Presseschau: Privater Seenotdienst rettet totes Baby. Und tränt besonders widerlich. Der Rest wird Arzt.


BODRUM'DAN AVRUPA ULKELERINE KACAK GECME HAYALI ILE BINDIKLERI BOTLA YUNAN ADALARINA GITMEK ISTEYEN KACAKLARIN CESETLERI KIYIYA VURDU. GUVENLIK GUCLERI CESETLERI SAHILDEN ALARAK MORGA GOTURDU. (FOTOGRAF:YASAR ANTER/BODRUM-DHA)

Symbolbild (vom Fotografen skrupellos drapiert)

*

Immer wieder wird ein Stück Birne weich!

Da bringen verantwortungslose negerische Eltern ihr Baby-Kind via löchriger Nußschalen auf dem Weg zu unseren Sozialkassen in Lebensgefahr mit anschließendem Tod und ein kräftiger weißer Retter mit einem Ozean an Tränen in den blauen Augen hält es in den Armen. Das kleine Tote ist weggepixelt. Ich sehe einen weißen Typen (Typ linksgrüner „sozial engagierter“  Volksverrat gegen prima Geld) mit einem Haufen Pixel auf dem Arm.

Gut, wir sind alle befehlsgemäß sofort angerührt und absolvieren, im moralischen Endsiegdreck liegend,  20 emotionale Liegestütze. Unsere Rührung wird gezielt berührt und verrührt. Denn wir alle sollen mitspielen beim Spiel: Laßt die Deutschen im Multikulti untergehen!

angerührt

Die aktuelle Variante

Die deutsche Tränendrüse wird aktiviert, damit wir weitere Millionen analphabetische ungebildete Schwarze ins Land lassen. Aus keinem anderen Grund. Spendet der weiße „Retter“ den oberhalb von Hartz 4 – liegenden Teil seines Gehaltes für die Armen? Nein, er verdient mit dem Elend seinen Lebensunterhalt, und zwar recht gut.

Die Unsichtbaren 40 sind jetzt mächtig genug, um dem deutschen Volk nach dem Holocaust, auf dessen Existenz es bei den Pozessen gegen die schlimmen braunen Leugner nach Auffassung der Gerichte gar nicht ankommt, weil das eben gesetzlich verboten ist, endlich den Rest geben zu können. Da steht noch Rache aus.

Das geschieht gerade. AUCH mit Hilfe des toten Babies. Und der vielen Schreiberlinge in der Lügenwelt. Auch der vielen Unsichtbaren dort.

Warum werden eigentlich nicht auch die anderen täglich weltweit sterbenden 20.000 Babies mit vergleichbaren Rührstories versorgt?

Weil es dann nicht mehr wirkt.

Das weiß auch die mediale Weltkloake. Schon mit dem ordentlich am Strand drapierten türkischen kleinen Jungen massierten die Welt und andere Lügenpresser die Gehirne der für die Millionen Erwachsenen schwarzen und weniger schwarzen Kulturfremden (oft „Neger“ oder Orientalen genannt, denn was sind sie sonst?) aufkommenden Leser ganz weich. Und eine weiche Birne wird geschmeidig.

*

Gräßlich!

Viele Menschen werden fragen,

wie kann man nur so gefühllos schreiben?

Die sind schon reingefallen.

Auf die Psychotour.

Pudeldumm.

*

Die syrischen Fachkräfte

Irgendein detses Dämelinstitut weist wieder auf die hohe Bildung und Genialität der von der mutmaßlich unsichtbaren Rautenratte zu Millionen hereingewunkenen Fachkräfte hin.

Nun, wir wollen dieses volkszerstörende Dumm-Gefasel der heiße-Luft-Automaten auf sich beruhen lassen und greifen stattdessen auf einen unverifizierten Kommentar der Lügenwelt zurück, der unverifiziert konkretisiert. Seltsamerweise werde ich an diesem Punkt wieder zu einem ordentlichen Gläubigen:

Meine Frau ist Ärztin und arbeitet mit 4 syrischen Kollegen in einer inneren Klinik zusammen, von denen einer bereits in der Probezeit entlassen werden musste. Sie können nicht ohne Aufsicht an den Patienten gelassen werden, weil sie fast nur Fehldiagnosen stellen und falsche Untersuchungsmethoden anordnen.
Sie sollen nicht in der Lage sein Labor zu interpretieren und kennen auch keine Untersuchungsgeräte wie Ultraschall. Bis auf einen, der sich anscheinend Mühe gibt, ist die Arbeitseinstellung extrem niedrig. Sie verschwinden unabgemeldet ein Nickerchen zu machen, kommen erst gar nicht zum Dienst, melden sich am frühen Nachmittag – wenn überhaupt- arbeitsunfähig, zögern die Erstellung von Arztbriefen so hinaus, dass dies andere Kollegen erledigen müssen.
Und das Unangenehmste: sie zeigen eine Unterschwellige Verachtung Frauen im Allgemeinen und Kolleginnen im Besonderen gegenüber

Ich glaube das nicht, weil ich schon weich in der Birne bin, sondern weil sich das mit meinen Erfahrungen und Kenntnissen viel eher deckt, als das große Gesülze gegen Geld von volkszerstörenden Dummschwätzern aus irgendwelchen zweifelhaften Instituten .

Die deutschen Ärzte arbeiten hingegen lieber in GB, Skandinavien oder der Schweiz. Ein seltsam Ding. Welche Volksverräter sind für diesen unverantwortlichen Ärztetausch verantwortlich?

*

31 Antworten to “Presseschau: Privater Seenotdienst rettet totes Baby. Und tränt besonders widerlich. Der Rest wird Arzt.”

  1. Notwende Says:

    Jösses!
    Das sind wir wohl alle vor einigen Jahren und gerade vor kurzem haarscharf an einem Tränentsunami vorbeigeschrammt.
    In diesen beiden Fällen wollte jeweils ein Boot mit schwarzafrikanischen „Flüchtlingen“ in Lampedusa anlanden. Beide Male hatte da doch so ein nazimäßiges Rassistenschwein von Marinekapitän die Unverfrorenheit, sich mit seinem Dienstfahrzeug den Zuwanderern in den Weg zu stellen, um ihnen die Einreise zu verweigern!
    Da zeigten die Negerfrauen aber diesem Unmenschen, wie saure Drops schmecken:
    Sie hielten ihre Babies über die Reling und drohten ihm, die Kinder absaufen zu lassen, wenn er seinen Rassistenarsch nicht schnell zur Seite bewegen würde. Natürlich tat er das in beiden Fällen auch.
    Er hätte natürlich auch eine Maschinengewehr-Salve über ihre Köpfe abfeuern lassen und zum Megafon greifen können, um diesen netten Damen folgendes zu sagen:
    „Ab hier ist italienisches Staatsgebiet. Ich habe den Auftrag, sie vom illegalen Übertritt abzuhalten. Auch ihr Drohen mit dem Ermorden ihrer eigenen Kinder wird mich nicht von der Ausführung meiner Pflicht abhalten.
    Ich gebe ihnen über den Zeitraum von drei Minuten die einzige Gelegenheit, ihr Boot zu wenden und unversehrt in ihre Heimat zurückzukehren.
    Lassen sie diese Zeit verstreichen, ohne gewendet zu haben, eröffne ich das Feuer. Fahren sie weiter, eröffne ich das Feuer. Lassen sie auch nur ein einziges Kind ins Meer fallen, wird das Kind von uns nicht gerettet und ich eröffne das Feuer auf eine Bande von Mördern!“
    Gott sei Dank hat er das nicht getan! Die Heul- und Empörungswelle quer über den Globus hätte ein nervenschädigendes Ausmaß erreicht.

  2. feld89 Says:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  3. Andy Says:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  4. Wolfhilta Says:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

  5. diwini Says:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  6. Paule Says:

    vollständig gelöscht!

    vitzli sagt: Paule, entweder bist du ein feind und willst mit deiner ausländerfeindlichen tirade dem blog schaden oder du hast noch nicht begriffen, daß unser feind in berlin sitzt und heftig hereinwinkt. die, die dem ruf folgen, tun nur das, was jeder einzelne von uns in deren lage tun würde.

  7. Frankstein Says:

    Bemerkenswert ist darüber hinaus, private und staatliche Rettungsdienste operieren zunehmend in fremden Gewässern. In heimischen stellt sich das anders dar. Wegen notwendiger (!) Schließung von Schulstandorten müssen Zöglinge in den Außenbereichen künftig mit Linienbussen zur neuen Schule in der Nachbargemeinde ( 18 km). Die Haltestellen liegen größtenteils an Land-und Kreisstraßen, außerhalb gesicherter Infrastruktur. 6-9-jährige sammeln sich morgens ab 06.30 an unbeleuchteten Straßenrändern. Die Gemeindevertreter machen massive finanzielle Sachzwänge verantwortlich. Und erinnern die Eltern an ihre Fürsorgepflicht, die auch den Weg zur Schule umfasst.
    Gleichzeitig wurden Mittel für ein “ Flüchtlingsdorf “ bereitgestellt , den Auftrag bekam ein ortansässiger Zimmereibetrieb, der Holz aus biologischem Anbau verwendet. Nirgends wird der kollektive Wahnsinn deutlicher. Und ich neige zusehends dazu – wie Vitzli und Hansi- die Detschen allgemein für bekloppt zu halten. Selbst Hotspots Sicht erscheint mir allmählich verständlich.
    Eine syrisch-marokkanische Familie in der Nachbarschaft wurde von detschen Hilfswilligen vor kurzer Zeit beim Einzug mit zahlreichen Geschenken überhäuft. Gestern sah ich , zwei von den geschenkten Kinderfahrrädern stehen zum Verkauf (!) am Grundstück. Da zeigt sich der Wahnsinn im Detail. Allerdings hatten sie schon kurz nach dem Einzug die 10-Jahre alte Einbauküche rausgerissen und auf öffentlichem Grund entsorgt. Haben die beteiligten Hilfswilligen davon gelernt? Zumindest wurde seit 3 Monaten keiner mehr gesehen. Sie hatten ihre Befriedigung, den Rest muss jetzt die Gesellschaft dulden. Die “ Retter“ sind Egomanen , die ihren Glasperleneinsatz mit der Geiselnahme der zahlenden Mehrheit aufpolieren lassen. Die gönnen sich was! Die Retter und ihre Geretteten gehen mir buchstäblich am Arm vorbei, das bin ich mir wert.

  8. Tejes Says:

    @Frankenstein

    du hast recht. Die Detschen sind bekloppt …. induziertes Irresein durch die zionistischen Medien

  9. Hansi Says:

    Ich stelle mal kurz zwei Aussagen zum gleichen Thema ein.
    Das ist, was die Welt über die Thematik in dem Brief von Gauland schreibt:

    „Im Mittelpunkt hätten Auseinandersetzungen im Bundesvorstand sowie der „ungebremste Zustrom raum- und kulturfremder Menschen nach Deutschland“ gestanden und wie sich dieser Zustrom auf das Heimatgefühl vieler Menschen auswirke.“

    Und das hat Gauland wirklich geschrieben:

    „Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die Islam-Thematik sowie der ungebremste Zustrom raum- und kulturfremder Menschen nach Deutschland und wie sich dieser Zustrom auf das Heimatgefühl vieler Menschen auswirkt.“

  10. Tante Lisa Says:

    Hier was für die Tränendrüse oder wahlweise für die erstarrten Lachfalten; das fand ich just bei der Killerbiene im Strang zum Artikel “ Der Fall „Manfred Seel“ im Kontext “ vom Kommentator frundsberg:

    https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13321708_1356962274321042_6733665441358000926_n.jpg?oh=70de338ff39a10c30e67994b7a1cb800&oe=57D67159

  11. Gucker Says:

    wer ist schon Boateng? Marco Reus wird diskriminiert!

    „Die bittere Nationalmannschaftskarriere von Marco Reus hat einen weiteren Tiefpunkt erreicht. Der offensive Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund verpasst verletzungsbedingt nach der WM 2010 und der WM 2014 das dritte große Turnier seiner Karriere.
    Reus reiste bereits angeschlagen ins Trainingslager und konnte wegen Adduktorenbeschwerden nicht mit der Mannschaft trainieren. Bundestrainer Joachim Löw sprach von „massiven gesundheitlichen Problemen“. (Spiegel)

    Nur weil er krank oder nicht fit ist darf er nicht mitspielen.
    Hier wird ein Kranker diskriminiert. Kranksein ist Gutsein …

  12. vitzli Says:

    ein wenig scheinheiligkeit muss schon sein:

    „Dafür Sorgen, dass es solche Bilder nicht mehr gibt“

    Sea Watch veröffentlichte das Bild, um auf die Notlage der Flüchtlinge auf dem Seeweg hinzuweisen. Die Organisation fordert eine sichere, legale Fluchtroute: „Wenn wir solche Bilder nicht mehr sehen wollen, müssen wir dafür sorgen, dass es sie nicht mehr gibt.“

    wenn es solche Photos nicht mehr gibt, wird aber leider, leider auch der spendentsunami versiegen und die helden der see liegen wieder auf dem trockenen.

  13. glaubenistnichtwissen Says:

    Hat dies auf glauben_ist_nicht_wissen rebloggt.

  14. ebbes Says:

    Ich denke, daß das Foto mit rothaarigem Seebär und totem Negerbaby gefakt ist.

    Ulfkotte schildert hier, wie so was gemacht wird:

    Seine erste Erfahrung als Kriegsberichterstatter für die FAZ im Irak, waren Journalisten, welche wochenalte Panzer in der irakischen Wüste in Brand steckten und dann „aktuelle Bilder von jüngsten Kampfhandlungen“ zu erzeugen.

    -https://www.youtube.com/watch?v=Lu9ok-UbhXQ

  15. vitzli Says:

    ebbes,

    das ist gut möglich. so ein bild bringt viele zehntausende spendengelder, wenn nicht noch mehr. warum sollte jemand, der das geld vereinnahmt, nicht ein bischen nachhelfen?

    trauen kann man in diesem bereich niemandem.

    ein paar pixel und schon werden aus einem quicklebendigen baby eine mitleiderregende tote leiche.

    da schippern ein paar abenteuerlustige personen mit einem winzig kleinen kahn vor der libyschen küste herum, der viel zu klein ist, um flüchtlingsbootbesetzungen in seenot aufzunehmen, und sammeln fröhlich spendengelder. man kann das auch als clevere geschäftsidee bezeichnen. (zur tarnung werden ein paar aufblasbare rettungsinseln mitgenommen)

    ebbes, danke für die inspiration! je mehr ich darüber nachdenke ….

  16. vitzli Says:

    noch ein paar links zu sea watch:

    man kann auch mal bilder zu sea watch guckeln.

    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Sea-Watch-2-ist-bereit-fuers-Mittelmeer,seawatch472.html

    http://www.auto-thieme.de/aktuelles.php

    wenn man das erste schiff mit dem 2. vergleicht, muss sich die sache ungeheuer lohnen.

    die frage, ob die die schiffbrüchigen zurück nach afrika (kurze strecke) oder nach europa (sehr lange strecke) retten, stelle ich erst gar nicht mehr.

    es ist das til schweiger – syndrom mit seiner kaserne: tut „gutes“ und kassier dich dumm und dämlich auf kosten anderer, die du dann noch jederzeit prima beschimppfen kannst!

    bei dem toten baby bild ist erstaunlich, daß sonst keine bilder von den übrigen geretteten gebracht werden. gibt es die überhaupt? oder werden die nicht gezeigt, weil die horden von schwarzen keine spendengelder rauszerren lassen?

  17. ebbes Says:

    vitzli Says: 31. Mai 2016 um 17:22

    …..trauen kann man in diesem bereich niemandem.

    ein paar pixel und schon werden aus einem quicklebendigen baby eine mitleiderregende tote leiche……

    Yep !

    Dieses hochkriminelle System zwingt einen förmlich, am besten nur noch das zu glauben, was man selbst gesehen und erlebt hat.

  18. ebbes Says:

    Mit der ungeheuren Flutung schaufelt sich eine gigantische Asylindustrie Abermilliarden in die Taschen.

  19. Gucker Says:

    (Böse) PrognosUmfragen ‏@PrognosUmfragen 30. Mai

    „Die AfD rückt vor die SPD auf Platz 2“

    CDU 23%;
    SPD 18%;
    DIE LINKE 9%;
    GRÜNE 11%;
    CSU 6%;
    FDP 8%;
    AfD 19%;
    Andere 6%

    Trotz Gauland oder wegen …

  20. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    danke für Kenntnisgabe der beiden Pfade; gerade der letzte ist sehr aufschlußreich und zeigt das ganze Ausmaß der Verkommenheit hier.

    Wer sich dort ein Vehikel zulegt, darf sich über deren Tun besser nicht auslassen. Und die machen tatsächlich alles steuerlich geltend.

  21. Waffenstudent Says:

    Quelle: http://www.welt.de/lesestueck/2015/vertriebene/

    Politisch korrekter Sprachkurs für Flüchtlinge 1947:

    Großtante Hiltrud wehrte sich gegen die Polonisierung. Ausreisen durfte sie trotzdem nicht. Sie schlug sich als Hilfskraft auf einem Gehöft im Dorf Ribben durch, das inzwischen in Rybno umbenannt worden war. Ihrem 1944 geborenen Sohn Gerhard brachte sie seine Muttersprache bei. Es kostete sein Leben: Er wurde 1947 im Dorfteich ertränkt, „von polnischen Neusiedlern. Sie wollten nicht, dass unsere Kinder Deutsch sprechen.“

  22. Tyrion L. Says:

    Frankstein Says:

    31. Mai 2016 um 06:57

    Bemerkenswert ist darüber hinaus, private und staatliche Rettungsdienste operieren zunehmend in fremden Gewässern. In heimischen stellt sich das anders dar. Wegen notwendiger (!) Schließung von Schulstandorten müssen Zöglinge in den Außenbereichen künftig mit Linienbussen zur neuen Schule in der Nachbargemeinde ( 18 km). Die Haltestellen liegen größtenteils an Land-und Kreisstraßen, außerhalb gesicherter Infrastruktur. 6-9-jährige sammeln sich morgens ab 06.30 an unbeleuchteten Straßenrändern. Die Gemeindevertreter machen massive finanzielle Sachzwänge verantwortlich. Und erinnern die Eltern an ihre Fürsorgepflicht, die auch den Weg zur Schule umfasst.
    Gleichzeitig wurden Mittel für ein “ Flüchtlingsdorf “ bereitgestellt , den Auftrag bekam ein ortansässiger Zimmereibetrieb, der Holz aus biologischem Anbau verwendet. Nirgends wird der kollektive Wahnsinn deutlicher. Und ich neige zusehends dazu – wie Vitzli und Hansi- die Detschen allgemein für bekloppt zu halten. Selbst Hotspots Sicht erscheint mir allmählich verständlich.
    Eine syrisch-marokkanische Familie in der Nachbarschaft wurde von detschen Hilfswilligen vor kurzer Zeit beim Einzug mit zahlreichen Geschenken überhäuft. Gestern sah ich , zwei von den geschenkten Kinderfahrrädern stehen zum Verkauf (!) am Grundstück. Da zeigt sich der Wahnsinn im Detail. Allerdings hatten sie schon kurz nach dem Einzug die 10-Jahre alte Einbauküche rausgerissen und auf öffentlichem Grund entsorgt. Haben die beteiligten Hilfswilligen davon gelernt? Zumindest wurde seit 3 Monaten keiner mehr gesehen. Sie hatten ihre Befriedigung, den Rest muss jetzt die Gesellschaft dulden. Die “ Retter“ sind Egomanen , die ihren Glasperleneinsatz mit der Geiselnahme der zahlenden Mehrheit aufpolieren lassen. Die gönnen sich was! Die Retter und ihre Geretteten gehen mir buchstäblich am Arm vorbei, das bin ich mir wert.

    *

    Geht mir genauso. Habe grade eine neue gutmenschliche Kollegin, was die an Weisheiten von sich gibt ist selbst für den „sozialen Bereich“ Hardcore und toppt jede Satire/Karikatur. Ich sag dann nur dass ich bin mindestens so rechtsradikal bin wie die Sarah Wagenknecht und der Dalai Lama.

    Selbst so Sachen wie das „Heerlager der Heiligen“ werden längst von der Realität eingeholt.

  23. Tyrion L. Says:

    Das Bild gibt´s auf PI auch unverpixelt.

  24. vitzli Says:

    tyrion,

    danke für den hinweis. hatte ich dort später auch entdeckt.

  25. hotspot Says:

    Kleiner Laden in Neukölln sperrt Romas aus, wegen Dauer-Kriminalität, Roma-Funktionär ist empört:

    DOKU

    -http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/ladenbesitzerin-aus-berlin-neukoelln-will-keine-roma-in-ihrem-geschaeft

  26. hotspot Says:

    Türke zeigt uns die Zukunft!!

    DOKU Leser-Kommentar

    Der, die Ängste der Menschen missbraucht

    Dr. Mehmet Varlik (mvarlik) – 31.05.2016 23:42

    Deutschland kann froh sein, dass es die Auslandsstämmigen, Türken, Griechen und Jugos hat, die, zu einem großen Teil als deutsche Staatsbürger, mit ihrem Kinderreichtum das Schlimmste beim Bevölkerungsrückgang verhindern. Ohne sie wäre die Situation mit einer Geburtenrate von 1,42 Kinder pro Frau hoffnungslos.

    In vielen deutschen Städten herrscht in den Grundschulen ein Schüleranteil aus Migrantenfamilien um über 60 %. Und da kommt ein deutscher Politiker und möchte einen farbigen Deutschen „echten Deutschen“ als Nachbarn nicht zumuten. Wie weltfremd muss so Einer sein? Wie stark muss er von seinen Stammtischen getrieben sein, damit er so bewusst und angstfrei über die Grenzen der politischen Korrektheit tritt?

    Wie dumm muss man sein, um nicht erkennen zu können, dass man in 10 bis 20 Jahren selbst in der Minderheit sein wird, wenn nur die Herkunft oder die Hautfarbe zählen soll. In dieser Situation ist ein intensives Werben für die hiesige Kultur und das Grundgesetz, verbunden

    -http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-em/deutsches-team/jerome-boateng-kannte-problem-mit-rassismus-auch-vor-aussage-von-alexander-gauland-sehr-gut-14262374.html

  27. Hansi Says:

    Die Lügenpresse macht Ihrem Namen alle Ehre (da die AfD bei der nächsten BTW mit Sicherheit zweit- wenn nicht sogar stärkste Partei wird. Und dann wird auch abgeschoben!):

    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    liebe Parteifreunde,

    im ZDF-Interview vom 30. Mai 2016 hat der FAZ-Redakteur Eckardt Lohse zugegeben, dass im Hintergrundgespräch von seiner Seite und nicht von Seiten Alexander Gaulands der Name ‚Boateng‘ gefallen ist.

    Das wirft die Frage auf, warum mit Jérôme Boateng ein in Berlin geborener Deutscher christlichen Glaubens von der FAZ gezielt als Beispiel vorgeschlagen wurde in einem Gespräch, in dem es eigentlich um den Islam und mangelnde Integration ging.

    Alexander Gauland hatte die Tatsache im Hinblick auf den Islam in den Raum gestellt, dass es Menschen in Deutschland gäbe, die Probleme mit Ausländern als Nachbarn hätten. Weshalb hatte man ihm daraufhin ausgerechnet unseren Nationalspieler Jérôme Boateng als Beispiel aufgedrängt?

    Diese Gesprächsführung legt den perfiden Versuch nahe, dass Alexander Gauland bewusst zu einer Aussage bewegt werden sollte, die im Anschluss gegen ihn benutzt werden könnte. Denn Alexander Gauland ist kein „Fußball-Fan“ und kannte Boateng bislang nur dem Namen nach. Er wusste nichts weiter über ihn, auch nichts über seinen persönlichen Hintergrund.

    Es ist in jeder Hinsicht unseriös, wie die Leitung der FAS/FAZ in Person des Politikressortchefs aus den Aussagen Alexander Gaulands eine rassistische Beleidigung mitsamt einer willkürlich ausgewählten Überschrift konstruierte, die keinerlei inhaltlichen Bezug mehr zum tatsächlich geführten Hintergrundgespräch aufwies.

    Alexander Gauland hat Jérôme Boateng zu keinem Zeitpunkt beleidigt und würde auch nicht auf einen solchen Gedanken kommen.

    Stattdessen sind die Rassisten hier offenbar jene, die sich Boatengs bewusst bedient haben, um dem stellvertretenden AfD-Vorsitzenden eine Äußerung zu unterstellen, die so nie gefallen ist. Sie haben sowohl Boateng als auch Gauland gezielt dazu benutzt, der Alternative für Deutschland einen Schaden zuzufügen.

    Die AfD steht für einen selbstbewussten Patriotismus, der Menschen unterschiedlicher Herkunft selbstverständlich mit einbezieht.

    Wir sind stolz auf unsere Nationalmannschaft und auch stolz auf all diejenigen, welche für sie spielen und bei der bevorstehenden Europameisterschaft wieder mit vollem Einsatz auf dem Spielfeld für Deutschland antreten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Bundesvorstand der Alternative für Deutschland“

  28. ebbes Says:

    Waffenstudent Says: 31. Mai 2016 um 22:28

    Danke für den Link.
    Sehr traurig alles.

  29. hotspot Says:

    Kürzlich in einer Talk-Runde meinte der Publizist W.Weimer, daß die AFD vermutlich in Berlin demnächst stärkste Partei werde !! ?

  30. Tyrion L. Says:

    hotspot Says:

    1. Juni 2016 um 16:04

    Türke zeigt uns die Zukunft!!

    DOKU Leser-Kommentar

    Der, die Ängste der Menschen missbraucht

    Dr. Mehmet Varlik (mvarlik) – 31.05.2016 23:42

    *

    Der demographische Fucktor mal wieder, eine der dreisten Dauerbrennerlügen. Wie viele Finnen leben auf mit der BRD vergleichbarer Fläche?

    Und ja, für die Indianer wäre die Lage hoffnungslos ohne die Weißen und für die Tibeter ohne die Chinesen erst recht. Völkermordpropaganda.

  31. vitzli Says:

    tyrion,

    das wort „völkermordpropaganda “ merk ich mir! bestens und trefflichst.

Kommentare sind geschlossen.