Der verfluchte Nazikram kommt zurück! CSU-Söder fragt nach den Kosten!


*

DIESE WIRRE KOSTENDISKUSSION

hat man auch im dritten Reich geführt.

Was ist  das Leben von Sondergruppen wert?

Wehret den Anfängen!

*

Derzeit werden die rund 70.000 Minderjährigen, die ohne erwachsene Verwandte nach Deutschland einreisen, im System der Jugendhilfe betreut, das eigentlich für wenige Kinder aus verwahrlosten Familien konzipiert ist. Die Kosten belaufen sich pro Jugendlichem und Jahr auf 40.000 bis 60.000 Euro. „Die Regelsätze sind zu hoch“, kritisierte Söder. Die Versorgung müße kostengünstiger werden. „Es kann nicht sein, daß am Ende ein deutscher Rentner weniger vom Staat erhält, als ein unbegleiteter Jugendlicher kostet.

Junge Feigheit

*

NEIN, HERR SÖDER!

Wir nehmen alle auf und arbeiten fleissig für die Unbegleiteten.

Das versteht doch von selbst!

Notfalls eben ein paar Jahre länger.

Hitlerkram wollen wir hier nicht!

Das ist dann nicht mehr mein Land!

*

Oh Gott, was für eine kranke Scheiße.

Diese Scheißregierung winkt alle Teuren rein,

und dann wehklagt einer  der verlogenen

verantwortlichen Populisten leise.

Für die Pöbeloptik halt.

Für den reicht´s.

*

21 Antworten to “Der verfluchte Nazikram kommt zurück! CSU-Söder fragt nach den Kosten!”

  1. Notwende Says:

    Ist doch ’ne klasse Investition in die Zukunft! Warum soll es nur in den US of A eine Gefängnisindustrie geben?
    Rechtsstaatliches Sweatshopping wird der neue Renner!

  2. Hessenhenker Says:

    Die Sondergruppe, deren Lebven nix ert ist, sind doch die Rentner.
    Oder schon vor der Rente abgefackelte Einheimische, bei denen NICHT wie in Ludwigshafen der trürkische Botschafrter amt allen deutschen Politikern anrückte, um einzugreifen.

  3. vitzli Says:

    henker,

    danke für die erinnerung! ludwigshafen wird in die geschichte eingehen als unzuvergessender virtueller stolper-meilenstein auf dem weg in die auflösung des deutschen volkes.

  4. Nigella damascena Says:

    Das ist das Spiel „Guter Bulle – böser Bulle“. Immer wieder erstaunlich erfolgreich, v.a. auch vor Wahlen. Wer hört schon gern, wie besch…eiden die Lage ist?

  5. Cajus Pupus Says:

    Meine Rente beläuft sich im Jahr auf ca. 10.300 € netto.. Davon muss ich aber auch alles alleine tragen. Ich bekomme keine Wohnung, Heizung, Fernseher geschenkt.

    Aber eines weiß ich sicher: Ich werde das bittere Ende von deutschland nicht mehr erleben!

    Huuuck, ich habe gesprochen!

  6. Frankstein Says:

    Cajus, eine Gehbehinderung vorausgesetzt, ist das haargenau der Gesamt-Betrag , der nach dem SGB zugrunde gelegt wird, um den Lebensunterhalt zu sichern. In Deinem Fall- wenn ich Deine früheren Bemerkungen berücksichtige- solltest Du unbedingt mit der örtlichen Sozialstation Kontakt aufnehmen. Steht meist im Telefonbuch, sonst wissen Seniorenvertretungen und DRK/AWO Rat. Wenn Du nicht geflunkert hast, stehen Dir weitere Gelder zu. Aufzählen kann ich die nicht, das sind 1.000 Seiten in verschiedenen Büchern. Als Fernseher eignet sich ein LCD-Monitor mit HDMI-Eingang ( 30 Zöller gebraucht gibt es für wenig Geld ) und einen HD2-Receiver mit HDMI-Ausgang. Den wirst Du sowieso brauchen, wenn ab 2017 die TV-Frequenzen geändert werden. Ich habe so ein Zweitgerät für 180 Euro zusammengestellt. Gut, für das beschissene Programm immer noch deutlich zuviel. Allerdings kannst Du an dem Monitor u.a PC/Laptops/Tablet anschließen, die über HDMI verfügen. Und Deine Filme gucken, die auf einer externen USB-Festplatte gespeichert sind ( kostat ca. 40-50 Euronen pro Terrabyte). Nicht verzagen, Frank fragen!

  7. Cajus Pupus Says:

    @ Frankstein,

    soweit so richtig. Nur wenn ich die Rente meiner Frau dazu rechne, liegen wir über den Sozialhilfesatz. Selbst als Schweberhinderter mit Merkzeichen G,B, 100 %. Wurde anwaltlich schon festgestellt! Ich hatte meine Rente ja auch nur als Vergleich eingestellt. Und außerdem bin ich schon seit 1990 Rentner. Erst Erwerbsunfähig und nun Alters..

    Und die Rechtsprechung heute, kannst Du in der Pfeife rauchen.

    Nur was mich interessiert. Vielleicht kannst Du mir, oder auch die anderen einen Tipp geben.

    Wir wohnen in einer Hochhaussiedlung. Fernseher ist der Kabelanschluss Seitens des Vermieters. Wenn nächstes Jahr die Frequenzen geändert werden, muss sich doch der Vermieter dadrum kümmern, oder? Wir haben hier einen LEG Flachbildschirm, den wir vor 2 oder 3 Jahren gekauft haben. Den kann ich doch weiter verwenden.

    Ich bin zwar gelernter Handwerker, verstehe etwas von Haushaltstrom. Aber Fernseher und PC ist absolutes no go Arreal! Da stehe ich wie der berühmte Ochse vor dem Scheunentor.

    Ich gehe jetzt Heia machen. Schlaf schön und träum was schönes.

    MfG Cajus

  8. mjak96 Says:

    Ich kann einfach nicht verstehen, wie man auf diese ganze miese Systemscheisse auch nur noch einen einzigen Gedanken verschwenden kann. Der ganze Dreck ist unserer Aufmerksamkeit und unserer gedanklichen Arbeit nicht wert. Das Regime ist lange schon ueberstaendig und der seit Flutungsbeginn im Herbst 2015 immer naeher rueckende Krieg wird es zum Glueck endgueltig zu Fall bringen. Der wahrscheinliche Verlauf dieses Krieges und die danach vorzunehmende grundsaetzliche Neugestaltung des Reiches ist das einzige, worueber sich politisch nachzudenken lohnt. Sich in die Systemscheisse, in die Soeders e tutti quanti zu verbohren heisst dem System und den Rautenratten in die Haende zu spielen und das Geschmiess und Geschwerl fuer voll zu nehmen. Nieder mit der Republik!

  9. Frankstein Says:

    Morgen Cajus, gut geschlafen ? Wenn Du Kabel mit gemietet hast, muss Dein Vermieter die Umstellung übernehmen. Wenn Du einen separaten Kabelvertrag hast, dann nicht. Im ersten Fall wird eine Box zwischengeschaltet , die HD2 auf HD reduziert. Für Dich bleibt alles gleich. Im zweiten Fall wird Kabel Dir ein derartiges Angebot machen, kostet vermutlich was. In beiden Fällen verschwinden früher oder später einige Deiner Lieblingsprogramme, die werden gebührenpflichtig. Alternativ müsstest Du auf DVBT umsteigen, Empfang muss vorher geprüft werden. Dein LED-TV sollte HD2-fähig sein, es sei denn, es war ein Sonderangebot. Im ersten Fall brauchst Du nur eine geeignete Antenne – Versuche mit dem TV-Händler Deines Vertrauens-. Andernfalls einen separaten HD2-Receiver ( etwa aktuell 90 Euro). Immer vorausgesetzt, DVBT ist empfangbar. Dritte Alternative – und teuerste – ist SAT-TV. Dafür brauchst Du die Erlaubnis Deines Vermieters. Egal, welche Variante, für das angebotene TV-Programm ist jeder Euro zuviel. Ich habe seit 12 Wochen kein Programm mehr gesehen. Vielleicht guck ich mal wieder rein, wenn es erschwingliche VR-Brillen und passende Programme gibt. Zu Deinen guten Wünschen = ich schlafe jetzt häufig unruhig, die erinnerlichen Traumfetzen sind düster und mit Auseinandersetzungen befrachtet, in denen ich mich aber -noch- gut behaupte. Wenn ich Spökenkieker wäre, würde ich behaupten, da kommt was auf uns zu! Und das ist kein Carton.
    Erinnert mich eher an Vitzli’s Infiltrator.

  10. Hessenhenker Says:

    Hmmm, bislang lassen die Spendeneingänge für die Vergasung des Ersatzhitler noch zu wünschen übrig.
    Müßte nicht die ganze Welt begeistert einzahlen?

  11. vitzli Says:

    henker,

    dabei redet die ganze welt ständig davon, daß gas gegeben werden muss. täglich hört man das gefühlte 100 mal. und das nicht nur von den größten leuchten. ich fand das im detschen kontext schon immer iinteressant. offenbar ist da erbgut durcheinandergekommen, :-/

  12. PACKistaner Says:

    @ Cajus /Frankenstein

    Man kann auch im Netz TV schauen. Kosta sagt, kostet fast gar nix. Am besten geht es bei Zatoo. Aus D aber nur über VPN Verbindung oder mittels schnellem proxy möglich.
    Ansonsten gibt es diverse iNet Seiten, wzB. schoenerfernsehen.com, auf denen die Qualität aber nicht ganz so gut ist.

  13. Hessenhenker Says:

    Eine Dose Zyklon ist auf den Philippinen für mich reserviert.
    Es muß also kein Gas, sondern Geld gegeben werden.
    Fängt auch mit G an!

  14. PACKistaner Says:

    Ist ein Zyklon in der Dose so etwas ähnliches wie ein Taifun in der Tüte? o,O

  15. Hessenhenker Says:

    Es handelt sich nach Auskunft meines örtlichen Gewährsmannes um eine olle Dose, ist im Moment noch unklar, ob da auch noch „B“ draufsteht, ist aber egal.
    Zyklon ist Zyklon.
    Wer live mit in die Gaskammer will: husch husch das Geld an mein Krautfunding überweisen.

  16. PACKistaner Says:

    Wer Kraut in ausreichendem Maße fundet, braucht kein Zyklon mehr.

    Übrigens ist in einem Dyson auch ein Zyklon drinn – ohne Tüte.

  17. PACKistaner Says:

    Täten Tüten die Taten der Toten tatsächlich verhindern?

  18. Cajus Pupus Says:

    @ Frankstein,

    danke für Deine Auskunft. Wir haben nur den Kabel über den Mietvertrag. Und ich sage meiner Frau auch inmmer, dass das Sache des Vermieters ist. Doch sie glaubt mir nicht. Ist mir auch egal. Ich schaue auch nicht mehr so oft.

    Ich schaue mir die Märchen, die leichten Filme an. Nachrichten oder diese Quarkrunden absolut nicht. Auch schon mal eine Krimiserie.

    Ansonsten ist der Flimmerkasten nur für meine Frau. Ich habe meinen PC. Und das reicht mir. Ist ja eh nur Scheiße was da gebracht wird.

    Was das schlafen bestrifft. Wenn ich ins Bett gehe, nehme ich eine halbe Zopyclon und 1 manchmal auch 2 Paracetamol. Für meine Füße. Damit die nicht so zappeln. Doch meistens bin ich nach 1 – 1½ Std wach zum Pinkeln. Danach fängt dann die Zappelei an. Dann kann ich meine Füße nicht mehr still halten. (Restless-Legs Syndrom) Ich setze mich auf die Bett Kante, lutsche ein Bonbon, schaue in die Nacht und nehme dann die 2. Hälfte der Zopyclon. Wenn ich dann Glück habe, schlafe ich vielleicht 3 – 4 Stunden am Stück. Aber auch nur dann, wenn sich mein Wasserwerk sich nicht meldet.

    Na ja. Mittags lege ich mich nach dem Essen auch noch etwas hin. Aber, Frankstein. Ob Du es glaubst oder nicht. Ich freue mich immer wenn ich im KKH einen Katheder gelegt bekomme. Dann lasse ich mir abends ein richtige Schlaftablette geben und habe die Möglichkeit durch zu schlafen.

    Aber so ist halt das Leben. Einmal Lustspiel – einmal Drama!

    Liebe Grüße

    Cajus

  19. Frankstein Says:

    „Und ich sage meiner Frau auch inmmer, dass das Sache des Vermieters ist. Doch sie glaubt mir nicht. Ist mir auch egal. Ich schaue auch nicht mehr so oft.“ Cajus. es sollte Dir nicht egal sein, was Deine Frau glaubt. Und was schaust Du nicht mehr so oft , TV oder Deine Frau ? Für das TV gilt = kommt Zeit kommt Rat ! Für Deine Frau jedoch = kommt Zeit geht Frau ! Ganz herzliche Grüße an Deine Frau, ganz leicht hat sie es mir Dir ja auch nicht.

  20. Cajus Pupus Says:

    Hallo Frankstein,

    deshalb, weil ich meine Frau nicht mehr so ansehe, haben wir letztes Jahr silberne Hochzeit gefeiert! Und wir lieben uns noch wie am ersten Tag. Ehrlich gsagt, ich habe vor 26 Jahren meinen Schutzengel geheiratet!

    Also schaue ich nicht mehr so oft TV. Den Scheiß, was da läuft, tue ich mir nicht an. Und so kann meine Frau sehen, was sie möchte. Falls mal was vernünftiges drin ist.

    Bei uns läuft das so: Ich bin der Herr im Haus, das wäre gelacht! Doch was meine Frau sagt, wird gemacht. Denn hinter jedem starken Mann steht immer eine stärkere Frau!

  21. Tante Lisa Says:

    „Der verfluchte Nazikram kommt zurück! CSU-Söder fragt nach den Kosten!“, so die oben genannte Überschrift des Artikels.

    Tja die Kosten kosten, das sollen wir mittels Spende – welch tolle Teilhabe. Ein Bekannter bekam heute folgende Nachricht sowie Spendenaufruf. Im Schreiben wird dem geneigten Leser gleich zu Beginn sorgenvoll verdeutlicht, daß “rechte Gewalt und braunes Gedankengut in Deutschland wieder salonfähig zu werden drohen”.
    Wer das tatsächlich glaubt, der hat vitzlis Artikel nicht verinnerlicht.

    Putzig auch folgende Mystifikation, die vorab besondere Erwähnung und Aufmerksamkeit verdient, da die Vorstellungskraft des geneigten Lesers folgendermaßen leidenschaftlich gefordert wird mit “Stellen Sie sich das einmal vor: Plötzlich stehen da in den Innenstädten Juden gemeinsam mit Muslimen, Geflüchtete mit Alteingessenen, Punks mit Pfarrern, Kinder mit Greisen – und mittendrin Sie!”.

    Hier das Pamphlet zur gefälligen Kenntnisnahme:

    – Anfang –

    So bieten wir den Rechtspopulisten die Stirn

    Rechte Gewalt und braunes Gedankengut drohen in Deutschland wieder salonfähig zu werden. Dagegen setzen wir ein nie dagewesenes Zeichen der Verbundenheit: Menschenketten in 5 Großstädten verbinden Kirchen, Moscheen sowie Synagogen mit Flüchtlingsunterkünften und Rathäusern.

    Spenden Sie hier für die Menschenketten

    Hallo XXX,

    in Deutschland brennen Häuser. Täglich lesen wir von rechtsextremen Attacken gegen Flüchtlinge, Helfer/innen und Politiker/innen.[1] [2] Und die AfD heizt die Stimmung weiter an, indem sie offen gegen Muslime hetzt. Sie will einen Keil in unsere Gesellschaft treiben.[3]

    Doch lassen wir uns nicht täuschen: Wir sind in der Mehrheit! Wir schweigen nicht, wenn andere Hassreden schwingen. Wir sind Hunderttausende, die sich für Flüchtlinge engagieren, die Deutsch unterrichten, die einfach anpacken, wenn wir Not sehen. Es ist Zeit, dass die vielen Einzelnen als Ganzes sichtbar werden und wir gemeinsam für unsere Werte auf die Straße gehen. Wir stehen für eine offene und tolerante Gesellschaft – gegen Rassismus und rechten Terror.

    Wir haben Großes vor: Am 18. und 19. Juni wollen wir Menschenketten in fünf deutschen Großstädten bilden: in Bochum, Hamburg, Berlin, Leipzig und München. Dabei werden sich tausende Menschen die Hände reichen – und christliche Kirchen, Moscheen sowie Synagogen mit Flüchtlingsunterkünften, sozialen Einrichtungen, Kulturstätten und Rathäusern verbinden. So senden wir ein Signal der Verbundenheit, das überall im Land sichtbar sein wird.

    Ja, das ist ein riesiges Projekt: Wir müssen Plakate, Handzettel, Lautsprecher und Bühnen für Demos in fünf Städten gleichzeitig organisieren. Doch mit Ihrer Hilfe können wir es schaffen. Deswegen bitte ich Sie heute auch um eine Spende. Bitte ermöglichen Sie die Menschenketten. Schon mit 5 Euro helfen Sie enorm!

    Klicken Sie hier, um zu spenden

    Stellen Sie sich das einmal vor: Plötzlich stehen da in den Innenstädten Juden gemeinsam mit Muslimen, Geflüchtete mit Alteingessenen, Punks mit Pfarrern, Kinder mit Greisen – und mittendrin Sie! Seien Sie einer der vielen Menschen, die sich im Juni bei den Menschenketten die Hand reichen. Auf den ersten Blick sind wir uns fremd. Wir alle sind unterschiedlich. Aber eines eint uns: Wir wollen in einer friedlichen, toleranten und offenen Gesellschaft leben.

    Während Pegida und Co. mit Fackelzügen nachts durch die Städte laufen, wollen wir mit unseren Menschenketten Farbe und Licht ins Land bringen. Lange genug haben sich viele Politiker/innen vor den Rechtspopulist/innen weggeduckt, weil sich diese als „schweigende Mehrheit“ ausgeben. Doch wer in Wahrheit die Mehrheit ist – das wollen wir im Juni zeigen. Wir sind viele. Und wir sagen klar:

    Weicht nicht zurück vor Hass und Vorurteilen – steht ein für eine offene Gesellschaft!

    Findet endlich eine echte Lösung für die Flüchtlingskrise – bei der wir nicht unsere Menschlichkeit opfern müssen!

    Sorgt für Teilhabe und Integration. Alle Menschen haben das Recht auf ein menschenwürdiges Leben, auf bezahlbaren Wohnraum und auf Zugang zu Bildung und Arbeit!

    Dafür haben wir ein breites Bündnis gebildet: von Organisationen wie Amnesty International und Pro Asyl über den Deutschen Gewerkschaftsbund bis hin zu Muslim- und Kirchenverbänden. Sie alle wollen mitmachen: insgesamt 30 Organisationen!

    Gemeinsam wollen wir Menschen aus ganz Deutschland mobilisieren, einander am 18. und 19. Juni die Hände zu reichen: Gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt. Seien auch Sie Teil dieser Bewegung. Bitte unterstützen Sie die Menschenketten mit Ihrer Spende. Schon mit 5 Euro bringen Sie die Aktion weit nach vorne!
    Ja, ich ermögliche die Menschenketten

    Mit herzlichem Dank
    Ihre Anna-Lena von H., Campaignerin

    [Anmerkung Tantchen: Der Name wurde von mir gekürzt]

    PS: Falls Sie das bevorzugen, können Sie Ihre steuerlich abzugsfähige Spende auch direkt auf unser Aktionskonto überweisen:

    Campact e.V.
    Bank für Sozialwirtschaft
    IBAN DEXXX
    BIC XXX

    [Anmerkung Tantchen: Die Kontoverbindung wurde von mir gestrichen]


    [1] “Deutlich mehr Anschläge auf Asylbewerberheime”, Tagesschau, 13. Januar 2016
    [2] “Zunahme rechter Gewalt gegen Politiker”, NDR Panorama, 28. Januar 2016
    [3] “AfD nennt Islam Gefahr für freiheitliche Grundordnung”, Die Welt, 17. April 2016

    – Ende –

Kommentare sind geschlossen.