Presseschau: Gauland soll was über einen Fuba-Neger gesagt haben. Weia. Die Torte will mehr. Und 60 Prominente!


*

Neue wahnsinnige Blödsinnigkeiten aus der Weltwurst:

*

Die Hetze der Einheitsmedien gegen Gauland und die AfD haben sie nicht verdient, der Gauland und die Afd! Man sollte ihre Funktion als Systemstabiliserend doch ein wenig mehr wertschätzen. Es ist ein wenig wie beim Stierkampf: Am Ende verlieren die Ochsen. Das macht es langweilig. Jetzt hyperventilieren die Freunde der verfassungsrechtlichen „Wert“papiere mit Ankreuzfunktion (alle 4 Jahre) und ohne Dividende und Hauptversammlung zwar wieder, aber wen juckt das hier noch. Das Gähnen der Lämmer dröhnt leise weg.

*

Tortentussi Wagenknecht will keine Anzeige gegen den Tortenschmetterer „stellen“, liebe Weltwurst, anzeigen stellt man nicht , sondern erstattet man! Die mager bezahlten Qualitätstschurnis sind nicht mehr zu einfachsten Formulierungen in der Lage. Der nationale IQ befindet sich im steilen Sinkflug und die Tortentante hält den Empfang von leckeren Schokotorten in der, huch, beinahe hätte ich Fresse geschrieben, also im Antlitz offenbar für den normalen Ausdruck demokratischer Äußerungen. Ja dann, auf weitere heftige „Debatten“ mit den akzeptierten klebrigen Argumenten! Bei einer rechten Drecksau hätte natürlich die GSG 9  ein Duett angetanzt.

*

60 Prominente fordern ein Mandat für den Grünen Drogenkäufer und irrationalen schwulen Islamfreund Beck (wo doch im Islam die Schwulen wie er u.a. auch gerne aufgehängt werden, im Iran, zb! Eigentlich spaßig, der grüne Drogenkauf-Vogel. Die Gesetze für Kinderficker, also gegen,  wollte er auch erleichtern, es ihnen also erleichtern, der kleine widerliche Schelm. Und gelogen hat er dazu auch, also ein langes Register).

Das macht neugierig. Wer sind die möglicherweise mutmaßlichen 60 Komplett-Vollidioten?

Das Schreiben an den Kreis- und Ortsverband der Kölner Grünen würdigt der Zeitung zufolge den Einsatz des religionspolitischen Sprechers der Grünen für Migranten, Flüchtlinge und Minderheiten sowie seinen Kampf gegen Antisemitismus, Rassismus und Homophobie. Als Initiator sei der Bundessprecher des Lesben- und Schwulenverbands, Axel Hochrein.

Auch Sibylle Berg und Günter Wallraff machen sich stark.

Unter den Unterstützer sind laut „Kölner Stadt-Anzeiger“ Josef Schuster, der Präsident des Zentralrats der Juden, das Muslimische Forum Deutschland, zwei evangelische Pfarrer, der Immigranten-Dachverband BAGIV, der Interkulturelle Rat und Pro Asyl, die Schriftstellerin Sibylle Berg, die Schauspielerinnen Maren Kroymann und Katja Riemann sowie die Publizisten Lea Rosh und Günter Wallraff.

Nein, es sind keine Idioten, sondern knallharte Interessenvertreter.  Ein Vertreter des deutschen Volkes ist NICHT dabei!

Der Initiator der Initiative ist ein gewisser Axel Hochrein. Guckelt man den, kommt man schnell auf die von ihm mitgegründete Hirschfeldt-Eddy Stiftung.  Guckelt man Hirschfeldt stößt man schnell auf die Unsichtbarkeit. Jetzt könnte man oben bei den Namen der Unterstützer weitersuchen. 

Zu Kroymann, Riemann und Wallraff habe ich  nichts unsichtbares gefunden. Sibylle Berg wurde mir durch mehrere Artikel des Akif Pirincci bekannt. Wikidoof  weiß dazu:

Sibylle Berg wurde 1962 als Tochter eines Musikprofessors und einer Bibliothekarin in Weimar geboren. Ihre Eltern ließen sich scheiden, als sie fünf Jahre alt war. Aufgrund der Alkoholkrankheit ihrer Mutter wuchs Berg einige Jahre bei entfernten Verwandten auf, zwei Musikprofessoren.[1] Von ihrem 10. bis zu ihrem 20. Lebensjahr lebte sie wieder bei ihrer Mutter.[2]

Nach der Schule machte sie eine Ausbildung als Puppenspielerin. Im Jahr 1984 beantragte sie ihre Ausreise aus der DDR und verlor daraufhin ihren Arbeitsplatz am NaumburgerPuppentheater.[2] Nach drei Monaten[2] wurde ihr Ausreiseantrag bewilligt und sie konnte in die Bundesrepublik Deutschland übersiedeln. Während ihres Aufenthalts im West-Berliner Notaufnahmelager Marienfelde starb ihre Mutter in Weimar durch Selbstmord.[2][1]

Berg verließ Berlin für einen dreimonatigen Kurs in der Tessiner Schule für Artisten Scuola Teatro Dimitri. Wieder zurückgekehrt lebte sie in Hamburg und studierte Ozeanografieund Politikwissenschaften.[3][1] Daneben jobbte sie in verschiedenen Berufen (unter anderem als Gärtnerin, Putzfrau, Sekretärin, Vertreterin) und begann zu schreiben.[2]

Es ist manchmal bemerkenswert, welch ausgeprägter Qualifikationen es bedarf, im Speigel oder anderen Qualifikationsbättern abzusondern.

Und dann steht da noch:

Im Jahr 1996 siedelte Berg in ihre Lieblingsstadt[7][8] Zürich in die Schweiz um. Seit 2004 ist sie verheiratet[9][10] und lebt mitunter in Tel Aviv[11]

Oh.

 

*

Rosamunde Pilcher ist nichts gegen die Murksschreiberlinge und INNEN der Weltwurst.

*

81 Antworten to “Presseschau: Gauland soll was über einen Fuba-Neger gesagt haben. Weia. Die Torte will mehr. Und 60 Prominente!”

  1. Packistaner Says:

    Nach nur 3 Monaten durfte die ausreisen – interessant.

  2. Packistaner Says:

    Zukünftige Bundestagsdebatten als Tortenschlacht? Bin ich voll dafür! Ein Niveauverlust wäre zumindest nicht.

  3. Notwende Says:

    Wusste ich gar nicht, dass die GSG 9 nur mehr aus zwei menschlichen Rottweilern besteht 😉

  4. ebbes Says:

    Woher der Wind weht ist klar.

  5. Hessenhenker Says:

    Fuba, das ist doch die Abkürzung für „furchtbar“?
    Spielt die Mannschaft so schlecht?

  6. vitzli Says:

    packi,

    worauf lassen die drei monate schließen? mir fiel das auch irgendwie gleich auf. wurde da zeitweilig nicht massenhaft von genscher aufgekauft?

  7. Packistaner Says:

    Ja vitzli, da gab es wellenartige Bewegungen. Normalerweise hat es aber viel länger gedauert bis ein Antrag genehmigt wurde. Wenn überhaupt.
    Die Kurze Zeit kann, muß aber nicht, auf gute Westkontakte hindeuten die entsprechend nachgeholfen haben.

  8. Packistaner Says:

    Die hat anscheinend in Zureich einen begüterten Unsichbaren aufgerissen. Gibt ja dort genug davon.
    Schon recht verschwurbelt der Wikiblöd Artikel.

  9. hotspot Says:

    Eben gefunden bei PI über den Edel-Integierten

    DOKU

    OT Jerome Boateng schlägt eigene Ehefrau – Anzeige!

    >> Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng (26) ist am Freitag wegen Körperverletzung angezeigt worden – von seiner Verlobten Sherin Senler (25). Zwischen 1. Mai 2014 und 5. Februar 2015 soll der Star des FC Bayern München ihr gegenüber „mehrfach gewalttätig geworden sein“, schreibt „Bunte“.

    Nach BILD-Informationen gibt es noch eine weitere Anzeige. Darin wirft Senler dem Nationalspieler vor, die Zwillingstöchter Lamia und Soley (4) „angegangen“ und „vernachlässigt“ zu haben.

    Boateng und Senler, die beide aus Berlin stammen, sind seit acht Jahren ein Paar. Im Juni 2014 wurde ihre Verlobung bekannt. Seitdem wohnte die ganze Familie zusammen in München.

    Doch zur Geschichte dieser Beziehung gehörten auch immer wieder Trennungen und Versöhnungen.

    -http://www.pi-news.net/2016/05/der-riss-durchs-volk-auch-bei-der-zeit/#more-517178

  10. Gucker Says:

    Boateng: Vorwurf der Körperverletzung

    http://www.bz-berlin.de/liveticker/boateng-vorwurf-der-koerperverletzung

    Wer will, kann den gerne als Nachbarn haben …

  11. Gucker Says:

    Die Brüder Boateng zwischen Weltruhm und Knast

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article106387098/Die-Brueder-Boateng-zwischen-Weltruhm-und-Knast.html

  12. Tante Lisa Says:

    Werter hotspot,

    prüfe Dich, Mann :-D

    „Man prüfe sich!“, so die Überschrift bei Eulenfurz (Pfadangabe):

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/05/30/man-pruefe-sich/#comment-7770

    Die Kommentare bei Eulenfurz erachte ich als sehr lesenswert.

    Auszug, mittels eines kurzen Berichts, der bei Eule einzusehen ist:

    Antanzen und Ficki Ficki: Das ist Alltag in Berlin! Aber immer mehr greifen zu Selbstjustiz

    So! Nun hak‘ mal Dein Frauchen ein und bummel wein wenig in der Reichshauptstadt – Pardon – Bundeshauptstadt; aber rufe nicht nach den Nazis, sondern hilf Dir selbst. Und gib selbigen nicht die Schuld für derlei Zustände, denn die haben seit x Jahrzehnten keine Macht.

  13. ebbes Says:

    In Mainstream-Medien jeglicher Couleur ist vor jedem neuen imperialistischen Krieg stets fast ausschließlich von den „edlen Absichten“ des Westens zu lesen und zu hören- ob in Nordafrika oder im Nahen Osten: Sturz von Diktatoren und Unterstützung von „Demokratiebewegungen“. Doch wer glaubt diese Verdummungspropaganda eigentlich noch? Christoph Hörstel präsentiert knallharte Fakten, die die perfiden Machenschaften der USA und ihrer Verbündeten sowie Israels aufdecken.

    Ein Beispiel aus jüngerer Zeit: Für den Chronisten ist es eine besondere Herausforderung, in sehr bewegten Zeiten den Tod eines wichtigen Mitspielers der internationalen Politik „einplanen“ zu müssen: Als israelische Kampfbomber in der Nacht vom 29. auf den 30. Januar Syrien angriffen, hatten sie schon Stunden zuvor über dem Libanon und dem eigenen Staatsgebiet Kreise gezogen. Der anschließende Bombenabwurf über einem militärischen Forschungsinstitut bei Damaskus sieht, ohne große Spekulation, nicht aus wie eine Mission, die einen solchen Aufwand rechtfertigt, zumal dort in diesen Stunden keine erheblichen Bodenbewegungen stattgefunden hatten, wie Augenzeugen aussagen. Eine von Agenten gemeldete mögliche Bewegung des syrischen Staatspräsidenten Baschar Al-Assad. Das könnte ein Grund sein, warum Israel ein Geschwader stundenlang in der Luft und in Bereitschaft hält. Und es ist nur eine Randglosse unserer Zeit, daß Israel wegen dieses eklatanten Bruchs internationalen Rechts zu keiner Zeit auch nur eine Debatte im UN-Sicherheitsrat fürchten mußte.

    Militärisch erscheint der Umsturz in Syrien ein höchst mühsames Geschäft, solange die Nato weder eine aggressive Flugverbotszone über Syrien einrichtet, was mit den Patriot-Raketen jetzt jederzeit leicht möglich wäre, noch selbst Bombenangriffe fliegt – wie 2011 in Libyen. Mit Mühe gelang es der Türkei, sich der Kurden zu erwehren, die in einem klugen Schachzug Assads plötzlich grenznahe Teile Ostsyriens zur Verwaltung erhielten. Die daraus herrührende Wiederannährung zwischen Israel und der Türkei bedeutet nun für Syrien nichts Gutes. Trotzdem gelingt das logistisch sehr schwierige Herausoperieren einzelner Überläufer aus dem syrischen Regierungsestablishment nur tröpfchenweise.

  14. ebbes Says:

    In Mainstream-Medien jeglicher Couleur ist vor jedem neuen imperialistischen Krieg stets fast ausschließlich von den „edlen Absichten“ des Westens zu lesen und zu hören- ob in Nordafrika oder im Nahen Osten: Sturz von Diktatoren und Unterstützung von „Demokratiebewegungen“. Doch wer glaubt diese Verdummungspropaganda eigentlich noch? Christoph Hörstel präsentiert knallharte Fakten, die die perfiden Machenschaften der USA und ihrer Verbündeten sowie Israels aufdecken.

    Ein Beispiel aus jüngerer Zeit: Für den Chronisten ist es eine besondere Herausforderung, in sehr bewegten Zeiten den Tod eines wichtigen Mitspielers der internationalen Politik „einplanen“ zu müssen: Als israelische Kampfbomber in der Nacht vom 29. auf den 30. Januar Syrien angriffen, hatten sie schon Stunden zuvor über dem Libanon und dem eigenen Staatsgebiet Kreise gezogen. Der anschließende Bombenabwurf über einem militärischen Forschungsinstitut bei Damaskus sieht, ohne große Spekulation, nicht aus wie eine Mission, die einen solchen Aufwand rechtfertigt, zumal dort in diesen Stunden keine erheblichen Bodenbewegungen stattgefunden hatten, wie Augenzeugen aussagen. Eine von Agenten gemeldete mögliche Bewegung des syrischen Staatspräsidenten Baschar Al-Assad. Das könnte ein Grund sein, warum Israel ein Geschwader stundenlang in der Luft und in Bereitschaft hält. Und es ist nur eine Randglosse unserer Zeit, daß Israel wegen dieses eklatanten Bruchs internationalen Rechts zu keiner Zeit auch nur eine Debatte im UN-Sicherheitsrat fürchten mußte.

    Militärisch erscheint der Umsturz in Syrien ein höchst mühsames Geschäft, solange die Nato weder eine aggressive Flugverbotszone über Syrien einrichtet, was mit den Patriot-Raketen jetzt jederzeit leicht möglich wäre, noch selbst Bombenangriffe fliegt – wie 2011 in Libyen. Mit Mühe gelang es der Türkei, sich der Kurden zu erwehren, die in einem klugen Schachzug Assads plötzlich grenznahe Teile Ostsyriens zur Verwaltung erhielten. Die daraus herrührende Wiederannährung zwischen Israel und der Türkei bedeutet nun für Syrien nichts Gutes. Trotzdem gelingt das logistisch sehr schwierige Herausoperieren einzelner Überläufer aus dem syrischen Regierungsestablishment nur tröpfchenweise.

    -https://www.youtube.com/watch?v=SkBcPm7U7TM

  15. ebbes Says:

    In Mainstream-Medien jeglicher Couleur ist vor jedem neuen imperialistischen Krieg stets fast ausschließlich von den „edlen Absichten“ des Westens zu lesen und zu hören- ob in Nordafrika oder im Nahen Osten: Sturz von Diktatoren und Unterstützung von „Demokratiebewegungen“. Doch wer glaubt diese Verdummungspropaganda eigentlich noch? Christoph Hörstel präsentiert knallharte Fakten, die die perfiden Machenschaften der USA und ihrer Verbündeten sowie Israels aufdecken.

    Ein Beispiel aus jüngerer Zeit: Für den Chronisten ist es eine besondere Herausforderung, in sehr bewegten Zeiten den Tod eines wichtigen Mitspielers der internationalen Politik „einplanen“ zu müssen: Als israelische Kampfbomber in der Nacht vom 29. auf den 30. Januar Syrien angriffen, hatten sie schon Stunden zuvor über dem Libanon und dem eigenen Staatsgebiet Kreise gezogen. Der anschließende Bombenabwurf über einem militärischen Forschungsinstitut bei Damaskus sieht, ohne große Spekulation, nicht aus wie eine Mission, die einen solchen Aufwand rechtfertigt, zumal dort in diesen Stunden keine erheblichen Bodenbewegungen stattgefunden hatten, wie Augenzeugen aussagen. Eine von Agenten gemeldete mögliche Bewegung des syrischen Staatspräsidenten Baschar Al-Assad. Das könnte ein Grund sein, warum Israel ein Geschwader stundenlang in der Luft und in Bereitschaft hält. Und es ist nur eine Randglosse unserer Zeit, daß Israel wegen dieses eklatanten Bruchs internationalen Rechts zu keiner Zeit auch nur eine Debatte im UN-Sicherheitsrat fürchten mußte.

    –https://www.youtube.com/watch?v=SkBcPm7U7TM

  16. ebbes Says:

    Sorry, daß der gleiche Komm. mehrere Male erscheint.
    Das kam daher, weil das Einstellen erstmal nicht gefunzt hat.

  17. ebbes Says:

    Lisa,

    die Vorgänge im Video sind beängstigend, Zustände bereits wie in Südafrika. Ein Bekannter berichtete uns vor Jahren von seiner Südafrika-Reise.

    Diese Zustände haben wir bald im ganzen Land, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

  18. Packistaner Says:

    Ich lach mich schlapp. Jetzt stehen die Pressefutzi aber bedröppelt da mit ihrem Vorzeigeneger Boapeng.
    Um es mit KB zu sagen: Karma is a bitch. :-D

  19. ebbes Says:

    @ Packistaner,

    . . . . Ich lach mich schlapp. Jetzt stehen die Pressefutzi aber bedröppelt da mit ihrem Vorzeigeneger Boapeng.. . . .

    Meinst du aufgrund des Artikels „Die Brüder Boateng zwischen Weltruhm und Knast“ i. d. Welt ?

  20. Gucker Says:

    ein Kommentator in der FAZ:

    „Sinngemäß hat Herr Gauland völlig Recht, der heimische Hausbesitzer oder Vermieter schaut gerne einem Özil oder Boateng beim Fussball zu, als Nachbar würden diese Personen, ohne Promistatus, jedoch meistens abgelehnt werden.

    Dieser Satz von Frau Roth und alle hätten zugestimmt.
    Genau hier haben wir eine Doppelmoral!“

  21. Packistaner Says:

    2005 zu Beginn von BK Merkel waren es 1.489.853 Mia € Schulden. Der Bund der Steuerzahler hat errechnet, dass die Geschwindigkeit der Neuverschuldung sich zum Höhepunkt der Finanzkrise (Pressemitteilung 15. 01.2009) von 474 € pro Sekunde im Jahr 2008 auf 4.439 € pro Sekunde im Jahr 2009 nahezu verzehnfachte. Der Schuldenstand betrug am 31. Dezember 2014 insgesamt 2.049,000 Mia €, davon entfallen 1.289,5 Mia € auf den Bund, 619,4 Mia € auf die Länder und 139,4 Mia € auf die Kommunen. Wenn die Wirtschaft floriert, sollten die staatlichen
    Sozialausgaben eigentlich zurückgehen. 1990 lag sie noch bei 27,2 %, 1995 bei 38,0 %, 2000 bei 41,2 %, 2005 bei 51,2 % und 2016 sollen die Sozialausgaben 52,6 % betragen, rechnet man die Zinsausgaben heraus sind es sogar 55,8 %; ein neuer
    Allzeitrekord.
    Da hat Fr. Merkel ja eine äusserst positive Politikbilanz hingelegt.
    Und etwa 80% der Sozialausgaben sind Rentenzuschüsse!
    Da die Renten extrem bezuschusst werden müssen, sind Kinder auf 70 Jahres Sicht schädlich und nicht nützlich für das System.

  22. Tejes Says:

    Immer wieder treffend

  23. Tejes Says:

    Hmm schade vitzli, dass du mich gesperrt hast.

  24. Tejes Says:

    hmm, oder sind es doch Verbindungsprobleme meinerseits??

    hier das Bild:

  25. Tante Lisa Says:

    @ebbes am 30. Mai 2015 um 19.53 Uhr

    Laß Dir bitte von Deinem Bekannten vom Autoreifen übern Körper erzählen. Eine effektive und schnelle Methode, Widersacher zu morden, und zwar so, daß die eigenen Schergen dabei eine kleine Party abhalten können und die Gegenseite – wenn vorhanden -ob der Todesschreie eingeschüchtert und gegebenenfalls abgeschreckt wird.

    Hier ist ein Video darüber im Strang eingestellt; siehe bitte unter Tante Lisa am 27. Mai 2016 um 16.35 Uhr. Im zweiten Video wird das Mordszenario gleich zu Beginn veranschaulicht. Pfadangabe:

    https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/05/26/presseschau-endlich-der-beweis-hoess-hat-es-zugegeben/

  26. Tante Lisa Says:

    Werter Tejes,

    das war ein wenig heftig im vorherigen Strang. vitzli macht die Regeln nicht in erster Linie, um sich rechtlich gegen den Apparat der BRD zu schützen (Volksverhetzung usw.), sondern um neue Leser nicht zu verschrecken. Erinnere Dich bitte – vielleicht kannst Du das noch – wie verstört Du eingangs reagiertest, wenn Aufklärung Deine vom System eingetrichterte Welt quasi auf den Kopf stellte.

  27. ebbes Says:

    Ein sehr guter lesenswerter Artikel:

    Der kranke Mainstreamer – Psychogramm einer unheilbaren Spezies

    -http://recentr.com/2016/02/23/das-schweigen-der-lammer-ein-uberfalliges-psychogramm-des-kranken-mainstreamers/

  28. Tejes Says:

    Werte Lisa,

    ich fühl mich hier bei vitzli wohl, da mir die Dinge, wenn auch unter anderem Namen als den 40 bereits geläufig waren. Dieser Blog hat mir jedoch interessante Anregungen geliefert … und ich hoffe das eine oder andere auch beigetragen zu haben.

    Vielleicht begnadigt er meine Link-post-Aktivitäten eines Tages wieder *…………………………………….*

    … denn auch vitzli hat sich gewandelt. Auch er sieht, dass die ganze „Verschwörung“ herunterreicht bis zum kleinsten Unsichtbaren (von positiven Ausnahmen einmal abgesehen) – da es in ihrem mosaischen Glauben und Stammeszusammenhalt begründet liegt.

    Es wird noch recht lustig in Deutschland werden.

    Aber ich respektiere sein Hausrecht.
    Dann sieht er halt erst mal meine Links durch – und zumindest er erfäht das Zeug. Auch gut.

  29. Tejes Says:


    Hier Mobilisierungsvideo der Identitären – das kann den Unsichtbaren nicht schmecken.

  30. ebbes Says:

    Ein guter lesenswerter Artikel:

    Der kranke Mainstreamer – Psychogramm einer unheilbaren Spezies

    -http://recentr.com/2016/02/23/das-schweigen-der-lammer-ein-uberfalliges-psychogramm-des-kranken-mainstreamers/

  31. ebbes Says:

    Wie begegnet man einem zutiefst korrupten, antidemokratischen, satanischen Herrschaftssystem, aus dem es auf den ersten Blick kein entrinnen gibt?

    -https://www.youtube.com/watch?v=lBZpZGAAd0Q

  32. ebbes Says:

    Wie begegnet man einem zutiefst korrupten, antidemokratischen, hochkriminellen Herrschaftssystem, aus dem es auf den ersten Blick kein Entrinnen gibt? Das ist der Grundgedanke dieses Gesprächs.

    –https://www.youtube.com/watch?v=lBZpZGAAd0Q

  33. Tejes Says:

    hier für alle die noch mit linken Antifa Leuten zu tun haben ….. wir sind nun einmal da, da kann man auch versuchen sie aufzuwecken ….. und zwar hiermit:

    -http://www.k-p-d-online.de/images/daten/drf/2016/drf-2016-02-eejor.pdf

    das Zentralorgan der KPD sieht die Dinge klarer und beschreibt im ersten Artikel „Die Vorgänge in Köln“ und anderswo,
    das die Flutilanten nur dem Weltmachtstreben des Großkapitals dienen. Das könnte bei den Linken helfen, da es ja aus dem „eigenen“ Lager kommt.

    Artikel ausdrucken,( markieren) denen in die Hand drücken oder in den Briefkasten.

    Für alle anderen Fälle:

    -http://www.pdf-archive.com/2016/05/09/preussische-allgmeine/preussische-allgmeine.pdf

    Deutschland erw… Zzzzzzzzzzzzzzzzzz schnurch!

  34. Hessenhenker Says:

    Die rufen in europäischen Fremdsprachen zur Demo nach Wien?
    Da wird man mal sehen, wie auf einmal die Grenzen geschlossen werden können . . .

  35. Tejes Says:

    @ebbes

    danke für den Link … äußerst interessant

  36. Tejes Says:

    Wolfgang Eggers scheint nen ziemlichen Durchblick zu haben. Der hat sich auch damit beschäftigt, womit sich Vitzli beschäftigt.

    Vitzli zu Recherchezwecken empfehl ich dir den Kerl mal zu recherchieren und was er so schreibt. Er kann vieles ziemlich genau aufschlüsseln.

    hier ist mal ein Interview mit ihm. Pflicht für jeden, der die Sache NSU komisch findet.

    -http://rotefahne.eu/2014/01/nsu-der-fall-hat-aussenpolitische-hintergruende-1/

  37. Tejes Says:

    -https://ia600700.us.archive.org/2/items/IsraelsGeheimvatikanTeilI/18646583-Israels-Geheimvatikan-1.pdf

    Buch von Ihm

  38. Tejes Says:

    Zitat (S.136)

    Sein Ideal war die Vereinigung aller Völker einer Art Super-Sowjetunion, die er „Welt-Republik“
    nannte. An der Spitze
    einer Delegation von 36 Auslä
    ndern, die er als „Vertreter aller Völker der
    menschlichen Rasse“ beze
    ichnete, überreichte er
    am 17. Juni 1791 der
    Nationalversammlung eine Dankadresse
    für die Erhebung gegen die Tyrannen und
    bat um Aufnahme aller in
    Paris befindlichen Fremden in die französische
    Gemeinschaft.Clootz dürfte der erste Verfechter des „Int
    ernationalismus“ gewe
    sen sein, der sein
    krudes Ideengebäude mit der Aussicht
    auf den Weltfrieden begründete. „Die
    ‚Republik der menschlichen Rasse’“, führte
    er vor dem Konvent aus, „kann niemals in
    einen Disput mit einer anderen Macht tret
    en, da es zwischen den Planeten keine
    Kommunikation gebe.“
    Was für ein frommes Ziel,
    mit dem dieser Apostel der
    Menschlichkeit genau den Geschmack seiner Zeit traf
    . Tatsächlich war der Wunsch
    der Menschen nach einem friedlichen Miteinander gerade
    damals groß. Kaum
    verwunderlich, lag doch Frankrei
    ch damals praktisch mit ha
    lb Europa im Krieg. Was
    der kleine Bürger auf der Straße jedoch nich
    t wußte (weil er es nicht gesagt bekam),
    ist die Tatsache, daß Clootz selbst an
    leitender Stelle dieses blutige Chaos
    mitgeschürt hatte – wohl nicht zuletzt au
    s dem Grund, um dann da
    rauf sein Süppchen
    kochen zu können. „Europa m
    uß an allen vier Ecken br
    ennen“, hatte illuminatische
    Jakobinerführer Brissot bereits 1789 ve
    rkündet, „darin ruht unser Heil.“
    282
    Nach
    diesem Motto und mit tätiger Hilfe der au
    swärtigen Freimaurerlogen reichte Clootz
    die Brandfackel der Revolution in die Nachba
    rlande weiter, die er in einem Kreuzzug
    zu „befreien“ trachtete. Doch wer fragt
    schon nach Verantwortung oder Einzelheiten,
    wenn er schlecht informiert ist.

  39. vitzli Says:

    tejes,

    wenn ich den nicht verwechsele, habe ich den eggers schon mal geprüft und für zu leicht befunden

  40. vitzli Says:

    tejes,

    du hast recht, ich habe mich gewandelt in den vergangenen 2-3 jahren, und zwar in einem maß, das ich nie vermutet hätte.

    ich hatte die entwicklung ja kürzlich in einem kommentar dargelegt.

    die persönliche neubewertung von politik, geschichte, ökonomie und philosophie ist faszinierend. ich will dabei gar nicht behaupten, daß ich noch besonders tief in die sphären eindringe. aber ich sehe das große ganze mittlerweile. das konzept.

    ich las zb vorhin in der aktuellen JF den nachruf auf irgendeinen gelehrten namens stern. auch nachrufe können interessant sein. dessen hauptphilosophie, irgendwas mit kulturpessimismus, war nur in 2 oder 3 sätzen angerissen. aber man konnte die unsichtbare note sofort herauslesen. damit meine ich die zersetzungsnützlichkeit.

    das konzept verwirklichen die seit 200 jahren oder mehr.

    der zuwachs an ökonomischer macht (gigantisch und für das normalhirn unvorstellbar, auch noch zusätzlich durch die von mir schon mehrfach benannte hebelwirkung über den mittelbaren zugriff auf fremdgelder in den finanzinstituten) und die besetzung der schaltstellen hat sich in den letzten wenigen Jahrzehnten vervielfacht. stichwort globalisierung, die ich bis vor wenige jahren noch verteidigt hätte („marktfreiheit“). in wirklichkeit – wie die demokratieverbreitung – ein mittel der machtergreifung.(holla, das wort kennen wir doch …?, lol).

    menschen wie hotspot gehen von der (selbst erlebten und wahrgenommenen) vergangenheit aus und können sich mangels phantasie nicht ausmalen, wie die welt künftig unter der ägide der unsichtbaren aussehen wird.

    auch das habe ich schon ein paarmal angedeutet. wie das dann aussieht. und hansi sieht die rettung in nationalen wahlausgängen. der hat die globalisierung und deren wirkung voll verschlafen.

    man wird schauen müssen, welche kräfte den 40 entgegenwirken. und werden sie etwas erreichen können, und gegebenenfalls wie. das ist nicht die afd, das ist putin und die asiatischen kräfte (nicht weil die besonders mächtig wären, sondern weil die 40 da noch nicht viel zu sagen haben). noch.

  41. hotspot Says:

    RE: vitz

    Du bist ein politischer Amateur bis Dilettant und leidest fast schon krank an Selbstüberschätzung bis Größenwahn, den Du nur in einem eigenen blog so ausleben kannst. Aber wie auch bei frank: Schizoide, die in einer anderen Welt abseits der Realität leben, kann man nicht erreichen, nicht überzeugen, die sind fakten-immun!

    Woanders würdest Du -wie bei Deinen längst widerlegten Tiraden gegen das Wählen (Deine Version von „alle 4-5 Jahre“ stimmt schon mal nicht, weil jedes Jahr Wahlen stattfinden)- viel mehr Gegenwind bekommen und als das schnell reduziert, was Du bist: Ein politisches Leichtgewicht!

    Hier in Deinem blog wird nur realitätsflüchtig rumdiskutiert, hier wird nichts entschieden, kaum was draußen beeinflußt, die Musik spielt aber nur draußen in der harten Realpolitik, der Du Dich verweigerst, weil es ja soooooooooooooo bequem ist, den absolutistischen Besserwisser zu spielen. Ja, Politik ist mehr als blog-hobby!!

    Deine ewigen stolzen Neuerkenntnis-Hinweise auf Unsichtbare, die Du wie ein Magier sichtbar machen kannst und dafür keine Beweise brauchst in Deinem genialischen Gespür, sind banal und nicht genialisch wie behauptet, sowas ist längst bekannt seit über 100 Jahren, schon Marx schrieb gegen das Judentum, dazu bedarf es keines vitzli und ebbes. Und Beweise für Deine konkreten Vorwürfe hast Du noch am wenigsten, fabulierst und halluzinierst aber rum, als ob Du DER Erleuchtete der Welt wärest.

    Entgegen Deinem hohlen Geschwafel von den unschuldig manipulierten, somit unzurechnungsfähig eine Klatsche habenden Völkern und, daß alles von irgendwelchen übermächtigen 40 und ihrer Agentin Merkel geregelt sei, sehe ich jeden Tag empört wie frustriert seit langem, wie die dekadenten europ. Völkern in eigener Schuld, Dummheit, Asozialität ihre Länder verkommen lassen, jetzt auch kaum was bei 1-2 Mio. Invasoren passiert, da braucht kein 40er und Jude noch einen Befehl zu geben wie 1945 bei der Umerziehung.

  42. Tejes Says:

    @vitzli

    inwieweit Russland (Lawrow ist Jude und all di Oligarchen auch) und China (siehe Sasoons, Kadooris etc. der Honigmann hatte dazu nen guten Artikel – such danach ggf.)helfen können weiß ich nicht.

    Rettung kann nur durch uns selbst und den enbändigen Willen zu Leben kommen. Das andere sind die Ereignisse auf die wir geschickt reagieren müssen.

    Hast du das Handbuch zum Selbsterhalt gelesen?

  43. Tejes Says:

    Hier im Sebienkonflikt haben die Unsichtbaren auch schon fleißig mitgemischt – hab das damals alles nicht verstanden.

    Hier ein Internethit

    http://www.liveleak.com/view?i=167_1350087910&comments=1

  44. Frankstein Says:

    „Tejes Says:
    31. Mai 2016 um 06:05
    @vitzli
    inwieweit Russland (Lawrow ist Jude und all di Oligarchen auch) und China (siehe Sasoons, Kadooris etc. der Honigmann hatte dazu nen guten Artikel – such danach ggf.)helfen können weiß ich nicht.
    Rettung kann nur durch uns selbst und den enbändigen Willen zu Leben kommen. Das andere sind die Ereignisse auf die wir geschickt reagieren müssen.
    Hast du das Handbuch zum Selbsterhalt gelesen?“
    Keine Schelte, Soldaten müssen auch täglich eine Befehlsausgabe überstehen. Altgediente sollten aber schon mit den Grundsätzen militärischen Handelns vertraut sein. Wir brauchen nicht mehr über Rußlands Rolle zu rätseln. Es liegt nicht in unserem Ermessen , sie ist die einzige Alternative, sonst gibt es keine. Uns selber und das Reitpferd am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen gelingt nur, wenn mindestens Ablenkung herrscht. Putin ist der Ablenker. Ereignisse, die unsere Reaktion erfordert hätten, gibt es in den letzten Jahren reichlich. Angefangen bei der Zerschlagung Jugoslawiens bis zum “ Arabischen Frühling „. Niemand kann das übersehen haben. Die Aussetzung der Wehrpflicht – die Degeneration des Bürgers in Uniform zum Söldner- , die Änderung der Militärräson – von der Verteidigung zum Einsatz am Hindukusch- auch nicht. Wer heute erst nach einem Handbuch langt, langt morgen garnichts mehr. Wenn die Flut das Fundament des Hauses unterspült, ist dann ein Bastelkurs in der Begegnungsstätte sinnreich? Wer jetzt keinen Plan hat, braucht morgen keinen mehr. Und nein, kein Kreuz auf irgendeinem Zettel hätte was geändert. Die Geschicke werden nicht von demokratischen Regierungen gesteuert. Die verwalten sie nur. Der Appell an einen allgemeinen Widerstand muss ungehört verhallen, allgemein ist in diesem Lande nichts mehr, war es wohl auch niemals – in den letzten 1.200 Jahren. Allgemeinheit war wohl auf 170 oder mehr regionale Gemeinheiten verteilt und sie wird dort wieder wiederauferstehen oder nicht. Einen Bund regionaler Gesellenschaften, das ist das Äußerste, was wir uns erhoffen dürfen. Eine realistische Option, der Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Das ganze vereinigte Vaterland liegt irgendwo ganz weit draußen und ist heute eine verschwommene Vision. Wir stehen- wieder einmal- ganz am Anfang. Aber träumen ist nicht verboten, wenn wir am Abend unser Tagewerk Revue passieren lassen. Werden wir aber sein wie unsere Väter, himmelhoch jauchzend und trotzend jeder Gefahr? Oder zu Tode betrübt , lasst fahren dahin, es hat keinen Sinn ? Die Allgemeinheit scheint diese Frage schon entschieden zu haben, so werden wir sie wohl wieder in den Nebel der Mythologie entlassen müssen.

  45. Packistaner Says:

    Putins neu aufgestellte Leibgarde von der Größe einer kompletten Armee (300.000 Mann) kann man als klares Zeichen deuten. Sollte er demnächst die Zentralbank verstaatlichen, gibt es keine Zweifel mehr.
    Er ist ein ausgefuchster Tatiker und ich denke er spielt auf Zeit und wartet auf den Dollar Crash als Welthandeslwährung.
    DANN werden die Karten neu gemischt. Wie werden wir sehen. Jedenfalls ist Russland im Verbund mit China die einzige Chance, die wir überhaupt noch haben, daß es durch deren militärische Stärke ohne Krieg abgeht.

  46. Tante Lisa Says:

    Werter Packistaner,

    eine komplette Armee, sagst Du?

    300.000 Mann, sagst Du?

    Man, was der Reichskanzler und Führer doch bescheiden, begnügte er sich schlußendlich mit einer Division als Schutz und „Feuerwehr“ :-)

    Die Führer-Begleit-Division, Aufstellung:

    http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Panzergrenadierdivisionen/FuhrerBeglDiv-R.htm

    10.000 Mann hat eine Division.
    300.000 Mann entsprechen drei Armeen, was wiederum einer Heeresgruppe entspricht! Das benötigt kein Führer gegen innere Feinde, sondern gegen äußere. Gib bitte eine Quelle Deiner Info an.

  47. Tante Lisa Says:

    Werter hotspot,

    Deine Fäulnis dringt hier schon aus dem Kompjuter. Laß vitzli doch sinnieren und werkeln – der Erfolg (Zugriffszahlen) bestätigen ihn doch.

    Mache Deinen eigenen Blog auf, ich komme Dich dann besuchen ;-)

  48. vitzli Says:

    dummer hotspot,

    karl marx hat auch nicht demonstriert und farbbeutel geworfen oder kreuze auf papier gemalt. der hat geschrieben. mehr nicht. und dafür, daß das alles längst bekannt ist, ist es dir aber erstaunlich wenig bekannt. übrigens war „das alles“ schon lange vor marx bekannt.

    was uns unterscheidet, ist, daß ich dazulerne, und du nicht. ob andere längst alles schon vor 100 jahren wussten, ist doch vollkommen egal. für mich entscheidend ist, was ICH jeden tag dazulerne. du lernst jeden tag NICHTS dazu. seit 30 jahren keine entwicklung mehr. nichts null nada. welche verschwendung von lebenszeit!

    es gibt noch etwas. immerhin liest du hier auf dem blog fleissig mit, und das schon länger. wie lange, glaubst du, würde ich auf einem blog von dir lesen?

  49. Gucker Says:

    „dummer hotspot“
    (Ich grins), oder Neudeutsch LOL.

    Das mit dem dazu lernen wird auch für mich interessant werden.
    Keiner von uns, oder von all denen, zu durchzublicken glauben,
    wollen dieses System weiterhin haben. Die Frage ist jedoch,
    läßt das System es zu, daß es mit Systemmitteln überwunden
    werden kann. Dafür steht bisher die AfD.

    Bisher haben wir, bzw. die AfD nur die Folterwerkzeuge gezeigt
    bekommen. die Frage wird sein, ist das System bereit die Maske
    von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit abzulegen und sich als
    das zu zeigen, was es eigentlich ist?

  50. Frankstein Says:

    Gucker, ja !
    Nehmen wir den Rentner, der seinen Nachbarn wegen verbotswidrigem Parken bei der Polizei anschwärzt. Der handelt impulsiv, vielleicht aus aufgestautem Frust, oder weil er seinem Dasein einen Kick verleihen will. Dagegen handelt der offizielle Knöllchen-Verteiler aus Kalkül- wegen der Besoldung-, aus Neid gegen die Karossen-Besitzer , aus falsch verstandener Obrigkeitshörigkeit , aber immer nach System. Systeme beinhalten geplantes, organisiertes, programmiertes Verhalten und dulden keine Fehlfunktion. In der privaten Wirtschaft redet man auch nicht von Systemen, sondern Formen der Organisation, die sich selber anpassen. Systeme haben Folterwerkzeuge, sie zeigen sie und sie werden sie einsetzen. Ein Taucher, der nicht taucht, taugt nichts ! Staatliche Systeme sind Foltersysteme, deren einziger Zweck die Selbsterhaltung ist. Und Gucker, ich verrate keine Geheimnise, alle Instrumente sind von der Mehrheit der Volksvertreter durch Gesetze abgesichert. Sollte dieses System einmal fallen, werden alle Gesetze und alle Volksvertreter und die willigen Behördenbüttel dem Inferno überantwortet. Dies zu verhindern, ist die einzige Aufgabe der Ordnungsbehörden, die viele Namen tragen -Ordnungsamt/Polizei/Staatsanwalt/Juristen- ( bitte beliebig erweitern).
    Ich bedaure, die guten Nachrichten sind zur Zeit leider ausgegangen.

  51. vitzli Says:

    frank,

    vielleicht sollte man depressionen einfach ein besseres image verschaffen. schon ging es uns allen besser.

  52. Gucker Says:

    „Sollte dieses System einmal fallen“

    Jein!

    Dieses System hat eine Achillesferse, nämlich freie Wahlen.

    Zwar ist die Systemabwahl nicht vorgesehen, aber sollte eine
    Mehrheit in fairen und freien Wahlen es schaffen, dann kann
    das System von innen heraus gekippt werden. Es sei denn,
    das System oder die Besatzer benutzen Gewalt. Das wäre
    dann zwar das Ende unserer Hoffnung aber auch das Ende
    der Maskerade.

    Ich würde gerne zur Gewalt gegen die Militärdiktatur aufrufen …

  53. hotspot Says:

    RE: Vitz

    Je mm Text, jede sec Zeit ist zuviel, um auf Dein infantil-pubertäres Gesabbere eines Berufs-Ignoranten und Faktenverbiegers, der sich die Welt zurechtspinnt, noch einzugehen!!

    Werde glücklich weiter bei Deiner Dritten Ebene, aber spiel‘ nicht den Patrioten, denn Du bist real von Handeln und Resultat her Anti-Patriot wie Rotgrünrot und den Bourgeois-Verrätern in CDU, FDP und Verbänden, deren Handlanger Du bist.

    Du bist real per Duldung Mittäter, Produzent der heutigen Zustände, die Du noch faktenfern einer Rauten-Merkel anhängst, wo 90% der Politkaste und 80% des Dumm-Volkes mitmachen!!

    Es ist ja genug dazu ausgetauscht worden, es muß nicht immer die Entgegnung wiederholt werden, weil vitz seine Dumm-Thesen ständig wiederholt.

  54. ebbes Says:

    Ich war grade mal auf Killerbee’s Blog.

    MMn schreibt sie in letzter Zeit recht gute Artikel, was ich beim Überfliegen lesen konnte.

    Was mir immer schon auffiel, daß sie ein hervorragendes Deutsch, besser als so mancher Deutsche schreibt /spricht (euch hier meine ich nicht !). Orthographie und Interpunktion wirklich top.

    https://killerbeesagt.wordpress.com/

  55. Packistaner Says:

    Gucker

    Wie das System auf Bedrohungen reagiert, konnte man doch schon oft beobachten. JFK, Herrhausen, Rohwedder, Haider, Heisig?….
    Auch Wulff wurde weggeputscht.
    Oder denke mal an Gladio in Bologna zurück.
    Oder es fällt halt mal ein Flugzeug mit der halben Regierung drinn vom Himmel wie in Polen.
    Oder siehe Brasilien grad. Oder die Wahl in Österreich.
    Auch Sadam Hussein und Gadafi waren Bedrohungen des Dollar-Welhandeslwährungs-Systems. Da bricht man schon mal mittels infamer Lügen ein Krieg vom Zaun.
    Afghanistan liefert keine Drogen mehr? Ha – was erlauben die sich?
    Auch Fukushima riecht danach, und zwar streng.
    Assad will nicht so als wir wohl wollen? Na, da haben wir doch Mittel und Wege.

    Selbst ohne Bedrohung scheuen die vor KEINEM Mittel zurück, um in die gewünschte Richtung zu lenken. Siehe 9/11 und 7/7(London).

    Ob die AfD wirklich das ist, was einige in ihr sehen wollen, bleibt abzuwarten und darf durchaus bezweifelt werden.
    Auch das BRD-Regime mordet ohne Hemmungen wenn es ihm auch nur nützlich erscheint, siehe NSU.

  56. Packistaner Says:

    Tante Lisa

    Erstbester Treffer unter dem Suchbegriff „Putin Leibgarde“
    -https://www.jungewelt.de/2016/04-09/033.php

  57. Tante Lisa Says:

    @ebbes

    Das ist mir bei KB auch seit einiger Zeit aufgefallen, also Zustimmung!

    @Packistaner

    Danke für Deinen Hinweis.

  58. Waffenstudent Says:

    Zur Erinnerung: AfD mutiert zur Judenpartei

    Negerkönig Achille Demagbo neuer AfD-Chef in Kiel + AfD leitet Ausschlussverfahren gegen Holocaust-Leugnerin ein

    http://m.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Achille-Demagbo-neuer-AfD-Chef-in-Kiel

    http://www.tagesspiegel.de/politik/landesverband-niedersachsen-afd-leitet-ausschlussverfahren-gegen-holocaust-leugnerin-ein/12651592.html

  59. vitzli Says:

    packi,

    immer wieder: w ist ein korrupter widerlicher und krimineller d-Sack. der passt sehr gut in die mischpoke. h hatte depris. aber ansonsten zutreffend.

  60. Packistaner Says:

    Klar war Wulf ein Drecksack. Nur seit wann stört das andere Politiker und die Medien? Darum ging es nicht wirklich.
    H ist ja mit Fragezeichen versehen. Da bin ich mir auch unsicher.

  61. hotspot Says:

    Flutling bei Diebstahl ertappt, wegen Widersetzlichkeit von Bürgerwehr rausgeworfen:

    DOKU

    -https://www.youtube.com/watch?v=CREqxP64Yio

    -http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/aktuelle-weltnachrichten-vom-juni-2-16-kw-22.html;jsessionid=902D9295ABA74DDA36131BB3669C8A1D

  62. Frankstein Says:

    Nieder mit der Pression, Freiheit für die Depression ! Oh wie verräterisch ist die Deutsche Sprache. Selbst In der Assimilierung zweier Begriffe, die verschiedenen Wortstämmen angehören, wird im Deutschen ein sinnvoller Widerspruch. Also, laß doch der Depression ihren Lauf. Depression ist keine Krankheit, sie ist der Weg aus der Unterdrückung. Und sie verzichtet gänzlich auf Differenzierung. Sie kennt keine mildernden Umstände und bucht den toten Spatz am Straßenrand auf das Konto der Unsichtbaren. “ Alles F….. außer Mutti !“ Tröstet euch, den Zustand erreicht ihr früher oder später. Alle Zweifel werden vergehen, alle Antworten werden einfach. “ Wem nutzt es? “ ist die alles beherrschende Frage. Wenn es mir nicht nutzt, ist es nutzlos. Mehr noch, es gefährdet mein Wohlbefinden, meine Gesundheit, mein Leben. Und letztlich ist es das, was zählt. Differenzierung ist erlaubt, wenn beide Kontrahenten über Press-Werkzeuge verfügen, die sie abgestuft zur Anwendung bringen können, ein Spiel mit der Eskalation unter Gleichen. Wir sind nicht in der feudalen Situation, unsere Gegner von Schuld freizusprechen oder ihre Motive zu ergründen. Wir sind nicht im römischen Senat, der die Schuldigen für die Barbareneinfälle unter sich diskutiert. Wir sind im Graben vor dem Senat und bekommen die Schläge. Die Patrizierfrau, die sich angesichts der Barbaren selbst entleibt, ist sie nicht auch ein Opfer? Selbst der Tempeldiener, der um Beschwichtigung bemüht ist, ist ein Opfer. Das ist keine Differenzierung, es ist die Erkenntnis = wir hier, ihr dort drüben! Die Reihen fest geschlossen und alle Schuld den Angreifern. Nur so wird es auch wieder was mit den Nachbarn.

  63. Hansi Says:

    Waffenstudent Says: 31. Mai 2016 um 23:50

    Na und? Wenn jemand so blöde ist und das öffentlich leugnet, würde ich den Deppen als Partei auch rausschmeißen. Bleibt doch gar nichts anderes übrig. Im Moment. Wie man es macht, zeigt Vitzli. Einfach Beweise DAFÜR suchen. Geht doch!

    Übrigend, ein richtig wählender Neger ist mir tausendmal lieber, als schlaumeiernde, nichtwählende Originaldeutsche!

  64. Tante Lisa Says:

    Hansi sagt:

    Übrigens, ein richtig wählender Neger ist mir tausendmal lieber, als schlaumeiernde, nichtwählende Originaldeutsche!

    Oh, oh, werter Hansi!

    Der designierte Präsident der BRÖ, Alexandra Van der Balla, Grüninnen (die Grünen kennen kein männliches Geschlecht!) kam auch – wahrscheinlich im entscheidenden Maße – mittels wählender Neger an die Macht.

    Klar sagst Du nun sicherlich, daß waren aber nicht die richtigen wählenden Neger, vielleicht sogar unlautere wählende Neger, weil der Neger im einzelnen und die Neger en masse nicht zu Österreich gehören.
    Im Umkehrschluß: Menschen, die Du politisch garantiert zu Deinen Antagonisten zählst, meinen jedoch, daß diese wählenden Neger genau die richtigen und damit auch die gewichtigen waren.

    Meine Auffassung: Neger gehören hier nicht her und sollten – wenn sie denn schon mal zu uns verbracht wurden – auf jeden Fall kein Wahlrecht erhalten, also wählende Neger werden.

    Ja, ich weiß, in Rom – siehe dazu obigen Beitrag des werten Frankenstein – wurden (Kammer-) Mohren geduldet; die geduldeten Exemplare wurden jedoch freundlicherweise vor Erteilung der Aufenthaltserlaubnis der Eierspende zugeführt.
    Mit anderen Worten: Die Patrizierfrau – siehe dazu obigen Beitrag des werten Frankenstein – hat sich wenigstens nicht angesichts der Neger selbst entleibt, und wählende Neger waren gänzlich unbekannt, ja, gänzlich undenkbar.

    Werter Frankenstein,

    daß die Barbaren oftmals keine Gentleman waren, glaube ich wohlweislich. Meinst Du aber nicht, daß bei den uns bekannten Überlieferungen nicht eine kräftige Brise Jauche des ewigen Unsichtbaren beigemengt ist?
    Und wenn doch, so hat die Patrizierfrau wenigstens keine Mongolen oder Neger zur Welt gebracht, sondern immer noch brauchbare Römer.

  65. Tante Lisa Says:

    hotspot sagt am 1. Juni 2016 um 11.10 Uhr:

    Flutling bei Diebstahl ertappt, wegen Widersetzlichkeit von Bürgerwehr rausgeworfen.

    Werter hotspot,

    herzlichen Dank für den Hinweis sowie der Pfadangabe; derartige Pfade sollten nicht deaktiviert werden, damit dem geneigten Leser nicht entgeht, daß unsere lieben Landsleute den Kanal voll haben:

  66. Frankstein Says:

    Tante Lisa, ich bekenne mich schuldig, das Beispiel war historisch ungeschickt. Die Barbaren waren nämlich wir. Aber wie sag ich’s meinem Kinde, gilt doch geschichtlich der Barbareneinfall als unschicklich und zugleich als anerkanntes Beispiel menschlicher Niedertracht. Manchmal muss man die Terminologie des Gegners benutzen, um etwas zu verdeutlichen. Und ja, der Abgesang des Römischen Imperiums ist ein Judas-Gesang. Und die Patrizierfrau war in Todesangst, weil man ihr flüsterte, die Barbaren würden ihre Haut zu Lampenschirmen verarbeiten. Es gibt nichts Neues unter der Sonne.

  67. Kelte Says:

    OT, @Hansi:
    Leider ist der alte Kommentarstrang ja geschlossen. Deshalb an dieser Stelle eine letzte Antwort:

    Ich halte dich immernnoch für einen anständigen, wenn auch fehlgeleiteten Menschen (da kann ich mich natürlich auch täuschen. Wie heisst es doch so treffend: an ihren Taten [in diesem Falle: an ihren Kommentaren] sollt ihr sie erkennen…).
    Und ich verstehe auch deinen Wut auf mich, denn es tut weh, wenn man die Wahrheit ins Gesicht “geschlagen“ bekommt.
    Aber deine Beschimpfungen jucken mich nicht im Geringsten, sie bestätigen meine Meinung eher noch.

    Immer noch davon ausgehend das du ein Fehlgeleiteter bist (und kein U-Boot der Zionisten), bist du außer Beschimpfungen immer noch konkrete Aussagen oder gar einen Beweis schuldig, um mich zu widerlegen.

    Aber Kopf hoch, auch du wirst schon sehr bald die Wahrheit erkennen (…und aller Groll ist vergessessen).
    Ich bin nicht dein Feind, und erst Recht nicht der Feind der Deutschen bzw. von Deutschland.

  68. Kelte Says:

    @ Packistaner (31. Mai 2016 um 22:04)
    …sauguter Kommentar (entschuldige meine derbe Ausdrucksweise)!

    Ach ja, Schwuchtel-Volker von den Grünen….
    Das Chrystel Meth hat er ja nicht zum Eigenkonsum erworben (der kann sich “besseres“ leisten). Vielmehr ist CM ein anerkanntes “Zahlungsmittel“ bei den (zumeist minderjährigen) männlichen Strichern.

    Wie verkommen sind den solche “Prominente“ die sich für so ein “Subjekt“ stark machen/solidarisch erklären?

  69. ebbes Says:

    Lisa,

    Meine Auffassung: Neger gehören hier nicht her und sollten – wenn sie denn schon mal zu uns verbracht wurden – auf jeden Fall kein Wahlrecht erhalten, also wählende Neger werden.

    DER Auffassung bin ich auch.

  70. Hansi Says:

    Kelte Says: 1. Juni 2016 um 18:52

    „Ich halte dich immernnoch für einen anständigen, wenn auch fehlgeleiteten Menschen (da kann ich mich natürlich auch täuschen. Wie heisst …. “

    Und Du hast für mich einfach erkennbar schlicht eine Meise. Tröste Dich, die Masse der Deutschen ist mit Dir (dank Dir und Kollegen IST die BRiD ein Irrenhaus. Was wäre auch ein Irrenhaus ohne Irre?). Also alles halb so schlimm…..

  71. Hansi Says:

    Tante Lisa Says: 1. Juni 2016 um 17:57

    „Oh, oh, werter Hansi!
    Der designierte Präsident der BRÖ, Alexandra Van der Balla, Grüninnen (die Grünen kennen kein männliches Geschlecht!) kam auch – wahrscheinlich im entscheidenden Maße – mittels wählender Neger an die Macht.“

    Da spielen wohl eher die von Sonntag auf Montag aufgetauchten 60.000 Wahlkarten die entscheidende Rolle. Außerdem schrieb ich „in meinem Sinn wählender Neger“. Deutsche Sprache, schöne Sprache, nix für ungut ……

    Der AfD-wählende Neger ist mir, wie geschrieben, tausendmal lieber als Du, Vitzli und Konsorten. Da Ihr absolut nix an der Änderung der Zustände vorzunehmen gedenkt.

  72. vitzli Says:

    hansi,

    wenn du weiterhin andauernd gegen nichtwähler hetzt, werde ich im gegenzug deine afd-werbung rausschmeißen. wegen der ausgewogenheit halt. das ist keine afd-werbeveranstaltung hier, sondern ein objektiv völlig ausgewogenes blog. also laß dein ständiges gehetze gegen die nichtwähler. ich schreibe auch nicht dauernd gegen deine israelbesucher an. vielleicht geht das mal in deine birne rein.

  73. ebbes Says:

    @ Kelte,

    Aber Kopf hoch, auch du wirst schon sehr bald die Wahrheit erkennen (…und aller Groll ist vergessen).
    Ich bin nicht dein Feind, und erst Recht nicht der Feind der Deutschen bzw. von Deutschland.

    Da schließe ich mich dir an.

  74. vitzli Says:

    hansi,

    ich stell mich doch nicht neben dich an die nordsee, mit einem teelöffelchen in der hand zum auslöffeln und schließe mich dir an, weil du sagst, wir müssen nur genug viele sein. ich habe dir schon tausendmal gesagt, die dinge sind national nicht mehr lösbar. aber du kannst ja schon mal mit dem auslöffeln anfangen.

  75. Kelte Says:

    @ ebbes:
    Danke!

    @ Hansi:
    wie gesagt, deine Beschimpfungen kratzen mich nicht, ich halte das aus.
    Aber du hast mir immer noch keine Argumente entgegen gesetzt (oder zumindest irgendetwas, das mich zum anzweifeln meiner Meinung bewegen könnte). Damit machst du nur dich selbst unglaubwürdig, nicht mich.

    Davon abgesehen, habe ich habe dir jetzt zweimal die Hand zur Versöhnung gereicht, obwohl wir unterschiedlicher Meinung sind (das eine schliesst das andere ja nicht zwangsläufig aus). Schade eigentlich.
    Am besten wir ignorieren einander (ich werde es jedenfalls ab sofort so halten).

  76. ebbes Says:

    @ Hansi,

    wenn du Gleichgesinnte bzgl. deiner AfD suchst, empfehle ich dir den Blog

    -http://michael-mannheimer.net/

    Dort wirst du jederzeit offene Türen einrennen. Lol.

  77. ebbes Says:

    Vitzli,

    ich hab mir das grad vorgestellt mit dem Löffelchen…Loool !!

  78. Tante Lisa Says:

    ebbes,
    (am 1. Juni 2016 um 21.56 Uhr)

    auch, ich auch :-D

    Ich wunderte mich, warum vitzli ihm ein Teelöffelchen in die Hand geben möchte; warum keine Suppenkelle, dann geht’s schneller ;-)

  79. Tante Lisa Says:

    @vitzli

    Das Video, wo der Neger ohne Diebesgut vor die Tür gesetzt wurde, ist nun weg; leider speicherte ich das nicht gleich auf den Kompjuter.

    Frage:
    Hast Du das bei Dir gespeichert und kannst das zugänglich machen?

  80. Packistaner Says:

    Tante Lisa -http://www.liveleak.com/view?i=d51_1464746048

  81. vitzli Says:

    tante lisa

    nein, leider nicht. ich speichere seit einiger zeit alles, was mir wichtig erscheint. es verschwindet zu viel. aber klauneger sind nicht so wichtig für mich. das ist mehr was alltägliches für die propaganda :-/

Kommentare sind geschlossen.