Brexit: Schäuble tritt dem britischen Volk kräftig in den Arsch! Die Rautenratte schiebt den Rollstuhl an die Trete- Front in Position!


*

maki

Der lustige Stimmeling

(Britische Version)

(Ein Stimmeling ist eine optimistisch-naive Person,

die alle vier Jahre in ein W-Lokal rennt und

ein X auf ein Papier malt und glaubt,

dadurch etwas beeinflussen zu können.)

Das britische Volk hat entschieden?

Einen Scheißdreck hat es!

Es war abzusehen.

*

Ich kündigte es hier kürzlich schon in einem Kommentar an. Seit wann hat ein Volk etwas zu entscheiden? Auch noch durch Abstimmung? Absurd!

Die unsichtbaren 40 setzen ihre Politk durch. Immer. (Siehe „About“). Und natürlich rollt Schäble sein Zynikersitzgerät befehlsgerecht in die Manege und macht den lustigen Juno. Den fröhlichen August nimmt man ihm schon lange nicht mehr ab.

Die windige Kloßbrühe war klar wie Schwefelsäure:

Schäuble will Briten zu „assoziiertem Partnerland“ machen

Vielleicht hat Schäuble in den Gesprächen seine Kollegen auch schon auf ein Vorgehen eingestimmt. Denn im Bundesfinanzministerium hat man sich für die nun anstehenden Austrittsverhandlungen bereits eine Strategie zurechtgelegt.

Demnach will die Bundesregierung Großbritannien in Abstimmung mit der EU „konstruktive Austrittsverhandlungen anbieten“, heißt es nach „Welt“-Informationen in einem vertraulichen Strategiepapier der „Task-Force Brexit“ aus dem Finanzministerium. Am Ende der Verhandlungen soll Großbritannien ein „assoziiertes Partnerland“ der EU sein, heißt es in dem Papier mit dem Titel „Deutsche Strategie bezüglich Brexit“.

Das Ganze verkäufelt die Lügenwelt als „Plan“, lol.

„Konstruktive Austrittsverhandlungen“

Da lachen sich ja die toten Hühner in der Tiefkühltruhe noch irrer! Qua Austritt in den Eintritt. Geniale Volksverarschung. Die konstruktiven „Austrittsverhandlungen werden zu dem Ergebnis führen, daß alle Verträge eben als „externe“ weiter gelten.

Es ist die Mißachtung des Volkswillens.

Und das war absolut vorhersehbar. Das Volk hat zu melden:

NICHTS!

So viel zu den bekloppten gläubigen Wahlzettel-Irren mit Optimismus-Gen!

Wie ich schon schrieb: wieso sollte ein Volk etwas zu entscheiden haben? Die machen als umbenannte „Assoziierte“ einfach weiter mit. Die waren schon beim Euro draußen. Wen stört das?

Das Volk hat NIEMALS etwas zu melden, was dem Plan der unsichtbaren 40 widerspricht (Siehe mein genial erleuchtetes Jahrhundertmachwerk: „ABOUT“.  Dann verstehen Sie alles, was Ihnen heute noch in der Politik geisteskrank erscheint!).

Deswegen tritt der Drucksack Cameron auch nicht sofort zurück. Das war das erste unglaublich Auffällige!! Man will eben erst mal unauffällig „assoziieren“.

Oh Gott, ist diese ganze Scheiße durchsichtig.

*

Schlagwörter: , , , , , ,

10 Antworten to “Brexit: Schäuble tritt dem britischen Volk kräftig in den Arsch! Die Rautenratte schiebt den Rollstuhl an die Trete- Front in Position!”

  1. vitzli Says:

    beim brexit kann man viel über politik lernen.

  2. vinybeats Says:

    Sag ich doch…man fasst es nicht…

  3. Unperson Says:

    Solcher Verarsche-Taktiken bedient man sich ja auch schon in der NATO:
    Die Ösis haben schließlich, gemäß ihrem Stasivertrag von 1955 (durch den sie ja damals aber so was von „souverän“ geworden sind – aber Hallo!), den Anschein der „Neutralität“ zu wahren. Infolgedessen sind sie kein offizielles Mitglied der NATO – aber de facto sind sie es eben doch: Die nehmen z. B. an allen Manövern teil, und wenn der Weltfrieden und die Möntschönrächde mal gegen den schlimmen Schwulenfeind Ras-Putin verteidigt werden müssen, sind sie latürnich auch mit von der Partie.
    Das nennt sich im Weltpest-Hirnfick-Sprech: „Partnerschaft für den Frieden“ – quasi als alternativlose Alternative zur Vollmitgliedschaft für Nichtmitglieder ohne Glied. :lol:

  4. Frankstein Says:

    Perlen vor die Schweine (werfen) , kann man das nennen. Zugegeben, ich habe Spaß an der Sache, weil die Knallchargen wohl nicht damit gerechnet haben. Allerdings wird sonnenklar, dass DER Plan weiter ausgeführt wird. Nicht ein neuer oder geänderter, der alte Plan. Unisono tönt die Schalmei = Europa hat nicht zuviele Regeln, nicht zuviel Nationalverlust, sondern zuwenig ! Wäre EUSrael schon weiter – EU-Regierung mit britischem Kanzler, maltesischem Verkehrsminister und polnischem Verteidigungsminister, gemeinsamer Klima-Armee und einem Integrationsministerium unter israelischem Mandat-, wäre der Ausstieg unmöglich. Aus einem Internierungslager steigt man nicht aus. Die spärlichen Reaktionen der EU-Politiker zeigen wenig Überraschung. Nur der Donald Tusk lies Bemerkenswertes verlauten = WIR waren BESESSEN… ! Besessenheit ist ein Merkmal von Mystik und Religionen und von Idioten und eindeutig dem fernöstlichen Schamanentum zuzuordnen. Tusk ist ja nun nicht dumm und plappert öffentlich irgendwelchen Bullshit. Ich frage mich mittlerweile ernsthaft, was haben die Satansjünger in der Hinterhand, um ganze Kontinente in Angst und Schrecken zu versetzen? Um Millionen Menschen in Beugehaft zu nehmen? Glauben die Gebeugten wirklich an einen zornigen jüdischen Gott, an Satan und die höllischen Dämonen ? An einen Weltenlenker und Zerstörer und an ein auserwähltes Volk ? Glauben sie an Schuld und Sühne und die ewige Verdammniss, der man nur durch Blutopfer entgehen kann? Dann sind sie noch dämlicher, als ich je annahm. Wie aber verfährt man mit einem Besessenen ?

  5. vinybeats Says:

    Mit einem Besessenen? Man halte ihm den Spiegel vor…

  6. vitzli Says:

    viny,

    in der urfassung des artikels warst du auch als einer von uns zwei erwähnt, die das richtig so gesehen haben :-D

    später habe ich den text aber geändert. aus dramaturgischen gründen sozusagen… :-/

  7. vinybeats Says:

    Gut so…

  8. ebbes Says:

    Eine sehr gute Analyse:

    BREXIT oder der 3 Akt in der EU Posse

    -https://www.youtube.com/watch?v=ufJojmlZXkM

  9. Packistaner Says:

    Ein Bild sagt mehr als teusend Worte …. :-D

  10. ebbes Says:

    Juncker, drunk during the European Summit in Riga

Kommentare sind geschlossen.