Presseschau: Torte auf Wagenknecht? Langweilig. Neger wasche? Liebe Kinder. Land kaputt. Und ein paar Ökoirre.


*

Mich kotzt es nur noch an. 

EU will Deutschland in 2 Strompreiszonen teilen. Die EU?

Saar-Innenminster erzählt, wir wurden von „Flüchtlingen“ überrannt und hetzt gleichzeitig gegen Afd. Gähn.

„Ein schwarzer Mann wird von einer Frau in eine Waschmaschine gesteckt – und kommt hellhäutig wieder heraus. Dieser groteske chinesische Spot soll allen Ernstes Werbung für Waschmittel machen.“

Mir begegnen jeden Tag mehr Neger und Kopftuchträgerinnenbegleiter. Das ist kein Witz. Die ungeheure Flut wird sichtbar. Das ist nicht mehr unauffällig.

Das Land wird kaputt. Die 40 gewinnen. Der Wahlzettel ist die Armee Wenk. Die letzten Deutschen sitzen im Führerbunker und versprühen ARAL No. 5 auf ihre Uniformen.

Egal. Ich fange an, mich zu desinteressieren. Es lohnt nicht.  Während die hochgerüsteten Kreuzer „Hansi“ und „Hotspot“ mit dem 8 mm Kampfgriffel noch strategische Kampfkreuze entwerfen. Alle 4 oder bald 5 Jahre eben. Mehr Gefecht geht nicht. 

Liebe deutsche Kinder, ihr habt einfach Pech. Aber euch zum Trost, ihr merkt das vermutlich gar nicht. Dafür sorgen eure Eltern und Lehrer. Es ist völlig normal, wenn ein Volk sein Land verliert und langsam aufgelöst wird. Hey, das ist cool.

*

Wunsch und Wirklichkeit beim Elektroauto

Elektromobilität allein mit Ökostrom klappt nicht – Nur wegen der Elektroautos werden 40 neue Großkraftwerke nötig – Allein die Autobatterie kostet 40 000 Euro – Batterie aufladen dauert 8 Stunden, Diesel tanken 3 Minuten – Elektroautos sind technisch und wirtschaftlich den Autos mit Verbrennungsmotor unterlegen

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/74720-wunsch-und-wirklichkeit-beim-elektroauto

Ökoirre.

96 Antworten to “Presseschau: Torte auf Wagenknecht? Langweilig. Neger wasche? Liebe Kinder. Land kaputt. Und ein paar Ökoirre.”

  1. Packistaner Says:

    Doof sein ist cool!

  2. vitzli Says:

    klar ist das cool.. ich zweifle nur an mir selbst, weil ich so viele akademiker kenne, die cool sind.

  3. vitzli Says:

    es gibt gute und böse torten:

    Weiter sagte sie: „Schlimmer als die ganze Torte finde ich die Beleidigung, mit Frau von Storch auf eine Ebene gestellt worden zu sein. Das ist echt eine Unverschämtheit. Das zeigt, dass da völlig politische Analphabeten am Werk waren“. Die AfD-Politikerin Storch hatte im Februar eine Torte ins Gesicht bekommen.

    weltwurstwutz

    es ist eklig. solche politärschinnen verdient das land.

  4. Packistaner Says:

    „weil ich so viele akademiker kenne, die cool sind.“

    Ja diese Erfahrungen kann ich bestätigen. Besonders über Studenten bin ich oft geradezu erschüttert.

  5. hotspot Says:

    RE: Schlitzaugen-Wagenknecht

    Vater Iraner, sie ist aufgewachsen bei der Oma, lobte Stalin und den Kommunismus. Was wäre, wenn einer von AfD, NPD, REPs Hitler und den NS so loben würden??!

    Das Wagenknecht-Wirken wird nicht gut, wenn sie 2-3 mal auch was Vernünftiges, sozial Ehrenhaftes von sich gibt. Und jetzt die Schmähung von Frau Storch, das ist unterste Schublade schon persönlich!!

    Ebenso bleibt Ihr Gspusi Lafontaine ein Scharlatan, aber alle diese Übel-Typen von Hitler über Kohl bis Gysi sind nur großgeworden durch den Wähler, wenn er ab und zu mal was Richtiges und Schein-Patriotisches rausläßt. Seine Taten sind entscheidend, und was war an denen gut?? Etwa: „Theo, rück‘ die Kohle raus!“??

  6. Frankstein Says:

    „Behinderung kann kein Vorteil sein!“
    So hat es heute der Vorsitzende des Behinderten-Sport-Verbandes gesagt. Anlaß ist die Nichtzulassung eines Unterschenkel-Amputierten zu den Olympischen Spielen. In der Gesellschaft und unter deren krudesten Auswürfen- den Politikern – ist Behinderung ein Vorteil. Weniger die körperliche- die auch vermehrt- eher die geistige. Es ist das Inclusions-Prekariat, das die Politik bestimmt. Als würde ein Schäferhund-Züchter debile rumänische Streuner einkreuzen. Würde er damit auf internationalen Ausstellungen Preise erzielen? Ich hatte schon einmal geschrieben. Behinderte verdienen die ganze Aufmerksamkeit und Fürsorge der dafür vorgesehenen Organisationen, die von der Gesellschaft bereitgestellt werden. Nicht aber die tägliche Aufmerksamkeit in Presse, Funk und Fernsehen. Die Bloßstellung ihrer körperlichen und geistigen Mängel ist in höchsten Maße diskriminierend. “ Politischer Analphabet “ scheint vordergründig eine neue Art der Behinderung, tatsächlich beschreibt es die Abwesenheit von Behinderung jeder Art.
    Die Inclusionsgesellschaft ist Behinderung par Exellenz , sie kann nur mit Einschränkungen/ Kompromissen/ Leistungsverzicht und Nivellierung existieren. Mit gesellschaftlichen Vorteilen der Behinderten und Nachteilen der Nicht-Behinderten. Behinderte im weiteren Sinne sind alle lebenslang Unproduktiven, die weder sich selber noch ihre Angehörigen ernähren können. Dienstleistung zählt nur eingeschränkt dazu, Dienstleister sind selten kreativ und noch seltener produktiv. Wenn sich das alles inhuman liest, ist das beabsichtigt. Humanismus pflügt keinen Boden und erntet keinen Kohl und Humanismus finanziert auch keine Behinderten-Einrichtungen. Das erledigen die “ politischen Analphabeten“. Diese – etwa ein Drittel der augenblicklichen Wohnbevölkerung- ermöglichen den anderen zweidrittel ihr Kotzgebahren. Sie würden auch keine Torten werfen, ihre Wert-Vorstellungen verbieten das. Wünschenswert wäre allerdings, sie würden überhaupt keine Torten mehr aus der Hand geben, oder nur gegen entsprechende Gegenleistung. Inclusion wäre dann schnell erledigt, im Sinne von tot, uncool, abgehakt. Ein frommer Wunsch, ich weiß. Aber die Verwirklichung rückt näher. Während Behinderten-Schaukämpfe überhand nehmen, sterben die “ politischen Analphabeten“ leise aus. Meereswellen schäumen überhand vor dem Zerbrechen und verlaufen sich in den Prielen. Wie aller menschengemachter Unsinn auch.

  7. Gucker Says:

    @Frankstein Says: 29. Mai 2016 um 07:37

    „Behinderung kann kein Vorteil sein!“

    Großer und richtiger Kommentar!

  8. Gucker Says:

    „Ein schwarzer Mann wird von einer Frau in eine Waschmaschine gesteckt – und kommt hellhäutig wieder heraus“

    „Ein CDU-Mann wird von einer Frau in eine Waschmaschine gesteckt – und kommt als AfD wieder heraus“

    Das wünsch ich mir …

  9. hotspot Says:

    Noch ein Aufreger

    DOKU

    -http://www.focus.de/politik/deutschland/parteien-afd-vize-gauland-beleidigt-fussball-nationalspieler-boateng_id_5574699.html

    Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat mit fremdenfeindlichen Äußerungen den Fußball-Nationalspieler Jerome Boateng beleidigt: „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben“.

    Das sagte Gauland der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Der in Berlin geborene Boateng ist der Sohn einer deutschen Mutter und eines ghanaischen Vaters.

    Der Deutsche Fußball-Bund reagierte empört. DFB-Präsident Reinhard Grindel sagte der Zeitung, es sei „einfach geschmacklos“, die Popularität Boatengs und der Nationalmannschaft „für politische Parolen zu missbrauchen“. Boateng sei „ein herausragender Spieler und ein wunderbarer Mensch, der sich übrigens auch gesellschaftlich stark engagiert und für viele Jugendliche ein Vorbild ist“.

    ——————————

    PS.
    Fü wen engagiert er sich: Für nicht-deutsche Ghetto-kids = Problemkinder aus den Parallelgesellschaften des multi-ethnischen Molochs Berlin!! Also ein Real-Fremder für Fremden-Bastionen!!

  10. hotspot Says:

    Und jetzt noch das: Hat GRÜNEN-Politikerin -mutmaßlich besoffen- ausländerfeindliche Parolen gerufen??!

    DOKU

    -http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/mainz-schwere-vorwuerfe-gegen-gruenes-stadtratsmitglied-antje-kuessner_16936106.htm

    MAINZ – Die grüne Stadtratsfraktion steht seit dem späten Freitagvormittag unter Schock. Da wurde bekannt, dass gegen Fraktionsmitglied Antje Kuessner Anzeigen wegen Beleidigung von Polizisten und Volksverhetzung laufen.

    Hintergrund ist ein Vorfall am frühen Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr im Bereich Große Langgasse, bei dem die Politikerin ausländerfeindliche Parolen gerufen haben soll. Dies bestreitet Kuessner gegenüber der AZ allerdings vehement.

  11. ebbes Says:

    hotspot Says: 29. Mai 2016 um 07:14

    Volle Zustimmung zu deinem Komm.

  12. ebbes Says:

    Auszug aus -http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

    Wem die Bildung fehlt, dem fehlt die Fähigkeit, die Lügen der Regierigen zu durchschauen. Wenn das Fernsehprogramm der öffentlich-rechtlichen Bezahlsender immer schlechter wird, dann soll die Kritikfähigkeit der Zuschauer gezielt weiter verringert werden. Wo in der Frühzeit der Demokratie noch mit Argumenten gekämpft wurde, werden heute nur noch Gefühlen benutzt. „Rechts“, „Rassist“, „Fremdenfeind“, „Faschist“, „Nazi“ – das sind Kampfbegriffe, die nichts aussagen, aber mit Gefühlen spielen.

    Ist der „Antisemit“ nicht ein übler Kerl? Der Staat, der am meisten gegen Semiten vorgeht, ist – nein, nicht Nazideutschland, sondern Israel. Nichtjüdische Semiten sind dort Bürger zweiter Klasse, in den fast siebzig Jahren seines Bestehens hat Israel ständig Kriege gegen Semiten geführt. Syrien, Jordanien, Ägypten – dort wohnen überall Semiten. Die Palästinenser sind Semiten. Und die Juden? Jene, die von Khasaren abstammen, sind weder Semiten noch Hebräer. Der Kampfbegriff „Antisemitismus“ ist also äußerst ungünstig gewählt. Antijudaismus, ja, das paßt. Antizionismus ist ebenfalls richtig, aber Antisemitismus eben nicht.

    Holocaust heißt Totalverbrennung. Wenn man das, was als „Holocaust“ verkauft wird, näher untersucht, so stößt man da auf Vergasungen, Erschießungen und sonstige Tötungsarten, aber eben keine Totalverbrennung bei lebendigem Leib. Den Holocaust, der diese Bezeichnung verdient, hat es tatsächlich gegeben: In Dresden, Hamburg, Köln, Würzburg, Tokio, Hiroshima und Nagasaki. Dort wurden Menschen bei lebendigem Leib verbrannt, die Städte in Trümmer bombardiert. Allerdings nicht von der SS, sondern von Engländern und Amerikanern, denen somit dieser Holocaust vorzuwerfen ist. Ich bedauere, aber diese Wortwahl ist wiederum sehr unglücklich getroffen worden.

    Die korrekte Verwendung dieser Begriffe wäre früher Ausdruck der Bildung gewesen, heute ist sie unerwünscht, denn sie stört das eingespielte Haßvokabular. Die Umdeutung der Worte ist eine Möglichkeit, die Bildung zu reduzieren, die Bücherverbrennung eine andere. Bücherverbrennung – ja, das haben die ach so bösen Nazis getan, an einem einzigen Tag und öffentlich. Die Säuberung der Bibliotheken nach der Niederlage und Besetzung des Deutschen Reiches erfolgte umfassender und im Geheimen. Die größte Büchervernichtung erfolgte jedoch in der ach so freien BRD. Im Rahmen der „Rechtschreibreform“ wurden zahlreiche Bücher in der alten Schreibweise aussortiert. Und wo die neue Schlechtschreibung nicht als Vorwand taugte, war es die „Political Correctness“, der die Bücher zum Opfer fielen. Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn die Jugend läse, daß Pippi Langstrumpfs Vater Negerkönig in Taka-Tuka-Land ist!

  13. ebbes Says:

    Fortsetzung von meinem obigen Zitat:

    Bildung ist eine Bringschuld des Staates, die dieser immer schlechter einlöst. Idiotokraten schicken Idiotologen in die Schulen, um die Kinder in der Phase der geistigen Wehrlosigkeit zu verderben und kritiklos auf das politische System einzuschwören. Solche Versuche wurden seit ewigen Zeiten unternommen, und sie sind alle gescheitert. Der „sozialistische Mensch“ hat nicht funktioniert, der „nationalsozialistische Mensch“ ebenfalls nicht. Die Menschen haben sich aus diesen Verstrickungen immer wieder befreit, denn Bildung ist genauso eine Holschuld. Es obliegt dem Einzelnen, sich der Bildungsdiktatur des Staates zu unterwerfen, oder frei und selbstbestimmt zu denken und nachzuforschen, was vertuscht werden sollte.

    In früheren Zeiten gab es bestimmte Bücher nur bei dem Händler des Vertrauens, unter der Ladentheke. Dank des Internets benötigt niemand mehr einen konspirativen Buchladen, sondern nur ein paar Minuten der Suche, um das zu finden, was verheimlicht werden sollte. Das Wort „Wahrheit“ ist dabei derart gefährlich, daß seine Verwendung bestimmt bald verboten wird. „Wahrheit 9/11“ einzutippen, führt zu Informationen, die ganz und gar nicht der offiziellen Version entsprechen, wonach zwei Flugzeuge drei Gebäude zum Einsturz gebracht haben.

    Den Regierigen und jenen, die sie steuern, ist natürlich bekannt, daß das Experiment „neuer Mensch“ bei keiner Ideologie gelungen ist. Deshalb wird gerade der finale Angriff auf die Bildung unternommen: die Überschwemmung Deutschlands mit kulturfremden und bildungsfernen Invasoren. Wenn Deutsche in den Schulklassen zur Minderheit verkommen, wenn der primitive, im Vormittelalter stecken gebliebene Islam den Ton angibt, wird die Bildung verkümmern. Wenn in einer Schulklasse zwanzig unterschiedliche Sprachen gesprochen werden, bleibt das gute Deutsch auf der Strecke. Bücher bleiben im Regal, allerhöchstens Comics in „Kanak-Sprach“, also einem Pidgin-Deutsch, werden noch „gelesen“. Arbeitet schon jemand an einer Comic-Fassung des Korans? Zumindest das Neue Testament gibt es schon als solche.

  14. Gucker Says:

    Auch mal ein Lob.

    Franksteins Beispiel scheint ansteckend zu wirken.
    Endlich mal Kommentare die dem Niwo der Teilnehmer
    gerecht werden. Danke und weiter so …

  15. hotspot Says:

    Im TV sehe ich oft so regionale und geografische Sendungen, eben bei NDR über einen Bauernhof und die dortige Familie.

    Ja, so war früher Deutschland, wie ich es noch in den 50ern bis 70ern erlebt habe, auch bei meinen Besuchen in der DDR 1970, 79, 88, wenn man auch zu Recht protestierte gegen die autoritären Verkrustungen und katholische Gängelung.

    Auch in der Lokal- und Regionalpresse gibt es oft schöne Berichte über kulturelle und soziale Aktivitäten (zuletzt aber zu oft fehlgeleitet für Fremden-und Flutlings-Lobby) vor Ort. Diese vielen Berichte, womit die Zeitungen sich füllen wollen und müssen, verdecken freilich den Bevölkerungsschwund AUF DEM LANDE, WO AUCH EINIGE einst vitale VEREINE WIE zu GESANG UND GARTEN ZUMACHEN MÜSSEN MANGELS NACHWUCHS.

    ALLGEMEIN FRAGT MAN SICH DANN AUCH NACH den VIELEN TÄGLICHEN positiven BEGEGNUNGEN (wie im Haus, beim Arzt, in Lokalen, am Kiosk, in Geschäften usw.) MIT NETT ANMUTENDEN DEUTSCHEN:

    WIE IST ES MÖGLICH, DASS EIN VOLK, DAS DOCH SO IM ALLTAGSLEBEN menschlich EINEN GUTEN EINDRUCK MACHT, dann politisch mutiert zu SO EINEM real Aso-KRI…. WAHLPÖBEL, der übelste Drecks-Parteien und E…p….. wie Merkel, Gabriel usw. wählt zu 80% und somit KALT-VERROHT ZUSIEHT, WIE -das Üble sich jedes Jahr seit 1975 steigernd- JEDEN TAG -oft noch IN SEINER NACHBARSCHAFT- EINE ARME OMA ÜBERFALLEN, AUSGERAUBT ODER GAR ERMORDET WIRD???

  16. Tejes Says:

    IN DIESEM ZUSAMMENHANG HOECHST INTERESSANT

    Der Kerl heisst mit Nachnamen MENASSE ……… ist also hoechstwahrscheinlich ein Jude, dessen Vorfahren zum Stamm der Manasse gehoerten.

    Diese Irren werden immer gegen die Goyim hetzen und versuchen ihre Voelker zu zerstoren. Der Fuehrer hatte recht. Er hat das alles schon in seinem Buch MEIN KAMPF erkannt und treffend beschrieben.

    So ein ekelhaftes pseudoerwaehltes Volk.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zw%C3%B6lf_St%C3%A4mme_Israels

    Zwölf Stämme Israels

    Ruben
    Simeon
    Levi
    Juda
    Dan
    Naftali
    Gad
    Ascher
    Issachar
    Sebulon
    Josef
    Manasse
    Ephraim
    Benjamin

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2016/05/29/unglaubliche-spoe-entgleisung-auf-facebook-nazis-faschisten-idioten/comment-page-1/#comment-37247

  17. Gucker Says:

    „der Schriftsteller und Journalisten Robert und Eva Menasse.
    Vereinskarriere … Im Alter von acht Jahren kam Menasse mit
    einem Kindertransport nach England“ (Wiki über seinen Vater)

    Also 1938 nach England. Damit alles bekannt.

  18. Tejes Says:

    die machen quasi nix anderes als hetzen seit Jahrhunderten

  19. Tejes Says:

    Sarah Wagenknecht kriegt ne Torte ab, da sie nicht mehr auf Linke Linie ist und wahrscheinlich erkannt hat, was abgeht im Land

  20. Tejes Says:

    -https://www.youtube.com/watch?v=-rOvWh8_Czc

  21. vitzli Says:

    zu tejes

    vorhin las ich, daß hildegard hamm-brücher, die „große alte dame der fdp“ sog. „halbjüdin“ ist. in der jüdischen allgemeinen iund auf wikidoof ist de rede davon, daß sie eine jüdische großmutter hatte.

    wie kommt man da auf HALB?

    vermutlich war die mutter auch jüdin und dann ist sie das auch. und zwar VOLLjüdin. (das klingt schon ganz anders als dieses gut getarnte: „hatte eine jüdische großmutter“)

    kurzcheck:

    die mutter ist eine geb. „Pick“ und unter dem namen pick findet wikidoof eine reihe von unsichtbaren.

    der verweis auf die großmutter wird aber betont, schon weil sich diese, angeblich wegen anstehender deportation, selbst umgebracht hat.

    typisch unsichtbares verwirrspiel.

    hamm-brücher war laut JF eine der herausragenden personen bei de reeducation nach dem krieg.wen wunderts.

  22. vitzli Says:

    frank,

    danke für den kommentar. neben dem schwulenkult und dem bildungsabbau ganz allgmein, schwächt auch die inklusion eine gesellschaft ganz stark. es ist typisch unsichtbare politik.

  23. Tante Lisa Says:

    vitzli folgert:

    Mir begegnen jeden Tag mehr Neger und Kopftuchträgerinnenbegleiter. Das ist kein Witz. Die ungeheure Flut wird sichtbar. Das ist nicht mehr unauffällig.

    Das kann ich bestätigen! Sie flanieren mit ihren Kinderwagen froh und gemütlich in ihrer heimischen Tracht über unsere Wege wie Steige.
    Sie demonstrieren: Seht her, wir haben die Zukunft, wir sind die Herren.
    Die Muselmänner sausen mit unseren Karossen über unsere Straßen.
    Überall mißliebige Blicke, ja Argwohn von den raumfremden und kulturfremden Menschen. Und ja, immer haben sie „Handys“ dabei.

    Merkelismus aus taiwanesischer Sicht:
    (Soeben gefunden bei Eulenfurz, heutiges Datum)

  24. vitzli Says:

    tejes,

    „Wer im Zusammenhang mit Migration von „Obergrenze“ anstatt von einer „30-Millionen Rückführung“ spricht, ist entweder ein Verbrecher oder ein Vollidiot.“

    yep!

    bitte nicht so lange texte einstellen. das zwingt mich, zeug zu lesen, ohne das zu wollen.

  25. vitzli Says:

    tante lisa,

    das herrschaftsgebahren kriegen viele, die nur mit dem auto unterwegs sind, natürlich nicht mit. die wissen gar nicht, wovon die rede ist :-/

    nebenbei, die kirche macht anscheinend begeistert bei der flutung mit, weil auch sie kräftig daran verdient. alle verkaufen ihre heimat gegen ein bischen geld. es ist echt zum heulen.

  26. vitzli Says:

    tejes

    nachtrag, ich lösche den text wegen hc-leugnung. solltest du nochmal sowas reinstellen fliegst du. bei dem thema verstehe ich nicht den geringsten spaß. willst du mich in den knast bringen?

  27. vitzli Says:

    LÄNGERE FREMDE TEXTZITATE, bei denen ich keine lust habe, sie zu lesen gehen künftig in den papierkorb, und zwar ungelesen.

  28. Tejes Says:

    Der Oberrabbiner von Paris rief einen Juden an 911, also am 11. September 2015, in der Synagoge verzückt zu: „Ich frage euch: Sind das nicht wunderbare Nachrichten, dass der Islam Europa überrennt? Der Messias wird erst kommen, wenn Edom, also Europa und die Christenheit, vollkommen zerstört sind. Ja, das sind wunderbare Nachrichten.“

    .

  29. Hansi Says:

    „Mehr Gefecht geht nicht. Das Land geht kaputt…“

    Vitzli, Du bist so xxxx, das es kracht. DU bist das Schaf, das zwar die Zusammenarbeit erkennt, aber trotzdem blöde in der Herde stehen bleibt. Weil der Schafhirte ja sooo mächtig ist und es „keinen Sinn macht“.
    DU und Deine nichtwählenden, superschlauen gesinnungsgenossen sind DAS Werkzeug Deiner „40“. Ohne Dich wären die ein NICHTS.
    Wirst Du aber nie begreifen. Du stapfst glücklich zur Schlachtbank, denn Du „konntest ja nix ändern“.

    Du als Einzelner wärst mir egal, aber die Masse der Detschen ist so dumm wie Du. Du BIST ein Detscher. DER typische sogar.

  30. Tante Lisa Says:

    N a c h t r a g zu meinem obigen Beitrag mit Hinweis auf Eulenfurz mit „Merkelismus aus taiwanesischer Sicht“:

    Bei Eulenfurz werden von den Kommentatoren die ersten Beiträge eingestellt, die durchaus interessant erscheinen, Pfadangabe:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/05/29/greetings-from-taiwan/#comment-7753

    Beispielsweise notiert „Schönsäufer“:

    Diese schwachbrüstige Simulation eines Staatsoberhauptes ist annäherungsweise vergleichbar mit dreimal abfackeln. Die letzte Szene des Videos war allerdings in Ordnung.

    Ich möchte anfügen, daß mich die Schlußszene etwas an Hänsel und Gretel erinnert, wo Gretel die Merkel – Pardon – Hexe in den Ofen stieß (Die Abbildung schön ist, daher die Vergegenwärtigung):

  31. hotspot Says:

    RE: tejes

    Die Nazis sind (analog den sexuellen) politische Triebverbrecher, die -quasi zur Selbst-Steuerung unfähig, seelisch krank- jede Gelegenheit nutzen (wollen), ihren Braunismus-Trieb auszuleben!! Über die Destruktion des Holo glauben sie, ablenken zu können von dem ohne ihn genug, reichlichst stattgefundenen Übel, ihre Schuld wegzumachen.

    Dieser Braunismus (nebst auch seiner abstoßender Aufführung wie aus einem schmierigsten Billig-Theater) hat eben mit einer normal-gesunden, gemäßigt-deutschen nationalen Wiedergeburt und sozialen Wohlfahrt nichts gemeinsam, die Nazis haben diese beiden wichtigen Gebiete (wie andere üble Staatschefs) okkupiert, um andere, nieder Zile zu erfolgen, zu erfüllen.

    Nämlich um ihre Dikatur zu verschönern, das Volk zu bestechen und ruhigzustellen, damit sie ihr eigentliches, primäres Anliegen, den typischen Hitlerismus mit dem bekannten pe-aso Weltbild, auszuleben. Damit haben sie dann das Volk 12 Jahre drangsaliert (bei Widerwort Lebensgefahr!!) und dressiert und in die Katastrophe geführt!!

  32. vitzli Says:

    hansi,

    was du nicht begreifst, ist, daß es nichts nutzt, wenn EIN schaf erkennt, was los ist. was man tun kann, ist, zusammenhänge zu erklären. das macht hermann. du siehst ja, was dabei rauskommt.
    du aber gibst ausgerechnet hermann die schuld daran, daß sich nichts ändert. merkst du das nicht?

  33. Tejes Says:

    neee vitzli will ich nich … die hc Leugnung hab ich gar nicht gesehen. Nur die Zitate, welche ja auch mit Videos belegt werden koennen.

    Hc Leugnung ….. wer ist so wahnsinnig und wuerde so etwas tun. Wir wissen alle das es so gewesen sein muss, Mit Kremawurst, Jungfrauenschinken, Schrumpfkoeppen, Lichtschaltern aus Fingern und und und …

    da kommt sicher noch ne Menge ans Licht.

    Also wenn sowas vorkam, dann muss jeder wissen, das nur die Meinung des Staates zaehlt.

    Die jeweils aktuellen Opferzahlen sind bitte beim Zentralrat zu erfragen. Ich komm da naemlich zur Zeit immer durcheinander. Erst waren es ueber 20 Millionen, dann 4 Mio in Auschwitz, jetzt eine Million in Auschwitz … ich will das ja glauben, aber bitte bitte sagt mir, welche Zahl ich nun nennen soll.

    Das ist alles so komplex. Ich glaub nur ein hochintelligenter Jud kann mir hier helfen. so froh das die da sind. Was waere die Welt nur ohne die?

  34. Tejes Says:

    der juedische Prof, sagt, alle Weissen muessen weg und wir muessen ihnen verbieten, sich fortzupflanzen

  35. hotspot Says:

    Hier eine interessante Seite, u.a. zum mutmaßlichen Wahlbetrug in Austria, könnte ja so ausgehen wie 1989 in der DDR-SBZ!!

    -http://www.anonymousnews.de/

    DOKU

    Mittlerweile scheint es eine gängige Praxis des Systems zu sein, sich Zutritt zu einer Wohnung von Oppositionellen unter dem Vorwand eines sogenannten „Hasskommentars“ in sozialen Netzwerken zu verschaffen. Nicht selten geschieht dies völlig überzogen mit brachialer Gewalt. So auch bei dem jüngsten Fall in München.

    Ein System, welches aus Angst vor Karikaturen oder Kommentaren in sozialen Netzwerken mit einem Überfallkommando gegen jegliches Recht eine Wohnung verwüstet, jedoch ausländische Gewaltkriminelle nicht in ihre Heimatländer abschiebt, muss sich die Frage gefallen lassen, ob es nicht jeglichen Anspruch auf den Titel Rechtsstaat gänzlich verwirkt hat. Und auch bei linksextremistischen Straftätern vermisst man ein solches entschlossenes Auftreten der BRD vollständig, was die Vermutung verhärtet, dass dieses System auf dem linken Auge blind ist.

    +

    PS.
    Wenn altermedia geschlossen wird, dann hätte das bei indymedia schon längst auch geschehen müssen!! Aber es ist immer mehr wie in Orwells animal farm: Einige sind gleicher!!

  36. Tejes Says:

  37. Tante Lisa Says:

    @Tejes am 29. Mai um 13.52 Uhr

    Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.

  38. Tejes Says:

    gib vor dem Link nsfw ein, oder nutze torproject.org ……… eh empfehlenswert

    https://nsfwyoutu.be/OsyKTM7QSWQ

  39. Gucker Says:

    @Tejes

    „Die aktuellen Opferzahlen sind bitte beim Zentralrat zu erfragen“

    Grins …

  40. ebbes Says:

    Tejes Says: 29. Mai 2016 um 13:50

    der juedische Prof, sagt, alle Weissen muessen weg und wir muessen ihnen verbieten, sich fortzupflanzen

    Juden sind auch alle WEISSE, habe noch nie einen SCHWARZEN Juden gesehen.
    Dann gilt das vom Prof. Gesagte für die JUDEN EBENSO 1:1 !

  41. Tante Lisa Says:

    @ebbes

    Nein, sie stammen vom Homo neanderthalensis ab – siehe bei ihnen dazu die fliehende Stirn, der vorgebaute Mund, die Hakennase und die schaufelartige, große Unterlippe. Also, nix Weiße!

    Weitere Informationen dazu auf Deutsch hier, bei Herrn John de Nugent:

    https://www.johndenugent.com/deutsch/german-judenbursche-in-dtld-schandet-aus-rache-gegen-hitler-deutsche-frauen/

  42. hotspot Says:

    Rechtlich unbedenklich dürfte es sein, darauf hinzuweisen, daß man bei dieser Seite zum Thema und zur Strafrechts-Lage einige gute Informationen bekommt:

    -http://ursula-haverbeck.info/

    PS.
    Es ist beschämend, empörend, den Rechtsstaat mißachtend, daß ein Gremium des BundesVerfassungsgerichtes die Entscheidung zur Frage, ob § 130 StGB verfassungswidrig sei oder nicht, verweigert hat.

    Bei mir hat 2002 das oberste Gericht Hessens (OLG Frankfurt) per Einstimmigkeit auch die Befassung zur Sache und zur Strafe verweigert, die Revision, wo immer nochmal eine kleine Chance bestehen könnte, so abgeschmettert. So -per Einstimmigkeit- können die sich formal-korrekt aus der Affäre ziehen.

    Aber dann draußen und im Leben den großen Ehrenmenschen, Demokraten und Edel-Juristen spielen; aber so verlogen waren eben die Handlanger der Machthaber immer, was schon die 68er bemerkten und bekämpften. Nur sind von denen die meisten korrupt und antidemokratisch nun auch ins Lager der Macht gewechselt.

  43. hotspot Says:

    RE: Rasse und Juden

    Die Minderheit der heutigen Juden stammt ab von den nahöstlichen Semiten, sind also genetisch verwandt mt den Arabern. Sie sind historisch-biblisch die Echt-Juden und heißen auch Sepharden.

    Die große Mehrheit der heutigen Juden sind -jedenfalls nach der verfügbaren Literatur- Nachfahren der türkoiden Khasaren, die mal um 1.000 n.Chr. ein großes Reich an der Wolga gehabt haben sollen.

    Bekanntlich gab es ja im heutigen Rußland (mit europäischen und asiatischen Gebieten) über Jahrhunderte den Kampf um Land (siehe: Krim-Tataren!) und Herrschaft zwischen Türkvölkern (Tartaren-Joch) und den dortigen Germano-Völkern. Die Machthaber der Khasaren (Khans) beschlossen, zum Judentum überzutreten, so wurden die Wolga-Türken religiös Juden.

    Diese heißen nun Ostjuden, auch Aschkenasim. Sie sind es, die den Staat Israel erschufen durch Infiltration und Terror. Fast alle großen Politiker Israels stammen aus Osteuropa oder sind Nachfahren von Ostjuden. Man hat dann seit 1948 die nun in den arabischen Ländern oft bedrohten Juden hereingeholt.

    Den Medien war oft zu entnehmen, daß es große Spannungen gibt zwischen den weißen Euro-Juden und den Arabo- und Negro-Juden, daß da sogar eine Art Rasssismus besteht, wie man an so Sachen sieht, daß man in Kliniken das Konserven-Blut der Nahost-Juden wegschüttete.

    Im Laufe der Jahrhunderte haben sich aber die Völker -besonders in Europa- durch freiwillige und erzwungene Wanderungen stark vermischt, sodaß man heute z.B. in der Türkei kaum noch einen echten Mongol-Türken antrifft.

    Und die Juden haben sich wie die Türken vielfach mit Europäern gemischt, weil sie ja -beide jüd. Gruppen- in die europ. Länder wanderten, sodaß heute viele Juden europäisch aussehen und nicht türkisch-arabisch. Und manche Mitteleuropäer, auch Deutsche, sehen nicht mehr rein-europid (germanisch oder keltisch) aus. Daher war der ganze Rassenpurismus der Nazis dumm-lebensfremd und ihr Rassedünkel noch mehr.

    Es gibt demnach auch keine jüdische Rasse, das ist wissenschaftlicher Unsinn wie seitens von Dumm-Nazis wie Hitler, denn auch die Juden sind eindeutig ein Mischvolk; sogar sind laut Salcia Landmann in Osteuropa Zehntausende Germanen zum Judentum übergetreten, man hat ja auch viele blond- und rothaarige Juden mit blauen Augen.

    Die Extrembilder vom Juden mit großer Hakennase wie laut Nazi-Karikaturen ergeben ein falsches Bild, so krass-deutlich sieht nur noch eine Minderheit der Juden aus.

  44. hotspot Says:

    Hier ein sehr informativer, aber schwer zu lesender, da juristischer Text zur Strafbarkeit:

    -https://www.hrr-strafrecht.de/hrr/archiv/10-10/index.php?sz=7

    DOKU

    Nicht zurechenbar, d.h. straffrei (!), sind die Äußerungen mit „rein geistigen Wirkungen“ [55]: Die Äußerung stört den öffentlichen Frieden nicht, wenn die „unmittelbaren“ (unmittelbar zurechenbaren) Rechtsverletzungen ausbleiben. Eine allgemeine Beunruhigung reicht nicht aus. „Eine Beunruhigung, die die geistige Auseinandersetzung im Meinungskampf mit sich bringt und allein aus dem Inhalt der Ideen und deren gedanklichen Konsequenzen folgt, ist notwendige Kehrseite der Meinungsfreiheit (…). Die mögliche Konfrontation mit beunruhigenden Meinungen, auch wenn sie in ihrer gedanklichen Konsequenz gefährlich und selbst wenn sie auf eine prinzipielle Umwälzung der geltenden Ordnung gerichtet sind, gehört zum freiheitlichen Staat. Der Schutz vor einer Beeinträchtigung des „allgemeinen Friedensgefühls“ oder der „Vergiftung des geistigen Klimas“ sind ebenso wenig ein Eingriffsgrund wie der Schutz der Bevölkerung vor einer Kränkung ihres Rechtsbewusstseins durch totalitäre Ideologien oder eine offenkundig falsche Interpretation der Geschichte.“ [56] „Je mehr die mit der Propagierung einer Ideologie intendierten Wirkungen nur als abstrakte Konsequenz eines Gedankengebäudes erscheinen, desto deutlicher verbleiben sie in der geistigen Sphäre, die grundsätzlich geschützt ist.“ [57] Die Strafbarkeit darf in einem solchen Fall nicht bejaht werden.

  45. Tejes Says:

    @ hotspot

    du hast recht mit der Rassenmischung …….. auch in Deutschland. Allerdings habe ich nach dem Studium von Origiganlquellen aus der Zeit auch nicht gelesen, dass die Deutschen ach so RASSENREIN waeren.

    Das ist eine Luege der Besatzer oder der Juden.

    Die NAtionalsozialisten haben nur postuliert, dass in den Deutschen der Anteil des nordischen Blutes und somit auch dessen Eigenschaften am Groessten sind.

    Auch haben sie gesagt, dass das nicht allein am Ausseren festzumachen sei, sondern auch und vor allem am Charakter.

    An der nordischen Rassenseele …

    Deswegen auch der Spruch

    DIE DEUTSCHE LEISTUNG
    DIE DEUTSCHE HALTUNG
    BEWEISEN DAS NORDISCHE RASSEERBE!

    Gleiche Geschichte mit Uebermensch und Untermensch

    Der Untermensch ist eine Geisteshaltung die in JEDEM Volk vorkommt und eine Hingabe zu den niedersten Trieben bedeutet. Der Uebermensch steht fuer die Ueberwindung von sich selbst.
    Nicht die Propaganda, dass alle Sowjets Untermenschen seine. Ganz im Gegenteil wurde gesagt, dass viele von denen von den GERMANISCHEN RUTHENEN abstammen.

    Es ist so wie mit dem Lied
    ES ZITTERN DIE MORSCHEN KNOCHEN
    Darin ist die Liezeile
    UND HEUTE DA HOERT UNS DEUTSCHLAND UND MORGEN DIE GANZE WELT
    enthalten.

    Was machten die Allierten bzw. Juden daraus
    UND HEUTE GEHOERT UNS DEUTSCHLAND UND MORGEN DIE GANZE WELT

    Ich koennte das endlos fortsetzen…. Der Sieger schreibt die Geschichtsbuecher.

    Es liegt an uns die Wahrheit zu verbreiten!

  46. Tante Lisa Says:

    Werter Tejes,

    herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Vortrag, der sicherlich auch von hotspot gelesen und verstanden wird. Sehr gut läßt sich das übrigens am Beispiel des Dr. Joseph Goebbels veranschaulichen:

    Ein scharfes Photo, ohne Glückssymbol, aber mit Angaben des Blogs:

    -https://berkenkruis.files.wordpress.com/2015/11/dr-joseph-goebbels2.jpg

  47. Tejes Says:

    Wer es noch nicht getan hat, macht ein Kind mehr

    weil

    https://de.wikipedia.org/wiki/Neandertaler

    Statistische Bevölkerungsmodelle zeigen, dass schon Unterschiede von wenigen Prozent bei der Fortpflanzungsrate ausreichen, um in wenigen Tausend Jahren eine Menschengruppe völlig in einer anderen aufgehen zu lassen bzw. zum Aussterben der weniger begünstigten Gruppen zu führen. In einer Übersichtsarbeit nannte Katerina Harvati im Jahr 2010[15] neben einer höheren Geburtenrate, kürzeren Abständen zwischen zwei Geburten und dadurch entstehenden größeren Gruppen noch weitere Szenarien, die von einzelnen Forschern – in unterschiedlichen Kombinationen – für möglich gehalten werden: So könnten die anatomisch modernen Menschen beispielsweise eine geringere Sterblichkeit, ein größeres Nahrungsspektrum sowie bessere Kleidung oder bessere Unterkünfte während der Kaltzeiten gehabt haben.

    @Tante Lisa

    weisst du etwas ueber die Theorie, dass die Juden von den Neanderthalern abstammen?

    Die optischen Aehnlichkeiten sind echt frappierend …

    https://www.johndenugent.com/deutsch/german-judenbursche-in-dtld-schandet-aus-rache-gegen-hitler-deutsche-frauen/

    hier drauf gestossen

  48. Gucker Says:

    @Tante Lisa Says: 29. Mai 2016 um 16:40

    Aalso, was kommt jetzt als nächstes?
    Der Führer in Mitte seiner Generäle im Siegerkranz?

    Nimm bitte Rücksicht auf Vitzlis Nerven …

  49. Tante Lisa Says:

    Werter Tejes,

    bitte Aufmerksamkeit walten lassen :-)

    Dieser Pfad zu Herrn John de Nugent in den VSA ist oben bereits genannt, genau genommen in meinem Beitrag um 15.16 Uhr.

    – Zäsur –

    Werter Gucker,

    es ging mir darum, daß Abblid des Herrn Dr. Goebbels darzulegen, der so gar nicht in das Schema paßt, das den Nazis beständig unterstellt wird – und trotzdem machte er karriere und durfte Zeugnis ablegen; ich halte ihn für einen ganz Großen, weil er mutig und kühn – selbst in aussichtsloser Lage – Geist und Zuversicht ausstrahlte.

    – Auf Beispiele wird an dieser Stelle verzichtet, um nicht abzulenken –

  50. Tejes Says:

    @vizli

    lies das mal

    https://www.johndenugent.com/deutsch/deutsch-wahrheit-uber-eiszeit-arier-und-das-neandertalergen-im-juden/

    interessant

  51. ebbes Says:

    Lisa,

    Nein, sie stammen vom Homo neanderthalensis ab – siehe bei ihnen dazu die fliehende Stirn, der vorgebaute Mund, die Hakennase und die schaufelartige, große Unterlippe. Also, nix Weiße!

    Da muß ich dir leider widersprechen, Hottie hat in dem Fall Recht:

    Die Extrembilder vom Juden mit großer Hakennase wie laut Nazi-Karikaturen ergeben ein falsches Bild, so krass-deutlich sieht nur noch eine Minderheit der Juden aus.

  52. ebbes Says:

    Hottie,

    du schreibst heute ja richtig gute Kommentare.

  53. Tyrion L. Says:

    Dieser John „de“ Nugent ist sehr zweifelhaft, um es gelinde auszudrücken.

    Laut offizieller Genforschung bzw. deren Interpretation steckt ein kleines bisschen Neandertaler in allen Europiden und das ist wiederum ein wesentliches Distinktionsmerkmal zu den Negriden, denen die Neandertaler-DNA fehlt. Laut Nugent müssten Juden also einen höheren Anteil an Neandertaler-DNA besitzen als europide Nicht-Juden bzw. mit den Neandertalern genetisch weitgehend identisch sein, was ich mal zu bezweifeln wage.

    Irgendwie baut halt jeder Sektierer seine Ideologie aus den Versatzstücken von Wissenschaft und Mythen zusammen. Bei Varg Vikernes sind die Arier dann direkte Nachfahren des Neanderthalers, der als großer Stammvater verehrt wird.

    Aus evolutionspsychologischer Sicht haben sich die charakteristischen Eigenschaften der Europiden (hohe Intelligenz, hohe Empathiefähigkeit bei gleichzeitig ausgeprägter Neigung zum Individualismus etc.) ja im eiszeitlichen Europa entwickelt – das sagt ja auch der Nugent so irgendwie. Der Neandertaler war aber auch ein Geschöpf, das an diese brutalen Umweltbedingungen angepasst war und diese zu meistern hatte und nicht dazu geschaffen, eine quasi parasitäre Existenz zu führen. Also irgendwie passt das Juden=Neandertler nicht.

  54. Tejes Says:

    hoffe vitzli kriegt jetzt nicht Herzrasen

  55. Tyrion L. Says:

    Hier noch was zum Neandertaler-Unsinn von Mörder-Psycho Varg Vikernes und seiner Holden:

    Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Seine Verdienste als Black-Metal-Pionier bleiben davon natürlich unbenommen, wenn man auch das Elektro-Gezirpe, das er heute veranstaltet, niemandem mehr wirklich zumuten kann.

  56. Tejes Says:

    @Tyrion

    das dachte ich auch erst, aber die Indizien werden relativ gut von ihm dargelegt.

    Lies dir mal seinen Artikel durch.

    Fakt bleibt trotzdem, dass die Unsichtbaren uns vernichten wollen

  57. Tejes Says:

  58. Tyrion L. Says:

    ebbes Says:

    29. Mai 2016 um 17:57

    *

    Er singt mir im allgemeinen zu sehr das Lied der westlichen Wertegemeinschaft und wiederholt sich gerne, aber ich finde vieles von ihm nicht schlecht und manches wirklich treffend. Verstehe nicht ganz, warum sich alle hier immer derart an ihm abarbeiten, ich habe weißgott schon gewaltigere virtuelle Arschlöcher kennenlernen „müssen“.^^

  59. Tyrion L. Says:

    Tejes Says:

    29. Mai 2016 um 19:16

    *

    Gut, das ist mal interessant:

    Ein Neandertaler-Sch�del wird unten vom m�tterlich halbj�dischen Wissenschaftler Svante P��bo kontempliert, welcher (nach Jahren l�genhafter Bek�mpfung der Idee, wonach die Neandertaler nicht ausstarben, sondern durch Vermischung in heutigen Bev�lkerungen aufgingen) pl�tzlich seinen Standpunkt wechselte. In einer wichtigen Studie, die in der renommierten Wissenschaftszeitschrift Science des 10. Mai 2010 erschien, gab P��bo nicht nur zu, sondern auch belegte selbst ausf�hrlich, dass der Neandertaler mit seinen Genen nie ausgestorben ist, sonder genetisch noch immer unter uns wandelt. P��bo l�gt aber weiterhin, indem er bewusst von den heutigen Semiten als Hauptnachfahren der Neandertaler ablenkt und behauptet, alle Menschen (ausschlie�lich Schwarzafrikaner — verst�ndlich — aber einschlie�lich Ostasiaten — l�cherlich) h�tten einen gleich mickrigen 3%igen Anteil an Neandertalergenen.

    P��bos Mitforscher Krause Krause berichtigte die Aussage seines Chefs, wonach alle Menschen außer Negern ein bisschen Neandertalerblut in sich tragen. Ein spanischer Kamerad namens Garcia schickte mir 2010 einen wichtigen Link zur damaligen Aktualit�t auf der Website des Mitteldeutschen Rundfunks MDR � http://www.mdr.de/mdr-aktuell/7310999.html � wo P��bos Assistant, Dr. Johannes Krause am Ende eines Interviews bekanntgab, dass Europ�er im allgemeinen nur 1-4% Neandertalergene haben, doch�.

    �unter einigen modernen Bev�lkerungen [ Klartext = in Nahost] dieser Anteil zwischen 10 und 20 Prozent betr�gt.�

    Erwartungsgem�� verwschand dieses Interview innerhalb eines Tages aus dem Internet…..

  60. Tejes Says:

    es geht weiter alles nach Plan

  61. Tejes Says:

    der Jud Schuster hetzt wieder

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155773785/Europaeer-sind-unernst-kindisch-und-zerstoererisch.html

  62. Tejes Says:

    Ich bin raus fuer heute, hier fuer alle die es hoeren wollen

  63. hotspot Says:

    Wenn Du mit der westlichen Wertegemeinschaft, an der ich übrigens als Fan weit mehr Kritik übe als meine Gegner je an ihren Strömungen, Polit-Lieblingen, nichts zu tun haben willst, dann überprüf‘ mal Deinen Musikgeschmack!!

    Man lebt nur einmal, und da zieht es einen doch ganz klar dorthin (siehe die Migrationsströme ab 1945, auch vorher schon genug), wo man am besten und freiesten leben kann!!

    Das ist nunmal der Westen, er ist eben nicht nur das mit den USA, die sich dennoch vor Einwanderung kaum retten können, verbundene Übel, warum wollten denn die Leute des roten Ostens massenhaft zum Westen?? Warum die Deutschen 1945f. zum Ami??

    Auch heute die Ost-Menschen noch reichlich, weil -wie Baring ausführte-, sie sogar bei raschem Fortschritt, der natürlich von den sowjetoiden Kreisen gebremst wird, in ihrer Heimat nie das Niveau erreichen würden zu Lebzeiten, wie wenn sie in den Westen gingen. Siehe die Millionen Polen ab 1990!!

    Käme mal ein System, das besser wäre als der Westen, das seine Schwächen überwinden würde, würde ich sofort überlaufen!! Aber nie zu Putin, KP-China, den Hätschelkindern der Westhasser!!!!

  64. vitzli Says:

    da hier neuerdings hitler, göbbels, sturmwehr und co das blogbild zu prägen scheinen, habe ich jegliche links auf moderation gestellt. ich werde auch nichts freischalten, wo ich keine lust habe, den link zu überprüfen, das gleiche gilt für youtube-filme. die größte chance haben noch die unverdächtigen lügenpresselinks.

    ich empfehle daher, die links zu entlinken, indem ein bindestrich vorangestellt wird, wenn etwas wirklich so wichtig erscheint.

    ferner bevorzuge ich den ausdruck „unsichtbare“, was sie nämlich gemeinhin im politisch relevanten leben sind (die anderen interessieren mich nicht) und wäre dankbar, wenn dieser ausdruck bevorzugt verwendet würde.

    sonst sieht dieses blog binnen kurzem aus wie ein naziblog, und das will ich nicht.

    man kann trotzdem kritisch diskutieren. aber sowas wie ein naziblog schreckt die leute ab, die vielleicht gerade anfangen, neu zu denken.

  65. ebbes Says:

    Tyrion L. Says: 29. Mai 2016 um 19:41

    die vielen ? in deinem Text sind äußerst störend beim flüssigen Lesen.
    Ich wollte heute Abend kein Kreuzworträtsel mehr lesen.

  66. ebbes Says:

    Berichtigung:
    Ich wollte heute Abend kein Kreuzworträtsel mehr lösen.

  67. Gucker Says:

    „Käme mal ein System, das besser wäre als der Westen“

    Denke, das können wir fast alle unterschreiben.
    Das Problem vieler Kommentatoren scheint mir zu sein, zu sehr in
    der Vergangenheit zu verweilen und aufzuarbeiten. Natürlich ist die
    Vergangenheit Quelle der Jetztzeit und sollte zur Vermeidung von
    Fehlern beachtet werden, keine Frage. Aber – ob AH der Teufel
    oder der neue Jesus war, sollen nachfolgende Generationen
    beurteilen. Für UNSERE JETZIGE Zeit und Zukunft spielt das keine
    große Rolle. Die für uns relevante Zeit beginnt mit 9. Mai 1945.

    Wer was verändern will muß mit dem Heute anfangen.

    Ich persönlich bin für die AfD, da ich keine andere reale Chance
    sehe. Ich neige sehr zu Putin, ganz einfach deswegen, der Feind
    meines Feindes ist mein Freund. Die größte Gefahr für mich und
    unser Land/Volk ist die derzeitige Regierung. Das ist Arbeit genug
    für mich und wohl auch für die meisten Anderen. Über alles Andere
    kann man reden und schreiben, nur keinen Erfolg haben.

    Is halt so. So einfach sehe ich.

  68. ebbes Says:

    Tyrion L. Says: 29. Mai 2016 um 19:20

    Er singt mir im allgemeinen zu sehr das Lied der westlichen Wertegemeinschaft und wiederholt sich gerne, aber ich finde vieles von ihm nicht schlecht und manches wirklich treffend.
    …ich habe weißgott schon gewaltigere virtuelle Arschlöcher kennenlernen „müssen“.

    So sehe ich es auch.
    Hottie zeigt ein umfangreiches Wissen, und es ist unbestritten, daß er schon immer politisch sehr engagiert war/ist, und das mit Haut und Haaren.

    Verstehe nicht ganz, warum sich alle hier immer derart an ihm abarbeiten

    Ich kann es schon verstehen, er kann ganz schnell beleidigend, ausfallend und unflätig sein.

    Trotz allem fasziniert mich sein großes politisches Engagement.

  69. ebbes Says:

    Ja, Gucker, wenn es hier in absehbarer Zeit rundgehen sollte, ist es sowieso völlig wurscht, was vor 05/1945 war.

    Dann interessiert sich Jeder nur dafür, wie er mit seinem nackten Leben davonkommt. Nur das Überlebenwollen zählt dann noch.

    Es ist dringlich und unabänderlich, daß das ganze beschissene, kriminelle System untergehen muß. Es ist nicht lebenswert, sondern wahnsinnig.

    Trotzdem hoffe ich noch immer, daß das Ganze einigermaßen friedlich verläuft. (Was eher nur ein Traum ist).

  70. ebbes Says:

    Mein Vater erzählte, als er als 18-Jähriger in russischer Gefangenschaft mit vielen deutschen Landsleuten zwangsarbeiten mußte, hätte er nur eins im Kopf gehabt, nämlich: essen was du kriegen kannst, damit du wenigstens überlebst.

    Die Raucher unter ihnen hätten dagegen lieber ihre Mini-Ration gegen einen Rauchstengel eingetauscht. Mein Vater konnte das nicht verstehen.

    Harte, unmenschliche Arbeit bei Wasser und Brot, viele Gefangene sind damals verhungert.

    Von diesen unmenschlichen Gewaltverbrechen durch die Amis, Engländer und Russen an X-deutschen Zivilisten und Soldaten spricht kein Mensch. Mich kotzt das derart an !

  71. hildesvin Says:

    Freaks.

  72. ebbes Says:

    @ hildesvin

    Freaks ?

  73. Gucker Says:

    @ebbes Says: 29. Mai 2016 um 21:35

    „spricht kein Mensch. Mich kotzt das derart an“

    Kann ich sehr gut verstehen, mich auch.
    Deswegen neige ich auch sehr zu Russland/Putin, trotz aller
    berechtiger Kritik. Die Russen kamen als Feinde und zogen ab
    als Freunde, die USA kamen als Feinde und sind immer noch da.
    Nicht nur mit einer Statthalterin Merkel und A-Waffen, sondern
    auch mit perfekter Feindpropaganda, CDU, SPD, Grünen, FDP,
    Industrie, Sport, Kirchen, Gewerkschaften und Antifa. Wir werden
    verarscht und beherrscht in einem Ausmaß, wie die Meisten es sich
    nicht vorstellen können. Ich habe noch nie davon gehört daß
    jemals ein Land/Volk so perfekt kontrolliert wurde. Stelle dir vor, es
    gäbe kein Internet, wir würden den Besatzern immer noch zu jubeln.

  74. ebbes Says:

    @ Gucker,

    du hast Recht.

    Zumindest ich habe noch bis zur Einführung des Teuros an die meisten Lügen geglaubt.
    Als der Teuro über unsere Köpfe hinweg zwangseingeführt wurde, fing ich ganz langsam an zu erkennen, daß wir wohl im großen Stil verarscht und unglaublich belogen und betrogen werden.

    Der Blick HINTER den Vorhang, und somit das Fallen der Schuppen von den Augen, löst bei mir noch immer eine unbändige, und gleichzeitig eine ohnmächtige Wut aus.

    Ohnmächtig, ja hilflos fühle ich mich auch, weil ich hier von unzähligen Schlafschafen umgeben bin. Junge Leute so ab 20 sind die Allerschlimmsten….ich begreife diese Ignoranz nicht.
    Aus ihren Blicken entnehme ich, daß sie der Meinung sind, ich hätte nicht alle Latten am Zaun.

  75. Tante Lisa Says:

    @vitzli

    Das Photo von Goebbels konnte ich nicht einstellen und mußte den Pfad deaktivieren – siehe bitte oben, beim Bild, da dort Blog-Werbung platziert ist; darum das Gemälde, wo er überdies kein Symbol trägt.

    Auf ihn haut hotspot mit besondere Wonne ein (Aussehen, Liebesleben usw.) und da er sich nicht mehr wehren kann, helfe ich ein wenig aus. Er war eben nicht das, was man ihm und den Nazis heuer oftmals unterstellt.

    Beispielsweise ließ sich „extra3“ (NDR III) dazu hinreißen, sich über seinen Klumpfuß lustig zu machen, wobei er gar nichts für den Fuß konnte und das beste draus machte in der seiner schweren Zeit (Zehner und Zwanziger Jahre).

    Er war von Anfang bis zum bitteren Ende dabei, der ach so kleine Schrumpfgermane; noch in meiner Kindheit – so erinnere ich mich, wurde er in Schulbüchern mit diesem Wort verfemt. Dabei war er doch groß, was er durch sein Lebenswerk bewies und ein Germane sowieso.

    Was ich zum Ausdruck bringen möchte mit seiner Abbildung, ist, daß er eben nicht „der Arier“ war, der angeblich gemäß der Doktrin des heutigen Geschichtsunterricht stets favorisiert wurde.

  76. Tante Lisa Says:

    ebbes sagt am 29. Mai 2016 um 21.35 Uhr, vierter Absatz:

    Von diesen unmenschlichen Gewaltverbrechen durch die Amis, Engländer und Russen an X-deutschen Zivilisten und Soldaten spricht kein Mensch. Mich kotzt das derart an !

    Darum Krame ich immer gerne mal zwischendurch in der „Mottenkiste“ und hole das eine oder andere Exemplar zum Vorschein. Jeder kann nur bei sich selbst anfangen, wenigstens dezent eine Art von Erinnerungskultur zu üben respektive zu leben.

  77. Tyrion L. Says:

    ebbes Says:

    29. Mai 2016 um 20:23

    Tyrion L. Says: 29. Mai 2016 um 19:41

    die vielen ? in deinem Text sind äußerst störend beim flüssigen Lesen.
    Ich wollte heute Abend kein Kreuzworträtsel mehr lesen.

    *

    Die vielen Fehler sind im Original auf der Nugent-Seite, die Tejes verlinkt hat, sorry. Die Seite ist da in einem ziemlich schlechten Zustand, mit vielen Lücken und fehlenden Bildern. Die Passage mit der Genetik fand ich aber so interessant, dass ich sie trotzdem hier reinstellen musste.

  78. vitzli Says:

    tante lisa, 0.29

    ich mag keine politiker.
    göbbels ist mir vollkommen wurst, ich habe aber auch keine berührungsängste
    ich will halt nicht, daß jeder hier beliebig seinen ns-kram ablädt und das blog wie eine nazizentrale aussehen läßt.

    ich verstehe dich, aber dieses blog wird niemals eine ns-werbeplattform.

    wer versucht – damit meine ich nicht dich – das blog so zu instrumentalisieren, wird ganz schnell die abschaltung der kommentare erreichen.

    ich gönne und lasse jedem seine meinung. aber durch ewige wiederholung langeweile verbreiten (das privileg gebührt alleine mir, denn ich muss es gegebenenfalls auch alleine durch sinkende besucherzahlen ausbaden) und propaganda geht nicht.

  79. vitzli Says:

    ebbes, 2328

    yep!

  80. vitzli Says:

    gucker 2206

    sehe ich mittlerweile auch so.

  81. Packistaner Says:

    gucker

    „Stelle dir vor, es gäbe kein Internet, wir würden den Besatzern immer noch zu jubeln.“

    Das scheint mir ein entscheidender Unterschied zur DDR Bevölkerung gewesen zu sein. Den Russen hat niemand zugejubelt.
    Die Leutchen in der BRD haben sich vom Ami blenden und kaufen lassen und seine Unarten als hipp/in oder was auch immer kopiert.
    Das war, soweit möglich, sogar in der DDR so. Allerdings hatte es dort die Form von Opposition. Ich sollte ob meiner langen Haare und Lewis Jeans zB. nicht zur Schulabschlußprüfung zugelassen werden. :-D

  82. hotspot Says:

    RE: „ebbes Says: 29. Mai 2016 um 21:35 Mein Vater erzählte, als er als 18-Jähriger in russischer Gefangenschaft mit vielen deutschen Landsleuten zwangsarbeiten mußte, hätte er nur eins im Kopf gehabt, nämlich: essen was du kriegen kannst, damit du wenigstens überlebst.“

    1. Es starben auch viele russische Gefangene in der Anfangsphase des Ostkrieges in deutscher Gefangenschaft!

    2. Mein Ex-Freund, der sich ins Pflegeheim gesoffene Alk-Nazi, Jahrgang 1946, immerhin einer der wenigen, mit denen man offen und ehrlich über alles reden konnte, der auch was zugab, erzählte mir mal was aus dem Münsterland während der unseligen Hitlerzeit, als der schlimmste Menschenschlag je, eine Schande für ein Kulturvolk, Deutschland beherrschte.

    Als da ein verbohrter Nazi-Aufseher die von ihm als Untermenschen laut herrschender Ideologie betrachteten ostischen Kriegsgefangenen im Arbeitstrupp zu schnellerer Arbeit drangsalieren wollte, sagte ein Russe (sinngemäß): „Mal langsam!“

    Daraufhin wurde er von dem entmenschten Nazi-Bewacher auf der Stelle erschossen. Der Vater meines Nazi-Freundes war dabei, der hat es ihm erzählt. Und wo war der Ankläger??!

    3. Der NS-Chef von Wetzlar hat noch 1 Tag vor der Besetzung der Stadt durch die vor dem Ort liegenden Amis einen Bürger erschießen lassen, der eine weiße Fahne zur Übergabe aus dem Fenster gehängt hatte; solches wird ja von unseren Beton-Nazis gerechfertigt wie mit der zynischen Phrase: „Okay, da nach Gesetzeslage“.

    Dieses NS-Scheusal tauchte aber nach dem Untergang gleich unter als typischer brauner Bonzen-Held, den Heldentod gegen die Amis hat er nicht gesucht. Er bekam später nur 4 Jahre Haft und führte als Real-Mörder noch ein betuliches Leben wie viele Nazi-Täter!! War aber bekannt alles gut und erlaubt bis 1945, da es ja selbstlos für Deutschland angedacht war!!

    5. Solche Dinge und noch vieles an brauner Verrohtheit mehr -gewiß ist auch viel nach 1945 dazu erfunden worden- hat es zuhauf gegeben, da kotzt mich das ewige Opfergejammer einer verlogenen lisa, die im gleichen Atemzug die Justiz-Morde des Freisler begrüßt, und Ähnlicher auch an!!

  83. hotspot Says:

    In der DDR gab es auch nicht viel Heldentum, und wenn die doch so durchblickend und deutsch-fühlend gewesen sein sollen, so hat man davon seit 1990 null bemerkt.

    Die Mehrheit lebte so angepaßt, bei dem Zwang auch verständlich, wie in jeder Diktatur, auch im Westen war durch die aufgedrückte Makro-Struktur der Zwangs-Demokratisierung Unterwerfung angesagt, nur waren hier die Freiheit und der Lebensstandard weit höher.

    Und es gab in der DDR auch wie im NS genug dressierte scharfe Hofhunde, siehe bis heute manche E-Pakete wie Gesine Lötzsch und Petra Pau, die gerne regime-devot bis gewissenlos das eigene Volk drangsalierten.

    Und schmierige, ehrlose Regime-Aktivisten gibt es immer genug, siehe jetzt wieder zurn Gauland-Affäre die vielen antipatriotisch gepolten Hetzer!!

    Dazu sollte man mal Stimmen von früher rausholen wie: „Die Errichtung der multikulturellen Gesellschaft ist Hochverrat!“ SPD-Jurist Dr. Uhlitz in 1987, u.a. mal Staatsekretär in Berlin unter Willy Brandt

  84. Packistaner Says:

    Jedenfalls gab es genug „Heldentum“ um die Regierung zu stürzen – oder? Und da gehörte sehr viel Mut dazu.
    Und man hat die Gründung der Pediga in Dresden nicht bemerkt?
    Und wo hat die AfD die meisten Stimmen erhalten?
    Petra Pau hatte wohl kaum Gelegenheit jemanden zu drangsalieren.
    Die Gesine Lötzsch hat ebenfalls bis 1988 studiert. Also hatten die beiden weder großartig Zeit, noch in ihren Positionen Gelegenheit jemanden zu drangsalieren.
    Nicht daß ich die sympatisch finden oder gar verteidigen wollte, aber bei den wahren Fakten sollte man schon bleiben. Insbesondere als fanatisch die Wahrheit kund tuender Edeldeutscher.

  85. hotspot Says:

    Die Hochstilisierung der DDRler als Helden (dann waren die 68er und die Raf auch welche, denn die haben ebenso das Regime bekämpft wie die DDR-Leute 1989) und Durchblicker gegen die ach so dummen, manipulierten Wessis, das ist auch so ein kranker Selbstbetrug von Leuten, die es nötig haben, und es ist anti-westliche, die BRD beschmutzen sollende Lüge.

    Das politische Verhalten der Ossis ab 1990 ist nämlich genau das Gegenteil der Lobreden!!! Die DKP bekam hier immer nur 1%, die PDS dort ist bei 20-30%, das sagt genug.

    Und die PDS hat die eh schon abstürzende BRD-West ab 1990 noch weiter ins Übel gezogen, hat das antideutsche, rotgrün-wertevernichtende Lager verstärkt, wogegen die SED bei aller Kritik immer noch einen Rest an Patriotismus und mental gesunder Normalität hatte und pflegte!!

    Aber wer Putin lobt, der hat eh schwerste Erkenntnisstörungen, wenn er sich nicht als ehrloser Lump bewußt die Welt zurechtlügt, indem er aus einer SU-verherrlichenden repressiv-verlogenen Übelperson einen strahlenden Positivmensch macht. Wie man es bei den Braunen und Roten schon immer so hatte.

    Und wer unseren tollen Westen besudelt, in den 3 Mio. DDRler flüchteten, den hätte man 1990 aussieben sollen, den Beitritt zur BRD verweigern sollen. Schon damals fiel mir unangenehm auf und hatte sehr negative Folgen bis heute, daß man den DDR-beschönigenden Kreisen mit ihrem Anspruchs-Getue viel zu viel nachgegeben hat, statt ihnen die Eintrittsbedingungen zu diktieren.

    Wir hatten nämlich die Ossis nicht nötig, haben sie lediglich aus -sich im nachhinein als falsche Illusionen herausstellender- patriotischer Solidarität aufgenommen unter Belastungen in Billionen, wie bei den Türkmusel-Invasoren. Dank aber Fehlanzeige.

    Da sie, antideutsche Jammer-Ossis und PDS-Pack, mit ihrem Polit-Verhalten -siehe hier unseren westhassenden Demokratie-Feind pack- den patriotischen Vertrag schamlos gebrochen haben, sollte man alle Zahlungen (das ganze Leben bis hin zum Frühstücksbrötchen ist dort west-bezahlt, noch auf Jahre!!) ins Ossiland einstellen. Wenn sie so stolz sind, der Westen so böse, dann ernährt Euch aus eigener Leistung!!

    PS.
    Im Übrigen sprach ich bei Lösch und Pau mehr vom Typ Hofhund, ABER DAS wären die auch dort bestimmt gerne gewesen, wenn man ihr Auftreten ab 1990 anschaut, wo DEN ANTI-NATIONALEN SCHARFEN HUND SPIELEN!!

  86. mjak96 Says:

    @ vitzli Says:
    30. Mai 2016 um 02:58

    Find‘ ich wunderbar, dass das hier kein Natzi-Blog werden soll (soll, o.k., die Botschaft hoer‘ ich wohl… von anderen Epochen Deutscher Geschichte ist hier leider nie die Rede) weil 1) Ohne Natzis waer‘ das alles nicht passiert (die Polnische Westgrenze verliefe nicht an Oder und Neisse, es waere nicht der verbrecherische Versuch gemacht worden, mit einer kontinentaleuropaeischen Mittelmacht einen Weltkrieg zu fuehren usw. – allein gegen einen sinnlosen Krieg habe ich etwas; Krieg bleibt ansonsten die Fortsetzung des politischen Verkehrs mit anderen Mitteln) 2) Es im feindlichen Interesse liegt, unser politisches Denken und -Selbstverstaendnis im Natzi-Bezugsrahmen festzuhalten, wie einen Irrwitzigen in seiner Zwangsjacke. Wir sollten aufhoeren unseren Feinden so gefaellig zu sein.

    Um fuer uns, unser Volk, unsere Kultur, unsere Sprache einen Daseinsgrund zu finden reicht es nicht aus, dauernd auf den die Natzis und den den letzten Krieg betreffenden aliierten Propagandaluegen herumzureiten, dauernd wie manisch herumzustrampeln und aller Welt darzutun, dass wir, unsere Vaeter und Gossvaeter nicht die Verbrecher waren, als die man uns hinstellt (wenn es dem eigenen Volk und Reich wirklich nuetzt und es keinen anderen Ausweg gibt muss man zu jedem „Verbrechen“ bereit sein; das kommt schoen im Englischen Grundsatz „all is fair in love and war“ zum Ausdruck). Sich auf dieses feindliche Paradigma einzulassen heisst aus der strategischen Defensive niemals herauszukommen und niemals in die Offensive uebergehen zu koennen. Wir duerfen einem Feind, der nicht immer zuerst ueber die Morde im Wald bei Katyn, ueber gegen Zivilisten gerichtete Flaechenbombardements, ueber Atombombenabwuerfe, ueber seine fast abgeschlossenen Vorbereitungen zur Kriegfuehrung mit Milzbranderregern, ueber millionenfachen Mord bei der Vertreibung und in Kriegsgefangenenlagern usw. spricht bevor er mit uns ueber angebliche und wirkliche Deutsche Verbrechen spricht nicht laenger erlauben, dass er allein die Richtlinien und Gegenstaende der Debatte vorgibt, wir duerfen ihn nicht laenger als Partner in einer ehrlichen Debatte akzeptieren. Mit anderen Worten: solche Dabatten sollten boykottiert werden und die Natzi-Manie, die allen anderen, nur nicht den Deutschen nuetzt sollte endlich ein Ende haben. Unser Recht auf Ueberleben als unterscheidbare Gemeinschaft kann nicht darauf gegruendet werden, dass „wir“ nicht so schlimm waren, wie man uns hinstellt, da dies eine negative Begruendung ist (dass wir etwas nicht waren oder sind). Wir brauchen dazu vielmehr positive Gruende, dass wir etwas ganz bestimmtes sind, etwa dass das Deutsche Volk einer der besten Gedanken Gottes ist, ohne welchen die Fortexistenz einer Menschheit auf diesem Planeten ein trostloses Dahinvegetieren waere etc…. Wenn statt ueber solche positiven Gruende nur darueber debattiert wird, ob aus Duschkoepfen Wasser oder Gas kam bleibt alles in der Negation verhaftet. Wasser oder Gas ist vorlaeufig vollkommen egal! Solange diese Fragen kultisch, nicht wissenschaftlich behandelt werden ist eine Beschaeftigung damit fuer alle, die den Kult wie ich zutiefst verabscheuen sinnlos.

    Vitzli, hoer‘ endlich mit Deinem Defaitismus auf („mich kotzt es nur noch an… ich fange an, mich zu desinteressieren…“). Das Regime hat im letzten Herbst den Rubikon ueberschritten und der Krieg der Platz fuer das Neue schafft, ohne das wir nicht ueberleben koennen wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Mit der Oeffnung aller Schleusen fuer die Grosse Flutung hat das Regime seinem innewohnenden Todestrieb nachgegeben und den roten Knopf zur Selbstvernichtung gedrueckt. Der point of no return ist ueberschritten. Wer ehrlich ist weiss, dass eine grundsaetzliche Verbesserung der Verhaeltnisse anders nicht moeglich ist, alles muss erst viel, viel schlimmer werden, damit es am Ende besser werden kann. Glaubt denn wirklich jemand, dass die Rueckfuehrung von Millionen Kulturfremder „friedlich“, von einer gewaehlten Regierung eines EU-Staates vorgenommen werden koennte? Absurd!
    Nieder mit der Republik!

  87. Packistaner Says:

    hotspot Says:30. Mai 2016 um 07:33

    Soviele Phrasen auf einmal zu dreschen, ist schon fast eine Kunst.
    Die wird allerdings vom ersten Satz noch getoppt.

    „Die Hochstilisierung der DDRler als Helden …. ist anti-westliche, die BRD beschmutzen sollende Lüge.“

    Triumpf des Absurden! :-D

  88. Packistaner Says:

    mjak96 Says:30. Mai 2016 um 07:46

    „Glaubt denn wirklich jemand, dass die Rueckfuehrung von Millionen Kulturfremder „friedlich“, von einer gewaehlten Regierung eines EU-Staates vorgenommen werden koennte? Absurd!“

    Wenn man das „EU“ streicht, ginge das schon. Einfach indem man den Geldhahn zudreht und freundlich nachhilft.
    Das momentan(!) zwar völlig unrealistisch, aber kommt Zeit kommt Rat. Griechenland mußte die Musels 500 Jahre lang ertragen. Spanien sogar 700. Und doch wurden die Zustände wieder korrigiert.

    Ein schwacher Trost – ich weiß.

  89. ebbes Says:

    hotspot Says: 30. Mai 2016 um 05:44

    1. Es starben auch viele russische Gefangene in der Anfangsphase des Ostkrieges in deutscher Gefangenschaft!

    Das ist mir sehr bewußt, daß auch viele Deutsche keine Chorknaben waren.
    Was dein Freund dir erzählte halte ich für wahr. Denn es wurden unter AH – aus für mich vollkommen unbegreiflichen Gründen – von seinen zahlreichen, ideologisierten Handlangern unglaublich viele Deutsche ermordet.

    Hitler hatte eine Diktatur, wie die Rautenratte heute, aufgebaut.
    MMn konnten sie das nur mit Unterstützung einer mächtigen Elite, die von außen agiert, bewerkstelligen.

    Fakt ist: im Unterschied zum großen Schweigen im Walde, was die bestialischen Ermordungen an X-deutschen Zivilisten, Gefangenen, Soldaten etc. betrifft, werden die deutschen Verbrechen, vermutlich bis in alle Ewigkeit, erschöpfend – und für mich bis zum Erbrechen – thematisiert !! Hierfür gibt und gab es bis heute keinerlei Ankläger !

    Und daß ich kein Hitlerfan bin, dürfte dir wohl nicht entgangen sein.

    Das Einzige, was ich aus dieser Ära III. Reich WISSEN WILL IST DIE WAHRHEIT !!

  90. ebbes Says:

    mjak96 Says: 30. Mai 2016 um 07:46

    Mit der Oeffnung aller Schleusen fuer die Grosse Flutung hat das Regime seinem innewohnenden Todestrieb nachgegeben und den roten Knopf zur Selbstvernichtung gedrueckt. Der point of no return ist ueberschritten. Wer ehrlich ist weiss, dass eine grundsaetzliche Verbesserung der Verhaeltnisse anders nicht moeglich ist, alles muss erst viel, viel schlimmer werden, damit es am Ende besser werden kann. Glaubt denn wirklich jemand, dass die Rueckfuehrung von Millionen Kulturfremder „friedlich“, von einer gewaehlten Regierung eines EU-Staates vorgenommen werden koennte? Absurd!
    Nieder mit der Republik!

    So sehe ich es auch.
    Ansonsten gebe ich dir in Vielem Recht.

  91. hotspot Says:

    Ich PRANGERE JA AUCH HIER UND ANDERSWO DIE VERBRECHEN UND KRIEGSSCHULD DER FEINDMÄCHTE AN; und wenn man schreibt öffentlich, was wahr ist, daß Juden in der Geschichte und zur NS-Zeit nicht nur Opfer waren, sondern es auch genug Täter unter ihnen gab, so kann man in die Fänge eines dumm-scharfen BRD-Staatsanwaltes geraten.

    NUR STÖSST ES MIR STÄNDIG ÜBELST AUF, WIE VERLOGEN-EHRLOS DIE BETON-NAZIS WIE LISA SICH REGELRECHT selbstgerecht-heuchlerisch, auf Unschuld vom Lande und friedensgeil machend IN DEN ÜBELTATEN DER FEINDE SUHLEN, ABER ÄHNLICHES, MINDESTENS auch SCHLIMME INHUMANITÄTEN DER NAZIS AUSLASSEN ODER NOCH RECHTFERTIGEN WIE DEN Justiz-MORD AN SOPHIE SCHOLL.

  92. hotspot Says:

    RE: mjak

    Dein Grundgerüst stimmt, aber daß die Monarchie die Lösung sein soll, stimmt nicht. Es kommt nie auf die Staatsform an, sondern auf die konkreten Personen oben und im Volk, und da ist es momentan in der deutsch-fernen BRD zappenduster!!

    Bevor es zum Krieg kommt in Mitteleuropa, was absehbar scheint, sollte man es nochmal versuchen auf dem demokratischen Weg wie in Ungarn.

    Wie der Prozeß ausgehen wird, weiß heute keiner.

  93. vitzli Says:

    mjak 7.46

    meinen defätismus habe ich in „about“ sehr gut begründet. ich warte bis heute auf jemanden, der die argumentativen grundlagen dafür widerlegt. so lange ich auf brauchbare gegenargumente warte, bleibe ich beim defätismus.

    leute wie du denken zu sehr in nationalen grenzen. die probleme sind aber nicht mehr national zu lösen. das alles habe ich in about begründet.

    trotzdem wäre das zugehen auf russland ein kleiner schritt in die richtige richtung, nicht einmal das kriegt man im volk erkenntnistheoretisch gebacken. und die volksverräter in politik und medien machen ohnehin genau das gegenteil.

  94. vitzli Says:

    ebbes, mjak

    „unsere“ regierung hat keinen todestrieb, es sei denn, damit ist der unsichtbaren-gesteuerte „trieb“ gemeint, dem deutschen volk den tod durch allmähliches auslöschen zu bringen

  95. Tante Lisa Says:

    @ebbes um 11.20 Uhr

    Die Soldaten der Sowjetarmee wurden bei Gefangennahme gefragt, ob sie weiterkämpfen wollen – dann natürlich auf der richtigen Seite (wer die richtige Seite selbst x Jahrzehnte n a c h Kriegsende nicht erkennen kann, der will nicht erkennen; wer dann aber zeitgleich geschichtliche Unwahrheiten absondert, muß als boshafter und deutschfeindlicher Lügner gelten).

    Die Quote war 1 zu 10; der 1 wurden sämtliche Waffen belassen.

    Auf Anfrage finde ich die betreffende Passage in der Literatur gerne.

  96. Hansi Says:

    mjak96 Says:30. Mai 2016 um 07:46

    „Glaubt denn wirklich jemand, dass die Rueckfuehrung von Millionen Kulturfremder „friedlich“, von einer gewaehlten Regierung eines EU-Staates vorgenommen werden koennte? Absurd!“

    Naja, dazu müsste man erstmal eine wählen. Und wenn die richtige gewählt wird, geht das selbstverständlich (Beispiel ist Ungarn mit Orban, Polen, die Slowakei … die lassen erst gar keinen rein). Dazu ist die Masse im irren Arbeitslager BRiD aber viel zu schlau …… DESHALB wird das nix.

Kommentare sind geschlossen.