Vitzlis goldene Postille: Deutsche Aktionäre gehen GEMEINSAM auf dem Zahnfleisch dem wurstigen Elend entgegen ….


*

Früher war alles besser!

So schlimm darben mittlerweile

sogar die deutschen Aktionäre:

*

Daimler hatte am Mittwoch für die rund 5.500 anwesenden Aktionäre in Berlin einer Sprecherin zufolge 12.500 Würstchen aufgetischt.

Ein Aktionär habe mehrfach Würstchen vom Buffet zum Mitnehmen eingepackt, sagte die Sprecherin. Eine andere Anteilseignerin habe ihn darauf angesprochen – dies habe zu einem verbalen Schlagabtausch geführt.

Um die Lage zu entspannen, habe man die Polizei gerufen.

Quelle: Irgendwelche langweilig-verlogene LÜGENpresse

*

Der Störenfried wurde von der Polizei sogleich erschossen.

Nein, welch Unsinn. Der erste April ist vorbei!

Ich verstehe die Aufregung trotzdem nicht: Bei zwei Würstchen pro Würstchen waren da doch 1500 Stück zuviel auf dem Buffet? Sollten die lieber vergammeln?

Aber im Ernst:

Geld für das Geld. Würstchen für die Würstchen.

Wie bescheiden dagegen mag dagegen eine milliardenschwere Großaktionärsgesellschaft wirken, deren einziger bevollmächtigter Vertreter sich mit einem einzelnen, auch nur gerade eben widerwillig angeknabberten Würstchenende ganz genügsam zufrieden gibt?

Die 40 werden ihren Spaß an solchen Meldungen haben. Und beim nächsten Mal noch zwei Dutzend Würstchen zusätzlich fürs Buffet beisteuern. Den Würstchen soll es an nichts fehlen.

*

3 Antworten to “Vitzlis goldene Postille: Deutsche Aktionäre gehen GEMEINSAM auf dem Zahnfleisch dem wurstigen Elend entgegen ….”

  1. alphachamber Says:

    „Eine andere Anteilseignerin habe ihn darauf angesprochen…“

    Jetzt wissen wir, warum das Anlegerproletariat verkümmert. Diese Dame ist eine eiskalte Rechnerin. Warum sollte sie eine geringere Dividente in Kauf nehmen, wegen ein paar gierigen Aktionären – sollen die sich doch an den Tafeln anstellen.
    Daimler ist schließlich keine Wurstfabrik.

    Wollten Sie etwa, dass bei Ihrem nächsten 500er Modell anstelle der Außenspiegel ein paar Frankfurter rumbaumeln? LOL.

  2. vinybeats Says:

    Hat die Würstchen Herr Hoeneß gespendet? Als wiedergut Mahnung?

  3. Cajus Pupus Says:

    Vielleicht haben die „hohen“ Herren endlich eingesehen:

    …alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei!!!

Kommentare sind geschlossen.