Eine schaurige Vision in der Gegenwart


*

Bargeldverbot: wird der gechipte Mensch Realität?

Jetzt ist Schweden auch in einem anderen Bereich Vorreiter. Einer jungen Frau wurde erstmals ein Chip eingepflanzt. Die Mitarbeiterin einer IT-Firma hat sich den RFID-Chip freiwillig in die Hand implantieren lassen. Er soll als Schlüsselersatz dienen und Büroschlüssel überflüssig machen.

Die junge Frau strahlt überglücklich in die Kamera und fühlt sich als Pionierin: “Für mich fühlt sich das nicht an, als wäre es die Zukunft. Es ist die Gegenwart. Ich finde es verrückt, dass wir das nicht schon öfter gesehen haben”, sagt Emilott Lantz zur schwedischen Zeitung “The Local” .

Über die Nachteile einer solchen „Verchipung“ scheint die junge Dame nicht nachzudenken. Vielleicht wird sie ja in Kürze auch mit diesem implantierten Chip im Supermarkt zahlen können. In den Medien wird dies dann als Fortschritt verkauft. Damit dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die breite Masse ein Chip-Implantat will. Hat sich erstmal die Mehrheit verchipen lassen, dürfte es anschließend auch zu einem „Chip-Zwang“ für den Rest geben.

Schöne neue Welt. Es droht die Chip-Versklavung ohne Widerstand.

Es lohnt, den ganzen Artikel dort zu lesen.

Mit vielfältigen Gratisspielen und ein paar nützlichen Apps wird die Akzeptanz der Bevölkerung vorbereitet. Oder eben einer praktischen Schlüsselfunktion!

Das Thema war hier auch schon vor einigen Monaten Gegenstand. In Verbindung mit den Überlegungen zu den 40 (siehe „about“) kann es einem schon mal vorab ordentlich grausen. 

Schlecht ist das vor allem für die Journalisten der Lügenpresse, die dann nicht mehr gebraucht werden. Morgens funkt der Zentralsender einfach die gewünschte Tagesmeinung an die Empfängerchips.

Entstehen in einem Chipträger unerwünschte oder gar aufmüpfige Gedanken, meldet der Chip das an die Zentrale, wo dann die Zahlungsfunktion des Chips auf den Erwerb von Brot und Wasser beschränkt wird.

Und natürlich gibt es für jede Kaste eine spezielle Chipsorte mit unterschiedlichen Befugnissen und Möglichkeiten.

Wer bezweifelt, daß das so kommt, hat das Denken schon jetzt eingestellt und bekommt einen „Stufe G-Chip“, der nur noch die nötigsten körperlichen Organe am Leben hält und befähigt, die Strasse zu kehren.

*

60 Antworten to “Eine schaurige Vision in der Gegenwart”

  1. Hessenhenker Says:

    Meine Chipsorte bitte mit FrikadellenmitHonig-Geschmack.

  2. Tante Lisa Says:

    Emilott Lantz?

    Ist das etwa die von dem Markus aus dem Fernsehstudio mit seinen Dummquatschsendungen? Na, dann sollte Emilott entschuldigt sein.

  3. Tante Lisa Says:

    Naja, vielleicht sind die leckeren Chips von Nöten, weil die HC-Doktrin nicht mehr so recht verfängt bei den Gojim; siehe dazu hier:

    http://derstandard.at/2000036303244/Facebook-sperrt-in-Oesterreich-mehr-Inhalte-wegen-Holocaust-Leugnung

  4. Notwende Says:

    Jetzt verstehe ich deine Neigung zum Suizid, brrrr…

  5. Notwende Says:

    So’n Chip, der wär‘ ganz praktisch. Und sicher. Wenn z.B. parallel zur Chipeinführung das Bargeld abgeschafft wird, hat der Chip auch eine Kreditkarten- und Bankomatfunktion. Dann könnte er auch noch ein elektronischer Führerschein sein und eine e-card-Funktion haben. Und das allergeilste für den Machtapparat:
    Es lässt sich die Funktionalität und somit der Geltungsbereich eines solchen Chips jederzeit regional beschränken. Das ist ja schon jetzt mit Bankomatkarten möglich.
    Jeder renitente Bürger, jeder Kleinkriminelle und jeder Normabweichler bekommt eine solche Beschränkung verpasst. So bekäme das Münchener Problemkind Hans Müller dann z.B. die Anweisung, sich binnen drei Tagen beim Einwohnermeldeamt Buxdehude zwecks dortiger Ansiedelung zu melden. In diesen drei Tagen funktioniert die Bezahlfunktion des Chips noch im Großraum München, der Führerschein hat bis rauf nach Buxdehude Gültigkeit.
    Dem Amt wird es herzlich wurscht sein, ob Herr Müller sich an die Anweisung halten wird, da er nach Ablauf der Frist kein Wohnrecht mehr in München hat: sein elektronischer Wohnungsschlüssel funktioniert nicht mehr, er kann sich nichts mehr kaufen, da die Bezahlfunktion genauso außer Kraft gesetzt ist wie sein Führerschein, weshalb auch sein Auto das Fahren verweigert.
    Das ist es, worauf alles hinausläuft: ein riesiges Freiluftgefängnis.
    Anfügen möchte ich noch, dass ich seit Jahren keiner Konfession mehr angehöre und mich nicht als gläubiger Mensch sehe. Dennoch wird mir jedesmal fürchterlich übel, wenn ich an die Offenbarung des Johannes denke, in der das „Zeichen des Tieres“ beschrieben wird, das jeder an der Hand oder auf der Stirn tragen muss und ohne dem man weder kaufen noch verkaufen kann. Ein Albtraum nicht nur für Juden…

  6. Andy Says:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  7. Frankstein Says:

    Haben wir es schon immer gewußt, haben wir es geahnt ? Das zu behaupten, wäre Vermessenheit. Ich begleite die elektronische Verseuchung seit den 70ern des vergangenen Jahrhunderts und war jedesmal bass erstaunt, angesichts der Technologiesprünge. Einmal wurde in einem Werbespot vorgestellt, wie sich ein einsamer Wanderer im wegelosen Neuseeland anhand von GPS-Navigation orientierte. Das erschien absolut fiktional , fern jeder Realität und in weiter Ferne zu liegen. Aber mein Gedanke war, jeder solle diese Möglichkeit erwerben können. Wir/ich dachten dabei an externe Geräte, die man beliebig ein- und ausschalten konnte. Wir Schelme, schon damals waren Techniken in den Labors, die selbständig oder fremdprogrammiert agierten. Ja, schon in den 40ern waren Fahrzeuge und Flugzeuge im Einsatz, die aus der Ferne gesteuert wurden und Fahrzeuge, die selbständig vorgegebenen Spuren folgten, waren seit 1920 projektiert. Wir konnten 1+1 nicht zusammenzählen. Was wir bemerkten, war die Miniaturisierung der Sende- und Empfangsanlagen und der Entfall mechanischer Steuerungen. Geblendet waren wir, weil Mikrosteuerungen uns im Verbund mit großen mechanischen Werkzeugen – Eisenbahnen/ Schiffen/ Flugzeugen/ Industrieanlagen begegneten. Sichtbar, wahrnehmbar und außerhalb unseres Wohlfühlbereiches.
    Dabei ging die Entwicklung am Rande unserer Wahrnehmung weiter. Wer erinnert sich an die UFO-Euphorie, die nach dem 2.WK von den USA ( 1947) nach Europa schwappte ? Ernsthaften Analytikern war schon früh klar, dass es sich um Erprobungsmuster irdischer Entwicklungen handelte, die größtenteils ferngesteuert – und ab den 90ern- eindeutig digitalen Bewegungsmustern folgten. Wenn man eine Drohne 4000 km über fremdes Terrain steuern kann, kann man auch Tiere und Menschen steuern. Dazu mußten nur die Sende- und Empfangsanlagen weiter verkleinert werden. Den Antriebsmechanismus und die Energie liefert die Natur. Der Mensch- oder auch das Tier- ist der selbstlernende/selbstorganisierte/ selbstreproduzierende Organismus , den von Neumann beschrieb. Es gilt nur noch , ihn zu mechanisieren. Dabei gibt es zwei technisch machbare Möglichkeiten, man versieht ihn mit einer programmierten Empfangseinheit, die durch körpereigene Elektrizität unterhalten wird. Das könnte essen/ trinken/ abführen/ konsumieren/ simsen und bumsen ermöglichen. Mit der altersbedingten Erschöpfung der Eigenenergie würde des Programm weniger dominant und schließlich eingestellt ( Alzheimer/ Parkinson/ Inkontinez/ Verlust der Antriebskraft u.a.). Die zweite Möglichkeit ist der stand-bey-Empfänger, der von äußeren Inputs abhängig ist. Dazu bedarf es eines flächendeckenden Einsatzes von Sendeanlagen, die im UKW-Bereich funken. Diese wiederum könnten programmiert oder stand-bey arbeiten ( Satelliten/ Mobilfunkmaste/ W-Lan-Spots u.a.). Idealerweise könnte man eine großflächige Reflektionschicht schaffen, die innerhalb der UKW-Reichweite Signale kurzfristig verstärken und ihre Reichweite verlängern ( Ausbringung von metallischen Naniden aus Aluminium/ Barium/ Strontium= Chemietrails). Zum Einsatz geeignet wären auch Mikrowellen-Pulsare ( Haarp o.a.) Hier aber nur gezielt und eng begrenzt, wie gerichtete Laser. Ich würde Mikrowellen einsetzen gegen Regierungsgebäude und Militäreinrichtungen und gleichzeitig Naniden über dem ganzen Land. Fehlt nur noch der Empfänger. Ihn könnte man der Masse verdeckt in Tabletten oder industriell erzeugten Lebensmitteln unterjubeln, ganz sicher aber über regionale Impfaktionen. Eine flächendeckende Umprogrammierung körpereigener Neuronen scheint noch nicht möglich, die Vernichtung schon. Aber das Ziel ist wohl nicht das tote Huhn, solange es noch Eier legt. Wer glaubt, das alles ist Fiktion, glaubt schon mehr als wir in den frühen 70ern. Nicht einmal das hätten wir zu glauben gewagt. Und wundern wird sich dann auch niemand mehr, weil ihm die Fähigkeit genommen wird.

  8. haluise Says:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  9. Notwende Says:

    Das mit dem toten Huhn und den ungelegten Eiern…
    …ich glaube, dass die wirklich mächtigen Strippenzieher so obszön reich sind, dass sie den Ernteentfall von etlichen Hühner-Generationen locker verkraften können. Denen geht’s in keinster Weise ums Geld, sondern ausschließlich um Macht.
    Welche Menge Hühner ist leichter zu kontrollieren?
    Sieben Milliarden oder fünfhundert Millionen?

  10. Frankstein Says:

    Notwende, der Gedanke könnte richtig sein. Ich glaube aber eher langfristig. Im Augenblick wird zuviel getändelt , was nicht nötig wäre. Wollten DIE die Bevölkerung reduzieren, wäre das technisch schon möglich. Ich denke eher, die spielen Lotto. Obwohl sie ständig Gewinne einfahren,steigen sie nicht aus, sondern machen mit kleinem Einsatz weiter. „Geld kommt sowieso ins Haus, nutz das aus !“

  11. ebbes Says:

    Vergewaltigung nach Flirt

    http://www.augsburger-allgemeine.de/unplatzierte-alfa/Mann-vergewaltigt-17-Jaehrige-auf-Geburtstagsparty-in-Badezimmer-id35984437.html

  12. ebbes Says:

    Die verborgene Weltdiktatur des Rothschild-Imperiums

    Auszug:

    Im Jahr 2001 hätte -ohne den 11.September- der gesamte FED-Plan tatsächlich schon mit dem Offenbarungseid der USA enden können – was in der Folge sicher zu einem Aufstand gegen die FED, und evtl. sogar zu einem Zusammenbruch des Rothschild-Dollar-Imperiums hätte führen können.

    Folgende Probleme waren zu lösen und sie alle wurden mit dem 11.9.2001 zugunsten des Rothschild-Dollar-Imperiums gelöst:

    1.es gab noch 7 Länder auf der Erde, die Rothschild noch nicht durch sein Banksystem im Würgegriff hat: ◦Kuba , kleines Widerstandsnest seit 50 Jahren, aber unwichtig
    ◦Libyen, das sich aus der Lockerbie-Falle irgendwie freigekauft hat
    ◦Nordkorea hässlicher Diktator mit A-Bombe, aber wenig Rohstoffen
    ◦Iran puristisch, islamisch und verdammt rohstoff-REICH
    ◦Sudan mit einem Präsidenten, der sich nicht kaufen lässt
    ◦Afghanistan – mit den nunmehr „bösen“ Taliban
    ◦Irak – mit dem nunmehr „bösen“ Saddam

    2.Im Irak ist der langjährige gute US-Freund, treue Öllieferant und Rüstungskunde Saddam H. dabei, einen tragenden Pfeiler des Dollar-Imperíums abzubrechen: Er will sein Öl nicht mehr gegen Dollars verkaufen, denn er ist aus guten Gründen, die in den Kapiteln über die 80er und 90er Jahre zu erläutern sein werden, berechtigterweise STINKSAUER auf seine amerikanischen „Freunde“. ◦Nicht dass die USA je ein Problem mit Diktatoren gehabt hätten, seien sie noch so „blutrünstig“, im Gegenteil: solange die Diktatoren gute US-Rüstungskunden und im Gegenzug bereit sind, ihre Rohstoffe zu günstigen Konditionen den USA zur Ausbeutung überlassen, dürfen sie ruhig ihre Bevölkerung unterdrücken, abschlachten etc. ■Übrigens: als Saddam H. in den 80ern für seine US-Freunde, versuchte das ihnen verhaßte „islamistische“ iranische „Ayatollah-Regime“ zu besiegen und zu beseitigen und dabei Giftgas einsetzte, diente das einem „guten Zweck„, ausserdem hatte der das Gas ja bei seinen Freunden im „Westen“ eingekauft (und bezahlt).

    All das war zunächst nur meine Vermutung, bis ich ein paar Tage später dann diese Meldung fand: am 28.+29.Oktober 2000 melden berlin-online+ wallstreet online. Wie man sich zur Achse des Bösen macht
    Saddam will ab 1. November seine Ölverkäufe nur noch in Euro fakturieren von da an kann man dann nur noch zweifeln ob unsere Medien wirklich nur so beschränkt sind oder ob sie beschränkt werden: Genau das ist doch die Schlüsselmeldung, die sofort erkärt, weshalb Saddam auf einmal kein Freund mehr war.

    3.Die afghanischen Taliban haben nach dem Verhandlungsabbruch durch die USA Rache genommen, denn sie wussten wie: Sie haben die gesamte Schlafmohn- (Heroin)Ernte vernichtet und den Anbau in Afghanistan untersagt. Der Ertrag geht um 94% zurück. Die USA erzielten jedoch aus dem Heroinhandel, der durch die CIA -wie auch im goldenen Dreieck Südostasien oder in Kolumbien- organisiert wird, Jahreseinnahmen von ca. 600.000.000.000 USD (Schwarzgeld) – fest einkalkuliert.
    Der Ausfall dieser Gelder führt in der Folge zu „Turbulenzen“ an der Wall-Street. Diese Geschäfte sind nach dem Erdöl der zweit-bestimmendste Faktor für die Liquidität der USA. interessantes Video dazu
    Ja. meine Damen und Herren unsere NATO-Soldaten müssen in Afghanistan den Schlafmohnanbau für die CIA sichern !
    Wer’s nicht glaubt: Im Juni 2000 findet z.B. eine Konferenz der „United States corporate drug money laundering“ (also eine Regierungsvereinigung zur Wäsche von Drogengeldern) unter Vorsitz von US-Justizministerin Janet Reno und Staatssekretär Stuart Eizenstat statt. Als Teilnehmer sind u.a. die Firmen Hewlett Packard, Ford, General Motors, Whirpool, General Electric und Philipp Morris genannt.

    4.Mitte September 2001 mussten die USA zwei Gold-Anleihen im Wert von 1971- je 120 Milliarden einlösen, zahlbar in GOLD, über das die USA jedoch nicht verfügten. (in der Quelle: „unauthorized $120 Billion Dollar Transactions“) Eine andere Quelle sagt es so: „Few seem to realize that a raft of 30-year USTreasury Bonds dated before autumn 1971 were to come due in late 2001, all redeemable in gold.“(es gibt wenige, die sich darüber im klaren waren, dass Ende 2001 im Herbst 1971 ausgegebene 30-Jahres-Anleihe der USA fällig wurde, rückzahlbar in Gold)
    Hierzu muss man den –30 Jahre zurückliegenden– Hintergrund kennen: Als sich Ende der 60er herauskristallisierte, dass die USA FED das Bretton-Woods-Abkommen nie eingehalten hatten (auch nie diese Absicht gehabt hatten) und eben die Auslandsdollars keineswegs wie versprochen gegen Gold eintauschbar waren, gab es erstmals „Zoff“ zwischen den USA und den europäischen „Freunden“.Um zumindest solche Einlöse-Verpflichtungen gegenüber einigen „Dritten“ zu ermöglichen, „musste“ jemand den USA Gold „leihen“. Wer „musste“ ? Nun, die beiden Kriegsverlierer Deutschland und Japan, die in der Nachkriegszeit besonders fleissig gearbeitet hatten und Goldvermögen angesammelt hatten.
    Die USA (in diesem Fall natürlich nicht die private FED) zeichneten für beide Länder eine GOLD-Anleihe mit einer Laufzeit von 30 Jahren, dieses Gold hätte also am 12. (oder 15.?) September 2001 „geliefert“ werden sollen. Da die USA aber bis dahin schon alles verfügbare und nicht verfügbare* Gold eingesetzt hatten, um den Goldpreis nach unten zu manipulieren, um damit den an sich wertlosen Papierdollar scheinstabil zu halten, hatten sie natürlich KEIN GOLD. In den folgenden Tagen würde somit der gesamte Betrug „auffliegen“, mit dem sich die USA nach 1970 erneut als Parasit fast aller Länder festgesetzt hatten – und damit könnte auch das gesamte Dollar-basierte Weltwährungssystem zusammenbrechen.
    Im Gegensatz zu 1970 haben die USA aber 2001 keine Bedrohung durch den Kommunismus mehr, der alle Länder zu jedem US-Kompromiss zwingen würde.
    5.Im Sommer 2001 waren gegenüber den USA und Israel weltweit sehr kritische Stimmen laut geworden. Dies gipfelte in der Rassismus-Konferenz von Südafrika, wo die USA und Israel des Rassismus beschuldigt wurden.
    Im Durban-Abschlußprotokoll wurde festgehalten:
    „Sklavenhandel ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.“
    ◦Dies war Rückendeckung für die Forderungen, daß die USA vielen Ländern der Dritten Welt Reparationszahlungen für die Jahrhunderte lange Sklaverei leisten müssen, nachdem US-jüdische Weltorganisationen für die Verfolgung im 2. Weltkrieg erfolgreich immense Zahlungen eingefordert hatten.

    Die USA und Israel verließen die Konferenz aus „Protest“ gegen diese angeblich antisemitischen Tendenzen.
    Die Öffentlichkeit war auf die US-Machtpolitik aufmerksam geworden und protestierte ihrerseits.
    Das amerikanische und israelische Image war am Tiefpunkt, und der unter dubiosen Verhältnissen an die Macht gekommene Präsident Bush jun. war weltweit Zielscheibe von Spott.

    Für islamische Terroristen wäre es der dümmste Moment gewesen, im September 2001 irgendwelche Terroranschläge zu verüben.
    Was jedoch die USA und proisraelische Kräfte in dieser Phase dringend brauchten, war ein islamischer Anschlag, der die USA in die Opferrolle bringt und das Blatt schlagartig wendet.

    Genau das geschieht dann am 11.9. mit dem gewünschten Effekt: Amerika und die ganze westliche Welt wurde vereint im Kampf gegen den Terrorismus. Diese Konsequenzen waren leicht abzusehen, vor allem für islamische Terroristen.
    Wäre es logisch gewesen, zu einem Zeitpunkt, wo die Kritik an den USA lauter war als je zuvor, durch einen wahnsinnigen Terrorakt alles bisher Erreichte zu zerstören und jenen Feinden den idealen Vorwand für einen Gegenschlag zu bieten?
    ◦„Die ganze Welt muß jetzt einen Weltkrieg gegen die Feinde Israels führen, nachdem was in New York und Washington geschehen ist.“ Israels Ex-Premierminister Ehud Barak, zitiert in der Zeitung Le Monde vom 13.9.2001.

    6. Golddiebstahl : In einem bunkerartigen „Keller“ unter dem WTC-6 lagerten riesige Goldreserven, z.B. von Deutschland, von Kuwait und der Royal Bank of Scotland im Wert von 160 Milliarden (unbekannt bei welchem Goldpreis/Dollarkurs dieser „Wert“ ermittelt ist).
    Ob dieses Gold tatsächlich da lagerte, das durfte schon lange niemand mehr überprüfen… denn es war längst von der FED zum Dumping des Goldpreise/Stärkung des Dollar „verbraten“ worden.
    Beweis: Es gibt/gab einen unterirdischen -mit Schwerlastern befahrbaren Gang zwischen diesem Gold-Keller und dem Golddepot der Federal-Reserve in NY. Im Oktober 2001 wird bei den Aufräumarbeiten in den Fundamenten des WTC auch Gold gefunden, allerdings nur im Wert von ca. 230 Millionen US$ (in einem Bericht heißt es, der DIEB habe es als „Tip“ (Trinkgeld) dagelassen) Bei den Aufräumarbeiten wird auch entdeckt, das zum Zeitpunkt des WTC-Einsturzes noch Spezialtransporter im Einsatz waren, um die Goldbestände im WTC Bunker zu transportieren. Es wird ein 10-Achser mit Goldbarren gefunden , aber keine menschlichen Leichen, sodass man vermutet, diese konnten noch rechtzeitig vor dem Einsturz flüchten. Angeblich waren die Goldbestände versichert ….
    (zu fragen wäre: wer versichert 200 Milliarden in Gold (wobei der Verkehrwert viel höher läge) und zu welcher Prämie und wer bezahlt diese ?) auch man findet nirgendwo einen Hinweis, dass jemals eine Versicherung für den Verlust des Goldes aufgekommen wäre.

    https://lupocattivoblog.com/2010/10/11/ent-schlusselt-44-die-verborgene-weltdiktatur-des-rothschild-imperiums/

  13. vitzli Says:

    ebbes,

    danke für den text, der natürlich inhaltlich schön zu meinen überlegungen passen würde. allerdings fehlen glaubhafte quellen. wenn man mit solchen dingen in eine diskussion geht und nach den quellen gefragt wird, steht man recht doof da, oder?

  14. vitzli Says:

    frank, 8.11

    danke für die gedanken!

  15. ebbes Says:

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/13173867_1007342466014490_4755905730545247568_n.jpg?oh=7902607f81ef8be4afd8153c9a533983&oe=57A3BB0C

  16. ebbes Says:

    vitzli Says:
    8. Mai 2016 um 20:56

    Lupo Cattivo gab doch Quellen an.

    Ob „glaubhafte“ Quellenangaben immer glaubhaft sind, weiß keiner. Fast jeder kann etwas glaubhaft berichten, und trotzdem lügen.

  17. ebbes Says:

    Mannheimer-Blog
    Folgendes schrieb eine Amerikanerin, die gebürtige Deutsche ist:

    Jeanie #74 – Samstag, 7. Mai 2016 23:30

    Ich bin deutscher Abstammung, lebe seit 30 Jahren hier in USA. Ich habe noch familie in Deutschland, Kinder und Enkelkinder, ich mache mir sehr grosse Sorgen um sie, diese Situation in D kostet mich schlaflose Naechte. Dieses Merkelschwein sollte in der Versenkung verschwinden, oder gekoepft werden (Islam sharia) aber ich habe Bedenken diesesDrecksstueck wird weiterhin regieren. Das Problem ist der Schattengoverment, die zionistiche Finanzmaffia, USA Israel und die Bilderberger sind hinter dieser Drecks Strategie. Die geben einen einen Scheissdreck dafuer, nur ihre Agenta durchzuziehen. und Millionen Menschen den Untergang preizusgeben. Hoffe wie gesagt mitgehangen mitgefangen.Es wird Zeit, dass die deutschen Staatsbuerger rebellieren gegen diese Drecksregierung.
    Die Moselms haben seit 1400 Jahren 280 Millionen Menschen ermordet und das morden wird weitergehn, oder wir werden diese GefaHR zugrunderichten.

    Jeanie #56 – Sonntag, 8. Mai 2016 23:11

    Ich lese zur Zeit Arthur Schoppenhauers biografie, und Briefe die er geschrieben hat. In einer seiner Briefe sagt er (1856), dass der juedische Gestank sich ueber Europa ausbreitet, nicht nur der Judengestank breitet sich aus, sondern auch der Muslimgestank im Jahre 2016. Hier ist mir ein Licht aufgegangen.Schade das dies Schoppenhauer nicht mehr erlebt, er war der groesse deutsche Philosoph.
    Die Juden und Muslims sind die groesste Gefahr fuer die Menschheit.
    Man wirft Hitler vor 6 Millionen Juden getoetet zu haben, was ich absolut nicht glaube, aber die Juden ziehen sich an diesen Holocoust hoch, speziell hier in USA. Remember, die Juden haben Christus an das Kreuz genagelt aber wir vergessen das oder gauben es nicht. Ach die Juden sind so ein grossartiges Volk…! Kein Mensch erinnert sich an die juedischen Bolschewicken die haben 50 Millionen Russen umgebracht. Und man spricht nicht darueber. Und denke, die Muslims haben 280 Millionen Menschen umgebracht, kein Mensch spricht darueber, es wird unter den Teppich gekehrt. Aber Hitler ist das Monster!!!! Leute wacht auf, es wird Zeit zu handeln, lasst euch nicht von diesen politischen Dreck verarschen. Seid Patrioten!!!

  18. vitzli Says:

    da wird nur ständig behauptet,daß jemand irgendwo etwas gesagt hat. das ist doch keine quellenangabe. da kann doch jeder was behaupten.

    der artikel strotzt geradezu vor fehlenden angaben zu den quellen, von einer überprüfbarkeit derselben ganz abgesehen.

    man wird niemanden überzeugen, wenn man etwas behauptet und als beweis angibt, ja, das hat der müller gesagt, der weiß das.

    wir kennen das aus einem sehr prominenten beispiel, wo viele etwas gesagt und gegenseitig bestätigt haben. und alles klingt/klang – schon wegen der masse – sehr plausibel. guckt man genauer hin, findet man nichts. gar nichts.

    wenn ich behaupte, daß gewissse leute böses wollen, wie zb dieser friedman von stratfor, dann verlinke ich – wie hier geschehen – ein video, in dem er genau DAS Böse wörtlich sagt! man kann das gucken und dann schlecht herumzweifeln.

    man kann sich auf quellen der gegenseite beziehen („Deine leute werden doch nicht lügen!“), aber doch nicht auf ungesicherte behauptungen von interessengesteuerten leuten aus dem mutmaßlich „eigenen“ lager.

  19. vitzli Says:

    ebbes,

    das sind doch völlig geschwätzige und nichtssagende kommentare.

    interessant wäre es, zu erfahren, WARUM schopenhauer ein so schlechtes bild von den juden hat.

    so werden nur belanglose allgemeine meinungen wiedergegeben.

  20. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    „Eine schaurige Vision in der Gegenwart“, so Deine Überschrift dieses Artikels.
    Da Du des öfteren an Herrn Horst Mahlers Schicksal erinnerst, sehe ich mich bemüßigt an dieser Stelle den Pfad seines neuen Bolgs zu setzen, wo es genau um Rezepte gegen Deine verlautbarte Ohnmacht geht, nämlich darum, Gedanken zu vergegenwärtigen – im weitesten Sinne, das Schwert des Feindes zu erkennen und zu untersuchen, um entsprechende Maßnahmen treffen zu können und um zu überleben, natürlich. So nebenbei möchte ich Dir aus persönlicher Erfahrung sagen, daß dabei Gifte und Substanzen mit manipulierender Wirkung – ich nenne sie Manipulantien – eine wesentliche Rolle spielen, das ein gewaltiges Schwert als Instrument einer tückischen und nachhaltigen Verderbnis in den Händen der Akteure des Bösen Tuns darstellt, was aber nicht Thema hier sein soll.

    Hier ist seine Seite:

    https://aufstand-gegen-die-judenheit.com/

    Vom Herzen wünsche ich Ihnen Gesundheit und ein langes Leben, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Horst Mahler!

    – Zäsur –

    Wegen der Verzweiflung, die aus Deiner obigen Überschrift schwingt, möchte ich Dir seinen Artikel vom 19. März 2016 antragen:

    Pfadangabe:

    https://aufstand-gegen-die-judenheit.com/2016/03/19/was-tun-horst-mahler/

    [Anmerkung Tantchen: Der Text stellt zirka das erste Fünftel seiner Schrift dar – ein wirklich sehr interessanter Beitrag, der Mut macht und Hoffnung spendet]

    Das Deutsche Volk ist berufen, die Menschheit von Satan zu befreien.

    Was tun?

    Von Horst Mahler

    Vorsicht! Der Feind denkt mit – in und mit unseren Köpfen.

    Der Verfall unseres Volkes ist längst augenfällig. Man muß sich schon anstrengen, wenn man die Symptome übersehen oder ihnen doch eine harmlose Deutung geben möchte. Die Frage, was man dagegen tun könne, wird immer drängender. Die Ungeduld empfiehlt sich als Ratgeber. Es sei keine Zeit mehr, lange über unsere Lage nachzudenken. Es müsse jetzt etwas geschehen.

    Was tun? – Diese häufig gestellte Frage verdient es, näher untersucht zu werden.

    Als „Tun“ bezeichnen wir ein zielgerichtetes Handeln. Etwas, was innerlich schon da ist – als Vorstellung und Plan – soll als eine veränderte Wirklichkeit in die Äußerlichkeit versetzt werden. Es setzt also einen Gedanken, nämlich den Handlungsplan, voraus.
    Etwas tun zu wollen, verträgt sich also nicht mit Denkfeindlichkeit.

    Was wird geschehen, wenn wir nicht nachdenken? Nun, wir werden auf das zurückgreifen, was gedacht schon zur Hand ist: auf alte Entwürfe in modischer Verkleidung. Deren gibt es viele, weil eigentlich nichts mehr wirklich überzeugt. Und so geht es weiter und weiter und weiter … Bis wir als Volk verschwunden sind …

    Oder bis wir endlich merken, daß wir bisher falsch gedacht haben und mit dem Denken von vorn anfangen müssen.

    Wir könnten – zum Beispiel – von unseren Feinden lernen. Sie kommen uns gegenwärtig ja nicht mit Feuer und Schwefel. Noch haben sie das Schwert nicht gezückt. Und doch herrschen sie über uns. Täglich wird uns das klarer.

    Aber wodurch herrschen Sie?

    Sie herrschen über unsere Gedanken! Das vermögen sie dadurch, daß sie mit ihren Medien pausenlos unsere Köpfe mit Vorstellungen und Gedanken beschießen, die uns bezüglich der Machenschaften des Feindes sowohl cognitv als auch emotional wahrnehmungsunfähig machen.

    Bei dieser Feststellung verlieren viele Landsleute den Mut. Sie glauben, daß uns dagegen kein Kraut gewachsen sei. Die Macht der Medien wird als so überwältigend empfunden, daß alles, was man dagegen erfinden mag, sich als hilflos, ja als lächerlich ausnimmt.

    Aber, daß die Geschosse des Feindes Gedankendinge sind, garantiert unserem Volk den Endsieg, denn in ihm schlummert ein wahrhafteres Denken, das die Tarnungen des Feindes zunichte macht und seine Munition verdirbt. Und im Reich der Gedanken vermag die Unwahrheit, wenn ihre vielfältigen Tarnungen durchschaut sind, gegen die Wahrheit nichts auszurichten.

    Das A&O der Kriegskunst – und es ist ein Krieg! – besteht darin, zuerst die Wirkungsweise der feindlichen Waffen – das Schwert des Feindes – gründlich zu studieren, um danach zu fragen, wie unser Schild beschaffen sein muß, damit jene Waffen ihre Wirkung verlieren. Diese Fragestellung entscheidet alles, denn sie erweckt das überlegene Deutsche Denken zu neuem Leben.

    Haben wir das Schwert des Feindes schon untersucht? Wer soll das denn tun, wenn nicht wir?

    [Anmerkung Tantchen: Werter vitzli, ich halte es für äußerst bedenklich, wenn Du Gifte und Manipulantien als Schwert (Waffe) per se ausschließt; um zu überleben, muß man wissen, wie sie es machen und was sie können und deswegen werde ich weiterhin nach Kräften peu à peu meine Erkenntnisse wie Erfahrungen darlegen]

  21. Hansi Says:

    Apropo, das auserwählte Spielchen geht in die nächste öffentliche Runde (hintenrum läuft das ja schon lange):

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/09/un-fordern-hoehere-preise-fuer-wasser-in-reichen-laendern/

    Die TUN was …..

  22. Hansi Says:

    Ach so, zur Ergänzung „die nächste öffentliche Runde“.

    Nachdem der Klimaquatsch nun seinen Peak überschritten hat und den Unsinn keiner (ernstzunehmende Leute) mehr glaubt, wird die nächste, vorbereitete Blend-und Ausquetschgranate geöffnet.

    Man lese zum Klimaquatsch auch gerne das AfD-Grundsatzprogramm.

    Auf infantile Naivkommentare von Nichtwählern kann ich gerne verzichten.
    Der vernünftige Rest möge sich informieren.

  23. Hansi Says:

    Zum Klimaquatsch ganz interessant:

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/treibhaeuser-des-klima-alarmismus-mit-welchen-tricks-deutsche-universitaeten-abweichende-meinungen-niederhalten/

  24. ebbes Says:

    vitzli Says:
    8. Mai 2016 um 23:27

    Da gebe ich dir Recht.

    ——————————————-

    vitzli Says:
    8. Mai 2016 um 23:32

    ich kenne Schopenhauer nicht, jedoch Denker und Dichter aus anderen Zeiten gaben unumwunden preis, daß die Juden schon zu ihren Zeiten ein großes Problem waren.
    Auch Reformator Martin Luther sah in ihnen ein riesiges Problem.

    Das kommt ja alles nicht von Ungefähr.

    Allerdings durften unsere Landsleute damals offen, und vor allem ungestraft die Wahrheit sagen, im Gegensatz zu uns seit 1945. DAS muß man sich mal vorstellen.

    Und wie die Amerika-Deutsche Jeanie oben richtig bemerkt, haben damals einzig und allein die Juden Jesus ermordet.
    Und dann bilden sie sich ein, daß ausgerechnet SIE das von Gott AUSERWÄHLTE VOLK seien. Sie haben wirklich nicht alle Latten am Zaun.

  25. ebbes Says:

    Tante Lisa Says:
    9. Mai 2016 um 03:07

    Danke Lisa für den sehr aussagekräftigen und zutreffenden Artikel von H. Mahler.

  26. ebbes Says:

    Hansi,

    ALLES, was von der internationalen Kriminellen-Clique kommt, bzw. gesteuert ist, ist die REINE LÜGE.

    Und da scheiß ich drauf !

  27. Hansi Says:

    ebbes Says: 9. Mai 2016 um 09:47

    „Hansi, ALLES, was von der internationalen Kriminellen-Clique kommt, bzw. gesteuert ist, ist die REINE LÜGE.
    Und da scheiß ich drauf!“

    Grundsätzlich beizupflichten. Aber wenn man deren Lügen eben um 180° dreht, ist man bestens über deren wahre Absichten informiert.

    So wie kürzlich, die Befreier „befürchten“ islamische Revolten in Russland. um 180° gedreht sagen die ganz offen, das sie islamische Revolten in Russland beabsichtigen.

  28. Frankstein Says:

    Einwurf eines Nicht(mehr)wählers für die Wähler ( in einfacher Sprache )=
    „Papa, Hottie hat gesagt : wir sollen dankbar sein, weil wir in einer Demmokratia leben dürfen und weil die Amis uns die geschenkt haben. Weil die uns nämlich befreit haben! „, „Räusper!“
    „Papa und Hansi hat gesagt: wir sind schön doof wenn wir das nicht nutzen und z.B. wählen gehen!“ „Hmhm!“
    “ Und Papa, Hansi hat gesagt, wir sollen alles umdrehen, was die Befreier sagen!“. „Würg, würg!“
    “ Papa, sind Hansi und Hottie auch Befreier ,oder sind die umgedreht?“. „Würg, würg, würg!“

  29. Hansi Says:

    Die alles entlarvende Aussage (aus Lisas Link https://faszinationmensch.com/2011/09/05/musste-john-f-kennedy-sterben-weil-er-das-geldschopfen-wieder-in-die-hande-des-staates-brachte/):

    David Rockefeller im Jahre 1994 vor dem Wirtschaftsausschuss der USA (US Business Council):
    „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die neuen Weltordnung (NWO = New World Order) akzeptieren“

    Nicht umsonst wurden die seit jeher überall erkannt und ….

  30. Hansi Says:

    Noch was zum Lesen (und verstehen, was manchen halt schwer fällt. So ist das Leben halt..):

    -http://concept-veritas.com/nj/16de/politik/12nja_als_die_welt_noch_juedisch_war.htm

  31. Hansi Says:

    … was mir noch zu dem Satz aus dem Link einfällt:

    “ …. nämlich während der präsidialen Amtszeit des Supervasalls Bill Clinton … “

    Monika Lewinsky, die ihm im Oval Office unterm Schreibtischen einen gebl….. hat, war zufällig auch eine Auserwählte. War es nun eine Belohnung oder die konstruktive Gestaltung von Bredouillen?

  32. Hansi Says:

    Und hier was für Vitzli und sein Faible für Reisebüros:

    „…Es ging Petry bei ihrer Israelreise um eine Art Koscherstempel..“

    -http://concept-veritas.com/nj/16de/politik/12nja_endkampf_um_die_schoepfungsordnung.htm

  33. Hansi Says:

    Oh, bitte die letzten beiden Links inaktivieren!

  34. Frankstein Says:

    „Oh, bitte die letzten beiden Links inaktivieren!“
    Zu spät, zu spät Hansi. Allerdings was da steht, ist eigentlich niederes Bildungsniveau der Nichtwähler. Denn WIR wissen, dass der Zusammenbruch der UDSSR und ihrer Vasallen eben nicht durch freie Wahlen erreicht wurde. Das restrektive Regime NICHT durch demokratische Beschwörungen fallen und schon garnicht durch Parteiarbeiter.
    „Am Beispiel des Zusammenbruchs der DDR wird die Weltverschwörung der Globalisten am eindrucksvollsten sichtbar. Schließlich brach die DDR nicht wegen der Massendemonstrationen zusammen, die hätte man, wie 1953, leicht niederschießen können, sondern weil das DDR-Regime von Gorbatschow zugunsten der zu globalisierenden Welt fallengelassen wurde. “
    Das ist ein wenig verschämt, tatsächlich war die UDSSR eine ausgetrocknete Milchkuh, an deren Euter der halbverhungerte Ostblock hing. Freigeben zur Adoption oder zum Abdecker, waren die Alternativen. Tatsächlich jedoch war es ein Kuhhandel, der UNS ca. 2 Billionen EURO gekostet hat und weitere 2 Billionen für die Zustimmung unserer europäischen Freunde. Wäre Deutschland nicht zwangsvereingt worden, gäbe es heute nur eine EU unter Deutscher Flagge. Was unter ALLEN Umständen verhindert werden musste. Die Politiker mußten also unser aller Arsch retten und dem Deal zustimmen. Gorbatschow wollte Genscher ja noch Königsberg aufs Auge drücken, was dieser ablehnte. Sonst hätten wir jetzt auch noch das Problem mit dem Atom-U-Boot-Schrott.
    „Helmut Kohl, bestätigte in seinen Memoiren diese Tatsache: „Nach Meinung des Altbundeskanzlers Helmut Kohl war die DDR-Bürgerrechtsbewegung nur von marginaler Bedeutung für den Fall der Mauer. Hinter den Aktivisten vermutete er laut einem Bericht des SPIEGEL gar die Stasi.“
    Nicht von alledem wurde durch Wahlen entschieden, die Wähler wußten nicht einmal die Hintergründe. Die Wähler wußten nicht einmal, dass 1990 jeder Arbeitnehmer in der BRD 120.000 Dollar erwirtschaftete ( 2000 schon 160.000 Dollar), in der DDR = 30.000 und in der UDSSR = 17.000 Dollar. Selbst die USA war mit 100.000 Dollar weit abgeschlagen, von den europäischen Freunden garnicht zu sprechen. Deshalb haben sie auch den Diebstahl der 4 Billionen überhaupt nicht wahrgenommen. Wobei man sich fragt, was nehmen sie sonst noch alles nicht wahr ?

  35. PACKistaner Says:

    Hansi Says:9. Mai 2016 um 14:24
    -http://concept-veritas.com/nj/16de/politik/12nja_als_die_welt_noch_juedisch_war.htm

    Der link faßt das Wichtigste kurz zusammen. Auch wenn vielen das hier schon bekannt sein wird. Als Einstieg für Anfänger gut geeignet.

    Übrigens rechnen Russland und China ihren gegenseitigen Handel inzwischen schon nicht mehr in $ ab. Iran und China werden demnächst einsteigen. Brasilien wohl auch.

    Es geht voran!

  36. PACKistaner Says:

    Frankstein Says:9. Mai 2016 um 16:12

    „Sonst hätten wir jetzt auch noch das Problem mit dem Atom-U-Boot-Schrott.“

    Die liegen in Murmansk, nicht in Königsberg.

  37. Frankstein Says:

    Packi, gut dass das geklärt ist. Kaliningrad ist immer noch Hauptquartier der Baltischen Flotte, zuletzt 1996 und 2000 mit 100 Schiffseinheiten, darunter 9 U-Booten. Da können wir froh sein, wenn da nicht noch irgendwo Atom-Schrott rumliegt.

  38. Cajus Pupus Says:

    OT

    Ich melde für ca 2 – 3 Wochen ab. Muss ins Krankenhaus. Die Merkel ärgert mich.

    Seid bisdahin anstämdig. Und immer Nachts die Hände über der Bettdecke belassen!!!

  39. Hansi Says:

    Frankstein Says: 9. Mai 2016 um 16:12

    „Oh, bitte die letzten beiden Links inaktivieren!“

    Ach Frank, mit inaktivieren ist gemeint, einen Strich davor zu setzen, damit Vitzli nicht für die Inhalte haftbar gemacht werden kann. Du bist doch so schlau …..

    Die Atom U-Boote der Russen liegen in Murmansk und die Verschrottung der überfälligen zahlt der deutsche Steuerzahler. Das wissen Wähler.
    Ich habe ja schon geschrieben, das ich Dich definitiv nicht mehr ernst nehme. Wenn ich 11:22 lese, zum Fremdschämen.

  40. ebbes Says:

    Frankstein Says:
    9. Mai 2016 um 16:12

    Frank, vielen Dank für deinen hervorragenden, sehr aufschlußreichen Kommentar.

    Am Beispiel des Zusammenbruchs der DDR wird die Weltverschwörung der Globalisten am eindrucksvollsten sichtbar. Schließlich brach die DDR nicht wegen der Massendemonstrationen zusammen, die hätte man, wie 1953, leicht niederschießen können, sondern weil das DDR-Regime von Gorbatschow zugunsten der zu globalisierenden Welt fallengelassen wurde. “
    Das ist ein wenig verschämt, tatsächlich war die UDSSR eine ausgetrocknete Milchkuh, an deren Euter der halbverhungerte Ostblock hing. Freigeben zur Adoption oder zum Abdecker, waren die Alternativen. Tatsächlich jedoch war es ein Kuhhandel, der UNS ca. 2 Billionen EURO gekostet hat und weitere 2 Billionen für die Zustimmung unserer europäischen Freunde. Wäre Deutschland nicht zwangsvereingt worden, gäbe es heute nur eine EU unter Deutscher Flagge. Was unter ALLEN Umständen verhindert werden musste. Die Politiker mußten also unser aller Arsch retten und dem Deal zustimmen. Gorbatschow wollte Genscher ja noch Königsberg aufs Auge drücken, was dieser ablehnte. Sonst hätten wir jetzt auch noch das Problem mit dem Atom-U-Boot-Schrott.
    „Helmut Kohl, bestätigte in seinen Memoiren diese Tatsache: „Nach Meinung des Altbundeskanzlers Helmut Kohl war die DDR-Bürgerrechtsbewegung nur von marginaler Bedeutung für den Fall der Mauer. Hinter den Aktivisten vermutete er laut einem Bericht des SPIEGEL gar die Stasi.“

  41. PACKistaner Says:

    „Schließlich brach die DDR nicht wegen der Massendemonstrationen zusammen, die hätte man, wie 1953, leicht niederschießen können, sondern weil das DDR-Regime von Gorbatschow zugunsten der zu globalisierenden Welt fallengelassen wurde.“

    Dieser Satz ist unlogisch, weil er die Kausalität mißachtet.

  42. vitzli Says:

    packi,

    ist nicht so mein ahnungsmittelpunkt. aber mir würde das – zumindest auf den ersten blick – durchaus einleuchten.

  43. vitzli Says:

    hansi, 1424

    das brechen des $ – weltwährungsmonopols wäre ein ganz wichtiger schritt in die richtige richtung!

  44. PACKistaner Says:

    Wer soll denn „man“ sein, der hätte schießen können?
    Wären die SED Bonzen ohne Massenproteste einfach nach Hause gegangen? Wohl kaum.
    Das es erst zu Massenprotesten kam, als ersichtlich war, daß die Russen sich raushalten, ist klar. Aber ohne die Proteste wäre gar nichts passiert.

  45. PACKistaner Says:

    Korrektur zu PACKistaner Says: 9. Mai 2016 um 17:14

    Iran und Indien

  46. PACKistaner Says:

    Hansi Says:9. Mai 2016 um 09:04

    was meinst du damit konkret?

  47. PACKistaner Says:

    menno – nicht mein tag heute :-D
    Hansi -> „wird die nächste, vorbereitete Blend-und Ausquetschgranate geöffnet.“

  48. vitzli Says:

    ebbes, 9.17

    ob die sich selber als auserwähltes volk fühlen oder jesus ans kreuz genagelt haben, finde ich nicht wichtig.

    mich interessiert, wer die macht hat (im westen: sie) und wie sie agieren. und ob man etwas dagegen tun kann.

    die bemühungen von putin und china etc. zur abkoppelung vom $ gehen unbedingt in die richtige richtung. das erklärt auch den unendlichen kampf der unsichtbaren in den medien gegen putin!

  49. vitzli Says:

    tante lisa,

    ich habe mir den text von mahler durchgelesen. das meiste, teilweise auch überflogen. ganz interessant.

    die kernprobleme, die seinen ausführungen entgegenstehen, habe ich in ABOUT ausgeführt.

    natürlich muss/kann man auf allen ebenen arbeiten. der putin und co ansatz mit der anderen währung erscheint mir vor allem anderen am wirksamsten. ansonsten bleibt uns kleinkrämern nur ein wenig gehirnverschmutzung zu betreiben. ameisenkram eben.

  50. MURAT O. Says:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  51. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt:

    ansonsten bleibt uns kleinkrämern nur ein wenig gehirnverschmutzung zu betreiben. ameisenkram eben.

    Werter vitzli,

    unterschätze bitte Dein Wirken nicht, sonst lebst Du kurz. Die Unsichtbaren und ihr meist unsichtbares Gefolge hegen einen Absolutheitsanspruch und diskutiert wird nicht, sondern nieder.

  52. Tante Lisa Says:

    Eine schaurige Vision in der Gegenwart, so die Überschrift.

    Dazu hat Herr Diplomphysiker Michael Peter Winkler aus dem beschaulichen Würzburg einige Zeilen notiert; Tageskommentar zum 10. Mai 2016, dritter und vierter Absatz von insgesamt vier Absätzen:

    – Dritter Absatz –

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) möchte, daß die Deutschen länger arbeiten. Eine Erhöhung des Renteneintrittsalters beuge schließlich der Altersarmut vor, sagen die „Experten“. Das ist selbstverständlich richtig, und wenn man den Gedanken weiterspinnt, würde ein Gnadenschuß für Kränkelnde und Alte dem Gesundheitssystem hohe Kosten ersparen.
    Außerdem erwartet der IWF höhere Investitionen in die Infrastruktur. Wir wollen den muselmanischen Invasoren schließlich ein ordentliches Germanistan übergeben.

    Zudem sollen wir die Beschäftigungsmöglichkeiten für „Flüchtlinge“ erweitern. Woher soll eine hochtechnisierte Volkswirtschaft Arbeitsplätze für Zudringlinge nehmen, die mit dem Hüten von Ziegen intellektuell vollkommen ausgelastet sind?
    Wir könnten die höchstens als eine Art Fremdenlegion weit entfernt von Deutschland gegen Taliban, Islamischen Staat, Boko Haram oder andere islamische Terrorgruppen kämpfen lassen. Sonst sehe ich da keine Möglichkeiten.

    – Vierter Absatz –

    In den ersten Jahren war es ja ganz lustig, was IWF, Banken und andere Schwerverbrecher in Griechenland angestellt haben. Aber so langsam wird es peinlich, was da alles aus dem Volk herausgepreßt werden soll. Während die reichen Griechen weitgehend ungeschoren davonkommen, wird den Ärmsten immer weiter die Rente gekürzt, zudem werden die Steuern erhöht.

    In Griechenland können wir erleben, wie ein ganzes Land in Zinsknechtschaft ausgepreßt wird – zugunsten irgendwelcher Banken, die sich streng an das jüdische Gesetz halten, Zinswucher nur von Nichtjuden einzutreiben. Aber vielleicht dient das alles nur einem sozialpolitischen Experiment: Wie lange kann man die Leute quälen, bis ein Bürgerkrieg ausbricht?

  53. Tejes Says:

    @packi 20 36

    das mit dem 4 Mal auf die Strasse gehen und plumps faellt das Regime kommt mir immer getuerkter vor. Klar war das System abgewirtschaftet und die Menschen unzufrieden ………… Aber die Macht kommt aus den Laeufen der Gewehre hat Lenin gesagt.

    Das ist nicht ganz falsch.

    Ich vermute die Globalisierer bzw 40 wollten den naechsten schritt gehen.

  54. PACKistaner Says:

    Tejes Says:10. Mai 2016 um 01:02

    „Aber die Macht kommt aus den Laeufen der Gewehre hat Lenin gesagt.“

    Eben! Ohne Russen nix Gewehr. Die NVA hätte sicher nicht aufs Volk, sondern eher auf die Bonzen geschossen.

    P.S. Das Zitat stammt übrigens von Mao.

  55. hotspot Says:

    RE: „Die NVA hätte sicher nicht aufs Volk, sondern eher auf die Bonzen geschossen.“

    Das ist keineswegs so sicher, denn in diesen Truppen gibt es (siehe das entmenschte Wüten der SS bis 1 nach 12) einen großen Teil dressierter Janitscharen-Klone, die auf Befehl für ihren Herrn gerne und überzeugt schießen!!

  56. Frankstein Says:

    Packi, das Du dagegen hälst, ist klar. Dies ist aber kein Henne-Ei-Streit. Kausal hin oder her, die „Ossis“ haben die Gelegenheit am Schopf gepackt. Das ist mehr, als man von den meisten „Wessies“ sagen kann. Die Verdienste sollen nicht geschmälert werden. 1984 schon kam eine Analyse der Akademie der Wissenschaften zu dem Schluß = die UDSSR subventioniere ihre Vasallen über ein erträgliches Maß hinaus und solle sich notfalls von ihnen trennen. Es gibt scheins viele Väter für die nachfolgende Entwicklung. Damit kein Mißverständnis entsteht, egal was es UNS kostet, der Beitritt der DDR zur BRD war und ist richtig, im Sinne von Normalität und Korrektur vergangener Fehler, die WIR aber nicht zu verantworten haben. Der Zweck heilt alle Mittel. Nur über den Zweck habe ich noch keine abschließende Meinung. Sicher ist jedenfalls, die Wiedervereinigung aller Deutschen Länder in Freiheit und Selbstbestimmung wird es nicht sein. Das walte Jahwe.

  57. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 9. Mai 2016 um 21:01

    „Hansi Says:9. Mai 2016 um 09:04
    was meinst du damit konkret?“

    Das z.B.:

    “ …. dem Meereskundler Prof. Dr. Martin Visbeck vom GEOMAR in Kiel. ……. Darin sagt er aus, er ziehe es vor, seine Kenntnisse aus „den autorisierten Informationen unserer Regierung zu beziehen“.
    Mit dieser Äußerung belegt Visbeck, in selten zu findender Offenheit, dass es ihm weniger auf wissenschaftliche Erkenntnis denn auf die Ausrichtung akademischer Betätigung an regierungsamtlichen Vorgaben ankommt.“

    Wie das Regime ala DDR oder anderer totalitärer Staaten ALLES steuert. Wir wissen es eh, ja. Aber es so vor Augen geführt zu bekommen, ist schon krass. Meiner ungeschätzten Meinung nach.

  58. Frankstein Says:

    Sorry für den Schnellschuß, habe das vorhin auf einer Parkbank im weltbekannten Künstlerdorf geschrieben. Diese 10-zölligen Mäusekinos sind dazu einfach nicht geeignet.
    Also Währung hat mit moneta soviel zu tun, dass Geld nur in einem geordneten Staat Akzeptanz findet. Dessen Ordnung seine Einlösung ge-WÄHRT ! Ge-WÄHR-leistung bedingt beiderseitiges unbedingtes Vertrauen, dass eine internationale Organisation nicht leisten kann. Wiki behauptet, Währung sei ein Unterbegriff des Geldsystems; wiki ist doof ! Wiki ist ein Wieseltreiber, Wiki ist jüdisch. Würde jemand Strauß-Kahn oder Lagarde als seine Ge-WÄHR-sleute benennen ? Bei allem, was der IMF empfiehlt, ist die 180-Grad-Regel anzuwenden.
    Und wenn er gar fordert, muss die Dicke Berta antworten. Verdammt, wo haben wir die bloß wieder abgestellt ?

  59. Frankstein Says:

    Definitiv gehört der Kommentar nicht hierher, ich glaub, die streuen wieder BArium-Salze ! Vitz bitte hier löschen.

  60. Tante Lisa Says:

    Eine schaurige Vision in der Gegenwart – wieder eine ARAG-Mischung:

    Bei Interesse alles Weitere bei Karl Eduard:

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/05/11/mit-einer-arag-rechtsschutzversicherung/#comment-18513

Kommentare sind geschlossen.