Detschlands Zukunft


*

Attaque violente entre migrants Métro Stalingrad 14 avril 2016 Paris 10è

*

Wer diese Leute massenhaft ins Land lässt,

ist schimmer als jeder Nazi!

*

9 Antworten to “Detschlands Zukunft”

  1. Cajus Pupus Says:

    Es dauert nicht mehr langge, dann kommt Allllaahahlaaha mit seinem fetten Arsch und scheißt ganz Deutschland zu:

  2. mjak96 Says:

    Ich sage, was ich immer sage: 1) Diese Jungmaenner sind ’ne echte Bereicherung…. 2) So sieht Deutschlands Zukunft aber eben nicht aus; Deutschland gibt es naemlich z.Zt. gar nicht, weil es unkrautartig von der BRD, von Antideutschland (der Fortsetzung der NS-Diktatur mit anderen Mitteln) uberwuchert und bis zur Unkenntlichkeit entstellt ist 3) Je mehr dieser Bereicherer ins Land kommen, je oefter der Euro, Griechenland, die Banken usw. „gerettet“ werden etc. desto mehr Sand kommt ins BRD-Getriebe, desto schneller kommt es zu fortschreitender „Innerer Desintegration“, zu einem Vakuum, welches einen aeusseren Aggressor geradezu einlaedt, kommt es also zum Krieg, der uns allen (zumindest diejenigen, welche ihn ueberleben werden) die Freiheit und die Wiederauferstehung Deutschlands bescheren wird 5) In diesem neuen Deutschland werden derlei Unruhestifter und Landfriedensbrecher ohne viel Federlesens von der mit leichten Kriegswaffen ausgeruesteten Nationalgarde zusammengeschossen, wie es ein fuersorglicher Staat seinen rechtstreuen Buergern schuldig ist. Der Hinterbliebenen der dabei zu Tode gekommenen, der autochthonen Gutmenschen-Unterstuetzerszene der Bereicherer und den wenigen lebend Festgenommenen wird die Begleichung saemtlicher entstandenen Sachschaeden, aller Behandlungs- und Kadaverentsorgungs- sowie der Kosten fuer den Einsatz der Nationalgarde auferlegt.
    Man darf sich von der traurigen Gegenwart nicht den Blick auf die leuchtende Zukunft verstellen lassen!

  3. Runenkrieger11 Says:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. Gucker Says:

    Sollten wir Deutschen erstmalig nach 70 Jahren die Chance auf eine freie deutsche Regierung bekommen, dann gäbe es vielleicht noch Hoffnung.

    Björn Höcke hat den Leitspruch „51% = 100% Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern“ heraus gegeben!

    Mut macht dieser Artikel PLUS den 374 Kommentaren darunter!

    Kommentator Xangod sagt:

    „Plopp! Habe ich da ebend einen Sektkorken in der Schillstraße in Berlin knallen gehört? Die CDU gibt tatsächlich ihre ehemaligen Wähler zu Gunsten der AfD auf um den Grünen nachzuhecheln? Erinnert mich irgendwie an die SED kurz vor der Wende. Vorwärts immer… Neben dem Projekt 18 der SPD jetzt auch ein Projekt 25 der CDU!“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article154415550/Am-Sonntag-duerfte-einigen-CDU-Politikern-der-Atem-stocken.html

    Lest bitte die Kommentare, das ist ehrliche Meinung des Volkes.

  5. Notwende Says:

    Der einzige Weg zur Lösung von bestehenden (und auch von auf uns zukommenden) Problemen ist, dass man zuallererst die jetzige Situation so akzeptiert, wie sie nun mal ist. Wunschdenken oder oberlehrerhaftes Gebaren löst nichts, sondern bringt nur weitere Probleme.
    Deshalb blende ich sofort Kommentare wie „Deutschland gibt es gar nicht, weil [entsprechende Begründung hier einfügen]“ aus. Das Ding wird nunmal so genannt. Ob es nun zu Recht so heißt oder nicht, ist völlig irrelevant und bringt uns einer Lösung des Problems keinen Schritt näher.
    Sitzen zwei Männer am Deck einer Yacht. Sagt der eine: „guck mal! Der Türke dort bohrt grad ein riesiges Loch in die Bordwand!“ Sagt der andere: „nee, das ist kein Türke, sondern ein Kurde!“
    Schon streiten sich die beiden aufs allerfeinste über den Mann, der derweilen das Schiff zum Absaufen bringt.

  6. Tante Lisa Says:

    Steht da oben nicht was von Stalingrad? Dann hat das gemäß hotspot Hitler verbockt; der trägt ja schließlich die Verantwortung für die Geschehnisse unserer Zeit. Und warum, werter hotspot, machst Du Dir keine Sorgen um Deinen Sohn im „Hier und Heute“? Er hätte ja beispielsweise als Tourist in das obige Gewimmel geraten können.

  7. Tante Lisa Says:

    Beitrag zur oben genannten Überschrift „Detschlands Zukunft“:

    Waffenstudent konnte aus den Archiven des Schwertasblog einen Bericht sichern und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen. Ein sehr interessanter, aber auch langer Bericht; ich schaffte bisweilen die erste Hälfte und lese morgen die zweite.

    Es geht um das Wesen von Schwarzen und Dunkelhäutigen, die derartige Szenarien wie im obigen Video erklären – Titel des Berichts:

    Ein weis(s)er Lehrer spricht Klartext
    Veröffentlicht am 08/02/2016 von „Viel Spass im System“
    Was heißt es schwarze Schüler zu unterrichten?

    Zu studieren hier, gleich zu Beginn des Kommentarstrangs:

    http://julius-hensel.ch/2016/04/weil-wir-menschlich-sind/

  8. Tante Lisa Says:

    Detschlands Zukunft? Nein, Gegenwart! Und hotspot freut sich tierisch.

  9. vitzli Says:

    not,

    das sehe ich sehr ähnlich.

Kommentare sind geschlossen.