Vitzlis Presseschau: Deutschland wieder nur Zweiter! Türkei drängt sich mit primitiven Mitteln an die Spitze!


*

Man denkt so naiv vor sich hin,  Deutschland ist schon lange ein Spitzenland, schon ganze 2 x Kriege gegen die ganze restliche Welt, auch in Industrie und industriellem Völkermord, schwupps kommen die Türken daher und beanspruchen den ersten Platz!

Sie waren tatsächlich die Ersten, jedenfalls die Ersten, die es nicht gewesen sein wollen.

Daher jetzt türkisches Geschrei und Gezeter. Erdogan tanzt ein Rumpelstilzchen.

Aber die Türken haben es geschafft, lange vor den braunen … äh … schwarzen, also jedenfalls vor den Nazideutschen,  also denen mit den güldenen Pflastersteinen, der Welt einen gelungenen Völkermord mit Millionen Opfern  (1,2 ,christliche Opfervariante) zu präsentieren, der sich gewaschen hat, und die unverbesserlichen Leugner des Holocaustwesens werden nun sagen,  die waren sogar Vorbild für nichts (weswegen wir hier unermüdlich starke Beweise suchen, um sie endlich mundtot zu machen – sowas ist schwieriger als gedacht – gerade las ich das wichtigste Substrat von dutzenden Opfer- Zeugenaussagen, die eindeutig bestätigten, daß an der Rampe getrennt wurde und die Abgetrennten „ins Gas gingen“.  Das ist schon glaubwürdig, weil das ist ja offenkundig und gesetzlich geregelt. Und nur ein dämlicher brauner Leugner kann saudumm daherfragen, woher die das denn wissen? Es wussten doch eben alle! Das wissen ja sogar wir heute alle! Nur die Türken wissen von nichts. „Armenier? So ein Quatsch, bei uns gibt es gar keine Armenier!“ Das weiß doch jeder! Im Zwangsfernsehen haben ein paar Türken gesagt, das käme jetzt aber zur Unzeit.).

Bei dem ersten Völkermassaker, also Völkermord hingegen habe ich den Reisebericht eines zu Fuß gehenden und unbeteiligten deutschen Weltreisenden gelesen, der die Schüsse bei einer Seeüberquerung sehr ausdrucksstark schildert. Da wurden natürlich nur ein paar ausgerottet. Immerhin aber ein Augenzeuge, oder besser Ohrenzeuge. Bei den Nasenzeugen hingegen suche ich noch.

*

Auch zu diesem NGO-Helfer-Artikel (wir wollen die gesetzliche Vorgabe durch Nachreichung von kräftigen Beweisen staatsbürgerlich und gegen das braune Leugnertum tatkräftig unterstützen!) zu § 130 StGB gilt unbedingt:

Präambel:

  1. Selbstverständlich glauben wir hier alle GEMEINSAM an alles, was uns das Gesetz als Wahrheit vorschreibt.
  2. Ob wir etwas anderes glauben würden, wenn wir dürften, sei daher dahin gestellt.

Wer nicht ganz fest

an das glaubt,

was das Gesetz vorschreibt,

hat hier automatisch

Haus- und Blogverbot.

3. Die Gedanken sind natürlich weiterhin frei. Solange sie ruhig und unauffällig im Gehirn des Brainusers bleiben.

Wer etwa seine Gedanken frei äußert wie zB Horst Mahler, wandert im Lande der großartigen Meinungsfreiheit auch schnell für 12 Jahre ins Gefängnis. Das ist unschön. Ich meine, für eine 2x geäußerte Meinung so lange ins Gefängnis zu müssen, obwohl wir lustige Meinungsfreiheit haben, wie man sagt.

Das soll uns aber nicht hindern, im Rahmen des absoluten und gesetzlich vorgeschriebenen Bundesglaubens ein paar gläubige Fragen an die Hohepriester der Wahrheit zu stellen. Oder – je nach Glaubensbekenntnis – wie ich weitere Beweise für den HC zu suchen, um den Gesetzgeber bei der Regelung der Wahrheiten zu unterstützen.

Das Gesetz gilt übrigens unabhängig von Wahrheitsgehalt des gesetzlich festgesetzten zu Glaubenden. Das haben Gerichte klug festgestellt. Weil das ja Gesetz ist, das man das nicht leugnen darf. Deswegen glauben wir das Vorgeschriebene und suchen Beweise, um das zu unterstützen. Damit so ein wichtiges und sicher auch richtiges Gesetz nicht so dämlich alleine dasteht. Das fällt ja alles auf uns zurück.

Bisher gestaltete sich das allerdings schwierig;

*

Ein paar mehr zur Suche:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/02/20/ist-ihnen-das-auch-schon-passiert/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/04/auschwitz-die-zeugin/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/15/adorno-der-held-der-linken-will-vorzugsscheine-fuer-juden-fuer-arische-nutten/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/23/die-schweren-noete-des-zeugen-jakob/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/27/anna-seghers-ein-gewisses-phaenomen/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/28/heute-bin-ich-ueber-einen-stolperstein-gestolpert-ganz-virtuell/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/28/bloeden-fragen-dabei-ist-alles-geklaert/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/03/31/etwas-stimmt-nicht-mit-hasi-einer-der-grossen-zeugen/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/08/kautsky-der-zeuge-vor-ort-jude/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/26/zwei-gedanken/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/27/die-opposition-im-eigenen-gehirn/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/27/ein-grundsaetzlicher-gedanke-zur-strafbarkeit-der-leugnung/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/28/ich-war-ganz-nah-dran/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/29/revisionisten-kann-ich-nicht-leiden-die-glauben-nicht-was-vorgeschrieben-ist/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/04/30/die-unmeinung-ein-cooler-trick/

41 Antworten to “Vitzlis Presseschau: Deutschland wieder nur Zweiter! Türkei drängt sich mit primitiven Mitteln an die Spitze!”

  1. Packistaner Says:

    Völkermord ist ein komisches Wort. Irgendwie entbehrt es der Logik. Nun sei es drum. Nix da mit Türken waren erster- pfff. Es muß schon „industriell“ sein, um das Wasser reichen zu können. Inustriell ist auch ein komisches Wort in diesem Zusammenhang. Wo doch die Maschinen, die pedalgetriebenen, gar keine Berücksichtigung fanden.
    Aber Handarbeit zählt nicht. Galt auch in Ruanda nicht. Schießen, hauen und stechen kann ja jeder.
    Da muß schon bisserl mehr kommen. Die „Blitzwaffen“ in den potemkinschen Dörfern zB. Ach nee, erinnern zu sehr an Atombomben. Das zählt ja schon mal gar nicht.
    Menno is des kompiliziert …….

  2. Packistaner Says:

    Sie sollten mal die Konditionen die zählen bzw. nicht zählen konkretisieren, für so arme Toren wie mich.
    Also absichtlich verhungern lassen zählt irgendwie auch nicht. (Holomodor). Erfrieren lassen wie in den Gulags schon mal gar nicht. Und mittels Macheten zerstückeln ist sowas von nicht zählend …..
    Also wenn die damals das Mittel nicht angewendet hätten und einfach nur primitiv-barbarisch rumgemetzelt, wären sie nur einer unter vielen gewesen.
    Das verhungern/erfrieren lassen, erschießen, primitiv niedermetzeln und zerstückeln in Handarbeit, kann man auch bestreiten wie man lustig ist. Juckt irgendwie niemanden. Je grausamer, desto weniger. Schon seltsam das alles.
    Um das verstehen zu können, muß man wohl ein grünes Schrumpfhirn haben, welches nur noch zu pawlowschen Reflexen fähig ist.

  3. vitzli Says:

    amalek,

    deinen kommentar werde ich nicht freischalten. man sollte sie zwar nach ihrer richtigen bezeichnung nennen, das ist richtig. aber das schreckt leider 99,999% der leser ab. deswegen mache ich das dezenter. und so soll das auch bleiben.

  4. vitzli Says:

    in den komms bei der JF mault jemand rum, von den 12 millionen vertriebenen deutschen damals seien sogar 2,4 mios gestorben, um die sich heute kein hahn scherte. da muss man sagen: richtig. die türken drängen sich wieder vor und an die vertriebenen denkt kein bundestag. aber das waren ja auch nur deutsche.

    und die gelten heute nicht mehr. während der bundestag mit seinen doppelnamen und drogenkäufern türkischen alten mist aufarbeitet und bewältigt, schert er sich einen scheißdreck um die eigenen opfer durch andere völkermörder und kriegsverbrecher. es ist eben ein fremder bundestag. und bunt.

  5. Andy Says:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  6. Tyrion L. Says:

    Ich habe es hier schon öfter angemerkt aber hier kann ich es erst recht nicht unerwähnt lassen:

    Der Armenier-Genozid war ein Werk der „Jungtürken“, auch wenn der große Atatürk selbst ein Attest hat und entschuldigt ist. Die Jungtürken waren wie Atatürk islamfeindlich und laizistisch, schließlich wollten sie das Land modernisieren. Die islamfeindlichen Statements von Atatürk sind ja wohlfeile Munition der islamkritischen Szene.

    Da ist es dann ganz interessant, dass einiges dafür spricht, dass Atatürk und die Jungtürken eine türkische Version von Krypto-Unsichtbaren, sog. „Dönmeh“ darstellen -siehe auch das ganze kulturevolutionäre des Jungtürkentums und die Art und weise der modernisierenden Volksbeglückung.

    „Sultan“ Erdogan hingegen will die Uhren zurückdrehen, ist bekennend proislamisch und orientiert sich eher am osmanischen Reich denn am Jungtürkentum. Da ist dann schon etwas eigentümlich, wenn er und die Islamtürken sich so dermaßen über die Nennung des Genozids an den Armeniern empören, denn der ging ja eigentlich auf die Kappe ihrer Gegner und der Islamfeinde. Aber naja, ein ausgeprägtes ethnisches Bewusstsein und die entsprechenden Minderwertigkeitskomplexe vereinigen über alle Widersprüche hinweg. Man lässt sich von außen einfach nichts gefallen, es reicht ja, wenn Detschland das Sozialamt, den Cuckold und das Arschloch Europas und der Welt gibt. Allerdings hat der Sultan auch schon seine Schüsse vor den Bug bekommen, so eine Art von türkischem Frühling und Mini -Farbenrevolution in Gestalt der Gezi-Park-Unruhen vor ein paar Jahren. Da war er wohl etwas zu dreist mit Pali-Unterstützung, Waffenlieferungen, „Hilfsflotten“ etc. und dass er angesichts der Proteste von einer unsichtbaren (!) Macht hinter und zwischen den Reihen sprach zeigt, das er das sehr wohl verstanden hat und überhaupt Bescheid weiß.

  7. vitzli Says:

    apropo abschlachten:

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2016/06/03/schlachtung-im-multikultiviertel-polizei-stuermt-wohnung/

    sehr beeindruckende photos …..

    und hier eine traurig gute idee aus einem elenden land:

    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/06/03/vom-kopftuch-befreit/

    nur bei uns ist alles in ordnung:

    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/06/02/mediale-volksverhetzung/

  8. ebbes Says:

    Nach Hochwasser: Flüchtlinge stellen Aufräumarbeiten nach

    SCHWÄBISCH GMÜND. Flüchtlinge sind im baden-württembergischen Schwäbisch Gmünd für ein Fernsehteam als angebliche Hochwasser-Helfer in Szene gesetzt worden. Das bestätigte der Sprecher der Stadt, Markus Herrmann, auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT. Er wies jedoch Berichte zurück, wonach die Stadtverwaltung für die nachgestellte Hilfsaktion verantwortlich sei. „Das war eine Bitte des ORF“, sagte Herrmann. Der sei man nachgekommen.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/nach-hochwasser-fluechtlinge-stellen-aufraeumarbeiten-nach/

    —————————————————

    Da die angloamerik. Verbrecher in der Lage sind, mittels Geoengineering wie ELF-Wellen, HAARP, Mikrowellen, Scalarwellen etc. das Wetter und vieles mehr – wie bspw.Mindcontrol – erfolgreich beeinflussen zu können, ist die Überschwemmungskatastrophe in unserem Lande möglicherweise von Menschenhand gemacht.
    Damit ließe sich auch diese permanente Gleichgültigkeit und LeckmichamArsch-Einstellung von mind. 98 % der deutschen autochthonen Bevölkerung erklären.

    U. A. soll die durch ein Erdbeben ausgelöste Nuklearkatastrophe von Fukushima auch menschengemacht sein.

  9. ebbes Says:

    Bei deutschen Flutopfern entdeckt Kretschmann seine Sparsamkeit

    Der knallgrüne Landesvater besuchte am Mittwoch, von seiner gummistiefelbeschuhten Entourage gefolgt, die vom Unwetter total verwüstete 2 000- Einwohner-Gemeinde Braunsbach in der Ostalb.

    Drei normalerweise winzige Bäche, die durch den Ort fließen, waren dermaßen angeschwollen, dass die daraus entstandene Überschwemmung ganze Straßen wegriss und mehrere Häuser einsturzgefährdet sind.

    Überreste von Autos hängen immer noch in Schaufenstern fest, Baumstämme rissen Löcher in Hausfassaden. Ganze Wände fehlen an einigen Häusern. Bewohner stehen nun vor dem sprichwörtlichen Nichts.

    Als Antwort auf mögliche Hilfsgelder aus den sonst munter sprudelnden Staatskassen hatte Kretschmann eine schier unglaubliche Antwort für die deutschen Opfer parat:

    »Für diese Gelder müssten wir nachher Rechenschaft ablegen. Wir können jetzt nicht einfach wie früher der Kaiser mit dem Geldsack hierherkommen – es irgendwie verstreuen. So macht man das in einer modernen Gesellschaft nicht.«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/bei-deutschen-flutopfern-entdeckt-kretschmann-seine-sparsamkeit.html

  10. ebbes Says:

    Preisrätsel: WO sind die Leichen ?!?
    Tipp: Bitte Foto vergrößern, um die Leichen zu finden.

    Mehr als 100 Leichen an libyscher Küste angespült

    -http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/schiff-hunderten-migranten-kreta-gekentert-31598402

  11. ebbes Says:

    Vitzli, das dauert unglaublich lange, bevor ein mehr als harmloser Komm. von mir erscheint.
    Selbst wenn ich einen Link deaktiviere.
    Sehr nervig.

  12. hotspot Says:

    Polnische Nationalisten tilgen rote Geschichts-Variante:

    DOKU

    -Polen Wie Polen seine Geschichte umdichtet
    Von Jan Opielka

    Auch an anderen Stellen der jüngsten polnischen Geschichte greift die PiS seit ihrem Machtantritt vor einem halben Jahr zum Radierer. Vor kurzem beschloss sie, alle verbliebenen rund 500 Denkmäler, die an den Sieg der Roten Armee über die Nazi-Truppen in Polen erinnern, abzubauen – und sie in einem Freilichtmuseum zu deponieren. Auch Namen von Straßen und Plätzen, die an das „repressive, autoritäre Regimesystem von 1944-1989“ erinnern, werden geändert. Die kommunistische Armee des Zweiten Weltkriegs wird dann ebenso aus dem öffentlichen Raum verbannt wie Rosa Luxemburg, eine polnische Jüdin. „Als Mitbegründerin der kommunistischen Ideologie fällt Rosa Luxemburg, eine polnische Jüdin, auch unter das neue Gesetz, außerdem hat Rosa Luxemburg keine Verdienste für Polen“, sagt Pawel Ukielski.

    Ukielski ist Vizechef des Instituts für Nationales Gedenken (IPN), einer Art Stasi-Unterlagenbehörde und Zentrum zur Geschichtsaufarbeitung in einem. Die Warschauer Zentrale der im Jahr 1999 etablierten Behörde befindet sich in einem unscheinbaren Gebäude unweit des Zentrums. Doch die Optik täuscht. Denn die Arbeit des IPN ist politisch brisant, jüngst sorgte es mit der Veröffentlichung von Unterlagen für Aufsehen, die Solidarnosc-Ikone und Expräsidenten Lech Walesa der Mitarbeit bei den kommunistischen Geheimdiensten bezichtigen.

  13. hotspot Says:

    http://www.fr-online.de/kultur/polen-wie-polen-seine-geschichte-umdichtet,1472786,34317562.html

    Und so klingen Ukielskis Argumente zur Entfernung von Denkmälern und Straßennamen durchaus plausibel – vor allem aus polnischer Perspektive. „Westeuropa hat, außer dem Osten Deutschlands, den verbrecherischen kommunistischen Totalitarismus nicht selbst erfahren“, sagt er. Es gebe zwar sehr wohl Unterschiede zwischen dem Nazismus und dem Kommunismus. „Doch Polen erlebte eben nicht nur die Unterwerfung unter die UdSSR nach 1944, sondern schon zuvor den sowjetischen Überfall von 1939, massenhafte Deportationen oder das Verbrechen von Katyn.“

  14. hotspot Says:

    IRAN: Gegen das Kopftuch

    DOKU

    -https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/06/03/vom-kopftuch-befreit/

    In Teheran gibt es einen neuen Trend: Frauen rasieren sich die Haare ab, um sich nicht mehr verschleiern zu müssen. Oder sie gehen einfach ganz „als Mann“. Seit die Sanktionen aufgehoben wurden, jubeln viele über die sogenannte „Öffnung“ des Gottesstaates. Die gilt für die Wirtschaft – und für die Frauen?

    Schritt 1: Sie hat sich die Haare abrasieren lassen und sie gespendet für krebskranke Kinder.
    Schritt 2: Sie ist auf die Straße getreten mit kahlem Kopf – und ohne Kopftuch.
    Schritt 3: Sie hat es via Facebook öffentlich gemacht. Sie ist Iranerin und das Ganze spielt in Teheran. Sie schreibt: „Als ich auf die Straße getreten bin, habe ich mir gesagt: ‚Keine Haare – keine Sittenpolizei‘. Diejenigen, die mir immer befehlen, meine Haare zu bedecken, haben jetzt keinen Grund mehr, mich wegen ‚anti-islamischem‘ Benehmen zu verhaften.“

  15. Tante Lisa Says:

    Werter hotspot,

    so ist das nun mal bei der Menschwerdung.

    Sich kötergleich Knochen zuwerfen lassen – die Ostprovinzen des Deutschen Reiches, und dann Herrchen spielen wollen – wenigstens sein eigenes, das geht nun wirklich nicht :-D

    Warum bejammerst Du das, werter hotspot? Und dann immer Luxemburg, Luxemburg, Luxemburg! Das Land liegt geographisch an anderer Stelle, da hat die Rosa wohl was nicht verstanden; und Rosa ist und bleibt ewig unsichtbar; also nichts ist mit polnische Unsichtbare oder so.

    Wenn die Deutschen in Restdeutschland namens BRD abgewickelt sind, dann holt der ewige Unsichtbare entsprechende Dokumente aus der Schublade, die anschaulich – also mittels Filmmaterial – belegen, welch eine Bestie der Pole doch war und das es für das neue Europa unter Muselführung doch besser ist, derartiges Geschmeiß zu vertilgen; so rein der Prävention wegen. Und ein Grund für offenes Gezänk mit den sich katholisch haltenden Polen gibt es immer, nämlich spätestens, wenn Bundeskanzler Ötztürk seine Ostprovinzen wieder haben will, die ja selbst nach internationalem Recht unter polnischer Verwaltung stehen.

    Du wirst sehen, werter hotspot, Du wirst sehen – wenn Du uns denn lange genug erhalten bleiben mögest; doch denke stets daran: Die Musels zahlen Deine üppige Pension nicht :-)

  16. hotspot Says:

    RE: lisa

    Du bist offenkundig dümmer, als selbst bei Normal-Nazis üblich!!

    Ich habe nichts bejammert, ich habe nur mal zur Info einen interessanten Text aus der FR zu Polen reingestellt!

    Was das mit den Musels (deren Islam hat nun auch noch Dein Pe-Idol AH gepriesen) zu tun hat und meiner Pension, beibt Deinen Hirnvergiftungen überlassen!!

    Man sollte auf so einen braunen H-Schrott wie Dich gar nicht mehr eingehen, denn ein halbwegs seriös-korrektes, logisches Gespräch ist mit solchen Hirn- und Seelenkranken nicht möglich!!!!

  17. vitzli Says:

    ebbes,

    ich verstehe dich. aber was soll ich machen, es wird viel verlinkt und leider eben auch hc-leugnerkram und hakenkreuzseiten und spinnervorträge. das kostet mich unheimlich viel zeit, da wenigstens mal kurz drüberzusehen. ich kann hundertmal schreiben, ich will solche links nicht, prompt kommt das doch. ich kann ja keinen prakitkantenIN einstellen für das.

    es gibt leider keine funktion, nur bestimmte linksetzer auf mod zu setzen, also solche, die schon mehrfach problembären hiergelassen haben.

  18. Hansi Says:

    Ein bescheidenes und letztes Wort an die liebe Killerbiene bez.
    „Japan vs. Deutschland“ vom 1. Juni 2016 von ki11erbee.

    Ich weiß, Du negierst das, weil es Deinen Simplizisimus übersteigt, aber DER Unterschied zwischen Japan und Deutschland (bzw. dem heutigen Rest davon, der BRiD) ist das VÖLLIGE Fehlen der Auserwählten.

    Wenn Du, liebe Killerbiene, das Buch von Gerhard Menuhin durchgearbeitet hast (in dem auch die wichtigen Grundzüge des heutigen Missbrauchs von Geld beschrieben sind), müsstest auch Du das begreifen.
    Ein Segen, wo Auserwählte und deren Wirken nicht zugegen ist!

    Hier, der Einfachheit halber, nochmal der Link zu dem wirklich einmalig umfassenden Werk:

    -http://www.pdf-archive.com/2016/05/20/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett/

  19. hotspot Says:

    Beim fatalist-bliog ein Hinweis auf Solschenizyns Buch über die Ju. in Rußland!!

    -http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/06/03/200-jahre-zusamen-alexander-solschenizyn-teil-1/

  20. ebbes Says:

    @ Killerbee

    Auch ich möchte Dir das Lesen, bzw. Durcharbeiten des Buches von Gerard Menuhin dringend ans Herz legen.

    Hier noch mal der Link, den Hansi oben bereits eingefügt hat:

    -http://www.pdf-archive.com/2016/05/20/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett/

    LG
    ebbes

  21. ebbes Says:

    vitzli Says: 3. Juni 2016 um 16:36

    es gibt leider keine funktion, nur bestimmte linksetzer auf mod zu setzen, also solche, die schon mehrfach problembären hiergelassen haben.

    Ich will nicht diskriminieren, aber das wäre wohl die einzige Möglichkeit, die bliebe, wenn nicht ALLE drunter „leiden“ sollen.

    Kb und PI fackeln nicht lange und setzen einen sofort unter Mod.
    Ich habe bei PI auch unter Mod. gestanden, nachdem ich 1 oder 2 x einen kritischen Komm. bzgl. USrael schrieb, und das war vor ca. 5 Jahren.
    Danach habe ich dort vllt. 5 x in großen Zeitabständen geschrieben. Seit 2015 kein einziges Mal mehr.

    Bei PI und auch bei Kb schaue ich selten rein. Die Gründe kennt ihr selber.

  22. ebbes Says:

    Meteorologen sind zurückhaltend mit Superlativen. Aber die Unwetter dieser Tage nennen sogar sie „absolut außergewöhnlich“. Und die Serie ist noch nicht zu Ende.

    -http://web.de/magazine/panorama/unwetter-deutschland/unwetter-deutschland-aktuelle-lage-meteorologen-absolut-aussergewoehnlich-31599518

    ————————————-

    Das permanente Geoengineering, mit dem diese Hoch-Kriminellen uns fortlaufend traktieren, machts möglich. Alles menschengemacht !

    Aus Wikipedia:
    Der Begriff Geoengineering (auch Geo-Engineering oder Climate Engineering) bezeichnet vorsätzliche und großräumige Eingriffe mit technischen Mitteln in geochemische oder biogeochemische Kreisläufe der Erde. Als Ziele derartiger Eingriffe werden hauptsächlich das Stoppen der Klimaerwärmung, der Abbau der CO2-Konzentration in der Atmosphäre oder die Verhinderung einer Versauerung der Meere genannt. (Anmerk. von mir: treffender=vorgeschoben/vorgelogen/verarscht)

  23. Tejes Says:

    Es gibt novh Aufrechte

    -http://www.welt.de/politik/ausland/article155915450/Selbst-ernannte-Grenzschuetzer-machen-Jagd-auf-Fluechtlinge.html

  24. Packistaner Says:

    »Hab nur den Mut, die Meinung frei zu sagen und ungestört! Es wird den Zweifel in die Seele tragen, dem, der es hört. Und vor der Luft des Zweifels flieht der Wahn. Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann«.
    Johann Wolfgang von Goethe

    „Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland:sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder.“
    Ernst Moritz Arndt

  25. Tante Lisa Says:

    hotspot rekapituliert:

    Es gebe zwar sehr wohl Unterschiede zwischen dem Nazismus und dem Kommunismus. „Doch Polen erlebte eben nicht nur die Unterwerfung unter die UdSSR nach 1944, sondern schon zuvor den sowjetischen Überfall von 1939, massenhafte Deportationen oder das Verbrechen von Katyn.“

    Werter hotspot,

    auch wenn Du Dich eines Mediums bedienst, so mußt Du doch beim Einstellen der Passage selbst etwas schmunzeln. Oder nicht?

    Die Pollen sind genauso gepudert worden, wie sie es sich verdienten.

    Und wenn die so weiter machen, die Pollen, wie zur Zeit, dann ist es aus mit der Verwaltung der östlichen Provinzen des Deutschen Reiches. Dann ist Gestohlen mal wieder weg von der Landkarte :-/

  26. mjak96 Says:

    Soweit ich weiss sind im Zuge des als „Vertreibung“ verharmlosten Voelkermordes an den Deutschen 3.5 Millionen Menschen zu Tode gekommen. Die Regierung Adenauer hat sich fuer soetwas noch interessiert und ausfuehrliche Dokumentationen erstellen lassen.

    Ich bin grundsaetzlich gegen 3 Dinge im Zusammenhang mit Voelkermorden: 1) Dass die hochmuetige, ignorante, brunzbloede Politik diese zum Gegenstand vollkommen ueberfluessiger und -bedeutungsloser Quasselbudenbeschluesse macht, anstatt ihre Wuerdigung und Erforschung dazu berufenen und ausgebildeten moeglichst unvoreingenommen im Sinne des Cornelius Tacitus „sine ira et studio“ arbeitenden Geschichtswissenschaftlern zu ueberlassen. Einserseits holen die Hoch- und Volksverraeter Millionen Tuerken in’s Land, um dieser Minderheit dann wegen einer (fuer uns) bedeutungslosen Frage ohne Not vor’s Schienbein zu treten… Es ist nur peinlich, wie die BRD-Nomenklatura ein stolzes Volk wie die Tuerken auf ihr erbaermliches Asche-auf’s-Haupt-Niveau hinunterziehen will. Ich wuesste an Stelle der Tuerkischen Regierung genau, wie ich mich fuer diesen ehrabschneiderischen Schwachsinn revanchierte: alle Schleusen weit auf und die BRD-Trottel mit Flutlingen ueberschwemmen dass ihnen Hoeren und Sehen vergeht… Wir werden darauf sicher nicht allzulange warten muessen… 2) Dass Staatssurrogate wie die BRD Geschichtliche Forschung mit dem Strafgesetzbuch regeln. Wenn der Schuldige immer schon vor allem anderen feststeht, wenn Quellen nicht ergebnisoffen, sondern nur um Belege fuer eine angebliche Offenkundigkeit zu finden befragt werden, wenn alles von unhinterfragbaren, nicht der wissenschaftlichen Falsifizierbarkeit unterworfenen Axiomen deduziert wird, wenn „Augenzeugen“ als offenbarende Heilige auf Sockel gehoben, statt als in ein scharfes Kreuzverhoer zu nehmende fehlbare parteiische Menschen betrachtet werden, dann handelt es sich nicht um Wissenschaft, sondern um einen fuer die Zeit zwischen dem 2. und dem 3. Weltkrieg essentiellen, konstitutiven Staatskult, dem mit Vernunft nicht beizukommen ist, sondern nur durch einen Krieg, den die Seite, welche derzeit vom Kult am meisten profitiert so verliert wie die Natzis den 2. Weltkrieg. 3) Fuer „Voelkermorde“ sollte sich ein Volk, das lebt und auf sich haelt nicht schaemen oder sich dafuer auf Grund von falsch verstandenen religioesen Grundsaetzen zu schade sein. Gesetzt den Fall ein zukuenftiger Deutscher Koenig erteilte recht bald nach seiner Thronbesteigung der Islamischen Minderheit den Befehl, im Verlaufe der naechsten 4 Wochen das Deutsche Reich unter Hinterlassung saemtlicher Vermoegenswerte und unter Abriss saemtlicher Kultstaetten restlos zu raeumen und besagte Minderheit weigerte sich, Allerhoechstdesselben Befehl zu willfahren? Haette gar die Frechheit widerstaendig zu werden oder das Ausland um Hilfe zu rufen? Dann muessten seiner Majestaet bewaffnete Organe doch Gewalt anwenden, um besagte Minderheit zu Fernbahnhoefen oder Ueberseehaefen zur endgueltigen Ausschaffung zu treiben. Dies waere nach der heutigen strikten Definition bereits ein „Voelkermord“ (der Versuch ist strafbar). Es ist ratsam zuendezudenken was in praxi geschehen muesste, um den Untergang des Deutschen sowohl als auch der anderen Europaeischen weissen Christlichen Voelker zu verhindern. Dass dies durch eine im Rechtsrahmen der BRD-Spielwiese gewaehlte Koalitionsregierung aus AfD und CDU geschehen koennte gehoert fuer mich zu den laecherlichsten und kindischsten Ideen die es in der politischen Welt gibt. Die BRD-Idylle ist seit Herbst ’15 endgueltig Geschichte, ob uns das passt oder nicht – von nun an wird’s gefaehrlich! (Ich bin fast sicher, dass dieses Jahr doppelt so viele Flutlinge auf uns losgelassen werden.) Es ist daher ratsam, dass wir uns sorgsam mit der dunklen Seite unserer menschlichen Natur auseinandersetzen und lernen, uns mit ihr zu versoehnen und sie sogar zu bejahen; sonst werden wir eines Tages aufwachen und ganz und gar von den Rotfrontlern, Musels und den Unsichtbaren ueberrollt werden.
    Nieder mit der Republik!

  27. mjak96 Says:

    @ Tante Lisa Says:
    3. Juni 2016 um 23:49

    Ich habe zwar normal fuer Natzis wie Dich nichts uebrig (die haben die Pollen schliesslich an Oder und Neisse gebracht und alles zerstoert, wass ueber Jahrhunderte muehsam aufgebaut worden war), aber der Vorstellung, dass Gestohlen eines schoenen Tages auf der Landkarte wieder fehlt und das Deutsche und das Russische Reich in so gutem Einvernehmen stehen wie unter Friedrich Wilhelm IV. und Alexander II und wieder eine gemeinsame Grenze bei Myslowitz in Oberschlesien haben kann auch ein Reaktionaer wie ich sehr viel Gutes abgewinnen…

  28. hotspot Says:

    RE: lisa

    Man muß schon total verbiestert sein, aus einem zur Info eingestellten Text einer Zeitung darauf zu kommen, ich hätte was zu tun mit der polnischen Politik, insbesondere des Landraubes 1929 und 1945.

    Ich fand nur die Töne gegen Rosa Luxemburg und den SU-Kommunismus gut.

    Und daß ich den Nazismus des berufslosen Drogenjunkies AH für undeutschest-scheußlich und aso-verbrecherisch halte, ist auch längst hier bekannt. Der Kommunismus war schlimmer, aber der Hitlerismus war schlimm genug!!
    +
    Weiterhin bin ich immer ein wahrheitsgetreuer Mensch und daher frage ich auch bei gewissen unumstößlichen Wahrheiten (über den FR-Text und Nazi-Versioen hinweg) hier: Ab wann ist ein Land gestohlen, ab wann gibt es über Jahrhunderte „rechtmäßige Besitzer“ und wie lange gilt das Besitzrecht (siehe z.B. Israel-Konflikt)??

    Bekanntlich war das Land östlich der Elbe vor der deutschen Ost-Kolonisation ab etwa 1.000 n.Chr. besiedelt von (teils im Kampf vernichteten, teils aufgesogenen) slawischen Stämmen (Reste davon sind die Sorben in der Lausitz), als deren Nachfahren sich die polnischen Nationalisten verstehen, verstanden.

    Bekanntlich gab es auch mal in Ostpreußen einen Stamm der Pruzzen, von dem nach der deutschen Besiedelung nicht mehr viel übriggeblieben ist, aber das war bekanntlich alles nur deutsche Wohlfühl-Politik wie bei Hitler, ähnlich wie es anderen in Nordamerika erging.

    Aber bekanntlich leugnen die harten bis unschönen Seiten der eigenen Geschichte nicht nur Polen, Russen, Juden usw., und nach dem Muster lügen sich die Nazis und Reaktionär-Patrioten die Fakten so zurecht wie ihre Gegner.

    Und wenn das Leben und die Politik nach Aussagen eines genialischen Autors und Staatsmannes, „des größten Sohnes des deutschen Volkes“, eh nur sozial-darwinistischer Kampf ist und die Erde ein Wanderpokal, dann ist eben dieser Pokal den Polen 1920 und 1945 zugefallen.

    Sie waren immerhin wie die Juden auf der Siegerseite, da können die braunen Herrenmensch-Verlierer noch so selbstmitleidig vom ach so bösen Unrecht reden, das ihnen angetan wurde. Beim eigenen Unrecht innen- wie außenpolitisch gegen andere hatten sie bekanntlich keine Skrupel.

  29. Frankstein Says:

    Hotspot nix gut, Hotspot nix wissen, nix lernen und Hälfte vergessen.
    Die Macht ist im zu recht entzogen. Slawische Stämme , hoho, deutsche Ost-Kolonisation, haha. Pruzzen wurden von deutscher Besiedlung hingerafft. Sorben sind Rest ehemaliger Besitzer. 1000 Jahre Geschichte, sieht so Bildungsbürgertum aus ? Kein Wunder, das Deutschland am Arsch ist. Du jüdischer Schleimbeutel, merke = es gibt keine Slawen, die sind eine jüdische Erfindung, Sorben sind Serben und keinesfalls Besitzer der deutschen Ostgebiete, Aus den Pruzzen enstanden die Preußen, der glorreichste Staat auf Gottes Erden. Polen sind keine Ethnie, bei den Germanen nannte man damit die abhängigen Landarbeiter. Es gab in der Vorgeschichte in ganz Europa vom Skagerrak bis Libyen und vom Atlantik bis zum Ural nur eine einzige Ethnie, die Deutschen. Bis Tatcitus nannten sie sich die Alten Deutschen, die Römern nannten sie Germanen und seit Karl dem Großen nur noch bescheiden die Deutschen. Aus jeder deiner Zeilen sickert der Hass auf dieses uralte und wahrhaft einzigartige Volk. Der Begriff ist deutsch! In deinen Genen ist nicht ein Zipfel deutsches Erbe, sonst würde dir die Hand beim Schreiben abfallen. Und das ausgerechnet ein Alimentierter von Darwinismus faselt, macht mich sprachlos. Wie ein Wellensittich die gnadenlose natürliche Auslese in der Serengeti kommentiert. Stell dir vor, deine endlosen Schachteltiraden müßtest du in Stein meißeln, merkst du was ? Für dich wurde die einfachen Schriftzeichen erfunden. Mit dir läuft der Versuch, deutsche Kultur zu vernichten. Es wird nicht gelingen, wetten !

  30. ebbes Says:

    Packi,

    danke für die Zitate, besonders das von Goethe.
    Goethe war genial. (Leider gehörte er den unseligen Freimaurern an).

    „Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun“.

    „Wenn man von den Leuten Pflichten fordert und ihnen keine Rechte zugestehen will, muss man sie gut bezahlen“.

    „Alles Gescheite ist schon gedacht worden, man muss nur versuchen, es noch einmal zu denken“.

  31. Tante Lisa Says:

    An den den von hotspot rekapitulierten (Halb-) Wahrheiten wie diese…

    Es gebe zwar sehr wohl Unterschiede zwischen dem Nazismus und dem Kommunismus. „Doch Polen erlebte eben nicht nur die Unterwerfung unter die UdSSR nach 1944, sondern schon zuvor den sowjetischen Überfall von 1939, massenhafte Deportationen oder das Verbrechen von Katyn.“

    …merkte ich, daß da was gewaltig Faul ist.

    Leider bin ich zur Zeit intellektuell nicht in der Lage, hotspot seine Maske von seinem häßlichen Antlitz zu reißen, was an den schweren Intoxikationen – allein im Jahre 2015 waren es an der Zahl vier – liegt, die sich an den Stoffwechsel des Zentralnervensystems zu schaffen gemacht haben; Allein dieser Fakt ergötzt den hotspot und er labt an dem mir zugefügten Leid, wie eine Made im faulen Fleisch; hätte es mich dahingerafft, so wäre er sicherlich mehr als zufrieden.

    Eigentlich wollte ich zum Ausdruck bringen, wenn die Polen weiterhin Militär aus den VSA und deren Vasallenstaaten an der Grenze zu Rußland in Position bringen – und dabei kann es sich nur um eine Angriffsposition handeln – wird Rußland den Polen das Land nehmen, das es durch sie einstmals kötergleich zugeteilt bekamen.

  32. hotspot Says:

    RE: vitz und lisa

    Jede sec Zeit, jeder mm Text ist eugentlich zuviel Aufmerksamkeit für Euch braunen geistarmen, wissensarmen, charakterlumpigen H-Schrott, bis heute incl. der noch übler riechenden Epigonen mit der schlimmste Menschenschlag -entwachsen dem gesellschaftlichen Gossenmilieu der Lebensversager, Hirnkranken und Frustierten- je auf deutschem Boden, zum Glück 1945 entsorgt in den politschen Orkus auf ewig! Einmal das Braunisten-Verbrechertum war genug!!

    Suhlt Euch weiter in Euren Lügen und Hetzereien, seid so ehrlos-lumpig wie Eure freiheitsberaubenden, emotional verrohten, gewissenlosen „Vorfahren“, die neben vielem anderen unentschuldbaren Übel auch noch Hunderttausende junge Deutsche im Stalingrad-Desaster schuldigst verrecken ließen, eine Jahrtausend-Leistung.

    Zum Glück -Danke vielmals, USA- habt Ihr heute und auf ewig nichts mehr zu melden politisch, und der ach so böse jü.-westliche Staat der ach so bösen BRD-Demokratie gibt Euch sogar noch in bester Therapieabsicht (ein Nazi, der blökt, ist ruhiggestellt) die Narrenfreiheit, im Internet Eure unheilbaren Störungen maximal ausleben zu können mit regime-schmähenden Tiraden, wofür bei Eurem Supergenie AH anständige Deutsche zuhauf unter das Fallbeil geschickt wurden wie die edeldeutsche Heldin Sophie Scholl, die größte Tochter des Volkes!!

    Wenn Ihr Deutsche seid, muß sich ein ganzes Volk vor Scham in den Boden verkriechen!!

  33. vitzli Says:

    hotspot,

    was haste denn jetzt mit mir?

  34. Hessenhenker Says:

    Der Hotspot hat mir immer noch nicht seine Pension als Spende für meine Vergasung überwiesen. Der schreit nur rum!

  35. hotspot Says:

    RE. vitz

    Entschuldigung, ich habe aus Versehen vitz geschrieben, aber es sollte frank heißen!!

  36. Hessenhenker Says:

    RE hotspot
    Bitte nicht aus Versehen bei der Überweisung verschreiben!

  37. vitzli Says:

    henker,

    ich bin sicher, eines tages wird der führerschein für windkraftgetriebene fahrzeuge durch eine behördliche äußerungserlaubnis ergänzt. dann wird alles gut! :-)

  38. vitzli Says:

    wenn hotspotsein gehalt mir, statt dir für die autovergasung überweist, dann werde ich natürlich nicht protestieren
    :-D

  39. Hessenhenker Says:

    Gemein, Du denkst immer nur an Dich . . . LOL

  40. Packistaner Says:

    Falls Bedarf besteht – ich habe noch einen Autovergaser rumliegen. Der ist sogar besonders sicher, da es ein Doppelvergaser ist.

  41. Hessenhenker Says:

    Danke, ich hab alles was ich für die künstlerische Performance brauche bereits vor Ort.
    Bunker aus dem 2. Weltkrieg, eine Büchse der Pandora, usw.

Kommentare sind geschlossen.