Die Leiche gruselt … Der Erfinder des Wortes Holo …. also DAS schreibt die WELT, das mit dem Erfinder, lol.


*

Der Holocaust-Überlebende, der das Wort erst erfand

Elie Wiesel schöpfte das Wort für den Völkermord an den Juden: Holocaust. Der Friedensnobelpreisträger und Auschwitz-Überlebende schrieb in „Nacht“ die bewegende Geschichte seiner Internierung auf.

Der unsichtbare Hannes Stein in der Lügenwelt

Man erkennt es nicht. Aber auch Hannes Stein ist Jude.  Was ihn vermutlich ein wenig befangen macht. Aber man soll das auch nicht erkennen. Der Detse braucht das gar nicht zu wissen, wenn er Qualitätsnachrichten aus den Händen der Unsichtbaren entgegen nimmt!

Entsetzliches wird berichtet über den volksdeutschen Dreck, an dem wir heute noch an den Stolpersteinen aus billigstem Messing zu hohen Preisen  (etwa 600.000.000 € für die 6 Millionen Vergasten und anders Verumbrachten a 120 €/Einheit) qua Kunstwerk zu knabbern haben:

„Nie werde ich den Rauch vergessen. Nie werde ich die kleinen Gesichter der Kinder vergessen, deren Körper vor meinen Augen als Spiralen zum blauen Himmel aufstiegen“

Das ist noch viel poetischer als das etwas alberne „Herausschubsen aus der Gaskammer“, wie es der am Gasofen arbeitende Jude Filip Müller schildert, durch „blühende nackte Jüdinnen“:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/06/21/von-entbloessten-aus-der-gaskammer-geschubst-der-zeuge-filip-mueller-berichtet/

Entsetzlich!

Da zittern die Knochenmöbel und die Kremawurst rutscht vom Tisch! Die Judenhautlampenschirme beben.

Man knickt auch nach 70 Jahren nach dem einzigartigen Verbrechen gerne wieder ein. Auch wenn es mit der Beweisfindung so schwierig ist. Umso mehr müssen wir uns anstrengen, denn er hat gesetzlich stattgefunden. KeineFrage.

Hannes Stein? Ja, man sieht es nicht auf den ersten Blick. Auch ein Unsichtbarer im Kreise der vielen, die in der WELT herumhetzen. Z.B. gegen Putin. Juden sind eigentlich ganz selten. Auf 800 Deutsche/Detse kommt 1 Jude. Bei den Kriegs-Hetzern in der Welt gegen Putin sind gefühlte 85% Juden (Schuster, Herzinger, Smirnova uva.). Komisch.

Herr Holocaust-Wortschöpfer Wiesel war schon hier einmal Thema des Entsetzlichen:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/31/etwas-stimmt-nicht-mit-hasi-einer-der-grossen-zeugen/

Immer wieder haben wir hier Beweise gesucht, um den Holocaustleugnern endlich das dreckige Lügenmaul zu stopfen!

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/06/19/was-tun-8-das-glaubensgesetz-muss-weg/

Und wir werden niemals aufgeben. Es MUSS diese Beweise geben. 

Dieser Zeuge ist schon besser. Direkt frontal von der Gaskammer:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/06/17/wie-eine-vernuenftige-zeugenaussage-aussieht-also-von-einem-der-dabei-war/

Elli Wiesel ist leider nicht so geeignet. Aber er hat trotzdem unbedingt stattgefunden!!!!!

Ich bin ganz sicher, wir werden finden. 

Wer hier leugnen will, fliegt sofort.

Wir suchen ausschließlich nach brauchbaren Beweisen.

Denn er hat stattgefunden. So will es das Gesetz!

Also war es so.

91 Antworten to “Die Leiche gruselt … Der Erfinder des Wortes Holo …. also DAS schreibt die WELT, das mit dem Erfinder, lol.”

  1. Packistaner Says:

    Da „irrt“ der unsichtbare Hannes Stein aber mit seiner Behauptung. Elie das Wiesel mag ja alles mögliche erfunden haben, aber diesen Begriff ganz sicher nicht.

  2. vitzli Says:

    das habe ich blind vermutet, lol

  3. mjak96 Says:

    Ihre Altaere muss man schaenden, ihre Glaeubigen pruegeln, ihre Tempel muss man schleifen, ihre Buecher verbrennen und ihre Priester (auf der Halbinsel Kamtschatka, ohne Rueckfahrkarte…) kaltstellen! Dieser ganze ueberaus geschmacklose, auf das kuenstlerisch Bescheidenste zusammengestoppelte Kitsch ist unserer Aufmerksamkeit nicht wert; das einzig Gute an ihm ist, dass dieses gefuehlige Produkt im Zuge der durch den bevorstehenden Krieg Platz greifenden allgemeinen Verelendung bald keine zahlenden Abnehmer mehr finden wird.

    Nieder mit der Republik!

  4. mjak96 Says:

    P.S.: Dass Wiesel von Bernie Madoff um einen 2stelligen Millionenbetrag betrogen wurde ist ein ganz reizendes Detail. Manchmal hackt eine Kraehe der anderen eben doch die Augen aus, wofuer es dann 168 Jahre Gefaengnis gibt…

  5. Gucker Says:

    Es ist unvorstellbar.

    Ich werfe mich vor Michel Friedmann, stellverstretend für alle Juden in den Dreck und bitte um Verzeihung. Ich will ihm gerne all mein irdisches Gut, also mein Gehalt, mein Sparbüchlein, meinen Bausparvertrag, mein Häuschen, meine Rentenansprüche geben,
    wenn ich endlich aus seinem Mund die Vergebung erfahren darf.

    Wie muß dieser jüdische Heilige unter dieser Last gelitten haben, daß er diesen Schmerz sogar mit Drogen und ukrainischen minderjährigen Nutten betäuben mußte. Nicht mal deutsche Nutten waren dafür gut genug. Ich schäme mich so …

  6. Frankstein Says:

    Nach dem BREXIT jetzt der WEXIT. Kommt jetzt der HEXIT?
    Goldene Zeiten oder Endzeiten? Der WIXXER ist von uns gegangen. Hat er das Zeitliche gesegnet? Wohl kaum, er hat es verbogen, verdreht, mißbraucht, vergewaltigt ; er war Zuhälter und Hure zugleich. Was wird jetzt aus seinem Lebenswerk? Schon beginnt es zu zerbröseln, die Zeitung würdigt ihn als Holo-Erinnerer, nicht als Holo-Überlebenden. Einst wird man seiner als Hologram-Nutzer gedenken, auf einer Stufe mit Till Eulenspiegel oder dem Rattenfänger. Zuviel der Ehre, finde ich, möge seine Asche ewig zerstreut werden.

  7. Frankstein Says:

    Eine Zeugin erinnert sich!
    “ Frau Berggrün, sie werden heute 99 Jahrel alt, würden sie uns ein paar Worte für die Nachwelt mitgeben? Woran erinnern Sie sich am Deutlichsten?
    “ Nun, ich werde nie vergessen, wie ich in diesen dunklen Raum geführt wurde, nackt und mit unbedecktem Haar. Nackte schattenhafte Männer und Frauen mit bizarren Körpern; einige ausgemergelt, andere mit aufgequollenen Bäuchen. Frauen mit leeren Brüsten und Männer ohne Hoden. Es stank erbärmlich nach Fisch und Knoblauch, es war stickig und vie zu heiß. In einer Ecke des viel zu kleinen Raumes- oder waren es nur zu viele Menschen?-, stand ein Ofen, dessen offene Oberfläche immer wieder mit Wasser übergossen wurde. In den Nebeln verschwand die Wände und ich glaubte zu ersticken. Es war grausam.“
    “ Es ist unglaublich, wie aber gelang es Ihnen, der Verbrennung zu entkommen?“
    „Verbrennung ?, nein, ich habe die Tür geöffnet und die Sauna verlassen. Ich weiß allerdings nicht , was aus den anderen worden ist!“

  8. Hansi Says:

    Da komm ich auf die Frage, ob dieser Dieter Stein von der JungenFreiheit auch ein Auserwählter ist.
    Seinen Kommentaren nach zu urteilen, denke ich da an ein Ja.

  9. ebbes Says:

    Hansi, für WAS steht die JF, bzw. Dieter Stein ?

    An ihren Taten werdet ihr sie erkennen.

    Never ever lese ich in der JF.

  10. Tyrion L. Says:

    Bislang kein Gedenken auf PIPI! Sind wohl tatsächlich alles Krypto-Nazis.^^

  11. Tyrion L. Says:

    Diese ganze JF ist auserwählt und spielt in einer Liga mit PIPI und Broder.

  12. Tyrion L. Says:

    JF = „Cuckservatives“ wie der Ami sagt, und selbst das ist noch geschmeichelt!

  13. vitzli Says:

    waffenstudent,

    du bist ab sofort unter moderation.

    wer hier dubiose texte einstellt, die den hc als feindpropaganda bezeichnen oder darstellen lassen, ist inakzeptabel.

    der hc hat selbstverständlich stattgefunden, das leugnen ist strafbar, weil hier meinungsfreiheit herrscht.

    hier werden deswegen ausschließlich beweise gesucht. BEWEISE! BEWEISE DAFÜR! Und zwar wirklich ernsthaft!!!!!

    denn er hat in jedem fall stattgefunden, selbst wenn wir nichts finden sollten. und es ist wirklich schwierig.

    ich habe das doch oft genug erklärt. bist du bescheuert, oder was?

    ich geh doch nicht für dich in den knast!

  14. Packistaner Says:

    Übrigens

    In seinem angeblich autobiographischen Buch „Die Nacht“ erwähnt Elie das Wiesel keine Gaskammern. Die hat er wohl irgendwie übersehen.

    Und dem Filip sein Buch „Drei Jahre in einer Gaskammer in Auschwitz“ war das Werk eines deutschen Ghost – Writers namens Helmut Freitag, der wiederum fleissig das Buch „Doktor in Auschwitz“ von jemandem mit dem Namen Miklos Nyiszli plagiierte.

    Sie sollten sich schon mal einig werden was wir denn nun bitte zu glauben haben müssen.

  15. Tante Lisa Says:

    Zum Wiesel notierte Herr Michael Peter Winkler aus dem beschaulichen Würzburg einige Zeilen in seinem Tageskommentar zum 4. Juli 2016; erster Absatz von insgesamt drei Absätzen:

    Das Wiesel ist tot.

    Als Weazel bezeichnet man in seiner Wahlheimat USA einen schmierigen, hinterhältigen und betrügerischen Typen, dem man besser aus dem Weg geht.

    Elie Wiesel war der bekannteste Haßprediger der Holocaust-Religion. Den Unterarm mit der Auschwitz-Nummer hat er jedoch nie vorgezeigt, auf den wenigen Photos ist nichts zu sehen. Die Nummer, die er genannt hat, gehört nachweislich zu einem anderen Gefangenen. Das legt den Schluß nahe, daß der „bekannteste Auschwitz-Überlebende“ niemals dort gewesen war.

    Was ihn jedoch nicht daran gehindert hatte, mit zahlreichen „Erinnerungs“-Büchern Millionen abzugreifen. Bücher, die sich inhaltlich widersprechen, aber allesamt grauenvolle Geschehnisse schildern.

    Der jüdische Rassist und unversöhnliche Deutschen-Hasser hat dazu selbst gesagt: Es gibt Geschichten, die sind wahr, aber nie geschehen.

    Was mit ihm jetzt in einer richtig dunklen Ebene des Jenseits geschehen wird, wird allerdings das sein, was er in seinem letzten Leben immer verleugnet hat: die Wahrheit.

  16. Packistaner Says:

    vitzli

    Ich möchte dir ja echt gern helfen bei deiner Beweissuche. Auch wenn es frustriert, daß ein Zeuge nicht gucken kann oder Demenz hat und ein anderer aus irgendwelchen Büchern abschreiben läßt und als eigene ausgibt.

    Oder ein schweizer Bücherschreiber komplet halluziniert.

    Auch von den 4 „Bildern trotz allem“ lassen sich trotz intensivster Suche nur 2 finden, welche auch nicht wirklich aussagekräftig sind.

    Es ist wirklich wahrlich schwieriglich.

  17. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt in seinem Beitrag am 3. Juli 2016 um 22.23 Uhr:

    ich geh doch nicht für dich in den knast!

    Werter vitzli,

    Deine Skepsis ist durchaus berechtigt, denn Herr Axel Möller ging nur, also ausschließlich, für Kommentare seines Forums auf Altermedia in den Knast, und zwar 2 1/2 Jahre; 1 Jahr bekam er später zusätzlich aufgebrummt, für Briefe, die er aus dem Knast an Kameraden schrieb.

    Es ist davon auszugehen, daß das Regime Schreiber besoldet, die bemüht sind, Foren zu inkriminieren mittels Leugnung des HC usw.

    Den Text des werten Waffenstudenten las ich nicht, weil er mir mir vorab recht lang erschien; womöglich hätte ich zur späteren Stunde in den Weiten der Zeilen hie wie da Notiz genommen. Ich vermute, daß Waffenstudent keine Arglist im Schilde führt, sondern das Thema schlicht etwas lax ob der gesetzlichen Brisanz handhabt.

  18. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    jetzt weiß ich, warum der Text nicht eingestellt ist: Du hast das Wort W-Student unter Moderation gesetzt. Schau doch bitte mal im Eimer nach, dort sollte der Beitrag von mir zu finden sein, den ich dazu verfaßte (ich versuchte es ein zweites Mal; bitte nur einen freigeben).

    – Danke –

    Und: Gute Nacht :-)

  19. vitzli Says:

    packi,

    ich bin da auch ziemlich unbefangen drangegangen.

    alle wissen es ja, und es ist das am besten erforschte historische gebiet. hunderttausende eideserklärungen, die vielen geständnisse der zerknirschten täter, abgemagerte leichen und die vielen furchtbaren schwarzweißbilder voller trist … wem kommen da nicht die tränen?

    plötzlich kamen da schwere folterungen durch unsere befreier an deutschen wehrmachtsnazis ins spiel. und zwar systematisch an allen 70 angeklagten in dem belgischen fall.

    man denkt an guantanamo, irak. die foltern halt gerne. die geständnisse von eichmann, und den anderen kann ich daher nur nach betrachtung der eier ernst nehmen. bei den 70 waren sie nämlich alle zerquetscht. und wer gesteht freiwillig untaten, für die er danach sofort gehenkt wird?

    die 300.000 eideserklärungen kann ich mir nur so erklären, daß die SS all diese leute wie den wiesel oder den filip müller haben an den gaskammern zugucken lassen. nun ja.

    die schilderungen von wiesel und müller und kollegen enthalten literarisch hochwertige passagen, ohne zweifel. jedenfalls bezogen auf das genre der horrorliteratur. wie filip schildert, wie ihn „nackte jüdinnen im blühenden alter aus der gaskammer geschubst“ haben, das hat was!

    bleiben die zyklon b rechnungen mit dem zusatz „ohne warnstoffe“ aus dem jahr 1944, wo warnstoffe und panzer eigentlich ohne mengenbegrenzung in massen überall verfügbar waren, ja, naja.

    oder der transportschein für zyklon b „für die sonderbehandlung“, warum nicht eine außerhalb der regelmäßigen sonderentlausung im verseuchten lager?

    ich habe es mir wirklich – ehrlich, ich war am anfang ja ganz unbefangen – leichter vorgestellt, diese Beweise zu finden, um den leugnern das maul zu stopfen.

    aber es ist echt schwierig.

    dann wurden die ermordungszahlen in auschwitz plötzlich von 4 millionen auf 3 und schließlich 1 million reduziert und die knochenmöbel, judenhautlämpchen, judenseife und die kremawurst sowie die gasduschen und mädchenbrüsteschinken aus dem programm genommen.

    bei jedem „rechten“ grund genug, ihne wegen „relativierung“ für 10 jahre einzubuchten. historiker aber dürfen das. die zahl 6 millionen hingegen bleibt trotz historikerrelativierung unangetastet. vermutlich gab es noch unerforschte unterirdische gaskammern in anderen kz.

    all das zeigt mir, ich stehe vor einer mammutaufgabe.

  20. vitzli Says:

    ja, und ein gericht hat in diesem jahr in seiner weisheit ernsthaft eine zeugin geladen (gege einen 93 jährigen schwerverbrecher), die zur tatzeit 6 wochen alt war. auch die erzählte, was sie „gehört hatte“ was man ihr später erzählt hat. also fast eine augenzeugin.

    und es war furchbar, was sie zu berichten wusste!

    wenn ich nicht bald was finde, werde ich ernsthaft böse.

    aber ich verstehe die nöte des gesetzgebers, der einfach einen schlußstrich unter die schlimme leugnerei gezogen hat und ein gesetz schuf, daß klarheit schafft.

    Bravo!

  21. vitzli Says:

    tante lisa,

    ich habe den text schonmal irgendwo gelesen, eine rührstory, ungefähr so wie 300.000 andere, nur von der gegenseite, ohne jeden wert, aber mit brisantem inhalt. wer keinen überblick hat, über das, was er hier reinbringt, der sollte es besser lassen. dazu gehören auch lange videos, die völlig unbedarft hier reinkommen.

    es gibt nur eines, was unverdächtig ist: die beweise der gegenseite. aussagen von wiesel und müller und co. also pro (!!!!) hc. wieso kapiert das keiner und kommt mir immer wieder mit dem braunmüll DAGEGEN?

    alles von der braunen seite will ich hier nicht haben. da werde ich im eigenen interesse rigoros.

  22. vitzli Says:

    packi,

    ich habe noch nicht 1 aussagekräftiges bild gesehen.

  23. Packistaner Says:

    Schon richtig vitzli. Aber selbst die NZZ macht es einem echt schwer.

    -http://www.nzz.ch/spezial/70-jahre-kriegsende/auschwitz-ist-nicht-nur-ein-symbol-1.18469301#&gid=1&pid=8

    Wenn man etwas runterscrollt und die Bilder anklickt zeigen Bild 1 und 6 befreite Kinder(!). Auf Bild 6 Mitte ist ein Knirps mit Brille zu sehen. Die Bildunterschrift von Nr.8 besagt aber daß diese abgegeben werden mußten.

    Ich bin irritiert – menno!

  24. Packistaner Says:

    Ah – ich habe die vier „Bildern trotz allem“ gefunden.

    -https://en.wikipedia.org/wiki/Sonderkommando_photographs

    Hmmm …. nun ja.

  25. vitzli Says:

    naja, dem würde ich nicht viel bedeutung beimessen.

    war sicher eine zweitbrille! :-)

  26. vitzli Says:

    aber hat man nicht alle kinder sofort aus der rampe raus vergast? die russen konnten doch unvergaste befreien, was uns alle freut.

  27. vitzli Says:

    in der mitte auf bild 2 ist eine alte frau mit krücke zu sehen. die muss man bei der rampensortiererei übersehen haben. arbeitsfähig wirkt sie nicht.

  28. vitzli Says:

    auf bild 3 sehe ich nur schuhe. verseuchte von an typhus gestorbenen?

  29. vitzli Says:

    die frauen auf bild 4 wirken nicht abgemagert, sondern normal ernährt. mit den knochenleichen auf den leichenbergen scheinen die nichts zu tun zu haben.

  30. vitzli Says:

    bild 5 zeigt trümmer.

  31. vitzli Says:

    bild 6

    wurden kinder nicht gleich auf der rampe zum vergasen aussortiert?

    da sind massenhaft kinder bei der befreiung durch die russen!!!

  32. vitzli Says:

    bild 7

    hat das kind typhus?

  33. Hessenhenker Says:

    Der Skandal daran, daß ein Kind im KZ eine Brille trug,
    ist: daß irgendwer ein Kind ins KZ gesperrt hat.
    Wer mag das gewesen sein, wer tut sowas?

  34. vitzli Says:

    bild 8

    ein haufen brillen. von an typhus verstorbenen? wir erinnern uns an die leichenberge der mageren daran verstorbenen

  35. Hessenhenker Says:

    Ich habe heute auch mal einen Grusel-Artikel geschrieben.

  36. vitzli Says:

    henker,

    das war damals normal. die amis haben damals ihre japaner auf jahre in kz gesperrt. auch die kleinen.

    nicht schön, aber normal.

  37. Packistaner Says:

    Henker

    Ja sicher ist das ein Skandal! Das stellt doch auch niemand in Abrede. Aber darum geht es nicht.

  38. vitzli Says:

    bild 9

    ja, viele verloren ihr leben. aber woran? an typhus? ich sehe nur einen langen trauerzug.

  39. vitzli Says:

    bild 10

    null aussage.

    packi, danke für den tip, aber als beweise taugen die bilder leider nicht. auch wenn er stattgefunden hat, der holocaust. so wie es das gesetz vorschreibt.

  40. Packistaner Says:

    Aber die anderen vier auf jeden Fall der Fälle!

  41. vitzli Says:

    packi,

    ach ja. die kenne ich schon. man sieht nur nix drauf. außer nackte weiber. und rauch.

    mir ist ein völliges rätsel, was das beweisen soll? daß es nackte frauen und rauch gibt?

    so geht es nicht. wir brauchen richtige beweise.

    was mich wunderte, es gibt 300000 eideszeugen, die die vergasungen bestätigen können, also viele menschen, die dabei waren, und damals haben alle wie wild fotografiert. aber es gibt kein mir bekanntes photo von so einem zyklon b vergasungseinsatz. diese nazis waren doch alles perverse schweine und haben wegen nichtigkeiten vor vielen zeugen menschen wie hasen abgeschossen. aber ausgerechnet beim vergasen waren sie so sensibel und haben nicht ein bischen sensationsfotos gemacht? wo heutzutage jeder unfall mit leichtverletzten gefilmt und fotografiert wird? beim abknallen vor zeugen hatten die drecksnazis keine hemmungen. aber keine sensationsfotos?

    es muss welche geben!!!!!! schließlich hat das ja millionenfach stattgefunden. jeden tag tausende in kammern vergast. jeden tag. tag für tag. und keine posttraumatischen belastungssündrome, wow!

  42. Packistaner Says:

    Nackte Weiber im Wald sind Beweis genug!!!
    Für was ziehen die sich denn sonst aus als für ihre Vergasung. Andere Gründe kommen nicht Betracht und kann es gar nicht geben.
    Nie nicht!!!

  43. Packistaner Says:

    Frag den Henker falls du mir nicht gewillt bist zu glauben.
    Vertraue dem Henker und du wirst gläubig. :-D

  44. Hessenhenker Says:

    Na na, ich bin aber auch Hohepriester der Kirche der Ungläubigen Hunde.

  45. Hessenhenker Says:

    vitzli, die postttaumatischen Syndrome waren damals noch nicht erfunden.
    Deshalb haben die Etappenärzte fleißig Jeden wieder fronttauglich geschrieben.
    Nach dem Krieg haben die gleichen Ehrenmänner überlebende Soldaten immer genau 49,9 % schwerbehindert begutachtet, denn Renten oder sonstige Erleichterungen hätte es immer erst ab 50 % gegeben.

  46. Packistaner Says:

    Hund oder Henker – das ist jetzt die Frage.

  47. Packistaner Says:

    Ich sagte einmal zu einem Etappenhengst, daß ich seine Befehle befolgen würde bis ich eine Krawalnikow und meine120 Schuß am Mann hätte. Dann nicht mehr. Fand der garnicht lustig. :-D

  48. vitzli Says:

    henker

    „Der Skandal daran, daß ein Kind im KZ eine Brille trug,
    ist: daß irgendwer ein Kind ins KZ gesperrt hat.
    Wer mag das gewesen sein, wer tut sowas?“

    in diesen zeiten hat stalin, der held, viele hunderttausende kinder durch getreidewegnahme verhungern lassen.gesamtopferzahl des kommunistischen hungerterrors um die drei millionen, glaube ich.

    damals hatten es manche kinder einfach schwer. weltweit.

  49. vitzli Says:

    packi,

    ja, der humor ist sehr ungerecht verteilt, lol.

  50. vitzli Says:

    henker,

    nicht alles elend der welt läßt sich in die schubladen epfel und pirnen wegsortieren.

  51. Packistaner Says:

    13 nicht bloß 3

  52. Hansi Says:

    Man lese beide Nachrichten und überlege, ob sich der Rollende eventuell auf die „richtige“ Seite geschlagen haben könnte.
    Und dann denke man an dessen Charakter und die 180°-Regel.
    So weiß man, das er gerade wieder die Bevölkerung anlügt und genau das Gegenteil dessen macht, was dieser Typ sagt.

    -http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/04/schaeuble-fordert-mehr-macht-fuer-nationale-regierungen-in-der-eu/

    -http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/04/eu-praesident-schulz-fordert-eigene-regierung-die-eu/

  53. ebbes Says:

    Artikel von Akif Pirincci:
    -http://der-kleine-akif.de/2016/06/09/degenerieren-bis-der-irrenarzt-kommt/

    Auszüge:

    Sehr geehrter Herr Dr. Wolfgang Schäuble,

    in einem Interview mit dem Wochenmagazin DIE ZEIT sagten Sie im Zusammenhang mit der massenhaften Einwanderung von Fluchtmännern in unser schönes Land den bemerkenswerten Satz: „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe.“ Wohl wahr. Ich persönlich als Migrationshintergründler habe diese Botschaft bereits vor Jahren in die Tat umgesetzt und eine Germanin besprungen, bisweilen dreimal am Tag. Das Resultat ist mein inzuchtfreier Sohn, der allerdings einige Verhaltensauffälligkeiten an den Tag legt. Er will andauernd Geld von mir und verlangt zudem, daß ich ihm extrem teure Markenklamotten, Hadys, Streamingdienste usw. kaufe. Obgleich selbst ein Mischling, verhöhnt er mich obendrein mit Sprüchen wie „alter Türke“ oder „Migrantino“. Außerdem ist er stinkefaul.
    ……Dennoch entstehen bei eben dieser Durchrassung ungeahnte Nebenwirkungen oder oder militärisch ausgedrückt Kollateralschäden, die man nicht unterschätzen sollte. So gibt die Weltgesundheitsorganisation folgende Daten zum durchschnittlichen IQ in diesen Ländern an, wo auch die Flucht-Männer herkommen: Kamerun 64, Chad 68, Somalia 68, Niger 69, Äthiopien 69, Botswana 70, Sudan 71, Mali 74, Ägypten 81, Algerien 83, Libyen 83, Oman 83, Syrien 83, Marokko 84, Nigeria 84, Afghanistan 84, Pakistan 84, Iran 84, Saudi Arabien 84, Yemen 85, Irak 87 usw. Ach, den bedeutenden Vergleich dazu hätte ich beinahe vergessen: Deutschland 105 (allerdings nur bei der autochthonen Bevölkerung; die Migranten, die hier geboren und aufgewachsen sind, besitzen im Durchschnitt den gleichen IQ-Wert wie ihre Landsleute in den Herkunftsländern.) Die Untersuchungsmethoden zu diesen Tabellen sind unterschiedlich, so daß die Werte von Tabelle zu Tabelle um einige Punkte voneinander nach oben oder nach unten abweichen können. Das bedeutet, in einer anderen Tabelle, als in der von mir bevorzugten, könnte für den landesüblichen IQ-Durchschnitt z. B. von Irak anstatt 87, sagen wir mal, auch 90 IQ-Punkte stehen. Die Differenz zum deutschen Durchschnitt ändert sich dadurch jedoch nicht und verhält sich ebenfalls proportional. Im letzteren Falle wäre der deutsche Durchschnitts-IQ dann 108.
    ……Sie sehen, Herr Dr. Wolfgang Schäuble, durch die Durchrassung wird zwar die europäische Inzucht verhindert, dafür jedoch Nachwuchs mit der Intelligenz eines Pflastersteins in die Welt gesetzt. Aber hat nicht jede heroische Tat ihren Preis? Zusätzlich zu diesem Problem kommt ein weiteres hinzu. Wenn die Durchrassungsfachkräfte sich für die gute Sache aufopfern und nonstop unsere Frauen schwängern, wen schwängern dann unsere Jungs? Gut, wie man hört, ist ja heutzutage jeder europäische Mann schwul, zumindest angeschwult…..

    ———————————

    Merkel-Flüchtlinge kommen aus Ländern mit dem niedrigsten IQ der Welt:

    Hier die Karte mit den entsprechenden Intelligenzquotienten von Völkern auf der ganzen Welt, farbig gekennzeichnet.

    Die Farbe ROT entspricht dem höchsten IQ. Ausschließlich diese (roten) Länder beherbergen und füttern die Barbaren in sehr großer Anzahl. DIE perfide Ausrottung, geplant und ausgeführt durch die Unsichtbaren.

    (Größere Darstellung von Europa=runterscrollen)

    -http://memolition.com/2014/02/27/who-are-the-smartest-people-on-earth-world-map-of-average-iq-scores/

  54. ebbes Says:

    Sarrazin zur Intelligenz der Juden:

    S.93: „Bereits die frühe Intelligenzforschung hat bei Juden europäischer Provenienz einen um 15 Punkte höheren IQ festgestellt als bei den anderen Mitgliedern europäischer Völker und deren Nachfahren in Nordamerika.“

    S. 95: „Die spezifische Kultur der osteuropäischen Juden und der hohe Status, den Intellektuelle und Gelehrte in ihren Gemeinwesen besaßen, führten hier zu einer überdurchschnittlichen Vermehrung der besonders Intelligenten.“

    S.95f: „Erklärt wird die durchschnittliche höhere Intelligenz der Juden mit dem außerordentlichen Selektionsdruck, dem sie sich im christlichen Abendland ausgesetzt sahen. (…) Der Rabbi hatte hohe Fortpflanzungschancen, weil er 95 die reiche jüdische Kaufmannstochter heiraten konnte. Eine über Jahrhunderte betriebene Familien- und Heiratspolitik, die dem intellektuellen Element überdurchschnittliche Fortpflanzungschancen gab, führte allmählich zur Ausbildung der überdurchschnittlichen Intelligenz.”

    S.96: „Der Psychologe Wilhelm Peters (geb. 1880 in Wien) untersuchte anhand von Zeugnissen den Zusammenhang zwischen den Schulleistungen von Eltern und Kindern sowie den Einfluss der Vererbung auf die geistige Leistung von Kindern und errechnete eine durch Vererbung zu erklärende Geschwisterkorrelation von 0,42. Wenn man natürliche Selektion als Ergebnis der unterschiedlichen Lebensbedingungen von Ethnien annehmen müsse, so sein Schluss aus den vertiefenden Studien zur Vererbung von Begabungen, könne man die Möglichkeit erblicher Unterschiede zwischen Ethnien auch im Psychischen nicht ausschließen.“

    S.97: „Ich bin auf die deutsch-jüdischen Ursprünge der Intelligenzforschung etwas näher eingegangen, weil die Diskussion der genetischen Komponent e von Intelligenz häufig auf große emotionale Widerstände stößt. Die Erkenntnis, dass Intelligenz zum Teil erblich ist, verträgt sich nur schwer mit Gleichheitsvorstellungen, nach denen die Ursachen von Ungleichheit unter den Menschen möglichst weitgehend in den sozialen und politischen Verhältnissen zu suchen sind.“

    S. 288 „In Frankreich wanderten in mehreren Schüben Polen, Juden, Chinesen und Vietnamesen ein. Sie hatten wirtschaftlichen Erfolg, integrierten sich problemlos und verschmolzen allmählich mit der Mehrheitsgesellschaft, ohne jemals staatliche Hilfen in Anspruch zu nehmen. Ganz anders die Probleme Frankreichs mit den arabischen Migranten insbesondere aus Algerien. Walter Laqueur vermutet: »Es muss in der geistigen Einstellung jener, die sich marginalisiert fühlen, etwas geben, das es ihnen erschwert, im Leben Erfolg zu haben.“

    Aus Buch von Thilo Sarrazin „Deutschland schafft sich ab“

  55. vitzli Says:

    hansi,

    das erste was ich dachte, als ich das von schäuble mit der EU las,war, daß er lügt! ganz klar lügt. dreckig lügt.

  56. Hansi Says:

    vitzli Says: 4. Juli 2016 um 09:07

    „hansi, das erste was ich dachte, als ich das von schäuble mit der EU las,war, daß er lügt! ganz klar lügt. dreckig lügt.“

    Leider schnallt das die Mehrheit der Deutschen nicht einmal im Ansatz. Traurig und schade. Denn wo ist es denn weltweit am Schönsten? In meiner Heimat Deutschland. Und die wird gerade zerstört. Ich lese gerade ein Buch von einem Sanitätsoffizier damals und seine Schilderungen der Vertreibung usw..
    Lange her und doch so nah. Genauso wird mit uns verfahren werden, wenn die erforderliche Ánzahl Fremder, uns Hassender (dazu gehören auch die Schutzsuchenden) hier ist.

    -http://deutscher-buchdienst.com/buecher/verbilligte-restauflagen/hans-pichler-truppenarzt-und-zeitzeuge.htm

  57. vitzli Says:

    „Leider schnallt das die Mehrheit der Deutschen nicht einmal im Ansatz. “

    das liegt mnn daran, dß sie nicht wissen, daß ein fester plan, eine agenda abgearbeitet wird.

    das neue geschwätz von dem rollenden volksverkäufer dient nur der beschwichtigung.

    der detse denkt aber: ah, jetzt fangen sie an, zu verstehen und glaubt an die umkehr. das sind die, die glauben, alles ist zufall.

    das parteiengezänk verdeckt zuverlässig den zentralplan und die chefplaner. es kommt so auch niemand auf die idee, daß da in berlin nur ein paar pappkameraden herumgeschoben werden,wie schachfiguren.

  58. Hansi Says:

    vitzli Says: 4. Juli 2016 um 10:20

    Wenn Du das so ansprichst, bist DU/ICH der Spinner!
    Beim Normalo, denn der glaubt, uns geht’s gut und das bleibt auch so. Bei „uns“ wird schließlich weder Antisemitismus noch reales Selbstbewußtsein geduldet. Angesagt ist Selbstverleugnung und Unselbstständigkeit. Obwohl „die“ ja sagen, ein Führer oder so geht gar nicht. Der aber bei der ersehnten Unselbstständigkeit zwingend gebraucht wird.

    Alles wird gut?

  59. Hessenhenker Says:

    Jean-Claude Juncker hat im EU-Parlament lobend den Führer erwähnt!

  60. Hansi Says:

    Packistaner Says: 3. Juli 2016 um 23:21

    „Wenn man etwas runterscrollt und die Bilder anklickt zeigen Bild 1 und 6 befreite Kinder(!). Auf Bild 6 Mitte ist ein Knirps mit Brille zu sehen. Die Bildunterschrift von Nr.8 besagt aber daß diese abgegeben werden mußten.“

    Bild Nr. 4 bzw. die Erklärung dazu ist auch bemwerkenswert. Ellie hat sich nicht gefreut und warten wollen, aber er was auch keine Frau.

    -http://www.nzz.ch/international/bildstrecke/befreiung-von-auschwitz-1.18466757#&gid=1&pid=4

  61. Hansi Says:

    vitzli Says: 3. Juli 2016 um 23:45

    „henker, das war damals normal. die amis haben damals ihre japaner auf jahre in kz gesperrt. auch die kleinen.
    nicht schön, aber normal.“

    Auch ihre Deutschen haben die Befreier in Lagern aufgehoben und geschützt.

  62. Hansi Says:

    Die Killerbiene: Ist Deutschland ein Staat? Da die hier mitliest:

    „Die Ironie ist, daß es sich bei den deutschen Juristen, Polizisten und Beamten, die die formal staatenlosen Deutschen schikanieren, ebenfalls um Staatenlose handelt…“

    Wenn Du Ahnung bzw. richtiges Wissen hättest, wüßtest Du, das die alle den „Gelben Schein“ benötigen und haben.
    Die SIND Staatsbürger. Ich übrigens auch. Des deutschen Reiches, entweder, wie ich, mit Ableitung vor 1914, oder Ableitung in den Grenzen von 1937.
    Wenn der einzige diesbezügliche Besitz aus dem Personalausweis oder dem Reisepass besteht: Staatenlos!

    Alles andere, wenn auch im Grundsatz richtig, strotzt von den gleichen Fehlern.
    Lüge und Dummheit (wozu auch Halbbildung gehört) sind DIE Schwierigkeiten menschlichen Daseins.

  63. Packistaner Says:

    Hansi

    „Wenn Du Ahnung bzw. richtiges Wissen hättest, wüßtest Du, das die alle den „Gelben Schein“ benötigen und haben.“

    Das ist mir neu. kannst du das irgendwie belegen bzw. hast du Quellen dafür?

    Übrigens ist die oft aufgestellte Behauptung, daß die Staatsbürgerschaft DEUTSCH 1934 von olle Addi eingeführt wurde falsch. Auch wenn er die Staatsangehörigkeiten der Bundesstaaten aufhob, so lautete die neue für alle gültige „Deutsches Reich“.
    DEUTSCH wurde erst nach dem Krieg eingeführt. Was auch logisch ist, da ein Nichtstaat nun einmal keine Staatsbürgerschaft verleihen kann.
    In meinem Ausweis steht übrigens Staatsangehörigkeit: Bundesrepublik Deutschland. :-D
    Wurde allerdings von keiner deutschen Behörde ausgestellt.
    In meinem von einer deutschen Behörde ausgestellten Pass steht Staatsangehörigkeit: DEUTSCH.

    Sachen gibt`s …. Huch – ich bin irritiert – lol

  64. Hansi Says:

    Beamte, Richter, Anwälte, Bundestagsabgeordnete usw. benötigen zu ihrer Legitimation den Nachweis einer bzw. der deutschen Staatsangehörigkeit.

    Das ist so!

    Auch für Rechtsgeschäfte mit den USA.
    Oder wenn Du z.B. eine Italienerin heiraten willst, brauchst Du den.
    Den sonst wäre sie staatenlos und das erlaubt das italienische recht nicht.

    Neutrale Information gibt es hier (Tummeln sich ja viele Spinner auf dem Gebiet):

    -http://gelberschein.info/

    -http://www.aschaffenburg.de/de/Buerger_in_Aschaffenburg/Buergerservice/Staatsangehoerigkeits_wesen/Feststellung_der_deutschen_Staatsangehoerigkeit/normal/badc/index.html

    Keine Angst, hat nix mit „chemtrails“ zu tun:

    -http://www.chemtrail.de/?p=7277

    -http://gedankenfrei.files.wordpress.com/2008/12/das-deutschland-protokoll.pdf

    „Das Komplott – Wie es wirklich zur deutschen Einheit kam“ Ist als pdf runterzuladen.

    Gemeinde Neuhaus „Weltfrieden_in_unserer_Hand“ Ebenfalls pdf umsonst.

  65. Packistaner Says:

    Hansi

    „Bei „uns“ wird schließlich weder Antisemitismus noch reales Selbstbewußtsein geduldet.“

    Och meinen massiven Antijudaismus und Antiislamismus lasse ich mir von niemandem nehmen und halte damit auch nicht hinter dem Berg.
    Wenn ich dies konsternierten Gesprächspartnern um die Ohren haue, begründe ich meine Ablehnung dieser Ideologien und ihrer Träger u.a. stets mit meiner Tierliebe und deren Tierquälerei in Form des Schächtens. Dann ist sofort Ruhe und betretenes Schweigen.
    Erstaunlicherweise ist dieses Argument wirkmächtiger als die Anprangerung ihrer perversen Praktik der Genitalverstümmelung.

    Übrigens prangere ich das Schächten überall an wo es mir unterkommt, also zB. auch wenn irgendwo halal- oder kosher- Scheiße rumliegt. Selbst gegen meinen lautstarken Unmut in Supermärkten hat bisher noch nie jemand gewagt vorzugehen.

    Nur Mut – es geht!

  66. Frankstein Says:

    Hansi, ist nix mit gelbem Schein. Beamte haben die Pappnase “ 1) Beamtinnen und Beamte tragen für die Rechtmäßigkeit ihrer dienstlichen Handlungen die volle persönliche Verantwortung.“
    ( § 63 BBG)
    Sie können diese abwälzen, wenn “ das aufgetragene Verhalten die Würde des Menschen verletzt oder strafbar oder ordnungswidrig ist und die Strafbarkeit oder Ordnungswidrigkeit für die Beamtinnen und Beamten erkennbar ist.“
    Ordnungswidrig alleine ist schon die Anordnung eines Vorgesetzten.
    Man muss Worte und Sätze begreifen. Notfalls muss der betroffene Bürger den Beamten darauf hinweisen. Damit ist es für ihn erkennbar.
    Staatsbürgerschaft wird alleine durch Geburtsnachweis erbracht ( Geburtsurkunde). Der Ausweis ist nur eine hinreichende Vermutung.
    So ne Art KFZ-Schein, der das temporäre Besitzverhältnis erklärt.
    Der KFZ-Brief ist die Geburtsurkunde, die den Eigentumsnachweis enthält.
    Die Behörden beschäftigen vielfach Angestellte- die den Weisungen des “ Dienstherrn“ unterworfen sind- und umgehen so die Eigenverantwortung der Staatsdiener. Sie ersetzen die Norm durch das Faktische. Das Problem ist, der Bürger kann keine Normen-Kontrollklage anstrengen, er kann den Staat nur zivil verklagen.
    Hier gilt der Grundsatz = im Zweifel für den Staat !
    Das GG kann von keinem Bürger behelfsmäßig angeführt werden, es verpflichtet lediglich die Volksvertreter zur normativen Gesetzgebung.
    Insofern haben alle die Pappnase- zuerst die Staatsbürger.
    Pappnasen haben auch die Reichsbürger, weil das Deutsche Reich “ ruht“. Solange das ist, hilft keine Berufung. Auch keine Stichwahl oder ähnliches ( außer ein Sägemesser-Massaker). Solange es auf der Welt noch einen gibt, der sich benachteiligt fühlt, wird es kein Deutsches Reich mehr geben. Die sind doch nicht doof und lassen den Goldesel ins Freie.
    Da guckst Du !

  67. Hessenhenker Says:

    Habe soeben den angewiderten Kunstvereins-Damen einen schönen Unabhängigkeitstag gewünscht.
    Unverständnis.
    Als ich auf Englisch „Independence Day“ wiederholte, haben sie es kapiert. Bildungsbürgertum!

  68. Tante Lisa Says:

    Der Dreckspatz kackt hier nicht mehr die Hütte voll – Juhu! :-)

  69. vitzli Says:

    hansi, 1152

    die amis haben „ihre“ japaner schon lange vor kriegsende in lager gesperrt, und zwar in den usa die eigenen, japanischstämmigen us-bürger (!). über jahre! weil sie denen nicht trauten. das waren schlitzäugige US-Bürger, die mit ihren familien in kz eingesperrt wurden!

  70. Hessenhenker Says:

    „Schlitzaugen“

    Das gehört doch zum Allgemeinwissen.
    Da haben ja sogar die Amis selber schon einen Film drüber gedreht.
    Schon 65 Jahre später.

  71. Frankstein Says:

    Ich las jetzt noch einmal den Ausschnitt aus der WELT und hatte eine Eingebung. Die geschah ohne eigenes Zutun, quasi unvorbedacht. Nach den
    „sekundären Assoziationsgesetzen, nach denen die Verbindungsstärke zweier Reize abhängig ist von
    ihrer jeweiligen Intensität
    der Häufigkeit ihres gemeinsamen Auftretens
    der Zeit, die seit dem letzten gemeinsamen Auftreten vergangen ist
    der Anzahl mit dieser Verknüpfung konkurrierender Verknüpfungen.“ ( Thomas Brown (1778–1829) , ist das unausweichlich.
    „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Wiesel, und Wiesel war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Wiesel. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.“ (Joh 1,1-3)
    Alle Dinge sind durch das Wort/Wiesel gemacht und ohne Wort/Wiesel ist nichts gemacht, was gemacht ist. Alles ist nicht gemacht, wenn Wiesel nicht von Schall und Rauch spricht.
    Da tun sich ungeahnte Konsequenzen auf, Eli Wiesel hat Gott El ins Handwerk gepfuscht. In seiner Seele möchte ich nicht stecken. Eine Million Jahre lebenslänglich und ein Bein ab, wird wohl die gerechte Strafe sein. Gibt es in der Hölle Rollstühle ?

  72. Packistaner Says:

    Nein – nur Rollmöpse.

  73. ebbes Says:

    -http://www.nzz.ch/spezial/70-jahre-kriegsende/auschwitz-ist-nicht-nur-ein-symbol-1.18469301#&gid=1&pid=8

    Die Kinder sind gut genährt, die Blicke sind alles andere als ängstlich, und haben die gestreiften Kittel von Erwachsenen übergeworfen.
    Gestelltes Foto ?!

  74. Tejes Says:

    Hannes Stein ist so ne richtige unsichtbare Drecksau. Eines dieser Exemplare par excellence.

    siehe hier: „Europa wird schwarz. So what?“ IHM IST DER VÖLKERMORD EGAL UND ER BESCHÖNIGT IHN SOGAR NOCH. MÜSSTE SCHON FAST STRAFBAR NACH UN KONVENTION 260 (III) sein. Egal er ist ein auserwählter.

    -http://www.welt.de/debatte/article145399287/Europa-wird-schwarz-So-what.html

    oder hier:

    -http://www.welt.de/kultur/article155174461/Eine-schwarze-Sklavin-fuer-den-weissen-Demokraten.html

    Er beleidigt Andrew Jackson (der es schaffte die jüdische Zentralbank aus den VSA zu entfernen) und auf jüdische Art alle amerikanischen Patrioten – wobei er es noch als Kompliment verkauft.

    hier:

    „Donald Trump hat natürlich bereits gegen die Ablösung von Andrew Jackson protestiert. Aber er mag schimpfen, wie er will: Dass man bald das Gesicht von Harriet Tubman anstelle von Jacksons hageren Zügen auf jedem Zwanzig-Dollar-Schein erblicken darf, ist ein gutes Zeichen. Ein Symbol, dass es in der Geschichte vielleicht – wenigstens manchmal – doch einen Fortschritt hin zu mehr Humanität gibt. Als amerikanischer Patriot darf man sich ein kleines bisschen freuen. “

    -http://www.welt.de/autor/hannes-stein/

  75. vitzli Says:

    tejes,

    danke für die kleine zusammenstellung.

    2 merkmale fallen bei diesen angelegenheiten immer auf auf:

    1. der normale leser erkennt nicht, daß es sich um unsichtbare handelt (die einem ganz anderen volk als den deutschen angehören)

    2. der inhalt ihrer absonderungen dient so gut wie immer der zersetzung des wirtsvolkes. (ex-stasi-tusse und stets unsichtbare nazibekämpferin kahane zb ist der osten zu wenig vernegert … pardon … zu weiß!)

    und es ist faszinierend, wie viele dieser deutschenfeindlichen sorte an maßgeblichen stellen unterwegs sind.

    .

  76. vitzli Says:

    ebbes,

    wieso sollten wir zweifelnd unterstellen, daß die fotos vielleicht gestellt sind?

    selbstverständlich nehme ich die als echt. so wie alle zeugenaussagen und eidesversicherungen der 300.000 opfer. ich nehme alles als echt, denn ich glaube fest an den hc. ich nehme auch die gasdichten holzdeckel mit griff als echt. oder wie die jüdischen jungfrauen den im auschwitzprozess gehörten kronzeugen filip müller aus der gaskammer geschubst haben, wie er es später in seinem buch beschrieb. das alles will ich glauben.

    daß die fotos nicht zum beweis taugen, weil ja auf der rampe die arbeitsunfähigen kinder aussortiert und sofort vergast wurden, während diese von den russen befreiten kinder recht gut ernährt aussehen, ist nicht mein problem.

    es wird beweise geben. richtige. denn der hc ist wahr.

    völlig unabhängig von jedem beweis. ich dachte nur, ich kann mich nützlich machen, um das leugnergesetz mit beweisen zu unterstützen. die gerichte verurteilen ja auch zu langjährigen strafen mit der begründung, daß es egal sei, ob oder ob nicht. leugnen sei eben verboten.

    und so ist es eben.

  77. Hessenhenker Says:

    Leute, wenn nach meiner Vergasung irgendwer was auf perverse Art dran auszusetzen hat, komme ich aus dem Jenseits vorbei und trete den Delinquenten persönlich in den Arsch.

  78. vitzli Says:

    henker,

    deine künstlerische vergasung wird ganz korrekt ablaufen, da bin ich sicher.

    hast du schon 2 assistenten aus der SozialenSchicht gefunden? mit holzdeckelerfahrung? nicht, daß die sich am griff noch irgendwie vergreifen!

    nein, spaß beiseite, natürlich muss man das sehr ernst nehmen, denn das ist alles wahr.

    auch wenn das von jüdischen blühenden jungfrauen veranlasste herausgeschubse aus der gaskammer von dem zeugen filip müller irgendwie doch lustig geschildert wird oder die gasdichten holzdeckel auf den oberflächlich aufgebrachten betondecken ohne loch in die gaskammer nicht ganz 100 % ig überzeugen, während untendrunter die oberstufengymnasiasten bei den auschwitzausflügen ihre tränen sensibel beiseitewischen und ewigen widerstand gegen adolf schwören.

    wenigstens können wir im rahmen des schreckens auf altbewährte knochenmöbel und judenseife zurückgreifen.

    denn es ist wahr! der hc hat stattgefunden. und wir werden ewig büßen. detse, kapiert! präg´ dir das ein!

  79. vitzli Says:

    wer zu bassam tibi noch illusionen hat: (aus der lügenwelt)

    Die Welt:

    Sie konnten, als Sie 18-jährig 1962 in Frankfurt landeten, nur „Ich liebe dich, Fräulein“ sagen. Warum gingen Sie nicht nach Amerika oder Paris, warum nach Deutschland?

    Bassam Tibi:

    Es war Kismet, das heißt Schicksal. Mein Vater wollte, dass ich nach Deutschland gehe. Ich komme aus einer der 17 führenden sunnitischen Familien in Damaskus. „Wir sind Aristokraten, Deutschland ist nicht mein Niveau“, sagte ich zu meinen Eltern. Ich wollte in die USA und hatte einen Begriff von Harvard, obwohl ich erst 18 Jahre alt war. Mein Vater lehnte ab, weil er wollte, dass ich in den Semesterferien nach Hause kommen sollte. Aber ich bin letztlich glücklich, dass ich nach Deutschland gekommen bin, sonst hätte ich Adorno und Horkheimer nicht kennengelernt.

    Welt:

    Nicht nur Adorno und Horkheimer, auch Mitscherlich, Fetscher, Bloch …

    Tibi:

    Deutsche dieses Kalibers gibt es heute nicht mehr. Das waren Weltgelehrte. Als ich noch lehrte, zitierte ich den Namen Ernst Bloch. Von den 85 Studenten kannte keiner seinen Namen. Adorno und Horkheimer mochten Bloch nicht. Also traf ich mich heimlich mit ihm, wie man als verheirateter Mann seine Geliebte trifft. (lacht)

    die unsichtbaren begeistern ihn, lol.

  80. Hansi Says:

    Frankstein Says: 4. Juli 2016 um 15:39

    Tut mir leid, aber Du schreibst da wirres Zeug. Der gelbe Schein ist der Nachweis der Abstammung und wenn Du die Hast, BIST Du Staatsbürger.

    Beamte gibt es nicht mehr. Du kannst ja mal jemanden nach seinem Amtsausweis fragen. Das sind Bedienstete, Angestellte der BRiD.

    Auf den Rest von Deinem zusammenhanglosen Quatsch gehe ich nicht weiter ein. Es stellt sich oft heraus, das Du mit Deinem Wissen und Leben nix anzufangen weißt. Das ist schade.

    Lies die Links, denk nach und überlege, ob Du Dich fügst (dann las das Rumgemeckere) oder etwas machst. Halbwegs sinnvolles natürlich. Damit meine ich nicht, mit dem Wohnmobil durch die Gegend zu kurven.

  81. Hansi Says:

    vitzli Says: 4. Juli 2016 um 18:47

    „hansi, 1152 die amis haben „ihre“ japaner schon lange vor kriegsende in lager gesperrt“

    Ja, weiß ich. Sage doch nichts gegenteiliges. Nur haben die eben auch die deutschstämmigen in Lager eingesperrt, nicht nur die Japaner. Aus identischem Grund.

  82. Hansi Says:

    vitzli Says: 4. Juli 2016 um 22:51

    „das alles will ich glauben.“

    Du bist zwar auf dem richtigen Weg, aber absoluter Gehorsam und Fügsamkeit ist erst erreicht, wenn Du nicht glauben willst oder gar musst, sondern glaubst. Schlicht und einfach glaubst. ALLES! Ohne wenn und aber. Ohne Denken, Fühlen oder Wissen (ganz böse). Mit Dankbarkeit für die Erleuchtung zu Wahrheit und Seelenheil.

  83. Hansi Says:

    vitzli Says: 5. Juli 2016 um 00:12

    „…..die unsichtbaren begeistern ihn, lol“

    Das gleiche habe ich mir auch gedacht. „Die“ wirken wirklich allumfassend. Aber wehe, Du hast einen entsprechenden Gedanken, dann bist Du ein Verschwörungstheoretiker.

  84. Frankstein Says:

    Hansi und wie er die Welt sah. Du kannst Dich im Leben auf die 10 Gebote berufen oder beten. Es gibt unzählige Normen, die 10 Gebote und das GG gehören dazu. Klar wäre die Welt ein einziges Paradies, wenn sich alle daran halten würden. Nun gibt es aber Böswillge, die Fakten schaffen “ was schert mich die Norm !“
    Einen Staatsbürger in Deutschland gibt es nicht, es gibt keinen Deutschen Staat; es gibt eine NGO, die früher BRD hieß und heute als Firma Germany bekannt ist. Allerdings ist sie Fakt, weil sie dank Machtmonopol Fakten schaffen kann. Es gibt nur Reichsbürger. Wer das ist, steht im Reichbürgergesetz. Dieses allerdings ist nicht Fakt, weil das Reich handlungsunfähig ist. Die Macht ist nicht bei ihm. Nach der Norm winkt Dir das Ewige Leben, die Unverletzlichkeit, faktisch mußt Du aber tot sein, um in den Genuß zu kommen.
    Wenn Du das nicht verstehst, mach Dir keinen Kopf. Du bist nicht alleine. Merke nur die Gleichung Norm ist Vision, Fakt ist Realität. Schöne Visionen wünsch ich noch.

  85. ebbes Says:

    Hier etwas Interessantes zum „ehrbaren“ Donald Trump und seiner Familie (aus Kommentaren bei Mannheimer):

    Das, was sich z. Zt. in den VSA abspielt, ist die reinste Theateraufführung.
    Sowohl Trump als auch Clinton sind Hampelmänner, die an Lenkfäden hängen.
    Um hinter die Kulissen zu schauen, ist es notwendig, in den Kaninchenbau hinabzusteigen…
    .
    .
    ..Ach Quatsch, Trump und ein „Hampelmann“, wer sowas noch behauptet, der hat vermutlich keinen blassen Schimmer davon, wieviel Mann es bedarf, das zu tun und zu sagen, was Trump tut…

    Nun Ulli, wer ist denn Donald Trump ?

    In deutschen Medien erfahren wir nichts über darüber, wer Donald Trump wirklich ist und mit welchen „Geschäftsbeziehungen“ sein Vater Fred C. Trump sich einst in New York zu einem der mächtigsten Männer Amerikas aufschwingen konnte. Während die Medien uns glauben machen wollen, daß Donald Trump ein dumpfer Rassist sei, gibt der Präsidentschaftskandidat selber ganz andere Töne von sich, die so gar nicht in das von deutschen Medien gezeichnete Bild passen wollen:

    “Der einzige /Kandidat), der Israel wirklich unterstützt, bin ich. Der Rest von denen redet bloß, aber handelt nicht. Sie sind Politiker. Ich bin loyal gegenüber Israel seit dem Tage meiner Geburt. Mein Vater, Fred Trump, war vor mir schon loyal gegenüber Israel“.

    Der vermeintliche Populist und Migrantenfeind ist also im wahren Leben ein ausgemachter Judenfreund, was soweit vielleicht auch nicht schlimm ist. Vielleicht ist er sogar selber teils jüdischer Herkunft, wie zum Beispiel der Nachname seiner „deutschen“ Urgroßmutter Katherina Kober (leitet sich ab vom jüdischen „Jakob“ oder auch „Jakov“) verrät. Warum schon sein Vater Fred C. loyal an Israels Seite stand, daß sagt uns sein Sprößling Donald leider nicht, aber das muß er auch gar nicht. Die damaligen Verbindungen seines Vaters zu mächtigen New Yorker Judenkreisen sind Zeugnis genug.

    Der alte Fred C., selbst in New York 1905 geboren, bewegte sich in den 1940er – 60er Jahren in Kreisen des korrupten New Yorker Juden Abraham „Bunny“ Lindenbaum. „Bunny“ Lindenbaum war ein politischer Drahtzieher, ein einflußreicher Hintermann. Fred C. und „Bunny“ waren beide Insider in der „Tammany Hall“, einer politischen Loge, die auch als „The Sons of St. Tammany“ oder „Columbian Order“ bekannt war. Der Loge war damals aktiv verstrickt in Gangstertum, Verbrechen, Korruption und mafiöse Patenschaften. „Bunny“ selbst war orthodoxer und fanatischer zionistischer Jude. Er war Präsident der Brooklyn Community Council und des Brooklyn Jewish Center. Er und sein Sohn Sandy waren beide Hohepriester der geheimen Lubavitch-Bewegung.

    Diese Judenzirkel waren also die Freunde von Papa Trump. „Bunny“ Lindenbaum mischte in der Stadtplanungskommission unter der Ägide des New Yorker Bürgermeisters Ferdinand Wagner mit, dessen Administration eng mit „Tammany Hall“ verflochten war. Das Ergebnis waren weitreichende Korruptionsskandale, bei denen Leute aus dem Ministerium für Wohnungsbau und Stadtentwicklung mit dem mafiösen Judenclan um Lindenbaum gemeinsame Sache machten. „Bunny“ und Fred C. nutzten die behördlichen „Kontakte“ und immense staatliche Geldmittel, um auf Kosten der Steuerzahler billig an Immobilien und Bauland zu gelangen.

    Lindenbaum und sein Vater zogen den gewaltigsten Unternehmenssozialbetrug in der Geschichte des Landes auf, sie unterschlugen Gelder aus Landes- und Bundeskassen im großen Stil. Davon profitierte auch „Bunnys“ Busenkumpel Fred C. Trump, der so seinen Reichtum begründen konnte und diesen an seinen Sohn Donald weitergab. Der Glaube, die Trumps seien typisch amerikanische Self-Made-Millionäre, ist ein großer Irrtum und eine Illusion. Sie sind wie viele andere Reiche und Mächtige im Land der unbegrenzten Möglichkeiten einfach nur unbegrenzt korrupt und kriminell gewesen, um dorthin zu kommen, wo ein Donald Trump heute – dank der „Vorarbeit“ seines skandalträchtigen Vaters und dessen Judenkumpanen – steht.

    Mitgliedschaften in geheimen Logenbruderschaften wie den Skulls and Bones lassen sich bei Donald Trump nicht klar belegen, auch wenn es Fotos gibt, auf denen er und sein Vater die Hände beide so überkreuz legen, daß es dem Erkennungszeichen der Skulls and Bones, dem „X“, entspricht.

    Belegen läßt sich jedoch, daß Donald`s Vater Fred C. im Jahre 1999 in dem jüdischen Krankenhaus „Long Island Jewish Medical Center“ in New York gestorben ist. Ebenso wie die Frau Mama Mary Anne Macleod ein Jahr später. Wer stirbt in einem New Yorker jüdischen Krankenhaus, wenn er nicht selber Jude ist?

    Wir wissen jetzt, wie die Trump-Sippe zu Reichtum und Macht kam. Wir wissen auch, daß Sprößling Donald mehr als nur davon profitiert. Wenn dieser Donald Trump nun den großen Zampano im US-Wahlkampf spielt, dann tut er das nur aus einem einzigen Grund: Weil seine Seilschaften ihn dort hingestellt haben, damit er es tut. In den USA wird niemand Präsidentschaftskandidat, der nicht zur Machtelite, zu den wenigen mächtigen Clans im Lande gehört, und der das Spiel dieser Clans nicht mitspielt. Genau das aber verschweigen uns die US-hörigen deutschen Journalisten, die bekanntlich selber kleine korrupte Rädchen im großen Getriebe transatlantischer Machenschaften sind.

    (Quelle wurde nicht angegeben.)

  86. Hansi Says:

    Mannheimer ist der gleiche Spinner wie Stürzenberger. Vergötterung der Auserwählten ist deren Programm. Es ist besser, dort nicht zu lesen, denn der ist nicht besser als ARD und ZDF.
    Kommentare dort dito – reine Zeitverschwendung.

  87. ebbes Says:

    Hansi, ich kann in dem Kommentar (der ist nicht von Mannheimer persönl.) nichts Blödsinniges bzw. Unwahres erkennen.

    Bei Mannheimer gibts durchaus auch Kommentatoren mit vernünftigen und realistischen Ansichten.

    Ansonsten magst du recht haben.

  88. MURAT O. Says:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  89. vitzli Says:

    ebbes,

    zu den angaben kann ich nichts sagen, aber ergänzen: töchterchen ivanka heiratete vor einiger zeit einen jew und konvertierte. (wiki).

    donald wird also da niemandem auf die füße treten.

  90. Hessenhenker Says:

    Also MICH hat sie nicht geheiratet, die Ivanka.
    Nur falls wer fragt.

  91. ebbes Says:

    Die mediengeile Tante Klum präsentiert sich unablässig mit ihrem Jew-Freund Schnabel.
    Auf diesem (gestellten) Foto – und auch auf anderen – sieht der äußerst widerwillig aus:

    -http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Echt-kindisch-So-reagieren-Fans-auf-Heidi-Klums-neuen-Pulli-id38350242.html

Kommentare sind geschlossen.