Brexit: Die Lügenpresse übt den Express, der Detse jübelt die EU!


*

Umdenken ja, nachdenken nein!

*

Deutsche sehen Europäische Union so positiv wie noch nie

Der Drang der Briten nach Unabhängigkeit führt bei den Deutschen zu einem Umdenken: Erstmals in der Geschichte glaubt eine Mehrheit der Deutschen an deutliche Vorteile durch die Staatengemeinschaft.

LÜGENwelt

Angeblich gibt es eine Umfrage.

Das Erstaunliche ist das Expressive daran. Kaum 5 Stunden nach der Feststellung des Ergebnisses zum Brexit wird die deutsche umfragte Volksseele schon entschlossen und massiv verbreitet. Nicht, daß der tumbe Detse jetzt das Überlegen anfängt! 

Das ist noch nicht mal mehr zu Auslachen.

Es wird Zeit, daß wir die EU, den EURO und die extremistisch deutschenfeindliche Regierung verlassen. Den Drexit bitte!

————————————————————————-

Die knallige Überschrift in der lügenwelt soll suggerieren, daß die Umfrageergebnisse eine Rektion auf das Ergebnis der Brexitabstimmung seien.  Erst ganz hinten erfährt der tapfer durchhaltende Leser, daß die Umfrage schon ab Montag (bis Do) erfolgte, also eben keine Reaktion auf das Ergebnis ist.

*

Schlagwörter: , , ,

11 Antworten to “Brexit: Die Lügenpresse übt den Express, der Detse jübelt die EU!”

  1. ki11erbee Says:

    Endlich die richtige Denkweise.

    Die meisten Deutschen wollen, daß die Griechen die EU verlassen oder daß die Türken nicht in die EU kommen.

    Schwachsinn.

    Wenn man die Regeln eines Clubs nicht ändern kann, dann muss man selber den Club verlassen.

    Wenn Deutschland nicht mehr in der EU ist, dann gehen uns auch deren Gesetze, Bestimmungen oder Aufnahmen/Austritte nichts mehr an.

    Die EU will Strafen für zuviel Milchproduktion? Schön, was haben wir damit zu tun!

    Die EU will Flüchtlinge aufnehmen? Schön, kann so viele aufnehmen, wie sie will.

    Die EU will die Türkei aufnehmen? Super. Haben wir nichts mit zu tun.

    Die EU muss den Euro „retten“? Viel Spaß!

    Statt also immer durch die Gegend zu rennen und von anderen irgendwas zu verlangen, sollte man sich fragen, was man selber tun kann.

    Und das einfachste ist eben, nicht die EU zu reformieren, sondern die EU zu verlassen.

  2. vitzli Says:

    killerbee,

    das seh ich auch so. ber germoney ist eben die melkkuh. ohne uns würde der ganze laden ruckzuck in sich zusammenfallen.

    aber da viele obere politiker einem ganz anderen volk als den deutschen angehören (oder anzugehören scheinen), brauchen wir uns nicht zu wundern, daß sie uns massiv schaden.

    die schlimmsten volksschädiger und mutmaßliche sind schnell genannt: brandt, kohl, merkel, fischer, oppermann, baer, john, böhmer, und viele andere.

  3. Hessenhenker Says:

    Alles nur Sachen, die kaum wen interessieren.
    Dies sind die wichtigen Lebensfragen:
    Wann kommt die nächste Folge „Vorstadtweiber“?
    Kann man aus der Vergasung des Hessenhenkers eine Show für’s Nachmittagspogramm machen?

  4. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Die schlimmsten Volksschädlinge sind seit Jahrzehnten CDU/CSU-Wähler und Nichtwähler.

  5. Notwende Says:

    Wir brauchen den Euxit:
    https://notwende.com/2016/06/24/euxit/

  6. Frankstein Says:

    Hier ist nicht Krieg der Sterne und Killerbienes Ausführungen sind Dünnschiss. Dem Padawan ist nicht freigestellt, welche Seite der Macht er wählt. Die EU wurde wegen Deutschland gegründet, als Vollkaskoversicherung gegen künftige Schäden. Wobei auch Schadensforderungen für zurückliegende 4 Generationen geltend gemacht werden können. Tatsächlich führt die EU nur die Geschäfte des Völkerbundes und dessen Nachfolger UN, die eine Versammlung der Feindstaaten ist. Das heißt, aus deren Sicht sind wir der Feindstaat und aus dieser Rolle gibt es keinen Ausstieg. Sollte ein deutscher Politiker nur ansatzweise daran denken, gibt es auf dem ganzen Globus keinen Platz für seine Urne. Dagegen kann Hansi sich die Finger wund wählen, bis sie abfallen. Manchmal habe ich den Eindruck, auch hier greift die Koketterie mit dem Schicksal um sich. Ich bin auch nicht ganz frei davon, aber letztlich fordert meine oftmalige Kritik an den Politikern nur deren freiwilliges Ableben. Das sollte uns eigentlich ständig bewußt sein, denn allenfalls haben wir Krieg ohne Jedi-Ritter.

  7. Veit Says:

    Vielleicht war es ja genauso gewollt mit dem Brexit? Zumindest hätte man dann einen Sündenbock für anstehende Verwerfungen. Hatte den Gedanken zumindest schon, hier wird er bestätigt:

    -http://www.konjunktion.info/2016/06/brexit-warum-war-das-referendum-wider-erwarten-erfolgreich/

    Sehr interessant auch der vorhergehende Artikel vom Vortag.

  8. Packistaner Says:

    Das Projekt der EU ist (übrigens ebenso wie das der UNO) ausschließlich gegen(!) Deutschland eingerichtet worden.
    Somit ist die Mitgliedschaft Deutschlands in der EU unabdingbar. Alles andere wäre viel zu auffällig.

  9. vinybeats Says:

    Und danach? Ich räum dich nicht weg…

  10. glaubenistnichtwissen Says:

    Irgendwann finde ich sicherlich noch heraus mit wem zum Henker die ihre Umfragen tätigen.

  11. Unperson Says:

    Gegen dieses Judenblatt war/ist das „Neue Deutschland“ mit all seinen Lügenorgien von der „überwältigenden Zustimmung der Werktätigen“ zu den neusten Beschlüssen des soundsovielten Parteitags, des ZK, des Politbüros, des Ministerrats, … usw. ja fast schon seriös.

    Ach ja – Es WAR ja tatsächlich mal – ganz offiziell – ein Judenblatt! :shock:

    -http://de.metapedia.org/wiki/Die_Welt_(Zionismus)

Kommentare sind geschlossen.