1000 Invasorenmärchen aus der Lügenpresse


*

Der Brülli des Tages:

*

Syrischer Flüchtling findet 150.000 Euro – und gibt sie ab

Ein 25 Jahre alter Flüchtling aus Syrien hat in Minden in einem gespendeten Schrank Bargeld in Höhe von 50.000 Euro sowie mehrere Sparbücher mit einem Guthaben von über 100.000 Euro gefunden und bei den Behörden abgeben. Für Polizei und Stadt ist er nun der „Held des Tages“.

Der lustige Hokus-Fokus

So nützlich sind unsere Invasoren! Wie die Trüffelschweine finden sie ständig Geldbören, Geld und Sparbücher und liefern alles brav ab. Und die Presse meldet und meldet …!

Wenn jeder der 1,5 Millionen Invasoren 150.000 deutsche € findet, belaufen sich die voraussichtlichen Restkosten nur noch auf 300.000 € pro Invasionseinheit.

Der Detse frißt so einen Mist. Kaum zu glauben.

*

55 Antworten to “1000 Invasorenmärchen aus der Lügenpresse”

  1. vitzli Says:

    die hokus-fokus kommentatoren jedenfalls fressen das überhaupt nicht. zu gefühlten 90 % kapieren die die verarschung. man beachte die daumen hoch zu den kommentaren bei dem lügenblatt:

    ——————————————

    Bitte helft mir Verstehen
    von Antje Melcher
    Bitte helft mir beim Verstehen.Der Syrer hat den Schrank zusammengebaut und dabei das geld und die Sparbücher unter einem Boden gefunden. weil er ihn zusammengebaut hat, bedeutet doch das de Schrank auseinandergebaut war. Oder???? Wenn es den Schrank in Einzelteilen gab, wie kann dann da Geld zwischen den Böden sein, ohne das dieses vorher auffiel. Bitte helft mir beim Verstehen

    ————-

    Bitte,
    von Peter Schulz
    lieber Focus das glaubt doch keiner mehr. In regelmäßigen Abstände findet ein Asylant ein Geldbeutel und gibt in ab, oder er rettet einen Piloten aus einem Flugzeug.

    ————-

    Also ich weiß nicht
    von Rainer Flügel
    baute vor 3 Monaten auf dem Dachboden meiner Mutter einen ähnlichen alten Kleiderschrank zur Entsorgung ab. Ich kann nur sagen, es ist nicht möglich, an diesen alten Brettern Sparbücher oder Geldscheine so zu befestigen, dass man beim Abbau nicht unweigerlich darauf stößt. Geschweige denn bei der Lagerung. Denn abgebaut muss der Schrank ja gewesen sein, er hat ihn ja wieder aufgebaut. Was soll ich von diesem Bericht also halten.

    ————–

    Ist es wieder soweit?
    von Irene Reindl
    +++“Dass jemand kleinere Bargeldbeträge findet und bei der Polizei abgibt, kommt immer wieder vor. Aber eine solche große Summe ist die absolute Ausnahme“.+++ Genaugenommen kommt es erstaunlich oft vor, dass gerade Flüchtlinge, und dort besonders Syrer, wahnsinnig hohe Summen finden, sei es in Kleiderschränken, in gespendeten Hosen oder einfach mal ein paar Tausend auf der Straße. Ich frage mich, was mit den Deutschen los ist, dass am laufenden Band vergessen wird, dass und wo man gerade sein Erspartes hat. Kollektives Alzheimer?

    ————— und ein detser dummbatz namens ferdi:

    Macht es mich
    von Peter Borkmann
    zu einem schlechten Menschen, wenn ich glaube, daß diese ganze Geschichte nur erfunden wurde, um Flüchtlinge gut dastehen zu lassen?
    Antwort schreiben
    +375 -18
    Nein,
    von Ferdinand Ullreich20:14 Uhr
    zu einem schlechten Menschen nicht, aber zu einem ignoranten Menschen, da es für Sie nur krimeinelle Ausländer zu geben scheint.

  2. Packistaner Says:

    Ach das ist doch noch gar nix gegen die grad eben im WDR gezeigte Sendung Quarks & Co. mit dem Thema „Verschwörungstheorien“.
    Hui da gings aber ab. :-D

    Möge dem daher gelaufenen indischen Judas als Moderator ein baldiger und möglichst schmerzvoller Tod beschieden und der sich anschließende ewige Höllenaufenthalt mit dem täglichen Ausbrennen seines Lügenmails garniert sein.

  3. Runenkrieger11 Says:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. Tante Lisa Says:

    Naja, es kann doch sein, daß in den Holz-Spalten tiefe feuchte Ritzen waren, wo das alles reingepaßt hat; in Bälde findet ein Refucki Geld in einer auf der Autobahntoilette liegengelassenen Taschenmuschi.
    Oder beim lustvollen fingern in verschachtelten Vaginas, wie diese hier:

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/06/28/grabschkasten/#comment-7922

    Ein sehr lesenswerter Beitrag von Eulenfurz, wo dem geneigten Leser garantiert wird, Realität und Wahnsinn nicht mehr trennen zu können.

    Werter Hessenhenker,

    falls Dir zwischenzeitlich Möpse gewachsen sind, dann sollte sich ein Import eines Grapschkastens nach Marburg doch lohnen oder?
    Die tiefgehende Frage ist doch: Wer bereichert hier eigentlich wen?

  5. Packistaner Says:

    Ach diese durchgeknallte schweizer „Künstlerin“ springt doch ständig irgendwo nackt herum.
    Die scheint falsch medikamentiert worden zu sein.

  6. ebbes Says:

    Ausweis abgelaufen, nicht gezahlt, Knast – 82-Jährigen trifft „Volle Härte des Rechtsstaates“

    Während im Zuge der Migrationswelle Zigtausende mit falschen, ungültigen oder gar keinen Pässen ins Land kamen und zum Teil so auch noch hier unterwegs sind, tritt mancherorts der Amtsschimmel barbarisch um sich, wenn es um „Einheimische“ geht, deren Pass abgelaufen ist.

    ….Der Personalausweis des Rentners lief im Februar 2011 ab, worauf er im Rathaus St. Georgen einen neuen beantragte. Allerdings konnte der Pensionär auch nach mehreren Anläufen kein biometrisches Passbild erbringen. Dann ließ er es ganz bleiben. Doch die Verwaltung erwachte, weil es eines jeden Bürgers Pflicht ist, einen gültigen Personalausweis zu besitzen, berichtet die „Südwestpresse“ über den Fall.

    -http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ausweis-abgelaufen-nicht-gezahlt-knast-82-jaehrigen-trifft-haerte-des-rechtsstaates-a1340298.html?neuste=1

  7. ebbes Says:

    Lisa # 22:39

    Die hat wirklich nicht alle Latten am Zaun…..*kopfschüttel*

  8. Hessenhenker Says:

    @ Tante Lisa
    Solange die Rüstung noch drüberpaßt, geht es auch mit Heldenbrust.
    Eine Freundin meiner Freundin hat sich ja neue Möpse machen lassen, tritt aber damit nicht im Grapschkasten auf.
    Ich kann mir im Moment keine neuen Möpse leisten,
    außerdem: lohnt das bei mir noch?
    Ich will mich ja nicht nackt vergasen, es MUSS für den US-Markt sendefähig bleiben.

  9. Tante Lisa Says:

    Werter Hessenhenker,

    nun gut, ich stellte mir das nur so bildlich vor, wie Du – mit derlei Kasten beleibt – im Rathaus für das Visum Deiner Verlobten wirbst ;-)

    Groß raus kommst Du als Künstler in Marburg mit folgender Nummer:

    Milo Moire – Painting Performance #1 Art Cologne 2014

    -https://www.youtube.com/watch?v=hVCPDtESDRw

  10. Tante Lisa Says:

    Nachtrag:

    Werter vitzli,

    wenn die Kunst gegen guten Geschmack und gute Sitten verstoßen sollte – vor zehn Jahren wäre das noch der Fall gewesen – dann kassiere den Beitrag bitte; Hessenhenker wird auch so verstehen :-)

  11. Hansi Says:

    Die Killerbiene ist das Musterbeisüiel für intelligente Einfalt:

    „Die meisten Leute denken, das Gegenteil der Demokratie sei die Diktatur und das ist eben sachlich falsch, weil Demokratie das Prinzip der Entscheidungsfindung, aber Diktatur nur ein Prinzip der Entscheidungsumsetzung ist.“

    Das in der Diktatur die Entscheidungsfindung ebenfalls singulär vorgenommen wird, der Entscheidungsumsetzung generell IMMER vorausgeht, unterschlägt sie im Sinn des Zurechtschusterns ihrer Simpellogik. Wobei sie in vielem Recht hat, weil das meiste eben nicht kompliziert, sondern simpel ist.
    Nur – wo es über das Simple 2 Zentimeter rausgeht, scheitert sie. Und verlegt sich auf’s Schustern.

  12. Frankstein Says:

    Hansi, das Gegenteil von Demokratie ist Aristokratie. Einfach = Herrschaft der Benachteiligten gegen Herrschaft der Besten. Demokratie beruht übrigens aus einem Übersetzungsfehler.
    „Es waren die jüdischen Übersetzer, die eine hübsche Tribute of Hellas-Geschichte erfanden. Im Nachkriegs-Griechenland ( Sieg der Levantiner über die Arkadier), wurde Geschichte neu geschrieben ( Ähnlichkeiten zu Deutschland sind beabsichtigt). Die ἕτερος-κράτο (die Herrschaft der Anderen aus dem Norden Europas) war zu ersetzen durch ὅμοιος -κράτος ( ähnliche Herrschaft ), nämlich Wechsel der Herrscher. Daraus wurde ( leicht geändert ) δῆμος-κράτος ( Volks-Herrschaft ). Wir sind das Volk ( Ähnlichkeiten zu Deutschland sind beabsichtigt ). Die Übersetzer beherrschten die griechischen Schriftzeichen nicht, insbesondere ihre Herkunft von den phönikischen Runen war ihnen unbekannt.
    Man vergleiche ὅμοιος /ὁμοῖος ( verschiedene Schreibweise für gleichen Begriff) , aber auch ὁμός ( gleich) mit δῆμος ( Volk) . Entscheidend ist das o ( Omikron), mal dargestellt mit einem Accent, mal mit doppeltem . O, genauer o mit zwei Accenten steht im nordischen Runenalphabet für UR ( der Stier mit den zwei Hörnern ). Ur ist das Sinnbild der Kraft und der Macht ( Himmelsstier/Ursus ). Das nordische war Vorbild für das phönikische Alphabet und dieses für das westgriechische.
    ἕτερος, -η, -ον= hetero, anders
    ὁμός = homo, gleich
    κράτος= kratie, Herrschaft, Stärke, Macht
    δῆμος“= demos, Volk
    ὁμοῖος, ὅμοιος = homoio, similis, ähnlich “
    Ich schrieb das mal zum Thema Demokratie und bringe es zum Verständnis noch einmal. Es war auch einmal Thema zu einem Einwand eines Altphilologen, der auf sein Sprachverständnis beharrte.
    Killerbee ist kein Philologe und von griechischen, lateinischen Sprachen und von der deutschen Ursprache hat sie Null Ahnung. Haben nicht einmal die meisten Deutschen. Und wer von Sprache und Schrift keine Ahnung hat und von den Wanderungen derselben, sollte eigentlich den Griffel stillhalten. Das wäre dann das Schweigen im Blätterwald. Ob das auszuhalten wäre?

  13. Hansi Says:

    Frankstein Says: 29. Juni 2016 um 09:10

    „Und wer von Sprache und Schrift keine Ahnung hat und von den Wanderungen derselben, sollte eigentlich den Griffel stillhalten.“

    Naja, stillhalten nicht gerade. Aber diese arrogante, bornierte, schon wieder dümmliche Art nervt mich einfach.

  14. Hessenhenker Says:

    @Tante Lisa @ vitzli

    Das Video wird vom Verfassungsschutz beobachtet.
    Wer sieht auf Anhieb, warum?

  15. Unperson Says:

    @Packistaner

    „Ach das ist doch noch gar nix gegen die grad eben im WDR gezeigte Sendung Quarks & Co. mit dem Thema „Verschwörungstheorien“.
    Hui da gings aber ab.“

    Aber, ob Ihr’s glaubt, oder nicht – es kommt tatsächlich NICHT NUR Lügen- und Hirnfolterdreck im Elektrojuden!

    Auf dem Sender „Family TV“ lief tatsächlich gestern nacht um 23:25 der Dokumentarfilm „Other Losses“ von James Bacque, über den Massenmord an deutschen Nachkriegsgefangenen – ORIGINAL! – ohne zusätzlichen Knopp-Schwachsinn aus der Leichenschändermottenkiste, ohne „kritischen Kommentar“, oder dgl.!!!

    Im Netz find ich auf die Schnelle lediglich diese Kurzzusammenfassung:

    Der vollständige Film (mit gut einer Stunde Laufzeit) lief wirklich im frei empfangbaren Fernsehen, auf einem Kanal den jeder mit ner Schüssel über Astra 19,2° Ost reinkriegt!!!

    Das ist – ich bin normalerweise sehr vorsichtig mit dem Gebrauch solcher Vokabeln – eine echte SENSATION!

    Wird ein Versehen gewesen sein. Wahrscheinlich hat irgendein Verantwortlicher mal eben ein paar preisgünstige Einkäufe gemacht und dann blöderweise versäumt, das Material vor dessen Ausstrahlung auf politische Zuverlässigkeit hin zu sichten – UUUPS! :D

    Hat nur leider niemand mitbekommen, weil kaum einer diesen Sender überhaupt kennt und er von den meisten Programmblättern ignoriert wird. Sicher hätten auch dieses vor sich hin verwesende 68er Forenfurunkel und dessen Führungsoffiziere darüber Gift und Galle gespieen, daß die gottgleich verehrten, westlichen Befreiungsmächte in der Glotze bloßgestellt werden dürfen. Hach – Diese „verlogen-dümmlichen, braunen N-Sektierer“ aber auch wieder!
    :shock: :shock: :shock:

  16. Tante Lisa Says:

    @Hessenhenker

    Die Alte scheißt nicht nur rot, sondern auch braun. Das ist verdächtig :-D

    Werde ich nun Kommissar oder Verfassungsschutzmann oder so?

  17. Anonymous Says:

    Wenn du auch keine Dame bist, aber Recht hast du …

  18. Frankstein Says:

    Hansi wir sind uns einig. Ich bin nur manchmal so ausschweifend, weil ich ab und zu Futter für meine plakativen Kommentare nachliefern muss. Nerven kann mich Killerbee nicht. Nerven würde mich, wenn morgen die Sonne nicht mehr aufginge. Ansonsten = 98% aller Mitmenschen sprechen täglich zwischen 600 und 6.000 Worte und verstehen selbst das Gesagte nicht. Der Sprechapparat funktioniert ohne Kontrolle des Gehirns. Beim Geschriebenen ist es noch krasser. “ Ich hab zwar nichts in der Birne, aber ich stell das mal in den Raum! “ Wenn es denn so einfach wäre. Wer nix weiß, weiß ganicht, dass er nix weiß.

  19. Tante Lisa Says:

    Werter Frankenstein,

    in Deiner Übersetzung hast Du die Aufmüpfigkeit der Regierten nicht bedacht. Oder sind tatsächlich die Regierigen aufmüpfig, indem sie die Aufmüpfigen (Volk) endgültig abschaffen wollen?

    Hierzu hat Eulenfurz heute einen interessanten Beitrag geleistet:

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/06/29/aufmuepfigkeit/

    Auszug aus dem Artikel des Eulenfurz:

    Der Kommunismusmoderator Bertolt Brecht stellte diesbezüglich fest: „Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“ Daran arbeitet diese freilich bereits mit Hochdruck!

    [Anmerkung Tantchen: In Eules Beitrag sind zwei kurze Videos befindlich, die aufzeigen, wie das Merkel bebuht wird – sehenswert]

  20. Tante Lisa Says:

    @Anonym

    Dame?

    Ist denn die Künstlerin für dich eine Dame?

    Was für Worte möchte man da ansonsten finden?

  21. ebbes Says:

    OT

    Ich konnte ja den Ulfkotte nie besonders gut leiden, aber auf was ich da jetzt grade stieß, ist äußerst aufschlußreich und hebt den Nebel ein Stück höher. Ich muß sagen, Ulfkotte hat sehr Vieles hinterblicken können, bzw. kann es offensichtlich noch immer.
    .
    .
    Auszüge aus diversen Artikeln von Udo Ulfkotte:

    21.10.2014 – Wenn man eine Lüge nur oft genug verbreitet, dann wird sie irgendwann in der Bevölkerung geglaubt. Nach 1945 sagten deutsche Politiker, sie würden ganz sicher nie wieder dabei helfen, Menschen zu vergasen. Das Versprechen hat nicht wirklich lange gehalten. Die nachfolgenden Ausführungen sind für deutschsprachige Medien peinlich. Aber hinter dem systematischen Wegschauen steckt wohl geballter amerikanischer Druck…..

    -http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/udo-ulfkotte/gekaufte-journalisten-giftgas-geheimdienste-und-verschwoerungstheorien-.html

    —————————-

    02.11.2014 – Heute vor 25 Jahren haben Krebsärzte meinen Tod binnen drei Tagen vorausgesagt. Heute vor 25 Jahren hatte ich eine Not-Trauung. Heute feierte ich 25 Jahre nach dem Todesurteil meine Silberhochzeit. Dieses Stück ist meiner Frau gewidmet und allen, die glauben, es gehe nicht mehr weiter.

    Es ist bekannt, dass ich 1988 Giftgas im irakisch-iranischen Krieg abbekommen hatte. Und zwar reichlich. Die Iraner haben gerade erst meine Geschichte dazu und meine Fotos veröffentlicht. Einige Zeit darauf bekam ich ein high-grade Non-Hodgkin-Lymphom. Man weiß heute, dass diese Krebserkrankung bei Menschen, welche auf einem Schlachtfeld mit Senfgas in Berührung kamen, eine der häufigsten tödlichen Krebserkrankungen des Giftgases ist.

    Ende Oktober 1989 war meine Erkrankung so weit fortgeschritten, dass mein Tod absehbar war. Die deutschen Mediziner hatten damals vor 25 Jahren keine Erfahrungen mit Senfgasopfern. Ich hatte eineinhalb Liter Wasser im Herzbeutel, einen faustgroßen inoperablen Tumor mediastinal und bekam kaum noch etwas mit….

    ….Die Ärzte der Essener Uniklinik sagten meiner Freundin und meiner Familie, daß sie schon einmal den Sarg bestellen solle. Meine Freundin (und heutige Ehefrau) hat mich damals nicht aufgegeben. Im Gegenteil: Sie hat mich für einen angeblich letzten Besuch bei der Familie aus der Klinik geholt, eine Bestätigung über meinen »Gesundheitszustand« mitgenommen …..

    …..Meine Frau hat dann die Essener Uniklinik angerufen und gesagt, dass wir geheiratet haben und ich die folgende Nacht nicht in die Klinik zurückkommen würde.

    Was sie dann zu hören bekam, war grauenvoll: Die Auswertung der letzten Röntgenaufnahmen des Thorax hatten angeblich ergeben, dass ich noch viel mehr Metastasen hatte, als in den Aufnahmen der Tage zuvor. Ich sollte sofort in die Klinik zurückkommen.
    Wir haben das nicht gemacht.

    Am nächsten Vormittag fuhren wir in die Essener Uniklinik, hatten aber zuvor in Frankfurt bei einem Radiologen in der Klinik eine Vergleichsaufnahme meines Thorax machen lassen. Merkwürdig – da waren keine Metastasen.

    Es stellte sich dann in Essen heraus, dass die Folie für die Röntgenaufnahme schadhaft gewesen war. Es gab die Metastasen gar nicht….

    -http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritualitaet-und-weisheitslehren/udo-ulfkotte/und-immer-wenn-du-glaubst-es-geht-nicht-mehr-.html

    ———————-

    28.06.2016 – Die meisten Menschen existieren und vegetieren – sie leben nicht

    Es gibt nichts Selteneres auf der Erde als Leben. Die meisten Menschen existieren – weiter nichts. Sie vegetieren vor sich hin, schauen ständig auf ihr Smartphone, träumen vom nächsten Urlaub und haben jeglichen Kontakt zum wahren Leben verloren.

    Es ist fast 27 Jahre her, dass renommierte Krebsmediziner meinen Tod binnen 3 Tagen vorausgesagt haben. Statt zu sterben, hatte ich in diesen angeblich 3 letzten Lebenstagen eine Nottrauung und habe mich wieder auf das Leben besonnen.

    Seither hatte ich drei Hinterwandinfarkte, habe quer durch die Republik die kardiologischen Intensivstationen kennengelernt und zuletzt erst vor wenigen Wochen in Hamburg eine mehrstündige Herzoperation gehabt. Dennoch bin ich vielleicht innerlich zufriedener als viele von denen, die kerngesund sind und nicht im Traum daran denken, ihre Gesundheit zu schätzen.

    Was mir Lebenskraft gibt? Neben meiner Familie vor allem jene Dankbarkeit, die ich zurückbekomme, wenn ich anderen helfe…..

    -http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/lebenskunst/udo-ulfkotte/die-meisten-menschen-existieren-und-vegetieren-sie-leben-nicht.html;jsessionid=FDC96B48B3BEB8A66C55A4B16078918D

  22. Hessenhenker Says:

    In dem Video sind bis zu drei Hitlerbärte gleichzeitig zu sehen!

  23. ebbes Says:

    @ Unperson,

    vielen Dank für dieses Video.
    Die Kommentare auf YT zu diesem Trailer sind z. T. sehr informativ.

    Der Trailer ist ja von Quer-denken.tv eingestellt worden.
    Weißt du, wo die komplette Doku zu sehen ist ?
    Interessiert mich nämlich sehr.

  24. MURAT O. Says:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  25. Unperson Says:

    Zur Ergänzung, hier noch die Heimseite des (im Vorspann genannten) Verlages, der den Film „Other Losses“ auch als DVD vertreibt:
    -http://www.kyffhaeuser-verlag.de

  26. ebbes Says:

    @ Unperson

    es gibt etliche Dokus und ein Interview darüber, aber leider komplett auf englisch:

    James Bacque – WWII, Hidden history and Other Losses
    -https://www.youtube.com/watch?v=_RzFgopQA6A

    The Allies Killed Millions of Germans AFTER the War
    -https://www.youtube.com/watch?v=VDl_iCfk4FQ

    Ethnic Germans: A Forgotten Genocide
    -https://www.youtube.com/watch?v=23pNOPJt93s
    .
    .
    Hier ein Video auf deutsch:
    Hellstorm The real Genocide of Nazi Germany Deutsche Version, komplett in Deutsch
    -https://www.youtube.com/watch?v=fmEaTDnu_aE
    .
    .
    Ich muß o. a. Videos erst mal angucken….

  27. Unperson Says:

    @ebbes

    Wie schon gesagt: Im Netz find ich den kompletten Film z. Zt. nicht.
    Bin wahrscheinlich zu blöd, zum gurgeln.
    Hab auch mal im kürzlich aus dem Cyber-Orkus wiederauferstandenen NSL-Archiv (Da gab’s ihn früher mal) nachgeschaut – Fehlanzeige.
    Aber mit der Heimseite des (im Vorspann genannten) Verlages, der ihn auch als DVD vertreibt, kann ich dienen:
    -http://www.kyffhaeuser-verlag.de

  28. vitzli Says:

    ebbes,

    sollte es der sein? (auf deutsch)

    -https://www.youtube.com/watch?v=bl9pvPekcdo

    wurde vor einer woche ins netz gestellt

  29. Unperson Says:

    @vitzli

    Klar is er das. Ich kapier nicht, wieso der nicht unter den Suchergebnissen aufgetaucht war.

  30. Packistaner Says:

    Na irgendwo mußten sie ihre Gruselaufnahmen ja machen, die sie dann später als deutsche Untaten verkauften.

  31. Packistaner Says:

    Unter allgemeiner Suche taucht er nicht auf. Unter Videosuche allerdings schon.

  32. ebbes Says:

    vielen Dank, Vitzli, genau das isser.

    Ich habe jetzt mal die Doku, die ich oben eingestellt habe angesehen. Ein unglaublich bestialisches Verbrechen „UNSERER BEFREIER“…. es kommen einem unweigerlich die Tränen ..

    Hier nochmal o. g. Video auf deutsch:
    Hellstorm The real Genocide of Nazi Germany Deutsche Version, komplett in Deutsch
    -https://www.youtube.com/watch?v=fmEaTDnu_aE
    .
    .
    Ich wünsche allen Verantwortlichen, daß sie in der Hölle noch Schlimmeres erleiden müssen.

    Auch alle deutschen Politiker, die mit diesen Bestien bis heute zusammenarbeite(te)n sollen in der Hölle nicht ungeschoren davonkommen.

    Amen

  33. Packistaner Says:

    Die schweizer Schlampe heißt übrigens Sue Pruzina und stammt aus der Slowakei.
    keine Ahnung ob das was zu bedeuten hat. Aber vitzli hat ja ein feines Näschen.

  34. ebbes Says:

    Wer sich dafür interessiert. Hier ist das Buch zur Doku von James Bacque in Pdf. Könnt ihr euch runterladen:

    -http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2014/03/eBuch-Deutsch-James-Bacque-Der-geplante-Tod-2002.pdf

  35. ebbes Says:

    Packistaner #15:27

    . . . Die schweizer Schlampe heißt übrigens Sue Pruzina und stammt aus der Slowakei.. . .

    Die Cui bono-Frage hat sich mir gestern gestellt – nach Ansicht des Videos. Weshalb ich nach ihrem Echtnamen recherchierte. Das Weib soll angeblich spanisch-slowakischer Abstammung sein.

    Eine Antwort auf meine Frage habe ich dadurch nicht erhalten.

    Ich wünsche dieser hirnrissigen Funz (Verzeihung), daß sie von einer Horde Barbaren nicht nur angegrapscht wird, sondern daß ihr dabei alptraumhaft hören und sehen vergeht. Danach benutzt sie NIE WIEDER ihren Grapschkasten. DAS garantiere ich.

    Ich finde die Wellkam-Rapefudschies-Teddy-Schwenkerinnen krass abartig, aber durch diese Grapsch-mich-Fo… weiß ich spätestens jetzt, schlimmer geht immer.

  36. Tante Lisa Says:

    Werter Hessenhenker,

    leiden Deine Äuglein unter Parallaxe oder zählst Du die Muschi mit :-D

  37. Tante Lisa Says:

    Man vitzli, bin ich froh, daß der hot und spot raus ist! Endlich Luft hier; der hätte Dir gar unlängst in die Ecken gemacht, der Schmutzfink.

  38. ebbes Says:

    Zum Grapschkasten, bzw. der Grapsch-Funz bei Eulenfurz trifft ein Kommentator ins Schwarze:

    Völkermord ist bunt, on 29. Juni 2016 at 14:41 said:

    DAS ist also unter „Frauenrechten“ und „sexuelle Gleichheit“ zu verstehen?

    Die Frau nennt sich „Performance Artist“.
    Seltsam, daß sich die ganzen Perversen, (sexuell) Verwirrten und Psychopathen heutzutage „Künstler“ nennen. Jede Straftat und Abartigkeit wird einfach als Kunst umdefiniert.

    Was sagt die da?
    „Wir Frauen entscheiden selbst, wann wir angefasst werden wollen.“

    Schlussendlich entscheidet immer derjenige, der die Macht hat.

    Für alle, die an diese widerwärtigen Aktion beteiligt waren, gehört ein lebenslanges Einreiseverbot nach Deutschland verhängt.

  39. Frankstein Says:

    Nicht verzagen, nur fragen. Sue Pruzina macht Performace “ Sie schreibt, dass ihr Kunstkonzept aus der Absicht bestehe, „kulturell eng gerasterte Muster kollidieren [zu lassen], um eine neue Struktur zu gewinnen““.
    Das machen die Juden-Lümmel seit beinahe 2.000 Jahren. Eher seit 1.200 Jahren, aber das ist eine andere Geschichte. Und es funktioniert, wie man feststellen kann. Ideengeberin war Abrahamovic aus “ Jugoslawien „. Klingelt es jetzt ? Pruzina heißt “ Kleine aus Bosnien „. Bosnien-Muslime-Juden. Klingelt es etwas lauter ? Muslime-Juden? Böser Cop/guter Cop = “ kulturell eng gerasterte Muster… usw. Es ist ermüdend und totlangweilig.

  40. vitzli Says:

    ebbes,

    ich hatte mich mit der da befasst, die den bacque der riesenübertreibung bei den opferzahlen bezichtigt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Brigitte_Bailer-Galanda

    außer wien habe ich aber nichts sicheres für unsichtbarkeit gefunden.

    da ich kürzlich ein buch über das schicksal der deutschen kriegsgefangenen gelesen habe. und auch einen film über von amis massiv gefoltere gefangene nach 45 gesehen habe (kein wunder, daß die alle gestanden haben, was gewünscht wurde), habe ich wenig zweifel.

    unsere „befreier“ waren/sind das exakte gegenteil. aber mittels massiver gehirnwäsche bestens in die detsen köpfe instaliert.

    und wie mir vor ein paar wochen aufging, ist der militärzirkus im grunde nur ein werkzeug in den händen der 40. die bezeichnung „amis“ als feinde ist demnach falsch. weder der islam noch die „amis“ sind undere feinde. man möchte nur gerne auf diese kreise ablenken. (eine mir sehr wichtige erkenntnis).

    im grunde sind wir seit 70 jahren in den händen der unsichtbaren 40!

  41. Hessenhenker Says:

    Ich meine die kleinen schwarzen Zensurbalken!

  42. ebbes Says:

    Vitzli,

    . . . und wie mir vor ein paar wochen aufging, ist der militärzirkus im grunde nur ein werkzeug in den händen der 40. die bezeichnung „amis“ als feinde ist demnach falsch. weder der islam noch die „amis“ sind undere feinde. man möchte nur gerne auf diese kreise ablenken. (eine mir sehr wichtige erkenntnis).. . .

    Ja, der Meinung bin ich auch. Die „normal“ amerikanische, jüdische und islamische Bevölkerung sind genauso Opfer, wie wir Deutschen. Uns allen gemeinsam ist, daß SIE uns dazu auserkoren haben, uns zum Fraß vorzuwerfen.

    Wenn ich Amis etc. sage, meine ich damit immer die selbsternannten Eliten nebst ihren beflissenen Helfershelfern.

  43. Tante Lisa Says:

    @Hessenhenker

    Hihi

  44. ebbes Says:

    Frank,

    danke für die brilliante Erklärung bzgl. der Begrapsch-mich-Tussi.
    Da lichtet sich doch wieder einmal der Nebel.

  45. ebbes Says:

    Brigitte Bailer-Galanda

    Auszeichnungen:

    *1999: Bruno Kreisky Förderungspreis für das politische Buch des Dr.-Karl-Renner-Instituts
    *2015: Marietta und Friedrich Torberg-Medaille der Israelitischen Kultusgemeinde Wien

    Bruno Kreisky:

    Bruno Kreisky wurde als zweitältester Sohn einer wohlhabenden assimilierten jüdischen Familie in Wien, 5. Bezirk (Margareten), Schönbrunner Straße 122, geboren. Sein Vater Max Kreisky (1876–1944) war Generaldirektor der Österreichischen Wollindustrie AG und Textil AG, Zensor der Österreichischen Nationalbank, Mitglied des Zentralvereins der kaufmännischen Angestellten und in der Emigration (ab 1942) Leiter einer Textilfabrik in Schweden. Seine Mutter war Irene Kreisky, geborene Felix (1885–1969), aus einer aus Znaim, Mähren, stammenden Familie von Lebensmittelproduzenten; die Marke Felix besteht bis heute. Die Verwandten seiner Mutter dienten politischen Gegnern später dazu, Bruno Kreisky persönlichen Reichtum zu unterstellen.

    1925 übersiedelte die Familie in den vornehmeren 4. Bezirk, in die Rainergasse 29. Während seiner Schulzeit kam Bruno mit der Sozialdemokratie in Kontakt. Er trat zunächst dem Verband Sozialistischer Mittelschüler bei, wechselte aber 1927 zur Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ). Nach anfänglichem Widerstand gegen den Bürgersohn stieg Kreisky in der Organisation auf: 1930 wurde er Vorsitzender der Regionalorganisation für die Wiener Umlandgemeinden Purkersdorf, Klosterneuburg und Tulln, 1933 leitete er die Bildungs- und Kulturarbeit der SAJ.

    1931 trat Kreisky aus der Israelitischen Kultusgemeinde aus. Später bezeichnete er sich als Agnostiker.

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Bruno_Kreisky

  46. Cajus Pupus Says:

    Hallo Leute,

    ich wollte nur mal kurz Hallo sagen. Bin noch nicht so richtig auf dem Damm. Doch ich werde wieder kommen.

    Seid alle lieb gegrüßt

    Cajus Pupus

  47. ebbes Says:

    Hallo Cajus,

    schön wieder von dir zu hören. Alles Gute für dich.

  48. Tante Lisa Says:

    Werter Cajus Pupus,

    ja, das kenne ich zu genüge und weiß ganz genau wie sich das anfühlt, wenn der Körper immer mehr schwächelt. Doch Du kommst sicherlich wieder hoch und vielleicht auch auf die Beine – wer weiß :-)

    Alles erdenklich Gute, Gesundheit, Kraft und Freude wünsche ich Dir!

  49. Gucker Says:

    Held des Tages?

    „Flüchtling aus Syrien hat in Minden in einem gespendeten Schrank Bargeld in Höhe von 50.000 Euro sowie mehrere Sparbücher mit einem Guthaben von über 100.000 Euro gefunden und bei den Behörden abgeben. Für Polizei und Stadt ist er nun der „Held des Tages“

    Würde mich interessieren, wie viele Flüchtlingen was gefunden und NICHT abgegeben haben? Das wird wohl die Mehrzahl sein!

    Das sind dann die „Diebe des Tages“ ….

  50. Tante Lisa Says:

    Werter ebbes,
    werter Frankenstein,

    Eure Beiträge (ebbes Says: 29. Juni 2016 um 15:42 und Frankstein Says: 29. Juni 2016 um 16:13) stellte ich bei Eulenfurz ein, und zwar zum Thema der „Kunst“ punkto des Grapschkastens.

    Eulenfurz reagierte heute folgendermaßen:

    eulenfurz, on 30. Juni 2016 at 07:14 said:

    Was da jetzt schon wieder die Juden zu suchen haben, erschließt sich nicht. Herbeikonstruierte Verschwörungen, mit dem dämlichen Muster Jude = schlecht / Gojim = gut wird man keine Wahrheiten und Lösungen finden.

    Quellenangabe:

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/06/28/grabschkasten/#comment-7941

    Werter ebbes,
    werter Frankenstein,

    ich bitte höflich um Stellungnahme; die Stellungnahme/n werde ich sodann bei Eulenfurz im entsprechenden Strang zur Antwort einstellen.

    Schon jetzt danke ich für Eure Mühen wie Unterstützung :-)

  51. Frankstein Says:

    Tante Lisa, Du bringst Eulenfurz in Verlegenheit. Warum kommentiere ich dort nicht? Weil er oftmals Gedankenansätze bringt, vor der Konsequenz jedoch scheut. Lass es gut sein, er wird sich nicht ändern. Eine Erkenntniss , wie die von Vitzli’s 40 Unsichtbaren, könnte nie von ihm stammen.

  52. ebbes Says:

    Lisa (30. Juni 2016 um 10:59 )

    Ich sehe keinen Grund, mich von meiner Meinung zu distanzieren.

    Ansonsten stimme ich Franksteins Kommentar zu

    Eine Erkenntniss, wie die von Vitzli’s 40 Unsichtbaren, könnte nie von ihm stammen.

  53. Tante Lisa Says:

    Werter ebbes,
    werter Frankenstein,

    vitzli hat bereits Stellung zu Eules Einwurf bezogen und sagt folgendes:

    vitzli, on 30. Juni 2016 at 17:43 said:

    naja, es fällt auf, daß im zusammenhang mit kultureller „zersetzung“ der althergebrachten kulturen und gesellschaften gewisse kreise oft eine sehr herausragende rolle spielen.

    meist wird die gewisse kreiszugehörigkeit nicht erkannt. aber wenn man darauf achtet, lassen sich gewisse muster erkennen. jeder vorfall isoliert betrachtet, hat natürlich keine bedeutung. aber das ist nur scheinbar.

    das hat mit verschwörungstheorie nicht viel zu tun.im prinzip ist es einfach: dient eine (geforderte) maßnahme der zersetzung oder schwächung der deutschen gesellschaft? und wer fordert das? kreiszugehörigkeit?

    ich kam zufällig darauf, als ich mir mal den hintergrund der schlimmen antiputinhetzer in der WELT angesehen habe. bei einem wusste ich es zufällig, aber auch die anderen waren komischerweise so.

    seitdem gucke ich bei solchen themen natürlich sehr genau und werde fast immer bestätigt. dabei ist gerade mal jeder 800 ste in der brd kreiszugehörig…

  54. Tante Lisa Says:

    Nachtrag:

    vitzlis obiger Beitrag ist an dieser Stelle im Strang bei Eule zu finden:

    -https://eulenfurz.wordpress.com/2016/06/28/grabschkasten/#comment-7956

  55. ebbes Says:

    Danke, Lisa, für deinen Hinweis.

Kommentare sind geschlossen.