Den Juden passt anscheinend die Abstimmung des Wirtsvolkes nicht. Das Volk ist für Demokratie zu dumm. Meint der Jude da.


*

Das Volk ist unfähig zu komplexen Entscheidungen

Die Art, wie „das Volk“ in Großbritannien befragt wurde, lehrt: Hände weg von der direkten Demokratie! Leider traut sich kaum einer, genau das zu fordern. Man fürchtet sich vor öffentlichen Prügeln.

Der Jude Dr. Jacques Schuster in der LügenWELT

Natürlich passt das Ergebnis der britischen Abstimmung nicht zum jüdischen Konzept der herrschenden 40 von der dritten Ebene zur generellen Volkszerstörung durch das Kampfmittel EU und Flutung mit kulturfremden und problembärischen Fremden aller Art.

Das Problem ist: Kaum jemand erkennt, daß die Befürworter der Zerstörung der Völker sehr oft, nein, sagen wir fast immer, unsichtbar (was die Volkszugehörigleit betrifft) sind.

Merkel, Oppermann, Joschka Fischer, angesichts ihrer politischen Forderungen und HANDLUNGEN alle sehr verdächtig, Unsichtbare zu sein, Cohn-Bendit, Kahane, da ist es klar. Und viele andere auch. Alle schädigen massiv das deutsche Volk. Das macht sie außerordentlich verdächtig!

Und in den Medien hocken die Unsichtbaren wie Dr. Schuster und viele andere wie Herzinger und Smirnova und unterstützen den für das deutsche Volk feindlichen Kurs immer wieder. Stets zersetzend.

Und meist unerkannt, Unsichtbar eben.

Thematisiert wird das nie.

Dazu kommen die vielen willfährigen Fools- Bütteln aus dem Goj- Bereich. Aber die zählen nicht wirklich.

—————————————————————————–

Joschka Fischer wollte nach eigenen Worten dem deutschen Volk so viel Geld wie möglich abnehmen, egal für was, nur um es zu schwächen. Merkel lädt Millionen unnützer Invasoren ein, die uns in den nächsten Jahren Hunderte Milliarden kosten. Was die beiden wohl GEMEINSAM haben? Oppermann („Opfermann“) möchte gerne 7 Millionen Deutsche „ersetzen“! Kahane findet den Osten „viel zu weiß!“. Warum eigentlich? Cohn-Bendit möchte gerne „Multikulti“, also die Vermischung völkischer Kulturen zum Zwecke der Schwächung, oder warum sonst?

Wer von denen vertritt deutsche Interessen?

Seltsam, nicht wahr?

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

28 Antworten to “Den Juden passt anscheinend die Abstimmung des Wirtsvolkes nicht. Das Volk ist für Demokratie zu dumm. Meint der Jude da.”

  1. Packistaner Says:

    Deshalb bin ich ja der Meinung, daß sämtliche Reden, Schiften, Filme usw. je nach Herkunft mit einem Stern, Halbmond oder Kreuz gekennzeichnet werden sollten.
    Da würden die Leute aber staunen.
    Diese System wäre auch auf Kommunisten (Hammer&Sichel), Maoisten (roter Stern), Hinduisten (Kuh), Buddhisten (fetter Kerl) usw. erweiterbar. :-D

  2. Hessenhenker Says:

    Packistaner!
    Ich habe in Südostasien noch keinen einzigen fetten Buddha gesehen.
    Was Du meinst, ist sicher Sigmar Gabriel oder Mao Tsetung oder Peter Altmeyer.

  3. vitzli Says:

    packi,

    absolut richtig!

  4. vitzli Says:

    henker,

    naja, die dicken sind nicht das problem. aber wo pappst du einem unsichtbaren das modische tatoo hin? übers arschgeweih?

  5. vitzli Says:

    ich habe gerade mal zur untermauerung meiner vorurteile die besitzverhältnisse von der axa gesucht, aber (noch) nicht gefunden. :-(

    irgendwem muss der scheiß doch gehören, der in den letzten jahren laut wikimäßig 50% zuwachs an vermögen hatte.

  6. Hessenhenker Says:

    vitzli, „der Jude da“ (WELT) meint also direkte Demokratie sei ungut.

    Der Jude hier (ich) meint: da muß was dran sein, denn irgendwer hat ja direkt und geheim die 100 % Abgeordneten im Bundestag gewählt. Die wählen dann eine Regierung aus Schwachsinnigen, die es abwegig finden mir als deutschem Bürger für meinen Schatz auch mal ein Besuchvisum zu geben, wo doch angeblich kein mensch illegal ist hier.
    Da zwischen direkt und indirekt zu unterscheiden, ist sophistisch,
    denn das Ergebnis ist direkt Scheiße.

  7. vitzli Says:

    am interessantesten wäre es natürlich, wenn fischer nicht etwa einen roten, sondern einen gelben stern bekäme. da geraten die fugen durcheinander. lol

  8. Packistaner Says:

    An der indischen Quelle gibt es reichlich Verfettete.

  9. vitzli Says:

    henker,

    a. jedes kranke kulturfremde arschloch wird hier sausausauteuer reingelassen.

    da spielt geld keine rolle.

    b. deine verlobte als die eines deutschen verlobten nicht.

    das könnte ja kosten auslösen.

    das wirft fragen auf.

    offenbar haben volk und gewählte abgeordnete nicht viel zu melden.

    den kram regeln andere. und deine verlobte dient als alibi, daß noch keine anarchie ausgebrochen ist.

    für mich ist das sehr durchsichtig.

  10. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:

    10. Juli 2016 um 00:15

    am interessantesten wäre es natürlich, wenn fischer nicht etwa einen roten, sondern einen gelben stern bekäme. da geraten die fugen durcheinander. lol

    *

    Kommunismus sei auch nur „weltlicher“ Judaismus wie manche meinen.

  11. vitzli Says:

    tyrion,

    das ist aber für fortgeschrittene :-/

  12. Packistaner Says:

    Da die AXA aus der Ancienne Mutuelle Group hervorging, sind die Besitzverhältnisse sicher sehr unübersichtlich.
    Das hier habe ich gefunden –

    Capital ownership
    United States 18.8%
    France 16.5%
    United Kingdom 11.5%
    AXA employees 6.5%
    BNP Paribas 5.4%
    Edward L. Skyward 5.1%
    Sumitomo Mitsui 4.0%
    Qatar Investment Authority 3.8%
    Capital Ownership as of December 31, 2010

  13. Packistaner Says:

    Edward L. Skyward – loool

  14. Hessenhenker Says:

    Aus Deutschland hat sich die AXA noch die Mordstern einverleibt.

  15. Hessenhenker Says:

    „stets zersetzen“.

    Meine Herrn! omg! Brüll Tob Schrei Kreisch!
    WAAAAAAAAAAAAAAAS kann man denn beim Abgeordneten Bartol von der SPD zersetzen?
    Hallo? Der ist direkt gewählt von irgendwelchen Schwachsinnigen.
    Das blöde Volk fragt mich glatt dumm, wieso ich immer noch ein Besuchsvisum will, „aber man hat Ihnen doch gesagt, daß es nicht geht. Da können Sie doch aufhören zu demonstrieren.“

  16. vitzli Says:

    WARUM dieser schuster das volksfeindliche zeug schreibt, ist klar:

    bei einer volksabstimmung über die millionen artfremden invasoren, wäre hier keiner reingekommen (bei entsprechender aufklärung über die kosten und probleme). dazu braucht es die indirekte demokratie, wo „volksvertreter“ das tun, was die 40 wollen.

  17. Frankstein Says:

    „Das Volk ist unfähig zu komplexen Entscheidungen“
    Das Deutsche Volk, der Deutsche an sich ist ein Kopffüßler. Dazwischen ist wenig, auch wenn einige wenige der Völlerei anhängen oder dem Rudelbumsen. Der Kopf sammelt unermüdlich Zeugnisse, um sie gegeneinander und gegenüber dem Urheber abzuwägen. Überdenken, Überschlafen, Abwägen, Kosten-Nutzen-Rechnung, Schritt-Planung sind typische Verhaltensweisen. Kommt es zu einem Entscheid, zwingen die Füße den Kopf sogar durch die Wand. Das ist unausweichlich, ein vermittelndes Bauchgefühl gibt es nicht. Allenfalls erinnert der Anblick einer Rothaarigen mit grünen Augen an den verkümmerten Wurmfortsatz. Wie zähmt man nun so einen Exoten? Man füttert ihn mit Zeugnissen- wahr oder erlogen-, bis der Kopf die Füße vergisst. Und notfalls wird er ÜBER-zeugt! Zeugnisse sind großer Mist, dort, wo Überzeugung ist.
    Überzeugt wurde beispielweise der Scharfschütze, der 5 Polizisten in Dallas tötete. Durch eine C4-Ladung, die eigentlich nicht in die Hände von Polizisten gehört. Überzeugt sind auch diejenigen, die das Waffenrecht beseitigen wollen. Überzeugt ist Obama, der eine bundesweit einheitliche Polizeiführung unter seiner Führung anstrebt.Und überzeugt sind alle, die mehr Wohltaten für die armen Schwarzen, Braunen und Gelben fordern.
    Überzeugt wurden auch die Schweden, die wochenlang einen bevorstehenden russischen Überfall befürchteten. Nämlich sich stärker der NATO zu unterwerfen. Die Überzeugung ist auch nicht zu erschüttern, weil sich das vagabundierende U-Boot schließlich als deutsches entpuppte. Merke, Überzeugungen sind selten durch Einzelzeugnisse zu erschüttern.
    Überzeugt sind auch die Deutschen von den Greueltaten ihrer Väter und Mütter. Weil eine Nicht-Überzeugung mit drakonischen Strafen belegt ist. Allenfalls ist das Scharren mit den Füßen geduldet. Das Wesen der Überzeugung besteht darin, den eigenen Erkenntnis-Prozess zu verhindern, um die Füße still zu halten. Manche dulden das sogar, sie wollen nicht wissen wieweit die Füße tragen. Vermutlich gehört der Kopffüßler auf die Rote Liste. Es sei denn, er sieht Überzeugungen als das was sie sind = feindliche Übernahme seiner Gehirnfunktionen.

  18. Tante Lisa Says:

    Als Detail des Ganzen paßt der heutige Beitrag von Eulenfurz und Politquatschplatsch (PPQ).

    Festung Hamburg

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/07/10/festung-hamburg/

    Machtübernahme mit dem Melkschemel: Brauner Bauern-Terror

    -http://www.politplatschquatsch.com/2016/07/machtubernahme-mit-dem-melkschemel.html

    Der Tenor der Gazetten ist, daß sich im billigen Land (in Süddeutschland: Ländle), also dort, wo die Lebenshaltungskosten (noch) mehr oder minder gering erscheinen, sich deutsche Eheleute zusammen rotten würden, um kinderreiche Familien gründen zu wollen.
    Und die Familien sind ja so unauffällig, was sie besonders gefährlich erscheinen läßt – aus der Sicht des Regimes wie letztlich der 40.

    WOW!

    Kinder im Zeitalter der BRD? Ja, dann aber Mischlinge oder gleich Neger und so weiter.

    Das paßt gut zu meiner Situation, wo ich seit Jahren (!) an einer Gründung einer Familie gehindert wurde, indem man mich permanent mit induzierten Krankheiten belegte oder mich versuchte mit Ausländerinnen zu verkuppeln. Es hatte lange gedauert – fast zu lange, bis ich dahinter kam, daß der Herd der bösen Treibens bei meinen älteren Geschwistern zu finden war, die Funktionsträger im Ö-Dienst sind und deren Kinder gestandene Funktions-Antifanten.

    Wer vorab etwas Interesse hat an einer besonderen Thematik unseres Daseins, möge hier im Strang bei Karl Eduard etwas schmökern:

    -https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/07/01/keinen-erfolg/

    Nun mein Kopf immer freier und funktionstüchtiger wird, beginne ich in Bälde, meine Erkenntnisse in Form eines Manuskripts zu notieren; das Manuskript wird auf einem Blog einsehbar sein :-)

  19. Hessenhenker Says:

    Nichts ist wie es scheint.
    Außer die Sonne, obwohl . . .

  20. Packistaner Says:

    Was ist eigentlich eine komplexe Entscheidung? o,O
    Ich kenne zwar komplexe Probleme aber Entscheidungen?

    Schuster bleib bei deinem Leisten!

  21. vitzli Says:

    waffenstudent,

    deinen link werde ich mir noch genauer ansehen, aber freischalten tue ich ihn nicht, daß da herumgeleugnet wird.

  22. Gucker Says:

    Herzlichen Glückwunsch an Portugal zum Europameister!

  23. Tante Lisa Says:

    @Gucker

    Herr Winkler gab einen Tip und obendrein eine Prognose – egal wie das Endspiel ausgehen würde. Hier der Tageskommentar von Herrn Diplomphysiker Michael Peter Winkler aus dem beschaulichen Würzburg zum 11. Juli 2016; zweiter Absatz von insgesamt vier Absätzen:

    So, der Afrika-Cup ist zu Ende.

    Im Augenblick ist das Endspiel noch nicht mal angepfiffen, ich tippe mal auf le Noirs, weil Frankreich den Gewinn nötiger hat als andere Nationen.

    Zugegeben, auch Portugal geht es nicht so gut, aber da sind es rein finanzielle Probleme.

    In Frankreich hingegen drohen Unruhen, da sind auf der einen Seite die Moslems in den Vorstädten, die sich abgehängt fühlen – was nicht an den fehlenden Chancen, sondern an der mangelnden Intelligenz und der „Fehlqualifikation“ in den Koranschulen liegt.

    Auf der anderen Seite sind die gestandenen Franzosen, die zwar ihr Land lieben, nicht aber dessen Präsidenten, die gerne ihr Land zurück und alle Zudringlinge wieder in Afrika hätten.

    Da gibt es über den Fußball ein Trostpflaster, weil sich da alle so schön in den Armen liegen.

    Vor zwei Jahren waren die Deutschen dran, zwecks Einstimmung auf die Massen Asylbetrüger, die auf den „Weltmeister“ abgeladen werden sollten – und inzwischen abgeladen worden sind.

  24. vitzli Says:

    ich überlege immer noch, zu welchen komplexen entscheidungen abgeordnete wie zb claudia roth in der lage sind … aber da lacht man besser to go.

  25. Hessenhenker Says:

    Lachen to go ist endlich mal was Positives.
    Und jetzt zu den Katzenbildern.

  26. Horst Schneider Says:

    Man wird depressiv in diesen Land. Von Tag zu Tag mehr.
    Man weiss wer dahinter steckt (40/400/4000) .
    Und es wird nicht einmal groß vertuscht.

    Beispiel: „Gesicht zeigen“ …leztens erst wieder von der SPD und Heiko Maas voller Stolz auf FB verlinkt.

    Wer steckt dahinter:

    http://www.gesichtzeigen.de/ueber-uns/vorstand/

    Oppermann, Seligmann ,Weiss, Hofmann, Paul Spiegel , Ruhenstroth, Heye (NichtJ)

    Welch Überraschung. 6 von 8.

    Und die prominenten Unterstützer:

    http://www.gesichtzeigen.de/prominente-unterstuetzer/

    Anne Will, Bär­bel Schä­fer, Dunja Hayali, Gesine Schwan, Iris Ber­ben, May­brit Ill­ner, Sandra Maischberger…usw. Vor kurzen war Günter Jauch auch noch dabei. Scheinbar hat er jetzt aber keine Lust mehr drauf.

    ALLE Talkshows voreingenommen. Nicht neutral.

    Österreich hat wenigstens die Krone Zeitung. Wir haben nix.

  27. vitzli Says:

    horst,

    danke für die links.

    ich glaube, es ist heute die wichtigste aufgabe, das netzwerk aufzudecken. erst dann erkennt man, von welchen leuten man als deutscher (lol, beinahe hätte ich volksgenosse geschrieben, igitt) in gigantischem umfang „ideologisch“ gelenkt wird.

    für eine zentrale dokumentationdatei über das netzwerk in wirtschaft, politik und medien fehlt mir der antrieb, das ist mir zu langweilig. aber eine solche fehlt. das wäre wirklich eine aufgabe, ansatzweise gibt es das, aber nicht wirklich nutzbar.

    aber hier dokumentiere (tiere sind auch überall, wo man sie nicht vermutet) ich immer wieder gerne den einfluß, denn ohne den zu erkennen, ist alles andere politische tun (afd, pegida, PI, pirincci und all die tollen kritiker etc. ) unnütz und führt zu nichts.

  28. Hansi Says:

    DER Gegner muss erkannt und benannt werden, sonst nützt alles nix. Sehr richtig, Vitzli.

    Sogar die Killerbiene steht unmittelbar vor der Tür der Erkenntnis. Dachte, das dauert bei der noch Jahrzehnte. Geöffnet ist sie noch nicht. Aber was weiß der kleine, einzelne Mensch schon ….

Kommentare sind geschlossen.