Nizza. 80 Tote? Unendlich langweilig.


*

Wenn man Schafe und Löwen in ein Gehege sperrt, gibt es bald ein Blutbad.

Das ist ungefähr so aufregend wie die Meldung, daß ich jeden Tag frühstücke. 80 Tote?  Ja, mei. Ich metzele jeden Tag 2 Brote.

Was sollen solche dämlichen Meldungen in der Lügenpresse? PI ist schon ganz aufgeregt …

Die Einzig relevante Frage ist doch, wer mischt Löwen mit Schafen, und warum?

In meinem „About“ finden Sie erste Anhaltspunkte. 

Aber Sie können sich natürlich auch mit PI GEMEINSAM aufregen! Mir egal.

*

———————————————————————————–

Die Rautenratte schafft uns Millionen potentielle und kulturfremde Gefährder ins Land, die langfristig durch uns Steuerzahler zu verköstigen sind. Warum?

Lesen Sie „About“! Oder lassen Sie es.

Schlagwörter: , , ,

42 Antworten to “Nizza. 80 Tote? Unendlich langweilig.”

  1. vitzli Says:

    BERLIN. Seit Bestehen der Bundesrepublik sind noch nie so viele Menschen aus dem Ausland eingewandert: 2015 kamen mehr als 2,1 Millionen nach Deutschland, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte

    JF

    weia. bald ist deutschland tot … genauer gesagt, das detse volk.

  2. Gucker Says:

    Luzifer hat seinen Namen geändert und heißt jetzt MERKEL.

  3. saejerlaenner Says:

    Du könntest den Laden hier eigentlich auch dichtmachen. Die Deutschen sind sowieso fertig. Die sterben lieber freiwillig aus, als sich dem Vorwurf des Rassistentums o.ä. auszusetzen. Und wer nicht freiwillig aussterben will, der wird dann schon von seinen eigenen Landsleuten eingenordet. Bei den Franzosen siehts offenbar ähnlich aus. Auf mittlerweile drei heftige Attacken in kurzer Zeit gibt es keine nennenswerte Reaktion. Schließlich „sind die ja nicht alle so“. Zu mehr als Wein saufen und Käse fressen scheint der gemeine Franzose schon lange weder willens noch in der Lage zu sein.

  4. Frankstein Says:

    Aktuell zwitschert die Ratte:
    „Steffen Seibert@RegSprecher
    Kanzlerin #Merkel: Wir stehen im Kampf gegen den Terrorismus mit vielen anderen an der Seite Frankreichs. #nizza //t.co/eGaltzyWt2“
    Wieso an der Seite ? Mitten drin und nicht nur dabei, das ist gelebte Emphatie. Nizza, war da was ?
    Rihanna wollte heute im Stade de Nice auftreten. Avishai Cohen morgen. Ein Angriff auf die Spaß (tiker) Gesellschaft? Oder war der LKW-Fahrer auf der Suche nach Enton, der dümmlichen Dicken aus dem Pokemon-Universum? Na, dann hat er sie getroffen. Ich habe mich immer gefragt, warum laufen die Dämeln alle mit gesenktem Kopf durch die Gegend, ohne die Asylanten rechts und links zu beachten? Die spielen Pokemon auf dem Smartphon, wie die Online-Redakteurin des WK heute verriet. Mit Spielchen leveln die sie hoch, um sie zu einem wehrhaften Mitspieler zu machen. Wozu? Die Flut der Zudringlinge zu meistern, Landräuber über die Grenzen zu schaffen ?
    Gut, was in Nizza geschah, ist unnötig ; Bevölkerungs-Reduktion geht auch anders. Wie z.B. in Deutschland , „viel Feind -wenig Ehr für die Detschen“, „kauf 4 zahl 5 „, „enemene muh und raus bist du“, “ nicht verzagen-Ratte fragen“. Was vergessen ? “ WIR werden UNS von UNSEREM Wohlstand verabschieden müssen!“, tönte jüngst irgendeine Unsichtbare. “ Deutschland hat nicht auf ewig Anspruch…!“ tönte schon die Ratte. Langweilig, immer diese Wiederholungen. Imaginäre LKW-Fahrer fahren schon seit Jahren Zick-zack im Lande und die Ratten stehen an der Seite des Geschehens. Insofern zwitschern oder peng!

  5. Karl Eduard Says:

    Weißte. Wenn sich gar nicht mehr aufgeregt wird, ist es endgültig vorbei.

    Und ja, der Pöbel ist doof, weil der morgens zur Arbeit fährt, Abends fertig wiederkommt oder abends zur Arbeit fährt und nach Mitternacht nach Hause, und weil der einfach neben Familie und der Sorge, wie die Rechnungen zu bezahlen sind, sich einfach nicht mit den Tausend Unsichtbaren auseinandersetzt.

    Und das Jungvolk glotzt den lieben langen Tag auf das Smartphone und sucht Pokemons oder fährt mit Kopfhörern Rad und recherchiert einfach nicht auf Deiner Seite.

    Undankbares Pack.

    Ich meine, da schreibt man sich die Finger wund aber die Leute wachen einfach nicht auf.

    Na, dann sollen sie eben krepieren. Nicht wahr?

  6. Gucker Says:

    Karl Eduard Says: 15. Juli 2016 um 07:58
    „Na, dann sollen sie eben krepieren. Nicht wahr?“

    Zustimmung!
    Bei allem Respekt mein lieber Vitzli,
    machmal denke ich, du siehst noch älter aus wie ich.
    Jetzt wo du soweit bist, resignieren?

    Wer nicht mehr kämpft ist tot …

  7. Hanis Says:

    -http://www.danisch.de/blog/2016/07/15/lkw-attentat-von-nizza/

    „Daran finde ich jetzt etwas merkwürdig. Ich hab’s leider nicht genau verstanden, weil ich unter der Dusche stand (ich höre morgens im Bad Radio), aber sie hatten da am Telefon einen, der das LKW-Attentat von Nizza von einem Balkon aus mitangesehen hat. Und der sagte was davon, dass die Polizei hinter dem LKW her war, auch ein Motorradfahrer versucht habe, in das Fahrerhaus zu kommen, dabei aber unter die Räder geraten wäre, die Polizei dann auf den Fahrer geschossen habe, und der erst infolgedessen ins Schlingern geraten und in die Menschenmenge gefahren wäre. Gibt auch Videoaufnahmen, auf denen man sieht, wie der LKW kontrolliert beschleunigt, aber da bin ich mal gespannt, wie das dann später aussieht.“

    Übrigens sollte nächste Woche der Ausnahmezustand in Frankreich beendet werden, was nun natürlich leider, leider nicht mehr möglich ist. Hat jeder Verständnis für …

  8. Hanis Says:

    Ach ja, „Terrorismus“ ist IMMER entweder staatlicherseits inszeniert oder gewollt. Da gebe ich der Killerbiene recht.
    Gründe: Geopolitik, Errichtung einer Diktatur, ideologische, auserwählte Verblendung usw..
    Geld- oder schnöde Machtgier ist KEIN Grund.
    Ein jeder Staat HAT die Mittel, Terrorismus grundsätzlich zu stoppen bzw. gar nicht erst entstehen zu lassen! Siehe die Aktionen gegen „rechte Hassmommentatoren“.

  9. Hanis Says:

    Der auserwählte, geschlossene Kreis ist immer vorhanden:

    -http://www.danisch.de/blog/2016/07/14/lola-lulu-und-obama/

  10. Hanis Says:

    Wieso muss ich auf Freischaltung warten?

  11. Hansi Says:

    -http://www.danisch.de/blog/2016/07/15/lkw-attentat-von-nizza/

    „Daran finde ich jetzt etwas merkwürdig. Ich hab’s leider nicht genau verstanden, weil ich unter der Dusche stand (ich höre morgens im Bad Radio), aber sie hatten da am Telefon einen, der das LKW-Attentat von Nizza von einem Balkon aus mitangesehen hat. Und der sagte was davon, dass die Polizei hinter dem LKW her war, auch ein Motorradfahrer versucht habe, in das Fahrerhaus zu kommen, dabei aber unter die Räder geraten wäre, die Polizei dann auf den Fahrer geschossen habe, und der erst infolgedessen ins Schlingern geraten und in die Menschenmenge gefahren wäre. Gibt auch Videoaufnahmen, auf denen man sieht, wie der LKW kontrolliert beschleunigt, aber da bin ich mal gespannt, wie das dann später aussieht.“

    Übrigens sollte nächste Woche der Ausnahmezustand in Frankreich beendet werden, was nun natürlich leider, leider nicht mehr möglich ist. Hat jeder Verständnis für …

  12. Hansi Says:

    Ach ja, „Terrorismus“ ist IMMER entweder staatlicherseits inszeniert oder gewollt. Da gebe ich der Killerbiene recht.
    Gründe: Geopolitik, Errichtung einer Diktatur, ideologische, auserwählte Verblendung usw..
    Geld- oder schnöde Machtgier ist Kein Grund.
    Ein jeder Staat HAT die Mittel, Terrorismus grundsätzlich zu stoppen bzw. gar nicht erst entstehen zu lassen! Siehe die Aktionen gegen „rechte Hassmommentatoren“.
    Wirklich ärgerlich ist, das es eben keine nicht zu durchschauende Vorgänge sind, die die bürgerliche Welt bedrohen, sondern die immergleichen Simpelmuster.
    So wie damals das richtige Deutschland eingekreist wurde und zum Handeln gezwungen war, so wird heute exakt in der gleichen Weise und von denselben Gruppen, wieder unterstützt von hanebüchener Probaganda, Russland eingekreist und die Welt in einen weiteren Krieg geführt.

  13. Hansi Says:

    -http://www.danisch.de/blog/2016/07/14/lola-lulu-und-obama/

    Der auserwählte Kreis ist IMMER geschlossen.

  14. vitzli Says:

    hansi,

    „Wieso muss ich auf Freischaltung warten?“

    ich habe keine ahnung.

  15. ebbes Says:

    Ich habe, wie Hansi, auch Bedenken. Hier stellt sich mir die Frage: Cui bono ?

    Außerdem ist auffallend, daß bei gewissen Vokommnissen sofort „terroristischer Charakter“ diagnostiziert wird.

    Hansi, zu deinem letzten Absatz paßt folgende Meldung (web.de):

    Der Präsident wandte sich noch in der Nacht in einer Fernsehansprache an die Nation, die in den vergangenen Monaten von einer ganzen Serie von Anschlägen verunsichert wurde. Der „terroristische Charakter“ des Angriffs könne nicht geleugnet werden, sagte der sichtlich erschütterte Präsident. „Ganz Frankreich ist vom islamistischen Terrorismus bedroht.“

    Hollande kündigte entschlossene Gegenwehr an. „Wir müssen alles tun, um gegen die Geißel des Terrorismus kämpfen zu können“, sagte er. „Wir werden jene zur Rechenschaft ziehen, die uns auf unserem eigenen Boden angreifen.“ Hollande stellte in Aussicht, den Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Irak und in Syrien zu verstärken.

    Ausnahmezustand soll verlängert werden

    Der nach den Pariser Anschlägen vom 13. November 2015 verhängte Ausnahmezustand solle erneut um drei Monate verlängert werden, kündigte der Präsident an. Eigentlich hätte der Notstand Ende Juli auslaufen sollen.

    Zudem kündigte der Präsident die Einberufung von Reservisten an, um die Ränge von Polizei und Gendarmerie zu stärken. Die Sicherheitsvorkehrungen in dem Land würden weiter verstärkt. Die Feierlichkeiten in Frankreich zum Nationalfeiertag am 14. Juli hatten wegen der Anschlagsgefahr unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen stattgefunden. Allein in der Hauptstadt Paris waren 11.500 Polizisten im Einsatz.

    Für 9.00 Uhr berief Hollande eine Sitzung des für Sicherheit und Verteidigung zuständigen Kabinetts ein. Anschließend wollte er mit Ministerpräsident Manuel Valls nach Nizza reisen. Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen. Weltweit reagierten Politiker bestürzt auf den erneuten Anschlag in dem Land.

    Bundespräsident Joachim Gauck zeigte sich erschüttert über die Attacke. Er sprach von einem „brutalen Anschlag auf friedlich feiernde Menschen“, der ihn „mit Entsetzen“ erfülle. US-Präsident Barack Obama verurteilte die Attacke von Nizza und sprach von einem offenbaren „schrecklichen Terroranschlag“. Der UN-Sicherheitsrat verurteilte die Tat noch in der Nacht als „barbarischen und feigen Akt des Terrorismus“.

  16. Hansi Says:

    Ob es die Urteile wegen „Hasskommentar“ überhaupt gibt? Würde mich wirklich nicht wundern, wenn das nur Probaganda wäre, um Bürger einzuschüchtern.

    -http://www.danisch.de/blog/2016/07/14/das-naechste-seltsame-urteil/

    Danish ist wirklich oft ergiebig.

  17. Hansi Says:

    ebbes Says: 15. Juli 2016 um 10:57

    Bin gespannt, wann und wo der schriftliche Befehl und/oder die Finanzierungsunterlagen zum „Attentat“ von Putin „gefunden“ wird.

  18. ebbes Says:

    Die russische Zentralbank gehört seit 1917 Rothschild. Die Russen können somit kein Geld schöpfen. Der 99 jährige Vertrag läuft aus.

    Ich bin sehr gespannt, WAS kurz VOR Ablauf passieren wird !!!
    .
    .
    .
    Warum haben wir Krieg in der Ukraine und Sanktionen gegen Russland?

    Vor kurzem war der ranghöchste General für die Sektion Europa in der Ukraine und besuchte verwundete Soldaten der ukrainischen Armee im Krankenhaus. Dabei hielt er demonstrativ eine Medaille in die Kamera. Es war eine SHAEF-Medallie. Der Hintergrund ist: Auch die Ukraine unterliegt bis zu einem Friedensvertrag für den WK I noch dem SHAEF-Vertrag der Alliierten. Art. 52 besagt:

    Kontrolle und Beschlagnahme von Vermögen in den ehemals besetzten Gebieten. Die USA als Hauptalliierter holen sich zur Zeit was ihnen nach diesem Vertrag „zusteht“.

    Das funktioniert nur, weil die Bevölkerung in der Ukraine nicht weiß, was gerade gespielt wir.

    Russland hat im Jahr 1917/18 einen Umbruch erlebt. Lenin brauchte für seine Aktion dringend Geld. Das bekam er auch von Warburg und Co. Allerdings nicht umsonst. Die Zentralbank ist bis heute in Russland privat. Das heißt: Jeder geschaffene Rubel muss mit Dollar hinterlegt werden.

    Dieser Vertrag läuft nach 99 Jahren in Kürze aus (Ende 2016). Russland will den Vertrag nicht verlängern. Damit wäre Russland nämlich wieder voll souverän! Russland könnte wieder eine staatliche Zentralbank schaffen. (Das Kennzeichen für souveräne Staaten)

    Die Banken im Besitz der Gläubigerfamilien wollen aber unbedingt die Verlängerung des Vertrages. Im Augenblick wird deshalb Druck auf Russland ausgeübt!

    Wenn wir nicht aufpassen, können diese Maßnahmen in einem großen Krieg enden. Den Gläubigerfamilien war das schon beim WK I und der Fortsetzung im Jahr 1939 egal. Sie verdienen seit langer Zeit sehr gut an den Kriegen. Dieser Krieg würde zum größten Teil unser Land betreffen. Die Alliierten haben ihre Zentrale und den zentralen Umschlagplatz bei uns!

    —————–
    Russland ist seit 1917 im Handelsrecht, die USA seit 1871 durch den Patriot Act. … Die Situation 1917 war so, die Bolschewiken wollten das Land übernehmen und brauchten Geld und haben dann den Geldgebern zugesagt, dass sie die Zentralbank usw. alles in deren Hand geben. Dieser Vertrag gilt 99 Jahre und läuft 2016 aus. Wenn man sich überlegt was alles mit Russland passiert. Hintergrund ist, dass die Familien im eurasischen Bereich und der Geschäftsführer Putin als Beauftragter dieser Familien diesen Vertrag nicht verlängern wollen.
    ———————

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/10/12/der-wahre-kriegsgrund-2016-enden-in-russland-99-jahre-handelsrecht/

  19. ebbes Says:

    Danisch’s ausgezeichnete Analysen sind wirklich lesenswert.

  20. Hansi Says:

    „…video-merkel-nach-nizza-anschlag—werden-kampf-gegen-terrorismus-gewinnen-“

    Das glaube ich sogar, denn Terrorist ist in deren Augen der gemeine Deutsche, bzw. andere ethnisch dort lebende, europäische Bürger, wo er hingehört…..

  21. Hansi Says:

    Davon liest man in uneren Kwalidädsmedjen auch nix:

    -http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/willy-wimmer/willy-wimmer-riesiger-friedensmarsch-in-der-ukraine-zehntausende-pilger-demonstrieren-gegen-krieg.html

  22. ebbes Says:

    Hanis Says: 15. Juli 2016 um 10:30
    Wieso muss ich auf Freischaltung warten?

    Wegen deiner Buchstabenverwechslung…

  23. ebbes Says:

    M. Mannheimer schreibt dazu:

    Verantwortlich für diesen neuenen Terror ist allein der Islam. Der Koran ist das Kochbuch für die Islamisten in aller Welt

    Erschreckend ist weniger dieser Anschlag, der für alle Islamkenner nicht überraschend kam. Erschreckend allein ist die gespielte oder tatsächliche Ahnungslosigkeit der meisten Politiker, was die Gefahr des Islam anbetrifft. Noch immer faseln sie bei ihm von einer Religion des Friedens – und begehen dabei den typischen Fehler, den Amerika und England auch zu Beginn der Hitlerära machten: Sie transferieren ihr Bild von anständigen Moslems auf die Religion Islam.

    Beides hängt jedoch nicht unbedingt miteinander zusammen: Moslems, die nicht zu töten bereit sind, Moslems, die Freundschaften pflegen mit Christen und Juden, tun dies nämlich nicht in Übereinstimmung mit ihrer Religion, sondern im Widerspruch dazu.

    Denn der Islam ist ein Todeskult mit unbedingtem Weltherrschaftsanspruch. Mittel zur Erringung dieses Ziels ist der Dschihad, dem bislang 300 Millionen Nichtmoslems zum Opfer gefallen sind. Und der „Djihad“ kann erst dann aufhören, wenn alle Menschen den islamischen Glauben angenommen oder sich dessen Herrschaft gebeugt haben: „Die Grenze des Islam ist die Grenze der Welt“.

    .
    .
    .
    Mannheimer wird es vermutlich nie und nimmer blicken, WER die tatsächlichen Drahtzieher sind, obwohl er auf seinem Blog von einigen der Kommentatoren wirklich mehrere Male deutlichst darauf hingewiesen wurde.
    Aber er macht statt dessen „Klappe zu – Affe tot“.

    PI, Mannheimer, Stürzenberger = ALLE leiden unter der gleichen Krankheit „Ignoranz“. Sie halten bis zum letzten Atemzug an ihrer Version „Der Islam ist an ALLEM SCHULD“ fest.

    Für mich stellt sich ernsthaft die Frage: Evtl. bezahlte U-Boote ?

  24. Gucker Says:

    ebbes Says: 15. Juli 2016 um 11:09
    „Die russische Zentralbank gehört seit 1917 Rothschild“

    Ja, hab ich auch schon gehört. Ob ’s stimmt, wer weiß?
    Das gibts auch andere Infos:

    -http://recentr.com/2015/01/02/mythen-und-fakten-uber-das-russische-bankensystem/

    „Der 99 jährige Vertrag läuft aus“
    Wenn ’s nur so einfach wäre …

  25. vitzli Says:

    karli, gucker,

    wenn (sogar systemimmanente) pegida-demos im westen gerade mal – kurzfristig – ein paar hundert leute in großstädten aktivieren können, welche illusionen sollte man sich da machen? richtig: keine. der ansonsten aufkommende kleine widerstand wird von PI und afd auf ein abstellgleis gelenkt. man sieht das und weiß, das wird so nichts.

    ich schrieb es schon vor einer weile, mich interessiert das überzeugen von anderen nicht mehr. politische diskussionen interessieren mich privat schon lange nicht mehr. mein standpunkt ist schon viel zu weit entfernt von dem, was andere in meinem normalen umfeld normalerweise nachvollziehen können, bevor sie geistig schnell abschotten. warum mit extrem viel mühe jemanden zu überzeugen versuchen? was bringt das? nichts.

    ich versuche selber, für mich noch mehr details und inspirationen zu finden, das geht mit blogkommentaren von gleichgesinnten ganz gut. man bleibt auch stilistisch ein bischen in übung.

    deswegen, karli,bin ich auch nicht (mehr) enttäuscht, daß die leute reagieren, wie sie reagieren. ich verfüge über ein klein wenig menschenkenntnis, musste aber vor jahren erstmal lernen, daß sich im netz im allgemeinen die selben leute tummeln, die ich von draußen her kannte. Aber das ist schon lange her.

    gucker, wenn ich die relativ niedrigen und fast stets stagnierenden aufrufzahlen über all die jahre hinweg beobachte, weiß ich, daß es hier keine politischen „erfolge“ gibt, von meinen vielen erleuchtungen, wie es hotspot so schön nannte, abgesehen. mehr kann man nicht erreichen, und alleine dafür hat sich jede mühe gelohnt. wer kämpfen will, mag kämpfen, ich analysiere.

  26. vitzli Says:

    karli,

    „Weißte. Wenn sich gar nicht mehr aufgeregt wird, ist es endgültig vorbei.“

    ach ja: eins noch: es IST vorbei.

    angesichts der vielen bunten details erkennt das aber kaum jemand. und mit „ES“ meine ich die möglichkeit, die 40 auf dem weg zur weltbeherrschung aufzuhalten (zur zeit beherrschen sie vor allem amerika und west-europa).

    man kann das sogar niederschreiben und deutlich begründen (wie in about), trotzdem versteht es kaum jemand. man wird mich eher für bekloppt halten. was mich aber nicht sonderlich stört.

  27. ebbes Says:

    Frankreich „am Rande eines Bürgerkrieges“: Geheimdienstchef warnte vor 2 Tagen vor Anschlägen, Sexmob & Krieg mit Islamisten

    Bereits am Mittwoch prophezeite der französische Geheimdienstchef Patrick Calvar einen weiteren Terrorangriff von radikalen Islamisten in Frankreich.

    „Wir sind am Rande eines Bürgerkrieges“, sagte Calvar vor Mitgliedern der französischen Parlamentskommission, berichtete der britische „Express„.

    Die Situation in Frankreich sei auf Messers Schneide. Ein großer Terroranschlag könne ausreichen, um einen Krieg zwischen Rechtsradikalen und radikalen Islamisten auszulösen, so Calvar.

    Es könnte zu massenhaften sexuellen Belästigungen von Frauen durch Migranten kommen – ähnlich wie in der Kölner-Silvesternacht. Wodurch ein Bürgerkrieg in Frankreich ausgelöst werden könnte, spekulierte er am Mittwoch, noch vor dem Nizza-Anschlag.

    Im Gespräch mit der französischen Zeitung „Le Figaro“, sagte Calvar: „Ich denke diese Konfrontation wird stattfinden. Ein oder zwei weitere Angriffe und es wird passieren.“

    Ein Krieg zwischen Rechtsradikalen und Muslimen sei eine schlimmere Bedrohung als der Terrorismus, so Calvar. „Es wird eine Konfrontation zwischen der rechten und der muslimischen Welt sein.“ Europa sei in großer Gefahr, der „Extremismus wächst überall.“

    -http://www.epochtimes.de/politik/europa/frankreichs-geheimdienstchef-wir-sind-am-rande-eines-buergerkrieges-warnung-vor-anschlaegen-sexmob-eskalation-a1911154.html

  28. ebbes Says:

    @ Gucker,

    Die russische Zentralbank gehört seit 1917 Rothschild. Der 99 jährige Vertrag läuft aus…

    Logisch, daß sowas wiedermal unter „Verschwörungstheorie“ läuft.
    .
    ..
    .
    Dazu ein interessanter Artikel:

    Von wegen „Verschwörungstheorie“: Die Finanzierung der roten Oktoberrevolution
    …durch die „goldene Internationale“ im Spiegel zeitgenössischer Dokumente.

    Auszüge:

    …….Sowohl Schiff als auch die Warburgs machten ihre Banklehre im Hause Rothschild. Bereits Jakob Schiff´s Vater war beruflich für die Rothschilds tätig. Die Fäden für die für den größten Teil der Welt verhängnisvollsten Entscheidungen des 20. Jahrhunderts laufen immer wieder bei der selben Gruppe von Leuten zusammen. Von eben jenen Kreisen wurden innerhalb weniger Jahre (wenn auch mit deutlich längerer Vorbereitungszeit) die Weichen für folgende Ereignisse gestellt:

    – Gründung der US-Federal Reserve Bank
    – Zerstörung des russischen Reiches und Etablierung des Kommunismus mit dem Ziel der Weltrevolution
    – Vorbereitung der Staatsgründung Israels durch die Balfour-Deklaration. Der Preis dafür:
    – Niederlage und Untergang des deutschen Kaiserreiches mit nachfolgendem Versailler „Vertrag“ und damit Programmierung des nächsten, noch schrecklicheren Konfliktes
    – Fernziel ist offenbar: Die Weltregierung, was zum Beispiel

    …..Doch kommen wir zur Sache und stellen eine Reihe von Dokumenten vor, die den Umsturz in Rußland betreffen: Zum Beispiel: Der amerikanische Botschafter in Rußland, David Rowland Francis, schrieb in einer Depesche nach Washington im Januar 1918: „Die bolschewistischen Führer hierzulande sind zumeist Juden und zu 90% heimgekehrte Exilanten. Sie scheren sich wenig um Rußland oder irgendein anderes Land. Sie sind Internationalisten und versuchen eine weltweite soziale Revolution zu beginnen.“

    Die „New York Times“ berichtete bereits am 21. 3. 1917: „10.000 Juden feiern Revolution – Madison Square Garden voll bei großer Feier – Redner prophezeien Aufstand in Deutschland“.

    Woher die New Yorker Juden das wohl wußten? Hat da Max ein wenig mit dem Paul geplaudert? Jedenfalls behielten sie recht. Wenig später hatte Deutschland mit den roten „Räterepubliken“ zu kämpfen. („Rat“ heißt auf russisch „sowjet“)

    „Dank den Juden hatte die russische Revolution Erfolg“ sagte Jakob Schiff laut New York Times am 4. 5. 1917 im Beisein von Samuel Untermyer, der später eine bedeutende Rolle bei der Boykotthetze gegen Deutschland im Frühjahr 1933 spielen sollte.

    Am 11. 5. 1917 berichtete die NYT über ein Gala-Dinner der „American Jewish Friends of Free(!) Russia“: „Erneut brauste Applaus auf, als Jakob Schiff als ,russischer Revolutionär´ begrüßt wurde“. Schiff wird zitiert:

    „Die Revolution ist gekommen, die Regierung des Zaren wurde über Nacht hinweggefegt, und die erste Handlung der neuen Regierung – Gott segne sie – war, die russischen Exilanten nach Hause zu rufen und die Juden zu emanzipieren.“.

    -https://lupocattivoblog.com/2015/04/02/von-wegen-verschworungstheorie-die-finanzierung-der-roten-oktoberrevolution/

  29. ebbes Says:

    Die Eurasische Idee (wäre) die größte Gefahr für den Welttyrannen

    Der nachfolgend veröffentlichte Artikel ist das BESTE, was ich finden konnte, um die Situation zu verstehen, in der wir Deutsche und Europäer seit 100 Jahren gefesselt sind. Deshalb empfehle ich wirklich jedem Interessierten, diesen -vielleicht am Wochenende- gründlich zu lesen.

    Eigentlich gäbe es ein ganz natürliches Interesse, natürliche Verbündete für Deutsche wie für alle Europäer (mit Ausnahme UK) : Man wende sich nach Osten !

    Dieser Artikel macht (zusammen mit der Folge 1+2 meiner Rothschild-Geschichte „der Schlüssel“) verständlich:

    • warum die Geschichte rund um WW1 in „unserer“ Geschichtslehre kaum eine Rolle spielt, warum sie verkürzt und verdreht dargestellt werden musste.Dieser Artikel hilft, diese Lücke zu schliessen.

    • dass Rothschild im 19.Jahrhundert bereits „die Welt“ beherrschte durch seine Beherrschung der BoE und damit des Commonwealth. Indem er die „Weltwährung“ Pfund Sterling seinen Freunden unbegrenzt zur Verfügung stellen konnte, war es möglich, die Kontrolle über die Rohstoffe der „neuen“ Kontinente Amerika und Afrika zu gewinnen.Da Rothschild seit Anfang des 19.Jahrhunderts auch Frankreichs Bank- und Währungssystem kontrollierte, wird es auch verständlich, weshalb diese neuen Kontinente erstmal in Einflusssphären dieser beiden Nationen aufgeteilt wurden – selbstverständlich auch mit der Idee, aus Konflikten der beiden „Nationen“ zusätzliche Profite zu saugen.

    • die Unterschiede Rothschildscher und deutscher Kolonialpolitik, warum Deutschland selbst nach 100 Jahren in seinen ehemaligen Kolonien noch einen guten Ruf hat und dass dies eine „Gefahr“ für das Imperium war.

    • dass bereits seit Mitte des 19.Jahrhunderts die Vorbereitungen liefen, den Schwerpunkt der Beherrschung von England in die USA zu verschieben – einen Kontinent, der für den Rest der Welt praktisch unangreifbar war.

    • dass selbst höchste Politikerkreise (bis hin zu Kaisern und Zaren) sich nicht über Rothschilds Tätigkeiten „der unsichtbaren Hand“ und seine zionistischen Pläne klar waren. Offenbar war sich auch das Zarenhaus nicht (mehr) darüber im klaren, dass die Dynastie des Weltregenten noch eine offene Rechnung präsentieren würde, die aus der Zeit russischer Unterstützung Lincolns gegen Rothschilds Pläne stammten.

    • dass es ein naiver Irrglaube Deutschlands war, man könne einen echten Keil zwischen die Interessen Englands, Frankreichs und der USA treiben, zumal dem kaiserlichen Geheimdienst ein Rothschild-Mann vorstand und auch die deutschen Finanzen massgeblich vom Rothschild-Haus Warburg besteuert wurden.

    • dass bereits mit der Unterstützung des russischen „Revolution“ der Grundstein für den eisernen Vorhang durch Eurasien gelegt wurde.

    • die perfide propagandistische Ausnutzung von (US-)Patriotismus = GUT und deutschem/europäischen Nationalismus = BÖSE

    •welche unglaublichen Reichtümer Europas mit dem 1.Weltkrieg von Eurasien in die USA „wanderten“ : das Gold Russlands, Englands, Frankreichs und Deutschlands.

    • dass mit unvorstellbar großen Geldbeträgen (oder auch der Verweigerung derselben) nationale Regierungen davon abgehalten werden können, das eigentlich für ihre Völker Richtige zu tun.

    • dass Nationalsozialismus und Hitler für die Realisierung der Rothschild-zionistischen Weltherrschaft und die Gründung des Rothschild-Staats ISRAEL unabdingbar waren.

    • warum de Gaulle recht hatte, als er UK keinesfalls in einer europäischen Union haben wollte, warum mit dessen Aufnahme die ursprüngliche europäische Einigungsidee TOT war, dass aber auch de Gaulle nicht Rothschild als den Fadenzieher erkannte (der auch ihm später „das Genick brach“)

    • warum Irak,Afghanistan, Pakistan, Vietnam, Südkorea, Indonesien „US-Speere“ im Bauch Eurasiens sind, und warum Rothschilds Staat Israel als „Eiterherd“ der Weltpolitik genau da sein musste, wo es heute ist

    • dass auch heute noch die Beendigung der Rothschild Weltherrschaft möglich wäre, wenn Deutschland und Europa verstehen würde, dass Russland, China, Indien, Iran usw. unsere natürlichen eurasischen Verbündeten sind……

    -https://lupocattivoblog.com/2010/04/09/die-eurasische-idee-ware-die-groste-gefahr-fur-den-welttyrannen/

  30. ebbes Says:

    „Résistance“ – was jeder einzelne tun kann / work in progress

    Dieser Artikel wird jetzt mal auf der Start-Seite bleiben und er soll Zündfunke für ein „Brainstorming“ werden, mit welchen Mitteln wir das diabolische Rothschild-System beenden können, wie wir nach und nach mehr Leute aus dem pervertierten Leben“ herausholen“ können, bis eine „Kritische Menge“ von Leuten erreicht ist.

    Auszüge:

    Das Fundament des Imperiums ist die Mär vom Antisemitismus.wer nicht bereit ist, dieses Fundament in 1000 Stücke zu zerschlagen, der wird das System nicht verändern können.

    Ich weiß selbst, wie schwierig dieser Schritt ist, weil man sofort nicht nur die „Rothschild-Mafiosi“ gegen sich hat, sondern zudem 1000 Schafe, denen von Kindesbeinen an eingebläut wurde, dass sie an allem zweifeln dürfen, aber niemals an der Riesengefahr des „wieder aufflammenden Antisemitismus“.
    In dem Moment, in dem man die Antisemitismus-Gefahr zu einem ebenso lachhaften Gespenst erklärt wie die überall lauernde Terrorgefahr durch Unterhosen- oder Kofferbomber, verliert man möglicherweise Freunde oder bekommt neue Feinde.

    Das ist leider unvermeidlich – jeder mag sich die Frage nach dem inneren Wert dieser Freundschaften selbst stellen.

    Immerhin besteht nun die Möglichkeit all diese Menschen auf diesen Blog hinzuweisen und wer hier nicht versteht, dass dies überhaupt nichts mit „RECHTS“ zu tun hat, dass wir heute in einer viel subtileren Diktatur und Tyrannei leben als sie ein einfältiger Adolf aus sich heraus je hätte schaffen können, dem ist vermutlich kaum noch zu helfen.

    In diesem neuen Rothschild/Rockefeller-Faschismus wird auch nicht nur eine Minderheit tyrannisiert, sondern 99% der Menschheit von einer geistesgestörten Minderheit.

    Man kann die ganzen „drohenden Gefahren“ als eine Art von Betäubungspille sehen, durch die wir alle nur noch eingeschränkt wahrnehmungsfähig wurden. Erst wenn man diese AS-Pille „absetzt“, kommt die Wahrnehmung zurück.

    Natürlich haben die zu bekämpfenden Herrenmenschen alle medialen Möglichkeiten, mit den absurdesten Meldungen den Antisemitismus in die eigenen Schlagzeilen zu heben und ihn ggfls. dort eine Weile zu halten, sei es mit einem angeblich gestohlenen „Auschwitz-Schriftzug“, oder indem man in den österreichischen Präsidentschaftwahlkampf ein paar „agents provocateurs“ entsendet

    Das Fundament des Imperiums ist die Mär vom Antisemitismus.wer nicht bereit ist, dieses Fundament in 1000 Stücke zu zerschlagen, der wird das System nicht verändern können.

    Ich weiss selbst, wie schwierig dieser Schritt ist, weil man sofort nicht nur die „Rothschild-Mafiosi“ gegen sich hat, sondern zudem 1000 Schafe, denen von Kindesbeinen an eingebläut wurde, dass sie an allem zweifeln dürfen, aber niemals an der Riesengefahr des „wieder aufflammenden Antisemitismus“.
    In dem Moment, in dem man die Antisemitismus-Gefahr zu einem ebenso lachhaften Gespenst erklärt wie die überall lauernde Terrorgefahr durch Unterhosen- oder Kofferbomber, verliert man möglichweise Freunde oder bekommt neue Feinde.

    Das ist leider unvermeidlich – jeder mag sich die Frage nach dem inneren Wert dieser Freundschaften selbst stellen.

    Immerhin besteht nun die Möglichkeit all diese Menschen auf diesen Blog hinzuweisen und wer hier nicht versteht, dass dies überhaupt nichts mit „RECHTS“ zu tun hat, dass wir heute in einer viel subtileren Diktatur und Tyrannei leben als sie ein einfältiger Adolf aus sich heraus je hätte schaffen können, dem ist vermutlich kaum noch zu helfen.

    In diesem neuen Rothschild/Rockefeller-Faschismus wird auch nicht nur eine Minderheit tyrannisiert, sondern 99% der Menschheit von einer geistesgestörten Minderheit.

    Man kann die ganzen „drohenden Gefahren“ als eine Art von Betäubungspille sehen, durch die wir alle nur noch eingeschränkt wahrnehmungsfähig wurden. Erst wenn man diese AS-Pille „absetzt“, kommt die Wahrnehmung zurück.

    Natürlich haben die zu bekämpfenden Herrenmenschen alle medialen Möglichkeiten, mit den absurdesten Meldungen den Antisemitismus in die eigenen Schlagzeilen zu heben und ihn ggfls. dort eine Weile zu halten, sei es mit einem angeblich gestohlenen „Auschwitz-Schriftzug“, oder indem man in den österreichischen Präsidentschaftwahlkampf ein paar „agents provocateurs“ entsendet

    • Aber: man kann es als ein positives Zeichen dafür nehmen, dass die Herrscher recht nervös sind, wenn man feststellt, dass derzeit fast täglich neue Blogs von Rothschild-Beauftragten „auftauchen“, die dem Leser das in verschärfter Form beibringen wollen, was wir ohnehin schon aus allen Propagandamedien wissen sollten.

    Der Kapitalismus-Motor des Imperiums ist „Freiheit & Demokratie“, er lief „wie geschmiert“.

    Dies war natürlich auch ein Trick, mit dem verhindert wurde, dass irgendwer je das System an sich in Frage stellt. Alles schien gut, es ging scheinbar unaufhaltsam „aufwärts“ und in dieser Phase des kapitalistischen Rausches wollte niemand geweckt werden.

    Neben der Betäubungspille wurde „uns“ so eine Art Droge verabreicht mit dem Namen „Wohlstand für alle„. Nachdem die „Masters of the universe“ sich kurz vor dem Ziel wähnen, wird diese Droge nun von ihnen abgesetzt…………

    -https://lupocattivoblog.com/2010/04/08/resistance-was-jeder-einzelne-tun-kann-work-in-progress/

  31. Pop Says:

    vitzli Says:
    15. Juli 2016 um 12:31

    ach ja: eins noch: es IST vorbei.

    man kann das sogar niederschreiben und deutlich begründen (wie in about), trotzdem versteht es kaum jemand. man wird mich eher für bekloppt halten. was mich aber nicht sonderlich stört.

    Meine Meinung:

    Ich schaue hier gerne sehr rein. Ich bin froh, dass es solche Blogs gibt. Aber das Problem ist wie beschrieben: Die meisten Bürger WOLLEN nicht glauben was wirklich geschieht – sogar das nicht, was evident ist.

    Ich verstehe das. Sie haben Kinder, eine mehr oder weniger bescheidene Existenz und vor allem ANGST – nicht vor Terroristen, aber von den Behörden und ihren Bekannten, welche sie für Nazis oder Spinner halten könnten.

    Viele haben es schon gesagt: Was fehlt ist nicht nur Mut, sondern auch die fehlende Solidarität der Umgebung und die kommt erst wenn es ganz schlecht geht…

  32. Pop Says:

    @ebbes

    @ Gucker,

    Der wahrscheinliche künftige Präsident MACRON (aktuell Minister) hat (nach dem Studium) NIE etwas anderes gemacht als bei Rothschild gearbeitet.

    Ach ja, und er war in Dresden bei den Bilderbergern…

    Aber eben – conspiracy theories

  33. Hansi Says:

    -https://www.contra-magazin.com/2016/07/ukraine-hunderttausende-beim-friedensmarsch-nach-kiew/

  34. Hansi Says:

    -http://n8waechter.info/2016/07/der-komplette-zusammenbruch-westlicher-werte/

  35. Gucker Says:

    Pop Says: 15. Juli 2016 um 15:18
    @ebbes
    @ Gucker,

    Danke für die Infos plus Blumen.

    Über den Verschwörungstheorethiker bin schon drüber hinaus.
    Bei mir läuft das nicht ab über Wissen oder Glauben sondern über
    Wahrscheinlichkeiten in Prozent. Sprich, was ich über 80 % oder mehr als Wahrscheinlichkeit einschätze, kann ich als wahr ansehen.
    Ich muß es nicht SICHER wissen, sondern kann mit geringem Restzweifeln gut leben.

    Obwohl meine Möglichkeiten (vermutlich so wie wir alle) eingeschränkt sind, versuche ich das mir Mögliche zu tun.
    Was mich stört/frustriert ist, daß immer nur (nicht nur hier)
    gejammert und sich selbst bemitleidet wird. Ich vermisse
    Vorschläge, wie dieser Zustand gemildert oder beendet werden
    kann. Daß Merkel weg muß, ist doch keine Frage, nur wie geht
    das denn. Im Guten oder weniger Guten? Reicht das Entfernen
    von Merkel aus? Wie sind die Alternativen?

    Hier sind die Grenzen von Vitzlis Blog erreicht. Das nötige weitere
    Denken und Schreiben würde zwar schon lang vorhandenen Frust abladen aber Vitzlis Hintern gefährden und die Stasi-Nachfolger
    auf den Plan rufen.

    Da würde ich mir eine seriöse Kneipe mit patriotischem Wirt
    und gemütliches Hinterzimmer wünschen. Die Merkel heckt
    ihre nächsten Sauereien auch nicht vor Publikum aus …

  36. Unperson Says:

    Mit etwas bösem Sarkasmus kann man das, was da abging, auch als modernes „Reenactment“ auffassen.
    Schließlich war die von beschnittenen Freimaurern angezettelte Frz. Revolution, die dort leidenschaftlich zelebriert wurde, auch nichts weiter, als ein monströses Blutbad.

  37. PACKistaner Says:

    „Ein 17-jähriger Flüchtling aus Afghanistan hat mit einer Axt und Messern Fahrgäste in einem Regionalzug bei Würzburg-Heidingsfeld attackiert und dabei drei Menschen schwer verletzt“

    Keine Atempause Geschichte wird gemacht – ES geht voran!

  38. Hessenhenker Says:

    Renate Künast hat sofort per twitter die Polizei gefragt, wieso der Arme nicht kampfunfähig gemacht werden konnte.

  39. PACKistaner Says:

    Wurde er doch :-D

  40. Hessenhenker Says:

    Nachdem die bayriche Polizei ein Kind erschossen hat, muß nun der Bundestag den Staat Bayern in einer Resolution verurteilen.
    Und einen Siedlungsstopp für Bayern fordern!
    Und den Boykott bayrischer Waren.
    Ab morgen gehen die Kontrolleure durch die Supermärkte!

  41. PACKistaner Says:

    Und der Schütze muß sich wegen seines Ausrufs „du Saubub bleibst stoahn!“ beim Marsmänchen wegen Hasspeech verantworten. Wegen Rassismus und Diskriminierung sowieso.

    Einheit für Hass ist übrigens ein Maas. Diese Bayern aber auch …. tztztztz

  42. vitzli Says:

    henker,

    möglicherweise ging der schuß daneben und künast wurde denkunfähig geschossen? kollateralschaden ….

Kommentare sind geschlossen.