Presseschau: „Wir werden die Gewinne nicht stoppen können!“ Die Fäkalunion turnt dem End-Wahn entgegen ….


*

Ok, das klingt wirklich sehr krank.  

Und das ist es auch. Ich kann nicht so geisteskrank titulieren, wie die berufsmäßigen Qualitätsjournalisten von dem auserwählten Dreckblatt. 

Die WELTverarschung meldet in zwei Artikeln:

„Wir werden die Migration nicht stoppen können“

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini will den Menschenschmuggel im östlichen Mittelmeer bekämpfen.

Am gleichen Tag (!) verarscht das Drecksblatt die depp-detsen mit der geheimnisvollen Meldung:

So viel Gewinn bringen Flüchtlinge den EU-Staaten

Jeden Euro, den die europäischen Staaten in Flüchtlinge investieren, bekommen sie innerhalb weniger Jahre doppelt zurück. Das besagt eine neue Studie.

Eine neue Studelie? Welchen Sinn macht es dann, die Gewinnbringer zu stoppen? Ich bin angesichts dieses offenen Hirnwahnsinns begeistert. 

Dieses Knack- und Kackblatt verarscht die detsen von früh bis spät. Aber das ist  NICHTS  Neues. Das sind Baummörder. Sonst nichts!

*

Chinesische Kampfjets fangen US-Aufklärungsflugzeug ab

Laut dem Pentagon sind zwei chinesische Jets einem US-Navy-Flugzeug im umkämpften Südchinesischen Meer bis auf 15 Meter nahe gekommen. Der Pilot habe absinken müssen, um eine Kollision zu vermeiden.

Was zum Teufel haben die provozierenden Drecksamis als bewaffnete HampelmännerInnen der (bald) weltbeherrschenden 40 da verloren? Gelbe Schlitzaugen provozieren? Wundervolle Demokratie über dem Meer ausschütten? Saupack! Ich klinge schon wie Hotspot!

*

„C“ kam zurück und trat Niklas nochmal gegen den Kopf

Die Ermittler haben erstmals Einblicke in ihre Erkenntnisse zum Fall Niklas gewährt. Obwohl sie sich um Sachlichkeit bemühen, zeigt sich, wie brutal die mutmaßlichen Täter vorgegangen sind.

Hätte Niklas eine geladene 45 er am Gürtel gehabt, wäre „C“ jetzt ein Loch in der Landschaft. So aber ist der Niklas eben tot und demnächst werden EU-weit sogar Küchenmesser verboten. Eigenzähne dürfen bald auch nicht mehr getragen werden. Damit könnte gebissen werden. Zum Beispiel in ein umweltschädlich erzeugtes Steak. Erlaubt bleiben Plastikgebisse. Mit stumpfen Beißflächen. Für´s Müsli wird´s reichen.

Die jüdische Rautenratte hingegen wird von 20 Leibwächtern umzingelt. Denn „Angst ist ein schlechter Ratgeber!“

Kriegt das noch jemand zusammen? Ohne psychiatrische Beratung?

*

Er war der Schutzengel der freien Welt

Wer wissen will, was westliche Werte sind, muss Fritz Stern lesen. Zeit seines Lebens hat der erzliberale Historiker gegen den Kulturpessimismus angeschrieben. Nun ist er gestorben. Ein Nachruf.

Der Jude Hannes Stein setzt dem Juden Fritz Stern einen freundlichen Nachruf.

Ach nein, Stern wurde ja „entjudet“:

Fritz Stern wurde 1926 in Breslau als Sohn einer gründlich entjudeten deutschen Familie geboren: Beide Großväter waren längst zum Protestantismus konvertiert, vor seiner Geburt trat auch die Mutter zum Christentum über. Seinen schönen preußischen Vornamen verdankte er dem Taufpaten Fritz Haber, einem berühmten Chemiker. Dass Fritz Stern irgendwie jüdisch war, erfuhr er erst, als er eines Tages seine Schwester mit einem antisemitischen Schimpfwort bedachte.

Na sowas! Viele Juden konvertierten damals vor knapp Hundert Jahren, um zb studieren zu können. Wohl auch die Vorfahren von Kerry, dem Ami. Der Bruder des US-Außenministers ist allerdings längst wieder zurückkonvertiert. Die „Entjudung“ hält offenbar nicht lange. Etwa nur in Vorteilslänge.

Die modernen Tarnkappenbomber der Amibüttel verdienen keine besondere Beachtung. Da fliegen andere noch viel tiefer und unauffälliger unter dem Radar!

37 Antworten to “Presseschau: „Wir werden die Gewinne nicht stoppen können!“ Die Fäkalunion turnt dem End-Wahn entgegen ….”

  1. Hessenhenker Says:

    Was verwendet denn die WELT da für eine Nazisprache?
    Nachher nennen die meine Vergasung auch „Entjudung“, obwohl es bei mir ja auch eine Entdeutschung, Entwendung usw. wird.

  2. Hessenhenker Says:

    Soziale Frage: falls ich vor meiner Vergasung zum Islam konvertiere und 30 Kinderbräute heirate, bekommen die dann alle Witwenrente vom deutschen Staat?

  3. PACKistaner Says:

    Henker – nur mal so als Tipp

    Wenn du auch noch zum Islam konvertierst, dann tu das am besten im Emirat Abu Dhabi oder in Qatar. Dort bekommst du ordentlich Kohle dafür.

    Ansonsten bin ich für die Anwendung der Sharia von Deutschen an Müslis. Würde helfen.

  4. Andy Says:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  5. Frankstein Says:

    „Zeit seines Lebens hat der erzliberale Historiker gegen den Kulturpessimismus angeschrieben. Nun ist er gestorben.“
    Das nenne ich einen gelungenen Nachruf. “ Stets war er bemüht, aber erfolglos “ . Macht sich auf zur Himmelspforte, um sich bei Petrus auszuweinen. Ich verbiete mir Vergleiche mit hier Anschreibenden. Der Nachrufer- ist der Begriff nicht negativ besetzt ?-, ist zudem grottendumm, einen erzenen Liberalismus kann es nicht geben. Erze sind das Produkt äonenalter Verwerfungsprozesse , ein solcher Liberalismus ist nicht bekannt. Kein Gehirn im Schädel, aber Nachrufe schreiben, das ist ein arschoffener Liberaler. Aber anschreiben gegen eiserne und stählerne Kultur verstärkt den Pessimismus der Arschlöcher. Und das ist gut so !

  6. Frankstein Says:

    Henker, ich glaube nicht, ein solcher Fall wurde noch nicht bekannt. Aber Du bekommst 30 mal Kindergeld. Das ist auch nicht zu verachten.

  7. ebbes Says:

    Meldung heute Morgen bei WEB.DE:

    Die Flugroute führte von Paris über das Mittelmeer Richtung Kairo – doch plötzlich verschwindet der Egyptair-Flug MS804 vom Radar. 66 Menschen waren an Bord des Airbus A320.

    Die Fluglinie Egyptair hat die Nationalitäten der gelisteten 56 Passagiere des vermissten Flugs MS804 bekannt gegeben. Deutsche standen nicht auf der via Twitter veröffentlichten Liste. 30 Menschen und damit der Großteil kamen aus Ägypten, 15 sind Franzosen, außerdem zwei Iraker. Laut Egyptair waren zudem ein Brite, ein Belgier und ein Portugiese an Bord gelistet. Hinzu kommt jeweils ein Passagier aus Kanada, Kuwait, Saudi-Arabien, dem Sudan, dem Tschad und Algerien. Zudem waren sieben Crew-Mitglieder und drei Sicherheitsleute an Bord.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ein weiterer Tweet der Airline erklärte, dass die Maschine in Höhe von 11.280 Metern verschwunden sei. Egypt Air habe die betroffenen Behörden und Stellen alarmiert und einen Rettungseinsatz in Gang gesetzt, teilte das Unternehmen weiter mit.

    Eine ägyptische Militäreinheit erhielt um 4.26 Uhr ein Signal über einen Notfall bei der Maschine, wie das zuständige Ministerium erklärte.

    Zuvor hatte die ägyptische Zeitung „Ahram“ gemeldet, der Pilot habe keinerlei Signale gesendet, dass der Flieger in Not sei. Der letzte Kontakt habe zehn Minuten vor dem Verschwinden vom Radar stattgefunden.

    Es handelt sich bei der Maschine um einen Airbus A320 aus dem Jahr 2003. Auf der Website flightradar24.com ist die Flugroute bis zum Abbruch der Kommunikation nachgezeichnet. Diese endet abrupt über dem Mittelmeer zwischen Kreta, Zypern und dem ägyptischen Festland. Die ägyptische Flugbehörde teilte am Morgen mit, man gehe davon aus, dass die Maschine ins Meer gestürzt sei.

    Auszug aus Meldung:
    http://www.welt.de/vermischtes/article155471205/Vermisste-aegyptische-Passagiermaschine-ist-abgestuerzt.html

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hmmm… die Ägypter haben möglicherweise die Auserwählten erzürnt……..
    Oder es waren Passagiere an Bord, die MAN aus einem Milliardengeschäft ausnocken mußte. Aus dem Grund mußte die Maschine Malaysia-Airlines Flug MH370 damals verschwinden.

  8. Hansi Says:

    ebbes Says: 19. Mai 2016 um 08:06

    Bestimmt wieder eine Hinterlistigkeit der Russen, bei der sie gleichzeitig die Religion des Friedens in Misskredit bringen wollen (ja, ich weiß, es ist vorschnell und eventuell ein Vorurteil).

  9. ebbes Says:

    Vitzli, ich lese noch deine interessanten Artikel, die du die letzten Tage verfaßt hast.

    Obigen Kommentar wegen der ägypt. Maschine habe ich erstmal „rausgehauen“.

  10. Hansi Says:

    Die böse Frau, die in Israel war, wieder einmal:

  11. ebbes Says:

    Hansi Says:
    19. Mai 2016 um 08:25

    auch deine Version ist möglich. Dennoch glaube ich, daß die 40 dafür verantwortlich sind.
    +++++++++++++++

    In dem Buch „Weltgericht-Die Entscheidung“ von Harvey Friedman (ein Österreicher) steht auf Seite 192 folgendes:

    Zitat:
    Israels Präsident Netanjahu hatte Frankreichs Präsident Hollande ausrichten lassen, dass es eine sehr schlechte Idee war, Palästina völkerrechtlich als Staat anzuerkennen. Das war Ende 2014. Sogar Terrordrohungen waren aus der Aussage herauszuhören, wenn Frankreich diesen Schritt wagen sollte. Welcher schlechte Schauspieler konnte sich vor einer derartigen Weltlage zu solchen Wortmeldungen hinreißen lassen?
    Dass dann wenige Wochen später im Jänner 2015 der Kleinverlag Charlie Hebdo in Paris zum Ziel eines Terroranschlages geworden war, an dem zufällig auch eine Beteiligung von Rothschild gehangen hatte, skizzierte genau die Verbindungen die man erwarten durfte.

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Wir haben alle keine Ahnung wozu SIE fähig sind.

  12. Hansi Says:

    ebbes Says: 19. Mai 2016 um 08:58

    Das war doch ironisch! Unironisch war/ist das ein weiterer Beweis für die islamische Friedfertigkeit (wenn man die 180°-Regel berücksichtigt).
    Die „40“ stecken insoweit dahinter, als sie diese Entwicklung bewußt losgetreten haben und weiterhin am Treten sind.

  13. haluise Says:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  14. vitzli Says:

    ebbes, 8.58

    was uns der unsichtbare hase harvey da verkaufen möchte, ist, daß hollande wegen anerkennung der palästinenser bestraft wurde, indem man in rothschilds „satireverlag“ herummordete? das ist verarsche pur!

  15. vitzli Says:

    henker,

    „entwendung“

    :-D

  16. Hessenhenker Says:

    vitzli,
    Entwendung paßt, denn danach bin ich ja offenkundig weg.

  17. Hessenhenker Says:

    Merkel wartet jetzt nur noch auf das Eintreffen der Armee Wenck, dann ist sie gerettet.

  18. Hansi Says:

    Kann es sein, das metapedia nicht mehr erreicht werden kann?

  19. PACKistaner Says:

    Nur die Hauptseite ist nicht erreichbar, alles andere funzt

  20. ebbes Says:

    @ Henker,

    ich weiß auch nicht, warum ich ausgerechnet an dich denken mußte, als ich DAS DA gerade auf fb sah:

    Snoopy & Charlie Brown

  21. Hessenhenker Says:

    ebbes, man sieht nix, gehört da ein Bild zum Posting?
    Snoopy als Kamikazepilot?

  22. ebbes Says:

    vitzli Says: 19. Mai 2016 um 12:24

    „Harvey Friedman“ ist kein Unsichtbarer, das hatte ich auch erst gedacht.
    Er heißt Andreas Schober und schreibt unter mehreren Pseudos.

    Er war früher mal Banker und kennt sich in diesem Geschäft gut aus.
    Er deckte in Österreich kriminelle Bankenmachenschaften auf, und schrieb daraufhin die äußerst brisanten Bücher „BanXsterclub I und II“. Diese Bücher wurden vom österr. System verboten, außerdem wurde er eingelocht. Genaues weiß ich nicht, es gibt auf YT einige Videos von seinen Vorträgen.

    -http://www.bankingleaks.com/seite3.html

    -http://schnittpunkt2012.blogspot.de/2014/05/der-banken-insider-der-die-seiten.html

  23. ebbes Says:

    Hessenhenker Says: 9. Mai 2016 um 20:24

    ebbes, man sieht nix…

    Nee im Ernst, veräppelst du mich jetzt?
    Ich sehe ganz deutlich das Bild.

  24. ebbes Says:

    Henker, siehst du jetzt das Bild?

    Charlie Brown: „Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy !“
    Snoopy: „Ja, aber an allen anderen Tagen nicht.“

    http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fvignette1.wikia.nocookie.net%2Fpeanuts%2Fimages%2Fb%2Fb3%2FCharlieBrownSnoopyOnDock.jpg%2Frevision%2Flatest%253Fcb%253D20140803080239&imgrefurl=http%3A%2F%2Fpeanuts.wikia.com%2Fwiki%2FSomeday%2C_Charlie_Brown&h=768&w=1024&tbnid=Uz447J8a5vsTMM%3A&docid=tWr39dQbR2fQ4M&ei=uSY-V9WyPIOvU6yxvugF&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=872&page=1&start=0&ndsp=32&ved=0ahUKEwiV863TgefMAhWD1xQKHayYD10QMwgfKAEwAQ&bih=877&biw=1280

  25. ebbes Says:

    Henker,

    Snoopy & Charlie Brown sitzen auf einem Holzsteg und schauen sinnierend aufs Wasser, während sich folgender Dialog ergibt:

    Charlie Brown: „Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy !“
    Snoopy: „Ja, aber an allen anderen Tagen nicht.“

    Es wäre bitter, wenn du das Bild nicht sehen könntest, denn ohne Bild ist das ganze ziemlich wirkungslos.

  26. Nordmann Says:

    gucks dir an vitzli

    http://www.pdf-archive.com/2016/05/19/robert-greene-33-gesetze-der-strategie/

    vlt lernst du etwas über die Unsichtbaren dabei

  27. vitzli Says:

    nordmann,

    danke für den link. auf den ersten blick schon mal nicht uninteressant.

  28. vitzli Says:

    ebbes, 2039

    danke für den hinweis. allerdings ändert das nichts an der unlogik seiner behauptung.

  29. ebbes Says:

    @Vitzli u. ggf. Mitkommentatoren

    könnt Ihr das Bild auch nicht sehen, das ich unter
    „ebbes Says: 19. Mai 2016 um 19:55“ reingesetzt habe?
    Henker behauptet, daß keines zu sehen sei.

  30. Hansi Says:

    Mit dem Link sieht man es.

    http://vignette1.wikia.nocookie.net/peanuts/images/b/b3/CharlieBrownSnoopyOnDock.jpg/revision/latest?cb=20140803080239

  31. ebbes Says:

    Kommentare zu Artikel
    http://michael-mannheimer.net/2016/05/18/analverkehr-seminar-an-der-uni-koeln-workshop-fuer-arschficker_innen-und-die-die-es-vielleicht-werden-wollen/#comment-194592

    Kommentator Gerhard M.

    Solche Perversionen und Abartigkeiten würde es nicht geben, wenn einer von der AFD Präsident wäre und die AFD stimmenstärkste Partei. Die Wähler haben ja jahrelang den Kopf in den Sand gesteckt und nichts dagegen unternommen. Die Menschen reagieren immer leider erst dann, wenn sie 2 cm vor dem Abgrund stehen

    —————————————
    Kommentator andrea

    hallo gerhard m.

    ich will dir ja die hoffnung nicht nehmen. aber wenn die afd ran kommt bekommen auch die den besuch der men in black mit freundlichen arbeitshinweisen.
    Die USA/angeln leben seit ewigkeiten im minus (aussenhandelsdefizit). damit die nicht verhungern müssen die nunmal klauen was da zeug hält.
    und eine riesengeldtasche ist nunmal schland.
    allein die DAX30 gehören über 50% nicht schland, sondern vorzugsweise USA/angeln/franzis und neuerdings auch katar. die kleinkrauter lassen wir mal weg.
    Allein der jüdischgläubige blackrock hat seine aktienanteile an der deutschen bank neuerdings erhöht. Und er war vorher schon Großaktionär gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

    daß die angeln mit dabei sind sollte logisch sein. Ganz unauffällig für michel über die virgins inseln

    was meint Ihr denn alle warum ron sommer (aaron aus israel) damals die telekomaktie so geil gemacht hat. das war keine unfähigkeit. das war plan, den deutschen aktionär mios aus der tasche zu ziehen. genau darum wurde ron medienträchtig entlassen.
    in wahrheit hat er mio an abfindung genommen, einen schönen urlaub gemacht. ist dann u.a. zeitweise mitchef bei der münchener rück geworden und ist nebenbei nun regierungsberater.

    aber was solls, michel guckt fussball und beschimpft trainer das sie keine tore schiessen. Mal ehrlich, müssen trainer tore schiessen?Tun die doch eh nicht.

  32. ebbes Says:

    Danke, Hansi für dein Feedback.
    Komisch, daß ich das Bild unter meinem Text sehe und auch du – wie Henker – nicht.
    Ich hatte den Link aus fb unter meinen Text reinkopiert, und dann erschien statt dem Link das Bild mit Luftblasentext.

  33. Hansi Says:

    Man muss nicht alles ernst nehmen, was der schreibt. Der tobt sich meist nur aus, weil er mal die Arschkarte gezogen hat.

  34. ebbes Says:

    Ergänzender Artikel zu meinem Komm. am 20. Mai 2016 um 10:00:

    Anal-Seminar an der Uni Köln abgesagt

    Wobei mir eine Leserin mit Hintergrundwissen zu den Zuständen an der Uni Köln schrieb, dass dort so ganz besondere Kontrollen notwendig sind, weil da Gruppen häufig unter Vorwand Räume mieten, und dann was ganz anderes machten. So habe es mal eine Veranstaltung zum Thema „Schweiz und Geld” gegeben, die in Wirklichkeit aber ein Schwulentreff mit entsprechender Plakatbebilderung in irgendeinem Uni-Raum gewesen sei. Denkste nix böses, setzt Dich morgens halb verschlafen ins Seminar, und klebst auf einmal an der Wichse auf’m Stuhl fest. Oder rutschst im Gleitgel aus. Oder hast die Abdrücke vom Gang Bang auf’m Tisch. Bäh. (Na, das könnte mal was „triggern”… immerhin weiß ich jetzt, warum die in den USA jetzt mit Knarre an die Uni gehen.)

    Fanden die wohl auch. Mir wurde deshalb berichtet, dass dort inzwischen bei jeder Veranstaltung stets ein Hausmeister unangekündigt und ohne anzuklopfen reinkäme um nachzugucken, ob die auch wirklich das machen, was in der Anmietung stand. Wenn nicht, fliegen alle sofort raus, Miete gibt’s nicht zurück.

    Jo…äh… schön zu sehen, wohin sich das Akademische so hinbewegt. Das ist unsere „geistige” Elite.

    -http://www.danisch.de/blog/2016/05/14/anal-seminar-an-der-uni-koeln-abgesagt/

    Anmerk. v. mir: Es ist der Wahnsinn! Dieses kriminelle, abscheuliche System MUSS untergehen!
    Es funktioniert unsere Kindergartenkinder, Schüler und Studenten völlig zu Gehirngewaschenen um, und somit durchgeknallt und lebensunfähig.
    Ich bin sowas von erleichtert, daß meine Söhne erwachsen sind.

  35. Hessenhenker Says:

    Falls ich damit gemeint war:
    ich tob mich nicht aus,weil ich mal die Arschkarte gezogen hatte,
    sondern weil ich der Arsch BIN.
    Und das gern. Danke.

  36. Hessenhenker Says:

    Ich seh da nix.
    Aber die Bildbeschreibung war schön, ich kenne dieses Panel.
    Sehr gut, passt total!

  37. vitzli Says:

    ebbes, 1000

    danke für den hinweis auf ron aaron sommer von der telekom, schon fast vergessen. richtig, DA wurde das volk großartig abgezockt. es erinnert mich ein bischen an meinen verdacht, wie die abzocke am (unsichtbaren) kunstmarkt verläuft. das kleksprodukt eines unsichtbaren malers wird von den unsichtbaren medien hochgejubelt und landet dann zu höchstpreisen im stahlschrank eines goi.

Kommentare sind geschlossen.