Stand der Satire in Deutschland 2016


*

Stand der Satire in Deutschland 2016:

http://www.titanic-magazin.de/postkarten/karte/merkel-muss-sterben-052016-25675/

Mausetot.

Ein bekanntes sog. „Satiremagazin“ stellt fest:

Merkel muss sterben!

Und dann etwas kleiner: Irgendwie, irgendwann, irgendwo.

Ein Schenkelklopfer der Superklasse!

Das ist nur noch saublöde. Wie auch all die übrige linke satirische Ödnis in diesem Land.

Titanic, sauf ab!

*

28 Antworten to “Stand der Satire in Deutschland 2016”

  1. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    Verständnis ist der erste Schritt zur Einsicht. Beispiel:

    Für diese Worte wurde Herr Lars von Trier Filmregisseur nachhaltig geächtet. Gegebenenfalls übersetze ich das Englische noch ins Deutsche.

    Lars von Trier — „I understand Hitler…“

    Zur Aussage Herrn Lars von Triers ist bei Metapedia eine kurze und prägnante Notiz zu finden, die den geneigten Leser aufblicken läßt:

    Bei den Filmfestspielen in Cannes 2011 fiel Lars von Trier durch provozierende Äußerungen über Adolf Hitler auf. So sagte er: „Natürlich, er hat falsche Dinge getan, aber ich kann ihn auch sehen, wie er da am Ende in seinem Bunker hockt. Ich glaube, ich verstehe den Mann. Er ist nicht unbedingt das, was man einen guten Kerl nennt. Aber ich verstehe vieles an ihm und kann mich sogar ein bisschen in ihn einfühlen.“ Daraufhin wurde er vom Festival ausgeschlossen.

    Pfadangabe:

    http://de.metapedia.org/wiki/Lars_von_Trier

    “ Stand der Satire in Deutschland 2016 „, verweist vitzli empört.

    Werter vitzli,

    die BRD und sicherlich auch der restliche Teil der „Freien Welt“ ist im Jahre 2016 eine abgeschlossene Fabrik der lebenden Leberwürste.

    Siehe die völlig überzogenen Reaktionen zu den Aussagen wie Meinungen des obigen Filmregisseurs im Jahre 2011.

    Politquatschplatsch (PPQ) brachte zum Thema jüngst einen brillanten Artikel heraus, und zwar „Fremde Federn: In der Fabrik der lebenden Leberwürste“, der Deine Empörung erklärt :-)

    Pfadangabe:

    http://www.politplatschquatsch.com/2016/04/fremde-federn-in-der-fabrik-der.html

    Die beleidigte Leberwurst:

  2. Frankstein Says:

    Vitzli, das schließt hervorragend an , an den Artikel Meinungsmetzgerei. Wobei noch mal zu klären wäre, ist Satire Meinung oder Tatsachenbehauptung ( Un-Meinung) ?
    Weil es denn so schön ist, hier noch mal Wiederholungen Deiner Wiederholungen. (Das kann man garnicht oft genug wiederholen)
    „1. Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG gewährleistet jedermann das Recht, seine Meinung frei zu äußern und zu verbreiten.“
    „Tatsachenbehauptungen sind dagegen im strengen Sinn keine Meinungsäußerungen.“
    Also wird dem GG Leichtsinn unterstellt, wohl weil dieses Recht nicht allen, sondern nur Jeder mann (?) zugebilligt ist. ( Und was ist mit Frauen?) So müssen notwendigerweise strenge Satrapen die laxen GG-Macher belehren “ Ihre Naseweise, ihr Stümperpack, denkt ihr, er wäre offen der Sack ? Zugebunden bis obenhin, da ist bestimmt noch Leichtsinn drin !“
    Man könnte vermuten, der Zentralrat der Kellerasseln setzt die Schädlingsbekämpfungs-Pflicht außer Kraft. Schlechter Vergleich, besser : wendet ihn gegen die menschlichen Hausbewohner an ! Kleine Kellerasseln, die mit riesigen Sagrotan-Dosen gegen übermächtige Aufrechtgehende kämpfen. Ist das noch Satire oder schon kafkaesk ?
    „Da sich Meinungen in der Regel auf tatsächliche Annahmen stützen oder zu tatsächlichen Verhältnissen Stellung beziehen, sind sie durch das Grundrecht jedenfalls insoweit geschützt, als sie Voraussetzung für die Bildung von Meinungen sind, welche Art. 5 Abs. 1 GG in seiner Gesamtheit gewährleistet .“
    Das das Merkel irgendwann stirbt, scheint einer tatsächlichen Annahme nahezukommen. Aber wann ist eine Annahme tatsächlich ? Wenn sie tot ist ? Dann aber ist sie Tatsache und eben keine Annahme mehr. Und dann ist auch ihre Feststellung nicht mehr vom GG geschützt. Jetzt weiß ich immer noch nicht, ob obige Äußerung eine Meinung, eine tatsächliche Annahme oder eine Tatsachenfeststellung ist. Das macht mich ganz irre. Ich wollte, es wäre Nacht und würde Sagrotan regnen.

  3. ebbes Says:

    Wien: Passantin auf Straße erschlagen – Asylwerber verhaftet
    (04.05.2016, 06:38)

    Beamte der Spezialeinheit WEGA haben in der Nacht auf Mittwoch am Brunnenmarkt in Wien- Ottakring einen Flüchtling aus Kenia festgenommen. Der 21- Jährige steht unter Verdacht, kurz zuvor eine Frau vor den Augen ihrer Begleiterin brutal mit einer Eisenstange attackiert zu haben. Die 54- Jährige erlitt massive Kopfverletzungen, sie starb noch an Ort und Stelle.

    -http://www.krone.at/Oesterreich/Passantin_in_Wien_erschlagen_Asylwerber_verhaftet-Auf_offener_Strasse-Story-508585

  4. Tante Lisa Says:

    @ebbes

    Tja, leider platzierte die Dame keinen Meisterschuß zu ihren Schutz.

    Siehe dazu Pfadangabe, lesenswert überdies die Beiträge in der Kommentarspalte:

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/04/27/da-waren-es-nur-noch-zwei/

    54 Jahre jung wurde die Arglose. Da hat sich die staatliche Investition in den Neger doch gelohnt oder etwa nicht? Die Renten- oder Pesionskasse braucht nun nichts (mehr) zahlen – ob jetzt oder in spe, das ist unerheblich, denn auf jeden Fall fallen ihre Ansprüche für sie weg und können daher von der Staatsregierung großzügig beispielsweise in weitere Invasoren investiert werden, etwa so:

    “ 100.000 € / Jahr. Allein diese eine Familie. Aus Afghanistan! “

    Diesbezüglich zum Zwecke weiterer Informationen die Pfadangabe:

    https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/05/02/das-deppe-volk-kriegt-was-es-will/

  5. Cajus Pupus Says:

    Merkel wird sterben. Es sei denn, sie wäre Luzifer höchtspersönlich.

    Doch ich wollte eigentlich auf etwas anderes aufmerksam machen:

    Nehme ich mal das O T:

    http://krisenfrei.de/untergrundarmee-bereits-im-land/

    Untergrundarmee bereits im Land

    Ein anonymer Schreiber führt überzeugende Argumente an, dass die Invasion von Migranten von den dem Illuminatenorden angehörenden Bänkern als künftige militärische Streitmacht organisiert wurde.

    Kommentar von Anonymous, am 15. April 2016 um 11:22 Uhr
    (henrymakow.com) …

  6. Tyrion L. Says:

    Richtig! Aber weil ich daheim nix zu melden habe, bekommen wir die immer noch im Abo! :(

    Allerdings finde ich es nicht so wild, dass z.B. Erdogan nicht schärfer rangenommen wird, von mir aus könnte man den auch gerne an die Türkei ausliefern.

    Viel ätzender ist, dass da im großen und ganzen die Rattenpolitik und -propanda vollumfänglich mitgetragen wird, inklusive AfD= Nazis, Dunkeldeutschland etc. Naja, man versteht sich ja nicht von ungefähr als neue Frankfurter Schule…^^

    Klar war die Titanic schon immer links angesiedelt, aber das, was die satirisch aus dem ganzen Rattenirrsinn NICHT machen ist schon traurig und schäbig. Dafür braucht es dann so ein sozialwissenschaftliches linkes Arschloch in der FAZ, das den ganzen Irrsinn, den man selbst schon gar nicht mehr vollständig unter einen Hut bekommt, zusammenfasst.

    Lesenswert:

    -http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/regierungsstil-merkels-neue-kleider-14212048.html

  7. Tyrion L. Says:

    >von mir aus könnte man den auch gerne an die Türkei ausliefern.

    Den Herrn Böhmermann natürlich!

  8. OffensiveFuerDeutschland Says:

    Hat jemand die Moeglichkeit das Bild als drucken zu lassen, damit man der Antifa Propaganda zumindest ein wenig entgegensetzen kann?

    Konfuzius hat schliesslich gesagt

    Es ist besser ein kleines Licht anzuzuenden, als sich ueber die dunkelheit zu beschweren.

  9. Tante Lisa Says:

    @Tyrion L.

    Das Thema griff auch Politplatschquatsch (PPQ) heute auf und verfaßte diesbezüglich einen kleinen Artikel, und zwar (Auszug):

    Wolfgang Streeck hat das System Merkel jetzt in der FAZ näher beleuchtet. Und einen „Wahnsinn“ gefunden, von dem er am Ende seiner vorzüglichen Untersuchung nicht sagen will, ob er wenigstens Methode hat.

    Seine „Anmerkungen zu einem immer befremdlicher werdenden Regierungsstil“ sind dennoch das Beste, was sich über eine bleierne Zeit sagen lässt, an deren Ende aus einer offenen Gesellschaft, in deren DNA der Meinungsstreit nicht das unwichtigste Nucleotid war, ein Land geworden ist, das nur noch den Mehltau der Macht atmet, denkt und spricht.

    Zur ganzen großartigen Diagnose in der FAZ geht es hier:

    http://plus.faz.net/evr-editions/2016-05-03/35940/233624.html

    Oder hier, gemäß obiger Angabe von Tyrion L.:

    -http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/regierungsstil-merkels-neue-kleider-14212048.html

    Quellenangabe zu PPQ:

    http://www.politplatschquatsch.com/2016/05/fremde-federn-im-mehltau-der-macht.html

  10. Tante Lisa Says:

    @ebbes

    Die Killerbiene griff das Thema just auf mit der Überschrift „Auf offener Straße totgeschlagen“.

    Pfadangabe:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2016/05/04/auf-offener-strasse-totgeschlagen/

    Auszug aus dem Artikel der Killerbiene:

    Im Artikel (danke an den Kommentator ebbes) ist zu lesen, daß es sich gar nicht um einen Flüchtling handelt, weil er bereits rechtskräftig abgelehnt wurde.

    Man muss den Begriff Flüchtling daher in Anführungszeichen setzen und ihn stattdessen wahrheitsgemäß als von der österreichischen Regierung geduldeten ausländischen Kriminellen bezeichnen.

    Es ist zu hoffen, daß das Opfer entweder eine Wählerin von SPÖ (=SPD),

    ÖVP (= CDU/CSU),

    Grüne

    oder eine Nichtwählerin gewesen ist.

    Dann hätte sie nämlich genau das Schicksal bekommen, was sie gewählt hat.

    Mir war das auch gleich aufgefallen, als ich Deinen Pfad öffnete, werter ebbes. Vor allem fiel mir der Filmbeitrag auf, unter anderem die beiden Herren zum Schluß, die den Mord – die Regierung trägt hier kausal Verantwortung – banalisieren und den Mörder sogar als Hilfsbedürftigen titulieren und damit die Verhältnisse verkehren.

    Es erschien mir bereits eingangs wichtig, den Artikel wie den Filmbeitrag dem geneigten Leser direkt zugänglich zu machen, weswegen ich an dieser Stelle den Pfad aktiviert angebe:

    http://www.krone.at/Oesterreich/Passantin_in_Wien_erschlagen_Asylwerber_verhaftet-Auf_offener_Strasse-Story-508585

  11. Tante Lisa Says:

    Ob nun wie obiges Mordopfer auf offener Straße oder sonstwo. Nun dürfen sich deutsche Ehemänner darauf einstellen, ihre Ehefrauen besser gleich dem Refutschie zu überlassen, wenn er denn begehrt.

    Ansonsten droht dem Ehemann rücklings ein Messer aus „Eifersucht“.

    Auszug aus einem Artikel aus einer Regionalzeitung aus Nordbayern:

    NÜRNBERG – In einem Hinterhaus in Gibitzenhof wurde Mitte Januar ein 54 Jahre alter Mann getötet.

    Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Mordanklage gegen einen 30 Jahre alten Inder erhoben.

    Nach Überzeugung der Behörde rammte er dem Opfer ein 33 Zentimeter langes Küchenmesser in den Rücken.

    Quellennachweis:

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/mord-in-der-nurnberger-sudstadt-anklage-gegen-30-jahrigen-1.5176602

  12. ebbes Says:

    Für den RT Deutsch-Kooperationspartner Telesur interviewte Abby Martin den ehemaligen US Army Colonel und früheren Sicherheitsberater der Reagan-Regierung Lawrence Wilkerson. Darüber hinaus war Wilkerson viele Jahre als Berater des US-Außenministeriums unter Colin Powell aktiv. Heute spricht der ehemalige Regierungsbeamte offen über die Korruption innerhalb der politischen Elite und deckt auf, wie Wirtschaftsinteressen die US-Außenpolitik bestimmen. Wilkerson gewährt einen seltenen Insider-Blick auf die Hintergründe US-amerikanischer Kriege, die Manipulation durch Geheimdienste und die Verflechtung der Rüstungsindustrie mit politischen Interessen. Den US-Imperialismus sieht er zum Scheitern verurteilt.

  13. vitzli Says:

    cajus,

    verschone uns mit dem illuminatenkram. wer wissen will, wo es lang geht, liest mein „about“. illuminaten kommen da nicht vor.

    das wird hier weder ein nazi- noch ein obskurer verschwörerblog.

  14. vitzli Says:

    tyron,

    ich habe mal ne längere weile EULENSPIEGEL gelesen. aber auch die ist links geprägt. wenn auch die satire etwas lustiger war. es ist wirklich so, daß es unglaublich stoff für satire aller art gibt, aber niemand von den massenmedien irgendetwas aufgreift. wir wissen, warum, aber es bezeugt geistige armut und kultureller niedergang. die gehirnmuskeln erschlaffen. aber das ist ja auch das ziel.

    ich wollte gerade über den unverlinkten autor meckern, aber du hast das wesentliche schon geschrieben, lol, „ein sozialwissenschaftliches linkes Arschloch“

  15. ebbes Says:

    Tante Lisa Says:
    4. Mai 2016 um 14:53

    ….54 Jahre jung wurde die Arglose. Da hat sich die staatliche Investition in den Neger doch gelohnt oder etwa nicht?

    Ja, Lisa, du hast völlig Recht.

  16. ebbes Says:

    Fortsetzungen zum Mord in Wien:

    Afrikaner wurde bereits 18- mal straffällig!

    Fassungslosigkeit nach der schockierenden und grausamen Bluttat in der Nacht auf Mittwoch am Brunnenmarkt in Wien- Ottakring: Ein 21- jähriger Kenianer, der sich seit sechs Jahren illegal in Österreich aufhält, erschlug eine ihm unbekannte Frau mit einer Eisenstange. Nun werden immer mehr Details rund um das offenbar kriminelle Vorleben des Tatverdächtigen bekannt. Insgesamt 18- mal war der junge Mann bislang in Österreich straffällig geworden, zweimal wurde er sogar rechtskräftig verurteilt!

    http://www.krone.at/Oesterreich/Afrikaner_wurde_bereits_18-mal_straffaellig!-Bluttat_in_Wien-Story-508652

    ———————————————————————-

    Botschafter versteht nicht, warum der Mörder nicht abgeschoben wurde

    Der kenianische Botschafter in Wien versteht nicht, warum der illegal in Österreich lebende Landsmann nicht schon längst abgeschoben wurde. Die sei keine Frage von Zertifikaten, sondern lediglich eine Frage der Logistik. Man hätte den Mann einfach in ein Flugzeug setzen müssen. Die kenianischen Behörden hätten den Abgeschobenen einfach übernommen, erklärte Botschafter S. M. Gitonga am Mittwoch gegenüber der „ZiB 2“. Auf „Krone“- Nachfrage im Außenministerium hieß es zudem, dass es sehr wohl ein Abkommen mit Kenia gebe.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Ruf_nach_mehr_Abschiebungen_wird_immer_lauter-Nach_Bluttat_in_Wien-Story-508665

  17. ebbes Says:

    vitzli Says:
    5. Mai 2016 um 01:03

    Ich habe den Artikel (von Cajus eingestellt) gelesen.

    Im Gegensatz zu dir kann ich nix Verwerfliches darin erkennen, zumal sich einige der Schilderungen bereits zugetragen haben, tatsächlich geschah.

  18. Hessenhenker Says:

    In Kenia hätte die „Gefahr“ bestanden,. daß der geduldete Täter ins Gefängnis kommt.
    Da schiebt Österreich nicht ab, genausowenig wie Deutschland.
    Weil deshalb das Boot voll ist, kriegt meine friedliche Verlobte kein Besuchsvisum aus dem Hause Ribbentrop.

  19. hotspot Says:

    Die Wähler und Nichtwähler

    (und in den USA bleibt auch ein großer Teil der konservativ-patriotisch gesinnten Bürger auch ewig zuhause zur Freude der Clintons und Obamas, und die links-liberalen Weißen wie Bruce Springsteen wählen eifrigst ihren Untergang!)

    haben (wie bei uns) in Österreich genauso gewählt, wie nun die Zustände dort sind (incl. Morden usw.), sie sind (wie bei uns) politisch gesehen asoziales bzw. nur unfähig-debiles Gelumpe und real Mitmörder wie die von ihnen gewählten Dreckspolitiker.

    Die FPÖ bei um 35%, also 65% der Wiener und Österreicher voll auf PRO für die Verbrecher-Politiker und die von ihnen geduldeten Zustände wie tägliche Gewalt, Kriminalität, Morde, Vergewaltigungen und Veruntreuung öffentlicher Gelder für diese Politik.

    Aber da gibt es gewisse Amateur-Erleuchtete, die meinen, sich über Global-40er und Merkel

    (als ob die, zuletzt wieder zu 80% bestätigt vom Volke, alleine das tut, was sie tut, wo ein Bundestg undde Prateien zu 90% auch noch sie stützen!!)

    aufregen, altklug ergehen zu müssen, ist ja auch so bequem, denn da braucht man den Arsch nicht weiter hochzukriegen fürs Eingreifen ins Realleben, in den Meinungskampf draußen, in den Kampf gegen die Verbrecher-Kaste und ihre Agenten auf der regionalen und lokalen Ebene.

  20. vitzli Says:

    ebbes, 9.36

    es geht um folgendes im kommentar zitierte zitat:

    Ein anonymer Schreiber führt überzeugende Argumente an, dass die Invasion von Migranten von den dem Illuminatenorden angehörenden Bänkern als künftige militärische Streitmacht organisiert wurde.

    DAS steht HIER auf dem blog. den verlinkten artikel habe ich nicht gelesen. wenn jemand neues dieses zitat liest, muss er – zu recht – denken, er ist hier bei völlig durchgeknallten illuminatenspinnern gelandet. dieser illuminatenquatsch dient auch der ablenkung vom wahren unsichtbaren.

  21. vitzli Says:

    hotspot,

    wo rege ich mich auf? ich habe die machtfrage analysiert und das ergebnis hier zur diskussion gestellt. das ist alles.

    du hüpfst aufgeregt von wahlkabine zu wahlkabine (obwohl das hier überhaupt kein thema ist, sondern das unsichtbare netzwerk und seine mechanismen) und versuchst völlig sinnlos, weil unmöglich, unmotivierte nichtwähler zum wählen von lucke- und israelbesuchsparteien zu mobilisieren.

    du begreifst nicht, daß deren wahlunwille einkalkuliert ist, im großen spiel. die kriegst du vom sofa, wenn du ihnen brot, bier und tv wegnimmst. dann werden die spontan zu wackeren kämpfern für die gute wahre schöne sache, ist ja klar, lol.

  22. hotspot Says:

    RE: vitz

    Du magst Deine Erleuchtung haben, Dich des Durchblicks dünken! Mich dünkt anderes.

    Ich halte das Deinige in der Überspitzung für halluzinativ, die Fakten verbiegend, und für einen Irrweg politisch, was Du vorträgst, die gewöhnlichen wahren Informationen dabei nicht gemeint, die aber fast jeder Teilnehmer hier mal einbringt.

    Und politisch bist Du für mich ein harmloser Amateur oder vorsätzlicher Nichtsnutz, denn eins der politischen Hauptmittel im Prozeß (aus dem Du so oder so nicht rauskommst), Wahlen, mit dem das Volk der Machkaste seine Meinung sagen und was auferlegen kann, erklärst Du für sinnlos!!

    Ja, so einen wie Dich

    -der beste Helfer der Merkel und Co., auf Deine Art, duldend, kaum weniger wirksam als GRÜN und PDS, fordernd und tuend-

    kann man sowenig überzeugen wie andere sich erleuchet Fühlende in ähnlichem Absolutheitswahn: Nazis, Erzkatholen, Multikultis, Kommunisten, Muslim-Fundis u.ä..

    Ihr habt alle eine Sperre in Hirn und Seele, gegen die keiner ankann

    (meine DKP-Gegner habe ich seit 1970 noch keine Verurteilung von Kommunismus, DDR und SU sagen hören, bei den treuen NS-Fundis ist es genauso seit 1945!!),

    die Euch aber wiederum -sehr glücklich machend- gegen das abschirmt, was nicht in Eure Haltung paßt, das stimmt eben dann nicht. Würdet Ihr die Wahrheit an Euch ranlassen, wäre es schnell vorbei mit der Selbstgewißheit.

    Ich bin Konkretist, ich lasse mich nur von Fakten, nicht von Behauptungen überzeugen!! Wenn mir einer z.B. nachweist, daß Hitler kein Mörder war, nehme ich das an, korrigiere mich!

  23. vitzli Says:

    hotspot,

    ich bin noch nicht mal amateur. ich bin überhaupt nicht politisch aktiv. ich analysiere.

    was hitler als mörder betrifft: es geht nicht darum, diese person zu beleuchten, sondern darum, eine epoche auf ursachen und nebenwirkungen zu untersuchen. es macht überhaupt keinen sinn, eine person herauszugreifen und mit dunklen wolken zu versehen. da müssen 70 jahre vorher und 70 jahre nachher „verstanden“ werden. dann merkt man schnell, daß der ultraböse nur ein rädchen im getriebe des ganzen ist. und politik ist ziemlich schmutzig. das gilt für alle seiten und generell. und genau das muss untereinander ins richtige verhältnis gesetzt werden.

    eins ist klar: politik dient immer nur „oben“. wer was anderes glaubt, ist naiv und hat nichts verstanden.

  24. ebbes Says:

    vitzli Says:
    5. Mai 2016 um 17:39

    Ja, vitzli, hat Hand + Fuß was du schreibst.

  25. hotspot Says:

    Schönes Zitat:

    Friedrich Dürrenmatt:

    „Die Gerechtigkeit wohnt in einer Etage,
    zu der die Justiz keinen Zugang hat“

  26. hotspot Says:

    RE: vitz

    1. Für einen Amateur bzw. noch darunter spielst Du Dich ziemlich auf, mimst den erleuchteten Durchblicker im politischen und Meinungskampf!

    2. Ich brauche keine Beleherungen, ich würde Zusammenhänge weder einbeziehen noch erkennen können. Was war an 70 Jahren Politik vorher und nachher, das beachte ich auch, vermutlich mit mehr Wissen als Du und Freunde.

    2. Eine Figur steht in ihrer Zeit und unterliegt zeitbedingten Färbungen, das ist banal, sie ist aber in jedem Falle dadurch null entschuldigt für Übles, was sie tut. Sie ist vielmehr voll verantwortlich, was sie redet und macht.

    Wenn einer mental seit der Kindheit schon gestört ist in Frustration und Jähzorn, später ständig Aufputschmittel nimmt, nachweislich viele Menschen real (Terror-Justiz gegen Deutsche, etliche überzogene Vergeltungserschießungen gegen unschuldige Geiseln im Krieg) ermorden läßt, dummes Zeug faselt (Kritik an Juden und Demokratie ist wirklich nichts Originelles!), krank watet in einem inhuman-rohen Rassendünkel und reaktionären Kunstkulturgeschmack usw., dann ist sehr wohl ein Urteil, eine Verdammung möglich und angebracht.

    Davor aber drücken sich Leute wie Du, die sonst ganz unbescheiden alles zu wissen vorgeben (wie: Zweifelsohne ist die Flutung der Auftrag der 40) und eine -auch zeitgeprägte- Merkel dauernd heftigst schelten, denn das ist Dein Kalkül, so locker-altruistisch, so bescheiden-zurückhatend bist Du auch wieder nicht!!

    3. Daß Politik nur für „oben“ gemacht wird, das sind ja nun die dumpfesten, plumpesten Ressentiments, über die der polit-unfähige Dumm-Pöbel nicht hinauskommt. Mit diesem Satz zeigst Du Dich als wahrer Polit-Dilettant.

    Politik ist vielmehr ein eigenständiger Prozeß offenen Ausgangs mit vielen Faktoren und Akteuren, wo lediglich meistens „die da oben“ siegen, auch nicht immer, aber keineswegs dieser Prozeß für sie gemacht wird.

    Und was wir heute an Freiheit, Aufklärung, Fortschritt haben, das kam nur durch Bekenner und Kämpfer wie mich zustande, ohne mich jetzt mit den großen Gestalten des Widerstandes gleichsetzen zu wollen. Gäbe es morgen die Wende, würde ich gelobt für meine Schmähungen der üblen Regime-Büttel (siehe Beurteilung der Widerständler vor 1945, kurz nach 1945 und später), heute ist es die Dummheit eines Cholerikers.

    Nichts an Fortschritt der Menschheit, über die Jahrhunderte denen da oben abgerungen, kam durch Freizeit-Politibetrachter wie Dich.

    Deine Haltung wäre ja noch verständlich als freie persönliche Wahl des Lebensstils. Daß aber dann ein solcher heftigst zur Politik textet und polemisiert, ist schon ein Widerspruch, völlig inakzeptabel bis charakterlich übel ist es aber, wenn solche Hobby-Polittexter dann auch noch die Aktivitäten der oppositionellen Aktivisten als nutzlos besudeln und gar darüberhinaus die Fortschritte der Demokratie mißachten und lieber einen Diktator hätten.

  27. Tante Lisa Says:

    Stand der Satire in Deutschland 2016:

  28. Tante Lisa Says:

    Stand der Satire in Deutschland 2016:

Kommentare sind geschlossen.