Der Riesenökonom Shalom Shalom


*

paschni

Der Shalom Bernanke

Druckte früher grüne Scheiße.

Will Gutes für Torben-Jens.

Denkt an uns.

*

Warum die Deutschen höhere Löhne erhalten sollten

Der frühere Chef der US-Notenbank Ben Bernanke wird von vielen als eine Art Superheld der Geldpolitik gefeiert. In der Krise sind seine Ideen gefragter denn je. Für Deutschland hat er gleich mehrere.

WeltLÜGEN

Wer hört DAS nicht gerne?

Geschulte Menschen fragen nach dem vollständigen, aber selten genannten ergänzenden Namen des Wohltäters. Und der lautet Ben Shalom Bernanke.

Ich habe den Artikel, wie so oft, erst gar nicht gelesen. Die Kommentare bringen auch wenig Weisheit in diesem Fall. Und die 180 ° – Regel versagt jämmerlich.

Schon vor wenigen Wochen war hier zu lesen, wie das grüne Betrugssystem FED, dessen Chef der Shalom war (und heute eine andere Unsichtbare), funktioniert.

Sie drucken – leicht verkürzt gesagt – grünes Papier, und bekommen Waren/Sachwerte/Grundstücke/Fabriken und Firmen/Häuser dafür. Wir erinnern uns an die lustige Geschichte „Frierland“ und „Ölland“, die wohl eher kleine Kinder als erwachsene Ökonomen verstehen:

Frierland kann nicht einfach mit seinem Friertaler Öl beim Ölland kaufen, sondern muss (! – warum eigentlich?) es in lustige Papierdollar umwechseln und dann mit diesen das Öl kaufen. Ölland kriegt für sein Öl bei Rückgabe der Papierdollar nur 10% werthaltige Amianleihen und der Unsichtbare (die FED und die Gelddruckerei gehört den Unsichtbaren, ich habe das erst  selbst nicht glauben können!) kauft mit dem jeweils wertgedeckten (! – siehe Wechselkurs) Friertaler Sachwerte in Frierland. M.a.W., die bezahlen mit selbstgeschissener grüner Scheisse!).

Was also will uns also der sympatische arbeitnehmerfreundliche Schalom sagen? Ich weiß nur, was ich als Mikrounbedeutendökonom sagen will:

Müßten die deutsche und andere Arbeitnehmer in diesem Land nicht so ungeheuer viel Geld für Refutschies und andere hereingewunkene Unproduktive sowie die EU-Pleiten und Krisen und „Hilfen“ bezahlen (via Steuern), bräuchten sie auch nicht mehr Lohn, sondern hätten einen um 1/3 höheren Lebensstandard. (So hat ein kleiner Bruchteil der Refutschieversorger einen um 20 bis 30 mal höheren Lebensstandard)

Aber DAS ist dem netten Shalom nich sein Ding. Er will lieber etwas mehr grüne Gelddruckerei und Inflation. Da hat auch der Dollar mehr Spaß!

Warum ich immer „Unsichtbare“ sage: Läßt man den „Shalom“ weg, bleibt nur ein unsichtbarer Ben Bernanke übrig. Und deswegen lassen sie den Namen auch weg.  Z.B in den Nachrichten.

In aller Kürze, der Ben verarscht die deutschen Arbeitnehmer. Und die freuen sich mit ihm GEMEINSAM. Endlich einer, der sie „versteht“, lol.

*

——————————————————————-

Wer gemein sein will, fragt jetzt nach dem Zusammenhang zwischen deutschen Löhnen und der Dollardruckerei. Ich kann das im Moment nicht beantworten. Vielleicht fällt jemandem was ein dazu. Aber ich WEISS, daß es Zusammenhänge gibt, wenn Tresorknacker vorschlagen, mehr Geld in die „sicheren“ Tresore zu legen. Lol. Und natürlich habe ich meine Ahnungen …. :-D

Nein, im Ernst. Es hat seine Gründe, daß der Druck-Sack sowas vorschlägt. Und ich komme noch drauf.

13 Antworten to “Der Riesenökonom Shalom Shalom”

  1. PACKistaner Says:

    Ben Shalom Bernanke sagte schon viel sehr Kluges:

    2006:
    „Der Immobilienmarkt wird sich ein wenig abkühlen. Wir erwarten jedoch, dass der Rückgang der Aktivitäten bzw. eine Verlangsamung der Wirtschaftstätigkeit moderat sein wird. Die Immobilienpreise werden wahrscheinlich wieder steigen.“
    2007:
    „Die Probleme am Subprime-Markt werden vermutlich keinerlei Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Finanzmärkte haben. Insbesondere die die Hypotheken erstklassiger Kreditnehmer und die Festhypotheken aller Kreditnehmer entwickeln sich gut mit einer geringen Menge an Ausfällen.“
    2008:
    „Die Federal Reserve erwartet derzeit keine Rezession.“
    2009:
    „Für Fannie Mae und Freddie Mac besteht keinerlei Gefahr.“

  2. Notwende Says:

    Die Geschichte von Frierland und Ölland nennt sich im wa(h)ren Leben „Petrodollar-Recycling“…

  3. Hansi Says:

    Wieso, die 180°-Regel funktioniert doch. Der auserwählte Segensbringer sagt, die Deutschen sollten mehr Geld bekommen…
    In Wahrheit treibt er aber so die Verschuldung hoch (Geld wächst nicht auf Bäumen. Geld ist, richtig aufgefasst, der Wert der real vorhandenen bzw. hergestellten Waren) und nimmt den Deutschen im Anschluß echte Werte.
    Geben wandelt sich in Nehmen.

  4. Hansi Says:

    Hier exerziert Netanjahu perfekt die 180°-Regel:

    “In der stürmischen Region um uns herum ist Israel ein stabilisierender Faktor – eine Lösung, kein Problem.”

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/04/18/netanjahu-entlarvt-grund-fuer-terrorkrieg-gegen-syrien-israel-will-geraubte-syrische-golanhoehen-niemals-wieder-hergeben/

  5. Hansi Says:

    Gehört noch dazu (ist alles schon beängstigend):

    „Israels Netanyahu hat kürzlich öffentlich seine strategische Allianz sowohl mit Salmans Saudi-Arabien, als auch mit Erdoğans Türkei bekundet. Die israelische Regierung lässt eine US-Firma in den illegal annektierten syrischen Golanhöhen Öl und Gas fördern. Die in New Jersey ansässige Firma Genie Energy (GE) erhielt bereits 2013 die Lizenzen für die Ölförderung. Als GE auf die Golanhöhen kam, ersetzten israelische Militäringenieure den ca. 70 km langen Grenzzaun mit Syrien durch eine Stahl-Barrikade mit Stacheldraht, Berührungs- und Bewegungsmeldern, Infrarotkameras sowie Bodenradar. Mehr oder weniger genauso ausgestattet wie die Mauer, die Israel im Westjordanland errichtet hat.

    GE wird von einem ehemaligen israelischen Kabinettsminister geleitet, zwei der Top-Aktionäre heißen Jacob Lord Rothschild und Rupert Murdoch, im Aufsichtsrat sitzen Dick Cheney, der ehemalige CIA-Chef James Woolsey und Jacob Lord Rothschild, ehemaliger Geschäftspartner des verurteilten russischen Erdöl-Oligarchen Michail Chodorkowski. Dr. Yuval Bartov, Chefgeologe beim israelischen Energiekonzern Afek Oil and Gaz, einer Tochtergesellschaft von GE, bestätigte den Fund. Der Ölfund hat das Potenzial, Israel für Jahrzehnte energieautark zu machen. (Quelle: Geister und Genozid: Syrien, Israel, Russland und eine Menge Erdöl, F. William Engdahl, 27.10.2015)“

  6. Augenauf2013 Says:

    „Ben Shalom Bernanke sagte schon viel sehr Kluges“
    Ich kann dir auch sagen wenn ich ein Schiff steuert wohin es fährt.
    Das dürfte nicht al zu schwierig sein.

  7. vitzli Says:

    hansi,

    gerade wollte ich die namen der eigentümer von GE erkunden, da kamen sie auch schon. wohin ich auch sehe, meine theorie findet immer bestätigung.

  8. vitzli Says:

    augenauf,

    lol.

  9. PACKistaner Says:

    Ironie ist immer so eine Sache ……..

  10. hotspot Says:

    OT Neues zu 9/11

    DOKU

    Neu: 2016-04-18:

    [13:45] Video: russische Nachrichtensendung zu 9/11

    Zusendung aus einem Newsletter „Der Schelm“:

    Heute versorgt Sie der Schelm einmal ausnahmsweise mit einer politischen „Sensationsmeldung“ aus dem Reich des Bösen…

    Seit vielen Jahren wird die offizielle Version der Anschläge vom 11. September 2001 in Rußland nicht mehr öffentlich angezweifelt, zumindest nicht im staatlich kontrollierten Fernsehen. Der letzte Fall, an den ich mich erinnere, ereignete sich wohl 2010. Doch wurde damals immer nur auf die „offenkundigen Unstimmigkeiten“ der offiziellen Version hingewiesen, ohne direkte Anschuldigung an Washingtons Adresse.

    Der Grund dafür, daß eine Konfrontation mit den USA nicht erwünscht war, liegt auf der Hand. Da Rußland schwer unter islamistischem Terror gelitten hat, wollte man in Moskau eine Allianz mit den USA, die ja „am 11. September auch furchtbar gelitten haben“. Auch der russische Einsatz gegen den IS und Al Nusra in Syrien war immer wieder mit einer Einladung an die USA zur Bildung einer „antiterroristischen Einheitsfront“ verbunden.

    In der am 16. April 2016 ausgestrahlten Sendung „Postscriptum“ (Leiter Alexej Puschkow, 21.00 – 22.00 Uhr, die wichtigste politische Sendung neben „Vesti Nedeli“ mit Dmitri Kiseljew) wurde nun Klartext gesprochen: Die Türme wurden gesprengt, und das konnte nur mit Wissen und Billigung der amerikanischen Regierung erfolgen. Es wurden die sechs Hauptargumente gegen die offizielle Lügenversion mit unübertrefflicher Klarheit dargelegt; kurz, aber so überzeugend, daß kein Gegenargument möglich ist.

    Dieser Teil der Sendung war ursprünglich nicht geplant. Es war ein Beitrag über den rätselhaften Tod des Dichters Majakowski vorgesehen. Die Änderung erfolgte im letzten Moment.

    Aber auch ein Schwergewicht wie er kann solche Dinge nicht aus einer persönlichen Laune heraus bringen. Das Ganze ist offenbar eine Warnung an die USA, ein Schuß vor den Bug: „Hört auf mit den ständigen Provokationen (u. a. den ständigen Entführungen russischer Bürger in Drittländern und ihrer Auslieferung nach Amerika unter erfundenen Vorwänden), oder die Große Lüge platzt, und dann ,Gnade euch Gott!'“.

    In der Einleitung zur Sendung hieß es, es drohe den USA ein Skandal, wie sie noch keinen gesehen hätten.

    Vor etwa einem Jahr hörte ich in einem Briefing, dass es Russland und China nicht mehr erwarten können, die 9/11-Wahrheit aufzudecken. Jetzt ist es also soweit. Wir können gespannt sein, wann es in unseren Medien auftaucht.WE.

    [14:10] Leserkommentar:
    Dies kann ich bestätigen. Im Link ab Minute 46 wird darüber berichtet.

    -http://www.hartgeld.com/infos-ru.html

  11. Frankstein Says:

    Interessanterweise wurde kürzlich in einem Wirtschaftskommentar das Helicoptergeld wieder erwähnt. Nach den jüngsten Beschlüssen der EZB zur Geldschwemme ( monatlich 40 Milliarden Euro zusätzlich für den Geldkreislauf), vermutet der Artikelschreiber die direkte Gutschreibung auf Privatkunden-Konten. Freuen wir uns – im Hinblick auf die nächste Bundestgaswahl- schon mal auf deutliche Guthaben-Salden auf unseren Konten. Es muss doch möglich sein die Inflation von real 2.75% auf mindestens 5% zu puschen. Oder von 5 auf 10% ( je nach Betrachtungsweise). Alle – wirklich alle Maßnahmen weltweit- dienen ausschließlich dem Geldgötzen. Kriege/Scharmützel/Landnahmen sind Mittel zum Zweck. Wenn man weiß, wer den Götzen in die Welt gebracht hat, weiß man , wer die Maßnahmen steuert. Warum die das tun, was sie tun ? Weil sie es können. Warum tut die katholische Kirche, was sie tut ? Warum tut die Regierung, was sie tut ? Die Frage nach dem Motiv ist zutiefst menschlich und der Mensch abstrakiert. Die Wahrheit ist, der Überlebenskampf aller gegen alle ist lange schon im Genge, auf einem endlichen Planeten in endlicher Zeit kann es garnicht anders sein. Die Wahrheit ist, MAOAM für alle kann es nicht geben. Die Wahrheit ist, die zu spät-gekommenen wollen unser MAOAM. Und kein Teilungsangebot wird sie davon abhalten, es wird sie nur bestärken. Tut mir leid, das war die gute Nachricht. Wie war denn noch mal die schlechte ?

  12. hotspot Says:

    POlen-Böller solen Terrorismus sein !!! ?

    DOKU

    -http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_77590216/gsg-9-nimmt-in-freital-mutmassliche-rechtsterroristen-fest.html

    LESER:
    maulwurf am 19.04.2016 um 11:58:42 Uhr
    Was hier abgeht, spottet jeder Beschreibung. GSG 9 gegen ein paar Jugendliche, die vor einem halben Jahr Böller geschmissen haben. Warum nicht gleich Infanterie und Luftwaffe? „Terroristen“ mit Silvesterfeuerwerk, da wird der IS vor Neid erblassen.

  13. Frankstein Says:

    Bemerkenswert, ohne Seitenhiebe bringt Hotspot das wahre Wesen der – ach so geliebten freiheitlichsten Republik- ans Tageslicht. Das ist ausdrücklich keine Schmähung, das ist erfreulich. Die bislang freieste ,US-vermittelte, dennoch akzeptabelste aller möglichen Politikformen zeigt wieder einmal ihre häßliche Fratze. Noch ist nicht aller Tage Abend, Hotspot kommt wieder, keine Frage. Aber -hoffentlich- in geläuterter Form. Ich freu mich drauf.

Kommentare sind geschlossen.