Simsalabim – Früher war kein Geld da für sowas


*

Die Unterbringung von Asylsuchern in Turnhallen hinterlässt Millionenschäden. Woher das viele Geld kommen soll, wissen Schulen und Sportbund nicht – und fürchten Schlimmes.

War in der Vergangenheit nie genug Geld vorhanden, um marode Turnhallen für den Schulsport zu sanieren, gibt sich der Berliner Senat nun offenbar großzügig, wenn es um die Unterbringung von Asylanten in Sporthallen geht: Wie Mark Rackles, Staatssekretär des Bildungssenats, den Schulleitungen aller öffentlichen Schulen Berlins unlängst zugesichert hat, soll für Turnhallen, die mit Asylbewerbern belegt wurden, ein Sanierungsbonus gezahlte werden. Für Hallen mit mehr als 1000 Quadratmetern immerhin 100000 Euro, für kleinere immerhin noch 50000.
Auf den Senat könnte damit eine erhebliche Belastung zukommen. Derzeit sind 49 von rund 1000 Berliner Sporthallen mit Asylbewerbern belegt. Der Fall des Horst-Korber-Sportzentrums macht deutlich, welche Schäden entstehen können, wenn Sportanlagen als Unterkünfte zweckentfremdet werden. Eigentlich vor allem für dem Hochleistungssport gedacht, sind in der Charlottenburger Sportanlage seit September Asylanten untergebracht.
Wie aus einem unlängst bekanntgewordenen Gutachten eines Architekturbüros hervorgeht, haben die wenigen Monate ausgereicht, an der Anlage Schäden in Höhe von 4,3 Millionen Euro entstehen zu lassen.

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/millionenschaeden-in-turnhallen.html

*

Irgendetwas stimmt nicht mit Hasi.

Turnen deutsche Schüler in der Turnhallen, ist kein Geld für Renovierungen da. Zerstören Refutschies die Gebäude, ist Geld da, wenn auch bei weitem für die notwendigen Renovierungen nicht ausreichend.

Für Deutsche (Rentner, Arbeitslose, Arme, Obdachlose, Mütter, Kranke, Schulen, etc ….)  ist grundsätzlich und stets kein Geld da, für Millionen kulturfremde Refutschies sind aber jährlich viele zig Milliarden für deren Rundumversorgung überhaupt kein Problem.

Hat man geheimnisvolle unterirdische Eurofelder unter dem Kanzleramt entdeckt?

Oder will man die Deutschen arm machen? (Man lese „Der große finstere Plan“)

*

Warum kommt in der Überschrift das Wort Simsalabim vor?

Nun:

Der Simsalabim-Automat

Eine Kurzfassung (etwas unbeholfener Dialog mit dem pakistanischen „Asylbewerber“ – in Wirklichkeit Asylbetrüger, denn er ist aus einem sicheren Drittland eingereist – am Anfang fehlt. Ist aber unwichtig.

Der berühmte Originalausschnitt wurde mittlerweile  fast vollständig aus dem Netz heraus zensiert.

Hier ist er aber noch anzusehen:

http://zensiert.net/item/deutschland-und-der-simsalabim-wunderautomat/

*

Deutsche müssen arg schuften, bis der Simsalabim-Automat

ein bischen für sie ausschüttet.

*

Schlagwörter: , , ,

5 Antworten to “Simsalabim – Früher war kein Geld da für sowas”

  1. Frankstein Says:

    Die EZB hat in einer Woche für 18 Milliarden Euro Staatsanleihen gekauft ! Ob von sowas Sowas kommt ?`Kürzlich las ich von einem Wirtschaftsökonomen, der behauptete doch tatsächlich alle Staatshaushalte seien gefälscht. Also, da sollte Merkel mal was zu sagen, vielleicht “ das ist eine bewußte Ehrverletzung !“ Ach so ja, „mein“ ehemaliges Kasernengelände- auf dem zuletzt 2.000 Nager untergebracht waren-, soll jetzt verscheuert werden. Obwohl die Gebäude zuvor noch als wohnlich eingestuft wurden, ist jetzt der Abriss beschlossen. 1.500 der Lemminge wurden im Kreis in Wohnungen untergebracht. Von denen Mitte 2015 keinen einzige auf dem Markt war. Die haben nicht nur Eurofelder, die haben ganze Städte in Reserve. Oder Güterzüge mit Goldbarren. Ich besorg mir jetzt eine Metallsonde und geh die DICKE BERTA suchen. Und dann sehen wir mal, was unter dem Kanzleramtstrümmern noch verborgen liegt.

  2. augenauf2013 Says:

    Wenn es um die Vernichtung der Deutschen und Europäer geht, wird jeder cent der irgendwo rum liegt verwendet um die Vernichtung zu beschleunigen.

  3. Frankstein Says:

    Gestern, erneut Begegnung der 3. Art. In einem „weltbekannten“ Künstlerdorf“ Gruppen von älteren Deutschen und Familien mit Kindern, die sich an jedem Zaun die Nasen plattdrückten. Auf den Spuren von Vogler und Moderson. Zwei Reisebusse mit holländischen Schulkindern, bewaffnet mit Kreide und Zeichenblöcken. Dann landete eine fliegende Untertasse/ ein Mercedes hielt am Straßenrand und entließ zwei untersetzte/ unförmige jüngere weibliche Schwarze in Flatterkleidern. Sie setzten die Kopfhörer ihrer Translatoren auf – verfolgten zugleich auf kleinen Monitoren irgendwelches Geschehen- und begaben sich schnatternd,ohne nach links oder rechts zu schauen, in das Gemenge. Sie verzichteten zu meinem Erstaunen auf jegliche Mimikri und erzielten dennoch nur mäßiges Interesse. Sollte je irgendwann ein UFO in Deutschland gelandet sein, hat es niemand mitgekriegt. Ich denke, die Aliens sind längst unter uns. Und vermutlich bringen sie Pakistaner auch zum Kassenautomaten. Vielleicht habe sie diese sogar selber installiert. Und vielleicht stammen die Pakistaner aus dem gleichen UFO. Die Wahrheit ist irgendwo in Deutschland.

  4. Blond Says:

    Charlottenburger Hochleistungssport-Anlage – seit September mit Asylanten belegt – ein bekanntgewordenes Gutachten über Schäden in Höhe von 4,3 Millionen Euro
    und
    ein Sanierungsbonus für Hallen mit mehr als 1000 Quadratmetern von immerhin 100000 Euro
    und
    Irgendetwas stimmt nicht„:
    Genau.
    hmlich:
    Die Mattetik is falsch!
    Wenn dea Senat sacht, 100.000 tun als Sanierung reichn,
    dann is n Schadn von 4.300.000 damit abjedeckt.
    Dat dat ma klaa is.
    Odda?

  5. vitzli Says:

    blond,

    den (teilweise) ersatz eines schadens als „bonus“ zu bezeichnen, ist an chuzpe kaum zu toppen. wenn der arzt einen gebrochenen arm heilt, dann hat der patient danach einen bonusarm, oder wie? lol.

Kommentare sind geschlossen.