Satire unter dem Hakenkreuz – Intelligenz in der fünften Dimension!


*

libi

Der Kasper und das Häkchenkreuz

*

In Bingen hat ein Syrer, wie er nun eingestand, eine Flüchtlingsunterkunft angezündet und ein schönes großes Hakenkreuz an die Wand gemalt. Postmoderne Nazirei?

Es waren also – wie meist – keine schlimmen Nazis, die gezündelt und gepinselt haben, sondern Flut-Invasoren und Asylbetrüger (alle kommen über sichere Drittländer und haben hier keinerlei Asyanspruch, wie auch die Kanzerinnendarstellerin entgegen ihrem absichtsvoll volksverratendem Geschwätz genau weiß) selber.

Und jetzt kommt die unterirdische Satire:

Die üblichen Verdächtigen …. demonstrieren TROTZDEM  gegen rechts!

DAS ist Intelligenz in der fünften Dimension.

*

————————————————————————————-

Es hat ein bischen was von der Logik: das Kind fackelt mit einer brennenden Kerze  den Weihnachtsbaum und die Möbel ab und Mutter sagt als Reaktion: „Wir sollten die Nachbarkatze nicht mehr füttern.“

Zweifellos ist der abgefackelte Weihnachtsbaum das intelligenteste Lebewesen unter den im Artikel teilnehmenden Personen. Er ist der Einzige der auf die jeweilige Situation angemessen reagiert: von Kinderhand angezündet brennt er ab. Keine Spur von Irrationalität.

Schlagwörter: , , , ,

11 Antworten to “Satire unter dem Hakenkreuz – Intelligenz in der fünften Dimension!”

  1. PACKistaner Says:

    vitzli

    Du wolltest doch wissen wo das ganze Geld bleibt. Hier mal aktualisierte Zahlen.

    „Laut Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel belaufen sich die offenen Derivate-Kontrakte auf 553 Billionen Dollar. Ja, Billionen nicht Milliarden, also 553’000 Milliarden Dollar. Zum Vergleich, der gesamte BIP der Welt beläuft sich „nur“ auf 78 Billionen Dollar. Die Derivaten-Blase ist demnach 7 Mal grösser als die Wertschöpfung der gesamten Welt!“

    Und wie schon gesagt, dies ist nur ein einziger Teilaspekt. Wahnsinn!

  2. Tante Lisa Says:

    Zu dieser Schweinerei des Regimes hat Herr Michael Winkler aus Würzburg ebenfalls eine Notiz verfaßt, nämlich in seinem Tageskommentar zum 11. April 2016; letzter Absatz von insgesamt vier Absätzen:

    In Bingen wird ein „Flüchtlingsheim“ mit Hakenkreuzen beschmiert und in Brand gesteckt, worauf die Wahrheitsmedien rauf und runter einen „rechtsradikalen Hintergrund“ zusammenphantasieren. Inzwischen hat man den wirklichen Täter gefunden und er hat auch schon gestanden. Es war nicht etwa ein Angehöriger der Merkeljugend, also ein Schläger der Antifa, sondern ein Syrer.

    Der geschätzte Asylparasit hat die Spielregeln in Merkeldeutschland ganz offenkundig schnell begriffen, wonach ein unsauber hingekrakeltes Hakenkreuz unendliche Haßtiraden der „seriösen“ Medien auslöst. Als Motiv habe der 26-Jährige die beengten Wohnverhältnisse in der Unterkunft sowie eine fehlende Zukunftsperspektive angegeben, anders ausgedrückt: Enttäuschung darüber, daß das Schlaraffenland anders aussieht als versprochen. Da sagen wir doch: Danke, Kanzlerin!

  3. feld89 Says:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  4. Hansi Says:

    Wenn aktuell diese Kreuze gekrixelt werden, ist es entweder ein Ausländer, die Antifa oder der Verfassungsschutz (obwohl es gar keine Verfassung gibt – was will man da schützen?).
    Zu 100% und todsicher! NIEMALS böse Rechte oder gar diese ominösen, nie gesichteten aber allgegenwärtigen „Nazis“.
    Und schon sind wir wieder bei der 180° – Regel.

  5. Karl Eduard Says:

    Natürlich. Die Nahtsies könnten das ja instrumentalisieren. Wehret den Anfängern.

  6. Runenkrieger11 Says:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  7. MURAT O. Says:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  8. vitzli Says:

    packi, 1410

    danke für den aufschlußreichen hinweis. DIESE zahlen kannte ich noch nicht.

  9. Tante Lisa Says:

    Der Hessenhenker ist sehr ruhig in letzter Zeit.

    Ob er bereits bei seinem Schatz in Thailand ist?

    Hier eine Kurzgeschichte aus Thailand mit Happy End :-) Gute Nacht!

  10. vitzli Says:

    tante lisa, 0006

    da ich nicht hoffe, daß sich der henker in einem kunst-kunstfehler versehentlich vergast hat, er hat ja kürzlich einige politiker GEMEINSAM eingeladen, nehme ich an, er dreht im moment lustige elefantenbabyfilme vor ort. :-)

  11. Tante Lisa Says:

    Das dachte ich mir auch so und vermutete ihn schon als obiger Hauptdarsteller im Kostüm ;-)

Kommentare sind geschlossen.