Deutschland wird lustig … jetzt in Bautzen und Chemnitz! Die Lügenpresse verwurstelt sich währenddessen im Brexit.


*

Wurde der Austritt schon beantragt? Nein.

Was jaulen aufgescheuchte Lügenpresse also?

Woanders geht fast unbemerkt die Post ab:

*

Gewaltexzesse zwischen Asylbewerbern mitten im Stadtzentrum von Bautzen und Chemnitz.

Mitten in der Bautzener Innenstadt gab es am Wochenende eine Massenschlägerei zwischen ca. 30 syrischen und libyschen Asylbewerbern. Die Araber schlugen mit Stangen und Messern brutal aufeinander ein und jagten sich durch die engen Gassen. Es gab mehrere Verletzte. Auch in Chemnitz prügelten sich am Freitagabend laut „Morgenpost“ über 20 Nordafrikaner im Stadtzentrum.

mmnews.de

Keine Ahnung, ob´s stimmt. Es interessiert mich schon gar nicht mehr.

Kein Deutscher mit Verstand will dieses von der Rautenratte absichtsvoll hereingewunkene Pack mit hunderten Milliardenkosten für die Steuerzahler im Land haben.

Trotzdem passiert´s. Man müßte hier massenhaft Leute aus dem Land schmeißen. Aber nix ist.

Wer wissen will, wer das ganze angezetert hat, und warum, kann „About“ lesen, und die anderen Unterseiten, was soll´s. 

Nachdem wir jetzt wissen, daß der Strahleheld Willy Brandt einen Haufen Geldkoffer aus Amerika einkassiert hat, stellen sich natürlich ganz aktuelle Fragen …

*

Lustig war, daß sich der Grüne Palmer nach einem Besuch

bei den Kulturfremden schon völlig desillusioniert geäußert hat, lol.

Es muß anscheinend aber alles erst viel schlimmer kommen!

Oder die Voll-Detsen haben sich bereits mit ihrem Tod abgefunden.

*

 

17 Antworten to “Deutschland wird lustig … jetzt in Bautzen und Chemnitz! Die Lügenpresse verwurstelt sich währenddessen im Brexit.”

  1. Packistaner Says:

    Zumindest hat dies auch der MDR in den nachrichten gebracht.

  2. vitzli Says:

    die vergeben sich nichts, weil die regionale bevölkerung ohnehin bescheid weiß, lol.

  3. vitzli Says:

    mir hat vor einiger zeit mal eine krankenschwester erzählt, was hier in dem kaff alles los war, ohne daß die lügenpresse berichtet hat. aber die hatte die opfer vor sich.

    auch in benachbarten städten: massenschlägereien der bereicherer auf offener strasse : KEINE erwähnung in der regionalen presse. schon seit jahren. die schweigen alles tot.

  4. Packistaner Says:

    Von der Lücken- über die Lügen- zur Lumpenpresse.

    Lumpenpresse – welch schöne Doppelbedeutung. :-D

  5. vitzli Says:

    journalisten sind der abschaum des dritten jahrtausends.

    unterdrücken, verfälschen, verumdrehen und weglassen von meldungen, stattdessen billig bezahlte indoktrination der menschen mit unreflektiertem dämlichen meinungsgesülze. und die machen alle mit, um die nächste miete bezahlen zu können.

    die braucht wirklich kein mensch. vor jeder toilettenfrau habe ich hundertmal mehr achtung.

  6. vitzli Says:

    der unsichtbare herzinger hetzt wieder vom feinsten:

    -http://www.welt.de/debatte/kommentare/article156623847/Die-Gaukler-die-Britannien-in-den-Brexit-trieben.html#disqus_thread

  7. vitzli Says:

    Mitleid? Nein.

    wie bestellt geliefert. bereicherung.

  8. vitzli Says:

    vergleich putin – moskau und frankreich – metro:

    die vernegerung bei uns in unserer heimat beginnt gerade ganz massiv. man muss nur die augen aufmachen …

  9. Frankstein Says:

    „Deutschland wird lustig …“
    Machen wir uns nichts vor , Journalisten sind Dienstleister. Nicht Dienst an anderen, sondern für sich und ihre Brut. Sonst könnten sie ja auch im Krankenhaus arbeiten, oder in der Drogenhilfe.
    Die politischen Journalisten leben in einer unheiligen Allianz mit den Politikern, das ist nachgewiesen. Schlechte Presse bekommen nur die Politiker, die sich dieser Allianz verweigern. Andersrum wird jeder Politiker kritiklos zitiert, der ihnen Futter liefert. Gerade hat die Landesmutter von der Leiden – amtierende Hindukusch-Verteidigerin- verlautet, den BREXIT haben die Alten den Jungen angetan. Ich wußte nicht , dass die Fernaufklärer auch auf der Insel im Einsatz sind. Oder hat sie die Erkenntnis von der NSA? Egal, zudem die Aussage wissentlich falsch ist. Und wieso meldet sich eine überforderte Quoten-Queen zu einem politischen Vorgang in einem fremden Land, der nicht in ihr Aufgabengebiet fällt? Um von ihrer Inkompetenz abzulenken? Jedenfalls lieferte sie begehrtes Futter für die Idioten-Journaille. Damit hat der Redakteur der Nachrichtenagentur wieder eine Rate für sein Häuschen im Sack. Und die Verteiler einen weiteren Tag Pommes mit Mayo. Warum macht die das? Weil sie dumm ist, weil 7 Gören ihr Gehirn ausgesaugt haben? Weil sie Teil eines Spieles ist, das über 7 Banden versucht, den Ball ins Loch zu bringen? Und die Journalisten das nicht ahnen- sind die Jesus?- und dennoch die Spieler antreiben? Wer Journalisten einschätzen will, lese die Wirtschafts- oder Sportnachrichten. Da sind der Luschtigkeit keine Grenzen gesetzt. Da dozieren Schwachmaten über Zinspolitik oder Viererketten, denen in der Schule keine Sau ihr Ohr lieh. Da trifft es sich gut, in der Politik auf das gleiche Intelligenz-Niveau zu stoßen, eine Hand stützt die andere. Und nebenbei kann man alte Studienfreundschaften wiederbeleben. Wir nannten das früher Rudel-Onanie. Deutschland ist lustig, seit die Urinschwenker das Meinungsmonopol haben.

  10. ebbes Says:

    Bei uns gabs vor ca. 5 Jahren abends auf dem Parkplatz eines kleinen Einkaufszentrums eine Schießerei. Ich hatte das mitgekriegt, weil ich schnell noch zu Penny gefahren bin, der sich glücklicherweise ein Stück weit weg befindet.

    Ich denke, daß es sich um Türken handelte, die es bei uns seit Urzeiten in sehr großer Anzahl gibt.
    Ein (1) ! Bullizeiwagen kam an, um den „Streit“ zwischen den Banden zu schlichten !!! In dem Käseblatt war selbstverständlich nichts darüber zu lesen.

    Die Bullizei hat bei uns gut zu tun, tägl. hört man das Martinshorn, auch am frühen Morgen. Abends, bzw. nachts fahren sie ohnehin ohne Martinshorn, dann fällt den Dorfbewohnern der mehrmalige Tageseinsatz nicht auf.

    Nach meinen Beobachtungen machen die Türken weniger Probleme als das Gesindel, was seit mind. 1 Jahr auf unsere Kosten rumgammelt.
    Junge, trainierte Neger sind mir vereinzelt schon VOR dem GROßEN HEREINSCHAUFELN über den Weg gelaufen.

    Deshalb ist es durchaus möglich, daß die RR (RautenRatte) das afrik. + arab. Gesocks HEIMLICH reinschaufeln ließ, noch VOR DER OFFIZIELLEN REINSCHAUFELEI.

  11. ebbes Says:

    vitzli # 02:59

    Froschschenkel Metro = 10-20 % Weiße

  12. Frankstein Says:

    Ebbes gut möglich. Die UN hatte ja schon 2000 verlangt, dass 50 Millionen Afrikaner nach Europa einreisen dürfen. Ich hatte 2004 in Spanien Ghanaer getroffen, die offen über die Grenzen von Gibraltar bis Hirthals surften. Ich denke, die haben damals die Wege und Möglichkeiten erkundet. Organisiert und durchgeführt wurde das Ganze von Paris aus. Sarkozy hatte damals harte Maßnahmen angedroht, sollte den Afrikanern das Reisen erschwert werden.Die Merkel-Ratte wird ihrem Lielblingsjuden den Liebesdienst wohl gerne erfüllt haben. Man muss sich das vorstellen, wie die Archäologen in städtischen Kloaken graben, wenn man die Geschichte Europas der letzten 50 Jahre erforscht. Unter jeder Deckschicht kommt eine weitere Kloake zum Vorschein.

  13. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt:

    die vernegerung bei uns in unserer heimat beginnt gerade ganz massiv. man muss nur die augen aufmachen …

    S e h e ich auch so! Gegen Mittag war ich ganz kurz in der Stadt und es läuft wirklich nur Scheiße auf den Gehwegen und Passagen.
    Eine Negerfrau schob einen Kinderwagen der Marke Doppelwopper vor sich her, also gleich zwei Negerlein – und immer der dominierende Blick: Seht her, wir haben die Zukunft, wir sind Zukunft!

  14. ebbes Says:

    Lisa,

    ich würde die Blicke, bzw. die Nichtbeachtung der NegerInnen eher mit verachtend/ herabwürdigend/verächtlich gegenüber uns Weißen definieren.
    Die NegerInnen sind darin noch abscheulicher als AraberInnen.

  15. vitzli Says:

    ebbes,

    ja, ich sehe da auch eher diese tiefe verachtung. unglaublich, die ratte holt millionen menschen reiin, die auf unsere kosten leben und uns zutiefst verachten.

    zum wohle des volkes … ach nee, zum wohle des landes! (äh, was ist das?)

  16. Packistaner Says:

    Tausend Meter im Quadrat – ringsherum ist Stacheldraht …..

    Ach nee, das war ja ein Lied über das DDDR Land. Habe ich wieder was verwexselt.

  17. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    die Karikatur paßt zur Szenerie Deines Beitrags vom 28. Juni 2016 um 2.53 Uhr wie der Pen.. in die Vag… oder die Faust auf das Auge:

    -http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201606/20160618_Multikulturalismus_Asyl_Buntheit_Vielfalt_Sexualdelikt.jpg

Kommentare sind geschlossen.