit Familiennachzug sind das Millionen, die uns Deutsche in den kommenden Jahren sehr viele Hundert Milliarden kosten werden, und der verkommene Presseschreiben erzählt was von erschwerter Einreise, weil Norweger einen 200 m langen Zaun bauen?

Die Käufer dieser Zeitung sind offensichtlich ERSCHRECKEND GEHIRNTOT. Und beiben es auch.

Die verkommenen Journalisten tragen dazu bei!

*

Was tun? (Teil 24) Wie man die zunehmende Einbrecherei in Deutschland schnell beendet.

29. August 2016

*

Das geht schnell. Die Polizei hat gerade keine Zeit? Frau Oberwachtel hat gerade ihre Periode? Die Hundertschaft hat Urlaub? Die SEK ist auf Gender-Lehrgang? Da kann „man“ leider gerade nichts machen? Die ihr Leben lang jüdische Spitzel-Kahane muß gerade Naziseiten jagen und denunzieren?

Alles kein Problem!

Man erlaubt den Bürgern ihre Wohnung, ihr Haus, mit (Schuss-) Waffengewalt zu verteidigen, statt sie zu entwaffnen!. Wer eindringt, muss mit dem Schlimmsten rechnen. Es ist eigentlich ganz einfach.

Rechte einfache Lösungen funktionieren nämlich.

Noch Fragen?

*

Die LÜGENwelt macht die Detsen richtig blöd …! Und das mit Bravour!

28. August 2016

*

Das ist die ökonomische Bilanz von „Wir schaffen das“

Genau ein Jahr ist es nun her, dass Merkel ihre bemerkenswerte Aussage in der Flüchtlingskrise machte. In der Tat hat sich Deutschlands Wirtschaftsleistung erhöht. Aber es gibt auch negative Effekte.

LÜGENwelt

Diesen Schrott schreibt Ihr „Finanz“-Redakteur Franz Stocker

.

Die deutsche Wirtschaftsleistung hat sich erhöht? Durch den millionenfachen Import von Vodoo- Analphabeten und kulturfremden Bildungslosen plus einem halben Dutzend syrischer Gehirnchirurgen und 2 afrikanischen Molekularbiologen? Hier gruselt der Hummer°

Ja, die Bau- und Sozialindustrei boomt ohne Ende. Das bringt enorme Gewinne und sichert Arbeitsplätze! Klasse.

:

Nur … Wer zahlt den Scheiß?

:

Die von der Ratte hereingewunkenen Neger und Araber  und die Kopftuchweiber etwa?

Nein!

Sondern:

Die um halb sechs Uhr aufstehende deutsche Bäckereifachverkäuferin und ihre Kollegen aus anderen Branchen! Und die könnten mit ihrem Geld auch besseres anfangen, als die fremden Invasoren durchzufüttern.

Das verlogene Dreckspack aus der Journallie macht aus dem brutalen Abzocken des deutschen Volkes zugunsten von kulturfremden Kostgängern eine „Wirtschaftsleistung“!

Im Mittelalter wären solche volksverratenden schreibselnden Elemente geteert und gefedert worden!

*

Empfehlung an die Lohnschreiber: Sich morgens im Bad vor dem Spiegel selbst eins in die Fresse geben! Jeden Tag!!!

27. August 2016

*

Das wäre für nicht wenige, nein, fast alle Journalisten, das von mir empfohlene Gebot des Morgens. Ein Beispiel:

.

Die Bevölkerung wächst – und wieder wird gemault

Was hatten wir Angst vor dem demografischen Wandel, vor der Vergreisung Deutschlands! Jetzt sind wir eine Million mehr, und viele haben wieder Angst – weil es sich um Zuwanderer handelt.

Ein Weltwicht und Qualjournalist namens Matthias Kamann

.

Da werden Millionen bildungslose und kulturfremde ungläubigenfeindliche Analphabeten von der volksverräterischen „Regierung“ hereingewunken, die rein Netto Null für unsere Gesellschafte beitragen, im Gegenteil, diese in den nächsten Jahren Hunderte Milliarden kosten und die Kriminalität steil ansteigen lassen, und das weiß auch der verkommene volksverratende Wurstler-Wicht, und er bezeichnet den Protest der Deutschen, seiner Landsleute, gegen die anstehende Volksvernichtung, als Maulerei!

Dann zitiert der elende Volkswicht einen wichtigen Volkswirt:

Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, David Folkerts-Landau, sieht im Flüchtlingsstrom eine Riesenchance für Deutschland. Besonders die demografischen Probleme des Landes könnten so gelöst werden.

Landau? Ist das nicht ein ganz typisch jüdischer Name? Ja, was für ein Zufall!

Matthias, wie wäre es mit morgens zwei in die eigene Fresse, so vor dem Spiegel? Von dir selber, qua verspäteter Einsicht! Rechts und links auf die Backe, volle Kanne! Ist deine kleine Scheißkohle einen derartiger Volksverrat wert?

Für mich bist du das Allerletzte, was auf der Erde herumkraucht! So wie viele deiner Berufskollegen auch, die das deutsche Volk seit langem auf diese Art intensiv verarschen und hirnwaschen ….

Du bist ein kleiner, elender Wicht!

Landau hingegen wird sich jeden Morgen einen Grinsen.  DER verrät im Gegensatz zu dem Wicht sein eigenes Volk nicht!

Nach der Theorie dieses unsichtbaren Landau könnte man im Grunde die demographische Lücke auch mit Ölsardinen schließen.  Man muß halt integrieren und das kost halt was. Das hat was und der Detse frißt das. Und das kostet hunderte Milliarden, denn Ölsardinen sind nicht sehr schlau und auch nicht sehr arbeitswillig.

*

Dem Thema Wahnsinn treu bleiben …

26. August 2016

*

wollen wir auch heute.

Die Medien geben aus dem politischen Bereich nicht viel her, weil alles ohnehin ein sich ständig wiederholender Dauerbrenner ist.

Maas jubelt linksradikaler Musikband zu? Ach ja.

Die Türken beginnen Krieg auf syrischem Boden? Ach ja.

80% der Detsen wollen keine Burka? Ach ja (Es sind alle, der Rest ist senil oder Moslem).

Die AfD hetzt zersetzend? Ja, lol.

Ein Stück dunkelbraunhäutige Scheiße überschüttet seine weiße Freundin mit Säure? Ach ja. 12 Jahre? naja, ein Anfang. Warum nicht 20 oder 30? Nach 8 Jahren kann der wieder neu Unheil anrichten. Seine junge EX bleibt ewig entstellt. Aber: sie hat vielleicht was gelernt, die Vanessa.

Wie gesund ist Clinton (w)? Naja, die Youtuppvideos lassen Schlimmes befürchten.

Ausländischer Flüchtlingsheimleiter mit falschem Doktortitel soll junge, bei ihm wohnende (?) Syrerin mehrfach (?) vergewaltigt haben, ja. ach ja.

Das ist doch alles dämlicher Mist!

*

So wenden wir uns heute eben mal der der gescheiterten Kunst zu. Körperkunst, genau gesagt!

Ich bin bis Seite 22 gekommen, auf 19 gibt es besonders krasse Beispiele. Aber man sollte sich wirklich alle ab Seite 1 reinziehen, um sich ein ganz neues Weltbild von seinen Mitmenschen und ihrem Verpackungsmaterial zu schaffen:

https://www.netzwelt.de/buzz/152304-tattoo-fails-mitleid-erregen.html

*

Schwere Wahrnehmungsstörungen: Der Jokerin. Wenn Wahnsinn Fieber kriegt.

25. August 2016

*

Nach dem zauberhaften EZB-Wunderartikel von gestern fragt man sich schon gar nichts mehr. Nein. Es ist alles, wirklich alles im grünen Bereich.

Das Fieber steigt:

.

dejo

„Kulturkonservativ“ (Shariah)

Läßt sich Wahnsinn in Buchstabenmenge ausdrücken?

.

Betül Ulusoy wäre für die CDU ein Joker

Jung, kulturkonservativ, leistungsorientiert – und Muslima. Das ist die junge Frau aus Berlin. Streitbar zudem. Das eckt an selbst in der Jungen Union. Diesen Joker dürfen sie aber nicht verspielen.

WELTwahn (Ulf Poschardt – der Mann mit geheimem Jokerwissen)

.

Diese Jokerin hat den innigsten Wunsch, unsere schöne, gute, alte, wahre Verfassung unter die Regeln der blutrünstigen Scharia zu stellen, also praktisch abzuschaffen, und zwar so schnell wie möglich, das nämlich schreibt ihr ihre „Religion“ vor, und die Wurstzeitung sieht diese Bekopftuchte als Joker, es muss eigentlich Jokerin heißen, an. Jedenfalls verkaufen die Buchstabenmetzger das an ihre Kunden.

Wo steckt man in die WurstWELT das Fieberthermometer rein? Oder ruft man gleich den Notpsychiater?

*

Zauberhafte Zauberei: Der Draghi schlägt die Welt zu Brei!

24. August 2016

*

Zauberhafte Zauberei

Der Draghi schlägt die Welt zu Brei!

Und sagt dazu: Ich bin so frei!

Dem Bürger dämmert: Er ist das Ei.

Oh Wei! Oh Wei!

.

Wie die EZB schrittweise die Euro-Zone entschuldet

Wenn die EZB in ihrem bisherigen Tempo weiter Anleihen kauft, könnte Europa seine Schulden bald los sein. Es wäre die zweite Chance nach der Einführung des Euro

Weltlügen (Der leitende Wirtschaftsredakteur!)

.

Man fragt sich, wer da wem ins Hirn geschissen hat!

Der Ultrakriminelle Draghi druckt Unmengen Geld und kauft damit die Schulden auf. Das Geld der Bürger enwertet sich im gleichen Maße (wenn auch zeitverzögert).

Europa wird seine Schulden los und die Bürger ihr Geld. Der Rest ist Geschwätz.

Natürlich begreift das wieder keiner, weil man nichts sieht (außer dem Henker).

*